Die Körpertemperatur während der Schwangerschaft tritt aufgrund verschiedener Faktoren auf. Dieses Phänomen wird auch durch gefährliche Krankheiten hervorgerufen. Es gibt eine Reihe von Maßnahmen, die dazu beitragen, die Körpertemperatur bei schwangeren Frauen zu senken..

Körpertemperatur während der Schwangerschaft

Ein Anstieg der Körpertemperatur tritt aufgrund der Aktivierung spezieller Körperfunktionen auf.

Ein hohes Thermometer während der Schwangerschaft kann auf eine Gefahr hinweisen.

Es ist wichtig, die Ursache und die möglichen Folgen dieses Phänomens sowie die Methoden zum Umgang damit zu verstehen..

Was normal

Bei üblicher Temperaturmessung (in der Achselhöhle) liegen die normalen Thermometerwerte bei 36,6 ° C. Im Rektum unterscheiden sich die Indikatoren geringfügig - 37 ° C..

Jeder Organismus reagiert unterschiedlich auf innere oder äußere Einflüsse. Beispielsweise ist bei einigen Frauen während einer Schwangerschaftsperiode die Norm ein Thermometer mit 37,4 ° C oder höher - dies wird als Norm angesehen. In anderen Fällen ist eine Wertsteigerung mit dem Vorhandensein von Pathologien und Infektionen verbunden. In diesem Fall zögern Sie nicht, Sie müssen einen Arzt aufsuchen.

Um zu verstehen, welche Temperatur die Norm ist, sollten die Ursache dieses Phänomens und andere Punkte, die zu gefährlichen Folgen führen, berücksichtigt werden..

Normale Temperatur zu Beginn der Schwangerschaft und im ersten Trimester

Während dieser Zeit erfährt der weibliche Körper ernsthafte Veränderungen. Für einige Mütter ist ein Indikator von 37,2 ° C zulässig. Es ist wichtig, dass das Fieber nicht mit gynäkologischen Problemen in Verbindung gebracht wurde, da das Kind zu Beginn der Schwangerschaft beginnt, das Zentralnervensystem und andere Organe zu bilden.

In fast allen Fällen steigt das Thermometer im ersten Schwangerschaftstrimester auf 37,4 ° C..

Das Phänomen ist auf die einzigartige Physiologie während der Schwangerschaft und die erhöhte Produktion von Progesteron zurückzuführen.

Steigt die Temperatur im zweiten Trimester immer an??

Wenn im ersten Schwangerschaftstrimester das erhöhte Thermometer durch erhöhtes Progesteron und die Umstrukturierung des Körpers erklärt wurde, kehrt es im zweiten Trimenon zur Normalität zurück. Dies lässt sich leicht damit erklären, dass sich der Körper der Frau ab der 14. Woche an diesen Zustand gewöhnt. Dies ist jedoch nicht in allen Fällen der Fall. Bereits im 2. Trimester gelten Indikatoren von 37,4 ° C als normal.

Im dritten Trimester

Der optimale Indikator wird als nicht mehr als 37,3-37,5 ° C angesehen. Solche Werte gelten als gültig. Wenn das Thermometer auf 38,5 ° C steigt, geraten Sie nicht in Panik. Vielleicht hat der Sprung einen kurzfristigen Trend und wird in einer Stunde auf ein normales Niveau fallen.

Wenn die Temperatur niedrig ist?

Bei Unterkühlung fallen die Thermometerwerte auf 35,7 ° C. Wenn der Zustand während der Schwangerschaft länger als einen Tag beobachtet wird, sollten Sie sofort einen Arzt um Hilfe bitten.

An sich kann das Verringern der Temperatur weder dem Baby noch der Mutter schaden. Die Pathologien, die dazu führen, sind gefährlich:

  • verminderte Immunität;
  • Unterernährung durch Toxikose;
  • niedrigeres Hämoglobin;
  • Fehlfunktion der Schilddrüse;
  • Zuckerreduktion;
  • chronische Müdigkeit.

Gründe für den Anstieg

Es gibt verschiedene Gründe, die zur Wertsteigerung des Thermometers beitragen. Dazu gehören:

  1. SARS hilft, die Körpertemperatur auf 39 ° C zu erhöhen. In der Regel gehen diese Beschwerden mit Schüttelfrost und allgemeinem Unwohlsein einher.
  2. Pathologie der Atemwege. In diesem Fall verspürt der Patient einen starken Husten, Atemnot und Beschwerden beim Schlucken.
  3. Thyreotoxikose bezieht sich auf Erkrankungen der Schilddrüse. Die Krankheit geht mit erhöhtem Appetit und gleichzeitig Gewichtsverlust einher. Typischerweise erreicht das Thermometer 38,5 ° C..
  4. Pathologien des Urogenitalsystems gehen mit schmerzhaften Ziehzuständen in der Lendengegend einher. Beschwerden sind auch im Unterbauch zu spüren..

In den frühen Stadien über 37 ° C.

Wenn die Thermometerwerte bei etwa 38 Grad stehen geblieben sind, lohnt es sich in diesem Fall, geeignete Maßnahmen zu ergreifen. Es wird empfohlen, sofort einen Arzt um Hilfe zu bitten, da dieses Phänomen eine Folge der Aktivität verschiedener Pathologien sein kann.

Ein erfahrener Spezialist kann die wahre Essenz des Fiebers bestimmen und wirksame Medikamente verschreiben, die dieses Phänomen beseitigen können..

Wenn über 39 in den späten Stadien der Schwangerschaft

Oft ist das Immunsystem während der Schwangerschaft nicht in bestem Zustand. Aus diesem Grund steigt das Risiko einer Infektion mit gefährlichen Viren. Der Krankheitsverlauf geht mit einer Wertsteigerung auf 39 ° C sowie weiteren Symptomen einher:

SARS ist gefährlich für seine Komplikationen, die das Baby und die Mutter schädigen können. Viren können die Plazenta passieren und den Fötus infizieren..

Wenn das Thermometer über 39 ° C steigt, sollten Sie einen Arzt rufen. Nur so können Sie sich und Ihr Kind vor unangenehmen Folgen schützen.

Welche Temperatur ist gefährlich für Mutter und Kind

Eine Temperatur zwischen 37 und 37,5 ° C kann als sicher bezeichnet werden, wenn ihr Anstieg nicht mit gefährlichen pathologischen Prozessen verbunden ist. Wenn dieser Wert auf 38 Grad und mehr erhöht wird, kann dies dem fragilen Fötus und der Mutter Schaden zufügen.

Was ist gefährlich für ein Kind?

Der Grad des Einflusses auf den Fötus hängt von Faktoren ab wie:

  • Temperaturindikatoren;
  • seine Dauer;
  • Gestationsalter.

Wenn der Fötus länger als drei Tage einer Temperatur über 38 ° C ausgesetzt wird, wird seine Entwicklung beeinträchtigt.

Es ist sehr gefährlich, diesen Wert von der 4. auf die 14. Woche zu erhöhen. In diesem Fall kann dieses Phänomen zu Fehlgeburten führen..

Was ist gefährlich für Mutter?

Eine längere Exposition eines geschwächten mütterlichen Organismus gegenüber hohen Temperaturen kann zu einer Veränderung der Proteinsynthese führen, was zu einer Verschlechterung der Plazentaqualität führt.

Nothilfe

Bevor Sie mit der Notfallversorgung beginnen, sollten Sie einen Arzt zu Hause anrufen. Es wird jedoch empfohlen, vor seiner Ankunft die folgenden Empfehlungen zu befolgen:

  • eine schwangere Frau mit einem reichlichen Getränk versorgen (Tee, Cranberrysaft, Kräuterkochungen);
  • Reiben einiger Körperteile mit einem kühlen, feuchten Handtuch (Handgelenke, Achsel- und Kniekehlenhöhlen, Stirn, Rücken);
  • Reiben Sie den Körper mit einer schwachen Essiglösung (3 Esslöffel Wasser werden zu 1 Esslöffel Essig hinzugefügt).

Wie man eine hohe Körpertemperatur senkt?

Bevor Sie sich für eine bestimmte Methode entscheiden, sollten Sie die Ursache für den Temperaturanstieg und den Allgemeinzustand des Patienten ermitteln.

Wenn dieses Phänomen durch Virusinfektionen der Atemwege verursacht wird, ist es von Vorteil, viel Flüssigkeit zu trinken und sichere Medikamente einzunehmen.

Welche Medikamente können schwangere Frauen einnehmen??

Wenn die Körpertemperatur über 38 ° C erreicht hat, ist in diesem Fall die Einnahme von Medikamenten gerechtfertigt. Eines der sichersten Medikamente für schwangere Frauen gilt als Paracetamol und Ibuprofen..

Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass Paracetamol zur Verwendung mit Viren und Ibuprofen für infektiöse Viren empfohlen wird, da es die entzündlichen Wirkungen perfekt beseitigt.

Dauer des Arzneimittels

Klinische Studien haben gezeigt, dass Ibuprofen und Paracetamol 35 Minuten nach der Verabreichung eine positive Wirkung auf den Körper haben. Dies ist ein Durchschnittswert, der je nach den Eigenschaften des Körpers variieren kann..

Die Wirkung von Medikamenten dauert 8-9 Stunden. Bei schwerwiegenden pathologischen Prozessen nimmt dieser Wert jedoch ab und beträgt 4 Stunden.

Wie lange dauert es, bis ich wieder Medikamente einnehme??

Auf der Grundlage des Vorstehenden wird eine erneute Verabreichung von Arzneimitteln nach 4 Stunden und nicht früher empfohlen.

Ein solches Behandlungsschema hilft, den Patienten von der Temperatur zu entlasten.

Wie man schnell die Temperatur bei einer schwangeren Frau mit Volksheilmitteln senkt?

Nachdem Sie einen Arzt aufgesucht und die Gründe für den Anstieg der Körpertemperatur herausgefunden haben, können Sie auf verschiedene zulässige Methoden zurückgreifen, mit denen Sie Ihr eigenes Wohlbefinden verbessern können:

  1. Tee mit Zitrone. Dieses Getränk hat keine Kontraindikationen, kann jedoch den Zustand des Patienten erheblich verbessern und das Immunsystem stärken..
  2. Auf den Kopf drücken. Nachdem ein Handtuch in einer Essiglösung, gemischt mit Wasser 1/1, angefeuchtet wurde, wurde es auf die Stirn einer schwangeren Frau aufgetragen. Diese Volkstechnik hat keine Nebenwirkungen..
  3. Himbeere. Die Beere eignet sich in frischer, getrockneter Form oder als Marmelade. Himbeere enthält viele nützliche Substanzen und Mineralien, die zur Verbesserung des Wohlbefindens des Patienten beitragen.

Empfehlungen

Es wird nicht empfohlen, während der Schwangerschaft auf Selbstmedikation zurückzugreifen, da ein Kind aufgrund unsachgemäßer Handlungen leiden kann.

Bei einem Temperaturanstieg lohnt es sich sofort, einen Arzt aufzusuchen - dies ist die vernünftigste und rationalste Lösung. Nur in diesem Fall wird eine Gefahr vermieden.

Die Anwendung von Paracetamol oder Ibuprofen muss nach Rücksprache mit einem Arzt erfolgen. Nur der Arzt wird entscheiden, ob die Einnahme von Medikamenten im Moment sicher ist oder nicht.

In den meisten Fällen wird eine Temperatur, die während der Schwangerschaft subfebril ist, als normal angesehen. Dies wird von den meisten Ärzten und Wissenschaftlern belegt. Das Phänomen ist mit einer Veränderung des hormonellen Hintergrunds und der allgemeinen Umstrukturierung der schwangeren Frau verbunden. Aber auch in diesem Fall sollten Sie einen Arzt um Rat fragen.

Schwangerschaftstemperatur: niedriger oder warten?

Es kommt häufig vor, dass es während der Schwangerschaft nicht möglich ist, mit Fieber verbundene Krankheiten zu vermeiden. Und natürlich sind werdende Mütter besorgt, ob das Fieber den Zustand des Babys und während der Schwangerschaft negativ beeinflusst, ob es notwendig ist, die Temperatur während der Schwangerschaft sofort zu senken und wie es sein kann.

Nina Abzalova
Doktor Geburtshelfer-Gynäkologe, Ph.D. Honig. Naturwissenschaften, Altai State Medical University, Barnaul

Die Konstanz der Körpertemperatur ist eine notwendige Voraussetzung für den normalen Verlauf aller physiologischen Prozesse im Körper. Dies wird durch das Gleichgewicht zwischen Wärmeerzeugung (Prozesse der Wärmeerzeugung im Körper) und Wärmeübertragung (über Haut, Lunge und Nieren) sichergestellt. Das Zentrum der Thermoregulation, das für die Aufrechterhaltung der normalen Körpertemperatur verantwortlich ist, befindet sich im Gehirn - im Hypothalamus. Unter widrigen Bedingungen kommt der Körper von außen oder es entstehen spezielle biologisch aktive Substanzen - Pyrogene, die auf das Wärmeregulierungszentrum wirken und eine Erhöhung der Körpertemperatur verursachen - Hyperthermie.

Die Gefahr von Fieber während der Schwangerschaft?

Ein Temperaturanstieg ist eine physiologische Schutzreaktion des Körpers, aber eine hohe Temperatur während der Schwangerschaft kann sich nachteilig auf den sich entwickelnden Fötus auswirken.

Ein Temperaturanstieg während der Schwangerschaft unter 38 ° C birgt in der Regel kein Risiko für den Schwangerschaftsverlauf. Wenn die Temperatur über 38 ° C steigt und 2-3 Tage oder länger anhält, wird dies als nachteiliger Faktor angesehen.

Besonders gefährlich ist der Temperaturanstieg während der Schwangerschaft im Frühstadium (insbesondere in den ersten 6 Wochen), da zu diesem Zeitpunkt alle Organe und Systeme des ungeborenen Kindes sehr verantwortungsbewusst abgelegt werden. Die ersten 12 Wochen der fetalen Entwicklung werden als kritische Phase der Schwangerschaft angesehen, da der Fötus zu diesem Zeitpunkt äußerst empfindlich gegenüber externen schädlichen Faktoren ist, von denen einer die Hyperthermie ist. In den frühen Stadien der Schwangerschaft ist das Gesetz von "alles oder nichts" von weiser Natur programmiert. Dies bedeutet, dass wenn eine schädliche Wirkung auf den Embryo auftritt, dieser stirbt, wenn er eine negative Wirkung ohne Folgen erleidet, sein Wachstum und seine Entwicklung absolut normal bleiben.

Warum Fieber während der Schwangerschaft gefährlich ist?

Hohe Temperaturen während der Schwangerschaft stören die Proteinsynthese und verursachen Blutgerinnsel und Verstopfung der Plazentagefäße, was zur Bildung von Missbildungen (Defekte im Zentralnervensystem, vordere Bauchdecke, beeinträchtigte Entwicklung von Armen und Beinen) und sogar zum intrauterinen Tod führen kann. Die Exposition gegenüber hohem Fieber während der Schwangerschaft während der ersten vier Wochen kann zu einer beeinträchtigten Bildung des Gehirns und der Gesichtsknochen führen, z. B. Lippen- und Gaumenspalten.

Darüber hinaus trägt Hyperthermie zu einer Erhöhung der Kontraktilität des Uterusmuskels bei, was zu einem frühen Schwangerschaftsabbruch führen kann.

Leider befinden sich werdende Mütter in einer Zone mit erhöhtem Risiko, an einer Infektionskrankheit mit allen daraus resultierenden Folgen zu erkranken, da die Immunität während der Schwangerschaft geschwächt ist. Eine Verringerung der Immunität während der Schwangerschaft ist für eine erfolgreiche Schwangerschaft erforderlich, da das fetale Ei nur zur Hälfte von der Mutter stammt und 50% fremde genetische Informationen vom Papst enthalten. Um eine vorzeitige Abstoßung eines halbfremden Agens nicht zu verursachen, wird die Immunität während der Schwangerschaft unterdrückt, was den Körper der zukünftigen Mutter besonders anfällig für Bakterien und Viren macht.

Bei welchen Krankheiten steigt die Temperatur während der Schwangerschaft??

Influenza und SARS während der Schwangerschaft

Aufgrund der oben beschriebenen Merkmale der Immunität ist das Risiko, während der Schwangerschaft, insbesondere während saisonaler Epidemien, einen ARVI zu entwickeln, recht hoch. Ein nachteiliger Punkt ist das erhöhte Risiko von Komplikationen aufgrund einer Virusinfektion sowie die Möglichkeit einer negativen Auswirkung des Influenzavirus auf die Entwicklung des Fötus, insbesondere wenn eine Frau im ersten Trimester (bis zu 12 Wochen) infiziert wird..

Die Manifestationen der Influenza während der Schwangerschaft unterscheiden sich nicht von den normalen: Die Krankheit beginnt akut mit einem Temperaturanstieg auf hohe Werte (39–40 ° C) und mit schweren Vergiftungssymptomen - Schwäche, Apathie, Kopfschmerzen, Muskelschmerzen, blasse Haut, Schläfrigkeit. Die Vergiftung schwächt sich am 2. bis 3. Tag nach Ausbruch der Krankheit ab, und dann treten eine laufende Nase, Halsschmerzen und trockener Husten auf.

Es kommt vor, dass SARS während der Schwangerschaft durch Lungenentzündung, Mittelohrentzündung (Entzündung des Mittelohrs), Laryngotracheitis (Entzündung des Kehlkopfes und der Luftröhre), Sinusitis (Entzündung der Nasennebenhöhlen, meistens ist die Entzündung in den Kieferhöhlen lokalisiert) kompliziert ist, was den Zustand einer schwangeren Frau erheblich kompliziert. Und für den Fötus besteht bei SARS während der Schwangerschaft das Risiko einer Hypoxie (Sauerstoffmangel). Wenn das Virus in die Plazenta eindringt, ist eine intrauterine Infektion des Babys möglich, es kommt zu Missbildungen seiner Entwicklung und sogar zum Schwangerschaftsabbruch.

Bei einem Temperaturanstieg während der Schwangerschaft, unabhängig von seiner Größe, dem Auftreten von verstopfter Nase, laufender Nase und Halsschmerzen, muss ein Hausarzt zu Hause angerufen werden. Rufen Sie dringend einen Krankenwagen, wenn:

  • vor dem Hintergrund der Manifestationen der Grippe trat Kurzatmigkeit (häufiges Atmen, Gefühl von Luftmangel) auf;
  • Nach einem gewissen Absinken der Grippesymptome werden ein wiederholter Anstieg der Körpertemperatur und ein erhöhter Husten festgestellt, was Anzeichen einer Komplikation einer Influenza-Pneumonie sein können.
  • Schwindel, Erbrechen trat vor dem Hintergrund hoher Temperaturen auf.

Akute Pyelonephritis während der Schwangerschaft

Pyelonephritis ist eine infektiöse und entzündliche Erkrankung der Nieren, die häufig während der Schwangerschaft auftritt. Tatsache ist, dass eine Schwangerschaft nicht nur zu einer Verschlimmerung der früher bestehenden Pyelonephritis führt, sondern auch das Auftreten dieser Krankheit zum ersten Mal provoziert, während auf das Baby gewartet wird. Eine solche Veranlagung für Pyelonephritis bei schwangeren Frauen ist auf Schwierigkeiten beim Abfließen von Urin aus den Nieren aufgrund der Kompression der Harnleiter durch einen vergrößerten Uterus sowie auf eine Abnahme des Tonus der Harnwege aufgrund des Einflusses des Schwangerschaftshormons Progesteron zurückzuführen. Urin, der gegen seinen Abfluss verstößt, ist ein guter Nährboden für Krankheitserreger.

Bei Pyelonephritis steigt die Körpertemperatur an, was mit Schüttelfrost und Anzeichen einer Vergiftung einhergehen kann. Im Verlauf der Krankheitsentwicklung treten wenig später lokale Symptome auf - Schmerzen in der Lendengegend, die auf den Oberbauch, den Oberschenkel, die Leistengegend ausstrahlen, häufiges schmerzhaftes Wasserlassen, das Auftreten von trübem oder mit Blut beflecktem Urin. Pyelonephritis bei schwangeren Frauen ist insofern heimtückisch, als lokale Symptome (dh Anzeichen von Nierenschäden) sehr mild sein können, was die Diagnose schwierig macht.

Das Auftreten von Pyelonephritis während der Schwangerschaft kann sich nachteilig auf den Verlauf auswirken und die Entwicklung von Komplikationen wie Spätgestose (eine Komplikation der zweiten Hälfte der Schwangerschaft, begleitet von Ödemen, erhöhtem Druck und Auftreten von Protein im Urin) und der Gefahr eines Schwangerschaftsabbruchs prädisponieren. Pyelonephritis kann den Zustand des Fötus negativ beeinflussen - das Baby kann sich in der Gebärmutter infizieren, die Plazenta, die es mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt, kann gestört werden, was häufig zu Sauerstoffmangel und verkümmertem Wachstum des Fötus führt. Wenn ein Anstieg der Körpertemperatur auf einen beliebigen Wert mit Ziehen, schmerzenden Schmerzen in der Lendenwirbelsäule, Problemen beim Wasserlassen (Krämpfe, häufiger Drang) verbunden ist, muss innerhalb des nächsten Tages ein Geburtshelfer oder ein Allgemeinarzt konsultiert werden. Um eine genaue Diagnose zu stellen, werden Ihnen Blut- und Urintests sowie Nierenultraschall verschrieben.

Rufen Sie einen Krankenwagen, wenn:
- Die Temperatur stieg mit Schüttelfrost über 38 ° C (insbesondere wenn sich tagsüber Hyperthermie und Schüttelfrost nach einem unabhängigen Temperaturabfall auf normale Werte wiederholt wiederholen).
- Entlang des Harnleiters (auf der rechten oder linken Seite des Bauches) traten scharfe Schmerzen auf, die von Übelkeit und Erbrechen begleitet sein können.
- Nach einer Zeit des Temperaturanstiegs wird eine Abnahme auf normale Werte festgestellt, begleitet von allgemeiner Schwäche, schneller Atmung und Herzklopfen.

Wie man die Temperatur während der Schwangerschaft senkt?

Bevor mit der Behandlung fortgefahren wird, muss beachtet werden, dass erstens eine erhöhte Temperatur während der Schwangerschaft nur eine Manifestation einer bestimmten Krankheit ist. Daher ist die Behandlung zum Scheitern verurteilt, ohne die Grundursache zu beeinflussen. Zweitens ist es notwendig, die Körpertemperatur zu senken, wenn sie über 38 ° C steigt.

In keinem Fall sollten Sie sich selbst behandeln, nachdem Sie den Rat von Verwandten und Freunden gehört haben, denen ein bestimmtes Medikament geholfen hat, oder den Medien vertrauen, die verschiedene Medikamente empfehlen. Vergessen Sie nicht, dass Sie nicht nur für sich selbst, sondern auch für das zukünftige Baby verantwortlich sind.

  • Um eine Behandlung zu verschreiben, konsultieren Sie einen Arzt, da nur er in der Lage sein wird, die Ursache der Krankheit festzustellen und das Verhältnis des Risikos des Drogenkonsums und der Vorteile ihres Konsums zu beurteilen sowie ein Medikament zu verschreiben, das während der Schwangerschaft zulässig ist.
  • Wenn es eine solche Möglichkeit gibt, verwenden Sie nicht-pharmakologische Mittel zur Behandlung. Um die Auswirkungen einer Vergiftung ohne Kontraindikationen zu verringern, trinken Sie mehr Flüssigkeit (bis zu 2 Liter pro Tag) in Form von heißen Fruchtgetränken mit Himbeeren, Viburnum, Lindenblüte, Kamillenblüten, Tee mit Zitrone, Milch mit Honig und warmer Hühnerbrühe. Heiße Getränke mit diaphoretischer Wirkung tragen zur Verringerung der Überhitzung bei und beschleunigen die Beseitigung von Infektionen aus dem Körper.
  • Wenn Sie nicht auf den Einsatz von Medikamenten verzichten können, sind die Paracetamol-haltigen Präparate am sichersten, um die erhöhte Temperatur während der Schwangerschaft zu senken. Es muss jedoch beachtet werden, dass es möglich ist, solche Mittel nicht mehr als viermal täglich für eine Tablette zu verwenden, mit Intervallen zwischen Dosen von mindestens 4 Stunden und nur wenn es Beweise gibt. Bei kontinuierlicher Langzeitanwendung des Arzneimittels gab es Fälle von Nierenschäden (Nephrotoxizität) und Leber (Hepatotoxizität), einer Abnahme des Hämoglobins (was zur Entwicklung einer Anämie führt) und Thrombozytenspiegeln im Blut (was ein Blutungsrisiko schafft). Und für ein ungeborenes Kind besteht das Risiko, Erkrankungen der Atemwege zu entwickeln.

Warum die Temperatur steigt?

Hyperthermie ist ein wichtiger Schutzmechanismus im Kampf gegen Infektionen, da in diesem Fall die Rate biochemischer Reaktionen im Körper zunimmt, die Ausscheidung von Schadstoffen durch vermehrtes Schwitzen, vermehrtes Wasserlassen, das Immunsystem und die Bildung von schützenden Antikörpern beschleunigt wird. Darüber hinaus trägt Fieber an sich zum Tod von Mikroben bei..

Es ist wichtig zu wissen, dass neben exogenen Pyrogenen (die aus der äußeren Umgebung in den Körper gelangen), bei denen es sich meistens um Bakterien und Viren handelt, auch im Körper produzierte endogene Pyrogene die Körpertemperatur erhöhen können. Daher kann ein Temperaturanstieg nicht nur während infektiöser Prozesse beobachtet werden - endogene Pyrogene können sich bilden, wenn sich der hormonelle Hintergrund ändert, neurologische Erkrankungen auftreten und einige Arten von allergischen Reaktionen auftreten.

Während der Schwangerschaft steigt der Hormonspiegel Progesteron signifikant an, der eine wichtige Rolle bei der Entwicklung und Aufrechterhaltung der Schwangerschaft spielt und gleichzeitig ein endogenes Pyrogen ist. Aufgrund dieser Eigenschaften stellen einige schwangere Frauen einen Anstieg der Körpertemperatur fest, wenn keine schmerzhaften Manifestationen vorliegen. Manchmal verspüren zukünftige Mütter Hitzewallungen, wenn im Oberkörper (im Bereich von Gesicht, Hals, Brust) regelmäßig ein Hitzegefühl auftritt, das mit verstärktem Schwitzen einhergehen kann. Deshalb verspüren schwangere Frauen selten ein Kältegefühl - werdende Mütter beklagen sich in der Regel, dass sie heiß sind. Eine Erhöhung der Körpertemperatur auf 37,4 ° C im ersten Schwangerschaftstrimester ist eine normale Variante. Im zweiten und dritten Trimester sollte die Temperatur normalerweise unter 37 ° C liegen.

Beachtung!

Aspirin, das zur Senkung der Temperatur angewendet wird, ist während der Schwangerschaft, insbesondere im ersten Trimester, kontraindiziert, da Hinweise auf die Möglichkeit eines teratogenen (Fehlbildung hervorrufenden) Effekts vorliegen. Bei Einnahme dieses Arzneimittels ist das Risiko einer spontanen Fehlgeburt und von Chromosomenanomalien erhöht.

Wie hoch sollte die Temperatur zu Beginn der Schwangerschaft sein?

Es gibt viele Gründe für Temperaturschwankungen des menschlichen Körpers. Dies sind Erkältungen, Viren, Infektionen, verschiedene Entzündungsprozesse sowie hormonelle Schwankungen. Dieser Artikel enthält Informationen darüber, wie hoch die Temperatur zu Beginn der Schwangerschaft sein sollte, von welchen Ablesungen des Thermometers eine Gefahr ausgeht, sowie die grundlegenden Empfehlungen eines Arztes.

Wie hängen Temperatur und Schwangerschaft zusammen?

Für die Entwicklung einer Schwangerschaft muss ein befruchtetes Ei an der Wand der Gebärmutter haften. Die Embryonenretention liefert ein Hormon namens Progesteron. Es trägt auch zu einem Temperaturanstieg zu Beginn der Schwangerschaft auf 37 ° C bei, um bessere Bedingungen für die Entwicklung des Embryos zu schaffen. Subfebrile Zustände, die durch hormonelle Veränderungen verursacht werden, treten bei den meisten Frauen auf. In der dritten Woche sollte sich diese Zahl normalisieren. Die Basaltemperatur bleibt während des ersten Trimesters erhöht.

Wenn eine Frau eine gute körperliche Gesundheit hat, kann dieses Stadium für sie asymptomatisch sein. Nicht jeder nimmt regelmäßig Messungen vor und weiß, welcher Wert für seinen Körper normal ist. Und selbst wenn eine Frau Fieber bemerkt, kann es sein, dass sie keine unangenehmen Empfindungen verspürt. In anderen Fällen können falsche Anzeichen einer Erkältung auftreten, z. B. eine verstopfte Nase sowie Probleme mit dem Darm und emotionale Störungen..

Wenn die werdende Mutter absichtlich eine Schwangerschaft plant, sollte sie die Temperatur täglich überwachen und Aufzeichnungen führen. Dies hilft bei der Bestimmung des spezifischen Empfängnisdatums. Es wird empfohlen, zur gleichen Tageszeit zu messen. Änderungen des Indikators wenige Tage vor dem erwarteten Beginn der Menstruation, eine stabile Temperatur von 37 ° C für 10 Tage ohne offensichtliche Anzeichen der Krankheit - signalisieren, dass eine Befruchtung stattgefunden hat.

Senkung der Temperatur und Schwangerschaft

Es ist auch zu prüfen, ob die Temperatur zu Beginn der Schwangerschaft gesenkt werden kann. Wenn eine Frau durch Unterkühlung des Körpers gekennzeichnet ist, wird empfohlen, dass Sie einen Gynäkologen konsultieren, bevor Sie eine Familie planen. Oft ist dies ein Symptom für einen geschwächten Körper oder eine schwere Krankheit, die nicht mit der Geburt eines Kindes vereinbar ist. Obwohl dieser Indikator eine Variante der Norm ist.

Wenn die Temperatur merklich gesunken ist, insbesondere basal, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren, da dies ein Symptom für eine bevorstehende Fehlgeburt ist. Die Messung der Basaltemperatur erfolgt unmittelbar nach dem Schlafen, und ihre Änderung sogar um 0,8 ° C zeigt eine Abnahme des Progesteronspiegels an, die ausreicht, um zu einem Schwangerschaftsabbruch zu führen. Tagsüber erhaltene Indikationen sind nicht informativ, da sie von körperlicher Aktivität und emotionalem Hintergrund beeinflusst werden.

Ist hohe Temperatur für schwangere Frauen gefährlich?

Frauen müssen wissen, dass zu Beginn der Schwangerschaft die Temperatur steigen kann, und sich darüber keine Sorgen machen. Aber ein anhaltendes und übermäßiges Fieber wirkt sich ziemlich ernsthaft auf den Zustand der zukünftigen Mutter aus und verursacht ein Gefühl von Müdigkeit und Schwäche. Eine Temperatur von ca. 38 ° C und darüber ist ein Gefahrensignal, das Folgendes anzeigen kann:

  • über den Entzündungsprozess;
  • über eine Infektionskrankheit, die zuvor asymptomatisch war;
  • über Eileiterschwangerschaft.

Wenn zu Beginn der Schwangerschaft eine Temperatur von über 38 ° C länger als einen Tag anhält, kann sich dies negativ auf die Entwicklung des Gehirns und des Gesichtsskeletts des Babys auswirken, zum Auftreten anderer Pathologien führen oder eine Fehlgeburt hervorrufen.

Nach der zwanzigsten Woche ist der Fötus bereits vollständig durch die Plazentaschranke geschützt, und das Risiko, dem er bei mütterlicher Hitze ausgesetzt ist, wird verringert. Es ist jedoch jederzeit wichtig, eine Überhitzung des Körpers zu vermeiden, da die Proteinsynthese dadurch gestört wird und sich der Zustand der Plazenta verschlechtert.

Es ist wichtig zu bedenken, dass eine natürliche und sichere Wirkung für eine schwangere Frau eine Erhöhung der Körpertemperatur auf 37,3 ° C ist, nicht mehr. Bei Fieber einen Arzt konsultieren. Überhitzung und Infektion wirken sich negativ auf die Entwicklung des Fötus aus und können zu Fehlgeburten führen.

Wie man die Körpertemperatur während der Schwangerschaft reguliert

Bei einer Körpertemperatur zu Beginn der Schwangerschaft über 37,5 ° C und Symptomen wie Schüttelfrost, Unwohlsein, verstopfter Nase sollte die Behandlung so bald wie möglich begonnen werden. Verwenden Sie nur die Produkte, die dem Baby keinen Schaden zufügen:

  1. reichlich warmes Getränk: Tees mit Zitronen- oder Cranberry-Fruchtgetränken;
  2. Honig-Himbeer-Marmelade;
  3. Lebensmittel mit hohem Vitamin C-Gehalt.

Schwangeren ist es verboten, traditionelle Medizin wie das Abwischen mit Essig und Alkohol, die Verwendung von Kräutertees, hochfliegende Füße sowie die Verwendung von antiviralen und immunmodulierenden Medikamenten zu verwenden.

Wenn das Thermometer über 38 ° C anzeigt, ist es sinnvoll, Paracetamol unter strikter Einhaltung der Dosierung einzunehmen. In keinem Fall sollten Sie Aspirin einnehmen. Er ist, wie viele Medikamente, im ersten Trimenon der Schwangerschaft verboten. Verlassen Sie sich nicht auf Selbstmedikation und suchen Sie medizinische Hilfe, um die Entwicklung einer schweren Krankheit zu verhindern und das Kind nicht zu schädigen.

Die Auswirkung von Erkältungen auf die Schwangerschaft

Erkältungen sind eine ernsthafte Bedrohung für die Gesundheit von Mutter und Fötus. Die Position einer Frau schwächt ihre Immunität und erhöht ihre Anfälligkeit für Infektionen und Viren. In den frühen Stadien stellt jede Infektion eine große Gefahr für den Fötus dar. Wenn es seine Organe und Systeme betrifft, führt dies zu schwerwiegenden Pathologien..

Signifikante Anomalien in der fetalen Entwicklung infolge einer Infektion sind Indikationen für eine Abtreibung. ARVI ist am gefährlichsten, da diese Krankheit oft flüchtig ist und schweres Fieber verursacht..

Es ist wichtig, Unterkühlung und Überhitzung sowie Kontakt mit Patienten zu vermeiden, um Besuche an überfüllten Orten zu minimieren. Jede Infektion gefährdet die Entwicklung und das Leben des Kindes. Wenn eine Frau in einer Position an Hyperthermie leidet, muss ein Arzt konsultiert und Maßnahmen zur Linderung der Hitze ergriffen werden.

Meinungen und Empfehlungen von Ärzten

Die Geburtshelferin und Gynäkologin Anna Sozinova erklärt:

  • "Die Kombination aus verzögerter Menstruation und anderen sekundären Symptomen kann auf eine Schwangerschaft hinweisen." Ein leichter subfebriler Zustand ist neben Schwäche, emotionaler Instabilität und früher Toxizität einer dieser Marker und sollte bei Frauen keine Angst verursachen. Bei einer Abnahme der Temperatur, insbesondere der Basaltemperatur, müssen Sie im Gegenteil einen Arzt aufsuchen, da dies auf eine Abnahme der Progesteronkonzentration hinweist. ".

Abschließend

Viele Patienten stellen die Frage: Kann die Temperatur zu Beginn der Schwangerschaft auf 38 ° C und höher ansteigen? Nein, dies ist eine schwerwiegende Abweichung von der Norm. Angesichts des Auftretens eines solchen Symptoms und anderer Anzeichen von akuten Virusinfektionen der Atemwege, Kopfschmerzen und Muskelschmerzen ist es notwendig, schnell mit der Behandlung zu beginnen, da Fieber und Infektionen eine ernsthafte Bedrohung für die Entwicklung einer Schwangerschaft darstellen. Sie sollten Medikamente verwenden, die für das Kind sicher sind, alternative Methoden, nicht auf die Hilfe wirksamer Medikamente zurückgreifen. Medikamente sind nur nach Rücksprache mit einem kompetenten Arzt erlaubt.

Was ist die Temperatur während der frühen Schwangerschaft

In den ersten Schwangerschaftswochen ist eine Abnahme oder Erhöhung der Körpertemperatur einer Frau nicht ausgeschlossen. Diese Veränderung wird durch Veränderungen im weiblichen Körper verursacht. Wenn der Indikator des Thermometers bei der Zahl 37-37,5 einfriert, kann dies als Norm und nicht als Pathologie angesehen werden. Sie müssen jedoch aufpassen, wenn andere Symptome auftreten und die Temperatur lange Zeit nicht sinkt. Diese Faktoren können auf das Vorhandensein einer Infektion hinweisen und eine Fehlgeburt verursachen..

Schwangerschaftstemperatur

Die Markierung eines Thermometers bei einer gesunden Frau kann zwischen 36,6 und 37,7 Grad liegen. Der Körper reagiert somit auf Veränderungen im hormonellen Hintergrund. Der Indikator steigt in der zweiten Phase des Zyklus während der Produktion des Hormons Progesteron an, das sich zum Zeitpunkt der Geburt des Kindes manifestiert und für die Sicherheit des Fruchteies verantwortlich ist. Viele Frauen interessieren sich dafür, welche Temperatur in den frühen Stadien der Schwangerschaft als normal angesehen wird. Experten sagen, dass die Norm 37 Grad beträgt.

Wenn Fieber mit subfebriler Temperatur einhergeht, kann dies sowohl eine gefährliche Infektion als auch eine Erkältung bedeuten.

Basaltemperatur

Die Basaltemperatur kann viel über die Gesundheit von Frauen aussagen. Mit seiner Hilfe können Sie:

  1. Schwangerschaft identifizieren.
  2. Das Vorhandensein oder Fehlen eines Eisprungs.
  3. Bestimmen Sie die günstigsten Tage für die Empfängnis.
  4. Beurteilung der Eierstockfunktion.
  5. Überwachen Sie in der Anfangsphase die Entwicklung der Schwangerschaft (12-14 Wochen)..

Messen Sie die Basaltemperatur folgendermaßen:

  1. Rektal (nicht sofort nach dem Aufwachen im Rektum aus dem Bett aufstehen).
  2. Oral.
  3. Vaginal.

Die erste Phase des Zyklus wird als Zeitraum vom ersten Tag des Menstruationszyklus bis zum Eintreffen des Eisprungs angesehen. Die Basaltemperatur sollte im Bereich von 36,2 bis 36,8 Grad liegen. In der zweiten Phase kann sie jedoch im Bereich von 37 bis 37,5 liegen. Die Abnahme der Indikatoren beginnt 2 oder 3 Tage vor Beginn der Menstruation. Zu diesem Zeitpunkt können die Indikatoren 36,2 - 36,9 betragen. Wenn der Indikator nicht stark abfällt und bei etwa 37,5 Grad bleibt, wird die Frau bald Mutter. Die Temperatur bleibt während der ersten 4 Monate der Schwangerschaft erhöht.

Das Hormon Progesteron wird benötigt, damit ein befruchtetes Ei an der Uteruswand fixiert werden kann. Wenn der Spiegel dieses Hormons steigt, steigt die Körpertemperatur auf ungefähr 37,3 Grad. Es kann täglich bis zu 16 Schwangerschaftswochen gemessen werden. Die Norm gilt als bedingt und sollte den allgemein akzeptierten Zeitplan nicht genau wiederholen. Ein geringer Anstieg weist nicht auf eine Pathologie hin. In den frühen Stadien der Schwangerschaft kann die Basaltemperatur wie folgt sein:

  1. In der dritten Woche - 37-37,7 Grad.
  2. Am vierten - 37.1−37.5.
  3. Vom fünften bis zum elften ist die Temperatur hoch, sollte aber 38 Grad nicht überschreiten. Wenden Sie sich in diesem Fall sofort an einen Spezialisten.
  4. In der zwölften Woche - 37-38 Grad.

Frühe Beförderung

Ein Anstieg der Körpertemperatur in den frühen Stadien der Schwangerschaft tritt ab der ersten Woche auf. Dieses Phänomen im ersten Trimester ist auf Veränderungen im weiblichen Körper zurückzuführen. Die Wärmeübertragung verlangsamt sich und die Messwerte auf dem Thermometer steigen an. Gynäkologen empfehlen, zweimal täglich Messungen durchzuführen - morgens und abends. Nur so kann die tägliche Dynamik von Veränderungen verfolgt werden. Die Körpertemperatur im ersten Trimester des Tragens eines Babys steigt auf 37,2 Grad. Und das kann als Norm angesehen werden.

Während der gesamten Schwangerschaftszeit kann sie bei etwa 37 Grad bleiben. Und keine Notwendigkeit, sie niederzuschlagen.

Um die Temperatur der schwangeren Frau in den ersten Monaten zu ermitteln, verwenden Experten drei Messmethoden:

  1. In der Achselhöhle sollte die Temperatur nicht mehr als 37 Grad betragen.
  2. Rektale Indikationen sollten innerhalb von 37,5 liegen.
  3. Mit einem elektronischen Thermometer werden die Messwerte in der Mundhöhle gemessen. Die Norm ist 37.2.

Wenn während der Schwangerschaft keine Abweichungen auftreten, liegt die Markierung des Thermometers im Bereich von 37,1 bis 37,5.

Ein signifikanter Temperaturanstieg in den ersten Monaten der Schwangerschaft wird jedoch als unsicher angesehen. Im Allgemeinen ist die Ursache eine entzündliche Erkrankung, aber es ist auch möglich, dass eine schwerwiegende Erkrankung vorliegt, die eine medizinische Notfallversorgung erfordert. Kann nicht als Norm in der Anfangsphase der Schwangerschaft angesehen werden, Körpertemperatur von 38 Grad. Rufen Sie einen Arzt zu Hause an, um sich und das Baby nicht zu verletzen. Alle Störungen, die während der Schwangerschaft im Körper auftreten, betreffen den sich entwickelnden Fötus.

Warum nimmt das Thermometer zu?

Große Indikatoren zeigen das Vorhandensein des Entzündungsprozesses, akuter Virusinfektionen der Atemwege und anderer Krankheiten im Körper an. Das Anheben des Thermometers kann 38,5 Grad erreichen. Zusammen mit diesem kann es Symptome geben wie: Schmerzen im Kreuzbein, Hautausschlag, geschwollene Lymphknoten und andere.

Zusätzlich zur Temperatur können bei ARVI andere Symptome der Erkältung beobachtet werden: Kopfschmerzen, laufende Nase und Husten. In der Anfangsphase kann ARVI zu Tracheitis, Lungenentzündung und Mittelohrentzündung führen..

Hyperthermie bei schwangeren Frauen mit Darmerkrankungen geht mit Stuhlstörungen und Fiebersymptomen einher. Bei Erkrankungen des Urogenitalsystems (Pyelonephritis, Blasenentzündung), schmerzhaftem Wasserlassen, allgemeiner Vergiftung des Körpers, Rückzugsschmerzen und Schüttelfrost können Schüttelfrost beobachtet werden.

Ein Hautausschlag in den ersten Monaten der Schwangerschaft weist darauf hin, dass Masern, Pocken oder Röteln vorhanden sind. Und die aufgeblasenen Zahlen auf dem Thermometer können auf eine Eileiterschwangerschaft hinweisen.

Auswirkungen

Ein Temperaturanstieg ist eine Schutzfunktion des Körpers. Wenn die Zahlen jedoch im Anfangsstadium zu hoch sind, kann dies zu schwerwiegenden Komplikationen führen. Das erste Trimester ist die Zeit der Bildung der Organe der Krümel, der Verlegung des Nerven-, Verdauungs- und Herz-Kreislaufsystems. Wenn Sie rechtzeitig einen Spezialisten konsultieren, können Sie die Ursache ermitteln und mit der richtigen Behandlung beginnen.

Hohe Temperatur in der frühen Schwangerschaft - mögliche Folgen:

  1. Eine Vergiftung des Körpers führt zu einer Pathologie der Aktivität des Herz-Kreislauf-Systems.
  2. Die Gefahr einer Abtreibung aufgrund der Zunahme der Häufigkeit der Kontraktion der Muskeln der Gebärmutter.
  3. Aufgrund der frühen Ablösung der Plazenta ist eine Frühgeburt möglich..
  4. Fehlgeburt aufgrund von Blutgerinnseln, die die Gefäße der Plazenta verstopfen.
  5. Kinderverzögerung in der Gehirnentwicklung.
  6. Senkung der Blutversorgung der Plazenta.
  7. Proteinsynthesestörung.
  8. Schwere frühe Toxikose.
  9. Das Auftreten von Missbildungen der Lippen, des Gaumens, des Kiefers und der Augäpfel bei einem Kind.
  10. Uterus-Ton.

Niedrige Temperatur

Niedrig während der frühen Schwangerschaft wird als Zeichen von weniger als 36 Grad angesehen. Dieser Zustand kann durch leicht entfernbare Situationen (Stress, Stress, Überlastung, unzureichende Ernährung der Mutter) oder verschiedene Pathologien ausgelöst werden. Wenn die Ernährung einer Frau vollständig ist, ihr Blutzucker und ihr Thermometer jedoch niedrig sind, deutet dies auf die Entwicklung von Diabetes hin.

Die Gründe für eine niedrige Anzeige an einem Thermometer können sein:

  1. Chronische Krankheit.
  2. Gefrorene Schwangerschaft.
  3. Niedriges Hämoglobin.
  4. Übertragene Virusinfektionen.
  5. Verminderte Immunität.

Behandlung

Erhöhte Körpertemperatur kann mit Hilfe von traditioneller Medizin oder Medikamenten geheilt werden..

Medikamente

Angst aufgrund der Hochtemperaturanzeige sollte angezeigt werden, wenn die Markierung über 38 Grad liegt. Wenn gleichzeitig andere negativ beeinflussende Symptome auftreten, muss sofort mit der Therapie begonnen werden.

In dieser Situation sollten Medikamente eingenommen werden. Sie sollten jedoch erst nach Untersuchung des Patienten von einem Spezialisten verschrieben werden. Nicht selbst behandeln, da viele Medikamente die Gesundheit des Fötus beeinträchtigen.

Regeln für die Verschreibung von Arzneimitteln in den ersten Monaten der Schwangerschaft:

  1. Antipyretika werden nur verschrieben, wenn die Marke 38 Grad überschritten hat.
  2. Fachleute verschreiben häufig die gleichzeitige Verabreichung mehrerer Medikamente. Unter ihnen sind Antibiotika möglich..
  3. Es kann ein Komplex von Medikamenten und Vitaminen verschrieben werden, die die Schutzfunktion des Immunsystems erhöhen.
  4. In schweren Fällen ist es unter ärztlicher Aufsicht möglich, während der Schwangerschaft kontraindizierte Medikamente einzunehmen.

Am sichersten und wirksamsten im Frühstadium sind Arzneimittel, die Paracetamol enthalten. Aber nicht mehr als 4 mal am Tag einnehmen. Und das alles aufgrund der Tatsache, dass es bei längerem Gebrauch eine schlechte Wirkung auf die Leber hat. Es ist auch möglich, fiebersenkende homöopathische Arzneimittel einzunehmen. Dazu gehört Viburkol. Es hat eine pflanzliche Basis und wird rektal verabreicht. Sie können selbst keine Dosierung verschreiben. Dies ist nur von Ihrem Spezialisten gestattet..

Indomethacin, Aspirin, Ibuprofen - diese Substanzen können sich negativ auf den Zustand des Fötus auswirken und haben auch viele Nebenwirkungen..

Ethnowissenschaften

Alternativmedizin ist sehr willkommen.

  1. Bei erhöhten Temperaturen ist das Reiben mit Essig oder Zitronensaft sehr nützlich. Kompressen aus kohlfrischen Blättern und reichlich Getränk können sich positiv auswirken.
  2. Wenn die Ursache ARVI ist, müssen Sie Milch oder Tee mit Honig zubereiten. Zwei Teelöffel Honig sollten in warmer Milch aufgelöst werden. Eine solche Mischung muss zweimal täglich in 1 Glas in großen Schlucken getrunken werden. Trinken Sie keine heißen Getränke.
  3. Cranberrysaft. Zur Zubereitung benötigen Sie 2,5 Liter Wasser und 400 Gramm frische Beeren. Die Beeren zu einem Smoothie zerdrücken und den entstandenen Saft auspressen. Zucker einfüllen und gut umrühren. Verdünnen Sie die resultierende Mischung leicht mit Wasser und erwärmen Sie sie, damit der Effekt heilt.
  4. Limettentee. Zum Brauen müssen getrocknete Lindenblüten verwendet werden. Gießen Sie 1 Esslöffel gehackte Trockenblumen mit 1 Liter kochendem Wasser und warten Sie auf das Abkühlen. Nur dann können Sie eine solche Medizin trinken.
  5. Ingwerwurzel Sie können leicht Tee aus Lindenblüten ersetzen. Um es zuzubereiten, schälen und hacken Sie die Wurzel mit einem dünnen Strohhalm. 1 Liter Wasser und Zuckersirup kochen. Fügen Sie die vorbereitete Wurzel hinzu. Das Getränk zwei Stunden lang an einem dunklen Ort aufgießen. Es sollte in warmer oder gekühlter Form getrunken werden..
  6. Himbeerblätter Waschen Sie sie gut, hacken Sie und gießen Sie kochendes Wasser. Nach 20 Minuten den Tee abseihen und etwas Zucker oder Honig hinzufügen (optional). Sie können 2 oder 3 Tassen pro Tag trinken.

Kälteprävention

Während der Schwangerschaft tritt bei einer Frau häufig eine laufende Nase, Unwohlsein und andere Manifestationen akuter Infektionen der Atemwege auf. Und in dieser Situation gibt es nichts Überraschendes. Immerhin ist ihre Immunität geschwächt. Um Infektionen und Komplikationen zu vermeiden, müssen einige einfache Empfehlungen befolgt werden:

  1. Sie müssen vorsichtig sein und versuchen, keine kranken Menschen zu kontaktieren.
  2. Sie müssen keine Orte besuchen, an denen sich viele Menschen versammeln: öffentliche Verkehrsmittel in der Stadt, Theater, Kino oder öffentliche Orte, an denen ein großes Infektionsrisiko besteht.
  3. Vernachlässigen Sie nicht alle bekannten und einfachen vorbeugenden Maßnahmen..
  4. Lüften Sie die Räume im Haus und reinigen Sie sie regelmäßig nass.
  5. Bleiben Sie mehr im Freien, achten Sie auf gute Hygiene und verbrauchen Sie mehr Vitamine. Dies wird Ergebnisse bringen. Frische Luft verbessert Ihre Stimmung..
  6. Gurgeln und Nase, wasche deine Hände öfter.

Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass es besser ist, alle 9 Monate zu versuchen, Krankheiten zu vermeiden, als sich später mit ihren Folgen zu befassen..

Die Gründe für die Zunahme und Abnahme von t ° während der Schwangerschaft

Günstige Körpertemperatur

Für einen gesunden Menschen liegt die normale Körpertemperatur zwischen 36,0 und 36,9 Grad Celsius. Thermometerwerte zwischen 37,0 und 37,9 Grad werden als subfebril bezeichnet, von 38,0 bis 38,9 Grad - fieberhaft, von 39,0 bis 40,9 Grad - pyrethisch, mehr als 41,0 - hyperpyretisch.

Die aufgeführte Klassifizierung gilt nur für Messungen im Achselbereich. Die Temperatur im Mund ist um etwa 0,3 Grad höher, im Rektum um 0,5 Grad. Berücksichtigen Sie auch den Messfehler des Thermometers.

Günstige Körpertemperatur während der Schwangerschaft

Die Temperatur während der Schwangerschaft kann im Vergleich zu den Werten einer normalen Person leicht erhöht werden. Dieses Phänomen ist mit der Wirkung des Hormons Progesteron verbunden. Nach dem Eisprung ab der zweiten Hälfte des Menstruationszyklus entwickelt eine Frau ein Corpus luteum im Eierstock. Dieser Körper produziert Progesteron - ein Hormon, das die Schwangerschaft unterstützt.

Eine der Funktionen von Progesteron besteht darin, eine hohe Basaltemperatur (gemessen im Rektum) von 37,4 bis 37,5 Grad aufrechtzuerhalten. Solche Werte sind für die Implantation und Zellteilung der Eizelle notwendig. Wenn eine Frau wenige Tage nach dem Eisprung nicht schwanger wird, stirbt das Corpus luteum und die Temperatur kehrt zu normalen Werten zurück.

Wenn eine Empfängnis stattgefunden hat, stirbt das Corpus luteum nicht ab, sondern synthetisiert weiterhin Progesteron. Deshalb ist die Basaltemperatur in den ersten Tagen der Schwangerschaft oft um mehrere Zehntel Grad höher als normal. Bei einigen Frauen kann sie jedoch unter 37,0-37,1 bleiben. Solche Werte sind typisch für werdende Mütter, bei denen die normale Körpertemperatur in der Achselhöhle weniger als 36,6 Grad beträgt.


Zusammenfassend kann die in der Achselhöhle gemessene Temperatur in der frühen Schwangerschaft in einem weiten Bereich von 36,0 bis 37,2 Grad liegen. Befindet sich das Thermometer in der Mundhöhle, erreichen die oberen Werte 37,4 Grad. Die Basaltemperatur zu Beginn der Schwangerschaft kann 37,5 Grad erreichen.

Das Corpus luteum funktioniert jedoch nur bis zum Beginn des 2. Schwangerschaftstrimesters. Die normale Körpertemperatur bei schwangeren Frauen nach 14 Wochen Gestationsalter sollte 36,9 Grad nicht überschreiten, wenn sie in der Achsel gemessen wird.

Niedrige Temperatur während der Schwangerschaft

Niedrige Körpertemperatur während der Schwangerschaft - eine Temperatur von weniger als 36,0 Grad, gemessen in der Achselhöhle. Manchmal sind solche Anzeigen das Ergebnis einer unsachgemäßen Verwendung eines Thermometers. In anderen Fällen ist eine niedrige Temperatur in den frühen Stadien der Schwangerschaft das Ergebnis dieser Krankheiten:

Hypothyreose

Seine Hormone beeinflussen alle im menschlichen Körper ablaufenden Prozesse, einschließlich der Wärmeübertragung. Bei einer verringerten Menge an Thyroxin werden eine Abnahme des Stoffwechsels, Schwäche, Müdigkeit und Schwellung beobachtet. Menschen mit Hypothyreose können Schüttelfrost ohne Fieber erleben..

Nährstoffmangel

Eine Person erhält Energie und Wärme durch Essen. In den ersten Schwangerschaftswochen leiden Frauen häufig an einer Toxikose, aufgrund derer der größte Teil der Nahrung nicht aufgenommen wird und der Körper verhungert.

Abnahme der Immunität

Während der Schwangerschaft synthetisiert der Körper der werdenden Mutter weniger Antikörper, was sich in einer Abnahme der Körpertemperatur äußern kann.

Erhöhte Lasten

Stress und körperliche Müdigkeit können Störungen im Zentrum der Thermoregulation im Gehirn verursachen.

Eine niedrige Körpertemperatur im 2. und 3. Schwangerschaftstrimester ist häufig das Ergebnis einer Anämie. Die Abnahme des Hämoglobins ist auf den wachsenden Bedarf an Eisen und Vitaminen B3 und B12 zurückzuführen, die nicht in ausreichenden Mengen mit Nahrungsmitteln versorgt werden. Aufgrund der Abnahme der Anzahl roter Blutkörperchen nehmen die Stoffwechselrate und die Wärmeproduktion ab.

Ein weiterer Grund für den Abfall der Körpertemperatur in der Mitte oder am Ende der Schwangerschaftsperiode ist Schwangerschaftsdiabetes. Die Krankheit führt zu einer Beeinträchtigung des Glukosestoffwechsels, was zu Pathologien der Thermoregulation führt.

Niedrige Körpertemperatur wirkt sich nicht direkt auf den Fötus aus. Die aufgeführten Krankheiten und Zustände können jedoch eine Unterernährung des ungeborenen Kindes, seine Verzögerung in Wachstum und Entwicklung hervorrufen.

Bei der Diagnose einer Körpertemperatur unter 36,0 Grad an mehr als zwei aufeinander folgenden Tagen sollte eine Frau sofort einen Arzt aufsuchen. Der Arzt wird zusätzliche Tests und instrumentelle Forschungsmethoden verschreiben, die bei der Diagnose und Auswahl einer Behandlung helfen.

Hohe Körpertemperatur während der Schwangerschaft

Fieber während der Schwangerschaft ist fast immer eines der Symptome von Infektions- und Entzündungskrankheiten. Diese Reaktion ist schützend, da viele pathogene Mikroorganismen bei hoher Wärmeübertragung nicht leben und sich vermehren können. Ein Anstieg der Körpertemperatur tritt aufgrund der Aktivierung eines Zentrums in der Medulla oblongata auf.

Sehr oft gehen Infektionen mit anderen Beschwerden einher. Die häufigsten sind Symptome einer allgemeinen Vergiftung: Schwindel, Schwäche, Übelkeit usw. Abhängig von der Läsion sind andere häufige Krankheiten mit allgemeinen Beschwerden verbunden: Bauchschmerzen, Husten, Blut im Urin usw..

Jeder Mikroorganismus ist für den Fötus bedingt gefährlich. Bakterien und Viren können folgende negative Reaktionen hervorrufen:

Angeborene Missbildungen

Sogar die Erreger der Erkältung können fetale Missbildungen verursachen. Je früher die Infektion auftrat, desto schwerwiegender sind die Folgen für das ungeborene Kind. Im 1. Trimenon der Schwangerschaft besteht das Risiko so schwerwiegender Anomalien wie Herz- oder Nierenversagen, Unterentwicklung des Gehirns und Zunahme der Anzahl der Gliedmaßen. Sehr oft führen sie zum Tod des Fötus. In der späteren Schwangerschaft verursachen Mikroorganismen weniger schwere Defekte, die mit dem Leben vereinbar sind. Die gefährlichsten Erreger sind die Erreger von TORCH-Infektionen - Toxoplasmose, Röteln, Cytomegalievirus, Herpes.

Verminderte Blutversorgung der Plazenta

Aufgrund der Entwicklung des Sauerstoffmangels des Fötus, einer Verzögerung seines Wachstums und seiner Entwicklung, bildet sich eine Pathologie des Zentralnervensystems.

Plazentaunterbrechung

Diese Pathologie äußert sich in Blutungen aus der Vagina und ziehenden Schmerzen im Unterbauch. Ohne medizinische Versorgung endet die Plazentaunterbrechung mit dem Tod des Fötus.

Erhöhter Uteruston

Einige Bakterien und Viren synthetisieren Antikörper, die die glatten Muskeln der menschlichen inneren Organe beeinflussen. Aufgrund dessen beginnt sich die Gebärmutter spontan zusammenzuziehen, was zu einer Fehlgeburt oder Frühgeburt führt.

Allgemeine Vergiftung

Der schwere Krankheitsverlauf betrifft den gesamten Körper der werdenden Mutter. Bei Infektionen können Herz-Kreislauf-, Harn-, Verdauungs- und Atmungssysteme leiden, was zu einer Verringerung der fetalen Ernährung führt..

Hochtemperaturbehandlung

In keinem Fall sollten Sie während der Schwangerschaft unabhängig wegen Infektionskrankheiten behandelt werden. Der Arzt muss eine genaue Diagnose stellen, den Behandlungsbedarf beurteilen und die Medikamente auswählen. Viele Medikamente sind während der Geburt eines Kindes kontraindiziert, sodass ihre unabhängige Auswahl zu unvorhersehbaren Folgen führen kann.

In den meisten Fällen sollten Sie das niedriggradige Fieber nicht senken, da es dem Körper der Mutter hilft, die Infektion zu bekämpfen. Werte über 38,0 Grad erfordern fast immer ein Eingreifen.

Nicht medikamentöse Behandlungen

Unter den nicht-pharmakologischen Methoden zur Behandlung von Fieber ist Tee mit einer Vielzahl von Zusatzstoffen eine der bekanntesten. Honig, Minze, Zitrone, Zitronenmelisse, Himbeere und andere Produkte haben antiseptische Eigenschaften, stärken die Immunität und versorgen den Körper mit Vitaminen.

Außerdem sollte die werdende Mutter so viel sauberes kühles Wasser wie möglich verwenden. Es verursacht Schwitzen, was die Körpertemperatur senkt. Nützliche Tücher mit kaltem Wasser, die die Haut einer Frau kühlen.

Behandlung von akuten Virusinfektionen der Atemwege bei schwangeren Frauen:

Arzneimittelbehandlung

Die medikamentöse Behandlung ist während der Schwangerschaft äußerst begrenzt. Die sichersten Medikamente sind Paracetamol, das während der Studien keine angeborenen Fehlbildungen des Fötus verursachte. Diese Medikamente sollten jedoch nicht länger als 3-5 Tage hintereinander eingenommen werden, da sie zu einer Beeinträchtigung der Nieren- und Leberfunktion beitragen..

In Abwesenheit der Wirkung von Paracetamol kann der Arzt schwerwiegendere Medikamente verschreiben. Nurofen ist ein modernes Mittel, das nicht nur die Körpertemperatur senkt, sondern auch Schmerzen und Entzündungen lindert. Dieses Medikament ist jedoch für die Anwendung in der 30. bis 40. Schwangerschaftswoche verboten. Nurofen beeinflusst die glatten Muskeln der Gebärmutter und kann bei Einnahme im 3. Trimester eine Pathologie der Wehen hervorrufen.

Celecoxib-Präparate sind eines der stärksten Mittel gegen Fieber. Medikamente können jedoch nicht im dritten Trimenon der Schwangerschaft angewendet werden. Zu früheren Terminen ist ihr Empfang nur möglich, wenn schwerwiegende Hinweise vorliegen.

Acetylsalicylsäurepräparate sind in den frühen Stadien der Schwangerschaft strengstens verboten, da sie die Wahrscheinlichkeit von Entwicklungsstörungen beim ungeborenen Kind erhöhen. Arzneimittel dieser Gruppe können im dritten Trimester der Schwangerschaftsperiode aufgrund ihrer Wirkung auf die Wehen und das Herz-Kreislauf-System des Fötus nicht angewendet werden. Die Medikamente können zwischen 14 und 28 Wochen angewendet werden, aber selbst zu diesem Zeitpunkt ist ihre Verabreichung nicht ratsam, da es wirksamere und sicherere Analoga gibt.

Krankheitsprävention

Um eine Infektion der werdenden Mutter zu verhindern, sollte die Immunität erhöht werden. Zu diesem Zweck wird ihr empfohlen, leichte Sportarten auszuüben - machbare Gymnastik, Schwimmen, Badminton usw. Außerdem sollte eine schwangere Frau viel an der frischen Luft laufen, starke körperliche Anstrengung und Stress vermeiden.

Um die Immunität der werdenden Mutter zu stärken, sollten Sie Ihre Ernährung verantwortungsbewusst planen. Es sollte eine ausreichende Menge an Protein, Vitaminen und Mineralstoffen enthalten. Mehrmals pro Woche sollte eine schwangere Frau mageres Fleisch, Fisch, frisches Gemüse, Obst und Beeren essen. Bei Bedarf kann die zukünftige Mutter Vitaminkomplexe einnehmen.

Auch eine schwangere Frau sollte die Wahrscheinlichkeit einer Infektion verringern. Zu diesem Zweck wird ihr empfohlen, den Raum, in dem sie sich befindet, zu lüften, sich nicht mit kranken Menschen in Verbindung zu setzen, sich warm anzuziehen, nicht unter einem Luftzug, einem Ventilator und einer Klimaanlage zu sitzen. Wenn möglich, sollte sie öffentliche Plätze meiden, insbesondere in der Herbst-Winter-Zeit..

Einer Frau, die die Geburt eines Kindes erwartet, wird empfohlen, die Hygienevorschriften sorgfältig einzuhalten. Bei der Ankunft sollte die werdende Mutter ihre Hände gründlich waschen und ihr Gesicht mit Seife waschen. Es ist ratsam, den Mund mit einer antibakteriellen Spülung auszuspülen. Berühren Sie während der Schwangerschaft keine Tiere, die möglicherweise Infektionserreger sind..

Lesen Sie Mehr Über Schwangerschaft Planung