Veröffentlichungsdatum: 24.08.2008 | Aufrufe: 2547

Das Leben einer Frau hat sich seit der Empfängnis radikal verändert. Bereits während der Schwangerschaft spürte die werdende Mutter den ganzen „Reiz“ der Einschränkungen. Mit dem Aufkommen des Babys wurden sie weniger, aber sie blieben immer noch. Ist es also möglich, dass eine stillende Mutter Rüben bekommt und wie sich dies auf ein gestilltes Baby (GV) auswirkt??

Die Zusammensetzung und Vorteile von Rüben

Rüben enthalten viele wertvolle Substanzen. Bemerkenswert ist auch, dass gekochte Rüben nützlich sind, da das Gemüse bei der Wärmebehandlung seine Eigenschaften nicht verliert. Es hat einen niedrigen Kaloriengehalt, was für Frauen wichtig ist, die ihr Gewicht nach der Geburt normalisieren möchten.

Die Verwendung von Rüben beruht auf seiner reichen Zusammensetzung:

  1. Vitamin A verbessert das Sehvermögen, den Haar- und Hautzustand und hemmt Alterungsprozesse.
  2. Vitamine: B.1 - wirkt sich positiv auf die Verdauung aus, erhöht die Stressresistenz; IM2 - senkt die Zuckermenge im Blut, normalisiert Stoffwechselprozesse und fördert die Durchblutung; IMfünf - stärkt die Schutzfunktionen des Körpers; IM6 - verbessert den Zustand des Nervensystems, senkt die Menge an Cholesterin im Blut; IMneun - erhöht die Effizienz des Körpers und seiner Schutzfunktionen.
  3. Vitamin C stärkt die Immunität und verringert die Neigung zu Depressionen.
  4. Vitamin E ist als weibliches Schönheitsvitamin anerkannt, stabilisiert den hormonellen Hintergrund und verbessert die Qualität von Haut, Haaren und Nägeln..
  5. Kalzium beeinflusst Zähne, Knochengewebe, ist an Blutbildungsprozessen beteiligt und erhöht den Hämoglobinspiegel.
  6. Kalium normalisiert den Druck, fördert die Funktion des Herzsystems und stimuliert das Gehirn.
  7. Magnesium verbessert die Arbeit des Herzens, ist an der Erneuerung der Knochenzellen beteiligt, was sich auf den Zustand der Zähne auswirkt.
  8. Natrium normalisiert den Druck und erhöht die Schutzfunktionen des Körpers.
  9. Phosphor ist an der Synthese von Enzymen beteiligt, die für die Energieerzeugung verantwortlich sind, verbessert das Gedächtnis, stärkt den Zahnschmelz und das Knochengewebe.
  10. Schwefel hemmt das Altern, verbessert die Verdauung, verbessert die Leberfunktion und fördert den Abbau von Fetten.
  11. Eisen ist an der Hämatopoese beteiligt und hilft bei Anämie.
  12. Jod normalisiert die Schilddrüse.
  13. Rubidium erhöht die Aktivität von Leukozyten sowie von Lysozym, was die Schutzfunktionen des Körpers qualitativ beeinflusst.
  14. Cäsium in Verbindung mit Rubidium regt die Durchblutung an und erzeugt einen vasokonstriktorischen Effekt.
  15. Ein relativ großer Anteil an Ballaststoffen normalisiert das Verdauungssystem der Mutter. Frauen leiden nach der Geburt häufig an Verstopfung, Hämorrhoiden entwickeln sich, eine rechtzeitige Entleerung des Darms ist notwendig. Eine Reihe von Abführmitteln für HS wird nicht empfohlen, und die Verwendung dieses Gemüses hat eine abführende Wirkung..
  16. Antioxidantien in Form von Vitaminen und Mineralstoffen helfen, den Körper von Giftstoffen zu reinigen und die Schutzfunktionen zu verbessern.

Ist Rote Beete bei Hepatitis B möglich?

Am häufigsten haben fürsorgliche Eltern Angst vor dem roten Farbton des Gemüses und seinen abführenden Eigenschaften. Der Farbstoff von Rüben ist für Babys unbedenklich. Es ist erlaubt, einer stillenden Mutter Rüben zu verwenden, wenn die Eltern des Neugeborenen keine individuelle Empfindlichkeit gegenüber den im Gemüse enthaltenen Substanzen haben. Es ist wichtig, die Maßnahme zu beachten - selbst ein nützliches Produkt kann den Körper nachteilig beeinflussen.

Angesichts des Einflusses des rohen Fötus auf den Körper des Babys (auch nicht anfällig für Allergien) müssen Sie während des Stillens erst nach der Wärmebehandlung Rüben essen: Die Anzahl der Allergene wird verringert und die Belastung des Verdauungssystems wird verringert. Gleichzeitig wird empfohlen, die Regeln für die Einführung in die Ernährung (siehe unten) und die Verbrauchsnormen einzuhalten. Innerhalb angemessener Grenzen dürfen Rüben während der Stillzeit verzehrt werden. Mit Milch erhält das Baby viele nützliche Bestandteile.

Rüben können den Geschmack und Geruch von Muttermilch beeinflussen [1], sensorische Eigenschaften verändern (ähnlich wie Karotten [2]).

Rüben im ersten Monat

Nicht empfohlen, wenn das Kind zu Allergien neigt. Auch Ernährungswissenschaftler raten, es im Falle eines unterentwickelten Verdauungssystems der Mutter auszuschließen.

Wie man in die Diät eintritt

GV-Spezialisten haben eine Reihe von Empfehlungen entwickelt, wie Rüben richtig in die Ernährung aufgenommen werden können. Diese Regeln sind universell, um jedes neue Produkt in das Menü der Mutter aufzunehmen:

  1. Stellen Sie nur ein neues Produkt vor. Andernfalls wird der wahre Grund nicht verstanden, wenn eine negative Reaktion auftritt..
  2. Die erste Portion sollte minimal sein, bis zu 50 g.
  3. Beobachten Sie innerhalb von 2-3 Tagen die Reaktion des Babys. Wenn keine Reaktionen festgestellt werden, können Sie den Verbrauch schrittweise auf 120-150 g erhöhen.
  4. Wenn der Körper des Kindes negativ auf ein neues Produkt reagiert, erfolgt die wiederholte Verabreichung nach 2-3 Wochen.

Kontraindikationen

Trotz der Masse nützlicher Eigenschaften weisen Rüben eine Reihe bedeutender Kontraindikationen auf:

  1. Nicht empfohlen für Erkrankungen der Leber, Blase, Niere und des Magens.
  2. Wenn Diabetes in begrenzten Mengen konsumiert wird.
  3. Kontraindiziert bei individueller Unverträglichkeit eine Tendenz zu Allergien gegen die Bestandteile des Fötus.

Einfache Rezepte für stillende Mütter

Es gibt viele Produkte, die stillen können. Die Hauptsache ist, sie richtig in die Ernährung einzutragen. Es wird empfohlen, gekochte Rüben mit HS zu verwenden, um scharfe Gewürze, Mayonnaise (bei Magen-Darm-Problemen), Zwiebeln und Knoblauch zu vermeiden.

Borsch ist ein ausgezeichneter erster Gang, den Sie für eine stillende Mutter essen können. Neben Rüben enthält es weitere nützliche Produkte: Karotten, Fleisch, Gemüse. Kochempfehlungen:

  1. Es ist besser, kein Gemüse zu braten, sondern mit einer kleinen Menge Sonnenblumenöl oder Oliven zu dünsten.
  2. Vor dem Essen können Sie saure Sahne hinzufügen und mit Dill bestreuen..

Rote-Bete-Kaviar

In dieser Form können Rüben als Snack oder als Hauptbeilage gegessen werden:

  1. 250 g Gemüse kochen.
  2. In einem Fleischwolf drehen.
  3. Gießen Sie 25 ml Oliven- oder Sonnenblumenöl in einen Behälter und geben Sie die fein gehackte Zwiebel hinein.
  4. Gehackte Rüben, Salz und Eintopf hinzufügen.
  5. Vor dem Gebrauch wird empfohlen, mit geriebenen Nüssen zu bestreuen.

Rote-Bete-Suppe

Rote Beete zum Mittagessen als erster Gang ist an heißen Tagen eine ausgezeichnete Option, da sie kalt serviert wird:

  1. Rüben, Kartoffeln, Eier kochen.
  2. Brühe aus magerem Fleisch kochen.
  3. Fleisch, Eier und Gemüse würfeln. Wenn das Baby älter als zwei Monate ist, wird empfohlen, frisch gewürfelte Gurken hinzuzufügen.
  4. Vor Gebrauch einen Löffel in einen Teller mit fettarmer Sauerrahm geben und mit gehacktem Dill bestreuen.

Für eine stillende Mutter ist es besser, Produkte zu essen, die nicht nur ihr, sondern auch dem Baby zugute kommen. Rüben während des Stillens wirken sich positiv auf den Körper der Mutter aus, und bei richtiger Anwendung sind auch Babys nützlich. Es ist wichtig, die Regeln für die Einführung eines neuen Produkts in das Menü und die empfohlenen Verbrauchsraten zu befolgen.

Rote Beete

Das Hinzufügen von rotem Obst und Gemüse zur Ernährung wurde von stillenden Müttern immer in Frage gestellt. Rüben sind keine Ausnahme. Junge Mütter sind besorgt, ob Rüben das Stillen nicht beeinträchtigen und wie sich dies auf die Gesundheit des Babys auswirkt. Da wir die heilenden Eigenschaften dieses Gemüses kennen, werden wir versuchen herauszufinden, ob es während der Stillzeit gegessen werden kann.

Nutzen und Schaden von Rüben beim Stillen

Berücksichtigen Sie bei der Beantwortung der Frage, ob es einer stillenden Mutter möglich ist, Rüben zu verwenden, die Empfehlungen zur Verwendung dieses roten Gemüses. Die Hauptgründe, die Zweifel an der Verwendung von Rüben in der Laktation haben, sind:

  1. Das Gemüse enthält Ballaststoffe und Pektin, deren abführende Eigenschaften beim Kind zu Magenproblemen führen.
  2. Rotes Gemüse ist beim Stillen strengstens verboten..

Diese Zweifel können jedoch leicht ausgeräumt werden, wenn Folgendes gegeben ist:

  1. Die abführende Eigenschaft von Rüben wird nicht durch die Muttermilch übertragen: Das Gemüse beeinflusst den Stuhlgang der Person, die es isst. Der Fötus wird im Körper verdaut und Stoffwechselprodukte gelangen in Blut und Muttermilch.
  2. Rote Beete ist ein hypoallergenes Produkt, dessen Verwendung dazu beiträgt, die fehlenden Vitamine und Mineralien zu erhalten. Gekochte Rüben während des Stillens sind von besonderem Wert. Neugeborene mit ihren Müttern können so ihre Gesundheit stärken, ohne bei Säuglingen Allergien, Koliken und Schmerzen hervorzurufen. In diesem Fall sind die Bildung von GV und Probleme mit dem Bauch in solchen Fällen äußerst selten.

Rote Beete mit GV hat mehrere Vorteile:

  • normalisiert die Verdauung;
  • enthält natürliche Antioxidantien mit bakteriziden Eigenschaften;
  • entfernt Giftstoffe aus dem Körper;
  • stärkt das Immunsystem;
  • aufgrund des Eisengehalts ist eine gute Prävention von Anämie;
  • erhöht den Hämoglobinspiegel;
  • enthält Jod, Folsäure, Vitamine E, C, PP, B;
  • Enthaltenes Magnesium stärkt die Arbeit des Herzmuskels und normalisiert den Blutdruck.
  • Rüben für eine stillende Mutter - eine großartige Möglichkeit, Probleme wie Verstopfung und Hämorrhoiden zu lösen.

Das Risiko einer möglichen Allergie besteht bei Neugeborenen. Daher sollten Mütter im ersten Monat besser auf Rüben verzichten. Es ist besser, es morgens in die Ernährung aufzunehmen, um die Reaktion des Babys während des Tages zu beobachten. Somit wirkt sich diese Wurzelfrucht günstig auf die Gesundheit einer stillenden Mutter und damit auf die Gesundheit des Babys aus. Vergessen Sie nicht, dass es für den Anfang ausreicht, 1 Mal pro Woche eine kleine Portion zu essen.

Wann kann ich mit HS Rüben essen?

Bei der Beantwortung der Frage, ob Rüben gestillt werden können, müssen alle Nuancen des Verzehrs dieses Gemüses berücksichtigt werden. Selbst in Entbindungsheimen werden einige Mütter zum Mittagessen mit Borschtsch oder Rote Beete versorgt. Aber wie sicher es für ein Neugeborenes ist, wissen viele Frauen nicht.

Im ersten Lebensmonat von Säuglingen funktioniert ihr Verdauungssystem instabil, wodurch es für sie schwierig ist, Nahrung zu verdauen. Dies führt zu Verstopfung und Koliken. Sie können dieses Problem beseitigen, indem Sie gekochte Rüben in die Ernährung einer stillenden Mutter aufnehmen.

Mütter, die sich nicht sicher sind, ob es möglich ist, Rüben zu essen, sollten das Gemüse schrittweise einführen:

  • Essen Sie am ersten Tag ein kleines Stück und warten Sie tagsüber auf die Reaktion eines Kindes.
  • Wenn bei einem Neugeborenen kein Hautausschlag auftritt, kann die Menge des konsumierten Produkts erhöht werden (im Falle einer Allergie ein Gemüse ablehnen).
  • Erhöhen Sie schrittweise jeden Tag die Verwendung dieses Gemüses.

Viele Frauen sorgen sich um ihre Figur und fragen sich, ob es Müttern möglich ist, während der Stillzeit Wurzeln zu schlagen. Aufgrund des geringen Kaloriengehalts (nur 43 kcal pro 100 g) hat dieses Produkt keinen Einfluss auf die weibliche Figur. Nachdem Sie die Antwort auf die Frage herausgefunden haben, ob Buryak für eine stillende Mutter möglich ist, müssen Sie die Regeln für die Verwendung dieses Gemüses kennen.

Nutzungsbedingungen

Die Hauptempfehlung, wenn Frauen während des Stillens Rüben verwenden, ist, das Gemüse nicht roh, sondern erst nach einer Wärmebehandlung zu essen. Es wird auch nicht empfohlen, Rote-Bete-Saft zu trinken. Wenn Sie wissen, ab welchem ​​Monat die Wurzelpflanze in die Ernährung der Mutter aufgenommen werden kann, können unnötige negative Folgen vermieden werden. Stillenden Müttern wird empfohlen, Wurzelfrüchte frühestens 2-3 Monate nach der Geburt des Babys zu essen. Gleichzeitig muss das Gemüse gekocht werden, da es in roher Form eine Infektion verursachen kann. Vor dem Gebrauch muss das Gemüse gut gewaschen werden. Die beste Option sind Früchte aus Ihrem eigenen Garten, die keine Chemie oder Konservierungsstoffe enthalten. Achten Sie auf das Aussehen des Gemüses: Es muss sich schwer anfühlen, ohne Risse und andere Mängel. Die Wurzelpflanze sollte regelmäßig, aber in kleinen Mengen gegessen werden. Eine an Diabetes leidende Mutter wird wegen ihres hohen Kohlenhydratgehalts nicht für Gemüse empfohlen. Auch bei Frauen mit Osteoporose ist dies nicht möglich: Der Fötus blockiert die normale Aufnahme von Kalzium im Körper.

Rote-Bete-Rezepte

Es gibt viele Rezepte für Gerichte aus diesem Produkt. Es kann sowohl als Teil anderer Gerichte als auch unabhängig voneinander gekocht, gebacken oder gedämpft werden. Durch die Wärmebehandlung können Sie den Prozess der Assimilation der Wurzelfrucht durch den Körper erleichtern und gleichzeitig alle vorteilhaften Eigenschaften beibehalten. Während des Kochens sollten Sie keine Gewürze hinzufügen und das Gericht überladen. Anstatt zu würzen, wird empfohlen, mehr Gemüse zu verwenden (Dill und Petersilie wirken sich wie Rüben positiv auf den Laktationsprozess aus). Es ist besser, Rote-Bete-Salate mit Oliven- oder Sonnenblumenöl zu würzen. Betrachten Sie nützliche Rezepte für Wurzelgemüse, die empfohlen werden, um in die Ernährung einer stillenden Mutter aufgenommen zu werden:

  1. Rote-Bete-Salat. Um es zuzubereiten, müssen Sie das gekochte Gemüse in kleine Würfel schneiden. Dann rote Zwiebel und Rote-Bete-Blätter zum Salat geben. Walnüsse mahlen, einen Löffel Leinsamenöl hinzufügen. Salz und mit Zitronensaft beträufeln.
  2. Borsch sollte nicht fett sein. Für die Zubereitung benötigen Sie solche Produkte: ein Stück Rindfleisch, Wurzelgemüse, Kartoffeln, Weißkohl, Lorbeerblätter, Salz, Zwiebeln, Gemüse. Das Fleisch wird zum Kochen gebracht, wonach das Wasser abgelassen und rein hinzugefügt wird. Die Brühe weich kochen (1-1,5 Stunden). Das gesamte Gemüse wird gewaschen, geschält und dann gehackt: Rüben und Karotten - in Streifen sowie Kartoffeln und Zwiebeln - in Würfeln. Gemüse wird in dieser Reihenfolge hinzugefügt: Wurzelgemüse, nach 10 Minuten Kartoffeln, dann Karotten und Zwiebeln. Nachdem die Suppe zu kochen beginnt, fügen Sie gehackten Kohl, Lorbeerblatt und Kräuter hinzu.
  3. Rote-Bete-Suppe. Essentielle Produkte: Rindfleisch, Rüben, Kartoffeln, Pflanzenöl, Kräuter und Salz. Die Wurzel wird vorgekocht, die Brühe vorbereitet. Geschälte und gehackte Kartoffeln werden zusammen mit Pflanzenöl in die Flüssigkeit gegeben. Das gekochte Fleisch wird herausgenommen, in Stücke geschnitten und dann wieder in die Pfanne geworfen. Das restliche Gemüse und die Kräuter werden in die Brühe gegeben.
  4. Rote-Bete-Karotten-Getränk wird aus Rüben, Karotten, Zitrone und Zucker hergestellt. Dazu das Gemüse waschen, über kochendes Wasser gießen, reinigen und mit Wasser abspülen. Danach werden Karotten und Rüben auf einer Reibe gemahlen und mit kochendem Wasser gegossen. Filtern Sie die resultierende Masse, fügen Sie Zucker und Zitronensaft mit geriebener Schale hinzu.
  5. Rote-Bete-Kaviar. Für dieses Gericht benötigen Sie direkt Wurzelgemüse, Pflanzenöl, Zitronensaft, Zucker und Salz. Das gekochte Gemüse wird auf einer Reibe gemahlen und dann in einer Pfanne mit Pflanzenöl gedünstet. Am Ende des Garvorgangs muss Kaviar gesalzen werden, Zucker und Zitronensaft hinzufügen.
  6. Gefüllte Rüben. Sie können das Wurzelgemüse köstlich kochen und es mit Reis, Hüttenkäse und Äpfeln füllen. Um ein Gericht zu kreieren, werden Gemüse und Reis zart gekocht. Danach wird die Wurzel vom Kern gereinigt und mit einer vorbereiteten Füllung aus Reis, Äpfeln mit Zucker, Hüttenkäsepüree, Eiern und Butter gefüllt. Mit saurer Sahne schmieren und in eine hitzebeständige Schüssel geben. Bis zum Kochen backen. Essentielle Produkte: Rüben, Äpfel, Reis, Eier, Sauerrahm, Zucker, Salz, Butter.

Nachdem das Kind 3 Monate alt geworden ist, können Sie zur Abwechslung Rüben anderes Gemüse hinzufügen. Die Hauptsache ist gleichzeitig, keine Tomate zu verwenden und die Reaktion des Babys auf ein bestimmtes Produkt zu überwachen.

Ist es möglich, Rüben zu essen, während Sie ein Baby stillen??

Während der Stillzeit sind Mütter gezwungen, viele gesunde Lebensmittel, insbesondere Rotweine, aufzugeben, die beim Baby Allergien auslösen. Wird Rote Beete verboten? Wie wirken sich Rüben während des Stillens auf den Körper aus? Lassen Sie uns alle Vor- und Nachteile analysieren.

Die Vorteile und Kontraindikationen von Rüben für stillende Mütter

Rüben sind sehr reich an Vitaminen und Mineralstoffen, die für den Menschen notwendig sind. Aber ist es überhaupt möglich, Rüben mit Laktation zu essen? Es stellt sich heraus, dass es keine allergenen Bestandteile enthält und nur der Mutter und dem Kind zugute kommt. Dieses Produkt fördert die Erneuerung eines geschwächten Körpers in der Zeit nach der Geburt, füllt den Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen wieder auf und stärkt das Immunsystem. Es verbessert das Verdauungssystem, reinigt den Körper von Giftstoffen, verbessert den Teint. Manchmal jagen wir vergeblich teure Vitamine, wenn es zu jeder Jahreszeit in der Ernährung einer stillenden Mutter ein billiges und erschwingliches Produkt geben kann, das eine universelle Medizin ist.

  • Ein hoher Fasergehalt wirkt abführend. Fast alle Frauen nach der Geburt müssen eine Darmfunktion herstellen, und Rüben leisten hier hervorragende Arbeit. Es wird den Darm reinigen, Sie vor Verstopfung bewahren, schädliche Substanzen aus dem Körper entfernen und den Magen-Darm-Trakt wieder normalisieren. Dies gilt insbesondere für Frauen, die nach der Geburt an Gewicht zunehmen. Das Wichtigste ist, dass die abführende Wirkung von Rüben nicht die Laktation beeinflusst, sondern nur die Gesundheit der Mutter.
  • Der Hämoglobinabfall ist nach der Geburt kein seltenes Problem. Eisen hilft, Anämie, Schwäche und Schwindel loszuwerden.
  • Jod ist der Hauptregulator der Schilddrüse, der zur Wiederherstellung der Hormone beiträgt.
  • Magnesium normalisiert den Blutdruck und die Herzfrequenz.
  • Calcium ist eines der wichtigsten Elemente, die eine Frau ihrem Baby in großen Mengen gibt. Es stärkt Zähne und Knochen.
  • Vitamine der Gruppen A, B, E sorgen für Ihr Aussehen. Stärkt das Haar, verbessert den Hautzustand, verbessert das Sehvermögen, füllt die Körperzellen mit Sauerstoff, hemmt das Altern, normalisiert den Stoffwechsel.
  • Vitamin C unterstützt die Immunität, schützt vor Infektionen, gibt Kraft und Energie.

Bei HB kann eine Rübenkontraindikation eine Nierenerkrankung, Diabetes mellitus oder eine Unverträglichkeit gegenüber einer bestimmten Komponente sein.

Ist es möglich, während des Stillens Rüben zu essen?

Der Nutzen des purpurroten Gemüses ist zweifellos groß. Kann man während des Stillens Rüben essen? Ohne Angst können Sie sagen, was Sie brauchen. Die notwendigen und nützlichen Substanzen der Wurzelpflanze werden mit Muttermilch auf das Baby übertragen, und die abführende Wirkung wirkt sich nur auf den Körper der Mutter aus und nicht auf die Milch.

Wichtig! Rüben können für eine stillende Mutter erst nach einer Wärmebehandlung nützlich und sicher sein: gekocht, gebacken, gedämpft.

Wir beantworten eine wichtige Frage: Ist es möglich, gekochte Rüben während des Stillens zu essen?.

Das Wunder dieses Produkts ist, dass die wichtigsten nützlichen Substanzen bei der Wärmebehandlung nicht verloren gehen. Gekochte Rüben ziehen gut ein, wirken sich sanft auf Magen und Darm der Mutter aus und sättigen ihre Milch mit den für das Baby notwendigen Vitaminen.

Die wichtigste Vorsicht ist die Maßnahme. Für stillende Mütter ist das Gemüse nur dann von großem Nutzen, wenn es mit Bedacht verwendet wird. Der Farbstoff verbleibt bei jeder Herstellungsmethode darin. Wenn Sie Ihrer Ernährung jeden Tag Rüben hinzufügen, kann Milch ihre Farbe ändern und beim Baby Allergien auslösen. Daher muss dieses Produkt unter Einhaltung bestimmter Regeln sehr sorgfältig in Lebensmittel eingeführt werden.

Regeln für die Verwendung von Rüben mit HS

Natürlich haben Mütter Zweifel an den Auswirkungen eines so kontroversen Produkts wie Rüben auf das Stillen. Um dem Kind keinen Schaden zuzufügen, befolgen Sie die bewährte Regel - langsam auf einem Teelöffel.

Wie man in die Diät eintritt

Experten denken anders: Ab welchem ​​Monat können Sie beim Stillen Rüben essen. Einige empfehlen, es ab dem dritten Monat der Fütterung einzuführen, während letztere ab den ersten Tagen beginnen dürfen.

Wenn Ihre Gesundheitsindikatoren normal sind, das Baby nicht an Koliken leidet, den Bauch nicht verletzt und sich normal fühlt, können die Rüben auch in den ersten Tagen nach der Entbindung keinen Schaden anrichten.

Kochen Sie ein kleines Wurzelgemüse und versuchen Sie, ein Stück ohne Salz zu essen. Die erste Dosis sollte nicht mehr als 50 Gramm betragen. Als nächstes sehen Sie die Reaktion des Babys. Wenn es keinen Hautausschlag gibt, keine Magenschmerzen, der Stuhl sich nicht verändert hat, dann verweigern Sie sich nicht ein so wertvolles Produkt.

Führen Sie den nächsten Test in ein paar Tagen durch, ohne die Dosis zu ändern. Für den Anfang reichen 50 Gramm ein- oder zweimal pro Woche aus, um den größten Nutzen zu erzielen..

Wie viel kann eine stillende Mutter essen??

Wenn das Baby dieses Produkt in den ersten Wochen perfekt wahrnimmt, können Sie die Menge jedes Mal um 20 Gramm erhöhen. Infolgedessen können Sie während des Stillens sogar einen Monat nach der Geburt des Babys 150 bis 200 Gramm Rüben pro Tag essen.

Wichtig! Sie müssen nicht täglich Rüben essen. Ein sehr starkes rotes Pigment kann Milch beflecken, sein Geschmack wird zu Rote Beete, was dem Baby möglicherweise nicht gefällt und im schlimmsten Fall eine allergische Reaktion hervorruft.

Nehmen Sie Rote Beete und Gerichte nur ein- oder zweimal pro Woche in Ihre Ernährung auf. Nach drei bis vier Monaten können Sie bis zu viermal pro Woche mehr essen.

In welchen Fällen kann man nicht essen?

Ist es möglich, Rüben während des Stillens roh zu essen? Absolut nicht. Ein rohes Gemüse enthält viele schädliche Mikroorganismen, die in den Körper des Kindes eindringen und Verdauungsstörungen und Darm verursachen können. Sie können versuchen, nach sechs Monaten Fütterung rohe Rüben zu essen. Aber es ist besser, es nicht zu riskieren und dieses Unternehmen zu verlassen, bevor Sie mit dem Stillen aufhören.

Welche Form können Rüben für eine stillende Mutter haben??

Beim Stillen werden nur gekochte Rüben empfohlen. Je nach Ihren Vorlieben können Sie es einfach gekocht, gerieben oder in Stücke geschnitten essen. Es kann mit anderen Produkten kombiniert werden, die für eine stillende Mutter nützlich sind. Im Ofen oder Dampf backen.

Dieses Gemüse wird Sie nie stören, weil Sie so viele verschiedene Gerichte daraus kochen können, nahrhaft und diätetisch. Fühlen Sie sich frei, es mit Fleisch, Gemüse, getrockneten Früchten, Nüssen, Hüttenkäse und Käse zu kombinieren..

Kochregeln

Wenn Sie sowohl im ersten als auch im zweiten Gang stillen, können Sie Rüben essen. Es ist wichtig, den Rest der Zutaten, die Sie hinzufügen, im Auge zu behalten..

  • Sie sollten vorsichtig mit Peperoni, Knoblauch, Zwiebeln und würzigen Gewürzen sein. Es ist besser, solche Verbindungen insgesamt zu vermeiden..
  • Es ist ratsam, die Gerichte nicht mit Mayonnaise und fetter Sauerrahm zu würzen. Dafür eignen sich saurer Joghurt, fettarme Sahne und Olivenöl..
  • Das Gemüse muss gut gekocht sein, bis es vollständig gekocht ist, damit keine schädlichen Verbindungen im Halbzeug verbleiben.

Ist es für stillende Mutter Borschtsch möglich?

Probieren Sie Borschtsch ein wenig, nachdem Sie bereits die Wirkung der gekochten Wurzelfrucht getestet haben. Wenn sich das Baby nicht darum kümmert, kann Borschtsch mehrmals pro Woche in kleinen Portionen gegessen werden.

Kann Rote-Bete-Saft stillen

Rote-Bete-Saft ist gut für die gesamte Person, aber Frauen während des Stillens verboten. Sie kehren erst zu einem gesunden Getränk zurück, wenn Ihr Baby älter ist.

Rote-Bete-Rezepte

Betrachten Sie die einfachsten und zugänglichsten Rezepte für Rote-Bete-Gerichte, die geändert, ergänzt und mit Komponenten experimentiert werden können.

Salate

Ein klassischer Salat mit Rüben gilt als Vinaigrette. Aber Ihr Lieblingssalat ist vielleicht der, den Sie an sich selbst denken. Zum Beispiel mit Käse und getrockneten Früchten:

  • Gekochte Rüben und Käse würfeln, getrocknete Aprikosen, Rosinen und Walnüsse hinzufügen, die zuvor in heißem Wasser eingeweicht wurden. Mit fettarmer Sauerrahm oder Sahne würzen.

Oder Fleischsalat:

  • Geflügelfleisch kochen, in Würfel schneiden, auch gekochte Karotten und Eier schneiden. Sie können Rosinen und Nüsse hinzufügen. Sie können mit Joghurt ohne Zusatzstoffe oder fettarme Sahne füllen.

Rote-Bete-Eintopf

Am einfachsten ist es, Rote Beete, Salz und Zucker ein wenig zu reiben und in einer Pfanne in Pflanzenöl zu köcheln. Holen Sie sich Rote-Bete-Kaviar. Aber dort können Sie die Zucchini, Karotten, Kartoffeln oder anderes Gemüse nach Ihrem Geschmack reiben und Sie erhalten einen köstlichen Gemüseeintopf.

Gefüllte Rüben

Leckere und gefüllte Rote Beete sieht köstlich und luxuriös aus. Dazu die Mitte in ein gekochtes Gemüse schneiden, mit Hackfleisch füllen, Sauerrahm einschenken und 15-20 Minuten in den Ofen stellen.

Reis mit Rosinen, Äpfeln, Eiern oder Hüttenkäse kann als Hackfleisch verwendet werden..

Rote-Bete-Suppe

Um einen der besten Rote-Bete-Gänge zuzubereiten, benötigen Sie Rindfleisch, Kartoffeln, rotes Wurzelgemüse und etwas Gemüse.

Es ist notwendig, die Fleischbrühe zu kochen, dann die Kartoffeln in die Brühe zu werfen, das Fleisch in Scheiben zu schneiden und den geriebenen, bereits gekochten Brei einige Minuten vor der Fertigstellung hinzuzufügen. Mit Gemüse garnieren und einen Löffel Sauerrahm abtropfen lassen.

Lassen Sie sich von unseren Empfehlungen helfen, aber Sie machen Ihre eigene Diät. Beobachten Sie den allgemeinen Zustand Ihres Babys, und in Übereinstimmung damit können Sie die Menge und den Zeitpunkt der Einführung eines Produkts bestimmen. Die Hauptsache ist, die Maßnahme zu beobachten. Wir hoffen, dass alle Ihre Bedenken in Bezug auf Rüben vorbei sind. Sie werden den Reichtum des purpurroten Gemüses zu schätzen wissen und es wird ein echter Favorit Ihres Tisches.

Rote-Bete-Salat während des Stillens

Stillende Mütter sind während der gesamten Stillzeit auf der Suche nach Gerichten, die Geschmack und gesunde Eigenschaften verbinden. Genau so ist ein Rote-Bete-Salat, auch das Stillen wird zum Stillen dringend empfohlen, da die Menge an Vitaminen darin riesig ist.

In unserem heutigen Artikel werden wir über die Vorteile dieses Lebensmittels für stillende Mütter und Neugeborene sprechen und Empfehlungen für seine Zubereitung geben.

Die Vorteile von Rote-Bete-Salat für eine stillende Mutter

Rüben werden seit langem zum Kochen verwendet - für uns ist es ein bekanntes Gemüse, das Teil einer Vielzahl von Gerichten ist. Interessanterweise hat dieses Produkt neben dem ausgezeichneten Geschmack auch viele nützliche Eigenschaften. Aus diesem Grund sind Rüben fast immer in den richtigen Ernährungsprogrammen enthalten..

Die Empfehlungen von Kinderärzten zur Ernährung stillender Mütter sind recht einfach: Eine junge Mutter sollte sich abwechslungsreich, aber gesund ernähren. Es ist logisch, dass bei einer so großen Ähnlichkeit der Ernährungsprinzipien Rüben in die Ernährung einer stillenden Mutter aufgenommen werden sollten, aber ist es so??

Am häufigsten sind Frauen durch die helle Farbe dieses Gemüses verwirrt. Rote Produkte sind oft die stärksten Allergene und ihre Verwendung während der Stillzeit wird nicht empfohlen. Gilt dies jedoch für Rüben?.

Nein, Rüben sind in dieser Hinsicht sicher. Natürlich kann sie wie jedes andere Produkt eine negative Reaktion in den Krümeln hervorrufen, aber dies gilt grundsätzlich für alle Produkte. Dieses Gemüse gilt nicht als starkes Allergen..

Aber was er definitiv ist, ist ein Behälter mit einer großen Menge an Vitaminen und Mineralstoffen, die für eine junge Mutter und ihr Baby so notwendig sind. Eine solch reichhaltige chemische Zusammensetzung macht Rüben zu einem äußerst nützlichen Gemüse. Hier sind nur einige seiner Eigenschaften..

  • Rüben enthalten Substanzen mit vasodilatierenden Eigenschaften. Darüber hinaus machen sie die Wände der Blutgefäße elastischer, so dass der Blutdruck auf natürliche Weise sinkt, wodurch das gesamte Herz-Kreislauf-System entlastet wird.
  • Rote Beete wirkt sich positiv auf den Herzmuskel aus. Die regelmäßige Anwendung dieses Gemüses erhöht die Ausdauer des Herzens und normalisiert den Herzschlag. Dies wirkt sich günstig auf das Wohlbefinden und die Funktionsweise des gesamten Organismus aus..
  • Einige Substanzen aus Rüben wirken sich positiv auf die Gehirnfunktion aus. Diese Verbindungen versorgen dieses Organ vollständig mit Sauerstoff, wodurch die darin ablaufenden Prozesse normalisiert werden..
  • Rüben enthalten praktisch keine Fette und die Anzahl der Kalorien ist minimal. Diese Eigenschaft macht das Gemüse ideal für die Aufnahme in die Ernährung von stillenden Müttern, die nach der Geburt abnehmen möchten.
  • Rote Beete enthält eine einzigartige Art von Antioxidans - Betalayna. Diese Substanzen neutralisieren die schädlichen Wirkungen der sogenannten freien Radikale, von denen bekannt ist, dass sie eine Krankheit wie Krebs verursachen. Darüber hinaus sind Antioxidantien für den gesamten Körper nützlich, da sie den Zustand der Zellen positiv beeinflussen.
  • Meist in Kaliumrüben. Dieses Mineral ist an der Aufrechterhaltung des Wasser-Salz-Gleichgewichts im menschlichen Körper beteiligt und entfernt überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper. Einige Frauen vor und nach der Geburt sind mit einem so unangenehmen Phänomen wie Schwellungen konfrontiert. Die Fülle an Kalium in der Nahrung löst dieses Problem. Zusätzlich senkt dieses Mineral den Blutdruck..
  • Rote Beete enthält auch Spurenelemente wie Kalzium, Magnesium und Phosphor. Alle von ihnen sind für das Baby äußerst wichtig, da sein erstes Lebensjahr mit intensivem Wachstum verbunden ist, was bedeutet, dass Knochenmaterial Baumaterial benötigt. Diese Mineralien sind auch für die Mutter nützlich - sie helfen dabei, die Festigkeit von Knochen, Nägeln und Zähnen nach der Geburt wiederherzustellen.
  • Eisen, das auch in Rübenschnitzeln enthalten ist, ist für die Bildung eines normalen Blutvolumens erforderlich. Da Muttermilch aus dem Blut der Mutter hergestellt wird, ist der Bedarf der Frau an diesem Mineral extrem hoch..
  • Neben dem Betalain-Antioxidans enthalten Rüben auch Vitamin C, das ebenfalls zu dieser Substanzkategorie gehört. Mit diesem Satz von Verbindungen können Sie dieses Gemüse als immunstärkendes Mittel verwenden. Deshalb sollten stillende Mütter in der kalten Jahreszeit unbedingt dieses Gemüse und die Salate dazu essen..
  • Das in diesem Gemüse enthaltene Betain wirkt sich positiv auf den Zustand der Leber von Mutter und Kind aus und verhindert auch die Entwicklung vieler Krankheiten dieses Organs.
  • Folat, das mit B-Vitaminen zusammenhängt, ist für das Kind für die normale Entwicklung des Nervensystems und des Gehirns notwendig. Da Rüben eine reichhaltige Quelle dieser Substanz sind, wird empfohlen, sowohl während als auch nach der Schwangerschaft zu essen..

Möglicher Schaden durch den Verzehr von Rote-Bete-Salat während der Stillzeit

Da es viele Rezepte für Rübensalate gibt, sind die Kontraindikationen und Nebenwirkungen ihrer Verwendung für jedes Gericht leicht unterschiedlich. Die Tatsache, dass der Salat hauptsächlich aus Rüben besteht, ermöglicht es jedoch, die wichtigsten herauszusuchen.

  • Eine Allergie kann gegen eine oder mehrere der Komponenten des Babys auftreten. Zuckerrüben selbst sind, wie bereits erwähnt, kein starkes Allergen, aber zum Beispiel Nüsse. Aus diesem Grund ist es vor der Verwendung von Salat besser, jede Komponente auf Sicherheit zu prüfen und erst dann ein Gericht mit mehreren Produkten zu essen.
  • Zuckerrüben enthalten eine erhebliche Menge an Kalzium und können die Fähigkeit des Körpers verbessern, dieses Mineral aufzunehmen. Wenn eine junge Mutter an Urolithiasis leidet, sollte der Einsatz von Rüben und Salaten minimiert werden.
  • Konsultieren Sie unbedingt einen Spezialisten, wenn Sie eine stillende Mutter sind, die an Schwangerschaftsdiabetes leidet. Da Rüben eine erhebliche Menge Zucker enthalten, kann dieses Gemüse einen starken Blutzuckersprung verursachen, der normalerweise zu einem Angriff führt.

Wenn eine stillende Mutter eines Neugeborenen zuerst Rote-Bete-Salat probieren kann

Wie bei Nebenwirkungen hängt die Zeit für die Eingabe von Rote-Bete-Salat in das Pflegemenü weitgehend von der Zusammensetzung der Zutaten des Gerichts ab. So wird zum Beispiel nicht empfohlen, mit Nüssen früher als 4-5 Monate nach der Geburt zu essen.

Das Verfahren zum Überprüfen jeder Komponente auf Sicherheit für das Baby ist äußerst einfach. Am Morgen isst eine stillende Mutter ein kleines Stück des getesteten Produkts und wartet ungefähr einen Tag. Wenn das Baby während dieser Zeit keine Allergiesymptome hat, ist das Essen sicher und Sie können es sicher essen.

Dieses Schema wird mit allen Zutaten durchgeführt, aus denen die Mahlzeit besteht. Wenn keines der Produkte eine negative Reaktion hervorruft, können Sie den Salat sicher sammeln und essen.

Die tägliche Norm für Salat für jedes Rezept ist ungefähr gleich - ungefähr 200-250 Gramm.

Rote-Bete-Salat-Tipps für Frauen beim Stillen

  • Rüben für Salat können im Ofen gekocht, gedünstet und gebacken werden. Dieses Gemüse ist definitiv nicht das Braten wert, da erstens das Braten die meisten Nährstoffe zerstört und zweitens gebratene Lebensmittel während des heißen Wassers verboten sind.
  • Es ist nur erlaubt, rohe Rüben während der Stillzeit sechs Monate nach der Entbindung zu essen (verursacht zu oft Verdauungsprobleme in den Krümeln), daher ist es besser, das Gemüse für Salate zu erhitzen.
  • Als Salatdressing eignet sich Pflanzenöl oder Sauerrahm. Mayonnaise ist beim Stillen verboten.
  • Das Rezept für Rote-Bete-Salate ist einfach und für verschiedene Zutaten identisch. Zunächst werden Rüben auf bequeme Weise gekocht - gebacken, gekocht, gedünstet. Dann wird es gerieben und mit anderen Produkten gemischt. Getrocknete Aprikosen, Pflaumen, gekochtes Hähnchen, Walnüsse, Knoblauch und Salatzwiebeln eignen sich hervorragend für dieses Gemüse..
  • Denken Sie beim Hinzufügen von Zwiebeln oder Knoblauch zum Salat daran, dass diese Produkte den Geschmack der Muttermilch verändern können. Aus diesem Grund müssen Sie sie in einer sehr kleinen Menge setzen..

Im Allgemeinen kann zusammengefasst werden, dass Rote-Bete-Salat während des Stillens eine hervorragende Ergänzung des Menüs jeder stillenden Mutter ist. Diese Vorspeise kombiniert exzellenten Geschmack und viele nützliche Eigenschaften - das sollte jedes Gericht in dieser Zeit sein.

Rote Beete

Rote Beete ist eine Kultur, die für ihren Geschmack und ihre gesunden Eigenschaften bekannt ist. Es wird weltweit für Lebensmittel verwendet. Rüben, wenn das Stillen erlaubt und nützlich ist, können aber in begrenzten Mengen verzehrt werden..

Inhaltsverzeichnis

Die Zusammensetzung und Vorteile von Rüben

Die Zusammensetzung der Kultur ist reichhaltig, da sie nicht nur zum Kochen, sondern auch in der Volksmedizin verwendet wird. Die Wurzelpflanze zieht an durch:

  • Vitamine A, C;
  • Pantothensäure (B5);
  • Riboflavin (B2);
  • Folsäure (B9);
  • Niacin (B3);
  • Thiamin (B1);
  • Bioflavonoide;
  • Betain;
  • Bor;
  • Kalium;
  • Drüse;
  • Kalzium
  • Jod;
  • Schwefel;
  • Kupfer;
  • Zink;
  • Natrium;
  • Chlor;
  • Magnesium
  • Phosphor.

86% des Gemüses besteht aus Wasser. Es enthält etwa 9% Kohlenhydrate, 1,5% Eiweiß, 0,1% Fett, 2,5% Ballaststoffe und 1% Asche..

Eine solch reichhaltige Zusammensetzung verleiht Wurzelfrüchten viele nützliche Eigenschaften. Diese beinhalten:

• Senkung des Blutdrucks.

• Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems;

• Normalisierung des Stoffwechsels.

• Verbesserung der Darmmotilität.

• Prävention von Helminthiasis und Infektionskrankheiten.

• Normalisierung der Leberfunktion.

• Erhöhtes Hämoglobin im Blut, Vorbeugung von Anämie und Anämie.

• Normalisierung der Fortpflanzungsorgane.

• Verbesserung der Funktion des Verdauungssystems.

• Normalisierung der Schilddrüsenfunktion.

• Reinigung des Körpers, Entfernung von überschüssigem Cholesterin, Toxinen, Toxinen.

• Verbesserung der Gehirnfunktion durch Erhöhung der Durchblutung.

In 10 Gramm Rohprodukt nur 42 kcal. Etwa 47 kcal fallen auf das gleiche Volumen gekochter Rüben.

Der Schaden von Rüben beim Stillen

Die Verwendung dieses Gemüses kann beim Baby Allergien auslösen. Eine negative Reaktion kann sich mit folgenden Symptomen manifestieren:

  • kleiner Hautausschlag;
  • Ekzem
  • Schwellung der Haut;
  • Rhinitis
  • Atembeschwerden
  • erhöhte Tränenflussrate.

Wenn bei dem Kind eine atopische Dermatitis diagnostiziert wird, sollte die Mutter die Verwendung der Wurzelpflanze verweigern oder sie in die Ernährung aufnehmen, nachdem sie eine Analyse auf eine allergische Reaktion bestanden hat.

Das Allergierisiko gegen dieses Gemüse hängt nicht mit seiner hellen Farbe zusammen, die durch den Betaingehalt entsteht.

Eine negative Reaktion auf ein Produkt kann während der Entwicklung des Fötus vererbt oder gebildet werden.

Die Wurzelpflanze ist für ihre abführende Wirkung bekannt, daher kann sie bei einem Kind Magenprobleme verursachen.

Diese Reaktion manifestiert sich normalerweise, wenn eine Mutter eine große Menge Produkt konsumiert..

Es ist kontraindiziert, bei einigen Krankheiten Rüben zu essen:

  • Urolithiasis;
  • Hypotonie (niedriger Blutdruck);
  • erhöhte Magensäure;
  • Osteoporose;
  • Diabetes Mellitus;
  • Chronischer Durchfall.

Wann sollten Rüben in die Ernährung aufgenommen werden?

Stillende Mütter sollten ein solches Produkt trotz aller Vorteile nicht im ersten Monat verwenden.

Sie können die Wurzelernte 2-3 Monate lang mit dem Stillen versuchen.

Zum ersten Mal müssen Sie Rüben nicht mit anderen neuen Produkten kombinieren. Die Reaktion des Babys sollte tagsüber beobachtet werden.

Wenn es sich gut anfühlt, kann das Gemüse schrittweise in die Ernährung aufgenommen werden..

Bei einer negativen Reaktion des Babys auf die Wurzelpflanze sollte seine Anwesenheit in der Nahrung für 1-2 Monate aufgegeben werden.

Wenn das Kind wiederholt nicht gut auf das Produkt reagiert oder die erste Reaktion zu heftig war, sollte das Gemüse für die gesamte Stilldauer von der Ernährung ausgeschlossen werden.

Für 2-3 Monate können Sie das Produkt erst nach einer Wärmebehandlung verwenden. In seiner rohen Form wirkt es aggressiver auf den Körper und kann Infektionen verursachen..

Rohes Gemüse darf nicht früher probiert werden, wenn das Baby 8-9 Monate alt ist.

Wie viel Rüben können während der Stillzeit gegessen werden?

Dieses Gemüse ist gesund, sollte aber mäßig verwendet werden. Zum ersten Mal reicht es für eine stillende Mutter, ein kleines Stück gekochtes Wurzelgemüse zu probieren.

Wenn es keine negative Reaktion gab, können Sie die Menge des verbrauchten Produkts schrittweise auf 200 Gramm pro Tag bringen.

In diesem Fall muss man die Menge an Gemüse in allen gegessenen Gerichten berücksichtigen.

In welcher Form können Sie während des Stillens Rüben essen?

Stillenden Müttern wird nicht empfohlen, dieses Produkt roh zu essen. Die beste Option sind gekochte Rüben.

Als solches eignet es sich in Salaten oder Suppen als Beilage.

Eine andere Möglichkeit ist, das Gemüse im Ofen zu backen. Dazu muss die Wurzelpflanze mit Folie umwickelt werden.

Zum ersten Mal ist es besser, das Gemüse getrennt von anderen Produkten zu probieren. Wenn beim Baby keine negative Reaktion auftritt, kann das Produkt zur Zubereitung komplexer Gerichte verwendet werden.

Neben Suppen und Salaten kann es sich auch um Eintopf und Gemüsekaviar handeln.

Wenn Sie eine Suppe mit einer solchen Wurzelernte zubereiten, ist es wichtig zu beachten, dass Sie Gemüse nicht verkochen, Sauce oder Tomatenmark hinzufügen können.

Verschiedene Gewürze und Essig verboten.

Für die Verdauung ist es nützlich, Rübensalate mit getrockneten Früchten zu essen. Pflaumen werden häufig verwendet. Zum Dressing eignet sich Pflanzenöl oder fettarme Sauerrahm.

Mayonnaise und Knoblauch sind nicht erlaubt..

Es ist gesund und lecker, einen Salat mit Nüssen und Käse zuzubereiten. Besser beschränkt auf Walnüsse und natürlichen ungesalzenen Käse.

Diese Kombination ist möglich, wenn die Reaktion des Kindes auf jedes Produkt einzeln bekannt ist..

Auf der Babynahrungswebsite finden Sie einfache und gesunde Rezepte mit Rüben

So wählen Sie ein Produkt aus

Damit Rüben nützlich sind, ist es wichtig, sie richtig auszuwählen. Ideal - Gemüse aus Ihrem Garten.

Nur in diesem Fall können Sie genau wissen, welche Qualität und welche Düngemittel im Wachstumsprozess verwendet werden.

Bei der Auswahl eines Produkts zur Ernährung einer stillenden Mutter ist es wichtig, folgende Punkte zu beachten:

• Wurzelfrüchte müssen fest und schälfest sein. Die Weichheit und Lethargie von Gemüse weist auf eine unsachgemäße Lagerung hin.

• Die Schale muss fest sein. Faules Essen ist nicht gut für Essen.

• Wählen Sie bessere Wurzelfrüchte mittlerer Größe. Zu kleines Gemüse kann unreif sein und großes Gemüse kann überreif sein. Beide Optionen sind unangemessen..

Vor Gebrauch müssen die Rüben gründlich gewaschen werden. Dies gilt insbesondere für Produkte aus dem Laden. Zur Lagerung können Chemikalien verwendet werden..

Rote Beete ist eine schmackhafte und gesunde Wurzelpflanze. Es ist stillenden Müttern gestattet, jedoch ab einem bestimmten Zeitraum und in begrenzter Menge. Bei einer allergischen Reaktion des Kindes oder bei Vorliegen von Kontraindikationen wird das Produkt von der Ernährung ausgeschlossen.

Rüben in der Ernährung einer stillenden Mutter: wie, wann und wie viel

Eines der umstrittensten Lebensmittel in der Ernährung der Mutter beim Stillen sind Rüben. Die leuchtend rote Farbe des Gemüses, die für allergene Produkte charakteristisch ist, und die bekannte abführende Wirkung der Wurzelpflanze auf den Körper können ebenfalls alarmierend sein..

Kalorien- und chemische Zusammensetzung von Rüben

Rüben nehmen zu Recht eine führende Position in der Liste der Lebensmittel ein, die reich an Vitaminen und Mineralstoffen sind und gleichzeitig einen niedrigen Kaloriengehalt aufweisen. Dies ermöglicht es Ihnen, Wurzelgemüse in verschiedene Diäten zur Gewichtsreduktion einzubeziehen..

Rote Beete hat eine lange Geschichte - vor mehr als 4000 Jahren wurde sie in Byzanz angebaut. Zwar aßen sie anfangs keine Früchte, sondern pflanzten Spitzen.

Es hilft dem Gemüse, den Körper zu reinigen und Verstopfung loszuwerden. Dieser Effekt ist auf den hohen Fasergehalt zurückzuführen, der abführend wirkt..

Tabelle des Nährwerts eines Gemüses und Angaben zu seiner Mineralzusammensetzung

Der NährwertPro 100 g
Eichhörnchen1,5 g
Fette0,1 g
Kohlenhydrate8,8 g
Kaloriengehalt43 kcal
Vitamine
PP0,2 mg
UND2 mcg
Beta-Carotin0,01 mg
IN 10,02 mg
UM 20,04 mg
UM 50,1 mg
UM 60,07 mg
B9 (Folsäure)13 mcg
VON10 mg
E.0,1 mg
Spurenelemente
Natrium (Na)46 mg
Kalium (K)288 mg
Calcium (Ca)37 mg
Magnesium (Mg)22 mg
Schwefel7 mg
Phosphor (P)43 mg
Chlor (Cl)43 mg
Eisen (Fe)1,4 mg
Jod (I)7 mcg
Zink (Zn)0,425 mg
Kupfer (Cu)140 mcg
Mangan (Mn)0,66 mg
Molybdän (Mo)10 mcg
Rubidium (Rb)453 mcg
Kobalt (Co)2 mcg
Vanadium (V)70 mcg
Chrom (Cr)20 mcg
Fluor (F)20 mcg
Bor (B)280 mcg
Nickel (Ni)14 mcg

Ist Rote-Bete-Stillen möglich?

Viele junge Mütter, die stillen, sind durch die rote Farbe der Rüben verwirrt. In der Regel sind Gemüse und Früchte mit einer so hellen Farbe beim Stillen aufgrund des hohen Risikos allergischer Reaktionen beim Baby kontraindiziert. Rüben sind jedoch eine Ausnahme von der Regel. Es wird angenommen, dass die Substanzen, die das rote Pigment des Gemüses bilden, hypoallergen sind. Haben Sie keine Angst vor dem süßen Geschmack der Wurzelpflanze. Pflanzlicher Zucker wird vom Körper gut vertragen und ist viel vorteilhafter als der raffinierte Zucker, der in Süßwaren enthalten ist. Eine weitere zweifelhafte Tatsache sind die bekannten abführenden Eigenschaften von Rüben. Aber hier versichern Experten - nur Mama wird den Effekt spüren. Nur Stoffwechselprodukte aus verzehrten Lebensmitteln gelangen in die Muttermilch. In seltenen Fällen treten Probleme mit Stuhlkrümeln auf, die durch eine individuelle Unverträglichkeit des Produkts verursacht werden. Im Gegenteil, Mütter stellen häufiger eine Verbesserung der Verdauung bei Babys fest.

Bewertungen von Müttern, die Rüben verwendeten

Persönlich habe ich Rüben verboten. Aber es gibt eine goldene Regel. Zweifel - versuchen Sie es ein bisschen.

Kranichbeere

https://www.baby.ru/community/view/3335924/forum/post/152934721/

In dieser Woche hielt mir der Leiter der Poliklinik einen Vortrag über die richtige Ernährung und riet mir, gekochte Rüben mit einem Löffel Öl im abendlichen Snackbereich und am nächsten Tag gekochte Karotten mit Butter zu essen.

SvetaMK (Karols Mutter)

https://www.u-mama.ru/forum/kids/0–1/288296/index.html

Sie können Salat mit Butter. Aber Rüben sind schwach. Achten Sie darauf, es nicht zu übertreiben.

Teni

https://www.baby.ru/community/view/3335924/forum/post/152934721/

Vorteile des Stillens

Rote Beete gilt seit langem als ein Produkt, das den Körper energetisiert, stärkt und revitalisiert. Betrachten wir die Hauptvorteile für stillende Mütter..

  1. Darmreinigung. Diese Wirkung wird nicht nur durch die abführende Wirkung erzielt, sondern auch durch die erstaunlichen Reinigungseigenschaften von Rüben. Die Wurzelpflanze hilft, fäulniserregende Ablagerungen im Darm loszuwerden, hemmt die lebenswichtige Aktivität schädlicher Bakterien.
  2. Abführende Wirkung. In der Zeit nach der Geburt sind Frauen mit dem Problem der Verstopfung konfrontiert, das durch das Vorhandensein von Nähten am Perineum, Hämorrhoiden und Rissen verstärkt wird. Durch die Verwendung von Rüben kann eine stillende Mutter Stühle aufbauen und die Schmerzen des Stuhlgangs minimieren..
  3. Verbesserung der Blutbildung. Rote Beete ist ein starkes natürliches Antioxidans, das bei der Bekämpfung von Krebszellen hilft, Blut und Blutgefäße reinigt und den Blutdruck normalisiert. Aufgrund seines hohen Magnesiumgehalts kümmert es sich um die Gesundheit des Herz-Kreislauf-Systems und verhindert die Entstehung von Arteriosklerose.
  4. Aktivierung des Gehirns. Diese Eigenschaft wird durch Folsäure bereitgestellt, die in großen Mengen in Rüben enthalten ist. Die Wirkung erstreckt sich auf das Baby, das Nährstoffe aus der Muttermilch erhält.
  5. Normalisierung des Hämoglobins. Aufgrund des hohen Gehalts an pflanzlichem Eisen verhindern Rüben eine Eisenmangelanämie.
  6. Gewichtsverlust. Stillende Mütter, die schnell zur pränatalen Form zurückkehren möchten, ohne die Qualität der Muttermilch zu beeinträchtigen, sind besonders nützlich, da ihr Kaloriengehalt minimal und ihre ernährungsphysiologischen Eigenschaften hoch sind.

Vorsichtsmaßnahmen und Regeln für den Verzehr von Gemüse

Stillende Mütter müssen eine Reihe von Vorsichtsmaßnahmen treffen, um von der Verwendung von Rüben zu profitieren und sich und das Baby nicht zu verletzen. Das Produkt hat Kontraindikationen.

  1. Dieses Wurzelgemüse sollte aufgrund des hohen Zuckergehalts im Produkt nicht für Menschen mit Diabetes missbraucht werden..
  2. Aufgrund der besonderen Eigenschaften von Rüben kann es sich negativ auf die Urolithiasis auswirken..
  3. Verwenden Sie keine Rüben bei Durchfall und Nierenerkrankungen.

Stillende Mütter sollten auch die folgenden Empfehlungen für die Einnahme von Rüben berücksichtigen.

  1. Verwenden Sie die Wurzel nur nach der Wärmebehandlung. In der Stilldiät sind ausschließlich gekochte Rüben angebracht. Ein frisches Gemüse kann schädliche Bakterien enthalten, die einem Baby schaden können. Darüber hinaus enthalten rohe Rüben grobe Ballaststoffe, die im Darm zu aggressiv sind. Nach der Wärmebehandlung wirkt die Wurzelpflanze weicher auf den Verdauungstrakt als in der Rohform, und die meisten ernährungsphysiologischen Eigenschaften bleiben erhalten..
  2. Trinken Sie keinen Saft aus frischen Rüben, da dies beim Baby Verdauungsprobleme verursachen kann. Wie ein rohes Gemüse kann Saft Bakterien enthalten, und eine hohe Konzentration bestimmter Nährstoffe kann vom unreifen Verdauungssystem der Krümel negativ wahrgenommen werden.
  3. Bevor Sie mit der Anwendung beginnen, sollten Sie einen Kinderarzt konsultieren, der Informationen über Ihr Baby besitzt und die Verwendung von Rüben in Ihrem Fall genauer empfehlen, einschränken oder untersagen kann.

Die Einführung von Wurzelfrüchten in die Ernährung einer stillenden Mutter

Trotz der vorteilhaften Eigenschaften dieses Gemüses lohnt es sich nicht, es in den ersten Wochen nach der Geburt zu verwenden. Es wird empfohlen, Gerichte mit Rüben um 1-2 Monate zu verschieben.

Aber auch wenn das Kind 3-4 Monate alt ist, muss bei der Verwendung dieses Gemüses auf Mäßigung geachtet werden. Sie müssen etwas Rüben essen - mit 20-30 g gekochtem Wurzelgemüse. Überwachen Sie gleichzeitig die Reaktion des Babys aus dem Verdauungssystem. In seltenen Fällen können Rüben auch Allergien auslösen. Wenn sich das Wohlbefinden nicht ändert, kann das Portionsvolumen jeden Tag um 20-30 g erhöht werden, bis die tägliche Norm von 200 g gekochtem Produkt erreicht ist (2-3 mal pro Woche)..

Rezepte für stillende Mütter

Rüben sind ein seltenes Beispiel dafür, wie ein Produkt nach der Wärmebehandlung nicht nur seine vorteilhaften Eigenschaften beibehält, sondern sogar zusätzliche Vorteile erzielt. Stillende Mütter können gekochte, gedünstete, gebackene Rüben essen, Salaten, Borschtsch und Snacks Gemüse hinzufügen. Nützliche Mineralien aus der Wurzel werden in Kombination mit Fetten - Pflanzenöl, Sauerrahm - besser aufgenommen. Die Verwendung von Mayonnaise ist jedoch unerwünscht - das Produkt enthält Inhaltsstoffe, die beim Kind Allergien oder Verdauungsprobleme verursachen können, sowie Konservierungsmittel, Verdickungsmittel und andere unerwünschte Bestandteile. Sie müssen vorsichtig mit Gewürzen sein. Essen Sie keine Rüben mit Knoblauch, da letztere den Geschmack der Milch beeinträchtigen und eine Abstoßung der Brust verursachen können.

Gebackene Rüben mit saurer Sahne

Zutaten:

  • Rüben - 1 Stk.;
  • saure Sahne 20% - 50 g;
  • Salz nach Geschmack;
  • Olivenöl nach Geschmack.

Kochvorgang.

  1. Frisches Wurzelgemüse waschen, mit Olivenöl einfetten und in Folie einwickeln.
  2. 40-50 Minuten in den Ofen stellen.
  3. Das fertige Gemüse schälen, abkühlen lassen, reiben.
  4. Die resultierende Masse salzen, mit saurer Sahne würzen. Kann serviert werden.

Rote-Bete-Salat mit Walnüssen

Zutaten:

  • Rüben - 1 Stk.;
  • Walnüsse - 20 g;
  • frische Zwiebel - 1 Kopf;
  • Pflanzenöl und Salz nach Geschmack.

Kochvorgang.

  1. Die Rüben vorkochen, abkühlen lassen und auf einer groben Reibe reiben.
  2. Nüsse hacken, schälen und fein hacken.
  3. Zutaten mischen, salzen und mit Öl würzen.

Zutaten:

  • Rüben - 1 Stk.;
  • Fleischbrühe - 2 l;
  • Kartoffeln - 2 Stk.;
  • Karotten - 1 Stk.;
  • Zwiebel - 1 Kopf;
  • Salz und Gewürze nach Geschmack;
  • saure Sahne nach Geschmack.

Kochvorgang.

  1. Rohe Wurzel zum Schälen, auf einer groben Reibe reiben.
  2. Kartoffeln, Karotten, Zwiebeln schälen und in Würfel schneiden.
  3. Rüben in die kochende Brühe geben und 20 Minuten kochen lassen.
  4. Das restliche Gemüse einfüllen, salzen und kochen, bis alle Zutaten fertig sind.
  5. Vor dem Servieren saure Sahne auf den Teller geben.

Der vernünftige Einsatz von Rüben während des Stillens kommt sowohl Mutter als auch Kind zugute und reichert die Milch mit wertvollen Nährstoffen und Vitaminen an. Dennoch ist es notwendig, die Einführung dieses Produkts in die Ernährung mit einem Kinderarzt zu koordinieren.

Lesen Sie Mehr Über Schwangerschaft Planung