Damit sich das Neugeborene richtig und aktiv entwickeln und an Gewicht zunehmen kann, muss es vollständig essen. In seinem ersten Lebensjahr ist die Muttermilch die Grundlage der Ernährung. Was die vorteilhaften und einzigartigen Eigenschaften, die Zusammensetzung der Milch, betrifft, hängt alles direkt davon ab, was und wie oft eine stillende Mutter isst. Damit der weibliche Körper eine ausreichende Menge an Vitaminen, nützlichen und mineralischen Substanzen, Aminosäuren und Naturstoffen erhalten kann, sollte sich die Ernährung durchsetzen. Es ist sehr wichtig, dass die Produkte keine Allergien und heftigen Reaktionen des Körpers des Kindes hervorrufen. Das wichtigste und wertvollste Element der Ernährung einer Frau ist Getreide, das mit Ballaststoffen und Nährstoffen gesättigt ist. Eines dieser wertvollen und äußerst nützlichen Getreide ist Perlgerste. Sie müssen in der Lage sein, es richtig zu kochen.

Nützliche Eigenschaften von Brei

Gerste während des Stillens ist nicht nur für die Mutter, sondern auch für das neugeborene Kind sehr nützlich. Damit das Füttern Freude macht und die Brust immer mit Milch gefüllt ist, sollten Sie eine Diät einhalten und die Ernährung überwachen. Während des GW ist die Ernährung einer Frau begrenzt, aber essen Sie nicht eine Kartoffel und mageres Fleisch. Damit sich der weibliche Körper nach der Geburt schnell erholen kann, muss die Ernährung abwechslungsreich, reichhaltig und ausgewogen sein..

Viele Therapeuten und Geburtshelfer bestehen darauf, dass eine stillende Mutter gezwungen ist, Gerste zu essen. Es ist wichtig zu beachten, dass Perlgerste und Haferflocken in dieser Zeit sehr wichtig sind, da sie die volle Produktion von Muttermilch gewährleisten. Es gibt viele nützliche Elemente in Perlgerste, die es einer gebärenden Frau ermöglichen, ihre eigene Kraft wiederherzustellen.

Das Problem jeder Frau nach der Geburt ist schlaffe Haut im Bauch, die Unbehagen und Selbstzweifel, ihre Schönheit und Attraktivität mit sich bringt. Dies stört erneut die neue Mumie, was sich negativ auf die Produktion von Muttermilch auswirkt. Gerstenbrei ist ein ausgezeichneter Ausweg aus dieser Situation. Sie ist in der Lage, die Haut geschmeidig und straff zu machen, was für Frauen in der Arbeit sehr wichtig ist.

Es enthält Kalium, Jod, Phosphor und Brom, Eisen, Kupfer sowie die Vitamine E, B, A. Gerste enthält auch Lysin, das für die Kollagenproduktion sorgt. Dadurch werden Falten geglättet, die Haut wird elastisch, geschmeidig und glatt. Es ist wichtig zu beachten, dass der wertvolle Mineral- und Vitaminkomplex der Perlgerste eine vollständige Wiederherstellung des gesamten Organismus ermöglicht und zur Wiederherstellung aller seiner Funktionen beiträgt.

Bei Meerschweinchen ist Brei insofern nützlich, als er sich positiv auf die Funktion des Magen-Darm-Trakts auswirkt. Es reinigt es qualitativ von Toxinen, Toxinen. Wenn Sie einen Sud aus Getreide kochen, erhalten Sie ein schickes Diuretikum, krampflösend und entzündungshemmend.

Eine weitere positive Eigenschaft von Brei, die für eine gebärende Frau relevant ist - es hilft, Gewicht zu verlieren. Während der Stillzeit nimmt das Gewicht ziemlich langsam ab, aber in Wasser gekochte Gerste trägt effektiv zum Verlust von Übergewicht bei.

Kochfunktionen

Das Füttern des Babys ist ein sehr wichtiger und verantwortungsbewusster Prozess. Zu diesem Zeitpunkt kann eine Frau nicht alles essen, was sie zuvor gegessen hat, da es viele Einschränkungen gibt. Perlgerste kann sicher in die Ernährung aufgenommen werden, wenn das Kind einen Monat alt wird. Dies liegt an der Tatsache, dass das Baby bis zu diesem Moment nicht über die notwendigen Enzyme im Verdauungstrakt verfügt, die mit einem solchen Produkt fertig werden können.

Um dem Baby keine Beschwerden zu bereiten, ist es wichtig, einige nützliche Regeln einzuhalten:

  • Brei in Wasser kochen, ohne Fett hinzuzufügen;
  • Zum ersten Mal können Sie bis zwölf Uhr nachmittags nicht mehr als drei Esslöffel auf nüchternen Magen essen.
  • Der Anteil steigt allmählich auf jeweils hundert Gramm an. Wenn das Baby keine Verdauungsprobleme hat, tritt keine übermäßige Gasbildung auf.
  • Pro Woche sind bis zu zweihundert Gramm Produkt zulässig.

Wenn Sie diese Regeln befolgen, können Sie eine unangenehme Reaktion des Verdauungssystems des Neugeborenen vermeiden.

Zutaten

Grütze½ Tasse
Wasser1,5 Tassen
Butter20 Gramm
SalzGeschmack

Kochen

1. Zunächst müssen Sie Grütze machen. Spülen Sie es gründlich mit fließendem Wasser ab, um Staub und Schmutz zu entfernen..

2. Gerste ist ein Getreide, das lange genug zubereitet wurde und vorab eingeweicht werden muss. Die beste Möglichkeit, Brei mit GW zuzubereiten, besteht darin, das Müsli abends zehn Stunden lang mit Wasser zu gießen und morgens die restliche Flüssigkeit abzulassen und einen leckeren Leckerbissen zu kochen. Sie können es auch eine halbe Stunde lang in warmem Wasser einweichen, dann das Wasser abtropfen lassen und mit dem Kochen beginnen.

3. Gießen Sie das Getreide in die Pfanne. Es ist wichtig, das Verhältnis zu halten. Für ½ Tasse geschwollene Körner müssen Sie 1,5 EL einnehmen. Wasser. Die Kapazität wird an den Ofen gesendet, wodurch maximales Feuer erzeugt wird. Nachdem die Flüssigkeit gekocht hat, reduzieren Sie die Hitze auf ein Minimum und kochen Sie sie fünfzig Minuten lang weiter.

4. Wenn Flüssigkeit zurückbleibt, lassen Sie sie ab. Fügen Sie Butter hinzu, lassen Sie den Brei brauen.

5. Gesunder, nahrhafter, nahrhafter und ungewöhnlich schmackhafter Perlgerstenbrei ist essfertig.

Videorezept

Gerste ist ein wichtiger Bestandteil der Ernährung stillender Frauen. Vergessen Sie nicht, richtig zu essen, um das Baby aktiv und stark zu halten.

Ist es einer stillenden Mutter möglich, Gerste, Mais oder Hirsebrei zu perlen: eine Übersicht über das während des Stillens zugelassene Getreide

Jede Mutter hat immer die Gesundheit ihres Babys. In dieser Hinsicht erträgt sie mutig ständigen Schlafentzug, akkumulierte Müdigkeit und Monotonie alltäglicher Sorgen um das Baby. Unter all den Veränderungen im Leben, die ein Baby vornimmt, sind die Veränderungen in der Ernährung am greifbarsten und bedeutendsten, da das Wohlbefinden und die volle körperliche Entwicklung direkt davon abhängen, was die Mutter des Babys isst.

Pflanzen sind eine Quelle für Vitamine, Kohlenhydrate, Mikroelemente und andere nützliche Substanzen und müssen beim Stillen lediglich die Grundlage für das Menü einer Frau bilden. Unter den Getreidearten gibt es auch solche, denen nicht empfohlen wird, sie während der Stillzeit zu konsumieren. Daher sollte die Mutter im Voraus wissen, welche Lebensmittel sie in die Ernährung aufnehmen kann.

Haferbrei gilt traditionell als die beste Grundlage für eine gesunde Ernährung, da er gut genährt ist und verschiedene Gruppen von Vitaminen enthält. Beim Stillen sind jedoch nicht alle Getreidearten gleich gut und gesund.

Buchweizenbrei und Reis

Buchweizenbrei kann als der Champion in Bezug auf den Gehalt an B-Vitaminen, Magnesium und Eisen bezeichnet werden. Die Menge an Eisen ist 6-7 mal höher als sein Gehalt in Reisbrei oder im gleichen Grieß. Auch in seiner Zusammensetzung gibt es Zink, Kupfer und eine ausreichend große Menge an Fasern. Ballaststoffe machen Buchweizen zu einem besonders wertvollen Produkt für das Stillen, da er:

  • trägt zur normalen Funktion der Organe des Magen-Darm-Trakts bei;
  • stimuliert die Darmmotilität;
  • erhöht den Stuhl, während seine Dichte verringert wird, wodurch die Wahrscheinlichkeit von Verstopfung verringert wird;
  • wirkt sich positiv auf die Zunahme der nützlichen Mikroflora im Darm aus;
  • befreit den Körper von schädlichen Substanzen als Sorptionsmittel.

Darüber hinaus ermöglicht das Vorhandensein von Ballaststoffen in der Zusammensetzung, dass Buchweizen das rechtzeitige Auftreten eines Völlegefühls gewährleistet, wodurch übermäßiges Essen und nachfolgende Fettleibigkeit vermieden werden.

Maisbrei

Maisbrei enthält Stärke, Eisen und Vitamine der Gruppen B, E, A, PP, aber Kalzium und Phosphor reichen nicht aus. Sein wichtiger Vorteil gegenüber anderen ist, dass es die Fermentationsprozesse im Darm hemmt und so Blähungen und Koliken reduziert. Darüber hinaus enthält es kein Gluten, dh wenn Sie stillen, können Sie es in den ersten Monaten nach der Geburt in die Ernährung aufnehmen. Neben anderen nützlichen Eigenschaften, die für stillende Mütter wichtig sind, sollte Folgendes beachtet werden:

  • Normalisierung der Funktion des Verdauungssystems;
  • Vorbeugung von Verstopfung;
  • die Entfernung von Toxinen und Radionukliden aus dem Körper einer Frau;
  • Wiederherstellung des guten Zustands von Haut, Haaren und Nägeln, die während der Schwangerschaft gelitten haben könnten.

Trotz aller nützlichen Eigenschaften ist es besser, sich nicht zu sehr von Maisbrei mitreißen zu lassen - es reicht nicht mehr als zweimal pro Woche zu essen. Stillende Mütter, deren Kinder zu Durchfall neigen, sollten nicht oft Gerichte aus Mais essen (wir empfehlen zu lesen: Ist der Mais beim Stillen schädlich?).

Grieß

Grieß wird aus Weizenkörnern gewonnen, die aus den oberen Schichten - Kleie - gereinigt werden. Darüber hinaus werden aus Weizen Weizen und Weizengrütze hergestellt. Ihr Hauptunterschied ist der Schleifgrad. Zum Beispiel ist bei Weizenbrei das Mahlen am gröbsten und bei Mehl am feinsten.

Der hohe Kaloriengehalt und die leichte Verdaulichkeit können auf die Merkmale eines Gerichts wie Mannit zurückgeführt werden, aber Grießbrei ist Buchweizen und Haferflocken im Mineralgehalt unterlegen. In Bezug auf die Anzahl der Pflanzenfasern verliert es ebenfalls, aber genau dieser Nachteil wird oft zu einer Tugend. Haferbrei ist ein unverzichtbarer Bestandteil derjenigen, die die Bauchorgane operieren mussten. Eine ähnliche Ernährung in der postoperativen Phase ist besonders relevant.

Die Verwendung von Grieß während des Stillens sollte begrenzt werden - es enthält eine erhebliche Menge an Gluten, was es zu einem hochallergenen Produkt macht. Ein weiterer Nachteil ist das Vorhandensein von Chitin in der Zusammensetzung, das die normale Absorption von Substanzen wie Kalzium, Eisen und Vitamin D beeinträchtigt. Im Körper des Babys kann ihr Mangel wiederum zu Störungen im Magen-Darm-Trakt führen oder sogar zur Entwicklung von Rachitis führen. Wenn Grieß aufgrund seines Kaloriengehalts in der Ernährung dominiert, kann er im ersten Lebensmonat zu Gewichtszunahme sowie Kolik- und Gasbildung beim Baby führen.

Andere Müsli auf der Speisekarte einer stillenden Mutter

In Haferflocken ist pflanzliches Protein in einem ziemlich großen Volumen enthalten. Darüber hinaus enthält es die Vitamine B1 und B2, die für das stabile Funktionieren des menschlichen Nervensystems so wichtig sind. Haferflockengerichte sind besonders nützlich für den wachsenden Körper des Kindes, da Haferflocken aufgrund der Tatsache, dass Haferflocken ein Verfechter der Menge an Kalzium und Phosphor sind, zur Bildung von Knochen und Zähnen beitragen. Darüber hinaus ist es reich an Magnesium und Eisen, es enthält die größte Menge an gesunden pflanzlichen Fetten und Ballaststoffen..

Was ist der Wert von Weizen für eine stillende Mutter und ihr Baby:

  • Aus Hirse gewonnen, ist es reich an Proteinen, Ballaststoffen und Vitaminen der Gruppe B;
  • als diätetisch, leicht verdaulich und nicht allergen angesehen;
  • hilft, das Problem der Verstopfung effektiv zu bewältigen;
  • Silizium und Mangan in der Zusammensetzung machen es zu einem hervorragenden Helfer für das gute Wachstum des Babys, indem es sein Knochengewebe stärkt und den Stoffwechsel stabilisiert.

Trotz aller Vorteile sollte wie bei anderen Getreidekulturen bei Hirse eine Mäßigung beobachtet werden. Die Eingabe muss mit kleinen Portionen beginnen, um das Baby nicht zu schädigen.

Perlgerste und Gerstengrütze sind im Gehalt an nützlichen Substanzen nahezu Hirse. Beide werden aus zerkleinerter Gerste hergestellt. Gerste ist ein Vollkorn, das raffiniert und gemahlen wurde. Im Gegensatz zu Perlgerste wird Gerste nicht poliert und daher bleibt der Fasergehalt darin höher.

Nützliche Rezepte

Hirsebrei mit Pflaumen (getrocknete Aprikosen)

400 g Getreide, 0,5 l. Wasser, 200 g Pflaumen und / oder getrocknete Aprikosen, 40 g Butter, Salz nach Geschmack.

Getreide aussortieren, mit warmem Wasser abspülen. Die Pflaumen gründlich abspülen, Wasser hinzufügen und 1-2 Minuten kochen lassen. Die resultierende Brühe abtropfen lassen und Wasser hinzufügen, das Getreide einfüllen und den viskosen Brei kochen. Geben Sie beim Servieren Pflaumen in die Schüssel (in diesem Stadium können Sie getrocknete Aprikosen hinzufügen) und gießen Sie Öl ein.

Trockenfrüchte sind eine großartige Ergänzung zu Getreide, sie enthalten viel Ballaststoffe und Vitamine.

Gerstenbrei (Perlgerste)

1,5 Tassen kleine Gerstengrütze (oder 1 Tasse Perlgerste), 3 Tassen Wasser, 1-2 EL. Esslöffel Pflanzenöl, Salz, Butter.

Das Getreide abspülen und abseihen, in kochendes Salzwasser gießen, Pflanzenöl hinzufügen, umrühren und bei schwacher Hitze kochen. Wenn das Wasser absorbiert ist, mischen Sie es und stellen Sie es 45 Minuten lang in einen mäßig erhitzten Ofen (140 Grad). Mit geschmolzener Butter servieren.

Buchweizenbrei mit Quark gebacken

100 g Buchweizen, 25 g Butter, 75 g Hüttenkäse, 3 Eier (Eigelb), 30 g Sauerrahm, Salz, Petersilie.

Gebratenen Buchweizen-Getreidebrei kochen. Geben Sie die Hälfte davon mit einer Geschwindigkeit, die mit Öl gefettet und glatt ist, und legen Sie dann eine Schicht Hüttenkäse, mit Eigelb zerdrückt, und den restlichen Brei darauf. Glätten Sie die Oberfläche mit einem Messer und gießen Sie eine Mischung aus Sauerrahm mit Eigelb. Im Ofen backen. Beim Servieren mit gehackten Kräutern bestreuen.

Knusprige Müslimischung

Für 13 Portionen von 100 g: 250 g Haferflocken, 125 g unraffinierte Sesamkörner, 300 g Mandeln, 125 g geschälte Samen, 250 g Rosinen, 250 g Honig, 1 EL. Sonnenblumenöl.

Die Mandeln grob hacken, die Sesamkörner in einer Pfanne ohne Öl einstechen, abkühlen lassen. Mischen Sie Nüsse, Sesam, Haferflocken, Samen und Honig (wir empfehlen zu lesen: Ist es möglich, Samen für eine stillende Mutter zu essen und welche?). Fügen Sie Öl und 100 ml zu der resultierenden Masse hinzu. Wasser. Auf einem Backblech anrichten. Müsli bei 160 Grad ca. 1,5 Stunden in einem Gasofen oder 1 Stunde in einem Elektroofen unter gelegentlichem Rühren backen. Beurteilen Sie das fertige Produkt, fügen Sie Rosinen hinzu. Diese Mischung kann mehrere Wochen gelagert werden..

Müsli wird mit Milch, fermentierter Backmilch oder Joghurt gegessen. Sie können vor Gebrauch Bananenscheiben hinzufügen.

Die Hauptnuancen beim Verzehr von Getreide während des Stillens

Getreide ist ein sehr nützliches und nahrhaftes Produkt, daher muss es auf jeden Fall in der Ernährung einer stillenden Mutter enthalten sein. Die ideale Norm für eine Portion Getreide ist 40 Gramm. Auf Wunsch können Sie sie jederzeit essen. Eine wichtige Nuance ist jedoch die Verwendung von frischem und nicht aufgewärmtem Fleisch. Es lohnt sich, kurz vor dem Essen kleine Portionen auf einmal zu kochen.

Es ist besser, Getreide zu bevorzugen, das in klarem Wasser und nicht in Kuhmilch gekocht wurde. Dies erklärt sich aus der Tatsache, dass viele Babys häufig allergisch auf Kuhmilchprotein reagieren. Es sei auch daran erinnert, dass moderne Instantgetreide Geschmacksverstärker und Konservierungsstoffe enthalten und daher eine größere Gefahr darstellen als ihre einfachen Gegenstücke.

Abhängig von der Reaktion und dem Zustand des Kindes auf die Hepatitis B gibt es eine Reihe von Merkmalen bei der Verwendung bestimmter Kulturen:

  • Bei Verstopfung bei Säuglingen wird empfohlen, Reis von der Ernährung der Mutter auszuschließen.
  • Bei Koliken und vermehrter Gasbildung die Gerste von der Speisekarte streichen;
  • Wenn ein Kind Gluten-Pflanzenprotein nicht verträgt, ist die Verwendung von Hafer, Grieß, Hirse und Gerstenbrei unerwünscht (weitere Einzelheiten siehe: Zubereitung von Hirsebrei für ein Kind).

Ein weiteres schmackhaftes und unbestreitbar nützliches Produkt ist Müsli, eine Mischung aus abgeflachten Getreidekörnern, denen Fruchtstücke, Beeren, Nüsse, Honig oder Kakao zugesetzt werden. Stillende Mütter sollten kein Getreide wählen, das Zucker, Zitronensäure, künstliche Farbstoffe und Konservierungsstoffe enthält.

Ernährung der stillenden Mutter: Gerstengerichte

Das Baby wächst gut und entwickelt sich richtig, wenn es eine gute Ernährung erhält, deren Grundlage im ersten Lebensjahr Muttermilch ist. Die Zusammensetzung und die nützlichen Eigenschaften der Muttermilch hängen direkt vom Gesundheitszustand und der Ernährung einer stillenden Mutter ab.

Damit der Körper der Mutter den gesamten Komplex der notwendigen Substanzen erhält, sollte die Ernährung Produkte aus verschiedenen Lebensmittelgruppen enthalten, die beim Kind keine Allergien auslösen. Ein wichtiger Bestandteil der Ernährung der Mutter während des Stillens ist Getreide - eine Faserquelle, die reich an nützlichen Elementen ist.

Nicht immer nehmen junge Mütter Perlgerste in ihre Ernährung auf. In der Zwischenzeit wirken sich Gerichte aus diesem Getreide positiv auf die Laktation aus und helfen einer Frau, sich nach Schwangerschaft und Geburt schneller zu erholen.

Die heilenden Eigenschaften von Perlgerste

Perlgerste ist ein raffiniertes und poliertes Gerstenkorn. Dies ist eine reichhaltige Nährstoffquelle, zu der gehören:

  • Aminosäuren (Lysin);
  • Vitamine der Gruppen A, B, E, D;
  • Spurenelemente (Eisen, Kalium, Kalzium, Zink, Mangan, Phosphor, Jod, Kupfer, Brom);
  • Zellulose.

Lysin stimuliert die Produktion von Kollagen, wodurch die Haut elastischer wird und Falten geglättet werden. Mineral- und Vitaminkomplex tragen zur Heilung des Körpers und zur Wiederherstellung von Funktionsstörungen bei.

Ballaststoffe sind für das reibungslose Funktionieren des Verdauungstrakts unerlässlich. Perlovka hat auch natürliche antibakterielle Eigenschaften und widersteht erfolgreich der Entwicklung von Pilzkrankheiten.

Ein Sud aus Perlgerste kann zur Behandlung verschiedener Erkrankungen des Verdauungstrakts während des Stillens verwendet werden, und zwar aufgrund von:

  • entzündungshemmende Eigenschaften;
  • krampflösende Wirkung;
  • Umhüllungsaktion;
  • harntreibende Eigenschaften.

Perlgerstengerichte für die stillende Mutter helfen dabei, die Hautelastizität wiederherzustellen und zusätzliche Pfunde, die während der Schwangerschaft zugenommen haben, loszuwerden. Gerste mit hoher Ernährung hat einen niedrigen Kaloriengehalt. Gleichzeitig erhöhen die in Getreide enthaltenen wertvollen Substanzen die Produktion von Muttermilch.

Wie man Perlgerste in die Ernährung einführt?

Während des Stillens kann Perlgerste nur dann für die Mutter empfohlen werden, wenn das Baby einen Monat alt ist. Bis zu diesem Zeitpunkt produziert der Magen-Darm-Trakt des Babys nicht die notwendigen Enzyme, um mit einem solchen Produkt in der Ernährung einer stillenden Mutter fertig zu werden.

Bei etwa 40% der Säuglinge führt Perlgerste zu Blähungen und Koliken. Wenn das Baby in den ersten Lebensmonaten regelmäßig Verdauungsprobleme hat, sollte eine stillende Mutter sich nicht beeilen, Perlgerste in ihr Menü aufzunehmen. Die ersten Versuche können nach Stabilisierung des Verdauungstrakts des Kindes unternommen werden und die Reaktion seines Körpers genau überwachen.

Damit sich das Baby nicht unwohl fühlt, wenn seine Mutter Perlgerstengerichte verwendet, wird empfohlen:

  • das erste Mal, dass Perlgerstenbrei in Wasser ohne pflanzliche und tierische Fette gekocht wird;
  • Essen Sie bei der ersten Einnahme morgens nicht mehr als drei Esslöffel Brei, nicht auf nüchternen Magen.
  • Erhöhen Sie den Anteil schrittweise auf jeweils 100 Gramm. Wenn das Baby keine Verdauungsstörungen hat, erhöht sich die Gasbildung.
  • Pro Woche können bis zu 200 Gramm Brei gegessen werden (mit zunehmender Portion und Verwendungshäufigkeit steigt die Wahrscheinlichkeit einer Verletzung des Verdauungstrakts bei einem Säugling)..

Gesunde Gerstengerichte

Ein traditionelles Gericht aus Perlgerste ist Brei. Das Spülen sollte gründlich gespült und einige Stunden eingeweicht werden, damit die Gerste schnell kocht. Wenn das Kind dieses Produkt während des Stillens gut in der Ernährung der Mutter verträgt, können Sie dem Brei nach und nach Butter und Gewürze hinzufügen.

Eine Kombination aus Perlgerste und Fleisch gilt als klassisch. Traditioneller Brei mit Eintopf ist eine ausgewogene Quelle für Eiweiß, Fett und Kohlenhydrate. Verwenden Sie besser mageres Rindfleisch oder Kalbfleisch.

Mit Perlgerste können Sie leckere und gesunde Schleimsuppen kochen. Sie werden leicht vom Körper aufgenommen und wirken sich günstig auf den Magen-Darm-Trakt aus. Es ist wichtig, keine Zutaten in Suppen zu verwenden, die bei Kindern Allergien oder Verdauungsstörungen verursachen können.

Eine Stillzeit mit Perlgerste kann einer stillenden Frau empfohlen werden - sie trägt zur Verbesserung der Laktation bei. Zur Herstellung wird ein unvollständiges Glas gewaschenes Getreide mit einem vollen Glas Wasser gegossen und 2-3 Stunden bei schwacher Hitze köcheln lassen. Die resultierende Brühe sollte abgekühlt und dreimal täglich mit 50 ml eingenommen werden.

Um sicherzustellen, dass der weibliche Körper beim Stillen die in Gerste enthaltenen nützlichen Substanzen vollständig aufnimmt, wird das Geschirr heiß gegessen.

Kann eine stillende Mutter Gerstenbrei essen?

In der Antike galt Haferbrei aus Perlgerste als ein Gericht, das nur königlichen Menschen würdig war. Und es ist durchaus gerechtfertigt. Immerhin sind diese Körner extrem reich an nützlichen Substanzen. Es wäre ein großer Fehler, sich freiwillig eine solche Aufladung von Vitaminen und Mineralstoffen zu verweigern. Dies gilt insbesondere für eine stillende Mutter, deren Körper kürzlich unter starkem Stress gelitten hat und nun dringend wiederhergestellt werden muss.

Gerste während des Stillens ist nicht nur nicht verboten, sondern sogar zu empfehlen. Und nach welchen Kriterien dieser Brei den Ehrentitel eines der nützlichsten erhalten hat, können Sie aus diesem Artikel lernen..

Nützliche Eigenschaften von Perlgerste

Perlgerste wird aus den äußeren Schalenkörnern der Gerste geschält, poliert und poliert. Gerste hat aus einem bestimmten Grund große Anerkennung bei einer großen Anzahl von Menschen gefunden, die versuchen, richtig und abwechslungsreich zu essen. Um dieses Getreide zu schätzen, ist es notwendig, sich mit der umfangreichen Liste seiner nützlichen Eigenschaften vertraut zu machen:

  • Das erste, was bemerkt werden kann, ist der hohe Gehalt an Aminosäuren, einschließlich Lysin, einer Aminosäure, die an der Produktion von Kollagen beteiligt ist und die der Haut hilft, länger glatt und geschmeidig zu bleiben.
  • Die fast endlose Liste von Mikronährstoffen, aus denen Perlgerstenbrei besteht, kann von anderen Getreidesorten beneidet werden. Diese Liste enthält Kalium, Eisen, Kalzium, Jod, Zink, Phosphor und alle sind zweifellos sehr wichtig für eine stillende Mutter und ihr wachsendes Baby.
  • Aus Perlgerste zubereitete Gerichte sind mit Vitaminen der Gruppen A, B, D, E und PP angereichert. Alle von ihnen sind für das normale Funktionieren des Körpers notwendig..
  • Das in Perlgerste enthaltene Protein übertrifft sogar den Nährwert von Weizenkornprotein.
  • Als Teil von Perlgerste finden Sie natürliche natürliche antibakterielle Substanzen.
  • Darüber hinaus ist Gerste ein sehr starkes Antioxidans. Es enthält mehrmals mehr Selen als Reis..
  • Das Abkochen von Perlgerste hat eine Reihe von medizinischen Eigenschaften, die eine beruhigende, krampflösende, einhüllende, harntreibende und entzündungshemmende Wirkung auf verschiedene Organe haben.
  • Gerste hilft beim Aufbau des Stoffwechsels und ist auch bei Lebererkrankungen nützlich..
  • Gerstenbrei kann die Stillzeit bei stillenden Müttern steigern, und dies ist seine unverzichtbare und äußerst wichtige Eigenschaft..

Wann sollten Sie auf die Verwendung von Perlgerste verzichten?

Die Liste der nützlichen Eigenschaften von Perlgerste ist in ihrem Umfang bemerkenswert. Um jedoch zu entscheiden, ob Perlgerste für stillende Mütter verfügbar ist oder nicht, müssen auch die schädlichen Auswirkungen dieses Breis auf den Körper bekannt sein:

  • Perlgerste enthält Gluten. Daher sollten Mütter, deren Babys insbesondere im ersten Lebensmonat eines Kindes an einer Unverträglichkeit gegenüber diesem pflanzlichen Protein leiden, verworfen werden..
  • Eine große Menge Perlgerstenbrei kann sowohl bei Mutter als auch bei Baby zu vermehrter Gasbildung und Verstopfung führen.
  • Nach den Empfehlungen vieler Ärzte darf Gerste nur heiß gegessen werden, da sie abkühlt und die meisten ihrer vorteilhaften Eigenschaften verliert..
  • Gerste wird lange verdaut, sodass Sie sie nachts nicht essen können.
  • Es ist bei Menschen mit hoher Magensäure kontraindiziert..

Wie man Gerste in die Ernährung einer stillenden Mutter einführt

Perlgerste, die in der Ernährung einer stillenden Mutter enthalten ist, erfüllt zahlreiche Funktionen, die es dem Kind ermöglichen, sich richtig zu entwickeln und zu wachsen. Wie bei jedem anderen Produkt während des GV-Zeitraums sollten jedoch bestimmte Regeln für die Verwendung von Perlgerste beachtet werden.

  1. In den ersten Monaten sollte Gerste ausschließlich in Wasser ohne Zusatz von pflanzlichen und tierischen Fetten zubereitet werden..
  2. Die erste Portion Brei während des Stillens sollte einem Löffel entsprechen und in der ersten Tageshälfte gegessen werden (jedoch nicht auf nüchternen Magen), damit abends nachvollzogen werden kann, ob das Baby allergisch auf dieses Produkt reagiert oder nicht.
  3. Erhöhen Sie den Anteil an Perlgerstenbrei während der Stillzeit schrittweise auf 100 Gramm pro Tag, jedoch nur, wenn das Kind keine negativen Reaktionen in Form von Allergien oder erhöhter Gasbildung zeigt.
  4. Das zulässige Gerstenvolumen während des Stillens beträgt 200 Gramm Brei pro Woche. Selbst mit einer großen Liebe zur Perlgerste sollte diese Regel nicht vernachlässigt werden, da eine Zunahme des Anteils und der Häufigkeit der Verwendung von Perlgerste den normalen Verdauungsprozess bei Säuglingen zu stören droht.

Separat möchte ich sagen, ob Gerste während eines Lebensmonats gestillt werden kann. Für ein einmonatiges Baby wird es sehr schwierig sein, die Substanzen aufzunehmen, die Teil der Perlgerste sind und die zusammen mit der Muttermilch zu ihm kommen. Im ersten Lebensmonat produziert der Magen-Darm-Trakt des Babys noch nicht die notwendigen Enzyme. Daher sollte die stillende Mutter die Einführung von Perlgerste in ihre Ernährung auf den dritten oder vierten (oder noch besser auf den fünften oder sechsten) Monat verschieben.

Perlgerste Gerichte

In den alten Tagen, als Perlgerste als ein wahrhaft königliches Gericht galt, wurde die traditionelle Art der Zubereitung länger eingeweicht, mit heißer Milch gedämpft, im Ofen geschmachtet und mit frischer Sahne serviert.

Brei gilt heute als das häufigste Perlgerstengericht. Zur Zubereitung muss das Getreide gründlich gespült und anschließend einige Stunden in sauberem Wasser eingeweicht werden. Gerste sollte 30-40 Minuten bei mäßiger Hitze gekocht werden.

Mit Perlgerste können Sie sehr leckere und gesunde Suppen kochen, die leicht vom Körper aufgenommen werden und sich positiv auf die Arbeit des Magen-Darm-Trakts von Mutter und Kind auswirken.

Es wird einer stillenden Mutter empfohlen, eine Heilbrühe aus Perlgerste zuzubereiten, die sich positiv auf die Laktation auswirkt. Zur Zubereitung muss gewaschene Perlgerste mit sauberem Wasser im Verhältnis 1: 1 gegossen und bei schwacher Hitze unter einem geschlossenen Deckel köcheln lassen. Dann wird die resultierende Brühe filtriert und dreimal täglich für 50 ml genommen.

Zusammenfassen

Das Baby wächst gut und entwickelt sich richtig, wenn nur gesunde Lebensmittel in der Ernährung seiner Mutter enthalten sind. Dies schließt Perlgerste ein. Es ist immer wichtig, die Reaktion des Babys auf ein Produkt zu überwachen, das wieder in die Ernährung der Mutter aufgenommen wird. Daher muss unter Berücksichtigung der individuellen Merkmale ihres Babys entschieden werden, ob es einer stillenden Mutter möglich ist, Perlgerstenbrei zu essen oder nicht.

Ist es möglich, während des Stillens Perlgerste zu essen?

Gerste in der Ernährung einer stillenden Mutter: Wir untersuchen die Eigenschaften des Produkts

Der Schlüssel zur vollständigen körperlichen und geistigen Entwicklung des Babys ist eine gesunde und nahrhafte Ernährung der Mutter, da wertvolle Nährstoffe aus der Nahrung in die Muttermilch eindringen. Früher wurden am königlichen Tisch Gerstengerichte serviert, heute ist dieses Produkt zu Unrecht weniger beliebt als andere Getreidesorten. Gerste während des Stillens hilft dem Körper der Mutter, sich von der Geburt zu erholen und sich um den Nährwert der Muttermilch zu kümmern.

Zusammensetzung und nützliche Eigenschaften

Perlgerste ist ein poliertes Vollkorngerste

Perlgerste ist ein hellgelbes, längliches, poliertes Gerstenkorn aus der obersten Schicht. Perlgerste verdankt ihren Namen der äußerlichen Ähnlichkeit mit Flussperlen (auf Englisch heißt sie „Perle“).

Im Gegensatz zu den beliebtesten Getreidesorten (Reis, Buchweizen, Weizen, Mais und andere) enthält Gerste eine Rekordmenge an Ballaststoffen, hat jedoch keinen ausgeprägten Geschmack und ist daher in letzter Zeit weniger gefragt. Kruppe hat natürliche antibakterielle Eigenschaften, hilft, die Aktivität des Magen-Darm-Trakts nach der Geburt festzustellen.
In Perlgerste in hoher Konzentration enthält wertvolle Nährstoffe:

  • Zellulose;
  • B-Vitamine;
  • Vitamin PP;
  • Magnesium;
  • Phosphor;
  • Eisen;
  • Kobalt;
  • Mangan;
  • Kupfer;
  • Molybdän;
  • Chrom.

In weniger signifikanten Dosierungen enthält die Zusammensetzung auch Vitamin E, Kalium, Calcium, Schwefel, Zink und andere. Gerste ist auch reich an Aminosäuren, von denen einige unverzichtbar sind und nicht vom Körper produziert werden. Zu diesen Komponenten gehört Lysin - eine Aminosäure, die für die Produktion von Kollagen notwendig ist und für Glätte und Elastizität der Haut sorgt.

Gerste wird auch als Volksheilmittel verwendet, da sie die folgenden Auswirkungen auf den Verdauungstrakt haben kann:

  • Antiphlogistikum;
  • krampflösend;
  • Umhüllung;
  • harntreibend.

Der Heizwert von trockenem Getreide ist relativ hoch - etwa 320 kcal pro 100 g, aber der Energiewert wird während der Herstellung des Produkts erheblich verringert. Die diätetischste Option ist Perlgerstenbrei, der in Wasser (ca. 100 kcal pro 100 g) oder unter Zusatz von fettarmer Milch (ca. 150 kcal pro 100 g) gekocht wird. Je höher der Anteil von Fettmilch, Butter, Zucker im fertigen Gericht ist, desto höher ist der Kalorienwert.

Perlgerste wirkt sich während des Stillens positiv auf das Wohlbefinden der Mutter aus:

  • verbessert die Zusammensetzung und den Nährwert von Milch;
  • stimuliert die Laktation;
  • trägt zur raschen Genesung des Körpers nach der Geburt bei;
  • hilft bei der Verdauung;
  • gibt Kraft und Energie;
  • verbessert den Zustand von Haut und Haaren;
  • reinigt den Körper von Toxinen und Toxinen;
  • stärkt das Immunsystem;
  • kümmert sich um das Herz-Kreislauf-System;
  • verbessert die Blutbildung;
  • bei richtiger Anwendung hilft, Gewicht zu verlieren.

Tabelle: chemische Zusammensetzung und Kaloriengehalt von Perlgerste

NährstoffMenge% der Norm in 100 g *
Kaloriengehalt315 kcal18,7%
Eichhörnchen9,3 g12,2%
Fette1,1 g1,8%
Kohlenhydrate66,9 g31,7%
Nahrungsfaser7,8 g39%
Vitamine
Vitamin B1, Thiamin0,12 mg8%
Vitamin B2, Riboflavin0,06 mg3,3%
Vitamin B5 Pantothenic0,5 mgzehn%
Vitamin B6, Pyridoxin0,36 mg18%
Vitamin B9, Folsäure24 mcg6%
Vitamin E, Alpha-Tocopherol, TE1,1 mg7,3%
Vitamin PP, NE3,7 mg18,5%
Makronährstoffe
Kalium, K.172 mg6,9%
Calcium Ca.38 mg3,8%
Magnesium, Mg40 mgzehn%
Natrium, Na10 mg0,8%
Schwefel, S.77 mg7,7%
Phosphor, Ph323 mg40,4%
Spurenelemente
Eisen, Fe1,8 mgzehn%
Cobalt, Co.1,8 µg18%
Mangan, Mn0,65 mg32,5%
Kupfer, Cu280 mcg28%
Molybdän, Mo.12,7 µg18,1%
Fluor F.60 mcg1,5%
Chrome Cr12,5 µg25%
Zink, Zn0,92 mg7,7%

% der Norm in 100 g * - ungefähre Werte für eine stillende Frau mittleren Alters.

Möglicher Schaden

Gerste in der Ernährung der Mutter führt bei Säuglingen in den ersten Lebensmonaten häufig zu Blähungen und Koliken

Trotz seiner vorteilhaften Eigenschaften kann sich Perlgerste in einigen Fällen negativ auf Mutter und Kind auswirken. Wir listen die möglichen negativen Auswirkungen von Getreide auf:

  • Es enthält Gluten und ist nicht für Personen geeignet, die an einer Unverträglichkeit dieser Komponente leiden.
  • Die Verdauung dauert lange, daher wird nicht empfohlen, nachts zu essen.
  • kontraindiziert bei erhöhter Magensäure;
  • provoziert häufig Koliken und vermehrte Gasbildung bei Säuglingen;
  • In Milch gekochter Brei ist bei Laktoseintoleranz kontraindiziert;
  • mit einer Tendenz zur Verstopfung kann die Situation verschlimmern.

Regeln für die Stillzeit

Damit das Baby nur von Perlgerste profitieren kann, muss eine stillende Mutter diese gemäß den Vorsichtsregeln essen

Während der Stillzeit kann eine Frau Gerstengerichte frühestens dann in ihr Menü aufnehmen, wenn das Baby 1 Monat alt wird. In einem früheren Alter produziert das Verdauungssystem des Babys noch nicht die notwendigen Enzyme, um die Bestandteile des Getreides zu verarbeiten, die mit Muttermilch in den Körper gelangen. Wenn das Baby häufig über Koliken und Blähungen besorgt ist, wird empfohlen, die Einführung von Perlgerste zu verschieben, bis das Baby das Alter von 3-4 Monaten erreicht. Gerste selbst ist kein allergenes Produkt, aber einige Kinder haben eine Glutenunverträglichkeit, die in diesem Getreide häufig vorkommt. Wenn Ihr Baby solche Probleme hat, wird Gerste nicht empfohlen. Beachten Sie bei der Einführung eines Produkts in die Ernährung die folgenden Empfehlungen:

  • Beginnen Sie mit Perlgerstenbrei, der in Wasser ohne Öl gekocht wird.
  • Zum ersten Mal ist 1 Esslöffel Brei am Morgen erlaubt;
  • am nächsten Tag ist es notwendig, die Reaktion des Babys auf das Produkt zu überwachen;
  • Wenn Anzeichen von Allergien und Verdauungsstörungen auftreten, sollte Gerste für 1–2 Monate von der Ernährung ausgeschlossen werden.
  • in Abwesenheit negativer Reaktionen wird die Portionsgröße allmählich auf eine tägliche Rate von 100 g Brei erhöht;
  • Haferbrei sollte morgens warm sein;
  • Pro Woche sind nicht mehr als 200 g Gerste erlaubt.

Methoden zum Kochen von Perlgerste

Vor dem Kochen wird empfohlen, Gerste einige Stunden in Wasser zu legen.

Die Schwierigkeit bei der Zubereitung von Perlgerste ist die Notwendigkeit eines längeren Kochens. Dies liegt daran, dass Getreide ein ganzes Gerstenkorn ist, in dessen Zusammensetzung eine große Menge an Ballaststoffen und wertvollen Nährstoffen auch nach der Wärmebehandlung erhalten bleibt. In Geschäften finden Sie zerkleinertes Getreide - ein Halbzeug, das schneller kocht, dessen Zusammensetzung jedoch viel seltener ist als die von Vollkorn.

Um den Garvorgang zu beschleunigen, wird empfohlen, die Kruppe mehrere Stunden in Wasser zu legen. Es ist besser, sie über Nacht stehen zu lassen. Am Morgen können Sie dann in ca. 1 Stunde Perlgerstenbrei kochen. Aus trockener Gerste muss der Brei etwa 6 Stunden lang bei schwacher Hitze oder in einem Wasserbad gekocht werden.

Die folgenden Gerichte aus Perlgerste können in der Ernährung einer stillenden Frau enthalten sein:

  • Getreide;
  • Beilagen;
  • Suppen;
  • Fleisch- und Gemüseeintöpfe;
  • Perlgerste.

In den ersten Lebensmonaten wird Krümel Mutter empfohlen, Haferbrei nur im Wasser zu kochen. Wenig später, wenn sich das Baby an das Produkt gewöhnt hat und sich die Verdauungsprozesse verbessern, können Sie die Gerste in einer Mischung aus Milch und Wasser (1: 1) kochen, Butter und Zucker in kleinen Mengen hinzufügen. Dann kann das „Perlgerstenmenü“ erweitert werden - um Suppen, Fleisch, Gemüsegerichte mit diesem Müsli zuzubereiten.

Um die Laktation seit der Antike zu verbessern, verwenden Frauen Perlgerste. Zur Herstellung wird Perlgerste (1 Teil) mit Wasser (4 Teile) gegossen und ca. 1 Stunde köcheln gelassen. Filtern Sie dann die Flüssigkeit und nehmen Sie sie dreimal täglich mit 50 ml ein. Es wird angenommen, dass dieses Produkt zur Erhöhung der Muttermilch beiträgt..

Wenn Sie komplexe Gerichte mit Perlgerste zubereiten, müssen Sie sicherstellen, dass das Baby die anderen Zutaten des Rezepts gut verträgt. Die Kruppe sollte auch einige Stunden in Wasser eingeweicht werden. Hier einige Rezepte für gesunde Gerichte für eine stillende Mutter mit Perlgerste.

Gerstenbrei

Je nach Flüssigkeitsvolumen können Sie Perlgerstenbrei viskos oder in Form von Körnern herstellen

  • Perlgerste 100 g;
  • Wasser 300 ml;
  • Salz, Zucker und Butter nach Geschmack.
  1. Das Getreide über Nacht in kaltem Wasser einweichen.
  2. Wenn das Getreide nicht eingeweicht werden kann, gießen Sie 30 bis 40 Minuten lang kochendes Wasser darüber.
  3. Abgießen, frisch einfüllen und auf den Herd stellen.
  4. Zum Kochen bringen, Salz hinzufügen und Hitze auf ein Minimum reduzieren.
  5. 40-50 Minuten kochen lassen.
  6. Schalten Sie den Herd aus und lassen Sie den Brei bei geschlossenem Deckel ca. 20 Minuten stehen.
  7. Vor dem Servieren mit Zucker bestreuen und auf Wunsch Butter hinzufügen.

Gerste mit Fleisch

Aus Perlgerste können Sie Pilaw kochen und dabei Reis ersetzen

  • Perlgerste 200 g;
  • frisches Fleisch 200 g;
  • Wasser 500 ml;
  • Salz nach Geschmack.
  1. Fleisch kochen oder backen, bis es gekocht ist.
  2. Kochen Sie die Gerste nach dem Standardrezept für die Herstellung von Brei (Fleischbrühe kann anstelle von Wasser verwendet werden).
  3. Das Fleisch in Scheiben schneiden und vor dem Servieren zum Brei geben.

Fischgurke mit Perlgerste

Die Basis der Gurke kann Fisch- oder Fleischbrühe sein

  • Perlgerste 50 g;
  • Seehecht Fisch 300 g;
  • Wasser 2 l;
  • Kartoffeln 2 Stk.;
  • Karotten 1 Stk.;
  • Zwiebel 1 Kopf;
  • eingelegte Gurken 2 Stk.
  • Salz und Gewürze nach Geschmack.
  1. Die Gerste über Nacht in Wasser einweichen.
  2. Den Fisch in Filets schneiden und in Wasser kochen, bis er weich ist.
  3. Die Brühe abseihen, den gekochten Fisch in Stücke schneiden.
  4. Fügen Sie die Gerste hinzu und kochen Sie sie etwa 30 Minuten lang.
  5. Gemüse schälen und würfeln.
  6. Alle anderen Zutaten in eine Pfanne mit Fischbrühe geben, Salz und Gewürze hinzufügen.
  7. Etwa 20 Minuten köcheln lassen..

Fotogalerie: Geschirr mit Gerste zum Stillen

Bewertungen von stillenden Müttern

Meine Tochter hat keine Perlgerste gereicht, eines Tages werde ich es immer noch versuchen - die Kolik ist vorbei, jetzt ist sogar Kirsche normal geworden.

Chelovechek

https://www.baby.ru/community/view/3335924/forum/post/53703307/

Im ersten Monat habe ich Suppen gegessen: hausgemachte Nudeln und Gerste, alles war in Ordnung.

Gulnara Gainutdinova

https://www.baby.ru/community/view/3335924/forum/post/53703307/

Ich esse Perlgerste. Aber wir haben Pah-Pah-Pah und es gibt keine Allergien gegen anderes Getreide.

Vikusya

https://www.baby.ru/community/view/3335924/forum/post/53703307/

Wir hatten eine schreckliche Kolik mit ihr...

Anna Islomova

https://www.baby.ru/community/view/3335924/forum/post/53703307/

Video: Perlgerste Kochtricks

Experten sind sich einig, dass Gerste ein nützliches Produkt für eine stillende Mutter ist, das ihr hilft, sich nach der Geburt schneller zu erholen. Während der Stillzeit sollten jedoch die Merkmale des Produkts berücksichtigt werden - die Fähigkeit, bei einem Baby Koliken hervorzurufen, und das Vorhandensein von Gluten in der Zusammensetzung. Ohne Kontraindikationen und unter Einhaltung der Regeln für die Verwendung des Produkts während der Hepatitis B-Phase wird Gerste die Muttermilch mit wertvollen Nährstoffen anreichern.

Ernährung der stillenden Mutter: Gerstengerichte

Das Baby wächst gut und entwickelt sich richtig, wenn es eine gute Ernährung erhält, deren Grundlage im ersten Lebensjahr Muttermilch ist. Die Zusammensetzung und die nützlichen Eigenschaften der Muttermilch hängen direkt vom Gesundheitszustand und der Ernährung einer stillenden Mutter ab.

Damit der Körper der Mutter den gesamten Komplex der notwendigen Substanzen erhält, sollte die Ernährung Produkte aus verschiedenen Lebensmittelgruppen enthalten, die beim Kind keine Allergien auslösen. Ein wichtiger Bestandteil der Ernährung der Mutter während des Stillens ist Getreide - eine Faserquelle, die reich an nützlichen Elementen ist.

Nicht immer nehmen junge Mütter Perlgerste in ihre Ernährung auf. In der Zwischenzeit wirken sich Gerichte aus diesem Getreide positiv auf die Laktation aus und helfen einer Frau, sich nach Schwangerschaft und Geburt schneller zu erholen.

Die heilenden Eigenschaften von Perlgerste

Perlgerste ist ein raffiniertes und poliertes Gerstenkorn. Dies ist eine reichhaltige Nährstoffquelle, zu der gehören:

  • Aminosäuren (Lysin);
  • Vitamine der Gruppen A, B, E, D;
  • Spurenelemente (Eisen, Kalium, Kalzium, Zink, Mangan, Phosphor, Jod, Kupfer, Brom);
  • Zellulose.

Lysin stimuliert die Produktion von Kollagen, wodurch die Haut elastischer wird und Falten geglättet werden. Mineral- und Vitaminkomplex tragen zur Heilung des Körpers und zur Wiederherstellung von Funktionsstörungen bei.

Ballaststoffe sind für das reibungslose Funktionieren des Verdauungstrakts unerlässlich. Perlovka hat auch natürliche antibakterielle Eigenschaften und widersteht erfolgreich der Entwicklung von Pilzkrankheiten.

Ein Sud aus Perlgerste kann zur Behandlung verschiedener Erkrankungen des Verdauungstrakts während des Stillens verwendet werden, und zwar aufgrund von:

  • entzündungshemmende Eigenschaften;
  • krampflösende Wirkung;
  • Umhüllungsaktion;
  • harntreibende Eigenschaften.

Perlgerstengerichte für die stillende Mutter helfen dabei, die Hautelastizität wiederherzustellen und zusätzliche Pfunde, die während der Schwangerschaft zugenommen haben, loszuwerden. Gerste mit hoher Ernährung hat einen niedrigen Kaloriengehalt. Gleichzeitig erhöhen die in Getreide enthaltenen wertvollen Substanzen die Produktion von Muttermilch.

Wie man Perlgerste in die Ernährung einführt?

Während des Stillens kann Perlgerste nur dann für die Mutter empfohlen werden, wenn das Baby einen Monat alt ist. Bis zu diesem Zeitpunkt produziert der Magen-Darm-Trakt des Babys nicht die notwendigen Enzyme, um mit einem solchen Produkt in der Ernährung einer stillenden Mutter fertig zu werden.

Bei etwa 40% der Säuglinge führt Perlgerste zu Blähungen und Koliken. Wenn das Baby in den ersten Lebensmonaten regelmäßig Verdauungsprobleme hat, sollte eine stillende Mutter sich nicht beeilen, Perlgerste in ihr Menü aufzunehmen. Die ersten Versuche können nach Stabilisierung des Verdauungstrakts des Kindes unternommen werden und die Reaktion seines Körpers genau überwachen.

Damit sich das Baby nicht unwohl fühlt, wenn seine Mutter Perlgerstengerichte verwendet, wird empfohlen:

  • das erste Mal, dass Perlgerstenbrei in Wasser ohne pflanzliche und tierische Fette gekocht wird;
  • Essen Sie bei der ersten Einnahme morgens nicht mehr als drei Esslöffel Brei, nicht auf nüchternen Magen.
  • Erhöhen Sie den Anteil schrittweise auf jeweils 100 Gramm. Wenn das Baby keine Verdauungsstörungen hat, erhöht sich die Gasbildung.
  • Pro Woche können bis zu 200 Gramm Brei gegessen werden (mit zunehmender Portion und Verwendungshäufigkeit steigt die Wahrscheinlichkeit einer Verletzung des Verdauungstrakts bei einem Säugling)..

Gesunde Gerstengerichte

Ein traditionelles Gericht aus Perlgerste ist Brei. Das Spülen sollte gründlich gespült und einige Stunden eingeweicht werden, damit die Gerste schnell kocht. Wenn das Kind dieses Produkt während des Stillens gut in der Ernährung der Mutter verträgt, können Sie dem Brei nach und nach Butter und Gewürze hinzufügen.

Eine Kombination aus Perlgerste und Fleisch gilt als klassisch. Traditioneller Brei mit Eintopf ist eine ausgewogene Quelle für Eiweiß, Fett und Kohlenhydrate. Verwenden Sie besser mageres Rindfleisch oder Kalbfleisch.

Mit Perlgerste können Sie leckere und gesunde Schleimsuppen kochen. Sie werden leicht vom Körper aufgenommen und wirken sich günstig auf den Magen-Darm-Trakt aus. Es ist wichtig, keine Zutaten in Suppen zu verwenden, die bei Kindern Allergien oder Verdauungsstörungen verursachen können.

Eine Stillzeit mit Perlgerste kann einer stillenden Frau empfohlen werden - sie trägt zur Verbesserung der Laktation bei. Zur Herstellung wird ein unvollständiges Glas gewaschenes Getreide mit einem vollen Glas Wasser gegossen und 2-3 Stunden bei schwacher Hitze köcheln lassen. Die resultierende Brühe sollte abgekühlt und dreimal täglich mit 50 ml eingenommen werden.

Um sicherzustellen, dass der weibliche Körper beim Stillen die in Gerste enthaltenen nützlichen Substanzen vollständig aufnimmt, wird das Geschirr heiß gegessen.

Ist es möglich, beim Stillen Gerste zu bekommen??

Die Milchqualität einer stillenden Mutter hängt direkt von ihrer Ernährung ab. Jede Mutter sollte wissen, welche Lebensmittel in ihre Ernährung aufgenommen werden können und welche auf keinen Fall konsumiert werden sollten. Rosinen, Birnen, Pflaumen und viele andere Produkte, die eine große Menge an Vitaminen enthalten, sollten von der Mutter während der Stillzeit nicht gegessen werden. Seien Sie jedoch nicht verärgert über die einheitliche Ernährung. Selbst unter Berücksichtigung der Einschränkungen einiger Produkte können Sie Ihr Menü vollständig diversifizieren.

In den ersten Lebensmonaten benötigt das Kind Vitamine und Mineralien für die volle Entwicklung, die es mit Muttermilch erhält. Daher sollte während der Stillzeit eine Vielzahl von Getreide in die Ernährung aufgenommen werden. Es ist jedoch zu bedenken, dass Reis und Grieß sich festsetzen, wodurch das Baby Probleme mit dem Stuhl hat. Wenn das Baby an Nahrungsmittelallergien leidet, müssen Sie wissen, welche Getreidearten bei ihm eine Reaktion hervorrufen können. Perlgerste wird während der Stillzeit als durchaus akzeptabel angesehen, aber bevor Sie sie in Ihre Ernährung aufnehmen, müssen Sie alle ihre Merkmale verstehen.

Tatsache! Gerste während der Fütterung stellt weder für das Kind noch für seine Mutter eine Bedrohung dar und sie ist sehr reich an Vitaminen und Mineralstoffen.

Nützliche Zusammensetzung von Perlgerste

Gerste ist geschälte, gut gemahlene Gerste. Dieses Getreide besteht aus Ballaststoffen, die eine Reihe nützlicher Eigenschaften aufweisen:

  • Hilft effektiv, mit Übergewicht umzugehen, weil Sie hat wenige Kalorien.
  • Normalisiert die Darmfunktion und wird leicht vom Körper aufgenommen.
  • Es hat entzündungshemmende und antimykotische Wirkungen.

Das Essen von Perlgerste für die Mutter während der Fütterungszeit trägt dazu bei, die Immunität und die hohe Widerstandsfähigkeit des Körpers gegen verschiedene Krankheiten zu erhöhen, sowohl für die Mutter als auch für ihr Baby.

Zusammensetzung des Breis

Perlgerste enthält viele Vitamine und Elemente sowie Aminosäuren:

  1. Eine riesige Menge an Protein, die zum Wachstum und zur Entwicklung von Muskelgewebe beiträgt.
  2. Vitamin Kette A, PP, B, D und E..
  3. Lysin, das zur Produktion von Kollagen beiträgt, ist wiederum für die Festigkeit und Elastizität der Haut verantwortlich.
  4. Eisen ist ein wichtiges chemisches Element für das Blutbildungs- und Immunsystem des Körpers. Ein Mangel daran führt zu Anämie und Immunschwäche.
  5. Calcium ist notwendig für die vollständige Koagulation des Blutes, die Funktion der neuromuskulären Erregbarkeit und für andere wichtige Prozesse. Es spielt eine große Rolle bei der Bildung von Nägeln, Zähnen, Haaren, Epidermis und Augenlinsen..
  6. Phosphor - auch verantwortlich für die Stärke und Bildung von Knochengewebe - trägt zum Stoffwechsel von Proteinen, Kohlenhydraten und Fetten bei.
  7. Jod - trägt zu mentalen Prozessen bei und zerstört mit seiner Hilfe auch die Entwicklung von Schilddrüsenhormonen, zerstört Fremdzellen im Blut.
  8. Kalium ist ein wichtiges Spurenelement zur Bekämpfung von Allergenen. Es hilft den Zellen, die für den Körper benötigten Elektrolyte zu erhalten.
  9. Zink - ein gutes Antiseptikum und Antioxidans, hilft, den Körper zu reinigen und Giftstoffe zu entfernen.

Wann kann ich während der Hepatitis B-Diät in die Diät eintreten??

Neben all den Vorteilen hat Perlgerste seine Nachteile. In diesem Fall - ist Gerste während der Fütterung möglich oder nicht? Es ist sehr schwierig, eindeutig zu antworten, selbst ein erfahrener Ernährungsberater muss die individuelle Verträglichkeit des Körpers des Babys verstehen. Experten sagen, dass die Mutter im ersten Lebensmonat eines Kindes keine Perlgerste in die Ernährung aufnehmen sollte. Ab dem zweiten Monat können Sie dieses Getreide schrittweise in die tägliche Ernährung einführen..

Im ersten Monat beginnt das Baby gerade, sich an die Muttermilch anzupassen, seine Immunität ist sehr schwach. Um eine allergische Reaktion bei einem Baby zu verhindern, ist es daher besser, die Anwendung zu verschieben.

In welchen Mengen und in welcher Form kann Perlgerste konsumiert werden

Erstens nicht früher als einen Monat nach der Geburt und zweitens schrittweise einzuführen. Sie können Perlgerstenbrei nicht auf nüchternen Magen zum Frühstück verwenden. Die erste Breiaufnahme sollte drei Esslöffel nicht überschreiten. Danach müssen Sie tagsüber den Zustand des Kindes überwachen. Das nächste Mal können Sie bis zu 100 Gramm einnehmen. Wenn es keine negativen Folgen gibt - dann 200 Gramm oder mehr.

Trotz der ausgewogenen Zusammensetzung des Getreides empfehlen Experten immer noch nicht, es für mehr als eine Einnahme in die wöchentliche Ernährung aufzunehmen.

Was ist besser: Perlgerstengarnitur oder Perlgerstensuppen

Wir wissen bereits über die vorteilhafte Zusammensetzung und Menge des Verbrauchs von Perlgerste Bescheid, jetzt werden wir herausfinden, in welcher Form und mit was wir es essen sollen.

Perlgerstenbrei

  1. Um Perlgerste in die Ernährung einer stillenden Mutter aufzunehmen, müssen Sie mit Brei beginnen.
  2. Zunächst einmal wird beim Verzehr von reiner Perlgerste (Öl, Gewürze usw. nicht empfohlen) sofort klar, ob das Baby allergisch auf das neue Produkt reagiert oder nicht. Nahrungsmittelallergien manifestieren sich nicht immer in den ersten Stunden nach dem Eintritt einer reizenden Komponente in den Körper, es kommt zu verzögerten allergischen Reaktionen. Innerhalb von zwei Tagen manifestiert sich die Allergie entweder oder nicht. Sie werden Perlgerste bereits eindeutig von Ihrer Ernährung ausschließen oder nicht.
  3. Zweitens wird die Mutter selbst die Menge an Perlgerste kontrollieren. Haferbrei sollte nur heiß verzehrt werden, dies erleichtert die Aufnahme von Lebensmitteln und den darin enthaltenen Nährstoffen.

Perlgerstensuppe
Wenn Perlgerste dem Baby innerhalb von zwei Wochen keine allergischen Symptome verursacht hat, können Sie Ihrer Ernährung Perlgerstensuppen hinzufügen. Gemüse, fettarmes Fleisch (Pute, Kalbfleisch) und etwas Öl können der Suppe hinzugefügt werden. Es lohnt sich jedoch, Gemüse, insbesondere Karotten, sehr sorgfältig einzuführen, auf die bei Kindern häufig allergische Reaktionen auftreten. In solchen Fällen wirkt sich eine Allergie in der Regel auf die Wangenhaut aus. Die klassische Gurke, die mit Gerste zubereitet wird, ist auch nicht für die Ernährung einer stillenden Mutter geeignet. Essiggurken, Tomaten und mehr können eine große Menge an reizenden Bestandteilen für den Körper des Kindes enthalten.

Wenn das Kind nicht allergisch gegen Perlgerste ist, empfehlen Experten, einer stillenden Mutter einen Sud aus Perlgerste zu trinken. Erstens hat der Sud eine gute einhüllende, erweichende und sogar krampflösende Wirkung, die Probleme mit dem Stuhl des Babys vermeidet. Zweitens kann der Sud täglich als wirksame harntreibende und entzündungshemmende Wirkung eingesetzt werden, die zur Verbesserung des Stoffwechselprozesses beiträgt.

Die Haupteigenschaft von Perlgerste während der Fütterung ist jedoch eine Erhöhung der Laktation, und dies alles dank des hohen Gehalts an Proteinen und Phosphor.

Perlgerste hat also neben der individuellen Unverträglichkeit gegenüber dem Baby keine Nebenwirkungen. Im Gegenteil, es hilft der Mutter, das Baby mit der notwendigen Menge Milch zu versorgen. Das Getreide, das sehr mit nützlichen Elementen gesättigt ist, hilft Mama dabei, gleichzeitig Gewicht zu verlieren und Milch mit essentiellen Mikroelementen zu sättigen. Unsere alten Vorfahren wussten um diese Eigenschaften von Gerstenkorn, weil Perlgerste immer auf dem königlichen Tisch serviert wurde.

Video: Stillende Mutter Diät

Vor- und Nachteile von Perlgerste während des Stillens

Nach neun Monaten glücklicher Schwangerschaft und Geburt tragen Sie den stolzen Titel Mutter, stillen Ihr Baby und kümmern sich um sein Wohlergehen. Das Baby liegt ganz bei Ihnen, und selbst das, was Sie durch Muttermilch in Ihre Ernährung aufnehmen, wirkt sich auf seinen Zustand aus. Sie können nur von der Vielfalt der Speisekarte träumen, aber Brei nicht ablehnen.

Traditioneller Buchweizen und Reis, Haferflocken sind bereits langweilig geworden, dann achten Sie auf Perlgerste. Gerste während des Stillens ist durchaus akzeptabel, aber Sie müssen einige der Nuancen kennen.

Gerste zum Stillen

Gerstenbrei ist ein Lagerhaus für Vitamine und Nährstoffe. Beim Stillen ist es nicht verboten.

Die Vorteile von Perlgerste

Sie wissen, dass Getreide gut für den Körper ist, Gerste ist keine Ausnahme. Raffinierte und polierte Gerste, nämlich dieses Produkt, Perlgerste genannt, wirkt sich positiv auf Ihren gesamten Körper aus.

  • Nach neun Monaten Gewichtszunahme geben zusätzliche Pfunde Ihnen keine Ruhe - dann essen Sie Gerste. Haferbrei selbst ist sehr nahrhaft, aber gleichzeitig kalorienarm;
  • Gerstenbrei, eine Faser, trägt zur Normalisierung des Darms bei und wirkt entzündungshemmend und antimykotisch. In dieser Hinsicht ist es ideal für die Zeit nach der Geburt. Perlgerste für Mütter mit GV - besser als Apothekenmedikamente;

Die Vitamin-Gersten-Skala ist sehr unterschiedlich. Es enthält Lysin, das für die Elastizität und Glätte der Haut verantwortlich ist, eine Reihe von Vitaminen, von A bis E, es gibt Spurenelemente wie Kalzium, Jod, Phosphor, Eisen. Mehr zu den Vorteilen von Vitamin für stillende Mütter >>>

Perlgerste kann verwendet werden, um eine Vielzahl von Gerichten zuzubereiten. Allmählich kann dieses Müsli aus einem mageren Gericht zu einer festlichen Mahlzeit werden.

Harm Gerste

Es gibt keine eindeutige Antwort, ob Gerste gestillt werden kann. Mit zahlreichen positiven Eigenschaften mag dieses Getreide den Körper Ihres Babys möglicherweise nicht. Mögliche Manifestationen einer allergischen Reaktion. Dies bedeutet jedoch keineswegs, dass Sie während des gesamten Stillens Perlgerste ablehnen müssen. Bei einer angemessenen Einführung des Produkts und nicht früher als einen Monat nach der Geburt verursacht Perlgerste keine Störungen bei Mutter oder Kind.

Welche anderen Lebensmittel Sie während der GV sicher für Ihre Mutter essen können, erfahren Sie aus dem Artikel Stillen Ernährung >>>

Wie und wie viel du essen kannst

Sie können Ihrer stillenden Mutter Perlgerste hinzufügen, wenn das Baby einen Monat alt ist. Wenn Sie wissen, dass Säuglinge häufig Blähungen und Bauchschmerzen haben, lesen Sie den Kurs „Weicher Bauch: Wie Sie Ihrem Baby helfen, Koliken und Gase loszuwerden“ und lösen Sie dieses Problem.

Sie sollten wissen, dass Gerste wie jedes andere neue Produkt schrittweise eingeführt werden muss.

Beachten Sie! Sie beginnen morgens nicht, Gerste auf nüchternen Magen zu probieren, eine Portion von nicht mehr als drei Esslöffeln. Von Öl und Gewürzen kann keine Rede sein. Den ganzen Tag das Baby beobachten: Wenn sich das Wohlbefinden des Babys nicht ändert, erhöhen Sie die Portion zuerst auf 100 Gramm und dann auf 200 Gramm.

Gerste ist trotz ihrer schicken Vitamin- und Mineralstoffzusammensetzung möglicherweise nicht auf Ihrer täglichen Speisekarte. Ernährungswissenschaftler empfehlen, Perlgerste nicht mehr als einmal pro Woche zu essen.

Was nützlicher ist: Perlgerste oder Perlgerstensuppen

Wir haben herausgefunden, ob es einer stillenden Mutter möglich ist, Perlgerste zu haben, und in welchen Mengen ist es jetzt wichtig zu verstehen, in welcher Form es besser ist, sie zu essen.

Sie müssen damit beginnen, Perlgerste nur mit Brei in die Ernährung einer stillenden Mutter aufzunehmen.

  • Erstens gibt es keine fremden Inhaltsstoffe, und in seiner reinen Form wird klar, wie das Baby das neue Produkt überträgt. Innerhalb von zwei Tagen nach der Einnahme können Sie nachvollziehen, ob es einer stillenden Mutter möglich ist, Perlgerstenbrei zu sich zu nehmen, oder ob das Produkt bisher aus der Ernährung genommen werden muss.
  • Zweitens können Sie klar steuern, wie viel Perlgerste Sie essen. Bitte beachten Sie, dass Sie heißen Gerstenbrei essen müssen, alle Nährstoffe werden besser aufgenommen..
  1. Gerste Suppe
  • Nachdem Sie wochenlang die Toleranz von Säuglingen gegenüber Getreide überprüft haben, können Sie das Kochbuch öffnen und nach neuen Rezepten suchen. Sie sollten die schleimige Suppe mit Perlgerste mögen, Sie können Gemüse und ein wenig Pflanzenöl hinzufügen;

Eine der bekanntesten Perlgerstensuppen ist Gurke. Mit Perlgerste während des Stillens wäre es ideal, wenn es nicht Karotten und Gurken gäbe. (Lesen Sie den Artikel, um herauszufinden, ob Karotten für eine stillende Mutter möglich sind? >>>) Sie können Karotten entkommen, indem Sie sie vollständig entfernen oder ein wenig hinzufügen. Sie können das gleiche mit Gurke tun..

Perlgerste Rezepte

  1. Das Starterrezept für eine stillende Mutter enthält nur zwei Komponenten - Getreide und Wasser. Sie benötigen ein halbes Glas Perlgerste, das gründlich gewaschen werden muss. Dann müssen Sie kaltes Wasser gießen und es brauen lassen. Wenn das Getreide deutlich größer wird, kann es gekocht werden. Ein Glas gequollenes Getreide benötigt eineinhalb Gläser Wasser. Kochen Sie bis fertig, Zucker oder Salz nach Geschmack, wenn möglich bei der ersten Verkostung, um in seiner reinen Form zu essen;
  2. Gerste in einem Slow Cooker. Das gewaschene Getreide wird in eine Schüssel gegeben, Wasser im Verhältnis eins zu zwei gegossen und 10 Minuten einwirken lassen. Dann müssen Sie den gewünschten Modus auswählen und warten, bis der Slow Cooker Sie mit einem Tonsignal über die Bereitschaft des Gerichts informiert.
  3. Gerstenbrei in Milch. Sie benötigen ein Glas Perlgerste und einen Liter Milch. Brei muss 12 Stunden in Wasser eingeweicht werden. Dann das Wasser abtropfen lassen, die Perlgerste mit Milch gießen und fünf Minuten kochen lassen. Lesen Sie im Artikel: Kann Milch für eine stillende Mutter verfügbar sein? Kann eine stillende Mutter Milch erhalten? >>> Nachdem wir den Topf mit Haferbrei in einen großen Behälter mit kochendem Wasser gestellt haben, decken Sie ihn ab und halten Sie ihn bis zu drei Stunden in einem Wasserbad. Fügen Sie Zucker oder Salz zum Brei hinzu, Sie können ein wenig Butter haben.

Es gibt viele Möglichkeiten für Perlgerstenbrei, Sie können Rindfleisch oder Erbsen, Obst oder Gemüse hinzufügen. Vergessen Sie jedoch nicht, dass Sie dies tun müssen, wenn Sie davon überzeugt sind, dass weder Sie noch das Baby negativ auf Perlgerste reagieren. Gesundheit!

Ist es möglich, während des Stillens Perlgerste zu essen?

Brei als Quelle für Vitamine, Mikro- und Makroelemente ist in der Ernährung einer jungen Mutter unverzichtbar. So verbessert Gerste während des Stillens die Funktion des Herzens und des Verdauungstrakts, hilft, das ursprüngliche Gewicht nach der Geburt wiederherzustellen, stimuliert die Laktation. Gerstengrütze ist kein Allergen für den Körper eines Kindes, im Gegenteil, aminosäurereiche Lebensmittel lindern die Verschlimmerung allergischer Reaktionen.

Nützliche Eigenschaften von Perlgerste

Aufgrund des Vorhandenseins von Zink, Kalium, Jod, Selen, Phosphor und Kupfer in den Gerstenkernen beschleunigt Gerstenbrei die Erholung des weiblichen Körpers in der Zeit nach der Geburt. Calcium nimmt die Vollblutgerinnung wieder auf und spielt eine Schlüsselrolle bei der Bildung von Zähnen, Nägeln, Haaren und Augenlinsen. Zink ist ein starkes natürliches Antioxidans wie Selen, das in Perlgerste dreimal häufiger vorkommt als in Reis. Ballaststoffe kommen nur in Produkten pflanzlichen Ursprungs vor, reinigen das Darmepithel, absorbieren Radionuklide und Toxine.

Aus Gerstengrütze zubereitete Gerichte sättigen den Körper der Mutter und des heranwachsenden Babys mit Vitaminen der Gruppen B, A, E, PP. Niacin kontrolliert den Cholesterinspiegel im Blut. Vitamin D ist an der Bildung des Bewegungsapparates beteiligt, „Ascorbinsäure“ bekämpft wirksam Viren und Bakterien. Tocopherol-Mangel führt zu trockenem Epithel, dem Auftreten von Akne und Altersflecken im Körper. Gerstenbrei ist für Frauen von unschätzbarem Wert, die an Vitaminmangel und postpartaler Anämie leiden..

Die mäßige Verwendung von Perlgerste während des Stillens trägt zu Folgendem bei:

  • Produkte für rote Blutkörperchen.
  • Stärkung des Bewegungsapparates.
  • Ausscheidung von Toxinen aus dem Körper.
  • Normalisieren Sie den Stoffwechsel, regulieren Sie den Blutzucker.
  • Erhöhung des Fettgehalts und des Nährwerts der Muttermilch.
  • Verlängerung der Laktation.
  • Während der Schwangerschaft gewonnene Pfunde loswerden. Nährwert von Perlgerstenbrei - 106 kcal pro 100 Gramm Produkt.

Die meisten Therapeuten und Geburtshelfer empfehlen, während der Stillzeit Gerste zu essen, um die Hautelastizität nach der Geburt wiederherzustellen. Gerstengetreidebrei ist reich an Lysin, das die Kollagensynthese aktiviert. Dieses fibrilläre Protein bildet den Interzellularraum im Körper und verhindert die Bildung von Falten auf der Brust während der Stillzeit, was für Frauen in der Wehen sehr wichtig ist. Perlgerste ist bekannt für ihre harntreibende, krampflösende und entzündungshemmende Wirkung. Es umhüllt die Magen-Darm-Schleimhaut, verhindert die Entwicklung von Pankreatitis, Magengeschwüren und Zwölffingerdarm.

Wie benutzt man

Im ersten Monat nach der Geburt des Babys ist es schwierig, sein enzymatisches System an Veränderungen anzupassen. Daher sollte die Mutter ihre Ernährung nach dem Prinzip „keinen Schaden anrichten“ aufbauen. Gerstengrütze Gewichtsformel Muttermilch.

Gerste im Menü einer stillenden Mutter ist frühestens 2 Monate nach der Geburt des Babys enthalten. Wenn diese Regel nicht eingehalten wird, spuckt das Baby häufig Nahrung aus, leidet an Koliken und Blähungen.

Machen Sie einen Test Test. Essen Sie zunächst 3 Esslöffel Perlgerste, aber nicht auf nüchternen Magen. Für die Erstverkostung des Produkts ist die erste Tageshälfte besser geeignet. Beobachten Sie die Gesundheit des Babys 48 Stunden lang. Wenn sich eine Darmfunktionsstörung nicht bemerkbar gemacht hat, erhöhen Sie die Menge des verzehrten Breis schrittweise auf jeweils 100 Gramm. Pro Woche sind nicht mehr als 200 Gramm magere Perlgerste erlaubt..

Erst nach der erfolgreichen Einführung des Produkts in das Menü der neu hergestellten Mutter kann dem Brei ein Stück Butter hinzugefügt werden, um seinen Geschmack zu verbessern. Andernfalls müssen Sie auf die Stabilisierung des Zustands des Babys warten und es erneut versuchen. Wenn das Baby erneut Probleme mit der Verdauung von Gerste hat, raten Kinderärzte, Perlgerste auf den dritten oder vierten Monat des Stillens zu verschieben.

Nebenwirkungen

Obwohl Gerste in der Liste der zugelassenen Produkte für HS enthalten ist, verursacht Brei bei etwa 40% der Neugeborenen Darmkoliken, erhöhte Gasbildung und Verstopfung. Eine hohe Konzentration an Gluten (Gluten) im Produkt trägt zum Auswaschen von Kalzium bei, das die Entwicklung von Rachitis bei kleinen Kindern bedroht. Ein Makroelementmangel ist die Hauptursache für Sprödigkeit und Zerbrechlichkeit der Knochen im Kindesalter.

Verwenden Sie keine Gerste pro Nacht: Gerstenkörner vermitteln ein Sättigungsgefühl, werden aber lange Zeit im Verdauungstrakt verdaut. Grobe Ballaststoffe reizen die Darmwand und scheiden Schleim aus, wodurch die Aufnahme von Nährstoffen aus der Nahrung verhindert wird. Ein großer Teil des Breis wird das noch unreife Verdauungssystem des Babys unweigerlich überlasten. Obwohl Gerste selten unerwünschte Reaktionen des Immunsystems des Kindes hervorruft.

Gerstenbrei ist bei Frauen kontraindiziert mit:

  • Erhöhte Magensäure.
  • Neigung zu Verstopfung und Blähungen.
  • Gluten Intoleranz.

Wie man Gerste mit Laktation kocht

In der Vergangenheit galt Gerste als königliches Gericht. Zuerst wurden Gerstenkörner lange Zeit eingeweicht, dann mit heißer Milch gedämpft und mit frischer Sahne versetzt. Heute wird hauptsächlich Getreide aus Getreide hergestellt, seltener aus Gemüsesuppen oder Perlgerste. Während der Stillzeit muss Getreide lange Zeit auf Wasser gekocht werden, da es auf ganzen Gerstenkörnern basiert. Wenn sie zerkleinert werden, nimmt die Nützlichkeit des fertigen Gerichts ab. Nach dem zweiten Monat HB können Sie die Gerste mit Butter oder Pflanzenöl füllen.

Vor der Verwendung von Gerstenkörnern für Getreide müssen diese gründlich unter einem warmen Wasserstrahl gewaschen werden. Die von Staub und Schmutz entfernten Körner müssen 8 bis 10 Stunden lang eingeweicht werden, dann sollte die Flüssigkeit abgelassen werden. Übertragen Sie die Gerste in ein kleines Sieb und halten Sie es unter fließendem Wasser, um Schleim zu entfernen.

Gerstenbrei nach dem traditionellen Rezept wird wie folgt zubereitet:

  • Gießen Sie die gewaschenen und eingeweichten Grütze in die Pfanne.
  • Fügen Sie kaltes Wasser im Verhältnis 1: 3 hinzu (ein Glas Gerstengrütze pro 600 ml Flüssigkeit).
  • Wir stellen die Pfanne auf den Herd. Sobald das Wasser kocht, reduzieren wir das Feuer auf ein Minimum.
  • Brei je nach Getreidesorte zwischen 50 Minuten und 1,5 Stunden kochen.

Perlgerste eine halbe Stunde ziehen lassen. Es wird empfohlen, am Ende der Verarbeitung oder kurz vor dem Servieren des Tisches Salz hinzuzufügen. Gerstenbrei während des Stillens verbessert den Stoffwechsel, hat schleimlösende, harntreibende und restaurative Eigenschaften und wirkt hepatoprotektiv. Das Produkt kann mit fettarmem Milch oder Kefir abgewaschen werden. Um Perlgerste in einem Slow Cooker zuzubereiten, müssen Sie das Müsli in die Schüssel gießen, den entsprechenden Modus auswählen und warten, bis der Slow Cooker die Bereitschaft des Gerichts mit einem Tonsignal benachrichtigt. Kochbrei aus trockenem, nicht eingeweichtem Getreide hat 4-5 Stunden länger.

Um die Gerstenkochung zu probieren, benötigt eine Frau die gleichen Zutaten wie für mageren Brei, nur nehmen wir zweimal mehr Wasser. Rühren Sie das Getreide bei schwacher Hitze etwa 60 Minuten lang um und gießen Sie die Flüssigkeit dann in einen separaten Behälter. Sie können Verwandten Brei anbieten, und es ist besser, einer stillenden Frau eine gekühlte Brühe zu trinken. Norm für HS - 100 ml pro Tag.

Ist es zulässig, während des Stillens Perlgerste zu essen und in welchem ​​Alter Kinder diesen Brei zu geben??

Der Gesundheitszustand des Neugeborenen hängt ganz von seinen Eltern ab, insbesondere von der Mutter, da das, was die Mutter während des Stillens isst, einen starken Einfluss auf den Körper des Babys hat.

Die Ernährung einer frisch geprägten Mutter sollte variiert werden, die Produkte in ihrer Ernährung sollten viele nützliche Bestandteile und Vitamine enthalten, um eine normale Entwicklung des Babys durch Stillen sicherzustellen.

Ist es möglich, diesen Brei an die stillende Mutter zu essen??

Ärzte und Stillexperten verhindern nicht die Einführung von Gerste in die Ernährung einer stillenden Mutter, da es sich um ein Lagerhaus für Vitamine handelt.

Ab welchem ​​Monat?

Ist es möglich, Gerstenbrei in 1 Monat oder vor der Hinrichtung von 2 Monaten des Kindes mit HB? Die meisten Ärzte sind sich einig, dass die Perlgerste, die über die Muttermilch in den Körper des Babys gelangt, für ein Baby im Alter von 1 bis 2 Monaten schwer verdaulich ist.

Tatsache ist, dass das Getreide in seiner Zusammensetzung Substanzen enthält, die für die nicht gebildeten Organe des Verdauungstrakts des Babys schwer zu verarbeiten sind. Daher ist es besser, die Aufnahme von Perlgerste in die Ernährung einer stillenden Mutter auf ein 3-4 oder 5-6 Monate altes Baby zu verschieben.

In welcher Form zu verwenden?

Beachtung! Sie können Perlgerste in Form von Müsli oder Suppen essen. Sie müssen es schrittweise in Ihr Menü eingeben, vorzugsweise in einer breiartigen Form. In diesem Fall sollte es in Wasser ohne Zusatz von Milch, Butter und einer großen Menge Zucker gekocht werden.

Gerste ist besser heiß zu essen, da sie in dieser Form die meisten ihrer Nährstoffe behält.

Nachdem sich herausstellt, dass das Baby nicht allergisch gegen Perlgerste ist, kann die Suppe damit in die Ernährung einer stillenden Mutter aufgenommen werden. Die bekannteste Suppe mit Gerste ist Gurke, aber es ist besser, während der Stillzeit darauf zu verzichten, da sie eingelegte Gurken enthält.

Gleichzeitig können Sie dem Menü Perlgerstensuppe und frisches Gemüse (Kartoffeln, Karotten, Zwiebeln) hinzufügen, wenn bei einem gestillten Kind keine allergische Reaktion darauf auftritt..

Als nützlich?

Perlgerste wird geschälte und polierte Gerstenkörner genannt. Perlovka hat sich einen Ehrenplatz unter Menschen verdient, die versuchen, richtig zu essen.

Dieses Getreide zeichnet sich durch folgende vorteilhafte Eigenschaften aus:

  1. Eine große Anzahl von Aminosäuren in der Zusammensetzung, einschließlich Lysin.
  2. Die Vitamine A, B, D, E, PP sind notwendig, um das normale Funktionieren des Körpers sicherzustellen.
  3. Hoher Proteinwert.
  4. Viele nützliche Spurenelemente, zum Beispiel:
    • Zink;
    • Jod;
    • Phosphor;
    • Kalium;
    • Kalzium;
    • Eisen.
  5. Krupa ist das stärkste Antioxidans.
  6. Es hat entzündungshemmende, harntreibende Eigenschaften.
  7. Enthält antibakterielle Bestandteile.
  8. Erhöht die Laktation.
  9. Trägt zur Normalisierung des Stoffwechsels bei.

Wichtig! Trotz all der oben genannten vorteilhaften Eigenschaften von Getreide lohnt es sich nicht, es während der Stillzeit in immensen Mengen in Lebensmitteln zu essen.

Kann es in der Ernährung eines Kindes sein?

Perlgerste kann in der Ernährung von Kindern vorhanden sein, jedoch ab einem bestimmten Alter, da angenommen wird, dass dieses Getreide trotz all seiner positiven Eigenschaften und einer reichen Vitaminzusammensetzung ziemlich schwer verdaulich ist.

Ab welchem ​​Alter kann Perlgerste in das Menü des Babys aufgenommen werden??

Ernährungswissenschaftler und Kinderärzte raten, Gerstengerichte frühestens nach drei Jahren in die Ernährung von Babys aufzunehmen, da das Verdauungssystem des Babys bereits in diesem Alter mit der Verdauung und Assimilation dieses Getreides fertig wird. Es wird empfohlen, Perlgerstengerichte schrittweise in die Ernährung aufzunehmen.

Um mit dem Essen von Müsli zu beginnen, benötigt ein Kind im Alter von drei Jahren 1-2 Esslöffel. Wenn es keine Darmstörungen oder Allergien gibt, können Sie das nächste Mal die Portion erhöhen.

Wie zu geben?

Es ist am besten, Perlgerste in Form von Brei in die Ernährung eines dreijährigen Kindes aufzunehmen. Sie können sie in Milch kochen.

Es ist auch notwendig, vor dem Kochen nicht zu vergessen, Gerste abzuspülen und einzuweichen, wenn in kaltem Wasser, dann für vier Stunden und wenn in kochendem Wasser, dann eine Stunde. Neben Milchbrei aus Perlgerste können Sie Ihrer Babysuppe auch Müsli und Gemüse, Kohlrouladen oder Fleischbällchen anbieten, wo es anstelle von Reis verwendet wird.

Vorteil

Für Babys und ältere Kinder sind die vorteilhaften Eigenschaften von Getreide wie folgt:

  1. Aufgrund der großen Menge an Kohlenhydraten in seiner Zusammensetzung kann Getreide den ganzen Tag über eine große Energieladung liefern.
  2. Perlovka bekämpft erfolgreich Verstopfung.
  3. Entfernt Giftstoffe aus dem Körper.
  4. Enthält nützliche Spurenelemente und Vitamine, die für die normale Entwicklung des Kindes erforderlich sind.
  5. Es ist ein Prophylaxe für viele Krankheiten, einschließlich Diabetes.
  6. Es gibt Inhaltsstoffe in Getreide, die antimikrobielle und antivirale Eigenschaften haben..

Beachtung! Trotz aller oben genannten vorteilhaften Eigenschaften sollte der Verzehr dieses Getreides als Lebensmittel in der Kindheit mit Vorsicht angewendet werden.

Obwohl Perlgerste ein Lagerhaus für Nährstoffe ist, müssen Sie sie in kleinen Mengen essen. Sie müssen auch wissen, welche negativen Folgen dies für den Körper haben kann:

  1. Das Getreide enthält eine große Menge Gluten, einige Babys leiden unter einer Unverträglichkeit gegenüber dieser Komponente, daher ist es in dieser Situation für die stillende Mutter besser, Geschirr damit abzulehnen.
  2. Grütze wird lange verdaut, deshalb ist es besser, sie morgens zu essen.
  3. Eine große Menge Gerste kann sowohl bei einer stillenden Mutter als auch bei einem Baby zu Gasbildung führen.
  4. Perlgerste sollte bei Menschen mit erhöhter Magensäure nicht in die Ernährung aufgenommen werden.

So wählen Sie ein Produkt aus?

  • Beim Kauf von Getreide sollten Sie auf Aussehen, Geruch und Farbe achten.
  • Gute, essbare Gerste sollte eine kleine Korngröße ohne Verschmutzung haben.
  • Getreide sollte weiß, gelb oder grünlich sein..
  • Stellen Sie vor dem Kochen des Breis aus dem Produkt sicher, dass es nicht muffig riecht.
  • Getreide sollte an einem trockenen Ort gelagert werden, vorzugsweise in lebensmittelundurchlässigen Plastikbehältern, die versiegelt werden können.
  • Perlgerste ist ca. zwei Jahre haltbar..

Empfehlungen zur Anwendung bei Hepatitis B.

Während des Stillens sollte jedes neue Gericht mit äußerster Vorsicht in die Ernährung aufgenommen werden und die Reaktion des Babys auf das Produkt sorgfältig überwachen.

Wie man in die Diät eintritt?

Stillende Mütter führen Gerstengerichte nach folgendem Schema in die Ernährung ein:

  1. Die erste Portion des Gerichts sollte morgens in der Menge eines Esslöffels gegessen werden. Das Fehlen oder Vorhandensein von allergischen Reaktionen, beispielsweise in Form eines Hautausschlags, hilft zu verstehen, ob ein neues Produkt für das Baby geeignet ist..
  2. Wenn das Kind keine allergische Reaktion zeigt, keine Magenprobleme und Stuhlstörungen vorliegen, kann eine stillende Mutter nach und nach eine Portion Brei auf 100 Gramm pro Tag bringen.

Tages- und Wochenpreis

Stillfachleute und Kinderärzte empfehlen einer stillenden Mutter nicht, mehr als 200 g Perlgerste gleichzeitig zu essen.

Referenz! Es ist auch erwähnenswert, dass das Volumen der Perlgerste während der Laktation pro Woche 200 g nicht überschreiten sollte.

Fazit

Die Entwicklung des Babys hängt weitgehend davon ab, wie gesund die stillende Mutter isst. Perlgerste ist einer von ihnen. Es ist bekannt, dass dieses Getreide viele Vitamine und Mineralien enthält. Aber ob Sie es in Ihre Ernährung aufnehmen oder nicht, muss eine stillende Mutter selbst entscheiden, da vieles von der Reaktion des Körpers auf die Zusammensetzung der Perlgerste abhängt.

Lesen Sie Mehr Über Schwangerschaft Planung