Veröffentlichungsdatum: 29.08.2008 | Aufrufe: 3140

Es wurde bereits nachgewiesen, dass Süßigkeiten einen Einfluss auf den psychischen Zustand einer Person haben: Sie verbessern die Stimmung, was nach der Geburt sehr wichtig ist, wenn eine Frau weniger stressresistent ist und aufgrund von Veränderungen des Hormonspiegels zu postpartalen Depressionen neigt. Wie kann man sich zufrieden stellen, damit es nützlich ist und dem Baby keinen Schaden zufügt? Ist Marshmallow-Stillen (HB) möglich? Wie wirkt sich die Pastille auf das Kind aus??

Die chemische Zusammensetzung von Marshmallows

Diese Süßigkeit ist eine Modifikation der Pastille, der Unterschied liegt in der Herstellungsmethode. Die Verwendung von Marshmallows ist auf seine Zusammensetzung zurückzuführen.

  1. Pektin, Agar-Agar (ein natürlicher Bestandteil) entfernt Schwermetallsalze aus dem Körper, senkt den Cholesterinspiegel, reinigt die Blutgefäße, verbessert die Schutzfunktionen und die Verdauung, was ihn äußerst nützlich macht.
  2. Kalzium. Mit der Stillzeit steigt die Kalziumnorm von 0,8 g auf 1 g pro Tag. Es bildet Knochengewebe, reduziert die Zellpermeabilität.
  3. Eisen ist verantwortlich für den Transport von Sauerstoff zu Geweben, ist an Stoffwechselprozessen beteiligt, entfernt Toxine, stärkt das Immunsystem und beugt Anämie vor.
  4. Phosphor ist ein Grundelement für Knochen und Zähne, beteiligt sich an der Zellregeneration und normalisiert den Stoffwechsel..
  5. Vitamin B.2 erhöht die Stressresistenz, stärkt das Nervensystem, verbessert das Sehvermögen.
  6. Leicht verdaulicher Zucker versorgt den Körper mit Energie und fördert die Produktion von Serotonin: ein Hormon der guten Laune.
  7. Eiweiß enthält neben wertvollen Spurenelementen nützliche essentielle Aminosäuren.

Ernährungswissenschaftler empfehlen die Verwendung von Marshmallows zwischen 4 und 6 Stunden: Zu diesem Zeitpunkt sinkt der Glukosespiegel, den der Marshmallow erfolgreich wieder auffüllt.

Die chemische Zusammensetzung von Pastillen

Kann ein Marshmallow stillen? Um die Frage zu beantworten, ist es notwendig, die Zusammensetzung und den Einfluss der Komponenten auf den Körper von Mutter und Kind im GW zu untersuchen.

Bei der Zubereitung von Pastillen werden Beeren- oder Fruchtpüree, Honig oder Zucker verwendet. Die Vorteile dieser Produkte stehen neben Zucker natürlich außer Zweifel. Honig, Fruchtpüree und Zucker tonisieren den Körper, aktivieren das Gehirn. Außerdem:

  1. B-Vitamine - in Honig, Beeren, Äpfeln enthalten. Sie bieten das volle Funktionieren von Stoffwechselprozessen. Selbst unter Berücksichtigung der Tatsache, dass ein Teil der Vitamine während der Wärmebehandlung verloren geht, enthält die Pastille viele wertvolle Bestandteile.
  2. Faser ist ein wichtiges Element. Hilft bei der Verbesserung der Darmfunktion, des Verdauungssystems und verlangsamt die Absorption von schlechtem Cholesterin.
  3. Es enthält Kalzium, Phosphor und Eisen, deren Vorteile im vorherigen Abschnitt erwähnt wurden.
  4. Zink - stärkt das Knochengewebe, verbessert die Regeneration, normalisiert die Gehirnfunktion.
  5. Kalium - stärkt Muskel- und Nervenzellen, beteiligt sich an Stoffwechselprozessen, verbessert die Darmfunktion.

Die stillende Mutter kann die Pastille verwenden, da die Komponenten, aus denen sie besteht, Vorteile bieten.

Marshmallows und Marshmallows sind nicht in der Liste der verbotenen Lebensmittel während des Stillens enthalten.

Vor- und Nachteile von Süßigkeiten

Die Vorteile des moderaten Essens von Süßigkeiten sind die in den vorherigen Abschnitten angegebenen Vorteile. Und vor allem bringen sie Mutter Vergnügen.

Nachteile süß:

  1. Risiko der Entwicklung allergischer Reaktionen bei Säuglingen [3].
  2. Süße Lebensmittel tragen nicht zum Gewichtsverlust bei, insbesondere während der Schwangerschaft.
  3. Mamas sich verschlechternde Zähne.
  4. Wenn das Produkt viele organische Säuren (saure Äpfel) enthält, verschlimmern sie das Magengeschwür der Mutter.
  5. Bei hormonellen Veränderungen nach der Geburt erhöht ein übermäßiger Verzehr von Süßigkeiten das Risiko für Diabetes und Soor [1]..
  6. Massive Industrieprodukte können schädlich sein. Sie enthalten: Zusatzstoffe, Verdickungsmittel, Lebensmittelfarben, Emulgatoren, Aromen.

Ist es möglich für eine stillende Mutter Marshmallows und Marshmallows

Marshmallows sind wie Marshmallows für eine stillende Mutter möglich, aber mit der Einschränkung - wenn die Familie nicht allergisch auf die Zutaten von Süßigkeiten reagiert: Das Eiweiß in Marshmallows kann eine Allergie hervorrufen.

Einführung eines neuen Produkts in das Menü einer stillenden Mutter

  1. Versuchen Sie zuerst eine kleine Portion, etwa 30-40 g. Zusätzlich zu Marshmallows (Marshmallows) sollte es kein neues Produkt geben, da sonst der Grund für die negative Manifestation des Babys nicht geklärt wird, wenn es erscheint.
  2. Wenn sich das Kind innerhalb weniger Tage wohl fühlt, kann die Norm erhöht werden.
  3. Wenn sich eine Reaktion zeigt, führen Sie den nächsten Test frühestens 2-3 Wochen durch.

Einschränkungen für den ersten Monat

Es wird nicht empfohlen, im ersten Monat des Stillens Marshmallows aus industrieller Produktion zu verwenden: Es kann chemische Bestandteile enthalten, deren Wirkung auf den Körper des Babys nicht untersucht wurde.

Gleichzeitig wird nicht empfohlen, viele Süßigkeiten, einschließlich Marshmallows und Marshmallows, zu konsumieren. Im Körper der Frau finden Erholungsprozesse statt: Die Gebärmutter wird gereinigt, die Vaginalflora wird wiederhergestellt, und daher steigt das Risiko für Soor nach der Geburt mit übermäßigem Zuckerkonsum [1]. Wenn die Mikroflora hergestellt ist, werden diese Einschränkungen aufgehoben.

Wie viel kannst du essen??

Süßigkeiten beeinflussen die Zusammensetzung der Milch nicht [2], können jedoch den Verdauungsprozess der Mutter stören und beim übermäßigen Essen das Auftreten von Soor hervorrufen [1]. Daher ist es wichtig, die Maßnahme einzuhalten. Essen Sie keine Marshmallows (Marshmallows) auf nüchternen Magen und trinken Sie süß.

Welches zu kaufen: Auswahl der besten Marshmallows (Marshmallows)

Die moderne Produktion hat den Geschäften verschiedene Arten von Marshmallows zur Verfügung gestellt: Schokolade, weiß, farbig, mit Nüssen, Innenfüllung, Marmelade usw. Aus der gesamten Sorte können nur weiße Marshmallows ausgewählt werden, es ist mit Nüssen möglich, aber dann müssen Sie den hohen Kaloriengehalt des Produkts berücksichtigen. Gleichzeitig erhöht sich auch der Nutzen: Nüsse sind ein obligatorisches Produkt in der Ernährung von Müttern.

Neben Marshmallows der industriellen Massenproduktion gibt es kleine Industrien, die sich auf Naturprodukte spezialisiert haben: Sie stellen Marshmallows und Marshmallows aus natürlichen Zutaten her. Ihre Produkte sind teurer, aber besser. Eine Alternative besteht darin, Marshmallows (Marshmallows) selbst herzustellen.

Beim Kauf müssen Sie auf das Ablaufdatum achten.

Es ist möglich und sogar notwendig, Marshmallows und Marshmallows für eine stillende Mutter zu verwenden, wenn die Familie (Mama und Papa) nicht allergisch gegen die Komponenten ist [3]..

Ist es möglich, Mutter stillende Marshmallow?

Muttermilch gilt als die einzigartigste Babynahrung. Es enthält eine Menge Nährstoffe. Um es nützlich zu machen, sollte eine Frau versuchen, das richtige Essen zu essen. Wie voll ist die tägliche Ernährung der Mutter, wie viel Nutzen bringt die Ernährung ihrem Baby?.

Viele junge Mütter wissen nicht, was sie essen sollen, deshalb versuchen sie, sich viele Produkte zu verweigern. Das ist aber die falsche Entscheidung. In den ersten Monaten müssen Sie sich strenger ernähren, aber nach drei Monaten bildet sich das Verdauungssystem des Babys, und komplexere Lebensmittel, einschließlich verschiedener Leckereien, können in die Ernährung einer stillenden Mutter aufgenommen werden. Dieser Artikel konzentriert sich auf Marshmallows.

Kann ich während des Stillens Marshmallows essen?

Woraus besteht Marshmallow? Das Dessert enthält Eiweiß, Apfelmus. Aufgrund seines geringen Kaloriengehalts ist das Produkt häufig Bestandteil der Ernährung von Frauen, die ihr Gewicht ständig überwachen. Die meisten Ärzte äußern ihre Meinung zu den Vorteilen dieses Süßwarenprodukts. Die Zusammensetzung von gewöhnlichem Kefir enthält keine Aromen und Konservierungsmittel. Obwohl es Rezepte gibt, bei denen es Farbstoffe und andere Komponenten gibt, die für die Gesundheit nicht sehr vorteilhaft sind.

Sollte eine Frau während der Stillzeit Marshmallows essen? Warum nicht!

Wenn eine Frau die Auswahl der Gerichte ihrer Ernährung ernst nimmt, müssen Sie ein Produkt wählen, das völlig natürlich ist. Wenn Sie kein Vertrauen in das im Geschäft gekaufte Produkt haben, können Sie es selbst vorbereiten.

Marshmallow enthält neben den bereits erwähnten Bestandteilen auch Gelatine, Zucker, Zitronensäure, Soda usw. In verschiedenen Rezepten für die Herstellung des Produkts sind Zusatzstoffe in Form von kandierten Früchten, Nüssen, Marmelade, Früchten usw. enthalten. Marshmallows mit Nüssen sind nützlich bei der Bildung des Nervensystems des Babys.

Wenn eine Frau Marshmallow enthält, wird ihre Milch nahrhafter und nahrhafter. Wenn dem Dessert Marmelade, Marmelade oder weiße Schokoladenglasur hinzugefügt werden, ist dies für das Kind absolut harmlos.

Die Vorteile von Marshmallows in der Stillzeit

Welche Vorteile hat der Körper einer Frau und eines Kindes, wenn sie Marshmallows essen:

  • Die Zusammensetzung enthält nützliche Komponenten. Dazu gehören Eiweiß und frisches Fruchtpüree. Dies sind natürliche, harmlose Produkte;
  • Verbessert die Gehirnfunktion. Nach neun Monaten Schwangerschaft, Geburt und während der Hepatitis B ist der Körper der Frau spürbar erschöpft. Für eine normale Gehirnfunktion wird Glukose benötigt. In diesem Fall sind Marshmallows seine harmlose Quelle;
  • Kalorienarmer Gehalt. Marshmallow bezieht sich auf kalorienarme Lebensmittel. Nach der Geburt eines Babys wollen Mütter zu ihrer vorherigen Form zurückkehren und versuchen, solche Produkte zu verwenden. Und Marshmallows können als Diätdessert bezeichnet werden.
  • Hormon des Glücks. Viele Menschen wissen, dass süße Lebensmittel zur Produktion von Endorphinen im Körper beitragen, bekannten Glückshormonen. Wenn eine Frau Marshmallows isst, verbessert sie das Wohlbefinden und die Stimmung.
  • Einfluss auf den Geschmack der Muttermilch. Lebensmittel, die Frauen tagsüber einnehmen, beeinflussen den Geschmack ihrer Muttermilch. Nachdem die Frau einen kleinen Marshmallow gegessen hat, versüßt sie sozusagen ihre Milch. Das ist aber nicht so nützlich. Tatsache ist, dass das Verdauungssystem des Babys einen solchen Geschmack natürlicher Ernährung nicht wahrnehmen kann. Und außerdem erhöhen Süßigkeiten normalerweise den Durst. Für Babys ist Milch sowohl Nahrung als auch Wasser, daher lohnt es sich möglicherweise nicht, viele Marshmallows zu essen..

Marshmallow Harm

Der Schaden von Marshmallows ist, dass:

  • Es enthält schädliche Zusatzstoffe. Unnatürliche Bestandteile, aus denen das Produkt besteht, sind für das Kind schädlich.
  • Das Auftreten von Allergien. Marshmallows basieren auf Eiweiß. Dieses Produkt ist ein starkes Allergen;
  • Beeinflusst die Mikroflora einer Frau. Nach der Geburt wird der Körper der Frau wieder aufgebaut. Es erholt sich von der Schwangerschaft. Dieser Prozess ist ziemlich langwierig. Es ist bekannt, welchen Einfluss süße Lebensmittel auf die Mikroflora haben. Infolgedessen kann eine Krankheit wie Soor auftreten..

Welche Art von Marshmallows ist mit HS möglich?

Marshmallow bezieht sich auf kalorienarme Lebensmittel, es wird nicht in der Lage sein, die Gewichtszunahme einer Frau zu beeinflussen. Die Zusammensetzung des Produkts umfasst normales Apfelmus und Eiweiß. Viele Menschen wissen, dass Äpfel eines dieser Lebensmittel sind, die zu Beginn der GW-Periode gegessen werden können..

Um keine Angst vor negativen Folgen zu haben, müssen Sie weiße Marshmallows oder Crème Brûlée wählen. Wenn das Dessert leuchtende Farben hat, ist der Farbstoffgehalt ausreichend hoch. Alle Chemikalien sind während der Stillzeit schädlich..

Ist es möglich, einer stillenden Mutter Eis zu essen, lesen Sie hier.

Wenn der Geschmack von Leckereien durch Marmelade, Marmelade oder Nüsse verstärkt wird, ist dies nicht einmal schlecht. Auf die Verwendung von Marshmallows in Schokolade sollte verzichtet werden. In seltenen Fällen können sich Frauen ein kleines Stück echte dunkle Schokolade leisten.

Die Tatsache, dass Nüsse allergisch sein können, wissen nicht alle Mütter. Überprüfen Sie vor dem Verzehr von Marshmallows mit Nüssen die Reaktion des Babys auf diese Art von Leckerei. Wenn alles in Ordnung ist, dann essen Sie auf Gesundheit. Darüber hinaus sind Nüsse sowohl für Mutter als auch für Baby nützlich. Es ist bekannt, wie sie sich auf die Gehirnfunktion, das Knochenwachstum und die Stärkung von Nägeln und Haaren auswirken..

Das Vorhandensein von Früchten in Marshmallows kann dem Baby nicht schaden. Wenn das Kind sechs Monate alt ist, reagiert es normal auf Marmeladen und Konserven. Das heißt, nur zu diesem Zeitpunkt können Sie mit solchen Additiven auf Marshmallows umsteigen. Die Marmelade sollte aus schwarzen Johannisbeeren oder Blaubeeren hergestellt werden. Vergessen Sie jedoch besser Himbeeren und andere helle Beeren, da diese Allergien auslösen können.

Wie viel Marshmallow kann eine Mutter pro Tag essen?

Viele Kinderärzte glauben, dass es bei GV nicht notwendig ist, Süßigkeiten vollständig aufzugeben. Marshmallows können ganz ruhig gegessen werden. Aber egal wie nützlich das Produkt sein mag, Sie können es nicht ohne Maß essen. Beim ersten Mal müssen Sie ein kleines Stück ausprobieren und überwachen, wie sich das Baby verhält.

Bei einer normalen Reaktion des Kindes auf ein neues Produkt kann das Dessertvolumen erhöht werden. Wenn das Baby an Koliken leidet, tritt ein Ausschlag auf seinem Körper auf, dann sind dies Symptome einer allergischen Reaktion. Daher müssen Sie die Einnahme des Produkts abbrechen und das Kind dem Kinderarzt zeigen.

Die meisten Experten empfehlen, Marshmallows erst dann in die Ernährung aufzunehmen, wenn das Baby mindestens einen Monat alt ist. Zu diesem Zeitpunkt wird sein Verdauungssystem leicht gestärkt..

Wie man den richtigen Marshmallow auswählt

Wenn ein Baby im Haus ist, nehmen die Sorgen der Frau spürbar zu. Daher ist die Zubereitung von Leckereien nicht immer die richtige Zeit. Was tun, wenn Sie ein schmackhaftes und gesundes Produkt genießen möchten, wie Sie es im Geschäft auswählen??

Marshmallows, die in Lebensmittelunternehmen hergestellt werden, enthalten meist verschiedene chemische Zusätze. Zusätzlich werden Konservierungsmittel, Aromen, Substanzen zur Verbesserung des Geschmacks und der Farbe usw. hinzugefügt. Um das richtige Produkt auszuwählen, müssen Sie dies daher sehr sorgfältig und sorgfältig tun..

Zuallererst lohnt es sich, auf solche Indikatoren zu achten:

  • Aussehen. Beim Stillen wird Frauen empfohlen, Marshmallows ohne Farbstoffe zu essen. Von einem gelben, rosa, blauen Produkt sollte man Abstand nehmen;
  • Verschiedene Zusatzstoffe. Oft werden Marshmallows Früchte, Marmelade oder Nüsse zugesetzt. Diese Produkte sind nützlich, daher ist dieses Dessert für stillende Frauen geeignet. Was kann man nicht über Marshmallows in Schokolade sagen. Was auch immer die Schokolade ist, sie kann bei einem Kind eine allergische Reaktion hervorrufen. Ein solches Produkt ist also auch nicht für HS geeignet;
  • Kosten. Wenn ein Leckerbissen in einer Aktie verkauft wird, besteht das Risiko, dass es abgelaufen ist. Ein besseres Produkt erfordert natürliche Inhaltsstoffe. Die Haltbarkeit solcher Marshmallows wird nicht lang sein und der Preis wird dementsprechend höher sein.

Marshmallow-Rezept für stillende Mütter zu Hause

Zweifellos ist ein hausgemachtes Dessert einem gekauften immer vorzuziehen. Bei der Zubereitung eines Produkts zu Hause kennt eine Frau alle Komponenten, das Herstellungsdatum und ist von seiner Verwendung überzeugt.

Um Marshmallows zu Hause zuzubereiten, müssen Sie Folgendes einnehmen:

  • fünf kleine Äpfel;
  • 250 Gramm Kristallzucker;
  • einzelnes Eiweiß.

Vor dem Kochen müssen die Äpfel gewaschen, halbiert und zum Backen in den Ofen gestellt werden. Als nächstes wird das Fruchtfleisch von ihnen entfernt und Apfelmus hergestellt. Dies kann mit einer Reibe oder durch Führen des Zellstoffs durch ein Sieb erfolgen. Im nächsten Schritt die Kartoffelpüree mit Zucker mischen und die Mischung eine Stunde ziehen lassen.

Ist es möglich, eine stillende Mutter zu erziehen, lesen Sie hier.

Später die Mischung schlagen und die Hälfte des Proteins hinzufügen, bis eine homogene Konsistenz erreicht ist. Die Mischung sollte weiß sein. Dann die zweite Hälfte des Proteins hinzufügen und erneut verquirlen, bis es locker ist..

Wie macht man Sirup? Bereiten Sie dazu Folgendes vor:

  • Wasser - 160 ml;
  • Zuckersand - 470 Gramm;
  • Agar-Agar (Gelatineersatzprodukt) - 8 Gramm.

Agar-Agar wird vor dem Quellen mehrere Stunden in Wasser eingeweicht. Als nächstes die Mischung erhitzen und zum Kochen bringen. Im Aussehen ähnelt es Gelee. Fügen Sie granulierten Zucker hinzu und erhitzen Sie weiter, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat..

Der resultierende Sirup wird allmählich in die Apfel-Protein-Mischung gegossen und gut geschlagen. Die Masse sollte wie Baiser aussehen. Drücken Sie die Mischung einige Minuten nach dem Kochen durch eine Spritze oder einen Beutel auf Hochglanzpapier. In dieser Form trocknet das Produkt bei Raumtemperatur innerhalb von 24 Stunden. Das Dessert ist essfertig, wenn sich Zuckerkruste darauf bildet..

Stillende Marshmallows - ein guter Genuss oder ein schädliches Produkt?

Hallo liebe Leser.

Vor dem Hintergrund schwerer Erschöpfung nach Schwangerschaft und Geburt wollen Frauen oft etwas Leckeres, Süßes. Aber die meisten Desserts sind entweder sehr kalorienreich oder beziehen sich auf Allergene, und dies ist gefährlich für das Kind. Eine perfekte Lösung für Mütter mit Naschkatzen sind Marshmallows zum Stillen. Dieses Produkt gilt als das nützlichste unter Desserts, vorausgesetzt, es ist von hoher Qualität und wird gemäß allen Regeln und Anforderungen von GOST zubereitet.

Ist es möglich, Marshmallow während des Stillens - die Vorteile des Produkts

Der nützlichste Marshmallow ist Pektin. Diese Substanz gilt als medizinisch für den Körper, entfernt Giftstoffe, Schwermetallsalze und trägt zum Gewichtsverlust bei. Pektin stabilisiert Stoffwechselprozesse im Körper, senkt den Cholesterinspiegel, verbessert die Durchblutung und normalisiert den Verdauungstrakt. Süßigkeiten auf Agar-Agar- und Gelatinebasis sind im Gebrauch etwas minderwertig..

Warum Marshmallows während des Stillens nützlich sind:

  1. Verbessert die Gehirnfunktion, erhöht die Ausdauer und wirkt sich positiv auf das Gedächtnis aus.
  2. Fördert die Synthese des „Hormons des Glücks“, das sich positiv auf die Stimmung und das allgemeine Wohlbefinden auswirkt.
  3. Die Zusammensetzung enthält eine große Anzahl von Spurenelementen, die für den guten Zustand von Blutgefäßen, Haaren, Haut und Nägeln notwendig sind;
  4. Es enthält Vitamin B2 - Riboflavin ist notwendig für die Bildung neuer roter Blutkörperchen, einige Hormone, hat positive Auswirkungen auf die Sehorgane, schützt die Augen vor den negativen Auswirkungen ultravioletter Strahlung, beseitigt die Manifestationen von Stress und nervöser Übermüdung;
  5. Gutes Probiotikum - stellt die normale Darmflora wieder her und wirkt mild abführend;
  6. Verbessert den Geschmack von Milch.

Marshmallows sind eines der kalorienarmsten Desserts, in denen praktisch kein Fett vorhanden ist. Dies ist sehr wichtig für Mütter, die nach der Geburt wieder in ihre ideale Form zurückkehren möchten.

Es sollte jedoch beachtet werden, dass Marshmallows wie andere Süßigkeiten eine Verschärfung der Drossel hervorrufen können. Verwenden Sie keine luftige Behandlung für Diabetiker, die Probleme mit den Zähnen haben und den Kohlenhydratstoffwechsel im Körper verletzen.

Regeln für die Einführung von Marshmallows in die Ernährung

Nur minderwertige Marshmallows, die schädliche Lebensmittelzusatzstoffe, Stärke, Farbstoffe und Aromen enthalten, können den Körper des Babys schädigen. All diese Inhaltsstoffe können bei Säuglingen eine starke allergische Reaktion hervorrufen. Daher müssen Sie die Produktauswahl sorgfältig abwägen. Wir werden jedoch etwas später darauf eingehen.

Der Körper einiger Kinder kann schlecht auf Eiweiß reagieren. Nehmen Sie daher schrittweise eine Leckerei in Ihre Ernährung auf. Zunächst können Sie einen halben Marshmallow essen und zwei Tage lang die Reaktion des Babys beobachten.

Wenn Sie im ersten Monat stillen, ist es besser, überhaupt keine Marshmallows zu verwenden - dies ist sowohl für Sie als auch für das Baby schädlich. Dann können Sie sich mehrmals pro Woche 2-3 Marshmallows leisten.

Die Verwendung von Leckereien in Weiß- oder Schokoladenglasur sollte während der gesamten Stillzeit vollständig aufgegeben werden - solche Produkte enthalten Palmöl und viele andere Allergene. Aber wenn es im Marshmallow Nüsse, Gelee- oder Fruchtstücke gibt, ist das sehr gut und nützlich.

Wie wählt man einen hochwertigen Marshmallow

Das Sortiment an Marshmallows ist einfach riesig. In den Läden können Sie Produkte in verschiedenen Farben, Formen und Konsistenzen sehen. Aber wir werden lernen, wie man das nützlichste Produkt für Mama und Baby auswählt. Jede hochwertige luftige Delikatesse kann in offener Form 2 Wochen lang in einer geschlossenen Verpackung gelagert werden - nicht länger als zwei bis drei Tage.

Die Hauptkriterien für die Auswahl des richtigen Marshmallows

Wir studieren die Komposition

In einem Qualitätsprodukt sind enthalten: Beerenpüree, Protein, Zucker, Melasse, Zitronensäure, ein natürliches Verdickungsmittel (Pektin, Gelatine, Agar-Agar). Und nichts weiter.

Wir betrachten ein Produkt

Verlassen Sie sofort den Marshmallow von hellen Farben, ohne Farbstoffe, es hätte sicherlich nicht tun können. Schädliche und schneeweiße Delikatesse - um eine ideale weiße Farbe zu erhalten, wird häufig der Zusatz E171 verwendet. Wenn Pektin in der Zusammensetzung vorhanden ist, hat die Süße eine schwache Grautönung.

Geruch

Marshmallows sollten keinen scharfen, ausgeprägten Geruch haben, auch keine Früchte. Es ist nur ein leichter Vanille- oder Apfelgeschmack erlaubt..

Konsistenz

Ein guter und frischer Marshmallow ist elastisch, zerbröckelt nicht, nach leichtem Drücken stellt er schnell die Form wieder her.

Preis

Ein guter Marshmallow aus Naturprodukten kann nicht billig sein, Sie sollten keinen Leckerbissen für die Brühe kaufen, höchstwahrscheinlich ist er bereits verdorben oder wurde falsch gelagert.

Der luftige, leichte Marshmallow ist bei vielen beliebt und beliebt und hat nichts mit echten Marshmallows zu tun. Wenn Sie versuchen, es in Brand zu setzen, verlieren Sie für immer den Wunsch, dieses Produkt für sich selbst oder Ihr Kind zu kaufen.

Wir machen selbst Marshmallows

Der beste Marshmallow ist hausgemacht. Es ist klar, dass es keine Zeit für komplizierte kulinarische Experimente mit einem kleinen Kind gibt, aber um eine Luftbehandlung vorzubereiten, benötigen Sie sehr wenig Zeit und Energie, und die Produkte in der Zusammensetzung sind die einfachsten und kostengünstigsten.

Was wir brauchen:

große Äpfel, vorzugsweise grün - 5 Stk.;

  • Agar-Agar - 8 g;
  • Zucker - 650-750 g;
  • Wasser - 160 ml;
  • etwas Zitronensaft.
  1. Agar-Agar Wasser gießen, 2 Stunden einwirken lassen.
  2. Die Äpfel schälen, in kleine Würfel schneiden, mit Zitronensaft bestreuen und in den Ofen geben. Bei niedriger Temperatur weich backen. Wenn Sie keine Zeit haben, Früchte zu backen, können Sie sie kochen - es ist viel schneller, aber auf diese Weise verlieren Früchte einige ihrer nützlichen Substanzen.
  3. Mahlen Sie Äpfel in einem Mixer, insgesamt benötigen wir 250-300 g Produkt.
  4. 250 g Zucker hinzufügen und eine Stunde ruhen lassen.
  5. Der gequollene Agar-Agar wird leicht erwärmt, so dass die Masse eine gleichmäßige Konsistenz erhält, den restlichen Zucker hinzufügen. Kochen Sie die Mischung bei schwacher Hitze für 6-8 Minuten.
  6. Das Apfelmus mit einem Mixer schlagen, die Hälfte des Proteins hinzufügen und weiter schlagen, bis eine leichte homogene Masse erhalten wird. Führen Sie den zweiten Teil des Proteins ein und schlagen Sie noch einmal alles, bis es großartig ist.
  7. Geben Sie heißen Sirup in einem dünnen Strahl in eine Masse von Proteinen und Äpfeln und verquirlen Sie ihn ständig mit einem Mixer bei maximaler Geschwindigkeit, bis er eingedickt ist.
  8. Lassen Sie den Marshmallow-Rohling 1-2 Minuten ruhen.
  9. Legen Sie die Masse in einen Spritzbeutel, befeuchten Sie ein Holzbrett mit Wasser und drücken Sie die Marshmallows zusammen.
  10. Und die schwierigste Phase - Sie müssen einen Tag warten, bis unser Dessert vollständig gebrauchsfertig ist.

Wenn Ihr Baby kein Protein verträgt, können Sie es nicht zu der Mischung hinzufügen. Sie müssen die Menge an Agar-Agar leicht erhöhen. Das fertige Produkt wird nicht so großartig ausfallen, aber Ihr Kind wird definitiv keine allergischen Reaktionen haben.

Ein paar Worte zum Schluss

Heute haben wir alles über die Vorteile, Nachteile und Regeln der Auswahl von Marshmallows zum Stillen erfahren. Erzählen Sie Ihre „süße“ Geschichte in den Kommentaren - kochen Sie den Leckerbissen selbst oder möchten Sie lieber das fertige Produkt kaufen?.

Teilen Sie den Artikel mit Ihren Freunden in sozialen Netzwerken - Sie können sich während der Stillzeit keine Süßigkeiten entziehen, da Glukose für das Gehirn notwendig ist und Mütter immer einen hellen Kopf, ein gutes Gedächtnis und eine Blitzreaktion benötigen.

Kann ich während des Stillens Marshmallows essen??

Während des Stillens wird Frauen empfohlen, Mehl und süße Lebensmittel von der Ernährung auszuschließen. Aber was ist, wenn die junge Mutter etwas Leckeres wollte? Kinderärzten wird empfohlen, die sichersten Produkte auszuwählen. Mal sehen, ob Sie beim Stillen Marshmallows verwenden können.

Geschichte des Auftretens von Marshmallows

In der Antike begannen sie in Russland Süße zu machen. Es ist wahr, es wurde ursprünglich Pastille genannt. Das Rezept war sehr einfach: Honig wurde zu süßem Apfelmus hinzugefügt, und nach dem Kochen wurden die Marshmallows in der Sonne getrocknet. Konditoren aus Frankreich modifizierten das russische Marshmallow-Rezept, indem sie geschlagenes Eiweiß in das Rezept aufnahmen. Dank der neuen Zutat wurde die Süße weiß.

Warum ist süß mit GW verboten?

Viele Frauen bemerken während des Stillens, dass sie ständig etwas Süßes essen wollen. Dieses Phänomen hat eine medizinische Rechtfertigung: Stillen erfordert viel Energie und ist der einfachste Weg, um mit schnellen Kohlenhydraten verbrannte Kalorien wiederherzustellen. Alles wird durch die Tatsache verschlimmert, dass es nach einem starken Anstieg der Glukose sofort zu fallen beginnt. Und das bedeutet, dass der Wunsch, Mehl oder Süßes zu essen, nach kurzer Zeit wieder auftaucht.

Junge Mütter sollten sich bewusst sein, dass Süßigkeiten beim Stillen die Gesundheit des Babys beeinträchtigen können. Sie enthalten Substanzen, die in Krümeln Allergien auslösen können..

Stabilisatoren, Verdickungsmittel, Aromen und Farbstoffe werden gekauften Süßigkeiten zugesetzt. Alle Bestandteile des Desserts gehen beim Stillen in die Muttermilch über, und dies führt zu Koliken, Bauchschmerzen und einer erhöhten Gasbildung beim Baby.

Auf eine Notiz! Übermäßiger Verzehr von Süßigkeiten während der Fütterung wirkt sich negativ auf die Gesundheit einer jungen Mutter aus. Das Risiko für Fettleibigkeit, Karies und Magen-Darm-Probleme steigt, der Stoffwechsel verlangsamt sich.

Beim Stillen mit Süßigkeiten sind Pastillen und Marshmallows am besten geeignet. Sie sind in ihrer Zusammensetzung am harmlosesten, aber Sie sollten sie nicht in unbegrenzten Mengen verwenden..

Ist es möglich, Marshmallows mit HS zu verwenden??

Marshmallows gelten als harmloses Dessert, das auch mit speziellen therapeutischen Diäten nicht verboten ist. Aber ist es möglich, Marshmallows zu stillen? Die Antwort lautet ja, aber es sollte 2-3 Mal pro Woche nacheinander gegessen werden, jeweils maximal zwei.

Stillende Mütter interessieren sich dafür, ob es möglich ist, im ersten Monat des Stillens zu stillen. Ärzte raten, 2-3 Monate nach der Geburt auf Süßes zu verzichten. Der Magen-Darm-Trakt des Babys hat sich noch nicht vollständig gebildet. Von den ersten Tagen an müssen Sie sich an die richtige Ernährung halten:

  • Wählen Sie hypoallergene Produkte.
  • Dampf kochen, kochen, backen;
  • Mehl, Konserven, süße, fetthaltige Lebensmittel ausschließen;
  • Ersetzen Sie Süßigkeiten durch Milchprodukte, Bananen, gebackene grüne Äpfel und Birnen.

Die Vorteile von Marshmallows

Die Gesundheit einer stillenden Mutter und ihres Babys hängt von der richtigen und abwechslungsreichen Ernährung der Frau ab. Aber auch der Gesundheitszustand einer Frau wird durch ihren Geisteszustand beeinflusst. Eine vollständige Ablehnung von Süßigkeiten kann den Beginn einer Depression auslösen, für die viele Frauen bereits nach der Geburt anfällig sind. Gönnen Sie sich Vergnügen und gönnen Sie sich harmlose Leckereien!

Was ist nützlich Marshmallow:

  • Natürliches Pektin hilft, den Körper von Schwermetallen und Salzen zu reinigen.
  • Vorteilhafte Wirkung auf die Verdauung;
  • Spurenelemente wirken sich positiv auf den Zustand der Knochen aus, verbessern die Funktion des Nervensystems;
  • Marshmallows enthalten viel Ballaststoffe, die für eine ordnungsgemäße Darmfunktion erforderlich sind.

Der Nährwert

100 Gramm Goodies enthalten:

  • Proteine ​​- 0,8 g
  • Fette - 0,1 g
  • Kohlenhydrate - 79,8 g
  • Ballaststoffe - 1 g
  • Wasser - 17 g.

Nährwert von 100 Gramm - 326 kcal. Abhängig von der Ernährung der stillenden Mutter, ihrem Lebensstil und ihren individuellen Merkmalen sollte der tägliche Kaloriengehalt zwischen 2700 und 3000 kcal liegen.

Schaden und Kontraindikationen

Während der Fütterungszeit können Marshmallows gesundheitsschädlich sein, wenn die Mutter sie in unbegrenzten Mengen konsumiert. Sie müssen auch die Informationen zur Zusammensetzung des Produkts sorgfältig lesen. Wenn Farbstoffe, Konservierungsmittel, Stabilisatoren und andere schädliche Substanzen enthalten sind, sollte dieses Produkt nicht verwendet werden..

Es gibt eine Reihe von Kontraindikationen, bei denen die Süße während der Fütterung ausgeschlossen werden sollte:

Wichtig! Wenn bei einem Baby nach der Geburt eine allergische Reaktion auf Kuhprotein festgestellt wird, sollte dies bei Mumien nicht der Fall sein.

Regeln für stillende Mütter

Marshmallows sind beim Füttern erlaubt, aber eine Frau muss wichtige Regeln lernen, um die Gesundheit ihres Babys nicht zu beeinträchtigen:

  1. Die ersten Monate sind die kritischste Zeit während des Stillens. Daher ist es besser, keine Marshmallows und andere Süßigkeiten zu verwenden.
  2. Die Süße sollte sehr langsam eingeführt werden, beginnend mit einem kleinen Stück. Es ist besser, dies morgens zu tun, damit tagsüber die Reaktion der Krümel beobachtet wird. Wenn das Baby nach einigen Tagen nicht allergisch reagiert, kann die Portion Süßigkeiten erhöht werden.
  3. Süß ist kein Ersatz für nahrhaftes Essen. Die Ernährung einer Frau während des Stillens sollte ausgewogen und mit Vitaminen und Mineralstoffen angereichert sein, da alle wichtigen Substanzen für die Entwicklung und das Wachstum des Babys aus der Muttermilch stammen.
  4. Hausgemachte Süßigkeiten aus natürlichen Zutaten sollten bevorzugt werden..

Erlaubt zu dienen

Kurz vor drei Monaten kann eine stillende Frau anfangen, Süßigkeiten wie Marmelade und Marshmallows zu konsumieren. Es stellt sich sofort die Frage: Wie viel Marshmallow kann ich während des Stillens essen? Es ist besser, mit dem vierten Teil einer Sache zu beginnen und den Anteil auf die Hälfte zu erhöhen. Ohne Reaktionen beim Baby kann eine Frau ein paar Mal pro Woche eine Sache essen.

Wie man den richtigen Marshmallow auswählt?

Es ist wichtig, dass das Produkt genau weiß ist. Die mehrfarbige Delikatesse (pink, gelb, rot) enthält Konservierungsstoffe, Farbstoffe und andere schädliche Zusatzstoffe. Vor der Schwangerschaft bevorzugen viele Frauen Marshmallows in dunkler oder weißer Schokolade mit verschiedenen Zusatzstoffen: Nüssen, Waffeln und Schokoladenstückchen. Während des Stillens sollten Schokolade und Nüsse weggeworfen werden. Ein Produkt mit Marmelade oder Marmelade ist jedoch nicht verboten. Marmelade oder Marmelade sollte aus dunklen Beeren bestehen: schwarze Johannisbeere, Brombeere, Blaubeere. Rote Beeren können beim Baby eine Allergie auslösen.

Bei der Auswahl eines Genusses müssen Sie die Informationen auf dem Etikett sorgfältig studieren. Die Zusammensetzung sollte keine chemischen Bestandteile sein und die Verfallsdaten sollten in Ordnung sein. Achten Sie auf die Verpackung: Sie muss luftdicht sein, ohne Beschädigungen oder Schnitte..

Sie sollten eine Delikatesse nicht zu einem zu niedrigen Preis kaufen. Ein guter Marshmallow mit kurzer Haltbarkeit aus Naturprodukten kann nicht billig sein.

Marshmallows zu Hause kochen

Hausgemachte Süßigkeiten haben mehrere Vorteile:

  • hergestellt aus natürlichen Inhaltsstoffen ohne Zusatz schädlicher Bestandteile;
  • Sie können mit Füllungen und Rezepten experimentieren.
  • Die junge Mutter wird von der Qualität der zu Hause zubereiteten Produkte überzeugt sein.

Ärzte empfehlen dringend, dass Sie während des Stillens hausgemachte Lebensmittel essen. Nur so können Sie Ihr Baby vor minderwertiger und schädlicher Nahrung schützen.

Marshmallows selbst zu machen ist sehr einfach. Folgende Zutaten werden benötigt:

  • 5-6 mittelgrüne Äpfel;
  • Ein Glas Zucker;
  • Das Protein eines Hühnereies.

Apfelhälften müssen im Ofen gebacken werden. Aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen, dann die Mitte vorsichtig mit einem Löffel entfernen. Machen Sie mit dem Mixer einen homogenen Smoothie aus dem Fruchtfleisch. Gießen Sie Zucker in Kartoffelpüree, kneten Sie es gründlich und lassen Sie es eine Stunde lang stehen. Danach die Apfel-Zucker-Masse mit einem Mixer cremig schlagen und nach und nach Protein hinzufügen. Das Ergebnis sollte eine großartige leichte Masse sein.

Zutaten für Sirup:

  • 150 ml Wasser;
  • 460 Gramm Zucker;
  • 7 Gramm Agar-Agar (ein natürlicher Ersatz für Gelatine).

Agar-Agar wird mehrere Stunden in Wasser eingeweicht, um zu quellen. Sobald die Mischung zu quellen beginnt, legen Sie sie auf ein langsames Feuer und bringen Sie sie zum Kochen. Die Konsistenz sollte einem dünnen Gelee ähneln. Zucker einfüllen, umrühren, weiter brennen, bis sich die Zuckerkristalle vollständig aufgelöst haben. Der resultierende Zuckersirup wird sehr langsam in die Apfelmasse gegossen und mit einem Mixer geschlagen. Die Mischung sollte wie Baiser aussehen. Einige Minuten einwirken lassen, bis die gewünschte Viskosität erreicht ist..

Ein Backblech mit gefettetem Pergamentpapier auslegen. Drücken Sie mit einer Spritze kleine Marshmallows aus. Die Behandlung wird zum Trocknen bei Raumtemperatur belassen. Wenn sich auf der Oberfläche eine Kruste bildet, gilt die Schale als fertig.

Marshmallow ist eine kalorienarme Delikatesse, die durch das Stillen zugelassen wird. Aber eine stillende Mutter sollte alle Süßigkeiten sorgfältig essen, auch harmlose wie Marshmallows, Marshmallows und Marmelade. Besser noch, wenn eine Frau Süßigkeiten durch erlaubte Früchte und Beeren ersetzt.

Die Vorteile und Nachteile von Marshmallows für eine stillende Mutter und ihr Baby

Marshmallow mit Stillen kann sowohl positive als auch negative Auswirkungen auf die Gesundheit einer stillenden Frau und ihres Neugeborenen haben. Der Grad des Einflusses hängt von der Zusammensetzung des Produkts, der Menge des verwendeten Produkts und dem Gesundheitszustand der Mutter und ihres Kindes ab.

Nützliche und schädliche Eigenschaften von Marshmallows

Während des Stillens „gibt“ die Mutter Vitamine, Mineralien und andere Substanzen an ihr Baby weiter. Das Süßwarenprodukt wird hergestellt, indem Obst- und Beerenpüree mit Eiweiß und Zucker geklopft werden. Die Zusammensetzung des Produkts kann Komponenten umfassen:

  • Pektine;
  • Agarsirup;
  • Gelatine (Marmelade) Masse;
  • Zucker;
  • Eiweiß;
  • künstliche Füllstoffe zur Verbesserung des Geschmacks.

Pektine sind Enterosorbentien. Sie stabilisieren den Stoffwechsel bei Mutter und Kind, entfernen Toxine und verbinden durch Adsorption exogene und endogene Substanzen im Magen-Darm-Trakt.

Verbessern Sie die Verdauung und Ballaststoffe in Marshmallows. Ihre Wirkung ist bereits in der Mundhöhle der Mutter spürbar. Solche Lebensmittel erfordern gründliches und längeres Kauen. Diese Prozesse stimulieren den Speichelfluss und die Verdauung. Fasern können auch den Körper von Cholesterin reinigen. Zusätzlich massieren Marshmallows beim Kauen das Zahnfleisch, wodurch die Durchblutung der Zahnwurzeln verbessert wird.

Agarsirup wird aus Algen hergestellt, die den Darm einer Frau und ihres Babys normalisieren und die Funktion der Schilddrüse verbessern. Gelatine (Marmelade) Masse enthält Substanzen:

  • Kollagen;
  • Nikotinsäure;
  • Kalium;
  • Phosphor;
  • Kalzium;
  • Magnesium;
  • Natrium;
  • Aminosäuren (Glycin, Prolin, Lysin, Alanin).

Eiweiß enthält Vitamine (E, D), Aminosäuren, die die Gehirnfunktion verbessern und die Zellregeneration verbessern. Die Komponente senkt den Cholesterinspiegel im Blut, was zu einer besseren Funktion des Herz-Kreislauf-Systems beiträgt..

Die schädlichen Eigenschaften von Marshmallows sind auf das Vorhandensein von Zucker im Produkt zurückzuführen, der während der Verdauung in Glucose und Fructose zerlegt wird. Während des Stillens werden auch Elemente an das Baby weitergegeben. Die Verwendung von Süßwaren in großen Mengen kann zu einer Gewichtszunahme der Mutter, des Neugeborenen, führen. Organische Säure, die beim Kauen von Marshmallows entsteht, zerstört den Zahnschmelz der Mutter, wodurch bei Frauen Karies entsteht. Künstliche Füllstoffe können bei einer stillenden Mutter oder einem stillenden Baby eine allergische Reaktion hervorrufen.

Nutzungsbedingungen

Im ersten Monat der Fütterung wird die Verwendung von Marshmallows aufgrund des hohen Risikos einer Diathese beim Neugeborenen nicht empfohlen. Wenn die Krümel im Rest des Zeitraums nicht allergisch auf die Bestandteile des Produkts reagieren, können Sie das Produkt in die Ernährung einer stillenden Frau aufnehmen. In jedem Fall sollten jedoch nicht mehr als 2 Marshmallows pro Tag konsumiert werden, um gesundheitliche Probleme (Gewichtszunahme des Babys, der Mutter) und die Entwicklung von Karies bei einer Frau zu vermeiden.

Welchen Marshmallow soll man wählen?

Bei der Auswahl eines Süßwarenprodukts sollte die Zusammensetzung des Produkts untersucht werden. Marshmallows sollten keine Farbstoffe, Aromen oder Konservierungsstoffe enthalten. Eine ideale Option für eine stillende Mutter und ihr Baby wäre ein weißes Produkt aus Fruchtpüree, Zucker, Protein, Pektin oder Agar-Agar. Nach dem Pressen sollte der Marshmallow schnell seine ursprüngliche Form annehmen..

Die graue Farbe zeigt an, dass das Produkt aus abgestandenen Proteinen hergestellt ist, in denen sich E. coli-Bakterien aktiv entwickeln können. Solche Marshmallows können bei einer Frau, ihrem Säugling, zu Magenverstimmung führen.

Kontraindikationen

Marshmallow ist bei Diabetes bei einer stillenden Mutter, einem Kind, kontraindiziert. Kohlenhydrate erhöhen beide Blutzuckerspiegel. Das von der Bauchspeicheldrüse produzierte Insulin erhöht die Empfindlichkeit des Muskelgewebes gegenüber Glukose. Bei dieser Krankheit tritt der beschriebene Prozess nicht auf, was bei Erwachsenen und Neugeborenen zur Entwicklung von Komplikationen führen kann:

  • Nephropathie;
  • Hypoglykämie;
  • Ketoazidose und andere.

Übermäßiger Konsum von Marshmallows ist bei Frauen mit Adipositas und Übergewicht beim Baby kontraindiziert. Dies führt zur Ablagerung von "überschüssigen" Kohlenhydraten, was zu einer Erhöhung des Körpergewichts der neugeborenen Mutter führt. Das Vorhandensein von Karies ist der Grund, warum es sich lohnt, Süßigkeiten in Ihrer Ernährung einzuschränken oder zu eliminieren.

Was sagen die Ärzte?

Eine ausreichende Menge Baby erhält alles, was für sein Leben notwendig ist, zusammen mit Muttermilch. Aus diesem Grund sollten Mütter die Zusammensetzung von Marshmallows untersuchen. Das im Geschäft gekaufte Produkt enthält häufig Farbstoffe und andere Chemikalien, die die Gesundheit der Pflegekraft und ihrer Krümel beeinträchtigen können. Laut Ärzten ist die beste Option ein selbst hergestelltes Produkt.

Die Meinung von Kinderärzten

Experten empfehlen, nur ein Naturprodukt und erst 3 Monate nach der Geburt des Babys in die Ernährung einer stillenden Mutter aufzunehmen. Sie sollten auch auf das Vorhandensein einer Allergie bei einem Neugeborenen gegen Eiweiß achten. Um die Reaktion des Babys zu überprüfen, reicht es aus, wenn die Mutter täglich 2-3 kleine Stücke des Produkts konsumiert. Wenn das Kind keine Hautausschläge hat, darf die Mutter bis zu 2 Marshmallows pro Tag essen.

Die Meinung von Gynäkologen und Geburtshelfern

Experten gegen das Essen von Süßwaren. Im ersten Monat nach der Geburt ist die vaginale Mikroflora gestört. Um es wiederherzustellen, sind nützliche Bakterien erforderlich. Marshmallows können die Entwicklung von Soor (Candidiasis) auslösen: Kohlenhydrate in Form von Zucker bilden einen Nährboden für Candida-Pilze. Daher dürfen Süßigkeiten erst nach der Wiederherstellung der Mikroflora verzehrt werden.

Was Ernährungswissenschaftler sagen

Der Kaloriengehalt von 1 Marshmallow beträgt 107 kcal. Das Vorhandensein von Süßstoff oder Agar-Agar in der Zusammensetzung verringert den Kaloriengehalt des Produkts. Daher gilt dieses Süßwarenprodukt als eines der wenigen, das auch stillenden Müttern gestattet ist, jedoch in Maßen (bis zu 2 Stück pro Tag)..

Stillende Marshmallows: Vor- und Nachteile

Nach der Geburt sollte eine Frau so lange wie möglich stillen. Daher ist die richtige Ernährung der Schlüssel zum Wohlbefinden von Mutter und Kind. Aber was tun, wenn Sie Süßigkeiten essen möchten, zum Beispiel Marshmallows? Sie sollten süße Lebensmittel im ersten Monat des Stillens nicht überbeanspruchen. Während des Stillens sollten Marshmallows ein wenig und nicht sofort zur täglichen Ernährung hinzugefügt werden. Bei einem Neugeborenen ist der Verdauungstrakt nicht reif und bei scharfem Umgang mit einem neuen Produkt können sich Allergien oder Dysbiose entwickeln.

Was ist nützlich und schädlich in Marshmallows

Marshmallows sind ein köstliches Dessert, bei dem Zucker mit Eiweiß geschlagen und Beerenpüree und Obst hinzugefügt werden. Zu dieser Masse an Technologie werden Füllstoffe hinzugefügt, um das Produkt zu bilden (Pektin, Gelatine, Agar-Agar). Ein Füllstoff wie Pektin ist ein Sorptionsmittel, das pathogene Mikroflora anzieht und aus dem Körper entfernt. Sorbens senkt den Cholesterinspiegel im Blut und verbessert die Verdauung.

Es ist erlaubt, Marshmallows mit HS zu essen, da es nützliche Eigenschaften hat:

  • Die Quelle von Vitamin B 2 und den Spurenelementen Ca, Fe und R. Riboflavin schützt die Augen vor den schädlichen Auswirkungen ultravioletter Strahlen, bewahrt das Sehvermögen und stellt das Nervensystem einer Frau wieder her.
  • Der Saccharosegehalt ermöglicht es Ihnen, die Gehirnaktivität zu verbessern, den Stoffwechsel zu stabilisieren, das Aussehen von Haaren und Nägeln wiederherzustellen.
  • Das bei der Herstellung von Marshmallows verwendete Agar-Agar-Additiv wirkt sich günstig auf das Verdauungssystem aus, hat abführende Eigenschaften und entfernt schädliche Substanzen aus dem Körper..
  • 100 g Produkt enthalten 325 kcal, 0,8% Protein, 0,1% Fett und 79,8% Kohlenhydrate. Bei Übergewicht kann sich eine stillende Mutter also keine Sorgen machen.

Alle süßen Lebensmittel wirken sich positiv auf den Körper aus. Wenn Sie Marshmallows verwenden, wird das Glückshormon Endorphin produziert. Die Stimmung der Frau steigt und es kommt zu einem Kraftanstieg, der beim Stillen eines Babys wichtig ist.

Ärzte raten, zwischen 16 und 18 Uhr Marshmallows zu essen. Zu diesem Zeitpunkt sinkt der Blutzucker und ein Stück Dessert gleicht seinen Mangel aus.

Zusätzlich zu den vorteilhaften Eigenschaften des Desserts kann es nicht nur dem Baby, sondern auch der Mutter schaden.

Marshmallows sollten im ersten Monat nach der Geburt nicht an eine stillende Mutter verabreicht werden, da der Verdauungstrakt bei Neugeborenen nicht gereift ist. Es ist besser, es später im Menü, im dritten Lebensmonat des Babys, einzugeben. Wenn Sie es früher versuchen möchten, können Sie einer stillenden Mutter einen kleinen Marshmallow vorstellen und die Reaktion des Kindes beobachten.

Stillende Mütter sollten sich auch an eine Diät halten, wenn:

  • Probleme mit dem allgemeinen Stoffwechsel (Stoffwechsel);
  • eine Geschichte von Diabetes;
  • es gibt Probleme mit den Zähnen;
  • sind übergewichtig.

Wenn Mama sich für eine Leckerei auf der Speisekarte entschieden hat, müssen Sie weiße Marshmallows ohne Farbstoffe wählen, um das Risiko einer allergischen Reaktion zu verringern. Beobachten Sie zuerst das Baby. Wenn innerhalb von drei Tagen keine schlechten Bedingungen vorliegen und keine Allergie vorliegt, können Sie die Menge des Desserts schrittweise erhöhen.

Arten von Marshmallows

Die Auswahl an Gebäck im Laden ist groß und Sie können das richtige Dessert für sich selbst auswählen:

  • Weiße und rosa Marshmallows;
  • Dessert mit Schokoladenüberzug;
  • Mit dem Zusatz von Nüssen, Marmelade, Kokosnuss und anderen Füllstoffen.

Es ist besser, eine Behandlung zu wählen, bei der es weniger Farbstoffe und Konservierungsstoffe gibt, da das Baby möglicherweise allergisch gegen Marshmallows ist.

Eine stillende Mutter kann weiße Marshmallows mit Nüssen in die Ernährung aufnehmen, dies sollte jedoch sorgfältig durchgeführt werden, da Nüsse beim Kind Verstopfung verursachen können.

Welchen Marshmallow bevorzugen

Wie viel Marshmallow pro Tag kann eine stillende Mutter essen und welches ist besser zu wählen? Sie müssen das Etikett lesen und ein Produkt ohne Farbstoffe und Konservierungsmittel auswählen. Es ist besser, ein bisschen mit Schokoladen-Marshmallows zu warten, da die Kakaobohnen, aus denen die Leckereien bestehen, bei Neugeborenen Allergien auslösen.

Kann eine stillende Mutter ein weißes Dessert haben? Ja, Sie können auch mit einem Füllstoff wählen: Nüsse oder Marmelade. Marmelade wird auf der Basis von Fruchtsirup hergestellt. Wenn sie von der Mutter während des Stillens verwendet wird, schadet sie dem Baby nicht.

Regeln für die Verwendung von Marshmallows zur Stillzeit: was, wann und wie viel

Wenn Sie gefragt werden, ob es möglich ist, mit dem Stillen Marshmallow zu machen, geben Sie keine eindeutige Antwort. Die Hauptsache in allem Maß und Vorsicht. Damit alles wie am Schnürchen läuft, sollten Sie sich an einfache Nutzungsregeln halten:

  1. Geben Sie die Delikatesse getrennt von anderen Produkten ein, die beim Neugeborenen Allergien auslösen können.
  2. Es ist besser, morgens ein Dessert zu verwenden, um die Reaktion des Kindes für den Rest der Zeit zu überwachen..
  3. Wenn innerhalb von 48 Stunden keine Verschlechterung auftrat, kann das Produkt sicher in die Ernährung aufgenommen werden, wobei jedoch schrittweise eine Dosis hinzugefügt wird. Marshmallows können in großem Umfang Koliken und Blähungen hervorrufen.

Bei erhöhter Gasbildung, Hautrötung und anderen Erscheinungsformen einen Arzt konsultieren. Kinderärzten wird empfohlen, im ersten Monat keine Süßigkeiten zu konsumieren. Die Meinung einiger Experten geht jedoch auseinander. Daher ist es möglich, Marshmallows zu essen, wenn das Stillen im ersten Monat eine relativ individuelle Frage ist. Sie können nicht immer mit der Auswahl im Geschäft raten, daher ist es besser, zu Hause selbst ein Dessert zuzubereiten.

Wie man Marshmallow Dessert selbst macht

Eine stillende Mutter kann selbst eine gesunde Leckerei kochen.

Die Liste der Produkte und ihre Menge:

  • saure Apfelsorten - 0,5 kg;
  • Eiweiß - 1 Stück;
  • Zucker - 1 Tasse;
  • Gelatine - 25 g.

Wie man kocht:

  1. Gelatine in kaltem kochendem Wasser (50 ml) quellen lassen.
  2. Schneiden Sie die Äpfel in zwei Hälften, entfernen Sie die Samen und backen Sie im Ofen, ohne die Schale zu entfernen. Nach dem Schlagen mit einem Mixer.
  3. Gießen Sie 100 Gramm Wasser in eine Tasse und fügen Sie Zucker hinzu. Sirup muss gekocht werden.
  4. Gelatine in einem Wasserbad erhitzen, bis sie vollständig aufgelöst ist.
  5. Fügen Sie geschlagenes Protein Apfelmus hinzu.
  6. Gießen Sie den Sirup in die Peitsche und mischen Sie weitere 8 Minuten.
  7. Nachdem wir die Gelatine abgelegt und gemischt haben, bis sie dicker wird.
  8. Marshmallow auf Pergamentpapier legen und zum Aushärten 2 Stunden in den Kühlschrank stellen..

Wie man im Laden wählt

Während der Stillzeit sind viele Süßigkeiten verboten. Um das richtige Produkt auszuwählen, befolgen Sie diese Tipps:

  • Lesen Sie bei der Auswahl eines Produkts das Etikett auf dem Produkt. Farbstoffe, Konservierungs- und Zusatzstoffe können bei Säuglingen allergische Reaktionen hervorrufen.
  • Bevorzugen Sie natürliche Produkte. Wenn Sie einen Füllstoff einnehmen, müssen Sie wissen, woraus er besteht (dies gilt für Marmelade und Gelee)..
  • Bei Schokoladenstückchen und Nüssen ist es besser, etwas zu warten. Wenn Sie die Schokoladenoption wählen, ist es besser, weiße Schokolade zu bevorzugen.

Süßigkeiten mit einem hohen Zuckergehalt können dazu führen, dass sich bei einem Kind während der Stillzeit Gas bildet. Daher ist in allem eine Maßnahme erforderlich.

Wie zu speichern

Marshmallows sind verderbliche Lebensmittel. Gekaufte Waren im Geschäft und in Gegenwart von Konservierungsstoffen halten nicht länger als drei Monate. Bei unabhängiger Zubereitung ist die Haltbarkeit geringer und es wird empfohlen, sie in einem separaten Beutel im Kühlschrank aufzubewahren.

Marshmallow Dessert wird in vielen Fällen vom Körper der Kinder gut vertragen. Sie müssen lernen, wie man ein gesundes und natürliches Produkt auswählt, aber es ist besser, es selbst zu kochen, und dann auf die Frage, ob eine stillende Mutter Marshmallows haben kann, lautet die Antwort definitiv Ja.

Stillende Marshmallows: Vor- und Nachteile

Nach der Geburt sollte eine Frau so lange wie möglich stillen. Daher ist die richtige Ernährung der Schlüssel zum Wohlbefinden von Mutter und Kind. Aber was tun, wenn Sie Süßigkeiten essen möchten, zum Beispiel Marshmallows? Sie sollten süße Lebensmittel im ersten Monat des Stillens nicht überbeanspruchen. Während des Stillens sollten Marshmallows ein wenig und nicht sofort zur täglichen Ernährung hinzugefügt werden. Bei einem Neugeborenen ist der Verdauungstrakt nicht reif und bei scharfem Umgang mit einem neuen Produkt können sich Allergien oder Dysbiose entwickeln.

Was ist nützlich und schädlich in Marshmallows

Marshmallows sind ein köstliches Dessert, bei dem Zucker mit Eiweiß geschlagen und Beerenpüree und Obst hinzugefügt werden. Zu dieser Masse an Technologie werden Füllstoffe hinzugefügt, um das Produkt zu bilden (Pektin, Gelatine, Agar-Agar). Ein Füllstoff wie Pektin ist ein Sorptionsmittel, das pathogene Mikroflora anzieht und aus dem Körper entfernt. Sorbens senkt den Cholesterinspiegel im Blut und verbessert die Verdauung.

Es ist erlaubt, Marshmallows mit HS zu essen, da es nützliche Eigenschaften hat:

  • Die Quelle von Vitamin B 2 und den Spurenelementen Ca, Fe und R. Riboflavin schützt die Augen vor den schädlichen Auswirkungen ultravioletter Strahlen, bewahrt das Sehvermögen und stellt das Nervensystem einer Frau wieder her.
  • Der Saccharosegehalt ermöglicht es Ihnen, die Gehirnaktivität zu verbessern, den Stoffwechsel zu stabilisieren, das Aussehen von Haaren und Nägeln wiederherzustellen.
  • Das bei der Herstellung von Marshmallows verwendete Agar-Agar-Additiv wirkt sich günstig auf das Verdauungssystem aus, hat abführende Eigenschaften und entfernt schädliche Substanzen aus dem Körper..
  • 100 g Produkt enthalten 325 kcal, 0,8% Protein, 0,1% Fett und 79,8% Kohlenhydrate. Bei Übergewicht kann sich eine stillende Mutter also keine Sorgen machen.

Alle süßen Lebensmittel wirken sich positiv auf den Körper aus. Wenn Sie Marshmallows verwenden, wird das Glückshormon Endorphin produziert. Die Stimmung der Frau steigt und es kommt zu einem Kraftanstieg, der beim Stillen eines Babys wichtig ist.

Ärzte raten, zwischen 16 und 18 Uhr Marshmallows zu essen. Zu diesem Zeitpunkt sinkt der Blutzucker und ein Stück Dessert gleicht seinen Mangel aus.

Zusätzlich zu den vorteilhaften Eigenschaften des Desserts kann es nicht nur dem Baby, sondern auch der Mutter schaden.

Marshmallows sollten im ersten Monat nach der Geburt nicht an eine stillende Mutter verabreicht werden, da der Verdauungstrakt bei Neugeborenen nicht gereift ist. Es ist besser, es später im Menü, im dritten Lebensmonat des Babys, einzugeben. Wenn Sie es früher versuchen möchten, können Sie einer stillenden Mutter einen kleinen Marshmallow vorstellen und die Reaktion des Kindes beobachten.

Stillende Mütter sollten sich auch an eine Diät halten, wenn:

  • Probleme mit dem allgemeinen Stoffwechsel (Stoffwechsel);
  • eine Geschichte von Diabetes;
  • es gibt Probleme mit den Zähnen;
  • sind übergewichtig.

Wenn Mama sich für eine Leckerei auf der Speisekarte entschieden hat, müssen Sie weiße Marshmallows ohne Farbstoffe wählen, um das Risiko einer allergischen Reaktion zu verringern. Beobachten Sie zuerst das Baby. Wenn innerhalb von drei Tagen keine schlechten Bedingungen vorliegen und keine Allergie vorliegt, können Sie die Menge des Desserts schrittweise erhöhen.

Arten von Marshmallows

Die Auswahl an Gebäck im Laden ist groß und Sie können das richtige Dessert für sich selbst auswählen:

  • Weiße und rosa Marshmallows;
  • Dessert mit Schokoladenüberzug;
  • Mit dem Zusatz von Nüssen, Marmelade, Kokosnuss und anderen Füllstoffen.

Es ist besser, eine Behandlung zu wählen, bei der es weniger Farbstoffe und Konservierungsstoffe gibt, da das Baby möglicherweise allergisch gegen Marshmallows ist.

Eine stillende Mutter kann weiße Marshmallows mit Nüssen in die Ernährung aufnehmen, dies sollte jedoch sorgfältig durchgeführt werden, da Nüsse beim Kind Verstopfung verursachen können.

Welchen Marshmallow bevorzugen

Wie viel Marshmallow pro Tag kann eine stillende Mutter essen und welches ist besser zu wählen? Sie müssen das Etikett lesen und ein Produkt ohne Farbstoffe und Konservierungsmittel auswählen. Es ist besser, ein bisschen mit Schokoladen-Marshmallows zu warten, da die Kakaobohnen, aus denen die Leckereien bestehen, bei Neugeborenen Allergien auslösen.

Kann eine stillende Mutter ein weißes Dessert haben? Ja, Sie können auch mit einem Füllstoff wählen: Nüsse oder Marmelade. Marmelade wird auf der Basis von Fruchtsirup hergestellt. Wenn sie von der Mutter während des Stillens verwendet wird, schadet sie dem Baby nicht.

Regeln für die Verwendung von Marshmallows zur Stillzeit: was, wann und wie viel

Wenn Sie gefragt werden, ob es möglich ist, mit dem Stillen Marshmallow zu machen, geben Sie keine eindeutige Antwort. Die Hauptsache in allem Maß und Vorsicht. Damit alles wie am Schnürchen läuft, sollten Sie sich an einfache Nutzungsregeln halten:

  1. Geben Sie die Delikatesse getrennt von anderen Produkten ein, die beim Neugeborenen Allergien auslösen können.
  2. Es ist besser, morgens ein Dessert zu verwenden, um die Reaktion des Kindes für den Rest der Zeit zu überwachen..
  3. Wenn innerhalb von 48 Stunden keine Verschlechterung auftrat, kann das Produkt sicher in die Ernährung aufgenommen werden, wobei jedoch schrittweise eine Dosis hinzugefügt wird. Marshmallows können in großem Umfang Koliken und Blähungen hervorrufen.

Bei erhöhter Gasbildung, Hautrötung und anderen Erscheinungsformen einen Arzt konsultieren. Kinderärzten wird empfohlen, im ersten Monat keine Süßigkeiten zu konsumieren. Die Meinung einiger Experten geht jedoch auseinander. Daher ist es möglich, Marshmallows zu essen, wenn das Stillen im ersten Monat eine relativ individuelle Frage ist. Sie können nicht immer mit der Auswahl im Geschäft raten, daher ist es besser, zu Hause selbst ein Dessert zuzubereiten.

Wie man Marshmallow Dessert selbst macht

Eine stillende Mutter kann selbst eine gesunde Leckerei kochen.

Die Liste der Produkte und ihre Menge:

  • saure Apfelsorten - 0,5 kg;
  • Eiweiß - 1 Stück;
  • Zucker - 1 Tasse;
  • Gelatine - 25 g.

Wie man kocht:

  1. Gelatine in kaltem kochendem Wasser (50 ml) quellen lassen.
  2. Schneiden Sie die Äpfel in zwei Hälften, entfernen Sie die Samen und backen Sie im Ofen, ohne die Schale zu entfernen. Nach dem Schlagen mit einem Mixer.
  3. Gießen Sie 100 Gramm Wasser in eine Tasse und fügen Sie Zucker hinzu. Sirup muss gekocht werden.
  4. Gelatine in einem Wasserbad erhitzen, bis sie vollständig aufgelöst ist.
  5. Fügen Sie geschlagenes Protein Apfelmus hinzu.
  6. Gießen Sie den Sirup in die Peitsche und mischen Sie weitere 8 Minuten.
  7. Nachdem wir die Gelatine abgelegt und gemischt haben, bis sie dicker wird.
  8. Marshmallow auf Pergamentpapier legen und zum Aushärten 2 Stunden in den Kühlschrank stellen..

Wie man im Laden wählt

Während der Stillzeit sind viele Süßigkeiten verboten. Um das richtige Produkt auszuwählen, befolgen Sie diese Tipps:

  • Lesen Sie bei der Auswahl eines Produkts das Etikett auf dem Produkt. Farbstoffe, Konservierungs- und Zusatzstoffe können bei Säuglingen allergische Reaktionen hervorrufen.
  • Bevorzugen Sie natürliche Produkte. Wenn Sie einen Füllstoff einnehmen, müssen Sie wissen, woraus er besteht (dies gilt für Marmelade und Gelee)..
  • Bei Schokoladenstückchen und Nüssen ist es besser, etwas zu warten. Wenn Sie die Schokoladenoption wählen, ist es besser, weiße Schokolade zu bevorzugen.

Süßigkeiten mit einem hohen Zuckergehalt können dazu führen, dass sich bei einem Kind während der Stillzeit Gas bildet. Daher ist in allem eine Maßnahme erforderlich.

Wie zu speichern

Marshmallows sind verderbliche Lebensmittel. Gekaufte Waren im Geschäft und in Gegenwart von Konservierungsstoffen halten nicht länger als drei Monate. Bei unabhängiger Zubereitung ist die Haltbarkeit geringer und es wird empfohlen, sie in einem separaten Beutel im Kühlschrank aufzubewahren.

Marshmallow Dessert wird in vielen Fällen vom Körper der Kinder gut vertragen. Sie müssen lernen, wie man ein gesundes und natürliches Produkt auswählt, aber es ist besser, es selbst zu kochen, und dann auf die Frage, ob eine stillende Mutter Marshmallows haben kann, lautet die Antwort definitiv Ja.

Lesen Sie Mehr Über Schwangerschaft Planung