Jede Frau, die bald schwanger werden und Mutter werden will, muss sich bewusst und sorgfältig auf diesen neuen Status vorbereiten. Und wenn jeder von einem gesunden Lebensstil weiß, sich von schlechten Gewohnheiten trennt und an der frischen Luft geht, ignorieren zukünftige Mütter oft die Einnahme bestimmter Vitamine und Medikamente vor der Schwangerschaft. Folsäure gehört ebenfalls zu einem dieser Mittel..

Was ist Folsäure??

Folsäure ist Vitamin B9. Sie können oft einen generischen Namen hören - Folsäure, sie sind Derivate dieses Vitamins. Es muss verstanden werden, dass wir sie aus der Nahrung beziehen, und Folsäuretabletten sind ein synthetisches Produkt, das bereits im Körper in Folsäure umgewandelt wird.

Alle Derivate von Vitamin B9 spielen eine große Rolle bei der Hämatopoese, dh der Bildung neuer Blutzellen. Ein Mangel an diesen Substanzen führt daher zu Anämie - ein Zustand, bei dem rote Blutkörperchen nicht ausreichen oder eine unregelmäßige Form haben und ihre Funktionen nicht erfüllen.

Folate haben ein weiteres sehr wichtiges Merkmal: Sie stimulieren die Bildung von Nukleinsäuren (DNA und RNA), die die Grundlage aller Körperzellen bilden. Daher ist Folsäure für alle sich schnell teilenden menschlichen Gewebe erforderlich, einschließlich für embryonale Gewebe.

Die Rolle von Folsäure:

  • beteiligt sich an der DNA-Bildung aller Zellen, dh einer Quelle erblicher Informationen
  • stimuliert die Blutbildung
  • blockiert indirekt die Bildung von Krebszellen
  • stellt das Muskelgewebe wieder her
  • während der Schwangerschaft:
    • spielt eine Rolle bei der Verlegung und Entwicklung von embryonalen Nervengewebe
    • beteiligt an der Bildung von Blutgefäßen der Plazenta

Wofür sind Folsäure während der Schwangerschaft??

Während der Schwangerschaft, insbesondere in den frühen Stadien, steigt der Folatkonsum dramatisch an. Alle Zellen des Embryos teilen sich intensiv, um im Laufe der Zeit vollständige Gewebe zu bilden. Besonders schnell und schwierig ist das Nervengewebe des zukünftigen Menschen. Und sie braucht viel Folsäure.

Folsäuremangel während der Schwangerschaft kann aus folgenden Gründen auftreten:

  • Unzureichende Folataufnahme mit der Nahrung
  • Beeinträchtigte Folataufnahme (bei chronisch entzündlichen Erkrankungen des Magens und des Darms)
  • Genetische Störungen des Folatzyklus. In seltenen Fällen fehlen dem Körper der Frau die notwendigen Enzyme (MTHFR). Infolgedessen wird Folsäure nicht in Folate umgewandelt und sie erfüllen nicht die erforderlichen Funktionen. Der Körper sammelt Stoffwechselzwischenprodukte an, die zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Tumorprozessen, Unfruchtbarkeit und Fehlgeburten führen können. In Gegenwart einer solchen Mutation wird empfohlen, Folsäurederivate, beispielsweise Metafolin, einzunehmen. Es zieht schneller und in größerem Volumen ein..
  • Die Einnahme bestimmter Medikamente gegen Epilepsie und hormonelle Medikamente reduziert den Folatspiegel im Blut drastisch:
    • orale Kontrazeptiva (siehe den Schaden von hormonellen Antibabypillen)
    • Barbiturate, Diphenylhydantoin
    • Sulfanilamidpräparate (z. B. Biseptol), die die Synthese von Vitamin B9 durch die Darmflora hemmen
    • Trinken senkt auch ihre Werte

Wie der Körper Folsäure bekommt?

3 Folsäurequellen:

  • Aus Lebensmitteln - in Form von Folsäure
  • Eine kleine Menge Vitamin B9 wird vom Körper selbst (Darmflora) mit normaler Funktion des Verdauungstrakts synthetisiert - in Form von 5-Methyltetrahydrofolat
  • Chemische Folsäure - aus Vitaminpräparaten

Folate wurden zuerst aus Spinatblättern isoliert. In der Folge stellte sich heraus, dass in fast allen Blattgemüsen große Mengen vorhanden sind. Andere Quellen für Folsäure sind Zitrusfrüchte, grüne Erbsen, Brot, Leber, Nährhefe, Käse, Eier und Hüttenkäse.

Wenn es so viele Produkte gibt, die Folsäure enthalten, warum sollte Folsäure dann während der Schwangerschaft in der Schwangerschaft eingenommen werden??

  • Der technologische Fortschritt und eine Marktwirtschaft zwingen die Hersteller pflanzlicher und tierischer Produkte, das Wachstum der Tiere auf dem Bauernhof zu beschleunigen und im Gewächshaus Gemüse und Gemüse anzubauen, weniger als das natürliche Folsäureisomer, das sich in den Produkten ansammelt. Infolgedessen sind Hintergrundinformationen aus alten Printmedien zu Folatinhalten in verschiedenen Produkten heute nicht relevant und überteuert..
  • Der Hauptnachteil von "natürlichen" Folaten ist die schnelle Zerstörung während der Wärmebehandlung. Kochen, Braten und Schmoren zerstören fast 90% des Vitamins. Aber selbst der Verzehr von Rohkost garantiert nicht die Aufnahme der richtigen Menge im Blut. Darüber hinaus ist Vitamin B9 empfindlich gegenüber Bedingungen und Haltbarkeit:
    • Beim Kochen von Eiern werden 50% des Vitamin B9 zerstört
    • Nach 3 Tagen verlieren die Grüns bis zu 70%
    • in Fleisch nach Wärmebehandlung - bis zu 95%
  • Das Vorhandensein chronischer Erkrankungen des Darms und des Magens bei einer Person ermöglicht es nicht, dass Vitamin vollständig absorbiert wird.

Daher leiden etwa 60% der Bevölkerung an Folatmangel, und der Körper einer gesunden schwangeren Frau erhält etwas mehr als 50% der täglichen Norm an Folsäure aus der Nahrung.

Zahlreiche Studien von Wissenschaftlern haben jedoch gezeigt, dass der Körper erkennt, wie Folsäure in den Körper gelangt und seine Absorption direkt davon abhängt. Natürlich wird die Aufnahme aus natürlichen Quellen auch bei Stoffwechsel- und Magensäurestörungen besser im Magen-Darm-Trakt aufgenommen und hat daher gegenüber synthetischer Folsäure gravierende Vorteile.

Folsäure, die vom Körper selbst in Form von 5-Methyltetrahydrofolat synthetisiert wird, interagiert nicht so stark mit anderen Arzneimitteln und maskiert die hämatologischen Anzeichen eines Vitamin-B12-Mangels nicht wie synthetische Folsäure. Darüber hinaus werden die möglichen negativen Folgen eines Überschusses an nicht umgesetztem Vitamin B9 in peripheren Gefäßen beseitigt.

Um den Körper einer schwangeren Frau mit Folsäure zu versorgen (und der Bedarf an Folsäure steigt um 50 Prozent), müssen Sie täglich eine große Menge der oben genannten Produkte essen. Unter modernen Bedingungen ist dies unmöglich und angesichts der Verringerung der Menge in modernen Produkten unwirksam. Moderne Folsäurepräparate enthalten die erforderliche Menge, sind für die schwangere Frau in der empfohlenen Dosierung sicher und gut untersucht..

Folgen von Folsäuremangel während der Schwangerschaft

Pathologien von der Mutter:

  • Hämopoese bei einer Frau: Anämie, geringe Infektionsresistenz und Tendenz zur Bildung von Blutgerinnseln.
  • reduzierte Toleranz gegenüber körperlichem und geistigem Stress

Diese Symptome sind charakteristisch für Frauen mit einem erblichen Defekt in den Genen, die für den Folatzyklus verantwortlich sind. Typischerweise treten Vitaminmangelsymptome bereits vor der Schwangerschaft auf, kombiniert mit Eisenmangelanämie und Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems. Bei Genstörungen ist es erforderlich, große Dosen Folsäure mit obligatorischer Überwachung einer Blutuntersuchung nur unter ständiger Aufsicht eines Spezialisten einzunehmen.

Pathologien vom Fötus:

  • Neuralrohrdefekte im Fötus
  • Fehlgeburt: frühe Abtreibungen (Folgen) und fetaler Tod
  • minderwertige Plazenta und infolgedessen Sauerstoffmangel des Fötus

Fetale Neuralrohrdefekte

Bereits in der dritten Woche nach der Empfängnis bildet sich im Embryo ein Schlauch mit einer Verdickung am Ende - dem zukünftigen Rückenmark und Gehirn. Unter dem Einfluss ungünstiger Faktoren, einschließlich Folsäuremangel, kann der Aufbau dieses Neuralrohrs gestört oder gestoppt werden. Infolgedessen bilden sich sehr schwerwiegende, manchmal mit dem Leben unvereinbare fetale Missbildungen.

  • Anenzephalie ist das Fehlen des größten Teils des Gehirns. Ein Defekt ist nicht mit dem Leben vereinbar, daher wird nach Bestätigung der Diagnose mit Ultraschall eine Abtreibung empfohlen.
  • Cephalocele ist eine Spaltung des Schädels, durch die die Hirnhäute oder das Gehirn selbst anschwellen können. Je nach Schwellungsgrad des Gewebes kann die Prognose von tödlich bis sicher variieren.
  • Spina bifida ist der häufigste Neuralrohrdefekt. Durch den Defekt der Wirbel wird der Wirbelkanal freigelegt und die Membranen des Rückenmarks schwellen an. Die Prognose hängt auch vom Ausmaß der Wirbelkörperläsionen und dem Grad der Ausbeulung ab: Ein Viertel der Kinder stirbt in den ersten Lebenstagen, die meisten von ihnen werden behindert und nur ein kleiner Prozentsatz der Babys hat in Zukunft keine Probleme mit dem Wasserlassen und der Beinbewegung.

Nicht alle Auswirkungen eines Folsäuremangels können während der Schwangerschaft oder unmittelbar nach der Geburt festgestellt werden. Minimale Störungen des Nervengewebes machen sich im Erwachsenenalter durch Lern- und Konzentrationsschwierigkeiten bemerkbar. Wissenschaftler der Universität Cambridge führten eine Reihe von Studien durch, die den Zusammenhang zwischen B9-Mangel und emotionalen Störungen bei Kindern belegen.

Bei völlig gesunden Frauen, die sich voll und abwechslungsreich ernähren, kann ein Mangel an Folsäure die Gesundheit nicht beeinträchtigen. Erstens leiden der Fötus und die Plazenta bereits zu den frühesten Terminen. Folsäure während der Schwangerschaft zu trinken bedeutet daher, auf die Gesundheit des ungeborenen Kindes zu achten.

Wie lange sollten Sie Folsäurepräparate einnehmen??

Die Folsäureaufnahme zur Vorbeugung von Missbildungen des Fötus sollte mindestens drei Monate vor der vorgeschlagenen Empfängnis in der Phase der Vorbereitung auf die Schwangerschaft begonnen werden. Deshalb sollte eine Schwangerschaft geplant werden. Wenn die Empfängnis unerwartet passiert ist, müssen Sie sofort mit der Einnahme des Arzneimittels beginnen, sobald es bekannt wurde.

Gründe für die Einnahme von Folsäure während der Schwangerschaftsplanung:

  • Bei einer unausgewogenen Ernährung kann eine Frau einen niedrigeren Folsäurespiegel haben, daher dauert es einige Zeit, bis ihre Reserven wieder aufgefüllt sind. Normalerweise dauert es drei bis vier Monate..
  • Der Neuralschlauch des Embryos wird so früh gelegt, dass die Frau möglicherweise nicht einmal den Verdacht hat, dass eine Schwangerschaft stattgefunden hat, insbesondere bei einem langen Menstruationszyklus.
  • Folatmangel kann eine Schwangerschaft erschweren.

Folsäuredosis während der Schwangerschaft

In den meisten Fällen müssen Sie drei Monate vor der Empfängnis und während der Schwangerschaft 400 Mikrogramm Folsäure pro Tag einnehmen. In einigen Fällen wird empfohlen, die Dosierung zu erhöhen:

  • bis zu 1 mg pro Tag bei Epilepsie und Diabetes
  • bis zu 4 mg pro Tag, wenn in der Vergangenheit Kinder mit Neuralrohrdefekten aufgetreten sind

Erhöhte Folatdosen können nur nach gründlicher Untersuchung von einem Arzt verschrieben werden.

Die Folsäuredosis während der Schwangerschaft bleibt gleich.

In vielen Ländern gibt es Empfehlungen für eine Folsäure-Supplementierung..

In den USA sollten alle Frauen, die eine Schwangerschaft planen, das Medikament in einer Dosis von 400-800 µg pro Tag pro Monat vor der Empfängnis und innerhalb von 3 Monaten nach der Schwangerschaft einnehmen. Darüber hinaus bestehen diese Empfehlungen im Zusammenhang mit der Anreicherung von Lebensmitteln mit Folsäure (z. B. Zugabe zu Nudeln), was in unserem Land nicht beachtet wird. Und das zu Recht! Warum dem Produkt Vitamin hinzufügen, das nach weiteren 10 Minuten Garzeit zerstört wird? Wenn Sie synthetische Folsäure einnehmen, ist es besser in Tablettenform!

Folgen von überschüssiger Folsäure

Vitamin B9 ist eine wasserlösliche Substanz, daher wird der gesamte Überschuss erfolgreich von den Nieren ausgeschieden. Es ist sehr schwierig, während der Schwangerschaft eine Überdosis Folsäure zu verabreichen, wenn das Vitamin toxisch wird und sich nachteilig auf den Fötus auswirkt. Vorsicht, dieses Vitamin sollte verwendet werden, wenn:

  • schwere Pathologie der Leber und Nieren bei einer schwangeren
  • erbliche Defekte des für den Folatstoffwechsel verantwortlichen Gens. Ein Überschuss an Folsäure kann das Gleichgewicht in diesem Zyklus weiter stören und zu den gleichen Auswirkungen auf den Fötus führen wie ein Vitaminmangel. Die Aufnahme dieser Substanz bei solchen Patienten sollte von einem Arzt überwacht werden..
  • allergische Reaktionen auf synthetische Vitamine

Die Wirkung von Folsäure auf die Entwicklung des Fötus wurde lange und überall untersucht. Wissenschaftler der Universität Newcastle haben über Geburten von Kindern mit veränderten Folatzyklusgenen von Müttern berichtet, die dieses Medikament einnehmen. Das heißt, für die Verarbeitung von externer Folsäure hat die Natur ein neues Gen „erfunden“. Alles wäre in Ordnung, aber einige menschliche Krankheiten können mit diesem Gen verbunden sein..

Diese Studien sind nicht weit verbreitet, da die Theorie in der Praxis nicht bestätigt wurde. Die Abnahme der Häufigkeit von Embryonenfehlbildungen bei Müttern, die Folsäure einnehmen, wird jedoch durch zahlreiche Studien auf der ganzen Welt bestätigt. Die Inzidenz von Spina bifida ist seit dem allgegenwärtigen Beginn der Folsäureaufnahme um ein Viertel gesunken.

In den frühen 90er Jahren versuchten die Vereinigten Staaten sogar, Lebensmittel mit diesem Vitamin anzureichern, was nicht zu den gewünschten Ergebnissen führte, da die Folsäuredosis während der Schwangerschaft mindestens zweimal höher sein sollte als gewöhnlich. Angesichts der Tatsache, dass Vitamine hauptsächlich mit Mehl und kalorienreichen Lebensmitteln angereichert waren, versuchte die Zielgruppe (schwangere und stillende Frauen), diese zu vermeiden.

Es gibt Hinweise darauf, dass eine Überdosierung von Folsäure während der Schwangerschaft zu einer Erhöhung des Körpergewichts des Babys, einem erhöhten Risiko für die Entwicklung von Fettleibigkeit und Diabetes beim Baby in der Zukunft sowie zu einer Tendenz zu Allergien und Asthma bronchiale und zu Immunerkrankungen führen kann. Dies sind jedoch nur Annahmen, es gibt keine überzeugenden Studien, die solche Risiken bestätigen.

Schlussfolgerung: Es gibt keine überzeugenden Beweise für die negative Wirkung der Standarddosis Folsäure auf eine gesunde schwangere Frau. Es gibt Studien, die bestätigen, dass die Einnahme von sogar 15 mg pro Tag nicht toxisch ist. Aber wie jede synthetische Substanz sollte dieses Medikament streng in der erforderlichen Dosierung verwendet werden. Darüber hinaus unterscheidet sich die positive Wirkung auf das fetale Nervengewebe bei einer Dosierung von 400 mg und 4 mg geringfügig. Daher entscheidet der Arzt, wie viel Folsäure während der Schwangerschaft von jeder bestimmten Frau eingenommen werden soll.

Bei der Einnahme von Folsäure bei nicht schwangeren Frauen, in hohen Dosen und über einen langen Zeitraum kann eine ständige Überdosierung zu traurigen Folgen führen. Das Überschreiten der empfohlenen Dosis kann zu Folgendem führen:

  • Bei Männern ist das Risiko, an Prostatakrebs zu erkranken, doppelt so hoch
  • Die Einnahme von Folsäure bei einer nicht schwangeren Frau in einer Dosierung von 500-850 µg pro Tag erhöht das Risiko für ein Brustadenokarzinom um 20%, über 850 µg - um 70%
  • Bei älteren Menschen führt eine längere Überdosierung zu einer Störung der psychosozialen Funktionen

Symptome einer Überdosis Folsäure:

  • metallischer Geschmack im Mund, Bitterkeit im Mund
  • Reizbarkeit, Reizbarkeit, Schlafstörung (sehen Sie, wie leicht es ist, einzuschlafen)
  • Magen-Darm-Störungen: Erbrechen, Übelkeit, Durchfall, Blähungen (aber ähnliche Symptome gehen mit einer Toxikose von 1 Trimester einher)
  • Nierenfunktionsstörung
  • Eine der schwerwiegenden Folgen einer Überdosierung ist Zinkmangel, Vitamin B12-Mangel

Folsäuretests

Für Patienten mit Anämie wird eine Blutuntersuchung auf Folsäurespiegel verschrieben, um die Ursache zu bestimmen, oder für Patienten mit Homocysteinämie. Gesunde schwangere Frauen benötigen eine solche Analyse nicht, da bei der Einnahme von Folsäure der Gehalt dieser Substanz im Blut in jedem Fall höher als normal ist. Und es ist absolut physiologisch. Bei der Planung einer Schwangerschaft wird Folsäure unabhängig von ihrer ursprünglichen Menge im Körper verschrieben.

Serum / Plasma-Folatspiegel ng / mlFolatspiegel der roten Blutkörperchen ng / mlEntschlüsselung
mehr als 20- -Erhöht
6-20- -Norm
3-5.9- -Möglicher Mangel
weniger als 3weniger als 100Defizit

In welcher Form Folsäure zu nehmen?

Die moderne Pharmaindustrie bietet eine große Auswahl an folathaltigen Arzneimitteln. Die meisten unterscheiden sich nur in Dosierung und Preis..

Viele Tablettenfolsäurepräparate haben eine unangenehme Dosierung von 1 mg, solche Tabletten müssen in zwei Hälften zerbrochen werden. Es ist besser, Folsäure in einer Dosierung von 400-500 µg zu finden, was für die meisten schwangeren Frauen notwendig ist. Wie das Medikament für schwangere Frauen mit Homocysteinämie einzunehmen ist, entscheidet der behandelnde Arzt.

Der Pharmamarkt der letzten Jahre bietet eine große Auswahl an Multivitamin-Komplexen, die speziell für schwangere Frauen entwickelt wurden. Solche Mittel sollten nur von Menschen eingenommen werden, die unter extrem widrigen Bedingungen leben und sich schlecht ernähren. Eine moderne Frau für eine erfolgreiche und gesunde Schwangerschaft braucht:

  • Folsäure in einer Menge von 400 µg pro Tag
  • Jodpräparate (Kaliumjodid) in Gebieten mit Mangel
  • mit Anämie - Eisenpräparaten

Die Verwendung von Multivitaminkomplexen zum Ausgleich des Folatmangels kann als unpraktisch angesehen werden. Folsäure ist eines der wenigen Medikamente, deren Wirksamkeit und Sicherheit während der Schwangerschaft in zahlreichen Studien nachgewiesen wurde. Die Einnahme von nur einer Pille pro Tag ist eine einfache, kostengünstige und zuverlässige Methode, um das Risiko einer schweren Krankheit eines Babys zu verringern und ihm ein erfülltes Leben zu ermöglichen.!

Folsäuredosierung

3 Monate vor der EmpfängnisEinnahme von Tablettenfolsäure in einer Menge von 400 µg pro Tag
Während der SchwangerschaftObligatorisch - Einnahme von Folsäuretabletten von 400 µg bis zur 12. Schwangerschaftswoche, je nach Indikation - vor der Geburt
Bei Diabetes mellitus oder EpilepsieDie Folsäuredosis steigt auf 1 mg pro Tag
Bei der Geburt in der Vergangenheit von Kindern mit Neuralrohr- oder HerzfehlernGemäß der Empfehlung des Arztes wird die Dosis auf 4 mg pro Tag erhöht

Welche Folsäurepräparate sind besser einzunehmen??

  • 9 Monate Folsäure (Valens)

400 mcg. 30 Stk 120 reiben.

  • Folsäure (Valenta)

1000 mcg. 50 Stück. 40 reiben eine halbe Tablette pro Tag

  • Folsäure aus OZONE

1000 mcg. 50 Stück. 25-30 reiben. (eine halbe Tablette)

  • Blagomin V9 (VIS LLC)

200 mcg. 90 Kapseln. 110 reiben 2 Tabletten am Tag

  • Folsäure von Solgar

400 mcg. 100 Stück. 500 reiben.

  • Folsäure von der Nation Bounty

400 mcg. 100 Stück. 300 reiben.

  • Folsäure (Borisov-Pflanze, Weißrussland)

1000 mcg. 50 Stück. 25-30 reiben. (einen halben Tag)

  • Folsäure (MARBIOFARM)

1000 mcg. 50 Stück. 30 reiben (einen halben Tag)

Folsäure Anweisungen

Indikationen: Prävention der Entwicklung von Neuralrohrdefekten beim Fötus im 1. Schwangerschaftstrimester (1-3 Monate vor der geplanten Schwangerschaft und im ersten Trimester) sowie bei Folsäuremangel.
Kontraindikationen:

  • Kinder
  • mit perniziöser Anämie
  • pi Cobalamin-Mangel
  • bösartige Neubildungen
  • Überempfindlichkeit gegen Arzneimittelbestandteile

Dosierung: während der Schwangerschaft 400-800 µg im ersten Trimester mit Folsäuremangel - 400 µg einmal täglich.
Nebenwirkungen: Juckreiz, Hautausschlag, Bronchospasmus, Hyperthermie, Erythem, Bitterkeit im Mund, Übelkeit, verminderter Appetit, Blähungen, bei längerem Gebrauch ist die Entwicklung einer B12-Hypovitaminose möglich.
Wechselwirkung mit anderen Medikamenten: Die Einnahme von Antikonvulsiva, Analgetika, oralen Kontrazeptiva und Östrogenen erhöht den Bedarf an Folsäure. Sulfonamine, Antazida und Colestyramin reduzieren die Aufnahme von Vitamin B9. Pyrimethamin, Methotrexat, Triamteren, Trimethoprim reduzieren die Wirkung von Folsäure (den Patienten wird nicht Folsäure, sondern Calciumfolinat gezeigt). Bei gleichzeitiger Verabreichung von Folsäure mit Tetracyclinen, Chloramphenicol, Polymyxinen nimmt die Absorption von Folsäure ab.
Besondere Anweisungen: Zur Vorbeugung von Vitamin B9-Mangel ist eine ausgewogene Ernährung vorzuziehen - grünes Gemüse (Tomaten, Karotten, Salat, Spinat), Rüben, Hülsenfrüchte, frische Leber, Käse, Getreide, Eier, Nüsse. Folsäure wird nicht bei normozytischer, B12-defizienter und aplastischer Anämie angewendet..
Bei einer B12-defizienten (perniziösen) Anämie maskiert Vitamin B9 neurologische Komplikationen und verbessert die hämatologischen Parameter. Bis eine B12-Mangelanämie ausgeschlossen ist, wird die Verabreichung von Dosen von mehr als 100 µg / Tag Folsäure nicht empfohlen (außer während der Schwangerschaft und Stillzeit)..
Bei gleichzeitiger Behandlung werden Antazida 2 Stunden nach Folsäure, Colestyramin - 1 Stunde später oder 4-6 Stunden vor der Einnahme von Folsäure eingenommen. Antibiotika können die Ergebnisse der mikrobiologischen Bewertung der Plasma-Erythrozyten- und Folsäurekonzentrationen verfälschen.
Bei Einnahme großer Dosen und längerer Behandlung mit Folsäure ist eine Verringerung der Vitamin B12-Konzentration möglich.

Häufig gestellte Fragen zu Folsäure

In den letzten 5 Jahren hatte ich 3 Schwangerschaften, die 10 Wochen lang eingefroren waren. Welche Dosierung Folsäure brauche ich??

Drei oder mehr versäumte Schwangerschaften sind ein Grund, ein Ehepaar zu untersuchen. Danach wird der Arzt wahrscheinlich 4 mg Folsäure pro Tag verschreiben..

Der Arzt verschrieb 1 mg Folsäure pro Tag. Es stellte sich heraus, dass ich allergisch gegen sie war?

Eine allergische Reaktion ist in diesem Fall mit den Bestandteilen der Tabletten (Farbstoffe, Süßstoffe) verbunden. Sie können versuchen, das Medikament zu wechseln oder auf Injektion umzuschalten.

Ich habe versehentlich 2 Tabletten Folsäure mit 500 µg, dh 1 mg pro Tag, getrunken. Ist es gefährlich?

Diese Dosis ist nicht giftig und schadet Ihnen oder Ihrem Kind nicht. Nehmen Sie weiterhin 1 Tablette täglich ein.

Ich bin 39 Jahre alt, wir planen eine Schwangerschaft für sechs Monate. Der Arzt verschrieb 4 mg Folsäure, da in meinem Alter das Risiko eines Mangels und eines Schwangerschaftsabbruchs besteht. Wird so eine große Dosis benötigt?

Das Risiko einer Unterbrechung ist in Ihrem Fall aufgrund des Alters und nicht aufgrund eines Folatmangels leicht erhöht. Daher ist eine solche Erhöhung der Dosierung des Arzneimittels unpraktisch.

Folsäure. (für mich behalten) kann sich auch jemand als nützlich erweisen

Folsäure (Vitamin B9) ist ein lebenswichtiges Vitamin. Er ist an Stoffwechselprozessen beteiligt, einschließlich der DNA-Synthese, ist für die Bildung von Blutzellen verantwortlich, ist für die Bildung von Immunität notwendig, verbessert die Funktion des Magen-Darm-Trakts. Vitamin ist besonders wichtig für schwangere Frauen, da es an der Bildung des Neuralrohrs des Fötus beteiligt ist und Missbildungen verhindert. Darüber hinaus spielt Folsäure eine wichtige Rolle bei der Bildung der Plazenta..

Folsäuremangel äußert sich nicht immer in sichtbaren Symptomen. Gleichzeitig haben Studien gezeigt, dass je nach Region bei 20-100% der Bevölkerung ein Vitamin-B9-Mangel beobachtet wird. Dies ist einer der häufigsten Vitaminmängel. In diesem Fall steigt das Risiko für Herzinfarkte und Schlaganfälle, selbst wenn keine klinischen Manifestationen vorliegen, und die Immunität nimmt ab.

Zunächst tritt bei Folsäuremangel eine Anämie auf. Bei dieser Art von Anämie nimmt nicht nur die Anzahl der roten Blutkörperchen ab, sondern auch ihre Funktion wird beeinträchtigt, da die meisten von ihnen das Knochenmark unreif lassen. Wenn dieser Mangel nicht behoben wird, treten Symptome wie Appetitlosigkeit, Reizbarkeit, Müdigkeit auf, dann treten Erbrechen, Durchfall und Haarausfall auf. Hautveränderungen, schmerzhafte Wunden in Mund und Rachen können auftreten..

Folsäuremangel während der Schwangerschaft wirkt sich hauptsächlich auf das fetale Nervensystem aus, das Risiko für Hydrozephalus, Anenzephalie (Hirnmangel), Hirnhernien und eine Verzögerung der geistigen und körperlichen Entwicklung des ungeborenen Kindes nehmen zu. Hohes Risiko für Defekte in der Wirbelsäule, z. B. Nichtverschluss ("offener Rücken"). Darüber hinaus kann ein Mangel an diesem Vitamin zu einem vorzeitigen Schwangerschaftsabbruch und einer Plazenta-Insuffizienz führen.

Der Vitaminbedarf bei Erwachsenen beträgt 200 µg pro Tag, bei Schwangeren 400 µg pro Tag.

Welche Lebensmittel enthalten Folsäure:

Die Hauptquelle für Vitamin ist grobes Mehl. Es gibt auch viel dieses Vitamins in Spinat, Petersilie, Salat, grünen Erbsen und Bohnen. In Zitrusfrüchten und ihren Säften, in Spargel und Avocados ist eine relativ große Menge Folsäure enthalten. Von den tierischen Produkten ist die Leber am reichsten. In viel geringeren Mengen ist es in Fisch, Fleisch, Käse enthalten..

Vegetarier haben im Allgemeinen keinen Mangel an Folsäure, da sie viele pflanzliche Lebensmittel, einschließlich Kräuter, essen. Wenn Sie sie jedoch nicht ständig in großen Mengen konsumieren, müssen Sie Folsäure in Form von Tabletten und als Teil von Vitaminen einnehmen, da es in diesem Fall schwierig ist, den Bedarf des Körpers an Folsäure nur auf Kosten der Nahrung zu decken, insbesondere in der kalten Jahreszeit.

Bei einer normalen Zusammensetzung der Darmflora kann eine kleine Menge Folsäure vom Körper selbst synthetisiert werden.

Starker Tee beschleunigt die Ausscheidung des Arzneimittels aus dem Körper. Darüber hinaus erhöhen einige Medikamente den Bedarf an Folsäure: orale Kontrazeptiva, Antazida (Multi-Tabs perinatal 400 μg, in Pregnavit - 750 μg. Das heißt, alle Arzneimittel haben eine ausreichende prophylaktische Dosis, daher sollte die Folsäuredosis unter Berücksichtigung des Arzneimittels ausgewählt werden In Abwesenheit von Folsäuremangel ist eine zusätzliche Aufnahme nicht erforderlich, wenn Sie Vitamine für schwangere Frauen einnehmen.

Wann ist das Medikament einzunehmen??

Das Medikament ist während der Schwangerschaft von größter Bedeutung. Der Bedarf an Schwangerschaft beträgt 400 µg (nach einigen Quellen 800 µg) pro Tag. Wenn jedoch ein Vitaminmangel im Körper vorliegt, ist eine große Dosis erforderlich, um diesen Mangel auszugleichen. Die Neuralröhre beginnt sich am 16.-28. Tag nach der Empfängnis zu bilden. Heutzutage ist sich eine Frau möglicherweise ihrer Schwangerschaft nicht bewusst und beginnt möglicherweise nicht rechtzeitig mit der Einnahme von Folsäure. Daher wird das Medikament bereits im Stadium der Schwangerschaftsplanung verschrieben. Das Wichtigste ist, das Medikament in den ersten 12 Wochen der Schwangerschaft einzunehmen.

Einige Frauen befürchten eine Überdosierung des Arzneimittels. Eine Überdosierung des Arzneimittels ist äußerst selten, nur wenn Sie das Arzneimittel in Dosen einnehmen, die hundertmal höher sind als der Körperbedarf (20 bis 30 Tabletten pro Tag). In anderen Fällen wird der Überschuss des Arzneimittels einfach aus dem Körper ausgeschieden (während der Schwangerschaft beschleunigt sich die Ausscheidung des Arzneimittels aus dem Körper), ohne einen negativen Effekt auf ihn auszuüben. Wie bei allen Arzneimitteln können jedoch allergische Reaktionen auftreten..

Das Medikament sollte auch stillend in einer Dosis von 300 µg pro Tag eingenommen werden (dies ist als Teil von Multivitaminen möglich). Dies verhindert einen Mangel sowohl bei der Mutter als auch beim Baby. Wenn Sie das Medikament in großen Dosen einnehmen (z. B. eine Tablette Folsäure, dh 1000 Mikrogramm), wird der Überschuss einfach aus dem Körper der Mutter ausgeschieden, ohne eine schädliche Wirkung auf sie oder das Kind auszuüben.

Das Medikament muss in einer Dosis eingenommen werden, die die prophylaktische Dosis überschreitet, zum einen, wenn Symptome eines Vitaminmangels vorliegen (in diesem Fall wird die Dosis individuell ausgewählt, eine zusätzliche Konsultation des Therapeuten ist erforderlich), und zum anderen, wenn Faktoren vorliegen, die die Folsäureaufnahme erhöhen oder die Ausscheidung beschleunigen. Dies ist die Verabreichung von oralen Kontrazeptiva vor der Schwangerschaft, die Verabreichung von Almagel oder Phosphalugel, Antikonvulsiva in der Planungs- und Schwangerschaftsphase, Protein-Diät vor der Schwangerschaft, ein Mangel an pflanzlichen Nahrungsmitteln in der Diät, Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt und Erbrechen bei schwangeren Frauen. Wenn Sie einen der oben genannten Faktoren haben, sollte das Medikament bei der Planung einer Schwangerschaft und in den ersten 12 Wochen 2-3 Tabletten pro Tag eingenommen werden. Darüber hinaus ist eine Erhöhung der Folsäuredosis erforderlich, wenn ein hohes Risiko für die Entwicklung von Neuralrohrdefekten besteht. Dieses Risiko ist bei Frauen mit Epilepsie, Diabetes und Missbildungen bei Verwandten erhöht.

Folsäure ist das einzige Vitamin, dessen Bedeutung während der Schwangerschaft auch von leidenschaftlichen Gegnern künstlicher Vitamine und Medikamente im Allgemeinen nicht geleugnet wird. Auch wenn Sie während der Schwangerschaft keine „zusätzlichen“ Medikamente einnehmen möchten, lehnen Sie es daher nicht ab, Folsäure zumindest in vorbeugenden Dosen einzunehmen. Dies erspart Ihnen und Ihrem Baby viele Probleme. Obwohl es manchmal nicht stört, die verschriebene Dosis mit dem Bedarf des Körpers an diesem Vitamin zu vergleichen.

Folsäure während der Schwangerschaft: Warum wird sie verschrieben??

Folsäure ist eine Form von Vitamin B 9, die in Wasser gelöst werden kann und in vielen Nahrungsergänzungsmitteln und Lebensmitteln enthalten ist. Dieser Inhaltsstoff wird vom Körper verwendet, um neue Zellen zu erzeugen und DNA zu produzieren. Es ist notwendig für normales Wachstum und Entwicklung während des gesamten Lebens..

Warum schwangere Frauen Folsäure trinken?

Folsäure wird vor und während der Schwangerschaft benötigt. Es ist wichtig für die richtige Entwicklung der fetalen Organe..

Für Frauen, die planen, schwanger zu werden, empfehlen Ärzte, Folsäurepräparate ein ganzes Jahr vor der Empfängnis einzunehmen. Laut der Online-Zeitschrift „PLOS Medicine“ trägt dies nicht nur zur Vorbeugung von Krankheiten bei, sondern reduziert auch das Risiko einer Frühgeburt um 50%

Folsäure spielt eine wichtige Rolle bei der Produktion roter Blutkörperchen. Darüber hinaus erfüllt es viele andere nützliche Funktionen für den Körper:

synthetisiert und "repariert" DNA und RNA;

fördert die schnelle Zellteilung und das schnelle Wachstum;

verbessert die Gesundheit des Gehirns (obwohl die Evidenz gemischt ist und weitere Forschung erforderlich ist);

beteiligt sich an der Bildung des Rückenmarks des Fötus im Mutterleib;

verhindert altersbedingten Hörverlust.

Aus diesen Gründen ist es besonders wichtig, dass die werdende Mutter in den frühen Stadien der Entwicklung des Kindes eine ausreichende Menge Folsäure konsumiert..

Folsäuredosierung während der Schwangerschaft

Wenn wir über die Dosierung sprechen, sollten schwangere Frauen mindestens 400 Mikrogramm (mcg) pro Tag einnehmen. Viele vorgeburtliche Vitamine enthalten 600 µg.

Viele Frauen stellen fest, dass sie erst 6 Wochen oder länger nach der Empfängnis schwanger sind. Neuralrohrdefekte treten im ersten Monat der Schwangerschaft auf, oft bevor Sie feststellen, dass Sie schwanger sind.

Wenn Sie bereits ein Baby mit einem Neuralrohrdefekt haben, benötigen Sie möglicherweise vor Ihrer nächsten Schwangerschaft und in den ersten Monaten höhere Dosen Folsäure.

Für bestimmte Gesundheitsprobleme sind auch hohe Folsäuredosen erforderlich:

Medikamente gegen Epilepsie, Typ-2-Diabetes, Lupus, Psoriasis, rheumatoide Arthritis, Asthma oder entzündliche Darmerkrankungen.

Welche Lebensmittel sind reich an Folsäure??

Natürliche Folsäure ist in der Vitaminzusammensetzung vieler Produkte enthalten:

Folsäure: Hilft es wirklich, schwanger zu werden??

Hilft Folsäure bei der Empfängnis? B9 erscheint häufig als Hauptnährstoff bei der Planung einer Schwangerschaft. Wie wirkt sich das Vitamin auf den Körper zukünftiger Eltern und ihres Kindes aus und entwickelt sich im Mutterleib? Wir bieten Ihnen an, die Gebrauchsanweisung von FC für die Planung von Familien zu lesen.

.gif "data-lazy-type =" image "data-src =" https://dazachatie.ru/wp-content/uploads/2017/12/78_dom-lady.ru_kak-podgotovitsya-k-beremennosti.jpg "alt = "Joy" width = "660" height = "434" srcset = " data-srcset = "https://dazachatie.ru/wp-content/uploads/2017/12/78_dom-lady.ru_kak-podgotovitsya-k- beremennosti.jpg 660w, https://dazachatie.ru/wp-content/uploads/2017/12/78_dom-lady.ru_kak-podgotovitsya-k-beremennosti-300x197.jpg 300w "Größen =" (maximale Breite: 660px) 100vw, 660px "/>

Was ist Folsäure und warum braucht der Fötus sie??

Bei der Planung einer Schwangerschaft möchte jede werdende Mutter, dass ihr Baby gesund geboren wird, und sie kümmert sich nicht weniger um ihre Gesundheit. Zu diesem Zweck gibt es viele verschiedene Vitaminkomplexe, die die Organe und Vitalsysteme des Fötus stärken und dessen ordnungsgemäße Entwicklung stimulieren sollen.

Bevor Sie herausfinden, warum Sie vor der Schwangerschaft Folsäure (FC) trinken sollten, werden wir verstehen, was dieses Element ist. Dies ist also ein wasserlösliches Vitamin der Gruppe B. Es wird teilweise vom Körper produziert, was mit der üblichen Lebensweise völlig ausreicht. Es ist auch möglich, dass PK zusammen mit bestimmten Produkten in den Körper gelangt.

Vitamin B9-Mangel wird am besten mit synthetischen Drogen ausgeglichen. FC wird in der Regel vor und während der Schwangerschaft verschrieben.

Warum Folsäure trinken:

  • schafft günstigere Bedingungen für die Empfängnis im Körper einer Frau;
  • trägt zur Gesundheit des ungeborenen Kindes bei;
  • verbessert das Gedächtnis;
  • verlangsamt den Alterungsprozess;
  • trägt zur rationalen und vollständigen Entwicklung des Fötus bei;
  • glättet die Symptome in den Wechseljahren;
  • lindert Reizbarkeit;
  • verhindert die Bildung von Blutgerinnseln;
  • lindert Anzeichen von Anämie;
  • normalisiert den Zustand des Nervensystems;
  • trägt zur vollständigen Entwicklung des Neuralrohrs des Fötus bei, was wiederum die Wahrscheinlichkeit von Fehlgeburten oder die Geburt eines Kindes mit Entwicklungsstörungen verringert.

Wie Sie sehen können, spielt diese Komponente sowohl bei der Arbeit des erwachsenen menschlichen Körpers eine wichtige Rolle als auch und trägt zum normalen Verlauf des Schwangerschaftsprozesses bei, was sich günstig auf die Entwicklung des Fötus auswirkt.

Wie funktioniert B9??

Warum wird FC vor der Planung einer Schwangerschaft zum Trinken eingenommen? Trotz der Tatsache, dass Medikamente, die auf dieser Komponente basieren, einen niedrigen Preis haben, ist sie für den weiblichen Körper unverzichtbar und nimmt aktiv an der Arbeit aller Systeme teil. Vitamin hat folgende Eigenschaften:

  • beteiligt sich am Prozess der Zellteilung - fördert die Regeneration der Haut, das Wachstum und die Entwicklung des Fötus;
  • nimmt am Prozess der Blutbildung teil;
  • stärkt die Wände der Blutgefäße.

Warum heißt es, dass Folsäure vor der Empfängnis dazu beiträgt, schwanger zu werden und zur vollständigen Entwicklung des Körpers des ungeborenen Kindes beiträgt:

  • Die DNA-Bildung ist an dem Prozess beteiligt - sorgt für einen besseren Gentransfer;
  • normalisiert den Kohlenhydrat- und Fettstoffwechsel;
  • stärkt das Immunsystem, sowohl die zukünftige Mutter als auch den Fötus;
  • beteiligt sich an der Synthese von Aminosäuren auf zellulärer Ebene;
  • hilft Eisen, vom Körper aufgenommen zu werden;
  • trägt zur Wiederherstellung des Muskelgewebes und ihrer Bildung bei.

Wichtig! 7 von 10 Frauen leiden im fruchtbaren Alter an Folatmangel. Ein Mangel an dieser Komponente kann sowohl den allgemeinen Zustand des Körpers als auch insbesondere die Fortpflanzungsfunktion negativ beeinflussen.

Laut Statistik ist es viel weniger wahrscheinlich, dass eine Frau, die an einem Mangel dieser Substanz leidet, schwanger wird und ein Baby bekommt als eine Frau, die reichlich Vitamin B9 in ihrem Körper hat. Darüber hinaus wirkt sich Folatmangel äußerst schlecht auf die Eierstockfunktion und deren Produktion von reproduktionsgesunden Eiern aus.

Warum vermissen wir den FC??

Wie bereits erwähnt, werden Folate vom menschlichen Körper in einer ausreichenden Menge produziert, die für ihre vollständige Teilnahme am Lebensprozess erforderlich ist. Aber abgesehen von der Schwangerschaft gibt es manchmal Situationen, in denen der Körper viel mehr Vitamin B9 benötigt.

.gif "data-lazy-type =" image "data-src =" https://dazachatie.ru/wp-content/uploads/2017/12/vitamin-B9-produkty-.jpg "alt =" V9 products "width = "660" height = "356" srcset = " data-srcset = "https://dazachatie.ru/wp-content/uploads/2017/12/vitamin-B9-produkty-.jpg 660w, https: // dazachatie.ru/wp-content/uploads/2017/12/vitamin-B9-produkty--300x162.jpg 300w "Größen =" (maximale Breite: 660px) 100vw, 660px "/>

Ohne die Tatsache zu berücksichtigen, dass Folacin vor der Schwangerschaft und im ersten Trimester verschrieben wird, muss es von Personen getrunken werden, deren Körper diese Komponente benötigt. Darüber hinaus ist es ebenso schlimm, einen Mangel an diesem Vitamin sowie einen Überfluss zu haben.

Lesen Sie weiter, wann und wie Sie B9 für Frauen trinken sollen, um sich auf die Schwangerschaft vorzubereiten.

Welche Lebensmittel enthalten FC?

Wir haben also bereits herausgefunden, dass Folsäure für den Körper sehr nützlich ist. Es wird sowohl bei der Planung der Empfängnis eines Kindes als auch im Falle eines Mangels verschrieben. Wie bereits erwähnt, wird Vitamin B9 vom Körper in geringen Mengen produziert und kann auch aus bestimmten Produkten gewonnen werden. Es ist wahr, dass es bei einem Mangel an dieser Substanz unwahrscheinlich ist, dass sie mit diesen Produkten ihre Norm vollständig wiederherstellt. Aber um ein normales Folatniveau aufrechtzuerhalten, bitte.

Welche Lebensmittel enthalten Folsäure:

  • Rindfleisch;
  • Innereien Huhn;
  • Brauhefe;
  • roter Fisch;
  • Lauch;
  • Buchweizen- und Gerstengrütze;
  • wilder Knoblauch;
  • Rüben, Karotten, Gurken;
  • Brokkoli;
  • Melone, Banane, Pilze;
  • grüne Spitzen;
  • Erbsen Bohnen;
  • Blätter der schwarzen Johannisbeere, Himbeere;
  • Orange, Mandarine;
  • Blätter von Minze, Birke, Brennnessel, Schafgarbe;
  • Blattsalat, Petersilie, Dill;
  • Kohl;
  • Meerrettich;
  • Pfirsiche;
  • Kürbis;
  • Hagebutte.

Das meiste Vitamin B9 kommt in Spinat, Leber, Walnüssen, Haselnüssen, Mandeln und schwarzen Bohnen vor..

Beachtung! Durch die Wärmebehandlung werden bis zu 90% der in Rohkost enthaltenen Folacine zerstört.

Hilft Folsäure, schwanger zu werden??

Warum brauchen wir Vitamin B9, haben wir bereits herausgefunden. Sprechen wir jetzt darüber, ob Folsäure wirklich hilft, schwanger zu werden.

Ich möchte sofort klarstellen, dass eine Schwangerschaft nicht gerade aufgrund der Aufnahme dieser Komponente auftritt. Die Tatsache, dass kurz nach Beginn der Einnahme von FC viele Paare glückliche Eltern wurden, wurde jedoch durch Statistiken bestätigt.

.gif "data-lazy-type =" image "data-src =" https://dazachatie.ru/wp-content/uploads/2017/12/folievaya-kislota-dlya-zachatiya.jpg "alt =" Folsäure für Konzeption "width =" 660 "height =" 339 "srcset =" "data-srcset =" https://dazachatie.ru/wp-content/uploads/2017/12/folievaya-kislota-dlya-zachatiya.jpg 660w, https://dazachatie.ru/wp-content/uploads/2017/12/folievaya-kislota-dlya-zachatiya-300x154.jpg 300w "Größen =" (maximale Breite: 660px) 100vw, 660px "/>

Das ganze Geheimnis ist, dass eine Frau bei der Planung einer gewünschten Schwangerschaft sehr viel auf ihre Gesundheit achtet: Sie unterzieht sich vielen Untersuchungen, nimmt Vitaminkomplexe, zu denen tatsächlich Folacine gehören, kontrolliert die Qualität der verwendeten Lebensmittel usw..

Während der Schwangerschaft und Vorbereitung wird ein Mann häufig zum „Opfer“ aller gesundheitlichen Maßnahmen und Verfahren. Er muss auch seinen Lebensstil überwachen, nur das richtige und gesunde Essen essen und auch schlechte Gewohnheiten aufgeben.

Laut Statistik ist jeder dritte Mann gezwungen, mit dem Rauchen aufzuhören, wenn sich seine andere Hälfte darauf vorbereitet, Mutter zu werden, oder sich bereits in einer „interessanten“ Position befindet.

Wenn beide Partner keine ernsthaften Gesundheitsprobleme und chronischen Krankheiten haben, kommt es letztendlich zu einer lang erwarteten Schwangerschaft. In diesem Fall kann natürlich argumentiert werden, dass Folacin in diesem Prozess eine wichtige Rolle gespielt hat. Tatsächlich ist der Empfang jedoch nicht der einzige Faktor bei der Veranstaltung..

Lesen Sie weiter, wie Sie mit Vitamin B9 die am besten geeigneten Bedingungen für die Geburt des Fötus schaffen..

Wie man FC einnimmt, wenn man eine Schwangerschaft plant?

Im ersten Schwangerschaftstrimester werden viele Organe des ungeborenen Kindes gebildet, so dass die Unterstützung durch Vitamine einfach notwendig ist.

Wichtig! Um einen vollständigen „Start“ der Entwicklung des Körpers des Kindes im Mutterleib zu gewährleisten, wird empfohlen, das Vitamin lange vor der Empfängnis einzunehmen.

Daher verschreiben die meisten Ärzte dieses Medikament ungefähr 3 Monate vor dem geplanten Empfängnisdatum. Reproduktologen halten diesen Zeitraum für ausreichend, um den Mangel dieser Substanz im Körper zukünftiger Eltern auszugleichen. Die Dosierung wird ausschließlich individuell festgelegt. Und der Arzt entscheidet auch anhand der Untersuchungsergebnisse, wie viel FC er trinken soll.

Dosierung

In der Planungsphase wird Folsäure in einer Dosierung von 400 µg pro Tag für Frauen eingenommen, bei denen in der Vergangenheit keine Fehlgeburten, Totgeburten oder Kinder aufgetreten sind, die Probleme mit der Unterentwicklung des Neuralrohrs haben. Nach der Empfängnis wird die Einnahme von Folacin in der gleichen Dosierung bis zum Abschluss des ersten Schwangerschaftstrimesters fortgesetzt - bis zu 12 Wochen einschließlich.

Wenn in der Vergangenheit die oben genannten Fälle aufgetreten sind, steigt die Vitamin-Dosis auf 1000-4000 µg pro Tag. Die Menge des eingenommenen Arzneimittels hängt von der Schwere des Problems ab und wird ausschließlich vom Arzt kontrolliert.

Wenn Folacin zusammen mit anderen Arzneimitteln eingenommen wird, die die Aufnahme von Vitamin reduzieren - Antiepileptikum, Malariamittel, Alkohol -, erhöht sich die Dosierung auf 800-4000 µg pro Tag. Auch hier entscheidet der Arzt über alles. Darüber hinaus wird das Medikament in solchen Fällen erst in der 12. Schwangerschaftswoche, sondern bis zur Geburt selbst eingenommen.

Wichtig! Behandeln Sie sich nicht selbst und verschreiben Sie sich die Menge der Medikamente, die Sie einnehmen. Ein Mangel sowie ein Überschuss an FC haben möglicherweise nicht die besten Auswirkungen auf die Gesundheit der zukünftigen Mutter, ganz zu schweigen von der minderwertigen Bildung des Fötus.

.gif "data-lazy-type =" image "data-src =" https://dazachatie.ru/wp-content/uploads/2017/12/folievaya-kislota-dlya-muzhchin-pri-besplodie-dlya-ylycweniya. png "alt =" Folsäure für Männer "width =" 660 "height =" 478 "srcset =" "data-srcset =" https://dazachatie.ru/wp-content/uploads/2017/12/folievaya-kislota -dlya-muzhchin-pri-besplodie-dlya-ylycweniya.png 660w, https://dazachatie.ru/wp-content/uploads/2017/12/folievaya-kislota-dlya-muzhchin-pri-besplodie-dlya-ylycweniya- 300x217.png 300w "Größen =" (maximale Breite: 660px) 100vw, 660px "/>

Norm

Präventionsdosisgrenzen - 400 µg während der Planung und 800 µg während der Schwangerschaft.

Mit einem Mangel an Folsäure:

  • hohe Müdigkeit;
  • Haarausfall und brüchige Nägel;
  • die Entwicklung einer Anämie;
  • erhöhtes Risiko für Blutgerinnsel;
  • im Körper von Frauen - die Symptome verschlimmern sich in den Wechseljahren;
  • bei Männern nimmt die Spermienaktivität ab;
  • hohes Risiko für fetale Pathologien.

Eine Überdosierung von Vitamin B9 ist durch folgende Veränderungen im Körper gekennzeichnet:

  • das Auftreten von Bitterkeit im Mund;
  • häufige Übelkeit
  • Stuhlprobleme, begleitet von Blähungen;
  • Reizbarkeit;
  • erhöhtes Risiko für die Entwicklung von Krebszellen;
  • Verletzung der Nebennieren und Nieren;
  • Entwicklung eines Brustadenokarzinoms.

Fazit

Jetzt wissen Sie, dass Sie bei der Planung einer gewünschten Schwangerschaft auf den richtigen Gesundheitszustand achten müssen. Folsäure „hilft“ dabei, die günstigsten Bedingungen für die Empfängnis und Entwicklung des zukünftigen Fötus zu schaffen.

Es ist wichtig zu verstehen, dass nicht nur ein Mangel an diesem Vitamin gefährlich ist, sondern auch seine Überfülle. Deshalb wiederholen wir noch einmal, experimentieren Sie nicht mit Dosierungen von Vitamin B9 - nur der Arzt kann die entsprechende Rate für die Aufnahme verschreiben.

Was halten Sie von der Wirksamkeit dieses Arzneimittels??

Folsäure während der Schwangerschaft: Wie lange dauert es?

Folsäure während der Schwangerschaft kann das Baby vor intrauterinen Missbildungen schützen. Aus diesem Grund wird zukünftigen Müttern und solchen, die gerade eine Schwangerschaft planen, empfohlen, einen Kurs der Sättigung des Körpers mit Vitamin B9 zu absolvieren. Sie sind sich nicht sicher, wie Sie Vitamine richtig einnehmen sollen? Interessiert an den Vorteilen von Folsäure? Lesen Sie dazu alles im Artikel..

Folsäure während der Schwangerschaft: Dosierung, welche Woche zu nehmen

Folsäure - es ist auch Vitamin B9, Bs, M, Folacin oder Folsäure - ein Monovitamin der Gruppe B. Vitamin erhielt seinen Namen vom lateinischen Folat - "Liste".

Der menschliche Körper ist in der Lage, Folsäureverbindungen aus der Nahrung selbst herzustellen. Der Dünndarm ist für diesen Prozess verantwortlich..

Gemäß der Empfehlung der WHO sollte eine Person je nach Alter tagsüber die folgende Menge Folsäure verwenden:

  • Kinder bis zu einem Lebensjahr - 0,05 mg;
  • Kinder unter 3 Jahren - 0,07 mg;
  • Kinder unter 6 Jahren - 0,1 mg;
  • Kinder unter 10 Jahren - 0,15 mg;
  • Kinder über 11 Jahre und Erwachsene - 0,2 mg.

Frauen, die ein Kind tragen, sollten zusätzlich 0,2 mg Folacin pro Tag und während der Stillzeit 0,6 mg erhalten. Vitamin wird nicht nur während, sondern auch in der Phase der Schwangerschaftsplanung eingenommen..

Trotz der Vorteile von Folsäure ist ihre Überfülle ebenso gefährlich wie ein Nachteil. Die Dosierung muss unbedingt beachtet werden..

Die empfohlene Tagesdosis des Arzneimittels für Frauen, die eine Empfängnis planen, 4 Wochen vor der angeblichen Befruchtung bis zu 12 Schwangerschaftswochen - 0,4 mg. Bitte beachten Sie: Hersteller produzieren Folsäure in Tabletten von 1 mg und 5 mg. Lesen Sie beim Kauf eines Arzneimittels in einer Apotheke die Anweisungen sorgfältig durch, um keine Fehler bei der Dosierung zu machen.

Nehmen Sie niemals Medikamente ein, ohne vorher Ihren Arzt zu konsultieren. Stellen Sie sicher, dass Sie herausfinden, ob und in welcher Menge Sie Folsäure benötigen. Bei einem Überschuss an Vitamin B9, der durch Laborbluttests ermittelt wird, ist es besser, den Kurs abzubrechen.

Oft stellen Frauen die Frage, warum Folsäure nur in den ersten Monaten der Schwangerschaft und nicht in allen 9 Monaten eingenommen wird. Die Antwort liegt in einer rationalen Herangehensweise an das Thema Vitamine..

Die 12. Schwangerschaftswoche gilt als Wendepunkt. Erstens geht die Schwangerschaft in das 2. Trimester: Die wichtigsten lebenserhaltenden Systeme und Organe des Babys sind bereits gebildet. Zweitens ist die Phase der frühen Toxikose vorbei, und eine Frau kann zu einer ausgewogenen Ernährung zurückkehren und eine bestimmte Menge Folsäure aus Lebensmitteln erhalten.

Darüber hinaus werden ab dem 4. Schwangerschaftsmonat komplexe Vitamine verschrieben, die eine geringe Menge Folsäure enthalten. Die Verringerung der verbrauchten Folatdosis ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass ein Überschuss an Vitamin B9 das Immunsystem von Kind und Mutter negativ beeinflusst.

In Ausnahmefällen kann der Arzt, der die Schwangerschaft durchführt, aufgrund medizinischer Indikationen die Folsäureaufnahme weiter verschreiben, aber es muss gute Gründe dafür geben.

Sie können das Medikament selbst einnehmen, wenn die Schwangerschaft 12 Wochen oder länger dauert, können Sie nicht kategorisch.

Folsäure während der Schwangerschaft: Wozu dient sie?

Laut unerbittlichen Statistiken leiden 50% der Frauen unter einem Mangel an Folacinen. Über 40% der Frauen haben eine Anämie, die durch Eisenmangel im Körper verursacht wird.

Am stärksten gefährdet sind Frauen mit Problemen und Merkmalen wie:

  • akute Toxikose im Frühstadium;
  • frühe oder späte Schwangerschaft;
  • Mangel oder Übergewicht;
  • vegetarische Diät;
  • Multiple Schwangerschaft;
  • häufige Schwangerschaften.

Eine separate Risikogruppe sind Frauen mit chronischen Erkrankungen des Verdauungssystems, Myopie und Bluthochdruck.

Was ist nützlicher Folsäure? Warum sind Folsäure für die werdende Mutter und ihr Baby notwendig? Ein Mangel an Vitamin Bc beeinflusst nicht nur die Entwicklung des Zentralnervensystems des Kindes. Folate sind für die Verlegung des kardiovaskulären Urogenitalsystems verantwortlich, sorgen für die normale Bildung von Gliedmaßen und verhindern Pathologien der Embryonalentwicklung - die Gaumenspalte. Bei Müttern ist der Folacin-Mangel mit einem Risiko für Schlaganfall, Herzinfarkt und megaloblastische Anämie - Addison-Birmer-Krankheit - behaftet.

Wenn ein Mangel an Vitamin B9 die fetale Entwicklung des Fötus nicht beeinflusst, kann ein Folatmangel in Zukunft beim Kind psychosomatische Störungen hervorrufen.

Ein Mangel an Vitamin B9 im Körper der Mutter entwickelt sich schnell. Das Problem kann durch die folgenden Zeichen identifiziert werden:

  • Blässe oder Pigmentierung der Haut;
  • Reizbarkeit;
  • instabiler emotionaler Zustand;
  • ständiges Gefühl der Müdigkeit;
  • Leistungsverlust;
  • Gedächtnisschwäche;
  • das Auftreten von Akne auf der Haut;
  • plötzlicher Gewichtsverlust.

Die Symptome eines Folsäuremangels ähneln den Symptomen einer Eisenmangelanämie.

Achten Sie auf Ihre Gesundheit, halten Sie sich an eine richtige und ausgewogene Ernährung. Haben Sie keine Angst, Ihrem Arzt Fragen zu stellen, ob Folsäure für schwangere Frauen benötigt wird, auch wenn Sie gerade erst angefangen haben, über Mutterschaft nachzudenken.

Beachtung! Das Material dient nur zur Orientierung. Sie sollten nicht auf die darin beschriebenen Methoden zurückgreifen, ohne vorher einen Arzt zu konsultieren.

Autor: Anna Ivanovna Tikhomirova, Kandidatin für medizinische Wissenschaften

Gutachter: Kandidat der medizinischen Wissenschaften, Professor Ivan Georgievich Maksakov

Lesen Sie Mehr Über Schwangerschaft Planung