Die Milchmischung wird immer schrittweise verabreicht, damit die Reaktion des Babys überwacht werden kann: 10 ml werden einmal am ersten Tag, 10 ml dreimal am zweiten Tag verabreicht, die Dosis wird am dritten Tag verdoppelt und somit wird die Mischung in 7 Tagen an die tägliche Dosis angepasst.

Zur Berechnung der täglichen Lebensmittelmenge werden verschiedene Methoden angewendet. Am beliebtesten ist die Methode zur Bestimmung der Tagesdosis anhand des Gewichts des Babys:

AlterDie erforderliche Menge an Essen pro Tag (ohne zusätzliches Trinken)
7-10 TageDas Volumen der Mischung = 2% des Körpergewichts x Anzahl der Lebenstage des Babys
10 Tage - 1,5 Monate1/5 Teil des Babygewichts
1,5 Monate - 4 Monate1/6 Teil des Babygewichts
4 Monate - 6 Monate1/7 Teil des Babygewichts
6 Monate - 8 Monate1/8 Teil des Babygewichts
8 Monate - 12 Monate1/9 Teil des Babygewichts

Zum Beispiel berechnen wir die tägliche Milchdosis für ein 2 Monate altes Baby mit einem Körpergewicht von 4,2 kg. Anhand der Tabelle bestimmen wir die Formel, nach der wir die Tagesdosis berechnen: 4200 6 = 700 ml.

Um das erforderliche Volumen der Mischung für eine Fütterung zu bestimmen, ist es notwendig, das empfangene tägliche Volumen durch die Anzahl der Fütterungen zu teilen: 700 6 = 120 ml

Die obige Methode ist universell, berücksichtigt jedoch nicht die Merkmale von leichten und Frühgeborenen. Darüber hinaus werden in den letzten Jahren immer mehr Babys mit einem großen Körpergewicht geboren.

Alternativ zu dieser Methode werden Volumen- und Kalorienberechnungen sowie Gewichts- und Größenberechnungen und Spezialberechnungen für große Kinder verwendet.

1. Volumenberechnung Wird für Babys verwendet, deren Körpergewicht der Durchschnittsalternorm entspricht:

AlterTägliche Dosis Essen
7 Tage - 2 Monate600-950 ml (600-800 ml)
2 Monate - 4 Monate800-1050 ml (800-900 ml)
4 Monate - 6 Monate900-1050 ml (900-1000 ml)
6 Monate - 8 Monate1000-1200 ml (1000-1100 ml)
8 Monate - 12 Monate1000-1200 ml

2. Kalorienberechnung basierend auf dem Energiebedarf des Kindes. Dies ist die optimalste Methode zur Berechnung der täglichen Aufnahme von Frühgeborenen und leichten Babys, die gestillt werden..

AlterDie durchschnittliche tägliche Nahrungsdosis pro Kilogramm Körpergewicht
0 Monate - 3 Monate120 kcal (500 kJ)
3 Monate - 6 Monate115 kcal (480 kJ)
6 Monate - 9 Monate110 kcal (460 kJ)
9 Monate - 12 Monate105 kcal (440 kJ)

Zum Beispiel berechnen wir die tägliche Milchdosis für ein 2 Monate altes Baby mit einem Körpergewicht von 4,2 kg. Der Kaloriengehalt der Milchmischung ist auf der Packung angegeben (in der Regel 680 kcal / l). Zunächst bestimmen wir die erforderliche Anzahl an Kalorien pro Tag: 120 x 4,2 = 504 kcal pro Tag. Das Volumen der erforderlichen Mischung = (504 × 1000): 680 = 742 ml.

3. Berechnung für Kinder, die mit einer großen Masse geboren wurden und eine hohe körperliche Entwicklung aufweisen basierend auf der Tatsache, dass das Kind im ersten Monat 700-800 ml Milch und in jedem weiteren 50 ml mehr Milch erhalten sollte:

AlterTägliche Dosis Essen, ml
1 Monat700-800 ml
2 Monate750-850 ml
3 Monate800-900 ml
4 Monate850-950 ml
5 Monate1000-1200 ml
ab 6 Monatennicht mehr als 1000-1100 ml

4. Gewichts- und Höhenberechnung bestimmt die tägliche Dosis als Ergebnis der Multiplikation des relativen Gewichts (Gewicht in Gramm geteilt durch die Höhe in Zentimetern) mit 7:

0-1 Woche7-8bis zu 601-2 Wochen6-7bis zu 902-4 Wochen6-7bis zu 1201-2 Monate5-6bis zu 1502-4 Monate5-6bis zu 1804-6 Monate4-5bis zu 2106 und älter4-5bis zu 240

In jedem Fall enthalten die Tabellen allgemeine Empfehlungen. Ein einzelnes Volumen der Mischung ist immer besser mit dem Arzt abzustimmen, der das Kind beobachtet.

Sie könnten auch interessiert sein an:

Es gibt keine Kommentare zu diesem Artikel. Ihre kann die erste sein.

Berechnung der Nährstoffmenge für Kinder im ersten Lebensjahr. Berechnungsmethoden. Kinder brauchen Grundnahrungsmittel.

Berechnung der Futtermenge für Kinder von der Geburt bis zu 10 Tagen

Formel Finkelstein

- Die Berechnung berücksichtigt das Körpergewicht des Kindes bei der Geburt: Wenn das Körpergewicht 3200 g oder weniger beträgt, beträgt der Koeffizient 70 (ml), wenn das Körpergewicht bei der Geburt mehr als 3200 g beträgt - Koeffizient 80 (ml).

V = Koeffizient (70-80) × n (wobei n die Anzahl der Tage ist, an denen ein Kind lebt).

Beispiel - Berechnen Sie die tägliche und einmalige Futtermenge für ein 7 Tage altes Baby mit einem Geburtsgewicht von 3.800 g.

Um das Volumen der Einzelfütterung zu bestimmen, ist es notwendig: das tägliche Volumen durch die Anzahl der Fütterungen zu teilen. Zum Beispiel 560 ml: 7 (Zeiten) = 80 ml.

Formel Zaitseva

tägliche Milchmenge (ml) = 2% des Körpergewichts bei der Geburt × n (wobei n die Anzahl der Tage ist, an denen ein Kind lebt), wird die Methode hauptsächlich zur Berechnung der täglichen Nahrungsmenge für Kinder mit einem Geburtsgewicht von mehr als 4 kg verwendet.

Beispiel: Berechnen Sie die tägliche Futtermenge für ein 8 Tage altes Baby mit einem Geburtsgewicht von 4.200 g.

2 Gew.-% = (4.200 (g) × 2): 100% = 84 g

Nahrungsvolumen pro Tag == 84 (g) × 8 = 672 (ml) = 670 ml.

Formel Filatov

einmaliges Volumen = 10 * n

Berechnung des Lebensmittelvolumens von 10 Tagen bis zu einem Jahr

Volumenmethode

- berücksichtigt das Alter des Kindes und das Körpergewicht zum Zeitpunkt der Berechnung der Ernährung.

Das Kind sollte Milch erhalten:

von 10 Tagen bis 2 Monaten - 1/5 des erforderlichen Körpergewichts;

von 2 Monaten bis 4 Monaten - 1/6 des erforderlichen Körpergewichts;

von 4 Monaten bis 6 Monaten - 1/7 des erforderlichen Körpergewichts;

von 6 Monaten bis 9 Monaten - 1/8 des erforderlichen Körpergewichts.

Die Methode wird bis zu 9 Monaten angewendet. Nach 9 Monaten sollte 1 Liter als Lebensmittelmenge im ersten Lebensjahr 1 Liter pro Tag nicht überschreiten.

Beispiel: Berechnen Sie die tägliche und einmalige Nahrungsmenge für ein 3 Monate altes Baby, das mit einem Körpergewicht von 3.200 g geboren wurde.

richtige Masse - 3.200 + 600 + 800 + 800 = 5.400

das tägliche Lebensmittelvolumen beträgt 5.400: 6 = 900 (ml)

Anzahl der Fütterungen - 6 mal

Einzelvolumen - 900 ml: 6 = 150 ml.

Kalorienmethode

(Energie) - basierend auf dem Kaloriengehalt der Art der Milchfutter, die das Baby füttert, und seinem physiologischen Kalorienbedarf, abhängig vom Alter.

Die Methode wird nur vor der Einführung von Ergänzungsnahrungsmitteln angewendet und unterliegt einer Lebensmittelart.

Kaloriengehalt der Muttermilch = 700 kcal / l. Der Kalorienbedarf für natürliche Fütterung ist uns bekannt:

Ich viertel - 120 kcal / kg pro Tag

II Viertel - 115 kcal / kg pro Tag

Beispiel: Ein 4 Monate altes Baby mit einem Geburtsgewicht von 3.000 g wird gestillt. Berechnen Sie das tägliche und einmalige Lebensmittelvolumen.

Kalorienbedarf = 115 kcal / kg pro Tag.

Betriebsgewicht = 3.000 + 600 + 800 + 800 + 750 = 5.950 (g).

Kalorienbedarf 115 (kcal) × 5 950 (g) = 684,25 kcal / Tag.

1000 ml Muttermilch - 750 kcal

X ml Muttermilch - 684,25 kcal.

Tagesvolumen = 1000 x 684,25: 750 = 912,33 ml = 900 ml

Anzahl der Fütterungen - 6

Volumen pro Futter == 900: 6 = 150 ml

Kinder brauchen Grundnahrungsmittel

Energie benötigt etwas weniger als –110 kcal / kg pro Tag.

Nach der Einführung von Ergänzungsnahrungsmitteln für gestillte Kinder beträgt das Verhältnis zwischen Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten 1: 2: 4, was einem Kind im ersten Lebensjahr eine ausgewogene Ernährung bietet.

Eine Korrektur der Ernährung sollte bei Mangelzuständen durchgeführt werden, die am häufigsten in einem frühen Alter auftreten. Bei Anzeichen von Vitamin- oder Mikroelementmangel (klinische Manifestationen von Mono- oder Polyhypovitaminose, Anämie, Rachitis usw.), die nicht mit einer Verletzung ihrer Assimilation im Magen-Darm-Trakt des Kindes oder aus anderen Gründen des Kindes verbunden sind, nämlich unzureichende Ernährung Eintritt. Zunächst ist auf den Gesundheitszustand und die Ernährung der Mutter zu achten. Wenn nötig, helfen Sie ihr und empfehlen Sie nur als letztes Mittel die Einführung von Ergänzungsnahrungsmitteln früher (aber nicht früher als 3 Monate), beginnend mit Säften und Fruchtpürees.

Wenn im Alter von 3-4 Monaten das Körpergewicht nicht ausreichend zunimmt und andere Anzeichen einer unzureichenden Milchmenge vorliegen, müssen Sie der Mutter helfen, die Menge zu erhöhen. Füttern Sie das Baby gegebenenfalls mit hochangepassten Milchmischungen und beginnen Sie nicht mit Getreide, Gemüsepüree und anderen Gerichten.

Andererseits ist bei akuten Krankheiten, dyspeptischen Störungen, Nahrungsmittelallergien die Einführung von Ergänzungsnahrungsmitteln etwas verzögert. Beginnen Sie nicht in der heißen Jahreszeit oder während geplanter Veränderungen im Leben des Kindes (z. B. beim Umzug einer Familie)..

Korrektur des Bedarfs an Vitaminen und Mineralsalzen

Vitaminmangel tritt in den ersten Lebenstagen aufgrund des geringen Vitamingehalts in der Muttermilch oder bei früher Hypogalaktie auf. Bei Neugeborenen wird eine einmalige parenterale Verabreichung von Vitamin K empfohlen.

Ein Vitamin-D-Mangel tritt aufgrund seines geringen Gehalts an Muttermilch und der fehlenden Sonneneinstrahlung in den ersten Lebenswochen auf. Aus diesem Grund wird empfohlen, 200-400 IE Vitamin D pro Tag für einen Zeitraum zu verabreichen, bis eine regelmäßige Sonneneinstrahlung gewährleistet ist. In der kalten Jahreszeit wird beispielsweise wasserlösliches Vitamin D3 täglich 1 Tropfen verschrieben.

Bei natürlicher Fütterung beginnt sich ab 2-3 Lebensmonaten allmählich ein Mangel an bestimmten Mineralstoffen zu entwickeln. Der Mangel an Eisen und Kupfer, den Elementen, die zur Aufrechterhaltung einer normalen Erythropoese erforderlich sind, wurde am umfassendsten untersucht..

In der pränatalen Periode abgelagertes Eisen wird für 4-5 Monate des fetalen Lebens verwendet.

Der Mangel an Vitaminen in der Muttermilch ab der zweiten Jahreshälfte wird durch Säfte, Gemüse- und Obstkochungen ausgeglichen.

Fütterungsraten für Neugeborene bei künstlicher, stillender, gemischter Fütterung. Tabelle nach Gewicht, Monaten

Die Ernährung von Neugeborenen ab den ersten Tagen sollte voll und ausgewogen sein. Ihre korrekte Entwicklung und ihr Wachstum hängen davon ab. Daher gibt es Fütterungsnormen, die dazu beitragen, die Ernährung des Babys so zu organisieren, dass es ein Maximum an Mikro- und Makroelementen, Vitaminen, erhält. Die Ernährungsraten für Kinder hängen von der Art der Fütterung und dem Gewicht des Babys sowie von seinem Alter ab.

Stillraten bis zu einem Jahr

Fütterungsstandards für Neugeborene, die eine natürliche Art der Fütterung erhalten, legen nahe, dass er sich von der Geburt bis zum sechsten Monat ausschließlich mit Muttermilch ernährt.

Gestillte Babys werden nach Bedarf gefüttert, was dazu beiträgt, die Laktation so lange wie möglich zu verlängern und zu verlängern.

Etwa im Alter von 2-3 Monaten isst das Baby mehr oder weniger nach dem Zeitplan - nach 2-2,5 Stunden. Die erste Milch, die das Neugeborene isst, heißt Kolostrum. Es enthält eine nicht so dicke Konsistenz von echter Muttermilch. Kolostrum bereitet allmählich das Verdauungssystem des Babys vor.

Die erste Milch enthält viel Protein, Natrium, Kalium, Beta-Carotin, Immunglobuline (Leukozyten und Antikörper), Vitamin A und E, sie schützt den Körper des Neugeborenen, hilft dem Immun- und Verdauungssystem, sich zu bilden, verhindert Verstopfung und entfernt Bilirubin.

Ungefähr 5 Tage nach der Geburt wird Kolostrum bei regelmäßiger Anwendung des Babys auf der Brust durch Übergangsmilch ersetzt. Es enthält bereits weniger Elemente im Kolostrum, aber es werden Fette, Kohlenhydrate und Vitamine der Gruppe B hinzugefügt. Übergangsmilch wird auch flüssig (besteht zu 87% aus Wasser), weshalb das Kind zunehmend nach Essen fragt.

14 Tage nach der Geburt des Babys wird die Übergangsmilch durch vollwertige reife Milch ersetzt, die Laktation wird hergestellt.

Reife Milch wiederum ist unterteilt in:

Es ist logisch, dass das Baby zu Beginn der Fütterung früh und am Ende spätmilch erhält. Sie haben unterschiedliche Zusammensetzung, auch in der Farbe. Zuvor hatte Milch eine bläuliche Tönung, sie enthält viel Flüssigkeit, Laktose, Mineralsalze, Vitamine.

Späte Milch ist nahrhafter und kalorienreicher, daher ist es für das Kind sehr wichtig, sie zu bekommen und zu essen, damit die Brust für die nächste Fütterung wieder gefüllt wird. Wenn das Baby erst früher Milch bekommt, hat es einen losen Stuhl, Koliken quälen sich, die Gasbildung nimmt zu und das Gewicht nimmt schlecht zu.

Die Fütterungsraten für Neugeborene, die von den ersten Lebenstagen bis zu einem Lebensjahr ausschließlich mit Muttermilch gefüttert werden, sind wie folgt:

  • Ab 4 Geburtstagen isst das Kind 300 ml Milch, 1 Fütterung 60 ml, 5 mal täglich;
  • nach 7 Tagen steigt das Volumen auf 400 ml, 1 Fütterung beträgt 80 ml;
  • Ab 14 Tagen nach der Geburt beträgt das Milchvolumen 1/5 der Masse des Neugeborenen, 1 Fütterung beträgt 90 ml;
  • Wenn das Baby 1 Monat alt ist, isst es 600 ml Milch, 1 Fütterung entspricht 110 ml.

Dies sind ungefähre Zahlen, da ein Kind mehr oder weniger von dieser Norm essen kann, müssen Sie auch die individuellen Bedürfnisse des Babys berücksichtigen. Wenn ihn nichts stört, aktiv, nicht launisch, dann können seine Eltern ruhig sein.

Wenn das Kind sechs Monate alt ist, müssen gemäß den Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation Ergänzungsnahrungsmittel eingeführt werden. Neue Ernährung ersetzt nach und nach 1 Stillen, schließt es jedoch nicht vollständig aus.

Die Normen und die Ernährung für die Fütterung von Neugeborenen von der Geburt bis zu 12 Monaten in Bezug auf die Art der Stillfütterung sind in der Tabelle aufgeführt:

Künstliche Fütterung

Wenn keine Möglichkeit zum Stillen besteht, wird die künstliche Art der Fütterung gewählt. Das Baby kann gleichzeitig Muttermilch erhalten, aber sein Volumen ist gering - 20%.

Wenn dem Neugeborenen eine angepasste Form der Milchformel verabreicht wird, ist die Anzahl der Fütterungen fast die gleiche wie bei natürlichen. Die Anzahl der Fütterungen der nicht angepassten Mischung muss um 1 reduziert werden, und von 3-4 Monaten kann das Baby auf 5 Mahlzeiten pro Tag umsteigen.

Das Kind, das künstlich gefüttert wird, isst stundenweise (alle 3-4 Stunden) und nicht nach Bedarf, da die Mischung länger verdaut wird als Muttermilch.

Künstliche Fütterung sollte auch ab 6 Monaten eingeführt werden. Wenn sich die Eltern dazu entschließen, sollten Sie sich am besten von einem Kinderarzt beraten lassen.

Regeln für die Fütterung von Kindern mit künstlicher Fütterung:

  • Die Mahlzeiten werden unmittelbar vor den Mahlzeiten zubereitet.
  • Es wird empfohlen, für die Mischung spezielles Wasser oder gekochtes Wasser zu verwenden..
  • Vor dem Kochen müssen Sie die Anweisungen für die Mischung lesen.
  • Die Dosierung der Trockenmischung und der Flüssigkeit muss unbedingt eingehalten werden. Wenn das Essen zu stark mit Wasser verdünnt ist, frisst das Baby nicht auf, sondern füttert zu spät. Ein Überschuss der Trockenmischung führt zu einer Nährstoffschwemme, durch die Koliken und Störungen des Verdauungssystems das Neugeborene zu stören beginnen.
  • Die Mischung wird in einer sauberen Flasche verdünnt, in die zu Beginn heißes Wasser bis zu 50 Grad gegossen wird. Schütteln Sie die Flasche, um die gesamte Mischung ohne Klumpen homogen zu machen.
  • Die Temperatur der zubereiteten Mischung, die dem Neugeborenen zugeführt wird, sollte nicht mehr als 36-37 Grad betragen.
  • Aus den Nippeln der Flasche darf beim Umdrehen kein Leck austreten. Das Baby muss sich beim Essen anstrengen.
  • Sie füttern das Kind in einer liegenden Position, wenn es nicht sitzen kann, so dass sein Kopf und sein Oberkörper angehoben werden.
  • Nachdem das Baby voll ist, sollte es aufrecht gehalten werden, damit überschüssige Luft austritt.
  • Es ist verboten, das Kind zu verlassen, das sich selbst isst.
  • Die ersten Monate der Brustwarze und Kapazität werden sterilisiert. Gießen Sie nach dem 2. Monat einfach kochendes Wasser darüber.

Berechnung der Mischungsmenge

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die richtige Menge an Mischung für 1 Fütterung zu berechnen. Dies sind die Formeln:

  • nach Alter (Zaitseva, Shkarin-Methode);
  • nach Gewicht (Finkelstein-Methode);
  • nach Gewicht und Größe (Reich).

Fomula Zaitseva wird in den ersten 7-10 Tagen nach der Geburt bei Säuglingen angewendet. Um festzustellen, wie viel Mischung für eine Fütterung benötigt wird, ist es erforderlich: das tägliche Volumen der Mischung durch die Anzahl der Fütterungen zu teilen. Das tägliche Volumen der Mischung beträgt 2% des Gewichts des Kindes nach der Geburt (in Gramm) multipliziert mit der Zahl N (Anzahl der Lebenstage des Babys)..

Die Finkelstein-Formel wird auch für Kinder der ersten Woche nach der Geburt verwendet. Es ist etwas einfacher:

  • Wenn die Masse des Babys weniger als 3 kg 200 g beträgt, wird die Anzahl der Lebenstage mit 70 multipliziert.
  • Wenn das Gewicht des Babys mehr als 3 kg 200 g beträgt, wird das Alter des Kindes in Tagen mit 80 multipliziert.

Nach Shkarins Formel sollten Sie Folgendes tun, um zu bestimmen, wie ein Baby bis zu 2 Monaten gefüttert werden soll:

  1. Ab 80 Jahren das Alter des Kindes wegnehmen (Anzahl der Wochen).
  2. Das Ergebnis im ersten Schritt wird mit 50 multipliziert.
  3. Von 800, um das Ergebnis in der zweiten Aktion zu subtrahieren.

Wenn das Baby älter als 2 Monate ist, lautet Shkarins Formel wie folgt:

  1. Von der Anzahl des Alters des Kindes (Anzahl der Wochen) subtrahieren Sie 2.
  2. Multiplizieren Sie das Ergebnis im ersten Schritt mit 50.
  3. Zu 800 addieren Sie das Ergebnis in der zweiten Aktion.

Die Reichsformel sieht so aus: Das Gewicht des Neugeborenen (in Gramm) wird durch die Größe (in Zentimetern) geteilt. Das Ergebnis wird mit 7 multipliziert.

Fütterungsraten

Die monatlichen Fütterungsraten für gestillte Babys sind wie folgt:

  • 1 Monat - 600-700 ml der Mischung pro Tag;
  • 2-3 Monate - 1/5 der Masse des Babys (700-800 ml der Mischung pro Tag);
  • 3-4 Monate - 1/6 der Masse des Babys (800-900 ml der Mischung pro Tag);
  • 4-6 Monate - 1/7 der Masse des Babys (1000 ml der Mischung pro Tag);
  • 6-12 Monate - 1/9 der Masse des Babys (1000-1200 ml der Mischung pro Tag).

In den ersten Lebenstagen beträgt die Norm für eine einmalige Einnahme der Mischung 30-40 ml nach - 80-100 ml, sodass die Anzahl der Mahlzeiten allmählich verringert wird. Wenn Ergänzungsnahrungsmittel eingeführt werden, gibt es auch weniger Fütterungen..

Die für gesunde Säuglinge empfohlenen Fütterungsraten sind angegeben. Bei Abweichungen in Bezug auf Gesundheit oder Entwicklung müssen Sie sich an einen Kinderarzt wenden, der Sie individuell über die Ernährung berät.

Merkmale der Mischfütterung

Gemischte Art der Fütterung - Fütterung eines Neugeborenen mit einer Mischung, wenn die Mutter eine schlechte Laktation hat (mehr als 20% der täglichen Ernährung) oder das Kind einen Gewichtsmangel hat, der Stuhl sich verändert hat und sich das häufige Wasserlassen verändert hat. Das Baby wird stündlich gefüttert, wenn die Mischung in der Ernährung vorherrscht. Wenn Muttermilch das Hauptnahrungsmittel ist, isst das Kind dementsprechend nach Bedarf.

Die Regeln der Mischfütterung:

  • Die Supplementierung wird erst eingeführt, nachdem alle Möglichkeiten zur Steigerung der Laktation während der Woche ausprobiert wurden.
  • Wählen Sie eine Mischung entsprechend dem Alter des Babys.
  • Füttere das Baby mit der Mischung erst, nachdem es den Inhalt der Brust gegessen hat und hungrig geblieben ist.
  • Die Mischung wird nicht in der Flasche, sondern mit Hilfe eines Löffels gegeben, damit das Kind nicht vergisst, wie man die Brust richtig nimmt, und sie überhaupt nicht ablehnt.
  • Die Mahlzeiten werden vor den Mahlzeiten zubereitet.
  • Um die Mischung zuzubereiten, müssen Sie spezielles oder gekochtes Wasser verwenden.
  • Vor der Zubereitung der Mischung müssen die Angaben auf der Verpackung überprüft werden.
  • Es ist notwendig, die Anteile der trockenen Mischung und des Wassers zu beobachten. Wenn das Essen zu stark mit Wasser verdünnt ist, hat das Baby Hunger und bittet oft um Essen. Übermäßige Trockenmischung in der Ernährung führt zu einer Flut von Nährstoffen, von denen das Baby Krämpfe hat, ein gestörtes Verdauungssystem.
  • Die Mischung wird in einem sauberen Behälter verdünnt, der vor dem Kochen heißes Wasser auf 50 Grad zu gießen beginnt. Das Essen wird gründlich gemischt, so dass es homogen und klumpenfrei ist.
  • Sie geben der Mischung eine Temperatur von 36-37 Grad.
  • Das Kind muss in liegender Position gefüttert werden. Wenn es nicht sitzen kann, sollten Kopf und Körper angehoben werden.
  • Nach dem Füttern wird das Baby aufrecht gehalten - es ist notwendig, überschüssige Luft herauszulassen.
  • In den ersten Monaten wird der Behälter sterilisiert. Gießen Sie nach 2 Monaten kochendes Wasser darüber..
  • Es wird empfohlen, Ergänzungsfuttermittel im gleichen Alter wie bei der natürlichen Fütterung einzuführen..

Bestimmen Sie gemäß den Formeln Zaitseva und Finkenstein, wie viel Mischung Sie dem Baby geben müssen, das eine gemischte Fütterungsart erhält. Sie können das Baby auch vor und nach dem Füttern wiegen (Kontrollwägen). Der Gewichtsunterschied zeigt, wie viele ml Milch das Baby aus der Brust der Mutter gegessen hat..

Jede Zählmethode hilft bei der Berechnung: Wie viel Milch sollte das Baby je nach Alter essen und wie viel Babynahrung sollte ihm als Futter gegeben werden.

Fütterungsraten für Neugeborene, die eine gemischte Fütterungsart erhalten:

  • 1 Monat - 650-700 ml Flüssigkeit (Milch, einschließlich Babynahrung pro Tag);
  • 2-3 Monate - 1/5 des Gewichts des Babys (750-800 ml Milch und Babynahrung pro Tag);
  • 3-4 Monate - 1/6 des Gewichts des Babys (850-900 ml Milch und Babynahrung pro Tag);
  • 4-6 Monate - 1/7 des Gewichts des Babys (950-1000 ml Milch und Babynahrung pro Tag);
  • 6-12 Monate - 1/9 des Gewichts des Babys (1150-1200 ml Milch und Babynahrung pro Tag).

Wie man die Milchmenge abhängig vom Gewicht bestimmt

Jedes Baby ist individuell, es hat seine eigene Größe, sein eigenes Gewicht und seinen eigenen Gesundheitszustand. Daher müssen Berechnungen durchgeführt werden, um zu verstehen, wie viel Milch er benötigt. Wir stellen sofort fest, dass die Berechnungen für Vollzeitkinder erstellt wurden.

Für Frühgeborene wird die Rommel-Formel verwendet: 10 wird dem Alter in Tagen hinzugefügt, was dem Milchvolumen pro 100 g der Masse des Kindes entspricht.

Erste 7-10 Tage

Verwenden Sie die folgenden Formeln, um die Milchmenge für Neugeborene in den ersten anderthalb Lebenswochen zu bestimmen:

  • Finkelshtein (Modifikation von A. F. Tour);
  • N.F. Filatov (Modifikation von G. I. Zaitseva);
  • N.L. Shabalova.

Die ersten 2 Formeln werden verwendet, um die Milchmenge pro Tag zu bestimmen.

Finkelstein-Formel: Wenn das Gewicht des Babys mehr als 3 kg 200 g beträgt, werden die Lebenstage des Kindes mit 70 multipliziert. Wenn das Gewicht mehr als 3 kg 200 g beträgt, werden die Lebenstage mit 80 multipliziert.

N.F. Filatov identifizierte die folgende Formel: Wählen Sie 2% des Gewichts des Kindes und multiplizieren Sie es mit der Anzahl der Tage seines Lebens.

Formel N.L. Shabalova: 3-mal so viele Tage wie das Baby und multipliziert mit dem Gewicht des Babys in kg. So können Sie bestimmen, wie viel ein Neugeborenes bei einer Fütterung essen soll..

10 Tage bis zu einem Jahr

Kinder von 10 Tagen bis 12 Monaten verwenden die Genber-Czerny-Methode, um die Milchmenge zu bestimmen..

Die Methode besteht darin, dass das Kind Milch braucht:

  • 10 Tage - 2 Monate - 1/5 des Gewichts des Babys;
  • 2-4 Monate - 1/6 nach Gewicht;
  • 4-6 Monate - 1/7 nach Gewicht;
  • 6-9 Monate - 1/8 nach Gewicht;
  • 9-12 Monate - 1/9 nach Gewicht.

So stellen Sie fest, dass das Baby voller Milch ist

Mama kann verstehen, dass das Neugeborene aus solchen Gründen bereits die Nase voll hat:

  • Er nimmt seine Brust nicht mehr und lächelt.
  • Mamas Brust ist weich und leer.
  • Das Baby schläft fest und schläft ruhig.
  • Lange Pause zwischen den Fütterungen.
  • Etwa 10-15 mal am Tag pisst das Baby.
  • Der Stuhl des Neugeborenen hat eine breiartige Konsistenz von gelb oder dunkelgelb.
  • Das Kind nimmt proportional zu und wächst.
  • Das Baby ist aktiv.

Es ist wichtig zu beachten, dass das Baby in den ersten Lebenstagen durch Koliken gestört werden kann. Seine Launen zeigen nicht immer an, dass er essen will. Daher müssen Sie es aufheben, auf den Rücken streicheln, Massagen und Gymnastik machen, da der Körperkontakt dem Kind hilft, sich zu beruhigen und Angstzustände im Darm loszuwerden.

Wie man nachts füttert

Früher war es die Norm, dass ein Säugling im Alter von 3-4 Monaten nur einmal nachts isst und nach 5-6 Monaten die ganze Nacht schläft. Jetzt sehen Kinderärzte Nachtfütterungen anders: Ein Kind isst tagsüber und nachts nach Bedarf.

Daher isst das Kind in den ersten Monaten bis sechs Monaten alle 1,5 bis 2 Stunden. Es gibt Ausnahmen, wenn ein Baby nur einmal mit einer Aufforderung zum Essen aufwacht, da jedes Baby individuell ist. Wenn das Baby mit seiner Mutter schläft, wacht es nicht vollständig auf, wenn es eine Brust findet, ein oberflächlicher Schlaf geht in ein anderes Stadium und das Kind schläft fest ein.

Beim Stillen isst das Neugeborene alle 2 Stunden, da die Muttermilch schnell aufgenommen wird. Nach 6 Monaten erhöht sich das Intervall allmählich. Die Häufigkeit der nächtlichen Fütterungen wird auch durch den Wachstumsschub beeinflusst, die Milchmenge bei der Mutter.

Um die Laktation herzustellen und zu erhöhen, ist es daher sehr wichtig, das Baby nachts zu füttern. Während dieser Zeit wird die Produktion des Hormons Prolaktin stimuliert, was die Milchproduktion in der weiblichen Brust beeinflusst.

Kinder, die die Mischung essen, müssen auch nachts gefüttert werden. Sie können die Mischung im Voraus vorbereiten und in den Kühlschrank stellen, um die Menge der trockenen Mischung oder des Wassers nicht zu verwechseln. Bevor Sie Ihrem Kind eine Mahlzeit geben, wird das Essen erhitzt.

Je nach Art der Nahrung studieren Eltern von Neugeborenen die Fütterungsnormen. Für sie ist es wichtig zu wissen, wie sie die erforderliche Menge an Babynahrung (Mischung) richtig berechnen und wie viel Milch ein Kind je nach Alter, Gewicht und Entwicklung benötigt. Es ist bekannt, dass es verschiedene Formeln zur Bestimmung der erforderlichen Milchmenge gibt.

Es ist wichtig, die individuellen Merkmale und Bedürfnisse des Babys zu berücksichtigen und die Empfehlungen des Kinderarztes zu befolgen. Mütter sollten verstehen, wenn ein Kind hungrig ist und wenn es nicht genug Berührungen hat oder das Baby verkrampft ist und Hilfe benötigt wird, um mit ihnen umzugehen.

Für Kinder ist es in den ersten sechs Monaten sehr wichtig, nachts zu essen, was für die weibliche Brust und die Stillzeit nützlich ist.

Artikelautorin: Inna Krylova

Artikelgestaltung: Svetlana Ovsyanikova

Video zum Thema: Fütterung eines Neugeborenen

Das beste Fütterungsschema: Empfehlungen von Dr. Komarovsky:

Formel zur Berechnung der Mischung für Neugeborene

Tägliche Milchmenge = 2% des Körpergewichts bei der Geburt * Lebenstag.

Zum Beispiel sollte ein 3 Tage altes Baby mit einem Körpergewicht von 3500 g bei der Geburt 2% * 3500 * 3 = 210 ml pro Tag erhalten

Die Milchmenge pro Futter = 3 ml * Lebenstag * Körpergewicht bei der Geburt (in kg).

Zum Beispiel saugt ein 3 Tage altes Baby mit einem Körpergewicht von 3500 g für eine Fütterung:

3 ml * 3 (Tag) * 3,5 kg = 31,5 ml

Die Milchmenge pro Futter kann nach folgender Formel berechnet werden:

10 ml * Lebenstag

Zum Beispiel kann ein Kind im Alter von 3 Tagen 10 ml * 3 Tage = 30 ml heraussaugen.

Berechnung der Ernährung für ein Frühgeborenes (für die ersten 10 Lebenstage)

Tägliche Milchmenge = (10 + Lebenstag) * Masse in Gramm: 100.

Zum Beispiel sollte ein 3 Tage altes Kind mit einem Körpergewicht von 2000 g pro Tag erhalten

(10 + 3) * 2000: 100 = 260 ml.

Nach 10 Lebenstagen beträgt die tägliche Futtermenge für das Neugeborene 1/5 des Körpergewichts (volumetrische Methode).

Beispielsweise erhält ein Kind im Alter von 18 Tagen mit einem Körpergewicht von 4000 g pro Tag 800 ml (110-120 ml pro Fütterung)..

Tägliche Neugeborenen-Toilette

- Waschen Sie das Gesicht und die Hände des Kindes mit kochendem Wasser. Die Hände sollten mit Babyseife gewaschen werden.

- Reinigen Sie die Nasengänge sorgfältig mit einem trockenen Baumwollflagellum (täglich).,

externe Gehörgänge (nicht mehr als einmal pro Woche);

- Wischen Sie die Augen mit mit kochendem Wasser angefeuchteter Watte in Richtung von der äußeren Ecke ab

nach innen (jedes Auge ist ein separates Vlies). Begraben Sie nicht in den Augen eines Kindes

- Die Mundhöhle sollte nicht behandelt werden.

- Hautfalten müssen mit speziellen Babycremes, Ölen behandelt werden

und Pulver. Nachts ist es ratsam, auf den Bereich der Leisten- und Gesäßfalten aufzutragen-

Dock "Baby Windelcreme" mit Zinkoxid und Panthenol, die erstellt

Schutzschicht auf der Hautoberfläche, 12 Stunden gültig.

- Die Nabelwundtoilette wird mit einer 1% igen Lösung von Brillantgrün unter Verwendung gehalten

Augenpipette 2 mal täglich bis zum 10. Tag und 1 mal pro Tag für bis zu 1 Monat.

III. Beispiele für situative Aufgaben sind oben angegeben..

IV. Aufgaben zur Selbstkontrolle.

Lösen Sie Situationsprobleme

1. Berechnen Sie die tägliche und einmalige Menge an Nahrung anhand der Ihnen bekannten Formeln für ein Vollzeitbaby mit einem Körpergewicht von 4000 g im Alter von 4 Tagen. 6 Tage, 10 Tage.

2. Berechnen Sie die tägliche und einmalige Menge an Nahrung anhand der Ihnen bekannten Formeln für ein Frühgeborenes mit einem Körpergewicht von 1800 g im Alter von 4 Tagen. 6 Tage, 10 Tage.

I. Tests

1. Das Mindestkörpergewicht eines Vollzeit-Neugeborenen beträgt (in Gramm)

a) 2000 b) 2500 c) 3000 g) 3500

2. Die minimale Körperlänge eines Vollzeit-Neugeborenen beträgt (in cm)

a) 45 b) 47 c) 50 g) 55

3. Die Nabelschnur wird am Tag (Lebenstag) vom Vollzeit-Neugeborenen getrennt.

a) 2 b) 3 c) 4-5 g) 6-7

4. Zur Vorbeugung von Augenblutungen wird eine Lösung verwendet

a) Furatsilina b) Natriumchlorid c) Sulfacylnatrium d) Polyglucin

5. Fütterungsschema für ein Neugeborenes:

a) 7 Mal nach 3 Stunden b) 6 Mal nach 35 Stunden c) 5 Mal nach 4 Stunden d) 3 Mal am Tag

6. Die physiologische Abnahme des Körpergewichts des Neugeborenen ist
a) bis zu 10% b) bis zu 20% c) bis zu 30% d) bis zu 40%

7. Die sexuelle Krise beim Neugeborenen manifestiert sich

a) eine Erhöhung der Körpertemperatur

b) Zunahme des Körpergewichts

c) Brustvergrößerung

g) eine Abnahme der Körpertemperatur

8. Bedingungen des physiologischen Ikterus des Neugeborenen

a) unmittelbar nach der Geburt b) am Tag 2-3 c) am Tag 5 d) am Tag 7 des Lebens

9. Die Intensität des physiologischen Ikterus in der Dynamik

a) zunehmend b) abnehmend

10. Der Zustand des Neugeborenen mit physiologischem Ikterus

a) verschlechtert sich b) ändert sich nicht

11. Zur Vorbeugung von Windelausschlag werden Hautfalten des Neugeborenen behandelt

a) steriles Pflanzenöl b) Kochsalzlösung

c) eine Lösung von Furacilin) ​​d) eine Lösung von Polyglucin

12. Die Nabelwunde eines Neugeborenen wird mit einer Lösung behandelt

a) 2% Natriumbicarbonat b) 1% Brillantgrün c) 5% Jod

g) 5% Natriumchlorid

Der Standard der Antworten auf Aufgaben der Testkontrolle

1b, 2b, 3c, 4c, 5a, 6a, 7c, 8b, 9b, 10b. 11 a 12 b

Machen Sie eine Tabelle: Der Unterschied zwischen den äußeren Anzeichen eines Vollzeit- und Frühgeborenen nach der Stichprobe:

Externe Zeichen.Volle AmtszeitVerfrüht
Körpermasse
Körper Länge
Kopf
Die Position des Nabelrings
Ohrmuscheln
usw.

Bereite ein Memo vor, ein Gespräch mit Mama zum Thema:

a) Pflege eines gesunden Neugeborenen.

b) Merkmale der Pflege eines Frühgeborenen.

Um zu üben, müssen Sie haben Arbeitsmappe für Klassen, Lineal, Bleistift, Taschenrechner.

Berechnung der Ernährung für Kinder des ersten Lebensjahres

Mit einer speziellen Berechnung der Ernährung von Kindern im ersten Lebensjahr können Sie sicherstellen, dass das Baby die richtige Menge an Nahrung erhält. Die von Experten abgeleiteten Formeln helfen bei den Berechnungen.
Sie können auch die allgemeinen Regeln verwenden, die die richtige Menge an Lebensmitteln angeben. Bei Bedarf kann es so angepasst werden, dass das Kind gesund und aktiv wird..

Inhaltsverzeichnis

Berechnung der Mahlzeiten bis zu 10 Tagen

In diesem Alter wendet sich das Neugeborene am häufigsten der Finkelstein-Formel zu. Mit dem anfänglichen Körpergewicht des Babys von 3 kg bis 200 g oder weniger wird ein Koeffizient von 70 festgelegt.

Wenn er mit einem Gewicht von mehr als 3 kg 200 g geboren wurde, verwendet die Formel einen Koeffizienten von 80.

Die Menge an Nahrung wird berechnet, indem der Koeffizient mit der Anzahl der Tage multipliziert wird, an denen das Baby lebt.

Beispiel für die Berechnung der Futtermenge für ein 5 Tage altes Baby mit einem Gewicht von 4 kg: 80 muss mit 5 multipliziert werden. Gesamt - 400 ml.

Um zu berechnen, wie viele ml pro Futter benötigt werden, wird die Tagesrate durch die Anzahl der Mahlzeiten geteilt.

Ein Beispiel für ein Kind von 7 Tagen, das mit einem Gewicht von 3 kg geboren wurde. Die tägliche Norm (490 ml) wird durch 7 (Anzahl der Mahlzeiten) geteilt. Es ergibt sich 70 ml in einer Fütterung.

Auch die Menge an Nahrung kann durch die Formel von G. Zaitseva bestimmt werden. Diese Methode wird häufig bei großen Kindern angewendet, die mit einem Gewicht von 4 kg oder mehr geboren wurden. Um die tägliche Nahrungsmenge zu bestimmen, wird das Alter des Kindes mit 2% des Geburtsgewichts multipliziert

Zum Beispiel berechnen wir die Futtermenge für ein 9-tägiges Baby mit einem Anfangsgewicht von 4,5 kg. Zunächst bestimmen wir 2% des Körpergewichts. 4500 multiplizieren wir mit 2 und dividieren durch 100. Wir erhalten 90. Jetzt 90 multiplizieren wir mit 9. Wir erhalten 810 ml pro Tag.

Eine andere für dieses Alter geeignete Formel wurde von N. Filatov entwickelt. Hier basieren die Berechnungen auf der Größe der Magenkrümel. Bei der Geburt sind es 7 ml in 4 Tagen - 40 ml, in 10 Tagen - 80 ml.

Die Formel berechnet die Menge für eine Fütterung. Die Anzahl der Tage, die ein Neugeborenes lebt, wird mit 10 multipliziert.

10 Tage bis zu einem Jahr

Für ein Kind im Alter von 10 Tagen kann die tägliche Norm nach der kalorischen oder volumetrischen Methode berechnet werden. Der erste berücksichtigt die Kalorienaufnahme. Die zweite wird durch das Gewicht des Kindes berechnet.

Volumenmethode

Wird vor Erreichen von 9 Monaten verwendet. Berechnungen hängen vom Körpergewicht und Alter des Babys ab. Die Tabelle hilft:

Baby AlterNorm
von 10 Tagen bis 2 Monaten1/5 Teil des Körpergewichts
von 2 Monaten bis 4 Monaten1/6 Teil des Körpergewichts
von 4 Monaten bis 6 Monaten1/7 Teil des Körpergewichts
von 6 Monaten bis 9 Monaten1/8 Teil des Körpergewichts

Im Alter von 9 bis 12 Monaten sollte das Kind nicht mehr als einen Liter pro Tag essen.

Beispiel: Nehmen Sie die Daten eines 5 Monate alten Babys mit einem Körpergewicht von 6 kg. 6000 geteilt durch 7 erhalten wir ca. 857 ml. Bei sechs Fütterungen entspricht das Futtervolumen einmal 140 ml.

Kalorienmethode

Es wird auch Energie genannt. Basierend auf der Kalorienaufnahme und dem Alter des Kindes. Die Berechnungen hier sind schwieriger, insbesondere nach Abschluss der Diät mit Ergänzungsnahrungsmitteln..

Der einfachste Weg, um das tägliche Volumen beim Stillen von Kindern des ersten Lebensjahres zu bestimmen. Der durchschnittliche Kaloriengehalt von 1000 ml Muttermilch beträgt 700 kcal.

Säuglinge im Alter von 1 bis 3 Monaten benötigen 120 kcal pro Kilogramm Gewicht.
3-6 Monate - 115 pro Kilogramm Gewicht.

Ein Beispiel für ein Kind im Alter von 2 Monaten mit einem Gewicht von 3700 Gramm. Wir multiplizieren die Energienorm von 120 mit 3,7, wir erhalten 444 kcal pro Tag. Dann berechnen wir, wie viel es in ml Muttermilch ist.

Wir berechnen einen Anteil basierend auf den Kaloriendaten von 1000 ml Muttermilch. Wir multiplizieren 1000 mit 444 und dividieren durch 700. Wir erhalten 634 ml. Wenn das Baby 6 Mahlzeiten am Tag zu sich nimmt, benötigt es 1 Mal etwa 105 ml Milch.

Nützliche Tipps für Mamas: Winzig vor dem Jahr

Es ist auch ganz einfach, den Kaloriengehalt des Lebensmittels und die erforderlichen Mengen beim Verzehr von Mischungen zu bestimmen. Daten sind immer auf der Verpackung angegeben..

Wir berechnen die Norm für einen Kunsthandwerker von 6 Monaten mit einem Körpergewicht von 7 kg:
Wir multiplizieren die Norm von 115 kcal mit dem Gewicht - 7. Wir erhalten 805 kcal. Dann setzen wir den Anteil unter Berücksichtigung des Kaloriengehalts der Mischung zusammen - 800 kcal pro 1 Liter. Multiplizieren Sie 1000 mit 805 und dividieren Sie durch 680.

Wir bekommen ungefähr 1180 ml pro Tag. Bei 5-mal täglichem Verzehr werden pro Fütterung ca. 235 ml benötigt.

Komplikationen werden durch die Bereicherung der Speisekarte mit zahlreichen Innovationen komplizierter: Getreide, Gemüse, Obst, Fleisch.

Für die Berechnung müssen Sie den Kaloriengehalt von 100 Gramm aller dieser Produkte kennen.

Allgemeine Standards bis zu einem Jahr

Wenn nicht genügend Daten für Ihre eigenen Berechnungen vorhanden sind, können Sie allgemein anerkannte Standards verwenden. Natürlich berücksichtigen sie nicht die Merkmale eines bestimmten Babys, da sie nach der volumetrischen Methode für Kinder mit durchschnittlichem Gewicht entwickelt wurden.

Für kleine Kinder können sie zu groß und für große Kinder unzureichend sein.

AlterTägliche Menge an Essen
7 Tage-2 Monate600-950 ml
2-4 Monate800-1050 ml
4-6 Monate900-1050 ml
6-8 Monate1000-1200 ml
8-12 Monate1000-1200 ml

Für großgeborene Kinder sowie für Kinder, die sich körperlich schnell entwickeln, wurden eigene Ernährungsstandards entwickelt.

AlterTägliche Menge an Essen
1 Monat700-850 ml
2 Monate700-850 ml
3 Monate800-900 ml
4 Monate850-950 ml
5 Monate900-1000 ml
Älter als 5 MonateNicht mehr als 1000-1100 ml

Frühchen

Wenn das Baby verfrüht ist, berücksichtigt die Berechnung die Verdauungsmöglichkeiten und die Bedürfnisse des Körpers. Tatsache ist, dass das Kind mehr Energie benötigt und die Verdauung weniger Potenzial hat.

Wie viele Kalorien benötigt ein Neugeborenes vom ersten Tag bis zum ersten Monat:

AlterDie Anzahl der Kalorien pro 1 kg Gewicht
1 Tagnicht weniger als 30
2 Tage40
3-6 Tage50
7-8 Tage70-80
9-14 Tage120
15 Tag-1 Monat140

Wenn ein Säugling, dessen Gewicht bei der Geburt mehr als eineinhalb Kilogramm betrug, 2 Monate alt wird, verringert sich die Kalorienaufnahme für jedes Kilogramm Gewicht um 5 kcal.

Kinder mit einem Gewicht von 1 bis 1,5 kg bei der Geburt bis zu 3 Monaten essen genauso wie nach 1 Monat. Dann sinkt die Norm allmählich um 5-10 kcal pro Kilogramm Gewicht.

In diesem Fall ist es wichtig, das Wohlbefinden des Babys zu berücksichtigen.

Vorsicht und Trägheit sind ein Kennzeichen für die Ernährung von Frühgeborenen.

Wenn sich das Baby mit einem Anstieg des Kaloriengehalts in der Nahrung schlecht fühlte, lohnt es sich, zu den vorherigen Indikatoren zurückzukehren. Diese Kinder werden bis zu 2 Monate 7-10 Mal am Tag gefüttert.

Wenn das Baby 3 kg zugenommen hat, können Sie sechs Mahlzeiten pro Tag einnehmen. Nach sechs Monaten wird das Baby fünfmal täglich gefüttert.

Normen für kranke und leichte Kinder

Geringgewichtig sind diejenigen, die ein Geburtsgewicht von bis zu 2,5 kg hatten.

Dazu gehören Frühgeborene und solche, die einfach nicht genug Gewicht haben. Die WHO empfiehlt die folgenden Raten von 1 bis 10 Tagen. Am ersten Tag benötigen Kinder 60 ml Milch oder Mischung für jedes Kilogramm Körpergewicht.

Dann wird die Rate allmählich auf 200 ml pro kg Gewicht pro Tag eingestellt. Hierzu wird die Größe des Lebensmittels täglich um 20 ml erhöht.

Kranke Kinder werden Babys genannt, deren Gewicht 2,5 kg überschreitet. Aufgrund einiger Beschwerden ist das Stillen für sie jedoch verboten. Für diese Kategorie werden 150 ml der Mischung pro Tag für jedes kg Gewicht empfohlen.

Wie viele Fütterungen pro Tag

Kinderärzte und erfahrene Mütter raten manchmal zu widersprüchlichen Ernährungsweisen für Babys.

So wählen Sie die optimale Anzahl von Mahlzeiten für ein Baby?

  • Bis zu 1 Monat ist es besser, das Baby nach Bedarf zu füttern, jedoch nicht mehr als 10 Mal.
  • Im Alter von 1 bis 3 Monaten sollte das Baby durchschnittlich 7 Mal essen.
  • In 3-4 Monaten können Sie ihn 6 mal am Tag füttern.
  • Von 4 Monaten - 5 mal.

Wie man versteht, dass ein Kind voll ist

Um das Vertrauen in die richtige Menge an Nahrung für das Baby zu stärken, wird es helfen.

Es gibt eine Reihe von Anzeichen dafür, dass Krümel satt sind:

  • aktives Verhalten und guter Schlaf;
  • normaler Stuhl;
  • stabile Gewichtszunahme;
  • glatte rosa Haut;
  • das Baby bittet nicht, zwischen den Fütterungen zu essen;
  • uriniert mindestens 12 mal am Tag;
  • er lässt seine Brust oder Flasche los, wenn er gesättigt ist.

Wenn sich ein Baby mit Gier auf eine Brust oder ein anderes Lebensmittel wirft, ist es in der Vergangenheit möglicherweise nicht satt geworden.

Stillmenge

Nach der Geburt isst das Baby Kolostrum. Erst nach 2-4 Tagen tritt der erste Milchschub auf. Aber das Baby hat nie Hunger, bis es erscheint.

Selbst die Mindestmenge an Kolostrum (für den ersten Tag nicht mehr als 100 ml) reicht aus, um das Baby zu füllen.

Am zweiten Tag verbraucht das Baby bereits 200-250 ml. Dann nimmt das Lebensmittelvolumen täglich um ca. 10 ml zu. Wenn Sie befürchten, dass das Baby das Tagesgeld nicht auffrisst, können Sie es vor und nach dem Füttern wiegen.

Es wird klar, wie viel Milch er getrunken hat..

Bei Verwendung von Gemischen

Beim Füttern der Mischung ist es einfach, die Menge der verzehrten Lebensmittel zu bestimmen. Es lohnt sich jedoch, bestimmte Empfehlungen zu berücksichtigen:

  • Die durchschnittliche Anzahl der Mahlzeiten sollte 8 betragen.
  • Wenn Sie weniger häufig füttern, erhöhen Sie das Volumen der Mischung.
  • Es ist wichtig, dass das Baby nicht zu viel isst.
  • Wenn er nicht fertig gegessen hat, erhöhen Sie die Portion bei der nächsten Mahlzeit.
  • Zwischen den Tagesfütterungen sollten mindestens 3 Stunden vergehen, zwischen den Nachtfütterungen mindestens 6 Stunden.

Wenn das Baby nicht regelmäßig frisst, nimmt es nicht genug zu (weniger als 0,5 kg pro Monat), es weint, die Anzahl der Urinierungen nimmt ab (weniger als 12 Mal pro Tag)..

Wenn er im Gegenteil zu viel isst, deuten bestimmte Anzeichen darauf hin: häufiges Aufstoßen, Übergewicht, Krämpfe nach dem Essen.

Es ist wichtig, das Regime und die Ernährung der Krümel richtig zusammenzustellen, damit das Essen gut aufgenommen wird und nur ihm zugute kommt.

Wie viel isst ein Neugeborenes für eine Fütterung: Tisch

Das Volumen der Muttermilch oder -mischung, das das Baby bei einer Fütterung isst, ist ein Indikator, anhand dessen Sie feststellen können, ob das Baby genug isst und einen guten Appetit hat. Daher ist es für Mütter wichtig, allgemein anerkannte Normen zu kennen, sich von ihnen leiten zu lassen und gleichzeitig die Merkmale ihres Kindes zu berücksichtigen.

Die Entwicklung des Babys, sein körperlicher und emotionaler Komfort hängen von der richtigen Ernährung ab. Wenn ein Baby gerade geboren wurde, ist es für die Mutter schwierig zu bestimmen, wie viel sie essen sollte, um genug zu bekommen. Durch das Weinen ist das Baby nicht leicht zu verstehen: Es ist hungrig, verärgert oder sein Magen tut weh. In diesem Fall helfen ungefähre Normen für eine Fütterung, die Kinderärzte entwickelt haben. Basierend auf ihnen entwickeln Mütter schließlich ihren Zeitplan und die Menge an Fütterung, die am besten zu ihrem Baby passt.

Wie viel isst das Baby in den ersten zehn Tagen?

In den ersten Lebenstagen ist der Magen des Babys sehr klein. Sie müssen sich keine Sorgen machen, dass das Baby weniger Milch erhält und hungrig ist. Mamas Körper produziert nach der Geburt Kolostrum - er enthält viele nützliche Substanzen. Kolostrum hilft dabei, die Immunität des Babys und die Fähigkeit, Krankheiten zu widerstehen, zu formen. Schon eine kleine Menge Kolostrum reicht aus, damit sich das Kind satt fühlt.

Wie viel isst ein Neugeborenes, Tabelle:

Tag nach der GeburtDas Milchvolumen pro Futter, ml
1zehn
220
3dreißig
440
fünf50
660
770
880
neun90
zehneinhundert

In den frühen Tagen ist es für Mütter wichtig, innere Ruhe zu bewahren und sich keine Sorgen zu machen: Stress und Erregung beeinflussen die Laktation und die Qualität der Muttermilch.

Das Milchvolumen pro Stillfutter

Wenn früher empfohlen wurde, die Babys alle 3 Stunden zu füttern, sprechen Kinderärzte jetzt zunehmend über das Füttern nach Bedarf. Es ist wichtig, sich auf Ihr Kind, seine Gesundheit, seine körperliche Verfassung und sein Temperament zu konzentrieren. Wenn Mama viel Milch hat, ist sie ölig - das Baby kann schnell und lange aufessen. Wenn die Milch fettarm ist, gibt es nicht viel Milch, das Baby ist lang an der Brust und bittet oft um Essen. Die allgemeinen Normen für ein einzelnes Milchvolumen für ein Baby während des Stillens werden entwickelt.

Tabelle, wie viel sollte ein Neugeborenes auf HB haben:

Baby AlterDie Norm der Milch pro Futter, ml
3-4 Tage20-60
Woche 150-80
2 Wochen60-90
1 Monat100-110
2 Monate120-150
3 Monate150-180
4 Monate180-210
5-6 Monate210-240
7-12 Monate210-240

Mischrate für eine Fütterung für Babys mit künstlicher Fütterung

Um die Menge der Mischung zu berechnen, die Sie benötigen, um das Baby einmal zu füttern, ist es wichtig, das Gewicht des Babys zu kennen. Zunächst wird die tägliche Norm der Milchmischung altersabhängig berechnet.

Künstliche Fütterung: Wie viel sollte ein Kind essen, Tisch pro Monat:

Baby AlterDie tägliche Norm der Milchmischung (basierend auf dem Körpergewicht)
10 Tage - 1,5 Monate1/5
1,5-4 Monate1/6
4-6 Monate1/7
6-8 Monate1/8
8 Monate - 1 Jahr1/9

Dann wird das resultierende tägliche Volumen in Portionen aufgeteilt, abhängig von der Anzahl der Fütterungen pro Tag.

Wie viel, um die Mischung einem Neugeborenen zu geben, Tabelle:

Alter (Monate)Die Menge der Mischung pro Futter, mlAnzahl der Fütterungen
Bis zu einem Monat80-1008-7
1 bis 2 Monate110-1407-6
2 bis 4 Monate140-1606
4 bis 6 Monate160-1806-5
6 bis 9 Monate180-200fünf
9 bis 12 Monate200-2405-4

Wie man versteht, dass das Baby genug zu essen hat

Ein Baby kann mehr oder weniger als die allgemeinen Normen essen. Es ist wichtig, auf seine Gesundheit und seinen Zustand zu achten, um sicherzugehen, dass Sie alles richtig machen. Zeichen, an denen Sie erkennen können, dass das Kind genug zu essen hat:

  • das Baby ist ruhig (es kann launisch sein und nicht wegen Hunger weinen, sondern wegen Koliken in seinem Bauch);
  • Der Schlaf des Kindes ist stark und lang.
  • das Baby pinkelt regelmäßig (ab 12 mal am Tag) und kackt;
  • Der Arzt stellt bei einem monatlichen Besuch beim Kinderarzt eine ausreichende Gewichtszunahme fest.

Jedes Kind ist individuell, es kann aufgrund vorübergehenden Unwohlseins oder schlechter Laune auf das Füttern verzichten. Und ein anderes Mal kann es nach aktiven Spielen im Gegenteil mehr essen als gewöhnlich. Seien Sie vorsichtig und mit der Zeit werden Sie verstehen, welche Norm für Ihr Kind richtig ist..

Lesen Sie Mehr Über Schwangerschaft Planung