Der dritte Monat Ihrer Schwangerschaft beginnt. Zu diesem Zeitpunkt bemerken die Menschen in Ihrer Umgebung Ihre Situation immer noch nicht und verstehen manchmal die Gründe für die Stimmungsschwankungen nicht. Toxämie kann Sie stören, aber nicht alle Frauen können. Im Allgemeinen ist die neunte Woche der Zeitraum, in dem Sie sich noch an Ihre neue Position gewöhnen, Ihr Baby jedoch bereits aktiv wächst und fast alle Lesezeichen der bereits gebildeten Organe aufweist!

Die Anzeichen einer Schwangerschaft in Woche 9 sind bereits offensichtlich, und Sie haben wahrscheinlich bereits einen Frauenarzt besucht - vielleicht haben Sie sich sogar in der Geburtsklinik registrieren lassen. Wenn nicht, ist es Zeit, dies zu tun, denn je früher Sie registriert werden, desto schneller werden Sie alle erforderlichen Studien durchlaufen. Und das stellt sicher, dass bei Ihnen und dem Baby alles in Ordnung ist.

Wie viele Monate der Schwangerschaft sind vergangen? Dies ist der Beginn des dritten geburtshilflichen Monats der Schwangerschaft. Ab dem Moment der Empfängnis sind ungefähr 7-8 Wochen vergangen, und zu diesem Zeitpunkt treten sehr wichtige Momente in der Entwicklung des Babys auf. In der 9. Schwangerschaftswoche beträgt der Embryo etwa 2,2 bis 3 cm und wiegt nur etwa 4 bis 5 g.

Was ist los?

In der 9. Schwangerschaftswoche sieht der Embryo bereits wie ein kleiner Mann aus - seine Arme und Beine sind geformt, sein Kopf ist immer noch sehr groß, seine Wirbelsäule wird allmählich gestreckt, die Organogenese ist sehr aktiv. Lesezeichen aller Organe und Systeme werden in Kürze gebildet.

Sie bemerken Veränderungen in Ihrem Körper und gewöhnen sich daran, dass eine kleine Person in Ihnen wächst. Trotz des möglichen Unwohlseins ist es jetzt besonders wichtig, dass Sie gut essen, genug an der frischen Luft gehen, sich entspannen und nur positiv denken.

Der Fötus in der 9. Schwangerschaftswoche und seine Entwicklung

Eine Schwangerschaft von 9-10 Wochen ist eine Zeit sehr aktiver Entwicklung des Zentralnervensystems. Die Hemisphären des Gehirns werden gebildet, das Kleinhirn wird gelegt. Bald werden die Bewegungen des Babys konzentriert. Aber jetzt kann er seine Arme und Beine bewegen, und wenn er sich in der Nähe der Gebärmutterwand befindet, drückt er sich wie in einem Teich davon weg. Das Baby kann sogar schlucken.

Die Bildung der Wirbelsäulenganglien, Nervenstämme. Im Gehirn des Babys liegt die Hypophyse, sie produziert bereits Hormone.

Es beginnt die Bildung des Lymphsystems, das für die Reinigung des Körpers von Stoffwechselprodukten und Toxinen sowie für die Wahrnehmung einer Immunfunktion verantwortlich ist.

Die Muskulatur entwickelt sich. Die Glieder des Babys werden dicker, die Bewegungen intensivieren sich. Die Bildung großer Gelenke. Die Hände des Babys sind jetzt etwas vor der Entwicklung der Beine, so dass sie in den frühen Stadien länger sind. Die Bildung des Pinsels erfolgt: Eine Handfläche wird gebildet, die Finger werden verlängert, die Membranen zwischen ihnen verschwinden allmählich. Ringelblumen-Lesezeichen beginnen sich zu bilden, während sie sich in Form einer Verdickung der Epidermis bilden.

Wichtige Veränderungen treten in den Atemwegen des Babys auf: Die Verzweigung des Bronchialbaums beginnt. Die Hauptbronchien werden gebildet.

Die Bildung des Herzens geht weiter. Jetzt wird es mit einer Frequenz von 130-150 Schlägen pro Minute reduziert.

Der Rücken des Embryos richtet sich allmählich auf, der Schwanz verschwindet. Sein Kopf ist zum Körper geneigt und dabei ungewöhnlich groß. Die Augen des Babys haben sich bereits gebildet, aber bisher sind sie seit Jahrhunderten geschlossen. Licht- und farbempfindliche Netzhautrezeptoren werden noch nicht gebildet, sie bilden sich zu einem späteren Zeitpunkt.

Zu diesem Zeitpunkt ist die Plazenta gut geformt und das Baby erhält aktiv alle Substanzen, die es benötigt. Und Mutter muss dies berücksichtigen - Sie müssen die Ernährung trotz Übelkeit und Abneigung gegen bestimmte Gerichte streng überwachen.

Am Ende des ersten Trimesters beginnt die Plazenta zu funktionieren. Sie ist es, die die Stoffwechselprozesse zwischen Mutter und Kind reguliert. Die Plazentaschranke gibt nicht viele schädliche Substanzen an das Baby weiter. Es schützt das Baby und versorgt es mit allen notwendigen Substanzen..

Foto des Babys, Ultraschall

Bauch in 9 Wochen schwanger

Mamas Gefühle

Jetzt können Sie sich Sorgen über die Symptome einer Toxikose machen: Übelkeit, normalerweise morgens, eine Abneigung gegen den Geschmack und sogar der Geruch einiger Lebensmittel können sogar den Geruch früher geliebter Parfums reizen. Tragen Sie etwas mehr - denn bald ist die Toxikose vorbei und Sie können die Wartezeit auf das Baby genießen. Wenn die Toxikose schwerwiegend ist, können Sie sogar feststellen, dass das Gewicht leicht abgenommen hat. Konsultieren Sie einen Arzt - möglicherweise benötigen Sie Medikamente.

Versuchen Sie, sich mehr zu entspannen, spazieren zu gehen - schließlich fühlen sich zukünftige Mütter in dieser Zeit oft müde und schwindelig.

Zu diesem Zeitpunkt beginnen die Brustdrüsen zuzunehmen, einige schmerzhafte Empfindungen sind möglich. Sie müssen bequeme Unterwäsche tragen, vorzugsweise einen speziellen Schwangerschafts-BH. Außerdem ist es an der Zeit, Dehnungsstreifen zu verwenden: Wenn Ihr Bauch in der 9. Schwangerschaftswoche noch unsichtbar ist und sich die Haut nicht dehnt, wird die Brusthaut erheblich gedehnt. Holen Sie sich eine spezielle Creme auf Basis pflanzlicher Inhaltsstoffe - solche Produkte sind sicher für das Baby, sie wurden speziell für werdende Mütter entwickelt.

Normalerweise steigt das Gewicht bereits leicht an, wenn Übelkeit Sie nicht zu sehr stört. Grundsätzlich nicht auf Kosten des Babys, da es bisher nur wenige Gramm wiegt, sondern aufgrund einer Zunahme des Uterus, des Fruchtwassers, Ihrer Brustdrüsen, des Fettgewebevolumens und manchmal des Ödems. Zusätzlich nimmt das Volumen des zirkulierenden Blutes zu. In diesem Fall nimmt die Anzahl der geformten Elemente etwas später zu, und aus diesem Grund können periodische Schwäche, Schwindel und Atemnot auftreten.

Während der Schwangerschaft verschärft sich der Verlauf der vasomotorischen Rhinitis. Eine Frau kann eine verstopfte Nase und einen milden wässrigen Ausfluss feststellen. Wenn Sie Medikamente verwenden müssen, die die Nasenatmung erleichtern, fragen Sie Ihren Arzt, was Sie jetzt verwenden können. Es ist ratsam, einen Luftbefeuchter zu kaufen - er ist für Sie nach der Geburt des Babys sehr nützlich. Dies ist eine gute Prävention von Virusinfektionen, Allergien.

Oft bemerken Mütter im ersten Trimester, dass sie ständig schlafen wollen. Gleichzeitig ist es schwierig, nachts genug Schlaf zu bekommen. Der Grund für dieses Phänomen ist eine Veränderung des hormonellen Hintergrunds sowie häufig Ihre Besorgnis über den Verlauf der Schwangerschaft und über das Baby. Versuchen Sie, Ihren Tagesablauf so zu organisieren, dass Sie vor dem Schlafengehen mindestens eine Stunde lang spazieren gehen, vorzugsweise mit Ihrem Ehepartner, da die psychologische Unterstützung Ihres Angehörigen die beste Medizin ist. Lesen Sie vor dem Schlafengehen ein gutes Buch - zum Beispiel über die Pflege Ihres Babys. Hören Sie ruhige Musik. Wählen Sie ein bequemes Kissen und denken Sie über den Kauf eines Kissens für schwangere Frauen nach. Dies ist ein sehr praktisches Gerät in Form einer großen Banane. In der späteren Schwangerschaft, wenn Ihr Bauch wächst, hilft es, in einer bequemen Position zu schlafen.

9 Wochen Zwillingsschwangerschaft

Wenn Sie zwei Babys haben, unterscheidet sich die Schwangerschaft zu diesem Zeitpunkt noch nicht von einer Singleton. Ihre Babys entwickeln sich aktiv, die Gebärmutter wächst an Größe und ein runder Bauch ist möglicherweise bereits erkennbar. Toxikosymptome können Sie ebenfalls stören, dies ist jedoch nicht erforderlich. Zahlen Sie mehr Zeit für sich selbst, entspannen Sie sich, wenn Sie sich wohl fühlen - besuchen Sie Sportkurse für schwangere Frauen. Gute Fitness ist Ihnen sehr wichtig - es hilft, zwei Babys immer leichter zur Welt zu bringen.

Sex in 9 Wochen schwanger

Der Beginn der Schwangerschaft geht häufig mit einem erhöhten Tonus der Gebärmutter einher, sodass zukünftige Mütter und Väter sich Sorgen machen, ob zu diesem Zeitpunkt ein intimes Leben möglich ist. Ärzte beantworten diese Frage eindeutig: Kontraindikationen für den Geschlechtsverkehr sind nur die Gefahr von Abtreibung und Plazenta previa. Wenn die Schwangerschaft normal verläuft, gibt es keinen Grund, das Vergnügen aufzugeben. Darüber hinaus bringt das intime Leben die Ehepartner näher zusammen, was jetzt besonders notwendig ist.

Ernährung

Sehr oft ist es schwierig, eine schwangere Frau im Frühstadium zu füttern. Jede Frau versteht, dass die Ernährung abwechslungsreich sein sollte, aber bei schwerer Toxikose sind manchmal sogar die nützlichsten Lebensmittel unmöglich. Wenn Sie jedoch bestimmte Empfehlungen befolgen, können Sie damit umgehen.

Jetzt sollte Ihre Ernährung fraktioniert sein: Essen Sie in kleinen Portionen, aber oft. Stellen Sie sicher, dass jede Mahlzeit ein Proteingericht sowie Gemüse enthält. Selbst mit einer kleinen Menge an Nahrung erhalten Sie und das Baby die notwendigen wertvollen Substanzen. Achten Sie darauf, die Menge an Flüssigkeit zu kontrollieren, die Sie trinken. Sie sollten ungefähr zwei Liter reines Wasser pro Tag trinken (wenn keine medizinischen Kontraindikationen vorliegen). Nehmen Sie Ihr Lieblingsobst, Gemüse, Fleischgerichte und Milchsäureprodukte auf die Speisekarte. Hausgemachter Joghurt ist sehr nützlich. Es verbessert die Verdauung, erhöht den Appetit.

Ihre Ernährung sollte Lebensmittel enthalten, die Verstopfung vorbeugen: Aprikosen, Pflaumen, Trauben, Feigen, Gurken, Rüben und andere. Beseitigen Sie leichte Kohlenhydrate so weit wie möglich, nicht nur, weil sie zu einer Gewichtszunahme führen. Überschüssige Kohlenhydratnahrung führt zu einer Fermentation im Darm, wodurch die Verdauung gestört wird und der Appetit noch schlimmer wird. Komplexe Kohlenhydrate hingegen aktivieren die Verdauung, tragen zur Wiederauffüllung der Energiereserven bei und wirken sich positiv auf das Wohlbefinden aus. In der 9. Schwangerschaftswoche entwickelt sich das Baby schnell und braucht seine Mutter, um gut zu essen. Versuchen Sie daher, den besten Ernährungsplan zu wählen..

Schmerzen in der 9. Schwangerschaftswoche

Werdende Mütter während der Schwangerschaft können häufig über Schmerzen klagen. Ein ständiger Begleiter der Schwangerschaft gilt als Rückenschmerzen. In den späteren Stadien ist die Ursache für sein Auftreten eine Belastung aufgrund eines vergrößerten Bauches, eine Verschiebung des Schwerpunkts und eine erhöhte Belastung des Muskelapparates. Wenn jedoch am Ende des ersten Trimesters Schmerzen auftreten, ist der Grund völlig anders. Oft verschenkt es Schmerzen mit einem Anstieg des Uterustons. Aufgrund der Besonderheiten der Innervation empfindet eine Frau es nicht als Bauchschmerzen, sondern als Lendenwirbelsäule. Wenn solche Empfindungen nach körperlicher Anstrengung auftreten, müssen Sie beim Aufstehen einen Arzt aufsuchen, um die Hypertonizität rechtzeitig zu erkennen und die erforderliche Behandlung zu verschreiben. Immerhin kann dies das erste Symptom einer Abtreibung nach 9 Wochen sein.

Schmerzen in der Lendengegend können eine andere Ursache haben. Während der Schwangerschaft hat eine Frau eine verminderte Immunität. Ihr Körper versorgt also das Baby. Die Folge davon ist jedoch ein erhöhtes Risiko für die Entwicklung von Infektionen, einschließlich des Harnsystems. Schmerzen mit Pyelonephritis werden als konstant, schmerzhaft charakterisiert, aber manchmal kann es sogar nur ein Gefühl von Unbehagen sein. Diese Krankheit geht mit Fieber einher und erfordert eine Antibiotikatherapie. Wenn Sie also eine Infektion des Harnsystems vermuten, konsultieren Sie unbedingt einen Arzt.

Bauchschmerzen in Woche 9 verdienen besondere Aufmerksamkeit. Dies ist ein typisches Zeichen für eine drohende Abtreibung. Es wird als normal angesehen, wenn nach dem Ausüben einer Last, dem Anheben eines schweren Gegenstandes oder dem schnellen Gehen das Gefühl besteht, dass der Magen steinig ist. Wenn sich dieses Gefühl jedoch zu Schmerzen entwickelt, ist eine ärztliche Beratung erforderlich. Besonders wenn dieser Zustand von einem blutigen oder braunen Ausfluss begleitet wird.

Notwendige Forschung und Analyse

Oft wird in diesem Stadium der Schwangerschaft nur eine Frau registriert. Daher müssen viele Tests bestanden werden: von einem Bluttest mit einem Koagulogramm bis zu spezifischen Tests auf das Vorhandensein von Antikörpern gegen Infektionserreger. Der Arzt gibt Ihnen beim ersten Termin Anweisungen für alle Studien, füllt die Unterlagen aus, stellt eine Austauschkarte aus, untersucht Sie und erkundigt sich detailliert nach der geburtshilflichen und gynäkologischen Vorgeschichte. Bei Bedarf werden zusätzliche Untersuchungen geplant. Zusätzlich werden Sie zum Ultraschall geschickt.

Der erste Screening-Ultraschall wird im Gestationsalter von 11 bis 14 Wochen durchgeführt. Dies ist der optimale Zeitraum, um Entwicklungsstörungen, chromosomale Pathologie auszuschließen und das genaue Gestationsalter des Fötus zu bestimmen. Ultraschall in der 9. Schwangerschaftswoche wird nur nach Indikationen durchgeführt und ist nicht Bestandteil einer Routineuntersuchung.

Nützliches Video

Fragen & Antworten

Ich bin jetzt 9 Wochen schwanger. Vor ein paar Tagen trat eine braune Entladung auf, und auch die Zuggefühle im Unterbauch sind besorgniserregend. Das ist nicht gefährlich?

Die von Ihnen beschriebenen Symptome deuten auf eine drohende Abtreibung hin. Sie müssen dringend einen Arzt aufsuchen. Die Behandlung sollte verschrieben werden, um die Schwangerschaft zu verlängern und das Baby erfolgreich zu gebären.

Was tun, wenn in der 9. Schwangerschaftswoche der Magen bei jeder Belastung schmerzt, auch wenn diese nur minimal ist??

Zunächst müssen Sie untersucht werden. Der Arzt muss feststellen, ob eine Abtreibung droht. Bei Bedarf wird Ihnen eine Behandlung verschrieben, um eine Erhöhung des Uterustons zu verhindern. Darüber hinaus müssen Sie das Regime befolgen: Achten Sie darauf, dass Sie genügend Schlaf bekommen, richtig essen, an der frischen Luft spazieren gehen (langsam, vorzugsweise länger). Heben Sie keine Gewichte, machen Sie keine schwere körperliche Arbeit. Entspannen Sie sich mehr.

Wie groß sollte die Gebärmutter in der 9. Schwangerschaftswoche sein??

Zu diesem Zeitpunkt ist die Gebärmutter ungefähr so ​​groß wie Ihre Faust. Sie ist noch nicht über die Schamartikulation hinausragt, daher ist es schwierig, sie selbst zu testen. Der Bauch ist in diesem Stadium der Schwangerschaft normalerweise unsichtbar..

Meine Brust tut in der 9. Schwangerschaftswoche etwas weh. Es ist in Ordnung?

Ja. Während dieser Zeit treten in Ihrem Körper Veränderungen des Hormonspiegels auf, die den Körper auf die Geburt eines Babys und die Fütterung vorbereiten. Zu diesem Zeitpunkt vergrößern sich normalerweise die Brustdrüsen und können ein wenig weh tun. Dies ist nicht gefährlich, daher gibt es keinen Grund zur Sorge. Jetzt müssen Sie bequeme Unterwäsche ohne Rahmen aus natürlichen Stoffen tragen. Es ist ratsam, Umstandsunterwäsche zu verwenden, die die Brust perfekt stützt und die Durchblutung nicht stört.

9. Schwangerschaftswoche

Die 9. Schwangerschaftswoche bedeutet, dass bereits seit zwei Monaten die „interessante Situation“ zurückliegt. Das Baby entwickelt sich weiterhin intensiv und die werdende Mutter beherrscht erfolgreich eine neue Rolle. Heutzutage ist es sehr wichtig, Ihren Zustand zu überwachen und viele Empfehlungen zu befolgen..

Fristenerinnerung

Die 9. Geburtswoche entspricht der 7. Woche nach der Empfängnis. Jeder Arzt wird die geburtshilfliche Methode zur Berechnung des Begriffs anwenden. Lesen Sie hier mehr über Methoden..

Was passiert mit dem Baby und der Mutter?

Enge Jeans und Kleider passen nicht mehr? Es sollte so sein. Die werdende Mutter nimmt höchstwahrscheinlich weiterhin langsam Hunderte von Gramm zu. Es passiert und umgekehrt - das Gewicht kann leicht abnehmen. Dies sollte nicht befürchtet werden, wenn keine schwere Toxizität und kein Wohlbefinden vorliegen.

Die Basis des Körpers des Babys ist fast vollständig gelegt.

Entwicklung des Fötus

Fast alle Organe und Systeme sind gebildet, aber viele funktionieren immer noch nicht in voller Kraft. Bereits in der zweiten Woche ist der kleine „Wurf“ der Fötus, nicht der Embryo.

So sieht der Fötus aus (anklickbar)

  • In der 9. Geburtswoche erwirbt der Fötus ein Kleinhirn. Dieser Teil des Gehirns ist für die Koordination der Bewegungen verantwortlich..
  • Der Schwanz verschwindet allmählich, bald wird er zum Steißbein.
  • An den Griffen verschwinden die Membranen zwischen den Fingern allmählich, die Bildung der Handflächen.
  • Die Beine sind bisher weniger entwickelt, sie sind nach vorne gestreckt, die Füße sind kaum umrissen, die Finger sind nicht getrennt.
  • Die Augenlider sind vollständig geformt und schließen nun die Augen.
  • Der ganze Fötus richtet sich ein wenig auf.
  • Der Hals ist an der Basis des Kopfes markiert.
  • Einige Reflexe entstehen zum Beispiel beim Schlucken.
  • Nebennieren produzieren Adrenalin.
  • Die Nieren sind bereits mit so etwas wie einem Prozess des Wasserstoffwechsels beschäftigt. Wenn das zukünftige Baby Fruchtwasser schluckt, wird es in Form eines Urinprototyps auffallen.
  • Es gibt ein Lesezeichen für Lymph- und Nervenknoten.
  • Auf dem winzigen Gesicht sind beide Schwämme deutlich zu unterscheiden.

Das ganze Kind ist wie eine Kirsche. Die Größe des Fetus variiert zwischen 22 und 30 mm und das Gewicht beträgt etwa 4 g. In einem Zeitraum von 9 Wochen erfolgt ein vollständiger Übergang zur Plazenta-Ernährung.

Wie sieht der Fötus aus, wenn Sie Ultraschall machen??

In diesem Fall hängt viel von der Ausrüstung ab. Und auch - von der Position des fetalen Körpers zum Zeitpunkt der Studie. Ein zukünftiges Baby kann nur wie ein länglicher Lichtfleck vor einer dunklen Gebärmutter aussehen. Aber Sie können die leicht verschwommenen Konturen des winzigen Körpers sehen - Kopf und Körper.

Gefühle einer zukünftigen Mutter

Wenn eine Frau zuvor keine Toxikose bei schwangeren Frauen hatte, kann dies beginnen. Wenn bereits eine Toxikose vorliegt, ist es unwahrscheinlich, dass sie aufhört. Hier ist jedoch alles sehr individuell. Einige werdende Mütter erkennen Übelkeit und Erbrechen nicht. Aber Nahrungssucht ist fast allen schwangeren Frauen bekannt.

Was kann die werdende Mutter noch fühlen:

  • Schläfrigkeit, Lethargie, Depression;
  • Die Nase ist immer verstopft (dieser physiologische Zustand wird als laufende Nase schwangerer Frauen bezeichnet).
  • "Überdurchschnittliche" Müdigkeit;
  • es ist schwer sich zu konzentrieren;
  • Emotionen (sowohl hell als auch negativ) rollen manchmal einfach herum;
  • eine erhöhte Empfindlichkeit der Brustwarzen tritt auf oder bleibt bestehen;
  • ständiges Gefühl der Verstopfung.

Ein besonderes Thema sind jetzt Gerüche. Die Empfindlichkeit gegenüber ihnen nimmt deutlich zu. Manchmal ist eine schwangere Frau nur ein Phänomen. Zum Beispiel unterscheidet sie verschiedene Apfelsorten nach Geruch. Oder in der Menge erkennt genau mehrere Parfümkompositionen gleichzeitig. Richtig, immer trauriger. Starke Gerüche beginnen zu reizen, einige zu Übelkeit..

Externe Zeichen

Nur eine sehr aufmerksame Person „von außen“ kann die werdende Mutter unter anderen Frauen unterscheiden. Manchmal ändert sich in der 9. Woche der Gang leicht und die Figur ist etwas auffälliger. Trotz der Tatsache, dass die Gebärmutter die Größe einer Grapefruit erreicht, ist der leicht gewachsene Bauch einer Frau unter der Kleidung fast unsichtbar. Aber die Frau selbst sieht viel.

Truhe

Eine sehr lebhafte Manifestation der Schwangerschaft ist die Schwellung der Brust. Es kann jetzt beginnen oder in den letzten Wochen fortgesetzt werden. Möglicherweise muss ein Satz BHs aktualisiert werden. Wenn die Brust und vor der Schwangerschaft ziemlich groß war, ist die unterstützende Funktion von Unterwäsche sehr wichtig. Und noch etwas: Ein BH sollte auf keinen Fall die freie Atmung bei voller Brust beeinträchtigen. Werdende Mütter sind manchmal stickig, und wenn Sie immer noch Ihre Brust straffen, nicht weit von Ohnmacht entfernt.

Der Bauch wächst etwas. Aber wenn die werdende Mutter bereits fett wird und ihre Brüste gewachsen sind, ist das Auftreten der ersten Dehnungsstreifen nicht ausgeschlossen.

Der allgemeine Zustand der Haut in Woche 9 kann unterschiedlich sein. Einige Mütter entdecken immer noch Pickel an der einen oder anderen Stelle. Und andere spüren bereits, wie weich und glatt die Haut im ganzen Körper wird. Darüber hinaus können Veränderungen im Stoffwechsel zu trockenem Haar und trockener Haut führen.

Erfüllen

Wenn eine kleine Menge weißen oder gelben Schleims aus der Vagina ausgeschieden wird, ist dies normal. Braune Entladung erfordert Aufmerksamkeit, Sie müssen Ihren Arzt darüber informieren. Solche Abstriche können aufgrund von Zervixerosion auftreten. Es ist sicher für das Baby, aber schädlich für seine Mutter. Die Behandlung erfolgt in der Regel nach der Entbindung.

Blutungen sind eines der ersten Anzeichen einer Fehlgeburt. Für jede Entdeckung muss dringend ein Arzt aufgesucht werden.

In seltenen Fällen kann ein transparenter, gelblicher Ausfluss aus der Brust auftreten. Es ist Kolostrum. Es erscheint normalerweise zu einem späteren Zeitpunkt. Wenn der Ausfluss Flecken auf der Kleidung hinterlässt, ist es Zeit, Polster für den BH zu kaufen. Sie müssen regelmäßig gewechselt werden. Andernfalls können unangenehme bakterielle Infektionen der Brusthaut auftreten..

Körpertemperatur

Die werdende Mutter kann mehr als eine Woche bei einer Temperatur von etwa 37,0 bis 37,4 ° C vergehen. Das Hormon Progesteron wirkt also auf den Körper der Frau. Wenn es keine anderen Anzeichen von Erkältungen und / oder Infektionskrankheiten gibt, ist diese Körpertemperatur ganz normal. Wenn das Thermometer jedoch 38 ° C und mehr anzeigt, ist dies definitiv ein Symptom für eine Krankheit.

Und wenn das Baby nicht alleine ist?

Eine Schwangerschaft von Zwillingen (oder Dreifachen) bedeutet keine weitere Toxikose. Andere Symptome multiplizieren sich ebenfalls nicht mit zwei oder drei. In der Regel haben zukünftige Babys bei Mehrlingsschwangerschaften weniger Größe und Gewicht. Eine signifikantere Gewichtszunahme der werdenden Mutter sowie eine verstärkte ärztliche Überwachung sind alle in der Zukunft geplant..

Schwangerschaftskomplikationen

Eine schwere Toxikose zeigt, dass nicht alles im Körper der werdenden Mutter gut ist. Wie kann man verstehen, dass Übelkeit und andere Anzeichen das normale Wohlbefinden einer Frau gefährden? Hier sind die Alarme:

  • Übelkeit ist fast ständig zu spüren;
  • häufiges Erbrechen, mehr als zweimal täglich (wenn mehr als fünf - sofort zu den Ärzten);
  • Der Körper reagiert mit einem „Sturm“ auf Lebensmittel.
  • Gewichtsverlust verursacht Schwäche und eine starke Abnahme des Hämoglobinspiegels im Blut (Anämie).

Alle diese Anzeichen erfordern ärztliche Hilfe..

Verstopfung

Viele schwangere Frauen haben Darmprobleme. Das Unangenehmste ist Verstopfung. Stress in der Toilette natürlich absolut nicht! Erstens ist das schlecht für das zukünftige Baby. Zweitens können Hämorrhoiden ausgelöst werden. Es gibt nur einen Ausweg - die Ernährung so zu etablieren, dass der Darm richtig und vollständig funktioniert. In akuten Fällen kann der Arzt ein lokales Abführmittel verschreiben. Es wird nicht empfohlen, solche Medikamente der werdenden Mutter zu wählen, selbst wenn das Medikament von den Apothekern in der Apotheke empfohlen wird.

Magenschmerzen

Die werdende Mutter muss vorsichtig sein, wenn ihr Magen ab und zu weh tut. Dies kann Blähungen und die Gefahr einer Fehlgeburt sein. Im ersten Fall können Schmerzen in jedem Teil des Bauches auftreten, sie sind mit Blähungen und der Freisetzung von Gasen aus dem Darm verbunden. Im zweiten Fall scheint der Schmerz von innen genug zu sein (Ärzte nennen dies Krämpfe) und gibt ihn dem unteren Rücken. Oft gibt es das Gefühl, dass der Magen zieht. Wenn Flecken auftreten, ist das Risiko einer Fehlgeburt stärker.

Gefrorene Schwangerschaft

Ein ebenso alarmierendes Zeichen ist das plötzliche Aufhören aller Manifestationen einer Schwangerschaft. Das plötzliche Verschwinden von Toxikose und anderen „schwangeren“ Empfindungen kann ein Zeichen dafür sein, dass die Entwicklung des Fötus stoppt. Eine gefrorene Schwangerschaft in der 9. Geburtswoche ist eine schwerwiegende Komplikation. Es erfordert eine gründliche Untersuchung und eine Reihe von medizinischen Maßnahmen..

Eine spontane Abtreibung (Verblassen oder Fehlgeburt) kann aus verschiedenen Gründen auftreten:

  • genetische Anomalien;
  • Unterernährung;
  • Schlechte Gewohnheiten;
  • Ungesunder Lebensstil;
  • Verletzungen, Stürze.

Abtreibung

Die Schwangerschaft kann jedoch auf Wunsch der Frau selbst unterbrochen werden. Bis zur 12. Woche hat jede werdende Mutter das Recht, eine Entscheidung zu treffen und sich zu weigern, den Fötus weiter zu tragen. Es ist wichtig, sich daran zu erinnern: Negative Emotionen, die Trennung vom Vater des zukünftigen Babys oder der Wunsch, „für sich selbst zu leben“, sind in dieser Angelegenheit schlechte Berater. Die Entscheidung bezüglich der Abtreibung muss verantwortlich sein. Der Schwangerschaftsabbruch selbst erfolgt in medizinischen Einrichtungen unter strenger Aufsicht von Fachärzten..

Tipps

Im Leben einer zukünftigen Mutter gibt es viele „unmögliche“, „mögliche“ und „notwendige“. Im wahrsten Sinne des Wortes hängt jetzt alles von der Aufmerksamkeit für sich selbst und das zukünftige Baby ab.

Ernährung

Die Ernährung einer schwangeren Frau für alle neun Monate bleibt ungefähr gleich. Die Korrektur der Ernährung erfolgt entsprechend den Umständen. Wenn die werdende Mutter beispielsweise an Verstopfung leidet, müssen Sie Folgendes ausschließen:

  • Reis
  • Tee, Gelee, Kakao;
  • frisches Gebäck und Brot.

Und um die Darmaktivität weiter zu stimulieren, muss die Nahrung Folgendes umfassen:

Die Liste der Ausnahmen ist leider obligatorisch. Aber aus den Produkten zur Stimulierung des Darms können Sie nur diejenigen auswählen, die Sie mögen.

Allgemeine Ernährungsregeln:

  • mageres Fleisch;
  • fetter Fisch (sie enthalten wichtige Nahrungssäuren);
  • Milchprodukte und Milchprodukte zur Auswahl;
  • Getreide;
  • Süßigkeiten - nur natürliche (keine Kuchen und keine Süßigkeiten);
  • wie vom Arzt verschrieben - Vitamine, Folsäure und / oder Eisenpräparate.

Gesundheits- und Schönheitspflege

Jetzt muss die werdende Mutter unbedingt die Geburtsklinik aufsuchen (falls dies noch nicht geschehen ist). Der Arzt wird die Schwangerschaft offiziell bestätigen und Blut-, Urin- und Vaginalabstrich-Tests verschreiben. Sie werden überprüft:

  • Allgemeinzustand des Körpers;
  • Zuckergehalt;
  • das Vorhandensein / Fehlen verschiedener Infektionen, einschließlich des Genitals;
  • Blutgruppe (falls erforderlich).

Darüber hinaus wird der Arzt die werdende Mutter zum örtlichen Therapeuten und zu mehreren engen Spezialisten schicken. Jeder wird eine schwangere Frau entsprechend ihrer Spezialität untersuchen und Empfehlungen geben.

Die 9. Geburtswoche kann von den ersten Anzeichen von Dehnungsstreifen auf der Haut von Bauch und Brust überschattet werden. In diesem Fall benötigt die werdende Mutter eine spezielle Creme gegen Schwangerschaftsstreifen. Eine andere Möglichkeit, Ihrer Haut zu helfen, besteht darin, Olivenöl darin einzureiben..

Andere Tipps

  • Rauchen und Alkohol sollten der Vergangenheit angehören. Zumindest - ab dem Moment des ersten Verdachts auf eine Schwangerschaft.
  • Vergiss die Lasten. Wenn Sie noch etwas erhöhen müssen, müssen Sie dies auf besondere Weise tun. Bücken Sie sich nicht, sondern hocken Sie sich hin, nehmen Sie die Ladung mit beiden Händen und stehen Sie dann auf. Trotzdem ist es besser, wenn eine solche Situation überhaupt nicht auftritt..
  • Heiße Strände, eine Sauna und heiße Bäder sind für schwangere Frauen kontraindiziert.
  • Gleiches gilt für einen starken Klimawandel. Es geht nicht nur um Temperaturunterschiede. Für das Baby ist alles wichtig: alles: Luft, Wasser, Wetter und so weiter.
  • Es ist Zeit für Sportmütter, die Art der Outdoor-Aktivitäten zu ändern. Und unsportlich ist die Zeit, über zukünftige Geburt und Genesung nachzudenken. Die besten Aktivitäten für werdende Mütter sind Yoga und Schwimmen..
  • Es ist ratsam, die schwere Sommerarbeit aufzugeben. Sie können Beeren pflücken (wenn Sie nicht auf einer Trittleiter stehen müssen), Blumen und Gemüse schneiden. Und kein Kampf um die Ernte.
  • Wenn Sie einen Film sehen möchten, geben Sie "Horror", Thriller, blutige Detektive und Mystik auf. Die gleiche Empfehlung - beim Lesen von Büchern.
  • Negativität nicht entlüften. Die beste Stimmung sind ruhige, helle Gefühle..
  • Das Sexualleben muss die Situation berücksichtigen. Der Geschlechtsverkehr sollte nicht unhöflich oder zu gewalttätig sein. In einigen Fällen kann dies zu Uteruskontraktionen und dem Risiko einer Fehlgeburt führen. Bei Mehrlingsschwangerschaften kann der Arzt empfehlen, das Sexualleben einzuschränken. Darüber hinaus kann die werdende Mutter aufgrund hormoneller Veränderungen aufhören, Sex zu genießen. Dies muss dem zukünftigen Vater gesagt werden. Familienkonflikte - Die schlechteste Option bei der Erwartung eines Babys.

Wenn die werdende Mutter auf ihren Zustand achtet, wird die neunte Schwangerschaftswoche sicher sicher vergehen.

VIDEO GUIDE: 9. Schwangerschaftswoche: Was passiert, Bauchgefühl, Gewichtszunahme

Möchten Sie der Erste sein, der unsere Materialien liest? Abonnieren Sie unseren Telegrammkanal, unsere Facebook-Seite oder unsere VKontakte-Gruppe.

Wir sind in Yandex.Zen - mach mit!

Wie sich das Baby bei der Mutter entwickelt, fühlt sich in der 9. Schwangerschaftswoche an?

Die 9. Schwangerschaftswoche ist der Beginn des dritten Schwangerschaftsmonats. Andere kennen möglicherweise die Position der Frau nicht, da es noch keine offensichtlichen äußeren Anzeichen einer Schwangerschaft gibt. Trotzdem entwickelt sich ein neues Leben aktiv und die Frau fühlt es perfekt. Zu diesem Zeitpunkt können Toxikose und Brustschmerzen immer noch sehr besorgniserregend sein. Andere nicht sehr angenehme Empfindungen können auftreten. Lassen Sie uns herausfinden, welche Empfindungen die Norm sind und welche alarmieren sollten.

Die neunte geburtshilfliche Schwangerschaftswoche ist der Zeitraum, in dem ab dem Zeitpunkt der Empfängnis etwa sieben Wochen vergangen sind. Manchmal fragen Frauen: Die neunte Geburtswoche ist wie viele Monate? Je nach Geburtszeit beginnt der dritte Monat, dh es verbleiben noch etwa 6 Monate bis zum gewünschten Treffen mit dem Baby. Wenn wir vom Zeitpunkt der Empfängnis an zählen, ist der Zeitraum von bis zu drei Monaten noch nicht erreicht. Ungefähr anderthalb Monate sind seit der Empfängnis vergangen.

Zeichen

Dieser Begriff bezieht sich immer noch auf das erste Trimester, das für eine Frau als das schwierigste angesehen wird. Der Körper funktioniert mit erhöhter Belastung, da es eine globale Umstrukturierung gibt, die viele Systeme betrifft. Im Allgemeinen sind die Empfindungen während einer solchen Umstrukturierung des Körpers unangenehm:

  • kann weiterhin Toxikose quälen;
  • Stimmungsschwankungen werden bemerkt;
  • Oft muss man auf die Toilette, da die Nieren für zwei Personen arbeiten und ein vergrößerter Uterus Druck auf die Blase ausübt.

Toxikose

In der neunten Woche verdirbt die Toxikose weiterhin die Stimmung der werdenden Mutter. Toxikose manifestiert sich:

  • Übelkeit, besonders oft Übelkeit tritt morgens auf nüchternen Magen auf;
  • Speichelfluss;
  • Schläfrigkeit, Schwäche;
  • emotionale Instabilität.

Bei einigen Frauen ist die Toxikose in der neunten Woche nicht sehr ausgeprägt, während andere unter häufigem Erbrechen und schlechter Gesundheit leiden. Im letzteren Fall muss man nicht ertragen und warten, bis die Toxikose von selbst vergeht.

Es ist notwendig, eine Geburtsklinik zu konsultieren, und der Arzt wird eine Behandlung verschreiben, die, wenn die Toxikose nicht vollständig beseitigt wird, das Wohlbefinden der schwangeren Frau zumindest erheblich verbessert.

Viele Frauen interessieren sich dafür, wie viele Monate Toxikose dauert? Die genaue Antwort kann nicht gegeben werden. Selbst bei derselben Frau während der ersten und der folgenden Schwangerschaft kann sich die Toxikose auf unterschiedliche Weise manifestieren. In den meisten Fällen verschwindet die Toxikose jedoch bereits nach 10 oder 12 Wochen. Es bleibt also noch einiges zu warten.

Brustdrüse

In der neunten Woche wächst die Brust noch weiter, es geschieht unter dem Einfluss spezieller Hormone. Gleichzeitig kann die Brust ein wenig schmerzen, was auf das Gewebewachstum und eine Zunahme der Milchgänge zurückzuführen ist.

Es ist unmöglich genau zu sagen, wie sehr die Brust schmerzen wird. Einige Frauen berichten, dass die Brust zwischen 8 und 10 Wochen nicht mehr weh tat. In anderen Fällen bleiben unangenehme Empfindungen bis zum 4. bis 5. Schwangerschaftsmonat bestehen. Es kommt auch vor, dass in Woche 10 die Brust aufhörte zu schmerzen und nach einiger Zeit wieder Spannungen und andere unangenehme Empfindungen auftraten.

Rat! Viele glauben fälschlicherweise, dass große Brüste viel Milch produzieren können. Tatsächlich beeinflusst die Größe der Brustdrüsen die Laktation nicht.

Wenn die Brust schnell wächst, können Dehnungsstreifen auf der Haut auftreten. Leider verschwinden Dehnungsstreifen nach der Stillzeit nicht, obwohl sie weniger auffallen.

Die Weigerung, ein Baby zu stillen, hat keinen Einfluss auf die Formbeständigkeit, da sich die Brust während der Schwangerschaft verändert. Um die Brust vor Dehnungsstreifen zu schützen, können Sie spezielle Kosmetika verwenden.

Gebärmutterzustand

Die neunte Woche ist der Zeitraum, in dem signifikante Veränderungen in der Gebärmutter auftreten und aktiv zu wachsen beginnt. Wenn das Gestationsalter zu Ende geht, erhöht sich die Größe der Gebärmutter im Vergleich zu ihrem Ausgangszustand um das 500-fache. Derzeit kann die Größe der Gebärmutter jedoch mit Grapefruit verglichen werden. Die Größe der Gebärmutter in der neunten Woche spiegelt sich noch nicht in der Größe des Abdomens wider. Die Gebärmutter wird während der Untersuchungen auf Veränderungen der Gebärmutter überwacht.

Analysen

Durch die Überwachung der Entwicklung der Schwangerschaft kann der Arzt die Frau auf eine Analyse verweisen, die den hCG-Spiegel bestimmt. Diese Abkürzung bezieht sich auf ein Hormon, das bei schwangeren Frauen produziert wird..

In den ersten Wochen steigt der hCG-Spiegel ständig an. Dann, nach 10 oder 12 Wochen, wird ein leichter Rückgang des Wachstums festgestellt, wonach der hCG-Spiegel bis zum Zeitpunkt der Geburt wieder anzusteigen beginnt.

Wie viel hCG sollte in der neunten Woche im Blut einer schwangeren Frau sein? Die Streuung der Normalwerte ist ziemlich groß - von 20.000 bis 100.000 mU / ml. Daher ist eine einzelne Analyse von hCG während dieses Zeitraums nicht aussagekräftig. Damit der Arzt beurteilen kann, wie die Entwicklung des Fetus abläuft, muss das Niveau des hCG in der Dynamik beobachtet werden.

Das heißt, Sie müssen mehrmals Blut für hCG spenden, um zu sehen, wie sich der Hormonspiegel je nach Zeitraum ändert. Wie oft müssen Sie Blut für hCG-Spiegel spenden? Dies entscheidet der Arzt und beobachtet, wie sich die Schwangerschaft entwickelt..

Rat! Die Dynamik des hCG-Spiegels ermöglicht die rechtzeitige Erkennung einer toten Schwangerschaft sowie chromosomale Veränderungen des Fetus. Es ist jedoch unmöglich, eine Diagnose nur zu hinterlassen, wenn der hCG-Spiegel, der Ultraschall und andere Arten von Studien zur Bestätigung oder zum Ausschluss vorgeschrieben sind.

Während der Schwangerschaft sollte jede Frau drei geplante Ultraschalluntersuchungen durchführen. Dauer der geplanten Studien:

  • Der erste Ultraschall wird für einen Zeitraum von 10 bis 12 Wochen verschrieben.
  • Der zweite Ultraschall wird durchgeführt, wenn die Tragzeit 18 bis 22 Wochen beträgt.
  • Der dritte Ultraschall muss sich der Geburt nähern, wenn der Zeitraum zwischen 33 und 35 Wochen liegt.

Zusätzlich zum geplanten Ultraschall können bei Auftreten von Indikationen weitere verschrieben werden.

Rat! Ultraschall beeinträchtigt den Fötus nicht, daher sollten werdende Mütter keine Angst haben, wenn der Arzt eine zusätzliche Untersuchung empfiehlt.

Lohnt es sich, nach 9 Wochen einen Ultraschall zu machen? Immerhin ist die erste geplante Untersuchung nicht früher als 10 Wochen vorgeschrieben? Nur ein Arzt kann diese Fragen beantworten. Vielleicht wird er eine Woche lang einem Ultraschall unterzogen, wenn das Gestationsalter 10 Wochen erreicht. Oder vielleicht empfiehlt er, nicht 10 Wochen zu warten, sondern sich sofort einer Untersuchung zu unterziehen. Ultraschall wird in der Regel vor 10 Wochen verschrieben:

  • bei Verdacht auf Eileiterschwangerschaft;
  • Mehrlingsschwangerschaft zu bestätigen oder auszuschließen;
  • Pathologien des Fötus, der Plazenta, der Gebärmutter zu identifizieren;
  • Verdacht, dass sich die Schwangerschaft nicht mehr entwickelt.

Liegen keine besonderen Indikationen vor, empfiehlt der Arzt in der Regel, 10 Wochen zu warten und eine geplante Studie durchzuführen. Aber selbst wenn der Arzt Ihnen nicht rät, 10 Wochen zu warten, sollte die werdende Mutter keine Angst haben.

Eine außerplanmäßige Studie kann durchaus bestätigen, dass sich der Fötus normal entwickelt. Das heißt, es ist auch notwendig, dass die werdende Mutter aufhört, sich Sorgen zu machen. In der Tat wirkt sich die Nervosität der Mutter nachteilig auf die Entwicklung des Fötus aus.

Seit dem Zusammenschluss der beiden Zellen sind nur etwa sieben Wochen vergangen, aber während dieser Zeit wuchs der Fötus merklich. Zu diesem Zeitpunkt beträgt die Größe der Frucht ungefähr 2,5 bis 3 cm und die Frucht wiegt ungefähr 2 Gramm.

Äußerlich sieht der Embryo aus wie eine Erbsenschote, aber der Fötus hat bereits ein Gehirn, ein Nerven- und Verdauungssystem. Und das Herz des Fötus versorgt trotz seiner geringen Größe einen kleinen Organismus mit Blut.

Der Fötus entwickelt sich in der neunten Woche aktiv weiter, buchstäblich jeden Tag werden neue Systeme und Organe im Fötus gebildet. Dies ist die Zeit, in der der Embryo die Hypophyse, das Kleinhirn und das Lymphsystem „erwirbt“. Die Genitalien bilden sich weiter.

Das Nervensystem verbessert sich weiter, so dass der Fötus am Ende der neunten Woche bereits Spinal- und Zwischenwirbelnerven hat. Mit jedem Tag wird der Embryo einer Person ähnlicher. Der Fötus hat zu diesem Zeitpunkt bereits Gliedmaßen, die sich beugen können. Finger und Ringelblumen beginnen sich zu bilden.

Der Embryo verändert sich nicht nur äußerlich, der Fötus „erwirbt“ jeden Tag neue Fähigkeiten. So kann der Fötus bereits in der neunten Woche Schluckbewegungen ausführen und erlangt die Fähigkeit zu urinieren. Die Urinausscheidung erfolgt über die Nabelschnur, so dass die Belastung der Nieren der Mutter zunimmt.

Mögliche Probleme

Selten hat jemand eine reibungslose Schwangerschaft. Die meisten Frauen ziehen regelmäßig an Bauch- oder Rückenschmerzen. Erkältungen oder chronische Krankheiten können sich verschlimmern..

Erfüllen

Ein mäßiger Schleimausfluss aus dem Genitaltrakt ist die Norm. Eine ungewöhnliche Entlassung in der 9. Schwangerschaftswoche sollte eine Frau jedoch zwingen, einen Arzt aufzusuchen. Sie müssen wachsam sein, wenn sich die Farbe des Ausflusses ändert und gelbe, beige oder braune Flecken auf der Wäsche erscheinen..

Bei schwangeren Frauen ist die Abwehrkräfte des Körpers reduziert, so dass sie häufig Candidiasis oder bakterielle Kolpitis entwickeln. Im ersten Fall hat der Ausfluss einen sauren Geruch und Einschlüsse, die Hüttenkäse ähneln. Andere Anzeichen einer Candidiasis sind Brennen und Jucken im Genitalbereich.

Bei einer bakteriellen Infektion tritt ein gelber oder grünlicher Ausfluss auf, der einen unangenehmen Geruch aufweist. Gelbe und graue Entladung kann mit der Entwicklung von sexuell übertragbaren Krankheiten sein. Wenn es Anzeichen für die Entwicklung einer sexuellen Infektion gibt, sollten Sie nicht zögern, einen Arzt aufzusuchen. Unbehandelt kann das Kind leiden..

Rat! Soor bei schwangeren Frauen hat keinen Einfluss auf die Entwicklung des Fötus. Es ist jedoch erforderlich, diese Krankheit zu behandeln, da das Baby während der Geburt infiziert werden kann.

Es ist besonders gefährlich, wenn es beige, braune oder blutige Entladungen gibt. Eine braune Entladung vor dem Hintergrund einer schwangeren Frau, die am Bauch zieht, oder Schmerzen im unteren Rückenbereich können Anzeichen einer Fehlgeburt sein.

Werdende Mütter in der 9. Schwangerschaftswoche klagen häufig über Schmerzen anderer Art. Daher haben Frauen bei diesem Saft häufig Rückenschmerzen. Dies geschieht aufgrund einer Verstauchung des Bandes der wachsenden Gebärmutter, wobei der daraus resultierende Schmerz häufig auf den Rücken wirkt. Darüber hinaus können Rückenschmerzen durch Nierenerkrankungen oder Osteochondrose verursacht werden. Konsultieren Sie daher unbedingt einen Arzt.

Bauchschmerzen können zu diesem Zeitpunkt sowohl eine Variante der Norm als auch ein Symptom der Krankheit sein. Wenn Ihr Magen manchmal leicht gezogen wird, gibt es keinen Grund zur Sorge. Aber wenn der Magen nicht nur ein wenig zieht, sondern sehr weh tut, dann ist dies ein alarmierendes Symptom. Wenn sich die Bauchschmerzen verkrampfen, kann dies ein Zeichen für eine Fehlgeburt sein..

Der Magen kann nicht nur oben schmerzen. Wenn die schwangere Frau Bauchschmerzen unter den Rippen hat, kann dies ein Zeichen für Magenerkrankungen sein. Schwangere sind oft besorgt über Verstopfung und vermehrte Gasbildung, während ihr Magen auch sehr weh tun kann. In jedem Fall sollten Bauchschmerzen nicht ignoriert werden. Sie müssen herausfinden, was passiert, und sich gegebenenfalls einer Behandlung unterziehen.

Kalt

Da schwangere Frauen eine verminderte Immunität haben, haben sie häufig eine Erkältung. Natürlich müssen Sie versuchen, die Krankheit zu vermeiden, aber selbst aktive Präventionsmaßnahmen funktionieren nicht immer..

Viele Menschen glauben, dass eine Erkältung kein Grund ist, einen Arzt aufzusuchen, weil jeder weiß, wie man diese Krankheit behandelt. Aber schwanger ist besser, sich an Spezialisten zu wenden. Zunächst müssen Sie sicherstellen, dass dies wirklich eine Erkältung ist und nicht beispielsweise die Grippe.

Zweitens können die meisten Medikamente, die Angst vor einer Erkältung haben, während der Schwangerschaft nicht angewendet werden. Viele Menschen bevorzugen es, mit Volksheilmitteln behandelt zu werden, aber hier müssen Sie vorsichtig sein. Seitdem sind Abkochungen von Kräutern alles andere als harmlos, wie allgemein angenommen wird.

Die 9. Schwangerschaftswoche ist also der Beginn des dritten Monats, der letzte im schwierigsten und wichtigsten ersten Trimester. Eine zukünftige Mutter muss so aufmerksam wie möglich auf ihre Gesundheit achten und regelmäßig einen Arzt aufsuchen. In diesem Fall wird sicherlich alles in Ordnung sein und zum richtigen Zeitpunkt wird Ihr lang erwartetes Kind geboren.

9. Schwangerschaftswoche

Wenn Sie ab dem Zeitpunkt der Implantation des Eies in die Uteruswand mit dem Zählen beginnen, fällt die geburtshilfliche 9. Schwangerschaftswoche mit der siebten Woche der Embryonalentwicklung des zukünftigen Babys zusammen. Da der genaue Zeitpunkt der Empfängnis sehr schwer zu bestimmen ist, kann das Alter des Babys zu diesem Zeitpunkt zwischen sechs und acht Wochen liegen.

Inhalt

Einführung

In der neunten Schwangerschaftswoche gibt es keine sichtbaren Veränderungen, aber Sie können die Existenz einer „interessanten Situation“ durch morgendliche Anfälle von Übelkeit und plötzlichen Stimmungsschwankungen verstehen.

Ebenfalls zu diesem Zeitpunkt sind werdende Mütter in der Geburtsklinik registriert oder werden dies tun, um qualifizierte Hilfe zu erhalten und den Schwangerschaftsverlauf neun Monate lang zu überwachen. Jetzt müssen Sie sich so konfigurieren, dass Sie auf die Krümel warten und alle Anweisungen befolgen, die dazu beitragen, dass die Schwangerschaft einfach und ohne Pathologien verläuft.

9. Schwangerschaftswoche: Was passiert, Symptome

Welche Empfindungen hat die werdende Mutter in der 9. Schwangerschaftswoche? Da der Fötus in diesem Stadium aktiv wächst und sich entwickelt, verändert sich der Zustand der Frau erheblich.

Die Größe der Gebärmutter wird zu diesem Zeitpunkt doppelt so groß wie vor der Verzögerung des Menstruationsflusses. Wenn es dann mit einer Faust verglichen werden könnte, ähnelt es jetzt einer kleinen Melone. Da der Bauch in der 9. Schwangerschaftswoche noch nicht vergrößert ist, sich aber die Taille nur geringfügig ausdehnt, nur die werdende Mutter Veränderungen in der Figur sieht, bemerken die Menschen in der Umgebung keine Anzeichen einer „interessanten Position“..

Zu diesem Zeitpunkt können aufgrund hormoneller Veränderungen auf der Haut Hautausschläge auftreten, die auch fettiger werden können. Allerdings haben nicht alle schwangeren Frauen Hautprobleme, einige werden im Gegenteil glatter und strahlender. Wenn die Menge an Prolaktin im Blut zunimmt, verändert sich der Verdauungstrakt und eine schwangere Frau kann Stuhlprobleme entwickeln.

Eine Erhöhung der Gebärmutter führt zu einem spürbaren Druck auf die Blase, und die werdende Mutter hat häufig Harndrang. Die Brustdrüsen nehmen an Größe zu und werden sehr empfindlich. Das Gehen ohne BH kann zu diesem Zeitpunkt zu Schmerzen und Beschwerden führen. Einige Frauen erleben eine Verdunkelung der Brustwarzen, des Kolostrums und das Auftreten eines dunklen Streifens entlang des Bauches - all dies wird durch hormonelle Veränderungen verursacht.

Toxikose in der 9. Schwangerschaftswoche

Da sich Hormone nicht ausreichend verhalten und das Baby jeden Tag mehr nützliche Substanzen aus dem Körper der Mutter konsumiert, kann eine Frau in der 9. Schwangerschaftswoche eine Toxikose entwickeln. Die zukünftige Mutter ist morgens ständig krank und weiß bereits, wie sie mit diesen unangenehmen Empfindungen umgehen soll.

Aufgrund des aktiven Verbrauchs von Aminosäuren und Vitaminen durch den Fötus kann eine Frau starke Müdigkeit, Schwäche und Schläfrigkeit verspüren. Es kann zu einem leichten Temperaturanstieg auf 36,6 kommen. Dies liegt daran, dass die Durchblutung erhöht wird und das Herz mehr Blut pumpen muss..

Wenn die Temperatur jedoch auf 37 Grad steigt, deutet dies auf eine Virusinfektion im Körper hin. In diesem Fall ist die Selbstmedikation streng kontraindiziert. Wenden Sie sich zur Untersuchung und Auswahl einer Therapie, die dem Baby keinen Schaden zufügt, an eine Geburtsklinik.

Vaginaler Ausfluss in der 9. Schwangerschaftswoche

Eine normale Entladung in der 9. Schwangerschaftswoche ist eine reichlich vorhandene leicht weißliche oder transparente Sekretion, deren Auftreten durch hormonelle Veränderungen im Körper der Mutter verursacht wird. Sie bedrohen weder die zukünftige Mutter noch das Baby. Wenn sie erscheinen, sollten Sie nicht in Panik geraten.

Entladungen eines braunen Farbtons sind ein Zeichen für die Ablösung des Embryos von der Uteruswand. In diesem Fall sollten Sie nicht zögern, da eine Schwangerschaft nur gerettet werden kann, wenn die Untersuchung rechtzeitig durchgeführt wird, eine Diagnose durchgeführt und eine geeignete Therapie verordnet wird.

Das Erkennen in der 9. Schwangerschaftswoche ist ein Hinweis auf den Beginn einer fetalen Abtreibung durch den Körper. Um einen Ausfall zu vermeiden, müssen Sie sich an eine Geburtsklinik wenden und sich höchstwahrscheinlich zur Aufbewahrung in einem Krankenhaus hinlegen. Normalerweise schickt der Gynäkologe für einen Zeitraum von neun Wochen mit dem Auftreten einer solchen Pathologie die zukünftige Mutter in die gynäkologische Abteilung. Die Dauer des Aufenthalts hängt von der Schwere des Problems ab..

Die Blutausscheidung kann auch auf eine hormonelle Störung hinweisen. Dies geschieht, wenn der Körper die Schwangerschaft verweigert und versucht, die Verzögerung zu bewältigen, indem er den Menstruationszyklus und dementsprechend die Menstruation startet. In diesem Fall wird die Frau nicht in ein Krankenhaus eingeliefert, sondern unter normalen Bedingungen behandelt, wobei die erforderlichen Medikamente ausgewählt werden.

Grüner, geronnener und gelber Vaginalausfluss weisen auf eine infektiöse Ätiologie hin. Wenn die werdende Mutter in naher Zukunft keinen Arzt aufsucht, gelangt die Infektion zum Fötus und führt entweder zu einer Fehlgeburt oder zu einer verblassenden Schwangerschaft.

9. Schwangerschaftswoche: Bauchempfindungen

Wenn der Unterbauch in der 9. Schwangerschaftswoche gezogen wird, die Empfindungen jedoch nicht schmerzhaft sind und nicht mit der Freisetzung eines blutigen Geheimnisses einhergehen, sind solche Veränderungen neun Wochen lang normal.

Sie werden durch eine Vergrößerung der Gebärmutter und eine erhöhte Durchblutung des Beckens verursacht. Mit dem Ende des ersten Trimesters verschwinden sie allmählich.

Fehlgeburt in der 9. Schwangerschaftswoche

Mit dem Auftreten eines blutigen Ausflusses mit charakteristischen Schmerzen im Bauchbereich können wir über die Gefahr einer Fehlgeburt sprechen. Es tritt als Folge von Erkältungen, genetischen Anomalien beim Fötus, intensiver körperlicher Anstrengung und Stress auf..

Wenn diese gefährlichen Symptome auftreten, sollten Sie sofort ins Krankenhaus gehen, da in den meisten Fällen eine korrekt verschriebene Behandlung es Ihnen ermöglicht, eine Fehlgeburt in der 9. Schwangerschaftswoche abzubrechen, den Fötus zu retten und den Zustand der Frau zu normalisieren.

9. Schwangerschaftswoche: fetale Entwicklung

Die neunte Woche ist das Ende der Periode der Embryonalentwicklung des Babys. Seit der Implantation des Eies in die Gebärmutterwand sind etwa 49 Tage vergangen. Mit jedem Tag wird der Embryo mehr und mehr zu einer Person. Die Größe des Fötus in der 9. Schwangerschaftswoche beträgt 3 Zentimeter vom Kopf bis zum Steißbein und wiegt etwa fünf Gramm, etwa die Größe einer großen Olive.

Der Kopf des Babys ist viel größer als der Körper. Die Halswirbel und der Hals haben sich bereits gebildet, aber trotzdem wird der Kopf fest gegen den Körper gedrückt. Die oberen Gliedmaßen sind länger als die unteren, diese Ungleichgewichte werden jedoch bald verschwinden. Bei der Untersuchung des Fötus sind die Füße, Unterarme und Ellbogen des Babys deutlich sichtbar. Zwischen den Zehen beginnen die Membranen allmählich zu verschwinden.

Nagelplatten an den Fingern der Beine und Griffe beginnen sich ebenfalls zu bilden. Aber Sie können sie noch nicht sehen, da sie noch in den Kinderschuhen stecken. Wenig später bilden sich schließlich die Nägel und bedecken die Phalangen der Finger..

Das Gesicht des Fötus ähnelt eher einem Menschen. Tierformen werden allmählich gelöscht. Nasenlöcher und große Augen sind bereits deutlich sichtbar. Im Moment sind sie mit einer Folie abgedeckt, um sie vor Beschädigungen zu schützen. Eine detaillierte Untersuchung des Embryos zeigt, wie sich die Ohrläppchen entwickeln und das Relief der Ohrmuschel auffällt..

Entwicklung des Kindes in der 9. Schwangerschaftswoche

Damit sich Systeme und Organe harmonisch und korrekt entwickeln können, dehnt sich der Körper des Embryos aus und dehnt sich aus. Das Skelett wird dichter. Die Muskulatur des Kindes ist in diesem Moment immer noch ungleichmäßig geformt, aber dies hindert die Krümel nicht daran, ihre Arme und Beine zu bewegen.

Nach neun Wochen bildet sich beim Fötus die Hypophysenregion des Gehirns, die später für die Produktion von Wachstumshormonen und Stoffwechselprozessen verantwortlich sein wird. Während dieser Zeit ist das Gehirn des Kindes bereits klar in zwei Hemisphären unterteilt. Das Kleinhirn beginnt sich ebenfalls zu bilden. Darüber hinaus befinden sich das Zentralnervensystem, die im Schädel befindlichen Nerven, die in der Wirbelsäule befindlichen Nervenknoten und das Rückenmark im Stadium der aktiven Entwicklung.

Der Magen-Darm-Trakt tritt ebenfalls in die Phase der aktiven Entwicklung ein. Zu diesem Zeitpunkt bilden sich beim Kind Anus, Gallengänge, Bauchspeicheldrüse, Gallenblase, Milz und Leber. Der Darm verlängert sich ebenfalls.

Die Nabelschnur wird stärker und länger. Die Nieren beginnen zu arbeiten, der Urin trennt sich von selbst. Die Lymphknoten des Babys beginnen Lymphozytenzellen zu produzieren. Das bronchopulmonale System entwickelt sich und die ersten rudimentären Drüsenstrukturen erscheinen. Die Schilddrüse beginnt zu arbeiten..

Sie können auch herausfinden, wie sich der Fötus in der 10. Schwangerschaftswoche entwickelt. Und auch, welche Symptome und Empfindungen diese Periode begleiten, welche Empfehlungen von Gynäkologen gegeben werden. In diesem Artikel finden Sie alles, was Sie brauchen..

Ultraschalluntersuchung in der 9. Schwangerschaftswoche

Wenn Sie in der 9. Schwangerschaftswoche einen Ultraschall durchführen, können Sie nicht nur die Größe des Fötus bestimmen, sondern auch sehen, wie das Baby sein Gesicht runzelt und seine Lippen bewegt. Auch das Kind kann schon lächeln und schlucken.

Obwohl sich die zukünftige Mutter bis zu dem Moment, in dem das Zittern des Babys noch sehr weit entfernt zu spüren beginnt, bereits aktiv bewegt. Auf dem Monitor des Ultraschallgeräts können Sie die Herzfrequenz des Babys sehen, die zwischen 120 und 150 Schlägen pro Minute liegt, und hören, wie sie schlägt und Blut durch den kleinen Körper treibt.

Mit Ultraschall ist es zwar immer noch nicht möglich, die sexuellen Merkmale des Babys zu unterscheiden, aber wenn das Baby ein Junge ist, hat es bereits Hoden, die sicher in der Bauchhöhle versteckt sind und später in den Hodensack fallen. Mädchen haben bereits begonnen, die Schamlippen zu formen, aber bis sie nicht mehr zu erkennen sind.

Tests in 9 Wochen schwanger

Welche Tests sollten einer zukünftigen Mutter für einen Zeitraum von neun Wochen gegeben werden? Während dieser Zeit sollte die Frau bereits in der Geburtsklinik registriert sein. Danach wird sie zur ersten vollständigen Untersuchung überwiesen.

Zunächst führt der Spezialist eine gynäkologische Untersuchung durch und gibt die folgenden Daten auf der Schwangerschaftskarte ein:

  • Gewicht und Größe der zukünftigen Mutter;
  • BP-Indikatoren;
  • Das Volumen des Bauches;
  • Kardiogramm
  • Allgemeine Temperaturindikatoren;
  • Vaginalabstriche auf Tumormarkern und Flora.

Außerdem muss sich die zukünftige Mutter einer Reihe von Screening-Studien unterziehen, die vorgestellt werden:

  • Blutuntersuchung auf Viren;
  • Eine Blutuntersuchung auf hCG und Progesteron;
  • Allgemeines Screening von Blut und Urin;
  • Bestimmung des Rhesusfaktors und der Blutgruppe;
  • Biochemie des Blutserums;
  • Eine Studie über Blutserum bei Herpes, Röteln, Toxoplasma und Cytomegalieviren;
  • Ultraschalluntersuchung zur Überprüfung des Zustands von Gebärmutter und Fötus.

Die Ergebnisse von Screening-Studien werden in die schwangere Karte eingegeben, um den weiteren Verlauf der Schwangerschaft zu verfolgen.

Schwangerschaft 9 Wochen Ernährung Mutter

Zu diesem Zeitpunkt fehlen der zukünftigen Mutter bereits die Energiereserven des Körpers, so dass sie durch den Verzehr von mehr Nahrung wieder aufgefüllt werden müssen. Die Auswahl der Produkte sollte jedoch sehr streng erfolgen, um sicherzustellen, dass sie umweltfreundlich, gesund und natürlich sind..

Die Ernährung in der 9. Schwangerschaftswoche im Zusammenhang mit der Manifestation einer frühen Gestose kann sich dramatisch von der üblichen Speisekarte unterscheiden, da viele Ihrer Lieblingsspeisen anfangen, Ekel zu verursachen. Und diejenigen, die zuvor keine Frau mochten, werden im Gegenteil zu ihren Favoriten gehören. Darüber hinaus können ungewöhnliche Geschmackspräferenzen auftreten, die auf dem Wunsch beruhen, Lebensmittel zu konsumieren, die vollständig inkompatibel sind.

Damit Übelkeit in der 9. Schwangerschaftswoche eine Frau nicht mehr nervt, sollte sie so oft wie möglich kleine Mahlzeiten zu sich nehmen. Das Frühstück sollte durch ein Glas Wasser mit Zitrone und Cracker ersetzt werden. Ernährungswissenschaftler raten schwangeren Frauen, eine Mahlzeit in drei Phasen zu unterteilen, zwischen denen Sie Lücken schließen müssen.

Sie sollten gedämpfte Gerichte, ganze und natürliche Produkte bevorzugen, die aus Gemüse, Getreide, Obst, frischer, saurer Milch, gekochtem Fleisch und fettarmem Fisch bestehen. Brei und Brot sollten Vollkornprodukte sein. Die oben genannten Produkte sind sowohl für Mutter als auch für Baby sehr nützlich, da sie Vitamine, Enzyme, Mineralien und andere biologisch aktive Substanzen enthalten, die zur Aufrechterhaltung der normalen Entwicklung des Fötus und der Gesundheit der schwangeren Frau erforderlich sind.

Wurst, pasteurisierte Säfte, Konserven, Margarine, geräuchertes Fleisch, Gewürze und Mayonnaise sollten von Ihrer Speisekarte ausgeschlossen werden. Durch den Konsum umweltfreundlicher Produkte kann die zukünftige Mutter die Entwicklung von Abweichungen in den zukünftigen Krümeln verhindern und die Entwicklung verschiedener Defekte beim Baby minimieren. Frittierte Lebensmittel und Alkohol in der 9. Schwangerschaftswoche sollten vollständig eliminiert werden..

Empfehlungen Mama in der 9. Schwangerschaftswoche

Zunächst sollten Sie für einen Zeitraum von neun Wochen unbedingt in der Geburtsklinik registriert sein. Sie sollten sofort beginnen, einen gesunden Lebensstil zu führen, wenn die werdende Mutter dies vor der Schwangerschaft nicht getan hat. Es ist notwendig, Ihren Körper in Form zu halten, eine Reihe von Übungen durchzuführen, die speziell für schwangere Frauen entwickelt wurden, richtig zu essen und schlechte Gewohnheiten aufzugeben.

Außerdem sollte die zukünftige Mutter ihre Gesundheit sorgfältig überwachen, alle erforderlichen Tests bestehen und alle Anweisungen des Gynäkologen genau befolgen. Sie müssen mit der Einnahme eines speziellen Vitaminkomplexes für werdende Mütter beginnen und auch Gemüse und Obst in Ihr Menü aufnehmen. Sie müssen sich mehr bewegen und im Park oder im Wald im Freien spazieren gehen.

Die 9. Schwangerschaftswoche ist der optimale Zeitpunkt, zu dem eine umfassende Körperpflege erforderlich ist, um das Auftreten von Dehnungsstreifen und Krampfadern zu vermeiden. Es ist auch notwendig, für werdende Mütter auf spezielle Unterwäsche und Kleidung umzusteigen.

Sex in 9 Wochen schwanger

Wenn es keine medizinischen Kontraindikationen für das intime Leben gibt, sollte der Sex in der 9. Schwangerschaftswoche nicht abgebrochen werden. Sie sollten jedoch sorgfältig miteinander schlafen.

Dies gilt für die Hygiene beider Partner, da bereits eine minimale Infektion zu erosiven Veränderungen des Gebärmutterhalses führen kann, die zu einer spontanen Abtreibung führen können.

Fazit

Wenn eine schwangere Frau alle Anweisungen ihres Arztes genau befolgt und ihre Gesundheit sorgfältig überwacht, treten während dieser Zeit keine Probleme auf.

Lesen Sie Mehr Über Schwangerschaft Planung