Nützliches Instagram für schwangere Frauen über Lebensmittel und ihre Auswirkungen auf den Körper - abonnieren Sie!

Nährwert

Brot mit Kleie enthält etwa 225 kcal pro 100 g. Es enthält mindestens 7-8% Protein, 1-1,5% Fett und 45-46% Kohlenhydrate. Auch Kleiebrot enthält folgende Nährstoffe:

  • Vitamine der Gruppe B, E, D, C, PP;
  • Mineralien - Zink, Eisen, Phosphor, Kalium und andere;
  • Nahrungsfaser;
  • Asche und Stärke;
  • polyungesättigten Fettsäuren;
  • Mono- und Disaccharide.

Vorteilhafte Eigenschaften

Es wird empfohlen, Brot mit Kleie zu essen, um den folgenden positiven Effekt zu erzielen:

  • Die Darmfunktion kann verbessert werden, da Kleie eine große Menge an Ballaststoffen enthält. Sie entfernen wiederum alle schädlichen Substanzen, die sich im Körper angesammelt haben (Schleim, Toxine, Toxine);
  • gesenkter Blutzucker;
  • Cholesterin wird aus den Wänden der Blutgefäße entfernt und seine Akkumulation wird verhindert (Prävention von Atherosklerose);
  • der Zustand der Haut verbessert sich;
  • Sie können das Gewicht reduzieren oder auf einem bestimmten Niveau kontrollieren.
  • Es ist möglich, den Zustand mit Asthma bronchiale oder bei Vorliegen anderer Erkrankungen der Atemwege zu verbessern.
  • erhöhter Stoffwechsel im Körper;
  • der Zustand einer Person verbessert sich mit Hepatitis, Gallenstein, Urolithiasis;
  • Verstopfung wird verhindert;
  • positiver Effekt bei Vorliegen einer Dysbiose.

Kontraindikationen

Brot mit Kleie ist bei folgenden Krankheiten streng kontraindiziert:

  • Kolitis;
  • Enteritis;
  • Geschwüre des Verdauungssystems;
  • bei der Diagnose der Bildung erosiver Bereiche an den Wänden des Magens oder des Darms;
  • mit Hämorrhoiden;
  • während der Verschlimmerung von Erkrankungen des Verdauungssystems.

Können Frauen während der Stillzeit in der Ernährung anwesend sein??

Brot, einschließlich Kleie, sollte in Maßen in der Ernährung einer stillenden Frau enthalten sein. Tagsüber kann sich die Mutter des Kindes nicht mehr als 2-3 Scheiben leisten. Gleichzeitig beträgt die tägliche Norm für Kleie 30 g.

Die tägliche Norm für Brot mit Kleie ist 2-3 Scheiben

Wenn Sie die empfohlene Menge dieses Produkts überschreiten, können Sie erhebliche Beschwerden verspüren. Brot mit Kleie kann Blähungen und Blähungen verursachen. Darüber hinaus manifestieren sich solche negativen Phänomene nicht nur bei der stillenden Mutter, sondern auch beim Kind. Dies liegt an der Tatsache, dass in diesem Produkt ein erhöhter Fasergehalt vorhanden ist, der als Schwamm wirkt. Sie reinigen den Darm von angesammelten Schadstoffen.

Wenn jedoch zu viel davon vorhanden ist, wird der gegenteilige Effekt beobachtet. Dieses Produkt kann einen Vitaminmangel verursachen, da alle nützlichen Substanzen, die mit der Nahrung geliefert werden, keine Zeit zur Verdauung haben. Sie werden zusammen mit Ballaststoffen aus dem Darm entfernt..

Dieses Phänomen wirkt sich nicht nur negativ auf das Wohlbefinden der Frau aus, sondern auch auf die Gesundheit und Entwicklung des Babys. Er erhält nicht alle notwendigen Substanzen mit Milch, was sich direkt auf seinen Körper auswirkt. Der Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen kann die geistige und körperliche Entwicklung des Kindes beeinträchtigen. Daher muss eine stillende Mutter sehr vorsichtig mit ihrer Ernährung sein. Brot enthält auch Hefe..

Kleiemineralien und Vitamine

Wenn Sie dieses Produkt unkontrolliert essen, können Sie die Fermentationsprozesse im Darm provozieren. Für eine stillende Mutter ist dies mit dem Auftreten von Dysbiose und Frustration behaftet. Das Kind kann noch schlimmer reagieren - Koliken und eine erhöhte Gasbildung sind vorhanden. Aber wenn eine stillende Frau der Norm entspricht, sollten solche Probleme nicht auftreten.

Sie kann Brot mit Kleie essen, sowohl frisch als auch trocken im Ofen oder Toaster. Es wird nicht empfohlen, mit fetthaltigen Lebensmitteln zu kombinieren - Butter, reichhaltige Brühen. Solche Lebensmittel bringen keine Vorteile, provozieren jedoch eine Reihe von Übergewicht. Es besteht auch das Risiko einer Kolik beim Kind. Sein Verdauungssystem ist noch nicht bereit, mit der hohen Belastung fertig zu werden, die unvermeidlich auftritt, wenn eine Frau während der Stillzeit beginnt, gleichzeitig fetthaltige und mehlige Lebensmittel zu essen.

Nach der ersten Portion Brot muss eine stillende Mutter die Reaktion des Babys beobachten. Wenn er keine Koliken und eine erhöhte Gasbildung hat, können Sie diese sicher essen, wenn Sie möchten.

Empfehlungen von Experten zur Verwendung von Brot

Brot mit Kleie ist vorteilhaft, wenn Sie es kaufen und essen, unter Berücksichtigung der folgenden Empfehlungen:

  • verbrauchen Sie dieses Produkt am Morgen. Brot gilt als Kohlenhydratprodukt. Wenn Sie es abends in Ihre Ernährung aufnehmen, können Sie eine Reihe von Übergewicht provozieren.
  • Achten Sie beim Kauf von Brot darauf, dass es eine flache Oberfläche ohne Risse hat.
  • Das Produkt darf keinen schwarzen Ruß enthalten. Es ist das stärkste Karzinogen, das die Bildung bösartiger Zellen verursachen kann.
  • Eine Brotkruste anstelle ihrer Krume wird als nützlicher angesehen.
  • Es ist verboten, ein Produkt mit Anzeichen von Verderb zu essen oder in einer anderen Qualität zu verwenden, beispielsweise für Cracker. Wenn Sie Schimmel oder einen unangenehmen Geruch finden, werfen Sie solche Lebensmittel weg;
  • Kaufen Sie nicht zu viel Brot. Gönnen Sie sich am besten ein frisches Produkt, das jeden Tag köstlicher und gesünder ist.
  • Kartoffeln und Fleisch passen schlecht zum Brot. Es ist akzeptabler, es mit Gemüsegerichten zu essen.

Wie man von Kleie profitiert?

Um von Kleie zu profitieren, kann eine stillende Mutter sie als Nahrungsergänzungsmittel verwenden. Auf diese Weise ist es sehr einfach, die Verdauung und den allgemeinen Zustand des Körpers zu verbessern, wenn eine Frau keine Backwaren essen möchte. In diesem Fall ist das Kleieempfangsschema wie folgt:

  • Sie sind in warmem kochendem Wasser eingeweicht..
  • Nach 30 Minuten wird überschüssige Flüssigkeit abgelassen..
  • Die resultierende Mischung wird anderen Gerichten zugesetzt - Fruchtpürees, Müsli, Joghurt, Kefir und anderen. Sie können auch separat als kleiner Snack verzehrt werden..

Kleie muss mit viel Wasser abgewaschen werden. Nur in diesem Fall hat der Körper einen Nutzen. Dieses Produkt verändert sich im Magen in keiner Weise und gelangt zusammen mit Wasser in den Darm. Auf diese Weise verlassen zusammen mit einem Nahrungsergänzungsmittel alle schädlichen Substanzen den Körper. Dieses Produkt erzeugt einen Schwammeffekt, der die Darmwand effektiv reinigt..

Zu Beginn einer Behandlung müssen Sie ein Nahrungsergänzungsmittel mit 1-2 TL einnehmen. pro Tag. Es ist besser, sie morgens oder mittags zu essen. Nach einer Woche wird empfohlen, die Dosis auf 1-2 EL zu erhöhen. l 2-3 mal am Tag. Wenn sich der Körper an eine solche Belastung anpasst, müssen Sie die volle Tagesdosis (30 g) einnehmen. Trinken Sie jeden Löffel Kleie mit der maximalen Menge Wasser, was sich positiv auf die Wirksamkeit des Produkts auswirkt..

Nach einem solchen Kurs wird empfohlen, eine kurze Pause von 7-10 Tagen einzulegen. Falls gewünscht, verwenden Sie nach dieser Frist weiterhin Kleie. Ich muss mich nur an die Gesundheit des Babys erinnern. Wenn er negativ auf eine Erhöhung der Dosis des Produkts reagierte, reduzieren Sie es oder stellen Sie die Verwendung für eine Weile ein. Vergessen Sie auch nicht, dass die gemeinsame Verwendung von Medikamenten und Kleie strengstens verboten ist. Zwischen ihrer Verwendung sollten mindestens 6 Stunden vergehen.

Video: Weizenkleiebrot

Welche Lebensmittel von schwangeren und stillenden Müttern gegessen werden können und welche besser zu unterlassen sind (um sich und das Baby nicht zu verletzen), finden Sie auf dem Instagram-Kanal!

Darf man während des Stillens Kleie essen und wann man sie in die Ernährung eines Kindes einführt??

Wenn Ihr Baby gestillt wird, ist diese Ernährungsoption die beste für es und seine Gesundheit. Aber eine stillende Mutter muss vorsichtig sein, wenn sie Essen für sich selbst auswählt.

Dies bedeutet nicht, dass Sie ausschließlich gekochte Brust- und Kekskekse essen sollten, um die Wahrscheinlichkeit von Allergien und anderen Problemen beim Baby auszuschließen. In diesem Artikel werden wir über Kleie als Lebensmittel für eine stillende Mutter sprechen..

Kann eine stillende Mutter dieses Produkt essen??

Kleie ist ein Produkt, das eine große Menge an Ballaststoffen enthält, die sowohl für eine stillende Mutter als auch für ihr Baby nützlich sind. Die Antwort ist also eindeutig: Kleie kann von stillenden Müttern gegessen werden. Was die Sorten betrifft: Es ist am besten, Kleie von Sorten wie Reis, Buchweizen und Flachs kennenzulernen.

Weizen-, Gersten-, Mais- und Haferarten schwitzen am besten, wenn Sie sicherstellen, dass Ihr Baby ruhig auf dieses Produkt reagiert..

Wichtig! Haferkleie ist für Frauen mit einer individuellen Glutenunverträglichkeit nicht zulässig. Wenn eine stillende Mutter Magenprobleme wie Gastritis, Enteritis, Kolitis oder Magengeschwüre hat, kann nur eine begrenzte Menge des Produkts auftreten.

Um dies herauszufinden, sollten Sie Ihren Arzt mit einem Gastroenterologen konsultieren, da für jede Krankheit und für jede Person alles individuell ist.

Ab welchem ​​Monat?

Kleie verursacht normalerweise keine allergischen Reaktionen. Daher raten Ärzte, das Produkt frühzeitig in Ihre Ernährung aufzunehmen - Ihre Mutter kann es essen, wenn das Baby 2 Monate alt ist. Dies ist die beste Zeit für den Körper des Kindes, um dieses Produkt normal wahrzunehmen..

In welcher Form zu essen?

Kleie wird in Form von Granulat, Brötchen oder in Form eines Pulvers hergestellt. Granulat kann mit Milch gegossen werden und Sie erhalten eine Art Fertiggericht, ähnlich wie Kindergetreide. Pulverkleie wird Getreide, ersten Gängen, zugesetzt und Getreide durch Getreide ersetzt.

Sie können das Produkt auch mit Mehl mischen und braten, z. B. Pfannkuchen oder Pfannkuchen. Auch solche Kleie wird zum Backen hinzugefügt. Bei Kleie in Form von Brot wird gewöhnliches Brot ersetzt, das als Grundlage für ein Sandwich oder einen Snack dient.

Vorteil

  1. Kleie - ein Diätprodukt, das zur Gewichtsreduzierung verwendet werden kann, was häufig bei Frauen nach der Geburt der Fall ist.
  2. Dieses Produkt beugt Cholelithiasis vor..
  3. Kleie wirkt sich positiv auf die Darmreinigung aus. Kleie erleichtert den Durchgang von Nahrungsmitteln, trägt zur Erneuerung des Hautepithels bei, was eine gute Vorbeugung gegen Krebs des Verdauungssystems darstellt.
  4. Dank Kleie werden Stoffwechsel und Hormonspiegel wiederhergestellt, dh sie tragen zur Wiederherstellung des weiblichen Körpers nach der Geburt bei.
  5. Ein weiteres nützliches Merkmal ist die Aufrechterhaltung von Blutzucker und Cholesterin.
  6. Tragen Sie zur Reinigung von Darm und Magen von Schleim bei.
  7. Kleie - das beste natürliche Heilmittel gegen Dysbiose.
  8. Vorteilhafte Wirkung auf Herz, Schilddrüse und Leber, die ihre Arbeit normalisiert.
  9. Kleie hilft, die Aufnahme von Vitaminen und Mineralstoffen zu verbessern.
  10. Das Produkt lindert Verstopfung, Blähungen und Blähungen.
  11. Kleie ist reich an B-Vitaminen, die zur normalen Funktion des Nervensystems beitragen, was für eine Frau, die während der Geburt Stress erlebt hat, äußerst wichtig ist..

Könnte in der Ernährung des Kindes liegen?

Kleie ist ein äußerst gesundes Produkt und kann Kindern verabreicht werden. Es gibt nur eine Altersgrenze, die Sie kennen müssen.

Ab welchem ​​Alter soll eingeschlossen werden?

Im Alter von 9 bis 10 Monaten können Kinder zum Zwecke der Behandlung eine Abkochung von Kleie erhalten. Es hilft bei der Behandlung von Anämie, Dysbiose, Verstopfung, Übergewicht und allergischen Reaktionen. Zur Zubereitung der Brühe wird ein Teelöffel Kleie in ein halbes Glas kochendes Wasser gegossen und 15 Minuten bei schwacher Hitze gekocht.

Die Brühe kann zu vorbereiteten Gerichten hinzugefügt oder in ihrer reinen Form getrunken werden. In anderen Fällen kann Kleie in die Ernährung des Kindes aufgenommen werden, wenn es 1 Jahr alt wird. Kinder unter drei Jahren dürfen nicht mehr als eineinhalb Teelöffel Kleie pro Tag essen. Das Produkt muss gedämpft werden.

Referenz! Um die Kleie zu dämpfen, müssen Sie sie mit kochendem Wasser füllen und nach einer halben Stunde das restliche Wasser abtropfen lassen. Nach drei Jahren kann die Dosierung schrittweise auf 10 Gramm erhöht werden, jedoch nicht mehr. Überwachen Sie die Dosierung sorgfältig, es ist äußerst wichtig.

Was sind nützlich?

  • Dank dieses Produkts ist es möglich, die Probleme des Magen-Darm-Trakts zu lösen. Zum Beispiel Dysbiose oder Verstopfung.
  • Kleie - ein Lagerhaus für Vitamine der Gruppen B, A, E, PP, Pektinsubstanzen, Pflanzenfasern und Mineralsalze.
  • Eine kleine Menge Kleie in der Nahrung verbessert den Appetit und die Darmsekretion.
  • Das Produkt stärkt die Abwehrkräfte gegen Infektionen, stimuliert die Bildung roter Blutkörperchen und gleicht das Nervensystem aus..
  • Die Verwendung von Ballaststoffen hilft, Allergien loszuwerden..
  • Faser hilft bei Übergewicht.
  1. Übermäßiges Essen von Kleie kann zu einer Verdauungsstörung führen - Blähungen und Koliken. Das Baby, das durch Muttermilch einen Überschuss an Wirkstoffen erhalten hat, wird ebenfalls Beschwerden haben..
  2. Ein systematischer Missbrauch von Kleie führt zu einer Beeinträchtigung der Darmfunktion. Lebensmittel, die zusammen mit groben Fasern in den Körper gelangen, gelangen schnell und verlassen den Darm. In diesem Fall haben Vitamine und Nährstoffe keine Zeit, sich zu zersetzen und zu assimilieren.
  3. Die Verwendung von Ballaststoffen in unbegrenzten Mengen kann zu Hypovitaminose und einer allgemeinen Verschlechterung der Gesundheit führen.

Wie man wählt und worauf man achtet?

Vor dem Kauf von Kleie müssen Sie die auf der Verpackung angegebene Zusammensetzung überprüfen.

Wichtig! Das Produkt sollte keine überschüssigen chemischen Bestandteile enthalten. Je nach Kleiesorte ist der Kaloriengehalt unterschiedlich und liegt im Bereich von 160 bis 360 kcal pro 100 g Produkt.

Nützliche Kleie von hoher Qualität sind diejenigen, die enthalten:

  • Grobfaser in einer Menge von 40% der Gesamtmasse.
  • Vitamine der Gruppen A, E und B..
  • Langsame Kohlenhydrate, die die Glukose nicht erhöhen.
  • Polyungesättigten Fettsäuren.
  • Jod, Selen, Magnesium, Kalium und andere Spurenelemente.

Empfehlungen zur Anwendung bei Hepatitis B.

Wie man in die Diät eintritt?

  1. Führen Sie Kleie wie jedes andere neue Produkt während der Stillzeit ein. Dies ist äußerst sorgfältig und sorgfältig erforderlich. Beginnen Sie mit einem Teelöffel pro Tag. Kümmern Sie sich etwa zwei Tage lang um das Kind: Lassen Sie das Baby Koliken, Hautausschläge oder Bauchschmerzen entwickeln.
  2. Wenn alles in Ordnung ist, versuchen Sie, 2-3 Teelöffel Kleie zu Ihrer Ernährung hinzuzufügen. Beobachten Sie Ihr Kind erneut 48 Stunden.
  3. Wenn Sie irgendwann feststellen, dass das Baby an Koliken, Hautausschlägen oder Juckreiz leidet, hören Sie sofort auf, Kleie zu essen.
  4. Sie können den Versuch, der Diät Kleie hinzuzufügen, in zwei Monaten wiederholen. Vielleicht ist der Körper des Babys dann bereit, dieses Produkt zu akzeptieren.

Tages- und Wochenpreis

Kein Wunder, dass sie sagen, dass alles in Maßen sein sollte. Wenn ein Produkt als nützlich angesehen wird, bedeutet dies nicht, dass es in unbegrenzten Mengen konsumiert werden kann..

Referenz! Es wird empfohlen, dass eine stillende Mutter nicht mehr als 25-30 Gramm Kleie pro Tag isst. Wochenrate bzw. 175-210 Gramm.

Eine solche Dosis des Produkts ist völlig sicher und wirkt sich positiv auf Mutter und Kind aus.

Meinung von Dr. Komarovsky

Dr. Komarovsky war unter Mumien maßgeblich und wies auf die Vorteile von Kleie hin. "Getreide und Getreide sind die gesündesten Lebensmittel, weil sie in ihren Schalen eine große Menge an Mikroelementen enthalten. Aber Mehl ist raffiniertes Getreide, weshalb wir oft leere, nutzlose Kalorien verbrauchen.

Daher wird empfohlen, Produkte aus nicht raffinierten Körnern wie Haferflocken oder groben Körnern zu verwenden. Das Nützlichste ist Kleie "- wie der Arzt in seinem Artikel" Nützliches und nutzloses Essen "schrieb..

Kleie ist ein gesundes und nahrhaftes Produkt. Eine Frau während der Stillzeit kann es essen. Sie helfen, den weiblichen Körper nach der Geburt wiederherzustellen, erhöhen die Immunität des Babys und wirken sich im Allgemeinen positiv auf den Körper von Mutter und Kind aus.

Es ist notwendig, das Produkt schrittweise einzuführen, den Zustand des Kindes zu beobachten und seinen Zustand zu kontrollieren. Nach allen Regeln wird Kleie nicht nur für Sie, sondern auch für Ihr Baby zu einem nützlichen Genuss.

Ist es möglich, mit gv zu kleien?

Es ist wichtig, dass jede junge Mutter richtig isst und sich ausgewogen ernährt, um so viele gesunde Substanzen und Vitamine wie möglich aus Lebensmitteln zu gewinnen.

Stillkleie ist ein Lebensmittel, das reich an Ballaststoffen und vielen Mikroelementen ist. Durch die Einführung dieses Produkts auf der Speisekarte können Sie die Verdauung herstellen und eine Reihe von Problemen beseitigen. Wir werden herausfinden, warum Getreide so nützlich ist und wann es von einer Mutter gegessen werden sollte, die ein Neugeborenes stillt.

Ist es möglich, zum Stillen Kleie

Im ersten Monat ist die Ernährung der frischgebackenen Mutter eher schlecht. Dies bedeutet jedoch nicht, dass das Menü schlecht und eintönig sein muss. Im Gegenteil, je öfter Sie es mit neuen Gerichten und Produkten ergänzen, desto schneller erholen Sie sich nach der Geburt und desto besser ist Ihre Muttermilch.

Kleie ist ein rauer äußerer Teil von Getreide und Pflanzen, der alle vorteilhaften Eigenschaften und Vitamine bewahrt..

Solche Lebensmittel gelten zu Recht als eines der günstigsten für die Aktivität des Magen-Darm-Trakts und sind hypoallergen. Wenn der Arzt Ihnen keine strengen Empfehlungen gegeben und keine spezielle strenge Diät angeordnet hat, die Getreide und Getreide ausschließt, kann und sollte Kleie sogar während des Stillens gegessen werden.

Um sicherzustellen, dass Ihr Körper für solch raues Essen bereit ist, probieren Sie zuerst ein paar Teelöffel Kleie, die keiner Wärmebehandlung unterzogen wurden. Dazu können Sie das Produkt einfach mit Kefir mischen und nach dem Frühstück essen.

  • Grundsätzlich sind alle Ängste der Ärzte auf die Reaktion des Körpers der Mutter und nicht des Babys ihres Babys zurückzuführen. Ballaststoffreiche Lebensmittel können manchmal zu einer übermäßigen Gasbildung im Darm führen, da sie praktisch nicht verdaut werden und in ihrer ursprünglichen Form fast aus dem Körper ausgeschieden werden.
  • Mit Vorsicht lohnt es sich, Kleie in das Menü aufzunehmen, wenn Sie Getreide überhaupt nicht vertragen. Manchmal hat eine Person eine solche Eigenschaft, und dann empfehlen Ärzte, sich an eine glutenfreie Diät zu halten. Eine schlechte Kleietoleranz kann mit der sogenannten Getreide-Allergie verbunden sein.
  • Es lohnt sich auch, mit Kleie auf die Mütter zu warten, die einen Kaiserschnitt hatten. Tatsache ist, dass während der Verdauung von Getreide eine leichte Blähung des Darms auftreten kann und infolgedessen der Druck auf eine frische, noch nicht geheilte Uterusnaht zunimmt, was zu Beschwerden führt.

In allen anderen Fällen wird Kleie nicht nur zu einem nützlichen Produkt für eine stillende Mutter, sondern trägt auch dazu bei, sich fröhlicher und gesünder zu fühlen. Und das Frühstück auf Kleiebasis ermöglicht es Ihnen, nach der Geburt schneller abzunehmen, da langsam verdautes Essen Ihnen ein lang anhaltendes Gefühl der Fülle vermittelt und Hungerattacken lindert.

Wenn Sie bereits Kleie probiert und diese Zutat nach der Geburt in Ihr Menü aufgenommen haben und weder Ihr Körper noch der Ventrikel des Babys negativ darauf reagiert haben, können Sie dieses Essen sicher zu einem täglichen Gericht machen. Zum Beispiel können Sie Kleie zum Frühstück oder abends zusammen mit fermentierten Milchprodukten essen, um die Verdauung zu unterstützen.

Was sind die Vorteile von Kleie für das Stillen

Getreide, aus dem Kleie hergestellt wird, ist reich an B-Vitaminen. Dies ist eine der wichtigsten Substanzen für die Schönheit und Gesundheit von Frauen. Solche Elemente sind in Pflanzenkulturen besonders wertvoll, da sie vom Körper besser wahrgenommen und schneller aufgenommen werden..

Wiederherstellung des Verdauungstraktes, Auffüllung des Körpers mit Vitaminen

Wenn Sie regelmäßig Kleie essen, können Sie nicht nur den Zustand des Verdauungssystems verbessern, sondern auch Haare, Nägel stärken und die Haut gesünder und elastischer machen. Wie Sie wissen, sind B-Vitamine aktiv an der Bildung neuer Körperzellen beteiligt, einschließlich unserer Hautzellen..

Vitamin B hilft Ihnen auch, sich nach der Geburt schneller zu erholen. Diese Nährstoffe beschleunigen den Stoffwechsel und verbessern die Geweberegeneration, wodurch die Nähte nach einer Episiotomie oder einem Kaiserschnitt vernarbt sind und viel besser heilen. Kleie ist auch nützlich für junge stillende Mütter, die nach der Geburt ihre Haare verlieren, sich die Nägel brechen oder schuppige Haut haben.

Da während des Stillprozesses die meisten Mineralien und Spurenelemente zusammen mit der Milch den Körper der Mutter verlassen, kann Kleie eine hervorragende Quelle für das gesamte Vitamin B-Spektrum sein. Auf diese Weise können Sie die Festigkeit und Elastizität Ihrer Haut erhalten sowie Dehnungsstreifen und eine Verschlechterung des Zustands von Haaren und Nägeln vermeiden.

Verstopfung loswerden

Kleie - das notwendigste Produkt in der Ernährung für alle stillenden Frauen, die von anhaltender Verstopfung gequält werden. Es ist bekannt, dass ein solches Problem nach der Geburt alles andere als ungewöhnlich ist. Dies ist hauptsächlich auf die Tatsache zurückzuführen, dass der größte Teil der Flüssigkeit zu Muttermilch verarbeitet wird.

Wenn Kleie im Darm verdaut wird, produziert sie eine große Anzahl nützlicher Bakterien - dieses Produkt ist für unseren Körper schwer verdaulich und erfordert daher viel Aufwand und Energie. Infolgedessen verflüssigt sich der Stuhl unter dem Einfluss einer Zunahme der Darmflora und die Verstopfung wird geheilt..

Wie man Kleie gegen Verstopfung konsumiert

Und um dieses pikante Problem sicher loszuwerden, verwenden Sie das folgende Schema:

  • Nachts 3 Esslöffel Kleie mit leicht warmem Wasser gießen und bis zum Morgen ruhen lassen.
  • Geschwollene Kleie muss auf nüchternen Magen zum Frühstück gegessen werden. Mischen Sie sie dazu einfach mit einem Glas Kefir.

Ein solches Rezept reguliert nicht nur den Stuhl und ermöglicht es Ihnen, Verstopfung zu heilen, sondern hilft auch beim Abnehmen. Kleie spaltet sich sehr lange im Darm und blockiert das Hungergefühl. Und Sie können dieses Rezept verwenden, um Verstopfung bereits im ersten Monat des Stillens zu verhindern..

Behandlung der postpartalen Depression

Eine postpartale Depression ist eine weitere unangenehme Erkrankung, die eine neue Mutter besiegen kann.

Wissenschaftler haben nachgewiesen, dass der Verzehr von Lebensmitteln, die reich an Vitamin B sind, das Risiko einer solchen Erkrankung verringert, da diese Substanzen insbesondere für die Gesundheit des Nervensystems verantwortlich sind.

Somit ist Kleie ein erschwingliches und unglaublich nützliches Produkt für die Gesundheit und Schönheit einer stillenden Mutter, dessen Verwendung nicht nur dem Verdauungssystem, sondern auch dem gesamten weiblichen Erscheinungsbild im Allgemeinen zugute kommt.

Wie oft und mit was kann man Kleie mit GV essen

Das Beste von allem ist, dass dieses wertvollste Produkt für die Gesundheit wirkt, wenn es regelmäßig gegessen wird. Eine stillende Mutter sollte täglich Kleie verwenden, insbesondere wenn Sie einen Mangel an Vitamin B vermuten oder Schwierigkeiten mit dem Stuhlgang und der natürlichen Darmreinigung haben.

Wenn dieses Gericht zu frisch und geschmacklos erscheint, kann es mit anderen Zutaten kombiniert werden. Zum Beispiel Milchprodukte, Obst und Säfte aus ihnen. Und Kleie kann eine nützliche Komponente für andere Lebensmittel sein - zum Beispiel können sie zu Haferflocken am Morgen, hausgemachten Keksen und sogar Schnitzel hinzugefügt werden.

Im Folgenden finden Sie eine einfache Tabelle, in der angegeben ist, mit was Sie Kleie für eine stillende Mutter in verschiedenen Monaten nach der Geburt essen können. Normalerweise sind solche Empfehlungen in den ersten sechs Lebensmonaten eines Babys relevant, wenn sein Körper übermäßig anfällig und empfindlich für schwere oder neue Lebensmittel in der Ernährung seiner Mutter ist.

1 MonatMit fermentierten Milchprodukten: Kefir, Hüttenkäse. Sie können Kleie auch mit Wasser dämpfen. Sie können sie mit erlaubten Früchten kombinieren - Bratäpfel und Bananen.
2 MonateMit Suppen auf magerer Fleischbrühe, mit verschiedenen Getreidesorten. Sie können Kleie und Fruchtsäfte einschenken (vorzugsweise solche, die für Kinder hergestellt werden)..
3 MonateMit Milch. In diesem Monat dürfen Sie normalerweise ein ganzes Kuhprodukt konsumieren, aber es ist besser, zuerst Milch zu kochen.
4 MonateMit getrockneten Aprikosen, Pflaumen. Diese Option lindert garantiert Verstopfung und sättigt den Körper mit nützlichen Substanzen. Vor dem 4. Monat wird das Kombinieren von Kleie mit getrockneten Früchten nicht empfohlen, um keine Probleme mit dem Bauch des Babys zu verursachen.
5 MonateSie können fast allen erlaubten und fettarmen Gerichten und Getränken Kleie hinzufügen. Es sei jedoch daran erinnert, dass ein solches Produkt keine hohen Temperaturen und kein Kochen mag.
6 MonateMit Joghurt und frischem Obst sowie hausgemachten Desserts und Gebäck.

Das lang erwartete Baby wurde geboren - und bald bekommt die junge Mutter eine sehr relevante und sehr wichtige Frage: Was kann ich nach der Geburt essen und was nicht? Die Einschränkung der Ernährung während dieser Zeit hängt direkt mit der Qualität der Muttermilch zusammen, die eine Frau ihrem Baby füttert. Er kann auf einige Produkte mit einer Allergie in Form von Hautausschlägen reagieren, auf andere mit Darmkrämpfen und auf andere mit nervöser Erregbarkeit, Schlafstörungen und Appetit. Ja, und Mutter selbst muss den Mangel an Mineralien und Vitaminen ausgleichen, die während der Schwangerschaft für das Baby ausgegeben wurden. Eine richtige, ausgewogene und kompetente Ernährung stellt schnell ihre Kraft wieder her und trägt zur vollen Entwicklung des Kindes bei. In der ersten Woche und in den ersten zwei Monaten nach Lieferung gibt es mehrere Listen zulässiger und verbotener Produkte.

Nicht kohlensäurehaltiges Trinkwasser ist alles, was eine Frau am ersten Tag nach einem Kaiserschnitt kann

Erste Woche

Die Ernährung einer Frau in den ersten 3-5 Tagen nach der Geburt hängt davon ab, wie der gesamte Prozess verlaufen ist. Wenn es irgendwelche Komplikationen und Schwierigkeiten gab, können Sie weit von allem entfernt sofort nach der Geburt des Babys mit dem Essen beginnen. Heutzutage müssen Sie bestimmte ziemlich strenge diätetische Einschränkungen einhalten. Und die Angehörigen der jungen Mutter sollten darüber Bescheid wissen, um keine Produkte ins Krankenhaus zu bringen, die die Laktation beeinträchtigen oder den Zustand des Kindes beeinträchtigen.

Wenn es Nähte am Perineum gibt

  • Sie können keine ballaststoffreichen Lebensmittel essen: Schwarzbrot, rohes Obst, Gemüse, Kleie;
  • Sie können Müsli (vorzugsweise auf Wasser), erste Gänge, Milchprodukte (in begrenzten Mengen) essen..

Dies führt zumindest zu einer vorübergehenden Verzögerung des Stuhls, was bedeutet, dass divergierende Nähte vermieden werden, die zu ihrer schnellen Heilung beitragen..

Nach dem Kaiserschnitt

  • Am ersten Tag können Sie nichts essen, Sie können nur Wasser ohne Gas trinken.
  • Bereits am zweiten Tag darf etwas Brühe (fettarm), Fleisch (in Form von Kartoffelpüree), Äpfel (vorzugsweise gebacken), Müsli (auf Wasser) gegessen werden..

Um ihren Zustand nach der Geburt zu verbessern, sollte sich eine Frau an diese Empfehlungen halten, um die Kraft so schnell wie möglich wiederherzustellen. Wenn Komplikationen vermieden werden sollen, muss eine junge Mutter nach der Entlassung aus dem Krankenhaus sehr auf ihre eigene Ernährung zu Hause achten, gemäß den Empfehlungen der Ärzte.

Gemüseeintopf im Menü einer stillenden Mutter kann bereits im ersten Monat nach der Geburt vorhanden sein

Erster Monat

Die jüngste Mutter wird im ersten Monat nach der Geburt dem schwersten Test unterzogen, da die Einschränkungen - was gegessen werden kann und was nicht - am umfangreichsten sind. Gleichzeitig sollte ihre Ernährung abwechslungsreich und ausgewogen sein, damit sie wieder zu Kräften kommen, den Stuhl normalisieren und die Laktation herstellen kann. Im ersten Monat nach dem Erscheinen des Babys kann eine junge Frau sicher Lebensmittel essen wie:

  • stilles Mineralwasser;
  • Hagebuttenbrühe;
  • leicht gebrühter schwarzer Tee;
  • Kefir;
  • Hartkäse
  • Kartoffelpüree;
  • Getreide auf dem Wasser, ausgenommen Reis;
  • Rote-Bete-Salat mit normaler Verträglichkeit des Kindes für dieses Produkt;
  • Gemüseeintopf;
  • fettarme Suppe;
  • gekochtes Fischfilet;
  • gedämpftes oder gekochtes Fleisch: fettarmes Schweinefleisch (Filet), Rindfleisch, Geflügel (weißes Fleisch);
  • grün gebackene Äpfel;
  • reife Banane (aber nur 1 Stück pro Tag).

Parallel dazu muss die junge Mutter versuchen, Koliken und Allergien beim Baby zu vermeiden. Zu diesem Zweck empfehlen Ernährungswissenschaftler und Kinderärzte allen stillenden Müttern, keine Lebensmittel zu konsumieren, wie z.

  • Fruchtsäfte;
  • Schokolade;
  • Kaffee;
  • Milch;
  • Muffin;
  • Bäckereiprodukte;
  • würzen;
  • sehr salzig;
  • zu scharf;
  • viel gebraten;
  • Dosen Essen;
  • geräucherte Produkte;
  • roter und schwarzer Kaviar;
  • Rohes Gemüse;
  • Exotische Früchte;
  • in jeglicher Form Tomaten, Kohl, Gurken, Radieschen;
  • einige Beeren (hauptsächlich rote Beeren, die als die stärksten Allergene gelten): Kirschen, Erdbeeren, Kirschen;
  • Alkohol.

Wenn Sie sich im ersten Monat nach der Geburt an diese Listen halten, gibt es keine Probleme mit der Wiederherstellung der Kraft, der vollständigen Ernährung des Babys und der Stillzeit. Dementsprechend wird die zweite Anpassungsperiode aus Sicht der Ernährung einer jungen Mutter umso einfacher vergehen.

Eine Frau kann im zweiten Monat nach der Geburt des Babys eine Birne backen

Zweiter Monat

Da sich der Magen des Babys zu diesem Zeitpunkt ein wenig angepasst hat, kann Mama ihre Speisekarte leicht variieren und viel mehr essen als zuvor. Im zweiten Monat nach der Geburt können Sie schrittweise in die Ernährung aufnehmen:

Alle anderen Produkte aus der verbotenen Liste des ersten Monats sollten für eine spätere Einführung in Ihre Ernährung übrig bleiben. Ab dem dritten Monat wird es möglich sein, den Horizont des Zulässigen schrittweise zu erweitern. Vergessen Sie jedoch nicht, die Reaktion des Babys auf jedes neue Produkt zu beobachten. Mit ein paar nützlichen Tipps können Sie die Ernährung einer Frau nach der Geburt kompetent organisieren.

Nach der Geburt sollten Sie auf keinen Fall eine Diät machen, da dies sowohl Ihnen als auch dem Baby große Probleme bereiten kann

Empfehlungen

Die Einhaltung der goldenen Ernährungsregeln für eine junge stillende Mutter hilft, viele Probleme zu vermeiden (angefangen bei Magenverstimmung des Babys bis hin zu einem völligen Kraftverlust der Frau selbst, ihrer körperlichen und moralischen Erschöpfung). Auf diese Weise können Sie die Reaktion des Babys auf die sich ändernde und ständig bereichernde Ernährung der Mutter mit neuen Produkten verfolgen..

  1. Innerhalb von 2 Tagen können Sie nicht mehr als ein Produkt in das Menü eingeben.
  2. Dies sollte nur in der ersten Hälfte des Tages erfolgen, damit Sie bereits vor dem Schlafengehen die Reaktion der Krümel auf das eingeführte Produkt verfolgen können.
  3. Die Anfangsdosis von Lebensmitteln sollte minimal sein.
  4. Wenn das Kind mit einem Ausschlag bedeckt ist, unruhig wird, eine starke Gasbildung beginnt, sollte das neu eingeführte Produkt für einige Zeit ausgeschlossen werden, bis der Magen des Babys wiederhergestellt und vollständig gestärkt ist..
  5. Es ist nicht notwendig, sich im ersten Monat nach der Geburt auf Wasser zu stützen. Das Trinkregime während dieser Zeit erfordert ebenfalls Einschränkungen: nicht mehr als 1 Liter pro Tag, andernfalls steigt die Laktation überproportional zu den Bedürfnissen des Babys und der Fall kann zu Mastitis führen. Wenn nicht genügend Milch vorhanden ist, kann die Menge der pro Tag getrunkenen Flüssigkeit auf 1,5 bis 2 Liter erhöht werden.
  6. Sie können nicht sofort nach der Geburt eine Diät machen. Es ist notwendig, 3-6 Monate zu überstehen, sonst besteht für Ihr Baby die Gefahr, hungrig zu werden, was sich sicherlich auf seine weitere Entwicklung auswirkt.
  7. Die Ernährung einer Frau nach der Geburt sollte natürlich sein, ohne Nitrate, Konservierungsstoffe oder künstliche Farbstoffe - mit einem Wort, gesund.
  8. Alle Produkte, die eine Frau in den ersten zwei Monaten nach der Geburt konsumiert, müssen sorgfältig wärmebehandelt werden..

Wenn die Ernährung einer Frau nach der Geburt gemäß den obigen Lebensmittellisten richtig organisiert war - was sie in diesem Zeitraum essen kann und was nicht empfohlen wird -, sollte der Wert der von ihr konsumierten Lebensmittel mindestens 2.500 kcal pro Tag betragen. Immerhin werden 800 von ihnen in die Milchproduktion gehen. Mit reduziertem Kaloriengehalt der Nahrung wird die Laktation abnehmen, Mutter wird nicht genug Kraft für das Baby haben, ernsthafte Probleme werden beginnen. Daher ist die Frage, was eine Frau nach der Geburt essen kann, sehr wichtig und erfordert besondere Aufmerksamkeit.

Was Sie während und unmittelbar nach der Geburt essen können?

Während eines Kampfes leiden Frauen oft unter wildem Hunger, da der Körper zu diesem Zeitpunkt enorme Anstrengungen unternimmt. Daher wird werdenden Müttern empfohlen, nahrhafte kalorienreiche Lebensmittel mit ins Krankenhaus zu nehmen. Es kann sein:

  • Müsliriegel;
  • Nüsse
  • getrocknete Früchte;
  • natürliche Schokolade;
  • Hämatogen.

Diese Produkte können zwischen den Kämpfen konsumiert werden, um dem Körper zusätzliche Kraft und Energie zu verleihen. Auch bei der Geburt kann eine Flasche Mineralwasser ohne Gas genommen werden. Es gleicht den Flüssigkeitsverlust im Körper während der Geburt und Entbindung aus..

Für die Zeit nach der Geburt ist es besser, einen Arzt über die Ernährung zu konsultieren. Er erlaubt oder erlaubt nicht, bestimmte Produkte zu verwenden, basierend auf Ihrem speziellen Fall und Zustand.

Wenn die Geburt erfolgreich und ohne Probleme war (es gab keine Lücken und Komplikationen), ist in der Regel Folgendes zulässig:

  • fettarmer Naturkäse;
  • Weizenvollkornbrot;
  • Getreide;
  • fettarmes gekochtes Fleisch.

Die Hauptsache ist, sich an das Prinzip „keinen Schaden anrichten“ zu halten und nicht sofort alles zu essen, was fürsorgliche Verwandte Ihnen bringen. In vielen Entbindungskliniken überprüfen Krankenschwestern jedoch sorgfältig den Inhalt der Taschen, bevor sie die arbeitende Frau erreichen.

Alle scharfen Speisen während des Stillens sind strengstens verboten.!

Liste der verbotenen Produkte

Es gibt eine Reihe von Produkten, die für Frauen nach der Geburt (und häufig während der gesamten Stillzeit) streng kontraindiziert sind. Diese beinhalten:

  • Kaffee und Kakao;
  • Alkohol;
  • kohlensäurehaltige Getränke und Getränke, die Konservierungsmittel und Farbstoffe enthalten;
  • Zwiebel und Knoblauch;
  • scharfe Saucen (einschließlich Ketchups) und Gewürze;
  • hausgemachte Gurken und Marinaden (Gurken, Sauerkraut, wilder Lauch, Lecho usw.);
  • einige Früchte, nämlich Trauben, Erdbeeren, Pfirsiche, Zitrusfrüchte, Ananas und andere Allergene;
  • Nüsse (mit Vorsicht), Hülsenfrüchte;
  • Pilze;
  • Honig;
  • einige Süßigkeiten (einschließlich Schokolade);
  • frische Bäckerei;
  • Rettich und Kohl;
  • fettiges, salziges, geräuchertes Essen.

Alle diese Produkte können die Qualität der Muttermilch beeinträchtigen und beim Baby eine Allergie auslösen. Im ersten Monat ist es besser, auf ihre Verwendung zu verzichten und dann das Menü gemäß den Empfehlungen des Arztes anzupassen.

Ernährung nach Kaiserschnitt

Die Ernährung nach einem Kaiserschnitt unterscheidet sich nicht wesentlich von der Ernährung gewöhnlicher Wehenfrauen, es gibt jedoch immer noch Unterschiede. Daher ist es besser, sofort herauszufinden, was Sie nach der Geburt durch einen Kaiserschnitt essen können..

Am ersten Tag nach der Operation darf die junge Mutter nur trinken. Und entweder gewöhnliches Wasser ohne Gas oder Wasser mit ein paar Tropfen Zitronensaft.

Am nächsten Tag kann eine Frau essen, aber das Essen sollte flüssig und neutral sein, dh so sicher und sparsam wie möglich für die Verdauungsorgane. Es kann Hühnerbrühe, Tee, mageres Fleisch sein.

Darüber hinaus werden nach und nach neue Produkte in die Ernährung von "Caesarochka" aufgenommen. Zum Beispiel kann es sich eine Frau am dritten Tag leisten, einen Apfel, ein wenig Hüttenkäse oder ein gedämpftes Schnitzel zu essen.

Dann, als Erholung von der Operation, wird die Diät die häufigste und wiederholt das Menü der Frauen, die auf natürliche Weise gebären, vollständig.

Postpartale Ernährungsmerkmale

Trotz der Tatsache, dass eine Frau nach der Geburt in der Regel wirklich essen möchte (und nicht nur Lebensmittel erlaubt), müssen Sie sich zusammenreißen und die folgenden Regeln klar befolgen.

  1. In den ersten Tagen nach der Geburt in kleinen Portionen essen. Auf Empfehlung eines Arztes lohnt es sich, flüssigen und pürierten Lebensmitteln den Vorzug zu geben.
  2. Vermeiden Sie Rohkost (gesalzener Hering, roter Fisch, Kaviar, Sushi). Alle Lebensmittel müssen sorgfältig verarbeitet werden..
  3. In der ersten Woche ist es besser, Getreide auf dem Wasser und Gemüsesuppen den Vorzug zu geben. Dann können Sie nach und nach Fleisch und Fisch einführen und am Ende des ersten Monats Hüttenkäse, Käsekuchen, Eier.
  4. Verwenden Sie Milchprodukte nur in wärmebehandelter Form. Machen Sie Hüttenkäsepfannkuchen oder Auflauf aus Hüttenkäse und kochen Sie Milch. Dies gilt insbesondere für "lebende" Milch "unter einer echten Kuh". Übrigens, wenn Sie Milch wollen, ist es besser, Ziege zu bevorzugen - es wird keine Allergien beim Baby verursachen.
  5. Ersetzen Sie Süßigkeiten durch hausgemachte getrocknete Früchte oder Marmelade.
  6. Fügen Sie Ihrer Ernährung nicht mehr als ein neues Produkt pro Tag hinzu.
  7. Um eine Verschlechterung der Laktation zu vermeiden, müssen Sie mindestens 2500 bis 2700 Kalorien pro Tag zu sich nehmen.

Die richtige Ernährung einer stillenden Mutter ist der wichtigste und wichtigste Punkt, an dem die meisten Frauen interessiert sind. Nachdem wir die Eigenschaften vieler Produkte untersucht haben, können wir schließen, dass eine junge Mutter nichts essen kann. Bei einer mageren und unzureichenden Ernährung kann jedoch nicht nur der Körper der Frau, sondern auch der Körper ihres Babys leiden. Daher ist es notwendig, die richtige Ernährung für stillende Mütter zu untersuchen.

Kaloriengehalt

Während der Stillzeit sollte eine Frau für die Gesundheit des Kindes verantwortlich sein und es gut ernähren. Die Menge und Qualität der Muttermilch hängt direkt davon ab, was die junge Mutter konsumiert. Wie Sie wissen, sollte sich der Kaloriengehalt der Ernährung einer stillenden Frau in der Stillzeit um etwa 600 kcal erhöhen, wodurch alle Diäten vollständig entfallen.

Diät

Stillenden Frauen wird empfohlen, 5-6 Mal am Tag in kleinen Portionen zu essen, insbesondere vor dem Füttern des Babys, was zur Erhöhung der Milchmenge beiträgt. Darüber hinaus ist dieser Modus für eine junge Mutter praktisch, da sie in einer entspannten Atmosphäre essen kann, während das Baby schläft.

Auswahl an Essen

Wenn ein Produkt in der Ernährung vollständig fehlt, kann dies nicht nur bei Frauen, sondern auch bei Kindern zu Vitaminmangel führen. Daher sollte das Menü einer jungen Mutter variiert werden. Andernfalls kann der Körper des Babys viel Stress bekommen, was zu einer Abstoßung der Brust und Problemen mit dem Magen-Darm-Trakt führt.

Ein sehr wichtiger Punkt bei der richtigen Ernährung ist die schrittweise Einführung der für den Körper notwendigen Produkte, die sich negativ auf das Wohlbefinden des Babys auswirken können. Dies gilt insbesondere für stillende Mütter, die ein Kind unter 4 Monaten haben, wenn fast keine Nacht ruhig verläuft, ohne Darmstörungen und Koliken beim Baby.

Die Rolle von Flüssigkeit bei der Ernährung stillender Mütter

Nach der Geburt verliert der weibliche Körper viel Flüssigkeit, die nachgefüllt werden muss, um Austrocknung zu vermeiden. Darüber hinaus hängt die Menge der produzierten Muttermilch von der Menge der verbrauchten Flüssigkeit ab. Für stillende Mütter wird empfohlen, die Flüssigkeitsaufnahme vor allem im Sommer zu verdoppeln.

Die Ernährung einer stillenden Mutter

Die richtige Ernährung für stillende Mütter muss gekochtes mageres Fleisch enthalten: Kalbfleisch, Schweinefleisch und Geflügel (Vorsicht beim Huhn, nur Brustfilets in begrenzten Mengen sind zulässig, vorzugsweise Pute) sowie proteinreiche Lebensmittel wie Fisch, Eier und Milchprodukte. Sauermilchprodukte wie Hüttenkäse, fermentierte Backmilch, Sauerrahm und Kefir verbessern den Verdauungsprozess bei Mutter und Kind erheblich. Alles muss die Maßnahme kennen, sonst kann das Baby eine Allergie haben. Sie sollten sorgfältig über Milch nachdenken: Einer stillenden Mutter ist eine begrenzte Menge gekochter, verdünnter Milch gestattet, da das Baby sonst möglicherweise allergisch ist.

Ein wichtiger Bestandteil der Ernährung einer stillenden Mutter ist eine Vielzahl von Obst und Gemüse, die Ballaststoffe enthalten, die für das reibungslose Funktionieren des Darm- und Verdauungssystems erforderlich sind. Darüber hinaus bereichern Obst und Gemüse den Körper mit nützlichen Spurenelementen und Vitaminen, die nicht durch synthetische Drogen ersetzt werden können. Es wird empfohlen, verschiedene Getreidearten zu verwenden, z. B. Haferflocken, Buchweizen und Hirse, die gesunde Ballaststoffe enthalten.

Verbotene stillende Lebensmittel

Durch die richtige Ernährung stillender Mütter entfällt die Verwendung von fettem, geräuchertem, gesalzenem und eingelegtem Geschirr vollständig. Beim Verzehr von Zwiebeln und Knoblauch ist Vorsicht geboten, da dieses Gemüse den Geschmack der Muttermilch beeinträchtigen kann. Es wird auch empfohlen, die Menge an Lebensmitteln zu begrenzen, die einen Fermentationsprozess im Darm verursachen können, wie Zucker, Trauben, Süßigkeiten und Süßwaren.

Kinderärzte raten stillenden Müttern, rote Äpfel, Mandarinen, Orangen und Grapefruits von der Speisekarte auszuschließen, da diese Produkte bei Säuglingen schwere allergische Reaktionen hervorrufen können. Zu den gefährlichen Allergenen gehören auch Garnelen, Erdnüsse, Schokolade, Krebse und Erdbeeren sowie Tomaten. Um dem Baby keinen Schaden zuzufügen, sollte eine stillende Mutter ihr eigenes Menü erstellen, das genau befolgt werden sollte.

Getränke für stillende Mütter

Ein ideales Getränk während der Stillzeit ist natürlich normales Trinkwasser, nicht aus dem Wasserhahn, um das Eindringen pathogener Bakterien in die Muttermilch zu vermeiden, die eine große Bedrohung für den Körper eines schwachen Babys darstellen. Es wird empfohlen, reines Quellwasser zu verwenden oder mit einem Filter zu reinigen.

Es ist notwendig, kohlensäurehaltige Getränke von der Ernährung auszuschließen, da die darin enthaltenen Gase häufig den Fermentationsprozess im Darm anregen, wodurch das Kind an Koliken leidet. Darüber hinaus enthalten verschiedene Limonaden viele Farbstoffe und Konservierungsstoffe, die leicht in die Milch eindringen können..

Kinderärzte empfehlen stillenden Müttern, Säfte aus grünen Äpfeln schrittweise in ihre Ernährung aufzunehmen, da rote Allergien auslösen können. Sie sollten auch keine Zitrus-, Tomaten- und Traubensäfte konsumieren. Es ist sehr wichtig, Sauermilch und Milchgetränke in Ihre Ernährung aufzunehmen.

Es ist äußerst gefährlich, während der Stillzeit Alkohol zu konsumieren, da dieser leicht über die Muttermilch in den Körper des Babys eindringt und schwere Alkoholvergiftungen verursacht. Der Konsum kleiner Mengen Alkohol durch eine stillende Frau führt häufig zu einer gehemmten Entwicklung der geistigen und körperlichen Fähigkeiten eines Kindes.

Trinken Sie Tee oder Kaffee sehr vorsichtig, da diese Getränke das Nervensystem des Kindes oft negativ beeinflussen. Um solche Produkte in Ihre Ernährung aufzunehmen, müssen Sie einen Arzt konsultieren, der Ihnen bei der Auswahl des für die Laktation nützlichen Tees hilft.

Basierend auf all dem wird klar, dass eine richtig gestaltete Ernährung für eine stillende Mutter in Zukunft helfen wird, große Gesundheitsprobleme für das Baby zu vermeiden. Stillberater helfen Ihnen immer dabei, die richtige Auswahl der notwendigen und gesunden Produkte zu treffen, ein Menü richtig zusammenzustellen und Ihr Kind vor vielen Problemen zu schützen.

15 Prinzipien der Ernährung einer stillenden Mutter

Einige stillende Mütter essen alles hintereinander, während andere sich stark einschränken. Wer hat Recht? Was sollte das Menü sein, um weder dem Kind noch der Frau selbst Schaden zuzufügen?

Prinzip 1

Die Ernährung muss vollständig und vielfältig sein.

Stellen Sie sicher, dass Ihr Menü alle Haupttypen von Produkten enthält:

  • Getreide und Brot (sie enthalten viele gesunde Kohlenhydrate und Ballaststoffe, B-Vitamine und essentielle Mineralien)
  • Fleisch, Geflügel, Fisch, Eier (sie sind die Hauptquelle für Eiweiß und Eisen, die von unserem Körper gut aufgenommen werden)
  • Milchprodukte (sie haben viel Kalzium)
  • Gemüse und Obst (von ihnen erhalten wir viele verschiedene Vitamine, Folsäure, Ballaststoffe und Mineralien)

Versuchen Sie, täglich in Ihrem Menü zu haben:

100 - 150 g Hüttenkäse, 15 - 20 g Butter und 25 - 30 pflanzliche (Sonnenblumen-, Leinsamen-, Mais-, Oliven-) Öle, 20 - 30 g Käse,

200 - 300 gr Brei,

200 Gramm Fleisch, Geflügel oder Fisch (alle fettarmen Sorten),

500 - 600 g Gemüse und 200 - 300 g Obst

Prinzip 2

Produkte mit einem erhöhten allergenen Potenzial sollten ganz aus dem Menü genommen oder ein wenig ausprobiert werden, wobei der Zustand des Kindes nach dem Verzehr eines „verdächtigen“ Produkts 12 bis 18 Stunden lang sorgfältig beobachtet werden sollte. Zu den "unzuverlässigen" gehören: Erdnüsse, Krabben, Garnelen, Honig, Zitrusfrüchte, Schokolade.

Vorsichtig - nicht mehr als 2-3 Stück pro Woche - essen Sie Eier: Sie können auch allergische Reaktionen hervorrufen.

Im Gegensatz zur traditionellen Einstellung ist Milch ein weiteres Produkt, das auf der Speisekarte stillender Mütter nicht erwünscht ist. Die Sache ist, dass Kuhmilchproteine ​​ein starkes Allergen sind. Darüber hinaus sind es Milchprodukte, die bei Kindern aufgrund einer Unverträglichkeit gegenüber Milchzucker - Laktose - häufig Koliken verursachen. Daher ist es besser, fermentierte Milch zu bevorzugen: Naturjoghurt ohne Zucker und Fruchtzusätze, guten alten Kefir und fermentierte Backmilch.

Prinzip 3

Weniger "leere" Kalorien

Ja, natürlich möchte man manchmal wirklich etwas „Süßes und Leckeres“. Denken Sie jedoch daran, dass Süßigkeiten praktisch keine nützlichen Nährstoffe enthalten, aber das Baby gründlich schädigen können. Schließlich verstärkt Zucker die Fermentationsprozesse, die für das Auftreten von Koliken „verantwortlich“ sind. Ernährungswissenschaftler empfehlen daher, es durch Fructose oder (in kleinen Mengen und mit Vorsicht!) Honig zu ersetzen. Marshmallows und Marshmallows sind in der Ernährung von Müttern erlaubt, missbrauchen sie aber nicht.

Prinzip 4

Alkohol - nicht für stillende Mütter

Egal was sie sagen, dass ein wenig Alkohol, der gelegentlich getrunken wird, das Kind nicht verletzt, geben Sie es vollständig auf. Liebevolle Mütter für ihre Kinder sind zu solchen Leistungen nicht in der Lage, so dass ein paar Jahre ohne Alkohol für sie nicht schwierig sein werden. Gerüchte, dass Bier die Laktation erhöht, sind übrigens ein leerer und schädlicher Mythos. Versuchen Sie außerdem, weniger Kaffee und Tee zu trinken, und beschränken Sie die Verwendung anderer koffeinhaltiger Getränke und Produkte, damit das Baby nicht überreizt wird.

Prinzip 5

Achten Sie darauf, mehr zu trinken

Moderne Studien zeigen, dass der alte Weg, die Laktation mit Tee mit Milch zu steigern, überhaupt nicht so effektiv ist wie bisher angenommen. Und Milch ist für stillende Mütter und ihre Babys nicht immer von Vorteil (siehe Prinzip 2). Denken Sie daran, dass Sie in den ersten drei bis vier Tagen nach der Geburt, wenn die Laktation hergestellt ist, nicht viel trinken können, da sonst das Risiko einer Mastitis steigt.

Wenn die Laktation bereits hergestellt ist, können und sollten Sie viel trinken, da die Muttermilch zu etwa 87% aus Wasser besteht. Bevorzugen Sie gesunde Getränke: frisch gepresste Säfte, Fruchtgetränke, Kompotte. Wenn Sie sich Sorgen um eine Figur machen, trinken Sie viel Wasser, damit Sie den Körper mit der notwendigen Flüssigkeit versorgen und keine zusätzlichen Kalorien erhalten.

Es ist in keinem Fall wichtig, Durst zu ertragen, während der Fütterungsperiode ist ein erhöhter Flüssigkeitsbedarf die Norm, und dies muss berücksichtigt werden. Machen Sie es sich zur Regel, unmittelbar vor dem Füttern ein Glas Wasser oder Saft (Kompott) zu trinken und tagsüber 8 bis 10 Gläser Flüssigkeit zu trinken (Sie können mehr haben, wenn Sie möchten)..

Prinzip 6

Besser dämpfen und backen

Zum Glück können Sie jetzt günstig und gleichzeitig einen guten Wasserbad kaufen, in dem Sie mehrere Gerichte gleichzeitig kochen können. Stellen Sie sicher, dass Sie sich eine besorgen. Durch Dämpfen können Sie die maximale Menge an Vitaminen und Nährstoffen einsparen als beispielsweise beim Kochen, da diese nicht in Wasser gespült werden. Gut zum Zubereiten von Mahlzeiten für stillende Mütter und zum Backen im Ofen. Aber nicht braten: Diese Kochmethode erhöht den Kaloriengehalt von Gerichten erheblich und trägt zum Auftreten von Karzinogenen bei.

Prinzip 7

Vergessen Sie nicht die Vitamine

Damit das Baby alle notwendigen Vitamine erhalten kann, müssen diese in der Ernährung der stillenden Mutter enthalten sein. Und wenn wir im normalen Leben nicht immer darüber nachdenken, ob wir genug Vitamine haben, dann sind wir beim Füttern eines Kindes dazu verpflichtet. Daher ist es ratsam, weiterhin spezielle Vitaminkomplexe einzunehmen und täglich mindestens fünf Portionen Gemüse und Obst zu essen (eine Portion bedeutet ½ Banane oder 1 Apfel usw.).

Babynahrungshersteller stellen auch spezielle Produkte für stillende Mütter her, die mit Vitaminen und Mineralstoffen angereichert sind..

Prinzip 8

Pass auf die Unbedenklichkeit auf

Versuchen Sie, Pestizide, Herbizide und andere körpereigene Substanzen in Ihrer Nahrung auf Null zu halten. Um dies zu erleichtern, waschen Sie Obst und Gemüse gründlich, schneiden Sie die Haut Ihrer Einkäufe ab, entfernen Sie Fett von Fleisch, Fisch und Geflügel (die Konzentration an giftigen Substanzen ist darin besonders hoch). Wählen Sie Lebensmittel mit dem geringsten Gehalt an Konservierungsstoffen, Stabilisatoren und künstlichen Farbstoffen: Sie verursachen nicht nur Schäden, sondern können auch allergische Reaktionen sowohl beim Kind als auch bei Ihnen hervorrufen.

Prinzip 9

Komplexe Kohlenhydratstraße

Von den Kohlenhydraten auf Ihrem Tisch sollte öfter komplex sein. So oft eine Vielzahl von Müsli kochen und weniger Brötchen essen.

Prinzip 10

Calcium ist unser Alles

Muss in der Ernährung einer stillenden Mutter kalziumreiche Lebensmittel enthalten. Dies ist nicht nur für das Baby wichtig, sondern auch für die Mutter selbst. Um Osteoporose und andere gesundheitliche Probleme zu vermeiden und deren Entwicklung bei einem Kind zu verhindern, essen Sie täglich Hartkäse, Hüttenkäse, Fisch (bevorzugen Lachs oder Sardinen), Joghurt, Brokkoli, getrocknete Feigen, grünen Salat und Mandeln.

Prinzip 11

Denken Sie an die Entwicklung des Gehirns des Kindes

Da das Baby in den ersten Lebensmonaten besonders intensiv wächst und sich entwickelt, ist es wichtig, die für die Entwicklung des Gehirns notwendigen Lebensmittel zu sich zu nehmen, vor allem solche, die Omega-3-Fettsäuren enthalten. Achten Sie darauf, 1-2 mal pro Woche gedämpften, gekochten oder gebackenen Fisch zu essen, Leinsamen zu Salaten hinzuzufügen (Sie können ihn in einer Apotheke kaufen) oder sie mit Leinöl zu würzen.

Prinzip 12

Vermeiden Sie Blähungen

Versuchen Sie so wenig wie möglich und nur in kleinen Mengen, Lebensmittel zu essen, die Blähungen verursachen, die aufgrund einer erhöhten Gasbildung (Blähungen) auftreten. Geben Sie vorsichtig Wassermelonen, Melonen, Trauben, Erbsen, Kohl, Mais, Gurken, Zucchini, Auberginen, verschiedene Gewürze und Saucen in Ihr Menü ein.

Prinzip 13

Stillende Mütter - die nützlichsten

Egal wie Sie etwas geräuchertes, salziges, würziges oder gebratenes essen möchten, versuchen Sie, darauf zu verzichten. Alle diese Produkte sind nicht nur für das Baby, sondern auch für Sie nützlich. Es ist besser, keine Würste, Fertiggerichte, Fast Food usw. zu essen..

Prinzip 14

Messen Sie um den Kopf

Sie sollten nicht den allgemeinen Rat befolgen, "zu zweit" zu essen, aber Sie können sich auch nicht mit den Einschränkungen einer stillenden Mutter erschöpfen. Stellen Sie sicher, dass der Kaloriengehalt Ihrer täglichen Ernährung nicht über 2500 kcal steigt und nicht unter 1800 fällt. Die meisten stillenden Mütter sind voll und nehmen nicht zu, wenn sie pro Tag zwischen 2000 und 2200 kcal konsumiert werden.

Prinzip 15

Selbst wenn Sie alle vorherigen Tipps berücksichtigen, sind Sie nicht vor Fehlern sicher. Alle Kinder sind unterschiedlich und erfordern einen anderen Ansatz, einschließlich Essen. Wählen Sie langsam eine für Sie geeignete Diät und beobachten Sie dabei sorgfältig die Reaktion des Babys. Erweitern Sie Ihre Ernährung und führen Sie nicht mehr als einmal alle zwei Tage neue Lebensmittel ein. Folgen Sie dem folgenden Muster: Sie aßen etwas Neues - sie warteten 18 Stunden. Wenn das Kind keine Reaktion hat (Allergien, Koliken usw.), hat das Produkt den Test bestanden und sich als absolut „vertrauenswürdig“ etabliert..

In den ersten Wochen sind folgende Bestandteile des Muttermenüs für fast alle Babys geeignet:

Sie erfordern eine sorgfältige schrittweise Einführung in die Ernährung einer stillenden Mutter:

Unerwünscht beim Füttern:

  • Kohl,
  • Bohne
  • Konserven
  • geräucherte, gebratene, salzige und fetthaltige Lebensmittel.

Auch wenn Ihr Baby anfangs extrem empfindlich ist und Ihr Menü aus diesem Grund nicht zu abwechslungsreich ist, machen Sie sich keine Sorgen. Wiederholen Sie das „Lebensmittelexperiment“ etwas später, und das Kind wird es höchstwahrscheinlich günstiger behandeln und Ihre Ernährung wird erheblich erweitert.

Foto - Lory Fotobank

Ist es möglich, einer stillenden Mutter Kleie zu essen?

Während des Stillens versucht eine Frau sicherzustellen, dass ihre Ernährung nicht nur lecker und abwechslungsreich ist, sondern auch für das Baby so nützlich und sicher wie möglich. Kleie - ein Produkt, das in seinen Eigenschaften einzigartig ist und die Anerkennung von Spezialisten und die Liebe von Menschen gewonnen hat, die ihre Gesundheit überwachen. Ihr Hauptvorteil liegt in der Fülle an Ballaststoffen, deren Mangel in der Ernährung fast jeder Person beobachtet wird. Aber wird Kleie zum Stillen nützlich sein? Welche Art von Produkt zu wählen und wie man sie richtig für stillende Mütter verwendet?

Zusammensetzung und Sorten des Produkts

Bei der Verarbeitung von Getreide zu einem fertigen Produkt werden Getreide von Schalen gereinigt. Diese Muscheln sind Kleie. In jüngerer Zeit wurde dieses Produkt als nicht für Lebensmittel geeignet angesehen und einfach entsorgt oder als Zusatz zu Tierfutter verwendet..

Aber heute hat sich die Situation radikal geändert, und Kleie hat in den Regalen von Apotheken und Reformhäusern einen hohen Stellenwert. Dies geschah aufgrund der Untersuchung der Zusammensetzung dieses einzigartigen Produkts. Experten sagen, dass die Schale bis zu 90% der Nährstoffe enthält, die ursprünglich im Getreide vorhanden waren. Diese Tatsache spricht zweifellos für ihren Nährwert..

  • Grobfaser (über 40% der Gesamtmasse).
  • Vitamine der Gruppe B, A, E..
  • Eine kleine Menge wertvoller pflanzlicher Fette.
  • Nützliche „langsame“ Kohlenhydrate, die den Blutzucker nicht erhöhen.
  • Mehrfach ungesättigte Fettsäuren Omega 3 und Omega 6.
  • Mineralien: Jod, Selen, Magnesium, Chrom, Kalium usw..

Kleiesorten werden durch die Vielfalt der Getreidekulturen bestimmt. Der beliebteste Roggen, Weizen und Hafer. Sie sind am einfachsten zu kaufen, da dieses Produkt in jedem Supermarkt in den Abteilungen für diabetische Ernährung erhältlich ist. Reis, Buchweizen, Gerste, Senf und Flachskleie sind seltener. Sie werden hauptsächlich in der professionellen Küche verwendet. Aber auch die Sorten des Produkts, die dem Durchschnittskäufer zur Verfügung stehen, sind mehr als genug, um die Ernährung zu diversifizieren und mit wertvollen Nährstoffen anzureichern.

Kleie unterscheidet sich auch in der Form der Freisetzung - bröckelig und körnig. Es ist praktisch, Müsli zu verwenden, wenn es zu Getreide, Suppen, Hauptgerichten hinzugefügt wird, und auch einen Teil des Mehls durch diese zu ersetzen, wenn gesunde, gesunde Backwaren hergestellt werden. Das körnige Produkt ist in Form von "Bällchen", "Stäbchen" erhältlich und ähnelt Kindergetreide. Es ist praktisch, einfach so zu essen und Snacks oder Brot zu ersetzen.

Die Vorteile des Stillens von Kleie

Für eine stillende Mutter und ein stillendes Baby kann die Schale des Getreides viele Vorteile bringen. Zu viele Frauen leiden nach der Geburt an Komplikationen wie Verstopfung. Oft wird die Situation durch das Vorhandensein von Nähten und die Unfähigkeit zu schieben verschärft. In dieser Situation wird dieses Produkt eine echte Rettung sein. Aufgrund des hohen Gehalts an Ballaststoffen stabilisiert es den Darm, lindert Verstopfung, entfernt Giftstoffe und stellt die Mikroflora im Rektum wieder her.

Ein weiteres großes Plus an Kleie ist, dass sie beim Abnehmen helfen. Dieser Effekt wird durch die Bildung des Magen-Darm-Trakts und ein langes Sättigungsgefühl bei der Verwendung des Produkts erreicht. Aufgrund der Tatsache, dass das Produkt sehr zufriedenstellend ist und keinen zu hohen Kaloriengehalt aufweist (etwa 180 kcal pro 100 g), kann die stillende Mutter die Menge der verzehrten Lebensmittel kontrollieren und die Ernährung unter Berücksichtigung des Kaloriendefizits planen, um Gewicht zu verlieren.

Wir empfehlen Ihnen zu lesen: Was Sie stillende Mütter essen können

Andere nützliche Eigenschaften von Kleie:

  • Tragen Sie zur Senkung von Glukose und „schlechtem“ Cholesterin im Blut bei.
  • Sie reinigen die Darm- und Magenwände von Schleim, Gallensäuren und Nitraten.
  • Vorteilhafte Wirkung auf Stoffwechselprozesse.
  • Bietet eine gute Schilddrüsen-, Herz- und Leberfunktion.
  • Dysbiose loswerden.
  • Der hohe Gehalt an Vitaminen und Mineralstoffen hilft, den Körper nach Schwangerschaft und Geburt wiederherzustellen, und wirkt sich auch positiv auf den Körper des Babys aus, indem er in die Muttermilch eindringt.

Kann eine stillende Mutter Kleie essen? Natürlich ist es möglich und sogar notwendig. Die Hauptsache ist, dieses Produkt nicht wie jedes andere zu missbrauchen, und die Vorteile werden sehr deutlich.

Alle nützlichen Eigenschaften von Getreideschalen gelten für jede ihrer Sorten. Die Wahl einer bestimmten Sorte kann von den persönlichen Vorlieben der Mutter oder dem Sortiment im Geschäft abhängen

Möglicher Schaden für Kleie für Mutter und Kind

Selbst ein solches nützliches Produkt kann bei unsachgemäßer Verwendung schädlich sein. Die tägliche Norm für Kleie jeglicher Art beträgt nicht mehr als 25-30 g. Wenn Sie mehr essen, kann es bei einer Frau zu Darmbeschwerden (Blähungen, Gase) oder Verstopfung kommen. In diesem Fall leidet auch das Baby, weil es durch die Muttermilch eine zu große Dosis an Wirkstoffen erhält.

Der Missbrauch von Körnerschalen kann zu Hypovitaminose führen. Tatsache ist, dass mit Kleie verzehrte Lebensmittel zu schnell durch den Darm gelangen und Nährstoffe einfach keine Zeit zum Aufnehmen haben. Hypovitaminose führt ständig zu einer schlechten Gesundheit.

Wenn Mutter oder Kind an einer Glutenunverträglichkeit leiden, sollte Kleie für die Ernährung sorgfältig ausgewählt werden, wobei Reis, Buchweizen oder Leinen ausgewählt werden sollten. Leider ist es sehr schwierig, sie in Geschäften zu finden, da hauptsächlich Weizen- und Roggensorten des Produkts in den Regalen vorherrschen - sie können nicht gegessen werden. Wenn Sie nicht das richtige Produkt finden, schließen Sie Kleie am besten ganz aus dem Menü aus.

Wie man Kleie in die Ernährung einer stillenden Mutter einführt

Sie können Kleie während der HB ab dem zweiten Lebensmonat eines Kindes essen. Es ist notwendig, die Verwendung mit kleinen Dosen zu beginnen. Zum ersten Mal essen Sie einfach einen Teelöffel Kleie während des Frühstücks. Dann tagsüber die Krümel beobachten. Wenn keine negativen Reaktionen in Form von Darmstörungen oder Hautausschlag auftreten, können Sie die Tagesdosis auf 30 g (ca. 3 Esslöffel) erhöhen, diese Zahl jedoch nicht überschreiten. Wenn negative Reaktionen auftreten, müssen Sie das Produkt von der Diät ausschließen und versuchen, nach 2-3 Monaten wieder dorthin zurückzukehren.

Wie man Kleie mit GV auswählt und isst

Stillende Mütter müssen nicht nur auf die Qualität der Produkte achten, sondern auch auf deren ordnungsgemäßen Gebrauch. Die folgenden Tipps helfen Ihnen bei der Auswahl hochwertiger Kleie:

  • Die Sorte und Art des Produkts kann beliebig sein, aber die Zusammensetzung sollte keine Substanzen wie Salz, Zucker, Aromen, Farbstoffe, Gewürze enthalten.
  • Perfekte Komposition - nur Kleie und sonst nichts.
  • Die Verpackung muss unbeschädigt intakt sein..
  • Es ist besser, Kleie in einem transparenten Bündel zu kaufen, um das Aussehen beurteilen zu können.
  • Die Packung sollte nicht schimmelig und feucht sein.
  • Gute Kleie ist geruchlos. Ein subtiler Brotgeschmack ist erlaubt.
  • Hochwertige Getreideschalen sind trocken, bröckelig und leicht.
  • Verfolgen Sie beim Kauf nicht den Preis, sondern wählen Sie ein Produkt bewährter Marken. Außerdem sind die Kosten in jedem Fall gering.

Das Produkt kann auch für medizinische Zwecke verwendet werden. Kleie-Infusion hilft bei Bronchitis, Erkältungen oder Lungenentzündung. Natürlich müssen Sie einen Arzt über die Behandlung konsultieren

Kleie für eine stillende Mutter ist nur dann nützlich, wenn sie richtig gegessen wird. Die Verwendung des Produkts hat mehrere Geheimnisse:

  • Es ist besser, das Produkt nicht trocken zu essen, sondern es 25 bis 30 Minuten in kochendem Wasser vorzudämpfen, damit es anschwillt.
  • Achten Sie darauf, genügend Wasser zu trinken (mindestens 2 Liter pro Tag). Wenn die Ernährung nicht genügend Flüssigkeit enthält, verursacht Kleie Verstopfung und hilft nicht, sie loszuwerden.
  • Wenn Sie keine Kleie in ihrer reinen Form erhalten können, können Sie einfaches Brot durch Kleie ersetzen.
  • Es ist gut, Kleie mit Milchprodukten zu kombinieren. Zum Beispiel können Sie körnige Kleiebällchen in Joghurt oder fermentierte Backmilch gießen - dies ist ein großartiges herzhaftes Frühstück.
  • Wenn Mama oft backt, ist es nützlich, einen Teil des Mehls durch krümelige Kleie zu ersetzen - dies macht das fertige Gericht viel gesünder.

Kleie ist ein wunderbares gesundes Produkt für stillende Mütter, aber Sie müssen sie mit Bedacht anwenden und die Dosis nicht überschreiten. Nur in diesem Fall bringen sie Mutter und Kind viele Vorteile.

Lesen Sie Mehr Über Schwangerschaft Planung