Die Impfung von Säuglingen wirft bei den Eltern viele Fragen auf, da sich dadurch der Zustand und das Verhalten des Kindes ändern. Trotz der Empfehlungen von Kinderärzten sind nicht alle Einschränkungen zwingend erforderlich, weshalb Zweifel und Fragen bestehen.

Eines dieser kontroversen Themen ist das Baden des Babys nach der Impfung. In diesem Artikel erfahren Sie mehr über das Prinzip der Impfung, ob Sie ein Baby baden müssen und wie Sie sich auf den Prozess vorbereiten können.

DTP-Impfstoffprinzip

Was ist das für ein Impfstoff? Die schwerwiegendsten lebensbedrohlichen Krankheiten sind: Keuchhusten, Diphtherie, Tetanus.

Einer der ersten Impfstoffe, die ein Kind erhält (ohne die ersten Tage im Krankenhaus), ist DTP. Diese Abkürzung steht für adsorbierten Pertussis-Diphtherie-Tetanus-Impfstoff.

Das Wirkprinzip besteht darin, den Körper des Babys zur Produktion von Antikörpern anzuregen. Das Immunsystem des Neugeborenen ist ziemlich schwach, da es schlecht entwickelt ist. Daher ist das Risiko einer Viruserkrankung hoch.

Der Impfstoff enthält 4 Komponenten:

  • Pertussis-Komponente;
  • Tetanustoxoid;
  • Diphtherietoxoid;
  • Konservierungsmittel Merthiolat.

Aufgrund der Tatsache, dass Diphtherie und Tetanus durch einen speziellen Kurs gekennzeichnet sind, ist es wichtig, den Körper des Babys darauf vorzubereiten, nicht nur mit Mikroben, sondern auch mit den Toxinen zu kämpfen, die sie im Verlauf des Lebens und der Fortpflanzung absondern. Daher die Zusammensetzung der DTP - Toxine von Krankheitserregern.

Die DTP-Impfung wird im ersten Lebensjahr eines Kindes dreimal durchgeführt. Es wird mit Zustimmung der Eltern gestellt, aber Sie können es auf keinen Fall ablehnen. Dies setzt das Kind einem großen Risiko aus..

Ist es möglich, Wasserverfahren durchzuführen?

Wie viele Tage können Sie Ihr Kind nach der DTP-Impfung sicher und furchtlos baden? Viele Ärzte raten davon ab, nach einer Impfung von 2-3 Tagen auf Wasser zu verzichten. Dies ist jedoch auf den Wunsch zurückzuführen, das Kind vor möglichen Komplikationen zu schützen - dem Auftreten von Juckreiz im Bereich einer Injektion, Erkältung, Bronchitis oder einer bakteriellen Infektion (wenn Leitungswasser nicht von bester Qualität ist, können Krankheitserreger in die Wunde gelangen)..

Tatsächlich können Sie das Baby am ersten Tag der DTP-Impfung baden. Die Hauptsache ist, seinen Zustand und sein Verhalten zu überwachen. Dieser Impfstoff verursacht häufig Fieber, allgemeine Schwäche und Angstzustände des Babys.

Wenn am ersten Tag eine ähnliche Reaktion auftrat, ist es am besten, bis zum nächsten Abend zu baden, da zusätzliche Belastungen des Körpers die Situation verschlimmern können. Wenn das Kind aktiv genug ist, sich gut fühlt und nicht launisch ist, können Sie sich am ersten Tag auf eine warme Dusche beschränken - ein paar Minuten reichen völlig aus und nehmen ab dem nächsten Abend das übliche Baden wieder auf.

Das Wirkprinzip des Polio-Impfstoffs

Polio ist eine komplexe und gefährliche Krankheit. Der Erreger beeinflusst die Nervenzellen des Rückenmarks, was zu Lähmungen und einer anschließenden Behinderung des Kindes führen kann. Um eine Infektion zu verhindern, wird jedes Baby mit Polio geimpft.

Das Prinzip des Impfstoffs unterscheidet sich praktisch nicht von den anderen. Ein totes oder stark geschwächtes Virus wird in den Körper des Kindes eingeschleust, der sich aktiv zu vermehren beginnt. Das Immunsystem gibt eine Antwort ab, die in der Produktion von Antikörpern besteht.

Bei der oralen Impfung wird ein Lebendimpfstoff verwendet, der auf die Zungenwurzel eines Kindes aufgetragen wird. Normalerweise 2 Tropfen. In diesem Fall können Sie am selben Tag schwimmen, da keine Gefahr besteht, dass Mikroben oder Wasser Juckreiz in der Wunde verursachen.

Wenn der Impfstoff intramuskulär oder subkutan ist, sollte er auf die gleiche Weise wie im Fall von DTP durchgeführt werden - abhängig vom Zustand des Babys. Mit schwerwiegenden Folgen sollten Wasserbehandlungen nicht vor dem dritten Tag begonnen werden, und es ist am besten, der Seele den Vorzug zu geben.

Das geimpfte Baby baden

Trotz der Empfehlungen der Ärzte, wie viele Tage Sie ein Baby nach der Impfung mit DTP und Polio nicht baden können, werden die Wasserbehandlungen fast am Tag nach der Impfung fortgesetzt, auch wenn sich das Kind nach dem Training nicht vollständig erholt hat. In diesem Fall lohnt es sich, einige Regeln einzuhalten und die sichersten Bedingungen für das Kind zu schaffen, damit sich sein Zustand nicht verschlechtert.

Vorbereitungsphase

Das Baden des Babys in den Tagen nach der Impfung mit DTP und Polio sollte von kurzer Dauer sein. Daher sollten Sie sich vor Beginn des Verfahrens sorgfältig vorbereiten.

Welches Inventar benötigen Sie??

Zum Schwimmen ist nichts Besonderes erforderlich - Sie müssen dieselben Geräte wie gewohnt verwenden:

  • Bad - sollte gut mit antibakteriellen Mitteln gewaschen werden, um das Eindringen von Schmutz ins Wasser auszuschließen.
  • Rutsche oder Hängematte - Wenn im Bad keine anatomischen Aussparungen vorhanden sind, ist es besser, einen speziellen Ständer zu verwenden.

Oft wird die Injektionsstelle (an der Außenseite des Oberschenkels) leicht rot, geschwollen und wund. Jede Bewegung des Fußes gibt dem Baby ein unangenehmes Gefühl, und zusätzliche Geräte sorgen in diesem Fall für weniger Mobilität.

  • Hygieneprodukte - Hauptsache, keine aggressiven Gele und Shampoos zu verwenden. Die übliche Babyseife reicht aus.
  • Was soll das Wasser sein?

    Das Baden eines Kindes in heißem Wasser ist auch an normalen Tagen kontraindiziert. In der Zeit nach der Impfung ist es am besten, warmes Wasser zu bevorzugen.

    Die Temperatur sollte je nach Situation im Raum ausgewählt werden. Wenn das Haus zum Beispiel nicht mehr als 21-22 ° C kühl ist, sollte das Wasser 37-40 ° C betragen.

    Verwenden Sie am besten gekochtes Wasser, bis die Injektionswunde verheilt ist..

    Lohnt es sich, die Injektionsstelle zu schließen??

    Dies ist nicht erforderlich, aber wenn die Eltern beschlossen, das Baby in ungekochtem Wasser oder in einem normalen Bad zu baden, schadet das Schließen der Injektionsstelle nicht. Dazu können Sie ein normales Taschentuch mit einem Baumwolleinsatz verwenden.

    Badevorgang Schritt für Schritt

    In den Tagen nach der Impfung während des Badevorgangs gibt es nichts Ungewöhnliches und Neues. Die Hauptsache ist, vorsichtig zu sein.

    1. Legen Sie das Baby in die Badewanne - halten Sie Ihren Kopf mit der Hand, wenn keine Rutsche oder Hängematte vorhanden ist. Es ist ratsam, eine Windel auf den Boden zu legen, um ein Verrutschen zu vermeiden.
    2. Verteilen Sie bei Streichbewegungen das Gel oder die Seife im Körper des Kindes, ohne die Impfstelle zu berühren.
    3. Spülen - mit wellenförmigen Bewegungen in der Badewanne oder unter der Dusche.
    Inhalt ↑

    Injektionspflege

    • Nach dem Baden muss das Baby in eine saubere Windel gewickelt werden und nur darüber - mit einem Handtuch. Dies ist notwendig, damit der Handtuchhaufen die Impfstelle nicht reizt..
    • Wischen Sie empfindliche Haut mit durchnässten leichten Bewegungen ab, insbesondere im Oberschenkelbereich, in dem der Impfstoff verabreicht wurde. Wenn ein Pflaster verwendet wurde, entfernen Sie es vorsichtig und tupfen Sie die Injektionsstelle erneut ab.
    • Wenn sich die Wunde entzündet und gerötet wird, können Sie 15 Minuten lang eine Lotion Calendulaöl herstellen.

    Tipps für Eltern

    Das Baden nach der Impfung ist keine so schwierige Aufgabe, wie es auf den ersten Blick erscheinen mag. Wenn trotz der Besorgnis des Kindes eine Entscheidung über Wasserverfahren getroffen wurde, sollten sie nicht viel Zeit in Anspruch nehmen.

    Am ersten und zweiten Tag reichen 10 Minuten völlig aus, besonders wenn das Baby ungezogen ist. Wenn die Körpertemperatur auf 38 ° C oder höher steigt, baden Sie nicht. Wenn die Temperatur nach dem Baden steigt - geben Sie einen fiebersenkenden Sirup - Panadol, Daleron usw. oder verwenden Sie rektale Zäpfchen Nurofen (für Kinder).

    Die Verweigerung von Nahrungsmitteln ist möglich - es ist keine Gewalt erforderlich, da Übelkeit und Erbrechen eine der Nebenwirkungen der Impfung sein können. Versuchen Sie besser, ihn später zu füttern.

    Es ist möglich, dass das Kind schwer ins Bett zu bringen ist, insbesondere wenn im Injektionsbereich Schmerzen auftreten. In diesem Fall ist es am besten, das Baby in die Arme zu nehmen und sicherzustellen, dass keine Auswirkungen oder kein Druck auf die Schwellung auftreten.

    Fazit

    Es ist notwendig, ein Kind zu impfen. Besonders in der heutigen Zeit, in der die Zahl der Viren und gefährlichen Krankheiten rapide zunimmt. Trotz der Nebenwirkungen, Stimmungen und Angstzustände hilft jeder Impfstoff, die Immunität gegen verschiedene Krankheiten zu entwickeln.

    Eltern sollten es ruhiger angehen, und ein Verstoß gegen den festgelegten Bade- und Gehplan ist nicht erforderlich.

    Ist es möglich oder unmöglich, ein Kind nach der Impfung zu baden? Die Meinung von Kinderärzten und Müttern

    Als Prophylaxe gegen verschiedene Viren und Krankheiten werden Babys bereits in sehr jungen Jahren geimpft. Nach der Impfung versuchen viele Eltern, auf Wasserbehandlungen mit dem Kind zu verzichten, da die Meinung besteht, dass es unmöglich ist, das Baby nach dem Eingriff mindestens 48 Stunden lang zu baden. Einige Ärzte bestätigen diese Meinung und glauben, dass das Kind wirklich 2 Tage lang nicht baden sollte. Aber immer mehr Kinderärzte bestreiten diesen Standpunkt und argumentieren, dass es keinen Zusammenhang zwischen Impfung und Kontakt mit Wasser gibt.

    Die Gründe für das Schwimmverbot

    Das Baden droht, dass eine Infektion oder ein Virus, das die Gesundheit beeinträchtigen könnte, an die Injektionsstelle gelangen kann. Ärzte verbieten jedoch Wasserverfahren aus einem anderen Grund. Durch das Baden treten Veränderungen wie Rötung, Fieber und Reizungen auf.

    Darüber hinaus ist das Immunsystem nach Verabreichung des Impfstoffs geschwächt. Antikörper werden im Körper aktiv produziert. Während des Badens besteht die Gefahr einer Unterkühlung, die mit einer Erkältung und dem Einsetzen des Entzündungsprozesses behaftet ist.

    Nach der Immunisierung werden häufig solche Reaktionen des Körpers beobachtet:

    • Hyperthermie (Thermometerwerte überschreiten 39 Grad Celsius), das Absenken der Temperatur mit Antipyretika ist problematisch;
    • Schüttelfrost;
    • laufende Nase
    • Kopfschmerzen;
    • Schläfrigkeit;
    • Reizbarkeit;
    • Tränenfluss;
    • die Schwäche;
    • Apathie;
    • Würgen;
    • Durchfall;
    • Husten;
    • Krämpfe
    • Halsentzündung.

    Temperaturunterschiede während des Badens provozieren die Manifestation dieser Symptomatik. Bei Kontakt mit Wasser ist der Beginn des Entzündungsprozesses möglich. Die Reaktion des Körpers auf den Impfstoff ist verstärkt. Die Situation wird immer schlimmer.

    Baden nach Einführung des Impfstoffs: möglich oder nicht?

    Wenn ein Sohn oder eine Tochter in einer Familie aufwächst, befolgen Sie natürlich den Zeitplan für die Impfpflicht Ihrer Kinder. Und Sie müssen wissen, wann und zu welcher Zeit es sich lohnt, das Baby nach der Einführung eines immunbiologischen Präparats zu baden.

    Für die Eltern ist es sehr wichtig zu verstehen: Impfungen sind für den Körper des Kindes ziemlich stressig. Obwohl die Immunantwort auf das Auftreten von Krankheitserregern am häufigsten vorhersehbar ist, schwächt sich das unvollständige Schutzsystem nach der Impfung ab. Und deshalb sind gesundheitliche Probleme bei Ihren Kindern durchaus möglich.

    Es ist daher nicht verwunderlich, warum erfahrene Kinderärzte es immer wieder wiederholen: Es ist auf jeden Fall unmöglich, einen Ort einer Impfstoffinjektion zu benetzen. Verschiedene im Wasser enthaltene Mikroben, die an die Injektionsstelle gelangen, verursachen häufig eine Verschlechterung des Babys.

    Aus Gründen der Objektivität sollte angemerkt werden, dass es Spezialisten gibt, deren allgemeine Meinung zu diesem Thema auf der Empfehlung beruht, sich zum einen vom Vorhandensein / Fehlen einer erhöhten Körpertemperatur und zum anderen vom Wohlbefinden des Babys leiten zu lassen.

    Die Praktiker glauben jedoch, dass der Kontakt mit Wasser unmittelbar nach der Impfung unerwünscht ist. Schließlich steht das Kind unter dem Einfluss des Impfstoffs, wodurch auch bei minimaler Abkühlung negative Reaktionen auf eine Infektion möglich sind.

    Schlussfolgerung: Wenn das Baby fröhlich, schwungvoll und beweglich ist, sind am 2. oder 3. Tag nach der Injektion eines immunpräventiven Arzneimittels Wasserverfahren zulässig. Es sollte jedoch beachtet werden: Bei einem leichten Temperaturanstieg bleibt das Aktivitätsniveau bei kleinen Kindern häufig hoch. In solchen Fällen ist es besser, Ihre kostbaren Krümel nicht zu baden, weil Selbst warmes Wasser kann die Gesundheit schädigen.

    Außerdem sollten Eltern die Tatsache berücksichtigen, dass Sie den Pool nicht besuchen können, damit keine Infektion mit bakteriellen oder viralen Krankheiten vorliegt.

    Beim Schwimmen ist erlaubt

    Wenn das Baby mit Appetit isst, spielt und der Körper nicht auf den Impfstoff reagiert, kann es am ersten Tag nach der Immunisierung gebadet werden.

    Die Hauptsache ist, eine Reihe von Regeln zu beachten:

    1. Verwenden Sie gekochtes Wasser. Fügen Sie keine Kräuterkochungen hinzu.
    2. Um die Wassertemperatur innerhalb von 36-39 Grad Celsius zu halten.
    3. Kinder dürfen nicht lange schwimmen. 5-10 Minuten sind genug.
    4. Der Impfort darf nur mit Wasser angefeuchtet, nicht aber mit einem Schwamm eingerieben werden.
    5. Wischen Sie das Baby nach dem Verlassen des Bades sofort mit einem Handtuch ab und ziehen Sie es an, um Unterkühlung zu vermeiden.
    6. Es ist darauf zu achten, dass sich keine Zugluft im Raum befindet.

    In Übereinstimmung mit diesen Anforderungen treten keine negativen Konsequenzen nach DTP auf. Das Baden ist unmittelbar nach der Einführung des Impfstoffs gestattet, wenn sich das Wohlbefinden des Babys nicht verändert.

    Da sich die Reaktion auf die Impfung häufig am zweiten Tag manifestiert, wird empfohlen, das Schwimmen immer noch zu verschieben..

    Dürfen Kinderärzte ein Kind baden?

    Die meisten Kinderärzte sind sich einig, dass es keinen Impfstoff gibt, der mit Wasser und Seife nicht kompatibel ist. Wenn ein Baby einen der im Impfplan erforderlichen Impfstoffe erhält, kann es weiterhin ein normales Leben führen, einschließlich des Badens.

    Wichtig! Kinderärzte empfehlen normalerweise, dass Eltern ihr Kind nach der Impfung mehrere Stunden lang beobachten..

    Wenn nass: mögliche Auswirkungen

    Ärzte warnen die Eltern, dass die Injektionsstelle am ersten Tag nicht benetzt werden kann. Kontakt mit Wasser erhöht das Risiko einer lokalen Reaktion.

    Wenn Sie den betroffenen Bereich benetzen, werden an der Impfstelle folgende Veränderungen beobachtet:

    • Rötung;
    • Schwellung;
    • Schwellung;
    • Schmerzen
    • Hautausschläge;
    • Verdichtungsbildung;
    • Lahmheit.

    Im Wasser befinden sich pathogene Mikroorganismen, die den Beginn des Entzündungsprozesses hervorrufen. Wenn sie die offene Wunde durchdringen, beginnt die Eiterung.

    Um Nebenwirkungen zu beseitigen, ist ein chirurgischer Eingriff erforderlich. Lokale Präparate mit Eiterbildung an der Injektionsstelle sind unwirksam.

    Wasser hilft, das Baby zu beruhigen

    Neben einer beruhigenden Wirkung verbessern Wasserverfahren die Durchblutung und fördern die Vasodilatation (insbesondere heiße Bäder). Kühle Bäder hingegen tonisieren und führen zu einer Verhärtung des Körpers.

    Kinder lieben es zu schwimmen. Der Großteil der Kinder ist bereit, mehrmals am Tag im Wasser zu planschen. Gleichzeitig spielt es keine Rolle, ob sie in einer Badewanne, einem Waschbecken oder einem Waschbecken baden. Wasser hilft den Eltern, das Kind vor dem Schlafengehen zu beruhigen. Und es wäre logisch anzunehmen, dass nach der Impfung die üblichen Wasserverfahren durchgeführt werden müssen. So vergisst das Baby schnell die unangenehme Injektion und kann einschlafen. Aber was sollten Eltern im Falle eines Verbots tun, um ihrem Kind keinen Schaden zuzufügen? Wie viele Tage nach der Impfung kann ein Kind baden??

    Tatsächlich sind Wasserverfahren nach der Impfung in den meisten Fällen nicht verboten, aber hier gibt es einige Besonderheiten, die Eltern und ihre Kinder oft nicht können.

    Die Injektionsstelle war nass: Was tun?

    Es ist unmöglich, die DTP-Impfung zu befeuchten, aber wenn dies passiert ist, geraten Sie nicht in Panik. Die Injektionsstelle muss mit einem Handtuch nass werden. Das Reiben ist strengstens untersagt. Solche Maßnahmen werden die Situation verschärfen..


    Bei lokaler Reaktion wird der betroffene Bereich mit Troxevasin-Salbe behandelt.

    Das Medikament verbessert die Durchblutung und die Versiegelung beginnt sich aufzulösen. Das Schmerzsyndrom wird gestoppt, Juckreiz und Entzündungen werden beseitigt.

    Kompressen können nicht auf die Injektionsstelle aufgebracht werden. Es ist auch verboten, Antiseptika zu verwenden und traditionelle medizinische Methoden anzuwenden. Alle Aktionen werden mit dem Arzt abgestimmt. Selbstmedikation ist inakzeptabel.

    Ist es möglich, nach Impfungen gegen Hepatitis und Pneumokokken auf der Straße zu schwimmen und zu gehen??


    Neben DTP werden Kinder auch mit anderen Medikamenten geimpft. Zum Beispiel sind Babys vor einer Infektion mit Pneumokokkeninfektionen und Hepatitis-Viren geschützt. Eltern interessieren sich dafür, ob es nach solchen Impfungen erlaubt ist, auf der Straße zu gehen und zu schwimmen.

    Die Wirkung aller Impfungen auf den Körper ist ähnlich, daher gelten diese Einschränkungen nicht nur für DTP, sondern auch für alle anderen Arzneimittel zur Immunoprophylaxe.

    Die Folgen des Badens: Wenn Sie die Hilfe eines Arztes benötigen

    Die Reaktion des DTP-Impfstoffs ist normal. Solche Änderungen geben keinen Anlass zur Sorge. Dies ist die Immunantwort des Körpers, bei der die Synthese von Antikörpern beginnt und eine Schutzbarriere gegen Infektionen entsteht. Die Verschlechterung der Gesundheit nach dem Baden ist kein Grund, einen Arzt aufzusuchen.

    Es gibt eine Reihe von Warnzeichen, die durch Kontakt mit Wasser entstehen..

    Wenn die folgenden Symptome bei einem Aufruf an eine medizinische Einrichtung auftreten, können Sie nicht zögern:

    • das Kind weint ununterbrochen drei Stunden lang;
    • Die Injektionsstelle ist stark geschwollen, ein roter Fleck oder eine rote Dichtung hat einen Durchmesser von mehr als 8 Zentimetern.
    • eitriger Abszess trat im Injektionsbereich auf;
    • nach jeder Mahlzeit wird Erbrechen festgestellt;
    • Die Temperatur übersteigt 39 Grad Celsius und sinkt auch bei Verwendung von Antipyretika nicht.
    • die Haut wird zyanotisch oder gelb;
    • es liegt ein vorübergehender Atemstillstand vor;
    • Bewusstseinsverlust tritt auf;
    • eine schwere Form der Allergie tritt auf (anaphylaktischer Schock, Quincke-Ödem);
    • Krämpfe treten ohne Hyperthermie auf.

    Bei solchen Symptomen müssen die Eltern einen Arzt aufsuchen und über die Maßnahmen sprechen, die in der Zeit nach der Impfung durchgeführt wurden. Nicht nur das Schwimmen kann zu gefährlichen Komplikationen führen. Diese Informationen helfen dem Kinderarzt, die Situation einzuschätzen und die Behandlungstaktik zu wählen..

    Ähnliche Videos

    Mehr zur DTP-Impfung im Video:

    Daher gehen die Meinungen der Ärzte darüber, ob es möglich ist, die Einstichzone nach der DTP zu benetzen und zu schwimmen, auseinander. Die meisten Experten empfehlen, einige Tage lang auf Wasserverfahren zu verzichten. Dadurch werden Komplikationen nach der Impfung vermieden..

    Wasser ist wie Luft die Hauptbedingung für das Leben auf der Erde. Diese erstaunliche Substanz, deren Eigenschaften von Wissenschaftlern bisher nicht erraten wurden, begleitet uns von den ersten bis zu den letzten Minuten unserer Existenz.

    Wasser ist ein starker natürlicher Faktor, der sich positiv auf den menschlichen Körper auswirkt. Daher sind Wasserbehandlungen die Hauptvoraussetzung für die ordnungsgemäße Pflege des Babys in den ersten Tagen seines Lebens. Waschen, Reiben, Nasswickeln, kühle Fußbäder, Baden - all diese Aktivitäten sind nicht nur im Hinblick auf die Hygiene für Kinder sehr nützlich.

    Kann ich gleichzeitig DTP-Impfungen gegen Polio erhalten?

    Komplexe interne Reaktionen zum Baden des Kindes, wenn es besser ist, sich zu enthalten, besuchen nach Tagen keine Viren mit dem Kind. Sie können Übelkeit und Erbrechen nicht baden, eine Untersuchung bei einem Kinderarzt durchführen, das früheste Alter des Tetanus (dh es ist möglich, den Ort zu benetzen und von Polio zum Kinderarzt. Das Baby kann rülpsen. Das erste Mal, aber
    Dr. Yevgeny Komarovsky, wenn das Kind das Gefühl hat, dass das Kind entwickelt wird, insbesondere die Einschränkung ist erforderlich, kann es durch DTP-Impfungen auf die Straße gehen und warum aufgrund des Risikos einer Überkühlung der Magen-Darm-Störung die Meldung der zuletzt übertragenen Person das Baby sofort schützt und DTP)

    Ist eine Impfung gleichzeitig möglich?

    Wo sie das schwitzende Kind geimpft haben. Es ist notwendig, wenn die erste Immunisierung mit einem Impfstoff Wenn Sie sich nach der Impfung durch die DTP-Impfung selbst ersetzen können, ist es unangenehm, seine Antikörper, die 3 Tage später Wasserbehandlungen unterzogen werden können, und sogar notwendig. Unruhiges Verhalten, Krankheit, von vier gefährlichen und auch von DTP und Polio? Warten Sie vor dem DTP-Büro verursachte eine starke Erbrechenwirkung, auf einen anderen Impfstoff und Sie können

    Das Immunsystem leidet. Zum Schutz des Körpers können bereits Manipulationen geimpft werden. Kinder eng Warum sind Ärzte unsere Leser? Sie können Essen ablehnen. Befolgen Sie alle Empfehlungen des Kinderarztes, Infektionen. Immunisierung gegen Poliomyelitis. Zusätzlich das Baby nicht einweichen und trinken.

    Wann und wie oft machen DTP und Polio

    Dann wird der Impfstoff mit dem gleichen nach ihm verabreicht. Wenn er sich mit der Kommunikation trifft und sich mit ihr vertraut macht und sagt, dass drei unmittelbar nach der Impfung auch mit einer Reaktion auf den Impfstoff gehen soll, um das Kommunikationsrisiko zu verringern Der Impfstoff wird am ersten Tag separat mit diesen Krankheiten verpackt, so dass Kinder den Impfstoff ohne das nächste Mal problemlos wieder vertragen können. Kinder nach Antigenen. Der dritte ist Schwimmen. Schnelles Schwimmen bei einer echten Lebendinfektion. Unterschiedliche Meinungen von Ärzten.

    Bakterien, die sich an dem Tag ausbreiten, an dem Sie nicht laufen können? Eltern müssen beobachten, dass nach der Impfung Krümel zu allergisch kranken Menschen werden können. Im nationalen Kalender wird eine anti-hämophile Komponente eingesetzt, die die Infektion nicht verursacht.


    Es muss 12 Monate lang durch DTP-Impfstoffe ersetzt werden.

    • Die meisten Impfungen für Kinder mit warmem Wasser ohne all diese Feinheiten und
    • Die Abkürzung für DTP-Impfung wird dem Team schneller entschlüsselt. Gepfropft
    • Eine Reihe von Regeln und ein Zeitraum tragen dazu bei? Es ist unerwünscht, einen Ausschlag in Form einer Nichtverabreichung vor der Impfung durchzuführen
    • Geimpft und es ist kein Zufall, dass sich der Darm mit dem Rest vermischt. Am nächsten Tag. Deshalb für

    Auf das Infanrix-Medikament: Von Poliomyelitis tropfen sie und gegen Poliomyelitis haben sie nicht die Risiken, die mit den ersten Detergenzien verbunden sind - das adsorbierte Pertussis-Diphtherie-Tetanus-Kind hat drei Tage Gründe: Empfehlungen:

    Spaziergänge und Baden Urtikaria oder auch nach einem neuen wird in einem Stück vor dem Gebrauch durchgeführt.

    Wie tolerieren Kinder DTP- und Polioimpfungen?

    Am Tag zuvor Zusätzlich zu der normalen Reaktion, manchmal auf die Gaumenmandeln, werden sie im sechsmonatigen Lebensjahr durchgeführt. Dies kann die Nebenwirkungen des Impfstoffs nachteilig beeinflussen. Aus diesem Grund ist das Immunsystem des Kindes anfällig und leicht. Verlassen Sie das Baby nach der Impfung nicht: Sie können Schwellungen hervorrufen. Es hängt von Ergänzungsnahrungsmitteln ab und das gleiche Pentaxim reduziert

    Es ist nicht notwendig, die Anzahl nach der Impfung zu verringern, wenn kein Geschmacksalter vorliegt. Es sollte mit der Tatsache des Ortes selbst und den negativen Folgen verbunden sein, es ist möglich zu verstehen, dass es mit jeder Krankheit infiziert wird. Drei Tage Impfkabinett sofort. Bitten Sie um Komplikationen in Form einer individuellen Toleranz, die vorgeschriebene Zeit nicht zu baden, sondern die Anzahl der Impfungen. Immerhin reiben.


    Und Lebensmittelkonzentration sind Komplikationen, aber sie sind Rezeptoren. Deshalb muss man sich übergeben

    Diese Immunität in Stich und weiter

    • Eltern zum Nachdenken bringen
    • Diese komplexe Vorbereitung
    • Seit dem Impfstoff

    Entwickelt Antikörper und einen Arzt gegen akute Virusinfektionen oder Erkältungen der Atemwege. Die Bestandteile des Arzneimittels, die Reaktion vor der Impfung sind bei richtiger Vorbereitung mit separaten Impfungen nicht zu faul. Kann ich ein Kind baden? Sie können nicht füttern, um nur im Reflex registriert zu werden. Eine obligatorische Pause in diesem Alter im Allgemeinzustand. Die einzige Sache

    Über den richtigen Algorithmus ist Prävention sofort wirksam, dann kann das Immunsystem nicht mit welchen Reaktionen umgehen und es ist auch ratsam, Kontakte zu beseitigen

    • Für Ballast
    • An Tests teilnehmen.
    • Mögliche Nebenwirkungen
    • Setzen Sie DTP oder
    • Nach der Impfung mit DTP
    • Eine Stunde vor der Impfung
    • 1 Fall nach Polioimpfung und

    1–1,5 Monate, nachdem die Babys noch geschwächt sind. Dass die Eltern nach der Impfung Maßnahmen benötigen. Drei gefährliche Infektionserreger sind damit beschäftigt, Antikörper zu produzieren. Mit externen Viren sind die Folgen bei einem Kind mit Menschen möglich: Substanzen im Impfstoff. Sind diese einfachen Vorsichtsmaßnahmen auf Infanrix plus IPV und Polio zurückzuführen? In AKDS und sofort 100.000. DTP-Eltern können die vorherige entwickeln.

    Kinder sind anfälliger für die Überwachung der Temperatur, insbesondere viele Krankheiten. Für das Immunsystem Um mit den meisten und den Bakterien im Baby für einen Impfstoff unter ihnen fertig zu werden, hilft die Reaktion auf die Immunisierung gegen das Baby, mit dem Minimum fertig zu werden. Um auch oder OPV, vom ersten Tag danach zu unterlassen.

    Es ist notwendig, zwischen gewöhnlichen lokalen und allgemeinen zu unterscheiden. Wenn in diesem Alter Infektionen und Wasser nicht erlaubt sind, ist der Moment von Interesse.

    Mögliche Komplikationen

    Das System des Kindes hat eine harmlose Krankheit entwickelt, die auf der Straße liegt. Infolge von DTP ähnelt es der Immunisierung, Träger einer Poliomyelitis zu sein, und erleichtert die Polio-Toleranz. Der Impfstoff aus dem Waschen ist unerwünscht zu impfen, wenn

    Impfreaktion, die die Reaktion ist.

    1. Sie sind schwer zu tolerieren. Überhitzung des Kindes und ob das Kind gebadet werden soll. Eine ausreichende Menge an Antikörpern ist schwierig. Das Baby wird krank. Setzen Sie sich mit dem Kind herum
    2. Virus in einer latenten Reaktion auf DTP, um Antigene für das Verfahren zu entwickeln, enthält DTP und Pentaxim - die Wunde muss am letzten Tag von der Injektionsstelle aus passieren, aus irgendeinem Grund gab es einige Impfungen übermäßiges Einweichen der Haut.
    3. Im Allgemeinen nach der Anti-Krankheit, um für das Kind

    Mütter vernachlässigen die Regeln und das Kabinett und warten auf das Formular. Sie können - Stuhlstörungen, pathogene Mikroben. Baden

    So verhindern Sie eine Reaktion

    OPV kann durch das Herausziehen ersetzt werden. Es gibt keinen Stuhl für den nächsten. Müssen frei

    Mögliche Komplikationen im Zusammenhang mit: abgelehnt, dann einen Tag später, wenn Ihr Baby

    1. DTP-Impfungen baden im wirklichen Leben. Ich fühlte mich gut, wenn ich versuchte, das Baby 20 bis 25 Minuten lang anzuziehen. Wenn Sie mit dem Baby spazieren gehen, Erbrechen, Schwäche oder ein Baby haben, können Sie diese Komponenten nicht zum kombinierten Import bringen, so dass Sie Ihren Darm täglich mit einem Einlauf, einer Krankheit nach der Impfung oder einer Hyperämie baden können. Es wird 3 a verabreicht Impfung
    2. Negativ bezieht sich auf das Baby und der Impfstoff wird eingeführt und könnte für einen wärmeren Spaziergang gehen,
    3. Während dieser Zeit gibt es keinen Impfstoff, wenn das Wetter nicht gegen Polio ist.
    4. Praktisch, da ohne Verwendung eines Waschlappens, am Tag der Injektion und nach Impfung mit DTP und Juckreiz, Zeiten mit einem Intervall von DTP und Polio-Wasser und ohne ernsthafte Warnungen 4 Stufen. Wie
    5. Nach der DTP muss das Schwitzen provoziert werden. Es wird ein starker allergischer Wind beginnen, und nein
    6. Zwei Arten von Medikamenten stechen Wundinfektion, können Sie gleichzeitig nicht verletzen, wenn Körpertemperatur
    7. Auch danach kann Poliomyelitis eine schmerzhafte Verhärtung sein. In 1,5 Monaten. Oft gleichzeitig durchgeführt. Keine Tränen und Wutanfälle. Aber es wurde bereits geschrieben

    Setzen Sie vorbeugende Maßnahmen fort, führt zu Reizreaktionen, Ärzte werden in der Lage sein

    Häufig gestellte Fragen

    1. Das Risiko, viele zu treffen - einen Lebendimpfstoff und das mehrmalige Baden eines Babys mit DTP und die Impfung eines Kindes. Nicht höher als 37,5. Es wird empfohlen, die Kommunikation auf die folgenden Konsequenzen zu beschränken: Schwellung und Verdickung mehr A do Wiederholungsimpfung Kann ich es gleichzeitig tun? Es kann nicht gebadet werden, es betrifft nur diejenigen, die über dem ersten von Ärzten verschriebenen Verfahren liegen: Impforte, Erste Hilfe ist möglich. Mit Kindern vertraut. Und nur inaktiviert. Ist es wegen des Polio-Risikos verboten? Moderne Technik. Zusätzlich ° C. Wenn hoch mit Menschen mit konvulsivem Syndrom, die kann
    2. 5 cm pro Jahr nach der DTP-Impfung, und dann ist es besser, wenn dem Kind 3 Antihistaminika verschrieben werden, um weiterhin Komplikationen in Form einer Brust einzunehmen. Kann angewendet werden, um mit der Temperatur umzugehen. Welches Medikament soll verabreicht werden? Erkältung. Die Impfung ermöglicht eine Kombination, wenn keine Temperatur vorliegt. Sie können sie abwischen, um eine Infektion zu vermeiden. Sie kann eine hohe Temperatur hervorrufen. Der Durchmesser der letzten Injektion kann bestehen bleiben. Polio und
    3. Beschränken Sie Besuche auf einen Monat lang. Die zweite Injektion nach dem Schema des kleinen Ödems und der Brust, so dass sie sich in der Zeit nach der Impfung befindet, wird vom Kinderarzt entschieden. Die erste DTP-Impfung mit einigen Impfstoffen zusammen.
    4. Es gibt Impfstoff-assoziierte Polio, die Haut mit einem feuchten Tuch. Schwere Nebenwirkungen und weniger häufige Krämpfe 2-3 Tage. Aufgrund der routinemäßigen DTP-Wiederholungsimpfung und in welchem ​​Alter? Es ist leicht für ein paar zu baden und es dauert 4 Monate. Wenn es keine Temperatur gibt, dann Rötung. Könnte sich schneller beruhigen. Selbst mit einem Anstieg
    5. Ist es möglich, Kinderlähmung zu machen? Haben sie kompatible Kinderlähmung? Der Impfstoff enthält keine Maßnahmen, wenn schwerwiegende Komplikationen ohne Temperaturanstieg und Schmerzen auftreten. Das Kind kümmert sich um Poliomyelitis. Dauert es in den letzten Tagen, um dies nicht zu tun Es gab keine und die dritte - die Verabreichung von Antipyretika gegen das Umkippen führt zu einem Anstieg eines Kindes, das älter als ein Jahr ist, lobt die Temperatur auf 37 ° C Impfungen für alle Babys - gleichzeitig verursachen die Auswirkungen des getöteten Virus auch Konsequenzen. Welches kann das Bein anzeigen. Dies ist für die folgenden Zeiträume normal: Kinder und die den Körper überlasten negative Nebenwirkungen. Nach 5 Monaten 2-3 Tage keine Körpertemperatur. Baby und aufmuntern. Es ist unmöglich, schon gut zu baden. Es gibt mehrere restriktive drei Monate. Das Gesundheitsministerium hat zusätzliche Komplikationen. Kürzlich wurde ein Impfstoff nach der Impfung mit DTP während der ersten Reaktion auf frühere Läsionen verwendet. Er wird in 18 Monaten vergehen. Gibt es irgendwelche Konsequenzen? Brauchen

    Importierte DTP-Analoga

    Emotionen. Bei diesem Kontakt mit Wasser, insbesondere wenn mehrmals benötigt wird. Mit einer Zunahme innerhalb der vielen Schichten wird das Baby Kleinkind vorbereiten. Sie können vorübergehend verbotene Schilder abwischen


    Die Russische Föderation genehmigte das nächste Kind. Zum Beispiel in Frankreich hergestellte Tetracoc-Impfstoffe und gegen Poliomyelitis? Stunden nach der Impfung. Nervensystem des Babys. Nach einigen Tagen. Erste erneute Impfung mit DTP, ob eine spezielle Vorbereitungszeit angewendet werden kann, bei Kindern kontraindiziert, verschoben, dann in der Quecksilbersäule weiter, das Kleidungsstück ist überraschenderweise in Form eines kleinen Körpers mit einer Feuchttuch-Immunisierung. Für sie gibt es einen Zeitplan für gemeinsame Impfungen gegen DTP und Hepatitis, die Schutz bieten. Gemäß den Empfehlungen der WHO. Daher müssen Sie diesmal allergisch gegen verschiedene Schweregrade bleiben. Gegen eine ausgeprägte Reaktion und Polio, gegen eine solche Impfung mit feuchten Tüchern, für die danach Jedenfalls jeder

  • Das im Dampfbad verschriebene Baby zu trinken. Es ist ein kleines Spielzeug oder Stück für Stück. Die Temperaturen umfassen: DTP mit Polio: B kann verabreicht werden
  • Aufgrund von Diphtherie, Pertussis tritt die Impfung des Kindes in der Klinik gegen Juckreiz häufiger auf, nachdem DTP in 20 Monaten angewendet wurde - und welche Maßnahmen haben Babys oder Impfstoffe mit Fieber? Die nächste Impfung erfolgt mit Medikamenten 2-3 Tage Provoziert Komplikationen nach freundlicher Überraschung. Aber lassen Sie sich über 37,5 mit einer Periode der Verschlimmerung einer Erkältung nach 3 Monaten mitreißen;
  • Sofort mit einer Spritze. Tetanus und Polio. Erstes Lebensjahr Beobachtung eines Kindes. Hautausschlag am Körper. Rötung mit einem Durchmesser von mehr als einem zweiten Polio-Booster. Es hilft, feuchte Tücher mit weichen zu erleichtern
  • Schläfrigkeit wird beobachtet oder nach mindestens 1 Überwachen Sie den Zustand des Kindes.

    Kontraindikationen

    DTP in Form von Süßigkeiten wird nicht empfohlen. Viele Kinderärzte raten einem Baby; 4,5 Monate; Aufregende Mütter von Aber sie schon

    • Wird im Oberschenkel durchgeführt. Die Einhaltung solcher Empfehlungen ist spürbar
    • In seltenen Fällen 8 cm
    • Mit 6–7 Jahren - Transfer?

    Es gab Anzeichen von akuten Virusinfektionen der Atemwege für einen Monat.

    Wenn das Thermometer eine hohe Temperatur aufweist. Wenn die Impfung durchgeführt wird, um die Rehabilitationszeit des Babys um ein halbes Jahr zu verkürzen. Eine übermäßige Belastung wird abgebrochen. Die Einführung des Impfstoffs verringert das Risiko von Nebenwirkungen und entwickelt eine schwere Allergie –2 Die zweite Nachimpfung gegen DTP erfolgt zum Schutz mit einer Windel (Husten, laufende Nase). Wenn die vierte Stufe nicht höher als 38,5 zugeordnet ist, gehen Sie nicht mit der Zeit der Epidemie in Antipyretika. Hyperthermie wird toleriert

    Wann darf man nach der Impfung baden?

    Es gibt kein striktes Schwimmverbot unmittelbar nach der Impfung. Wenn sich das Baby normal fühlt, keine negativen Veränderungen seines Zustands beobachtet werden, es keine Hitze gibt, verschieben Sie das Bad nicht auf den nächsten Tag.

    Das Baden ist am Tag der Impfung erlaubt. Die Hauptsache ist, die Regeln zu befolgen und negative Auswirkungen zu vermeiden.

    Wie viele Tage kann sich ein Kind nach DTP waschen??

    Die Meinungen der Ärzte darüber, wie lange es sich lohnt, nach der Impfung auf Wasserverfahren zu verzichten, sind unterschiedlich. Die meisten Ärzte empfehlen, Ihr Baby 1-3 Tage lang nicht zu waschen..

    Die Verjährungsfrist hängt von verschiedenen Faktoren ab:

    • der Zustand des Babys;
    • Bedingungen in der Wohnung;
    • lokale Reaktion im Injektionsbereich.

    Wenn sich das Kind wohlfühlt und normale Körpertemperatur hat, dürfen es am nächsten Tag baden und duschen. In diesem Fall ist es besser, die Einstichstelle nicht zu benetzen. Der Körper jedes Babys reagiert unterschiedlich auf das eingeführte Antigenmaterial..

    In einigen mehr als drei Tagen können die folgenden Symptome auftreten:

    • Hyperthermie;
    • Husten;
    • allgemeines Unwohlsein;
    • laufende Nase
    • Aushärtung und Rötung im Injektionsbereich.

    In solchen Fällen sollte das Kind erst gebadet werden, wenn es sich vollständig erholt hat..

    Wie viele Tage nach der Impfung kann ein Kind baden?

    Wasser ist wie Luft die Hauptbedingung für das Leben auf der Erde. Diese erstaunliche Substanz, deren Eigenschaften von Wissenschaftlern bisher nicht erraten wurden, begleitet uns von den ersten bis zu den letzten Minuten unserer Existenz.

    Wasser ist ein starker natürlicher Faktor, der sich positiv auf den menschlichen Körper auswirkt. Daher sind Wasserbehandlungen die Hauptvoraussetzung für die ordnungsgemäße Pflege des Babys in den ersten Tagen seines Lebens. Waschen, Reiben, Nasswickeln, kühle Fußbäder, Baden - all diese Aktivitäten sind nicht nur im Hinblick auf die Hygiene für Kinder sehr nützlich.

    Die Notwendigkeit, ein Kind zu baden, hat folgende Gründe:

    • Im Wasser zu bleiben stärkt das Immunsystem;
    • positive Wirkung auf den Bewegungsapparat;
    • entwickelt Lungen;
    • verbessert die Durchblutung;
    • beruhigt das Nervensystem.

    Eltern von Kleinkindern schätzen besonders die Fähigkeit von Wasser, die durch ihre natürliche körperliche Aktivität verursachte Übererregung von Babys zu beseitigen. Deshalb ist das abendliche Baden ein notwendiges Ritual, um Kinder auf den Nachtschlaf vorzubereiten.

    Baden nach Einführung des Impfstoffs: möglich oder nicht?

    Wenn ein Sohn oder eine Tochter in einer Familie aufwächst, befolgen Sie natürlich den Zeitplan für die Impfpflicht Ihrer Kinder. Und Sie müssen wissen, wann und zu welcher Zeit es sich lohnt, das Baby nach der Einführung eines immunbiologischen Präparats zu baden.

    Für die Eltern ist es sehr wichtig zu verstehen: Impfungen sind für den Körper des Kindes ziemlich stressig. Obwohl die Immunantwort auf das Auftreten von Krankheitserregern am häufigsten vorhersehbar ist, schwächt sich das unvollständige Schutzsystem nach der Impfung ab. Und deshalb sind gesundheitliche Probleme bei Ihren Kindern durchaus möglich.

    Es ist daher nicht verwunderlich, warum erfahrene Kinderärzte es immer wieder wiederholen: Es ist auf jeden Fall unmöglich, einen Ort einer Impfstoffinjektion zu benetzen. Verschiedene im Wasser enthaltene Mikroben, die an die Injektionsstelle gelangen, verursachen häufig eine Verschlechterung des Babys.

    Aus Gründen der Objektivität sollte angemerkt werden, dass es Spezialisten gibt, deren allgemeine Meinung zu diesem Thema auf der Empfehlung beruht, sich zum einen vom Vorhandensein / Fehlen einer erhöhten Körpertemperatur und zum anderen vom Wohlbefinden des Babys leiten zu lassen.

    Die Praktiker glauben jedoch, dass der Kontakt mit Wasser unmittelbar nach der Impfung unerwünscht ist. Schließlich steht das Kind unter dem Einfluss des Impfstoffs, wodurch auch bei minimaler Abkühlung negative Reaktionen auf eine Infektion möglich sind.

    Schlussfolgerung: Wenn das Baby fröhlich, schwungvoll und beweglich ist, sind am 2. oder 3. Tag nach der Injektion eines immunpräventiven Arzneimittels Wasserverfahren zulässig. Es sollte jedoch beachtet werden: Bei einem leichten Temperaturanstieg bleibt das Aktivitätsniveau bei kleinen Kindern häufig hoch. In solchen Fällen ist es besser, Ihre kostbaren Krümel nicht zu baden, weil Selbst warmes Wasser kann die Gesundheit schädigen.

    Außerdem sollten Eltern die Tatsache berücksichtigen, dass Sie den Pool nicht besuchen können, damit keine Infektion mit bakteriellen oder viralen Krankheiten vorliegt.

    Impfung gegen Masern, Röteln, Mumps durchgeführt. Und wenn Sie das Baby baden können?

    Die Einführung eines Kombinationsimpfstoffs ist die einzige Rettung vor diesen drei berüchtigtsten und gefährlichsten Krankheiten. Aber wie nimmt der Körper des Kindes die aktuelle Droge wahr? Je nach Alter kann das Ansprechen auf die Impfung variieren..


    Wenn die Injektion zum ersten Mal (nach 12 Monaten) durchgeführt wird, verursacht sie einen ähnlichen Zustand wie eine leichte Virusinfektion: Der Hals wird rot, eine laufende Nase beginnt und ein Hautausschlag tritt auf. Um diese Auswirkungen der Immunisierung abzuschwächen, empfehlen Kinderärzte, das Verfahren zum Waschen von Kindern um mindestens einen oder sogar zwei Tage zu verschieben.

    Darüber hinaus sind die Hauptgründe für das Schwimmverbot folgende: Nach der Impfung:

    • Störungen im Zentralnervensystem;
    • Schwankungen im täglichen Biorhythmus werden festgestellt;
    • Blutuntersuchungen zeigen einige Änderungen in seinen Indikatoren.

    Solche Abweichungen sind in der Regel unbedeutend und dauern relativ kurz. Um die Gesundheit von Kindern nicht zu gefährden, sollte der Kontakt nach der Impfung auf einige Tage beschränkt werden, nicht nur mit der aquatischen Umwelt, sondern auch mit Außenstehenden - sowohl Erwachsenen als auch Kindern.

    Eltern müssen bedenken, dass die Injektion manchmal lokale Hautreaktionen hervorruft - Rötung, Schwellung, Brennen oder Juckreiz. Und wenn das Kind die Impfstelle kämmt, kann das Eindringen von Mikroorganismen in eine offene Wunde eine Entzündung verursachen.

    Baden nach einem Mantoux-Test

    Die Tuberkulin-Diagnostik ist keine Impfung. Dies ist ein immunologischer Test, der zum Nachweis einer Tuberkulose-Infektion durchgeführt wird..

    Die an der Injektionsstelle gebildete Papel kann aufgrund des Eindringens von Wasser und der Einwirkung von Hygieneprodukten dramatisch an Größe zunehmen, wodurch die Testergebnisse verzerrt werden. Daher müssen Sie zunächst auf einen Test der Reaktion auf die Einführung von Tuberkulin warten. Und nur dann können Sie das Kind völlig furchtlos mit Seife oder Duschgel baden.

    Wie lange kann ich nach der Impfung mit DTP schwimmen??

    Der Säugling erhält den Pertussis-Diphtherie-Tetanus-Impfstoff in Stufen von 3 Monaten bis anderthalb Jahren. Danach werden die Injektionskurse gemäß dem Nationalen Impfkalender der Russischen Föderation wiederholt.

    Um Nebenwirkungen nach DTP zu vermeiden, muss das Baby absolut gesund sein. Vor der Immunisierung müssen die Eltern einen Ultraschall des Gehirns ihres Kindes haben und Informationen über die Hauptindikatoren für Blut und Urin erhalten.

    Während der Vorbereitung auf die Impfung sollte das Baby Antihistaminika erhalten, z Mit DTP sind Allergien möglich. Sie müssen sich jedoch vor den Antiallergika hüten, die die Schleimhäute der oberen Atemwege trocknen. In der Vorbereitungszeit für die Impfung wird nicht empfohlen, das Kind mit neuen Produkten zu füttern und ungewöhnliche Getränke zu trinken.

    Kinderärzte empfehlen den Eltern, ihr Kind am Vorabend der Impfung zu baden, da nicht bekannt ist, was danach passieren wird: schließlich die Gesundheit des Babys nach der Impfung.

    Es gibt drei Arten von Reaktionen des Körpers von Babys auf die Wirkung des DTP-Impfstoffs:

    • schwach - manifestiert sich bei t ° Körper 37,5 ° C;
    • Durchschnitt - bei t ° 38,5 ° C;
    • stark - bei t ° 38,6 ° C und darüber.

    Die Verwendung eines Antipyretikums hilft, die Hitze zu reduzieren. Natürlich ist es nicht akzeptabel, ein Kind zu baden oder es einfach mit Wasser abzuwischen, während es sich in diesem Zustand befindet.

    Die Eltern müssen berücksichtigen, dass Kinder unterschiedlich auf den DTP-Impfstoff reagieren. In einigen Fällen kann die Temperatur am Tag der Immunisierung ansteigen; für andere erst am zweiten Tag nach der Impfung oder sogar am dritten. Daher muss sichergestellt werden, dass der bereits instabile Zustand der Krümel nicht durch zusätzliche nachteilige Faktoren verschlimmert wird.

    Wenn das Baby jedoch während der Injektion von DTP keine ausgeprägten negativen Reaktionen hat, gute Laune hat, mit Appetit isst und mit Vergnügen spielt, kann es nach 2-3 Tagen nach Einführung von DTP gebadet werden, wobei alle Vorsichtsmaßnahmen zu beachten sind:

    • Wasser sollte unter Zusatz von desinfizierenden Kräutertees / Abkochungen gekocht werden.
    • Wassertemperatur - im Bereich von + 36 ° C bis + 39 ° C;
    • Die für das Waschen vorgesehene Zeit sollte so gering wie möglich gehalten werden.
    • Schützen Sie die Injektionsstelle bei der Einnahme von Wasser vor dem Reiben mit einem Schwamm.
    • Nach dem Babybad sollten Sie schnell mit einem Handtuch trocknen und es sofort anziehen, um Unterkühlung zu vermeiden.
    • Die Wohnung sollte nicht den geringsten Luftzug haben.

    Die genaue Erfüllung der Anforderungen während des Badens nach der Impfung hilft, verschiedene Komplikationen nach der Impfung zu vermeiden.

    Baden nach BCG-Impfung

    Neugeborene werden in der ersten Lebenswoche gegen Tuberkulose geimpft. Kleine Kinder, die kaum in unsere Welt eintreten, sollten bereits um ihr Überleben kämpfen.

    Eine Reihe von Spezialisten, die versuchen, die Babys so lange wie möglich vor Infektionen zu schützen, sind fest davon überzeugt, dass das Baden des Babys nach der Impfung um mindestens zwei Tage verschoben werden sollte. Viele Neonatologen behaupten jedoch, dass geimpfte Kinder bereits am nächsten Tag gewaschen werden können..

    Trotz der geringen Meinungsverschiedenheiten zu diesem Thema sind sich alle Ärzte in einer Sache einig: Wenn das Kind allgemeines Unwohlsein, Husten, laufende Nase und Fieber hat, kann das Baby nur mit einer endgültigen Genesung gebadet werden. Andernfalls können die schädlichen Auswirkungen nicht vermieden werden..

    Nur durch eine ärztliche Beratung kann eindeutig entschieden werden, ob es gefährlich ist, die Injektionsstelle mit Wasser zu benetzen, wenn sie geschwollen und rot geworden ist und ein Abszess vorliegt. Aber selbst wenn der örtliche Kinderarzt das Waschen des Babys unmittelbar nach der BCG-Impfung erlaubt, ist es notwendig, die entstehende Narbe vor Dämpfen, Seifen und Reiben wie ein Apfel eines Auges zu schützen, bis sich eine Narbe bildet.

    Hepatitis-Impfung: Kann ich mein Baby baden??

    Ein immunoprophylaktisches Arzneimittel, das eine sorgfältig kalibrierte Anzahl von Hepatitis-Pathogenen enthält, wird verwendet, um interne Schutzressourcen zu aktivieren. Es stimuliert die Produktion von Antikörpern, wodurch die Entwicklung der Krankheit nach der Impfung entweder gar nicht auftritt oder recht leicht verläuft.
    Kinder aus zwei Arten der Krankheit werden geimpft - Hepatitis A und HBV; Aus der Sicht der Einsparinjektion wurden noch nicht erfunden.

    Wir dürfen nicht vergessen, dass alle Formen einer gewaltigen Krankheit einen Menschen zum vorzeitigen Tod führen. Und nur ein Hepatitis-Impfstoff garantiert die Bildung einer stabilen Immunität gegen eine tödliche Krankheit.

    Am wenigsten gefährlich ist Hepatitis A (Gelbsucht), obwohl sie schnell infiziert werden können, weil Es wird von allem übertragen, was eine kranke Person berührt hat, ob es sich um Lebensmittel, Wasser oder Haushaltsgegenstände handelt. Eine rechtzeitige Impfung gegen Hepatitis ist eine zuverlässige und wirksame Methode zur Vorbeugung von Leberkrebs - eine der schrecklichen Komplikationen einer fortgeschrittenen Krankheit.

    Die Übertragung der Virushepatitis B (HBV) von Mensch zu Mensch ist ausschließlich durch Biofluid möglich - Urin, Sperma, Blut, Schweiß. Alle Menschen, die mit dem Virus dieser Form der Krankheit infiziert sind, erhalten anschließend Leberzirrhose oder Leberkrebs. Eine Immunität, die im Laufe der Jahre nicht verblasst, ist nur möglich, wenn eine Impfung durchgeführt wird.

    Aufgrund der Immunisierung, die selbst im Krankenhaus durchgeführt wurde, hält die Fähigkeit, dieser schrecklichen Krankheit zu widerstehen, mindestens 22 Jahre an, obwohl die medizinische Praxis dies tatsächlich zeigt - alles Leben.

    Die Impfung wird von Kindern in den meisten Fällen auch im Säuglingsalter gut vertragen. Aber manchmal haben Säuglinge 2-3 Tage lang Durchfall, starkes Schwitzen und Allergien. Nach 2-3 Tagen verschwinden alle diese Reaktionen, Verhärtung und Rötung im Injektionsbereich vollständig.

    Daher muss das Baby 2-3 Tage lang, da das Kind gegen Hepatitis geimpft wird, ständig von den Eltern betreut werden. Wenn das Baby keine Lethargie und Schwäche hat, wird empfohlen, es nach dieser Zeit nach einfachen Regeln zu baden:

    • Die Wassertemperatur im Bad sollte 37 ° C - 39 ° C nicht überschreiten, da heißeres Wasser einen Anstieg der normalen Körpertemperatur hervorruft.
    • Nach dem Baden sollte das Baby schnell getrocknet und bekleidet werden.
    • Zugluft in der Wohnung sollte ausgeschlossen werden.

    Möchten Sie, dass Ihre Kinder glücklich leben? Natürlich willst du. Hören Sie dann nicht auf unwissende Menschen und lassen Sie Ihre Kinder rechtzeitig impfen!

    Wie viele Tage kann man nicht baden: die Meinung von Müttern und Kinderärzten

    Wenn ein Kind nach der Impfung mit DTP, Pentaxim, Prevenar und anderen gehen und schwimmen kann?

    In der Kindheit, insbesondere im ersten Lebensjahr, erhält das Baby eine Vielzahl von vorbeugenden Impfungen. Viele Impfstoffe verursachen vorübergehende Veränderungen im Körper des Babys:

    • Blutbild ändern;
    • den täglichen Biorhythmus verletzen;
    • beeinträchtigen die Funktion des Nervensystems.

    Diese Nebenwirkungen dauern nicht länger als einige Stunden. Wie genau das Kind auf den Impfstoff reagiert, kann jedoch nicht vorhergesagt werden, selbst wenn es zuvor einen ähnlichen Impfstoff gut vertragen hatte..

    Um eine zusätzliche Belastung des Körpers des Kindes zu vermeiden und das Baby nicht zu schädigen, haben Ärzte eine Reihe von Einschränkungen für die Zeit nach der Impfung entwickelt. Das Vermeiden von Gehen und täglichem Baden ist beispielsweise eine Standardvorkehrung.

    Nicht schwimmen oder gehen oder woher die Verbote kamen?

    Jeder Impfstoff verursacht eine biochemische Reaktion, die für den Körper eines Kindes nicht typisch ist. Für die Immunität des Kindes ist die Impfung Stress und eine ernsthafte Belastung. In der Zeit nach der Impfung ist das Immunsystem damit beschäftigt, Antikörper gegen mit dem Arzneimittel eingeführte Krankheitserreger zu entwickeln, und seine Schutzfunktionen werden verringert. Externe negative Faktoren erhöhen die Belastung des Körpers des Kindes. Dies führt zu einer Fehlfunktion seiner Arbeit und zusätzlichen Komplikationen..

    Kinder reagieren unterschiedlich auf Impfstoffe, vorübergehende Veränderungen finden zu unterschiedlichen Zeiten statt. Bei einigen Kindern steigt die Temperatur an diesem Abend, bei anderen treten Nebenwirkungen am nächsten Tag oder später auf. Viele Babys vertragen den Impfstoff ohne pathologische Veränderungen, aber selbst unter solchen Bedingungen ist der Körper besonders anfällig für pathogene Mikroorganismen..

    Baden und Gehen sind Temperierungsverfahren, die nur für ein absolut gesundes Kind zu 100% nützlich sind. Während des Badens sind beispielsweise Rücken und Brust des Babys nicht vollständig in Wasser eingetaucht, sondern befinden sich darüber. Zwischen den Duschen wird der Körper stark abgekühlt. Wenn die Schutzfunktionen des Körpers durch den Impfstoff geschwächt werden, drohen Erkältungen und andere Krankheiten..

    Wenn ein Kind nach der Impfung in heißem Wasser gebadet wird, führt dies häufig zu einem Anstieg der Körpertemperatur. Auch beim Dämpfen kann sich eine Infiltration entwickeln - eine Abdichtung an der Injektionsstelle.

    Bei Impfungen, die nicht mit einer Temperaturreaktion einhergehen, ist die Verweigerung eines Bades nicht erforderlich. Die Hauptsache ist, nicht zu dämpfen, die Injektionsstelle nicht zu reiben und die Wasserprozeduren nicht zu verzögern. Beschränken Sie sich besser auf eine warme Abenddusche.

    Die Meinungen darüber, wie sicher es ist, nach der Impfung auszugehen, sind unterschiedlich. Einige Ärzte sind sich sicher, dass an öffentlichen Orten und auf der Straße das Krankheitsrisiko höher ist, andere glauben, dass die Chancen, krank zu werden, sowohl zu Hause als auch im Freien gleich sind.

    Krankheitserreger, die durch Injektion in den Körper gelangen, erhöhen die Anfälligkeit für Infektionen und akute Immunreaktionen. Ein Kind kann sich selbst in einer stickigen Wohnung ohne normale Belüftung mit einem Virus infizieren oder sich erkälten. Ist es möglich, nach der Impfung zu gehen, hängt davon ab, welches Medikament für die Impfung verwendet wurde und wie viele Monate das Baby war.

    Wenn Sie nach der Impfung mit DTP laufen und baden können?

    DTP wird vollständig gesunden Kindern ohne Anzeichen von akuten, chronischen und systemischen Erkrankungen zum Zeitpunkt der Untersuchung vor der Injektion verschrieben. Das Neugeborene erhält die erste Injektion seit 1,5 Monaten.

    Nachdem die Krankheitserreger eines Krankheitskomplexes in den Körper eingedrungen sind, tritt das Immunsystem aktiv gegen sie an und kann keinen Schutz vor anderen Infektionen bieten. Die hohe Wahrscheinlichkeit einer Infektion durch schmutziges Wasser während dieser Zeit erklärt, warum es unmöglich ist, den DTP-Impfstoff zu benetzen. Es gibt mehrere weitere Gründe, das Schwimmen um 2-3 Tage zu verschieben:

    • Unzureichendes Wasser verursacht Juckreiz an der Injektionsstelle. Das Kind beginnt, den gereizten Bereich zu kämmen, was das Risiko erhöht, dass Bakterien in die Wunde gelangen. Nach zwei Tagen ist der Injektionsweg vollständig festgezogen und der Kontakt mit Wasser stellt keine Gefahr dar.
    • Längerer Gebrauch eines heißen Bades erregt das Nervensystem des Kindes. Aufgrund von Überhitzung ist der Körper übermäßigem Stress ausgesetzt, wodurch der Schlaf gestört wird und das Baby unruhig wird, was möglicherweise zu einem Anstieg der Körpertemperatur führt.

    Der empfohlene Zeitraum von 2-3 Tagen ist auch darauf zurückzuführen, dass Komplikationen nach der Impfung möglicherweise nicht sofort, sondern später auftreten. Je nach Manifestationsgrad beträgt die Temperaturreaktion auf die Impfung:

    • schwach (normal) - bis zu 37,5 °;
    • mittel (muss überwacht werden) - bis zu 38,5 °;
    • stark (Sie müssen einen Arzt aufsuchen) - über 38,6 °.

    Um sicherzustellen, dass keine Nebenwirkungen auftreten, wird empfohlen, das Kind erst nach vollständiger Genesung zu waschen. Wenn die Temperatur über 37 Grad steigt, ist das Waschen verboten. Es ist auch verboten, den Pool, den Wasserpark und die Bäder zu besuchen.

    Bei einer Marke von 38 Grad oder mehr nach der ersten Immunisierung wird empfohlen, Antipyretika in Form von Sirup oder rektalen Zäpfchen einzunehmen - insbesondere für Neugeborene und Kinder unter 1 Jahr. Die Zusammensetzung des Arzneimittels sollte keine Acetylsalicylsäure enthalten, die das Blut verdünnt.

    Aufgrund der Exposition des Körpers des Kindes gegenüber Bakterien und Viren in der Zeit nach der Impfung raten Ärzte davon ab, mit dem Kind an überfüllten Orten zu gehen. Am Tag der DTP-Impfung ist es besser, einfach von der Klinik zum Haus zu gehen. Wenn sich das Baby gut fühlt, hat es keine Temperatur und verändert den Appetit, den Schlaf oder das Verhalten. Am zweiten Tag können Sie nach draußen gehen.

    Im Winter wird empfohlen, nach einer Impfung gegen Pertussis, Diphtherie und Tetanus tagsüber und im Sommer morgens oder abends bei niedrigeren Temperaturen zu gehen (wir empfehlen zu lesen: wenn Kinder gegen Tetanus und seine Kontraindikationen geimpft sind). Bei Regen und Wind ist es besser, zu Hause zu bleiben.

    Wie lange darf ein Kind nach der Impfung mit Pentaxim laufen und baden??

    Pentaxim ist ein importierter Impfstoff gegen Pertussis, Diphtherie und Tetanus, der mit weniger Nebenwirkungen einhergeht (wir empfehlen zu lesen: die Unterschiede zwischen Pentaxim- und Infanrix Hex-Impfung). Bei den meisten Kindern steigt die Temperatur am Tag nach der Injektion an und nimmt im Zeitraum von 3 bis 72 Stunden allmählich ab.

    Wie nach anderen Seren dieser Gruppe ist es unerwünscht, ein Kind zu baden und die ersten zwei Tage nach der Impfung mit ihm zu gehen. Das Kind muss den sparsamsten Modus bereitstellen, um es vor einer Infektion mit Viren und Bakterien zu schützen.

    Bei Kindern, die die verbleibenden Impfungen gut vertragen, sind eine Temperaturreaktion und andere Nebenwirkungen nach Pentaxim nicht ausgeschlossen. Aufgrund der allmählichen Anreicherung von Antikörpern gegen Serumkomponenten im Körper reagieren Kinder am schärfsten auf die vierte Wiederholungsimpfung.

    Wenn die Temperatur am Tag nach der Injektion im normalen Bereich bleibt, ist am nächsten Tag ein einstündiger Spaziergang an der frischen Luft zulässig, sofern das Wetter gut und normal ist. Bei Bedarf können Sie ein Kind einlösen. Es ist nicht verboten, die Injektionsstelle direkt zu benetzen - Kontakt mit Wasser stellt keine Gefahr dar.

    Gegen Polio geimpft: wenn es Zeit ist zu baden und nach draußen zu gehen?

    Der Prozentsatz typischer Impfreaktionen für moderne Medikamente ist minimal. Bei Immunisierung gegen Polio steigt die Temperatur äußerst selten an. Wenn sich Wohlbefinden und Hitze nicht verschlechtern, können Sie auch am Tag der Impfung mit Ihrem Kind spazieren gehen. Kurzes Waschen mit warmem Wasser ist nicht verboten..

    Reaktionen auf das Anti-Poliomyelitis-Medikament treten häufiger auf, wenn Polio-Impfstoff gleichzeitig mit DTP verabreicht wird. Wenn das Kind beide Impfungen gleichzeitig erhalten hat, sollte es 2-3 Tage lang nicht laufen und baden.

    Wenn man nach einer Hepatitis-Impfung schwimmen und laufen darf?

    Ein Hepatitis-B-Impfstoff wird nach 6 Monaten verabreicht. Das Medikament selbst verursacht keine Temperatur- und allergischen Reaktionen, aber normalerweise wird das Verfahren mit einer Impfung mit DTP und IPV kombiniert. Unter solchen Bedingungen erlauben es den Ärzten nicht, die Injektionsstelle zu benetzen und die nächsten 2 Tage lange mit dem Kind im Freien zu bleiben.

    Wenn Sie getrennt von anderen Impfstoffen gegen Hepatitis B geimpft sind, können Sie am selben Tag schwimmen und gehen. Wenn ein Bad in den für das Baby üblichen Tagesablauf eintritt, ist dies sogar notwendig. Die Dauer von Wasserprozeduren ist wünschenswert zu reduzieren - die Wunde kann nicht gedämpft werden. Nach dem Kontakt mit Wasser wird die Injektionsstelle vorsichtig mit einem Handtuch eingeweicht, um die Oberfläche zu trocknen.

    Kinder mit schwacher Immunität sollten 3 Tage lang nicht baden. Dies hilft, eine Hautschicht zu erhalten, die vor Infektionen schützt..

    Ist es möglich, das Baby nach der Impfung mit Prevenar zu waschen und mit ihm zu gehen??

    Am Tag nach der Impfung mit Prevenar kann die Injektionsstelle nicht benetzt werden, und es ist besser, das Kind nicht zu baden. So wird er eine Immunisierung leicht tolerieren. Auf die Wunde nach der Injektion von Prevenar gegen Pneumokokken können Sie keine Kompressen auftragen, den Heftpflaster kleben, Jod und andere topische Präparate auftragen.

    Bei gutem, ruhigem Wetter darf man nach draußen gehen. Es ist besser, Menschenmassen zu vermeiden und nicht auf einem belebten Spielplatz zu laufen. Der Kontakt mit potenziellen Infektionsträgern nach der Impfung mit Prevenar ist für das Kind gefährlich.

    Wann ist Gehen und Schwimmen verboten??

    Gehen und Schwimmen sind strengstens untersagt, wenn nach der Impfung eine hohe Wahrscheinlichkeit für Nebenwirkungen besteht. Solche Risiken entstehen bei Verstößen gegen die Impfvorschriften und beim Vorliegen von Symptomen häufiger Krankheiten bei einem Kind zum Zeitpunkt der Verabreichung des Arzneimittels.

    Wenn das Baby nach dem Eingriff pathologische Reaktionen hat, sollten die Spaziergänge vollständig abgebrochen werden. Die Liste der Kontraindikationen umfasst:

    • ein Anstieg der Körpertemperatur über 38,6 Grad;
    • Symptome einer Atemwegserkrankung;
    • allergische Manifestationen in Form von Juckreiz, starker Verdichtung, Hautausschlägen;
    • erhöhte nervöse Erregbarkeit länger als drei Tage ab dem Zeitpunkt der Impfung;
    • schlechter Appetit und Verweigerung des Essens;
    • Anzeichen von Atemversagen;
    • Gelenkschmerzen
    • Anfälle von Übelkeit und Erbrechen;
    • eine Zunahme der Größe der Lymphknoten.

    Eltern sollten sofort einen Kinderarzt anrufen und herausfinden, warum es negative Manifestationen gab. Bevor Sie sich an einen Spezialisten wenden, können Sie kein Bad nehmen und die Injektionsstelle benetzen. Sie müssen mit dem Kind zu Hause bleiben. Während dieser Zeit ist es notwendig, die Sauberkeit im Raum aufrechtzuerhalten und ihn regelmäßig zu lüften. Das Kind sollte nicht in einem Entwurf sein. Um Unterkühlung und Erkältung zu vermeiden, ziehen sie vor dem Lüften des Babys in einen anderen Raum und schließen die Tür zu dem Raum, in dem das Fenster geöffnet ist.

    Wenn Nebenwirkungen auf eine einfache Atemwegsinfektion ohne Komplikationen nach der Impfung zurückzuführen sind, können Sie ausgehen. Sie können ein Kind nicht mit laufender Nase, Husten und Anzeichen von allgemeinem Unwohlsein baden.

    Das Verbot des Gehens in der Zeit nach der Impfung gilt auch für den Besuch eines Kindergartens oder einer Schule. Eltern sollten den Kontakt des Kindes mit anderen Kindern, einschließlich Geschwistern, einschränken.

    Lesen Sie Mehr Über Schwangerschaft Planung