Eine negative Einstellung zum Alkoholkonsum während der Stillzeit ist begründet. Alkohol ist eine giftige und giftige Substanz für den ganzen Körper. Bei einem Erwachsenen führt dies zu einer Störung des Stoffwechselsystems, und für ein Neugeborenes hat dies noch verheerendere Folgen. Es sollte gesagt werden, dass es andere Standpunkte zum Thema "Alkohol" gibt.

Fakten und Forschung

Diese Frage ist für viele Köpfe wichtig und aufregend, aber es wurden keine mehr oder weniger bedeutenden Forschungsarbeiten durchgeführt. Alle Empfehlungen von Ärzten basieren auf bekannten Fakten, die die negative Wirkung von Alkohol auf ein Baby belegen.

Ob man Alkohol trinkt oder nicht, ist die Wahl jeder Mutter. Berücksichtigen Sie gleichzeitig die Wirkung von Alkohol auf den Körper des Kindes.

Eine andere Sichtweise in Bezug auf das Verbot der Einnahme von Alkohol für stillende Mütter wurde von Jack Newman geäußert, der Mitglied des Professional Advisory Board der International Organizations on GV ist. Eine detaillierte Überprüfung der Reaktionen im Körper einer stillenden Mutter nach der Einnahme alkoholischer Getränke hilft zu verstehen, welcher Standpunkt wahr ist:

  • Ein Getränk trinken. Bier, Champagner oder trockener Wein gelangen zunächst über den Verdauungstrakt in den Magen, wo er etwa 20 Minuten bleibt. Aus dem Magen gelangt das Getränk in den Darm.
  • Saugen. Der Prozess wird im Dünndarm durchgeführt, Alkohol wird ins Blut freigesetzt. Das Getränk wird in 10 Minuten verdaut.
  • Die höchste Konzentration im Blut. Wenn eine Frau Alkohol mit dem Essen getrunken hat, ist das am meisten „verstopfte“ Blut in 60-90 Minuten und, wenn es getrennt vom Essen ist, in 30-60 Minuten. Denken Sie daran, dass Champagner in diesem Fall den Beginn der maximalen Konzentration bis zu 10 Minuten stark beschleunigt. Muttermilch erhält zu diesem Zeitpunkt eine Dosis Ethanol..
  • Ausscheidung aus dem Körper. Die Entzugsrate hängt von der eingenommenen Dosis und dem Gewicht der Frau ab. Der Körper braucht mehr Zeit, um die Folgen des Alkoholkonsums zu neutralisieren. Eine Abnahme der Blutkonzentration fällt mit dem Entzug von Alkohol aus der Muttermilch zusammen.
Bereits 30-60 Minuten nach der Einnahme von Alkohol kann ein Baby nicht mehr gestillt werden

Antworten auf häufig gestellte Fragen

Das Obige ermöglicht es, spannende Fragen zu Alkohol und Stillzeit zu beantworten:

  • Besteht in der Muttermilch ein Alkoholrisiko? Ja, denn der Prozess der Aufnahme und Aufnahme von alkoholischen Getränken ähnelt dem, den der Körper bei der Einnahme von Medikamenten verwendet. Alkohol erreicht die Brustdrüsen in 10% von dem, was die stillende Mutter getrunken hat.
  • Wann ist die gefährlichste Zeit für die Fütterung nach dem Trinken? Nach dem Trinken von Bier oder Wein füttert die gefährlichste Frau das Baby in 30-60 Minuten, bei Champagner jedoch nach 10 Minuten.
  • Wann kommt Alkohol vollständig aus der Milch und nach wie viel kann er gefüttert werden? Die Geschwindigkeit dieses Prozesses ist für jeden unterschiedlich. Eine Frau mit einem Gewicht von 55 kg muss ca. 2-3 Stunden warten, sofern ein Glas Rot- oder Weißwein eingenommen wird. Für stärkere Getränke (Cognac, Sambuca) ist eine längere Brutzeit erforderlich - bis zu 13 Stunden.

Wenn man angibt, dass Alkohol insgesamt mit unterschiedlicher Intensität aus dem Körper ausgeschieden wird, was vom Volumen der alkoholischen Getränke sowie vom Gewicht und der Größe einer Frau abhängt, kann man sich die durchschnittliche Ausscheidungsrate vorstellen. Betrachten Sie dies in der Tabelle, in der Alkohol in "Getränken" gemessen wird. Ein "Getränk" ist:

  • 340 g Bier (5%);
  • 142 g Wein (11%);
  • 42,5 g starkes Getränk (40%).
Die Geschwindigkeit der Alkoholentfernung aus dem Blut einer stillenden Mutter hängt von ihrem Gewicht und der Stärke des alkoholischen Getränks ab.

Frauen drücken manchmal Milch aus, damit eine neue, saubere an ihre Stelle tritt, aber das ist ein Fehler. Tatsächlich wird Ethanol immer wieder aus dem „infizierten“ Blut kommen. Sobald der Alkohol vollständig aus dem Blut entfernt ist, wird auch die Muttermilch sofort gereinigt..

Die Wirkung von Alkohol auf ein Kind

Der regelmäßige Alkoholkonsum in der Stillzeit hat eine Reihe negativer Folgen:

  • Externe Zeichen. Wenn alle möglichen Grenzen überschritten werden, macht sich das träge Verhalten des Babys bemerkbar. Sein Schlaf ist alarmierend: Er schläft schnell und tief ein, aber er schläft extrem wenig. Das Kind wird nervös. Eine Frau kann einen Mangel an Milch haben. Zu diesem Schluss kamen die amerikanischen Experten des Ausschusses für Kinderarzneimittel.
  • Fehlfunktionen des Herzens und der Blutgefäße. Ethanol lässt das Herz im falschen Rhythmus arbeiten. Daher die mögliche Schwäche des Babys sowie Atemversagen.
  • Verdauungsstörungen. Bier während des Stillens wirkt sich negativ auf die Schleimhäute des Verdauungstrakts aus. Das unreife Verdauungssystem von Kindern ist gefährdet. Vielleicht die Entwicklung von Koliken.

Alkohol ist besonders schädlich für Neugeborene unter 3 Monaten. Alle Organe sind noch nicht vollständig ausgereift, insbesondere die Leber. Sie ist noch nicht in der Lage, Alkohol auch in kleinen Dosen zu verarbeiten..

Mythen über die Vorteile von Bier während GW

Das Thema Alkohol ist für stillende Mütter so spannend, dass es viele Mythen hervorgebracht hat. Einige von ihnen argumentieren, dass Alkohol und Stillen völlig unvereinbar sind, während andere im Gegensatz dazu auf eine therapeutische Wirkung für Mutter und Kind hinweisen:

  • Stillbier stimuliert die Milchproduktion. Eine Frau bemerkt den häufigeren Wunsch des Babys zu säugen. Die Anzahl der Anhänge wächst - dies ist die Grundlage für die Erstellung einer solchen Hypothese. Kinderärzte aus den USA D. Menella und G. Bishomp fanden experimentell Folgendes heraus. Bei Frauen, die alkoholisches Bier anstelle von alkoholfreiem Bier einnahmen, nahm die Anzahl der Futtermittel zu, aber im Allgemeinen verringerte sich das tägliche Milchvolumen um 20 bis 27%. Daher gab es eine Aussage, dass Alkohol während des Stillens die Milchproduktion verlangsamt.
  • Nach dem Trinken schläft das Baby besser. Studien haben gezeigt, dass alkoholhaltige Getränke den Schlaf des Kindes verändern, aber nicht zum Besseren. Sie führen zu Störungen des Nervensystems, wodurch der Schlaf der Kinder unregelmäßig wird. Die anfängliche Wirkung von Ethanol äußert sich in einem nahezu berauschenden Zustand, der zu einem raschen Einschlafen führt. Ein solcher Traum dauert nicht lange, was bedeutet, dass nicht alle notwendigen Phasen vergehen. Eine wichtige Ruhephase zur Wiederherstellung der Kraft wird verpasst. Babys, die eine Dosis Alkohol erhalten haben, schlafen viel weniger als Babys, deren Mütter kein Bier oder anderes alkoholhaltiges Getränk getrunken haben.
Nach der Einnahme eines alkoholischen Getränks wird empfohlen, das Stillen vorübergehend abzubrechen.

Den Urlaub sicher machen

Ist es für eine stillende Mutter möglich, Wein und Bier zu trinken? Gibt es eine Möglichkeit, sie sicher für das Baby zu nehmen? Wir werden die Nuancen der Verwendung verstehen. Thomas Hale, MD, Professor für Pädiatrie an der Texas Tech University, sagt, dass stillende Mütter mäßige Mengen Alkohol trinken können. Die Mutter kann sich nach der Einnahme vollständig "erholen" und mit dem Stillen beginnen. Diese Aussage stammt aus dem Buch „Arzneimittel und Muttermilch“.

Dr. Komarovsky stimmt Thomas Hale zu und rät beim Trinken von Bier oder Wein, die folgenden Merkmale des Empfangs zu berücksichtigen:

  • Je öfter eine Frau Alkohol trinkt, desto stärker ist ihre zerstörerische Kraft. Übertreibe es niemals mit Bier oder Wein. Es ist zulässig, auf einer Party oder Feier ein Glas zu trinken, sollte aber nicht missbraucht werden. Tägliches Trinken ist ein Zeichen für die Entwicklung von Alkoholismus..
  • Sagen Sie ein festes Nein zu Alkohol, bis das Baby drei Monate alt ist. Die kleinsten Dosen können äußerst tödliche Folgen haben.
  • Denken Sie an Ihr Gewicht, denn fette und dünne Frauen haben unterschiedliche Verfahren, um Ethanol aus dem Körper zu entfernen. Im ersten wird er viel schneller gehen.
  • Trinken Sie niemals auf nüchternen Magen. Die Intensität und das Volumen des absorbierten Ethanols sind beim Trinken von Alkohol zu Nahrungsmitteln erheblich geringer..
  • Übertreibe es nicht. Kritisch große Mengen Alkohol können eine Vergiftung des Körpers des Kindes verursachen. Eine Frau in einem Zustand extremer Vergiftung hat eine schlechte Kontrolle über sich selbst, was bedeutet, dass die Gefahr besteht, dass das Baby während eines gemeinsamen Schlafes gequetscht wird.
Der beste Weg, Ihr Kind zu schützen, besteht darin, den Alkoholkonsum vollständig einzustellen

Regeln für das Trinken

Es gibt eine Reihe von Regeln, die Ihnen helfen können, einen angenehmen Abend und eine gute Kindergesundheit sicher zu verbinden:

  1. Das Kind sollte unmittelbar vor der Feier gefüttert werden, wenn Sie Alkohol trinken möchten. Die anschließende Fütterung sollte nur absolut nüchtern erfolgen..
  2. Denken Sie an das Baby und trinken Sie nicht viel. Während der Stillzeit ist nur mäßiges Trinken möglich. Ein Glas Bier schadet Ihnen oder Ihrem Baby nicht ernsthaft.
  3. Die Milch in Reserve abseihen. Wenn Sie Gefahr laufen, zu viel zu trinken, achten Sie darauf, die erforderliche Menge Muttermilch für eine oder zwei Fütterungen vorzubereiten. Siebmilch kann 24 Stunden im Kühlschrank aufbewahrt werden..
  4. Stillen Sie kein Baby. Übermäßige Fülle der Brustdrüsen spüren, Teil dekantieren und einschenken.
  5. Trinken Sie alkoholfreie Getränke. Bier oder Wein mit 0% Ethanol können während der Stillzeit getrunken werden. Natürlich müssen Sie sich unbedingt mit der Zusammensetzung des Produkts vertraut machen. Nur eine Flasche Bier mit künstlichen Farbstoffen und Konservierungsstoffen kann bei einem Kind im ersten Lebensjahr allergische Reaktionen hervorrufen.

Bei der Frage der Verträglichkeit von Alkohol und Stillzeit entscheidet jede Frau unabhängig. Nur die Mutter hat das Recht, die Gesundheit des Babys zu kontrollieren und zu entscheiden, ob sie während des Stillens Bier trinkt. Haben Sie keine Angst vor Alkohol, sagen Ärzte dies.

Kann ich einer stillenden Mutter Alkohol trinken: Bier, Wein, Champagner usw..

Veröffentlichungsdatum: 07/05/2018 | Aufrufe: 15483

Alkohol während des Stillens ist ein heißes Thema. Wie wirkt sich Alkohol auf die Muttermilch aus, nimmt die Laktation zu oder ab? Wie schnell gelangt Alkohol in die Milch und nach wie langer Zeit wird er ausgeschieden? Was könnten die Konsequenzen für das Baby jetzt und in Zukunft sein? Betrachten Sie die Merkmale der Verwendung von Wein, Bier, Champagner und Spirituosen aus wissenschaftlicher Sicht. Basierend auf klinischen Studien erstellen wir eine Tabelle zur Eliminierung von Alkohol aus der Muttermilch.

Was ist Alkohol: Definition

Alkoholische oder alkoholische Getränke sind Flüssigkeiten, die Ethanol enthalten (Ethylalkohol, Weinalkohol oder einfach Alkohol). Alkohol ist niedrig und hoch in Alkohol, den sogenannten. schwache und harte Liköre. In Russland beginnt starker Alkohol mit einem Ethylalkoholgehalt von 25%.

Champagner

Champagner ist ein Sekt, der in der französischen Champagne hergestellt wird. Im Zusammenhang mit der Betrachtung der Wirkung von Alkohol auf das Stillen spielt es für uns keine Rolle, ob es sich um Champagner oder einen anderen Sekt handelt.

Champagner enthält Kohlendioxid, das bei der Fermentation entsteht. Es beschleunigt die Aufnahme von Alkohol, Ethanol gelangt schneller ins Blut, während ein Teil des Alkohols über die Mundhöhle aufgenommen wird und unter Umgehung der Leber ins Gehirn gelangt. So gelangt Champagner schneller in die Muttermilch als normaler Wein, aber der Körper verarbeitet Alkohol auch schneller..

Starker Alkohol

Zu den starken Alkoholgetränken in Russland gehört Alkohol mit einer Stärke von über 25%: Wodka, Cognac, Rum, Tequila, Whisky, Gin, Schnaps usw. Sie alle haben einen hohen Alkoholgehalt. Viele von ihnen haben auch zusätzliche Komponenten, die die bereits schädlichen Auswirkungen von Alkohol auf den Körper verschlimmern..

Starker Alkohol in jeglicher Form wird zum Stillen nicht empfohlen: Dies hat schwerwiegende Folgen für das Baby. Beispiel: Eine 162 cm große Mutter mit einem Gewicht von 68 kg trank 100 g Wodka. Das Vorhandensein von Ethanol hat erreicht

0,65 ‰ nach 30-60 Minuten [1]. Auszahlungszeit - 4 Stunden 29 Minuten.

Zeit, Alkohol aus dem Körper und der Muttermilch zu entfernen

Ihr Blutalkoholspiegel wird nicht dadurch beeinflusst, dass Sie:

  • habe geschlafen;
  • habe gegessen;
  • trank mehr Wasser;
  • Entspannen an der frischen Luft oder aktive körperliche Übungen.

Dies alles lindert die Symptome: Es mag für Sie einfacher sein, aber der Alkoholgehalt in Blut und Milch nimmt nicht ab. Lassen Sie uns herausfinden, wie schnell Alkohol aus der Muttermilch einer durchschnittlichen Mutter entfernt wird. Die durchschnittliche Größe einer Frau in Russland im Jahr 2018 beträgt 168 cm und das Gewicht - 69 kg.

Tabelle 1 - Die Entzugsrate von Alkohol aus der Muttermilch auf 0 ‰ für eine stillende Mutter mit einem Gewicht von 69 kg und einer Körpergröße von 168 cm [17]

Trinkstärke:Bauch:Das Volumen des alkoholischen Getränks, ml:
50einhundert150200300500
Bier, 5%leer1h 18m1h 36m1h 54m2h 12m2h 54m4h 6m
voll2h 18m2h 36m2h 54m3h 12m3h 54m5h 6m
Cocktail, 9%leer1h 36m2h 6m2h 42m3h 12m4h 24m6h 36m
voll2h 36m3h 6m3h 42m4h 12m5h 24m7h 36m
Wein (Sekt), 11%leer1h 48m2h 36m3h 18m4h 6m5h 42m8h 48m
voll2h 42m3h 24m4h 6m4h 42m6h 6m8h 54m
Likörwein, 18%leer2h 18m3h 36m4h 48m6h 6m8h 42m13h 48m
voll3h 6m4h 12m5h 24m6h 30m8h 42m13h 12m
Tinktur, 24%leer2h 42m4h 24m6h 6m7h 48m11h 18m18h 6m
voll3h 30m5h 0m6h 30m8h 0m11h 0m17h 0m
Alkohol, 30%leer3h 24m5h 48m8h 12m10h 36m15h 24m25h 0m
voll3h 54m5h 42m7h 36m9h 30m13h 12m20h 42m
Wodka, 40%leer4h 12m7h 24m10h 36m13h 48m20h 12m33h 0m
voll4h 30m7h 0m9h 30m12h 0m17h 0m26h 54m
Brandy, 43%leer4h 24m7h 54m11h 18m14h 48m21h 42m35h 24m
voll4h 42m7h 24m10h 0m12h 42m18h 6m28h 48m
Absinth, 70%leer6h 36m12h 12m17h 48m23h 24m34h 36m57h 6m
voll6h 24m10h 42m15h 6m19h 24m28h 12m45h 36m

In der folgenden Tabelle sehen Sie die Mindestzeit, nach der Sie nach dem Trinken von Alkohol stillen können, um negative Folgen für das Baby zu vermeiden.

Alkohol und Muttermilch: eine klinische Studie

Wenn Alkohol in den Körper gelangt, beginnt seine Absorption in der Mundhöhle und in der Speiseröhre, setzt sich im Magen fort und endet im Dünndarm. Aufgrund des kurzen Kontakts von Alkohol mit der Mundhöhle und der Speiseröhre ist der Prozentsatz des durch sie absorbierten Alkohols unbedeutend, ungefähr 20% werden im Magen absorbiert. Der Hauptteil wird vom Dünndarm aufgenommen.

Ein guter Snack verstärkt nur die Wirkung von Alkohol..

Entgegen der landläufigen Meinung wird die Wirkung von Alkohol auf den Körper nicht abnehmen, sondern sich nur mit der Zeit ausdehnen. Nahrung im Magen erhöht sozusagen die Linie für die Verarbeitung von Alkohol. Es scheint einer Person, dass man noch trinken kann, aber tatsächlich gibt es im Magen und Darm bereits eine gefährliche Dosis Ethanol.

Muttermilchalkoholgehalt: Dekantieren

Muttermilch wird aus Blut und Lymphe „hergestellt“. Das heißt, was ins Blut gelangt, gelangt in die Milch. Die Menge an Alkohol im Blut und in der Milch ist jedoch nicht gleich: Die Alkoholkonzentration in der Milch ist viel geringer. Studien zeigen, dass nur etwa 5-6 Prozent der Alkoholmenge im Blut der Mutter über die Muttermilch in das Blut des Babys gelangt [2]..

Je mehr Gewicht die Mutter hat, desto schneller wird Alkohol aus der Milch entfernt.

Alkohol geht frei in die Muttermilch über. Bei leerem Magen beträgt die Zeit bis zum Erreichen der maximalen Alkoholkonzentration in der Muttermilch und im Körper der Mutter 30 bis 60 Minuten.

„Betrunkene“ Muttermilch abseihen macht keinen Sinn. Während Alkohol im Blut ist, wird es in Milch sein [1]. Neue Milch nach dem Dekantieren wird wieder mit Ethanol sein.

Die Wirkung von Alkohol auf die Laktation

Alkohol beeinflusst die Freisetzung des Hormons Oxytocin - dies ist das Hormon, das Milch aus der Brust hilft, indem es Muskeln reduziert. Im Gegensatz zu früheren Vorstellungen über die positiven Auswirkungen von Alkohol auf das Stillen wurde nachgewiesen, dass Mütter, die Alkohol trinken, den Muttermilchfluss verringern (die Laktation nimmt ab). Dementsprechend wird es für ein Kind schwieriger, Milch zu „bekommen“. [2]

Eine Studie mit 22 stillenden Frauen wurde durchgeführt: Sie wurden gebeten, an zwei verschiedenen Tagen Milch zu exprimieren, an denen sie 0,3 g Alkohol pro 1 kg Gewicht einnahmen (was ungefähr 1,8 Einheiten Alkohol entspricht, vorausgesetzt, das Körpergewicht beträgt 70 kg). Die Ergebnisse zeigten, dass die Menge der exprimierten Milch in den ersten zwei Stunden nach dem Trinken durchschnittlich 9,3% niedriger war. [3]

In einer anderen Studie tranken 12 stillende Mütter mit Babys im Alter von 3,1 Monaten morgens 15 Minuten lang 0,3 g / kg Alkohol in Orangensaft. In einem anderen Fall tranken sie Alkohol mit Orangensaft in gleichen Anteilen. In beiden Studien konsumierten Kinder, die alkoholhaltige Milch tranken, während einer 3- oder 4-stündigen Testsitzung 20-23% weniger Milch, auch wenn sich die Zeit in der Brust und die Anzahl der Anhänge (Saugen) nicht änderten. Mütter spüren keinen Unterschied in der Herstellung von Babynahrung: Babys saugten energischer an einer Flasche alkoholischer Milch. [4]

Die Produktion von Muttermilch nach dem Trinken nimmt nur ab.

Die Wirkung von Alkohol auf eine stillende Mutter

Eine stillende Mutter hat eine hohe Menge an Östrogen in ihrem Körper. Aus diesem Grund fühlt sie sich nicht so berauscht, wie es seine nicht stillende, nicht schwangere Frau fühlt. Das heißt, eine stillende Mutter kann Alkohol trinken und nicht bemerken, sich nicht berauscht fühlen. Und das ist sehr gefährlich, weil die Mutter den hohen Alkoholgehalt in ihrem Blut möglicherweise nicht spürt. Sie müssen die Dosis, die Sie einnehmen, sorgfältig prüfen..

Die Wirkung von Alkohol auf Babys

Bis zum Alter von drei Monaten nehmen Kinder etwa doppelt so schnell Alkohol auf wie Erwachsene [7]..

Ethanol kann eine beruhigende (beruhigende) Wirkung auf das Baby haben: Das Kind kann Schläfrigkeit zeigen. Nachdem die Mutter Alkohol genommen hat, schläft das Baby schneller ein. Dann besteht jedoch ein Mangel an Tiefschlaf, dh das Kind hat einen oberflächlichen, unruhigen Schlaf. Dies führt zu einer Abnahme der Schlafqualität und -dauer. [fünf]

Ethanol selbst ist kein Allergen, aber die in alkoholischen Getränken enthaltenen Verunreinigungen können beim Baby allergische Reaktionen hervorrufen: Hautausschläge oder Atemprobleme. Tatsächlich gibt es viele Studien, die eine Abnahme des IQ [11] und andere negative Folgen nachweisen (siehe "Alkohol" in TOXNET [18])..

Obwohl die Münze eine andere Seite hat. Laut einer retrospektiven Studie an 222 städtischen Frauen hat das Trinken durch Mütter die positiven Auswirkungen des Stillens nicht verringert [12]. In einer prospektiven Kohortenstudie in Australien wurden stillende Säuglinge im Alter von 8 Wochen und 12 Monaten untersucht: Babys von Müttern, die nach der Geburt Alkohol konsumierten, hatten vor dem 12. Lebensmonat kein höheres Risiko für unerwünschte Ergebnisse als Kinder von Müttern, die auf Alkohol verzichteten [ 13].

Schlussfolgerung: Im besten Fall schadet Alkohol dem Kind nicht, im schlimmsten Fall führt er zum Tod (SIDS) [6]..

Zukünftige Konsequenzen für das Kind

Bei Alkoholmissbrauch kann das Kind verkümmert und übergewichtig sein [14] [15] [8], Kleinwuchs [15].

Ein Kind kann unter einer Verzögerung der motorischen Entwicklung leiden [8]. Hier ist jedoch, was Dr. med. Jack Newman in seinem Artikel More Breastfeeding Myths [9]: „Der vernünftige Gebrauch von Alkohol sollte überhaupt nicht verhindert werden. Wie bei den meisten Drogen wird sehr wenig Alkohol in die Milch ausgeschieden. Die Mutter kann wie gewohnt Alkohol trinken und weiter stillen. Das Alkoholverbot ist ein weiterer Weg, um das Leben stillender Mütter unnötig einzuschränken. “.

Es ist zu beachten, dass die Verwendung von 1 Glas Wein oder Bier pro Tag als angemessen angesehen wird, nicht mehr [10]..

Wein: Kann ich während des Stillens trinken?

Die Basis des Weins ist Ethanol. Die Festung reicht von 9 bis 22%. Wein von 9 bis 16% ist natürlich und von 16 bis 22% - angereichert. Die Farbe ist rot, pink und weiß.

Der Wein enthält Resveratrol (bis zu 5,8 mg / l in Rotwein). Nach den Ergebnissen einiger Studien verringert diese natürliche Substanz die Wahrscheinlichkeit von Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, verhindert und reduziert Tumore und erhöht auch die Lebenserwartung [16]. Wein enthält Rubidium mit entzündungshemmender, beruhigender und antiallergischer Wirkung.

All dies gilt für den moderaten Konsum von Rotwein (nicht mehr als 1 Tasse pro Tag). Es wird angenommen, dass Wein die Laktation verbessert. Wir wiederholen: das ist nicht so.

Rotwein

Rotwein wird aus schwarzen Trauben hergestellt. Die rote Tönung des Getränks entsteht durch die in der Haut von Traubenbeeren enthaltenen Substanzen..

Die positiven Auswirkungen von Rotwein auf die Gesundheit sind nur bei eingeschränkter Anwendung möglich. Die negativen Auswirkungen des Trinkens von Rotwein während des Stillens sind die gleichen wie bei anderen Arten von Alkohol.

Beispiel. Die 162 cm große und 59 kg schwere Mutter trank ein Glas Rotwein mit einer Stärke von 11% und einem Volumen von 150 ml. Die maximale Ethanolkonzentration im Blut in ppm erreicht

0,28 ‰ nach 30-60 Minuten Die Zeit für die vollständige Ausscheidung aus der Muttermilch beträgt 2 Stunden 31 Minuten.

Weißwein

Weißwein wird aus jeder Traubenfarbe hergestellt. Das Fehlen von Schattierungen des Getränks ist auf die Herstellungstechnologie zurückzuführen: Es wird aus Beeren ohne Haut hergestellt. Die Wirkung von Weißwein auf das Stillen unterscheidet sich nicht grundlegend von der Wirkung anderer alkoholischer Getränke.

Beispiel. Die 162 cm große und 70 kg schwere Mutter trank ein Glas Weißwein mit einer Stärke von 11% und einem Volumen von 100 ml. Die maximale Alkoholkonzentration beträgt

0,14 ‰ nach 30-60 Minuten Auszahlungszeit - 1 Stunde 34 Minuten.

Hauswein

Hausgemachter Wein ist ein selbstgemachtes Getränk. Es wird nicht nur aus Trauben hergestellt, sondern auch aus Rosinen, Ebereschen, Johannisbeeren, Blaubeeren, Sanddorn, Orange, Pflaume, Himbeeren, Brombeeren, Stachelbeeren, Äpfeln, Erdbeeren, Blaubeeren, Melonen, Kirschen, Aprikosen usw. Zur Herstellung von Wein werden die Beeren gemahlen, Zucker hinzufügen und einige Tage gären lassen. Nach dem Filtern wird der Wein etwa einen Monat lang in einem kühlen Raum gelagert..

Denken Sie nicht, dass sich die Wirkung von hausgemachtem Wein auf das Stillen (Stillen) von anderen alkoholischen Getränken unterscheidet - dies ist nicht der Fall. In hausgemachtem Wein enthaltener Alkohol hat die gleiche zerstörerische Wirkung wie Alkohol in Alkohol aus einem Geschäft.

Fazit zum Fehler: Tipps für eine stillende Mutter

Wenn Sie während des Stillens wirklich ein Glas Wein trinken möchten, empfehlen wir Ihnen, bei trockenem Rotwein zu bleiben: Er enthält ein starkes Antioxidans Resveratrol und nützliche Spurenelemente wie Rubidium. Angereichert, süß, halbsüß und halbtrocken - für den Körper schwieriger zu verarbeiten als trocken.

Das pro Tag getrunkene Weinvolumen sollte 100-150 ml nicht überschreiten [10]..

Bier während des Stillens: Kann man trinken?

Bier ist ein alkoholarmes Getränk, seine Stärke beträgt normalerweise 3-6%. Bier ist aufgrund seines Geschmacks und Aromas sehr beliebt. In Europa wird Bier aus Gerste hergestellt. Der Bierherstellungsprozess umfasst: Trocknen und Reinigen von Gerste, Mahlen und Mischen mit Wasser, Primärfiltration, 1-2 Stunden Kochen, Klären, Abkühlen, Fermentieren, Endfiltrieren und Pasteurisieren.

Tabelle 2 - Chemische Zusammensetzung und BZhU 0,5 l Bier

Name des Stoffes:Eine Art:Gewicht:
Die Hauptsubstanzen:Kohlenhydrate20 g
Eichhörnchen2,5 g
Alkohol20 g
Kohlendioxid2 g
Wasser450 g
Vitamine:B1 (Thiamin)0,02 mg
B2 (Riboflavin)0,2 mg
B6 (Pyridoxin)0,4 mg
H (Biotin)0,003 mg
Eine Nikotinsäure4 mg
Folsäure0,1 mg
Pantothensäure0,6 mg
Artikel:Kalium250 mg
Phosphor0,15 g
Schwefel0,1 g
Magnesium50 mg
Kalzium50 mg
Silizium0,02 g

Vor- und Nachteile von Bier

Alle beschriebenen Vorteile beziehen sich auf einen moderaten Bierkonsum. Die präsentierten Daten sind für den offiziellen Standpunkt der medizinischen Gemeinschaft nicht relevant:

  • Alzheimer-Krankheit reduziert.
  • Bier beugt koronaren Herzkrankheiten besser vor als andere Spirituosen.
  • Verhindert das Auftreten bestimmter Krebsarten und verringert die Wahrscheinlichkeit von Diabetes.
  • Das Bier enthält viel Vitamin B12, B6, B2.
  • Silizium im Bier stärkt die Knochen.
  • Bier tötet Helicobacter-Bakterien ab, die Magengeschwüre verursachen.

Trotz der möglichen Vorteile von Bier hat es die gleichen negativen Eigenschaften wie alle anderen alkoholhaltigen Getränke. Bier kann nicht nur einer stillenden Mutter, sondern auch einem Baby schaden. Wenn Bier in der Laktation missbraucht wird, wird Ethanol in erheblichen Mengen auf das Kind übertragen.

Ältere Studien, einige an Tieren, haben gezeigt, dass Bier (wahrscheinlich Gerste) den Prolaktinspiegel im Blut innerhalb von 30 Minuten nach dem Trinken stimulieren kann (das Hormon erhöht die Milchproduktion) [7]. Gleichzeitig nimmt der Oxytocinspiegel aufgrund der Wirkung von Ethanol ab, und Oxytocin hilft der Milch, die Brust zu „verlassen“. Es kann gefolgert werden, dass die Wahrscheinlichkeit einer Verstopfung zunimmt.

Beispiel. Die 180 cm große und 72 kg schwere Mutter trank eine Flasche leichtes Bier mit einer Stärke von 4,5% und einem Volumen von 500 ml. Das maximale Ethanol im Blut erreicht

0,27 ‰ nach 30-60 Minuten Die Zeit für die Ausscheidung aus der Milch beträgt ca. 2 Stunden.

Alkoholfreies Bier: desto besser für HB

Alkoholfreies Bier schmeckt wie gewöhnliches Bier, während der Alkoholgehalt in seiner Zusammensetzung 0,5% nicht überschreitet.

Es wurde beobachtet, dass sich das Saugverhalten des Kindes nicht ändert, wenn eine Mutter alkoholfreies Bier trinkt. Dies deutet darauf hin, dass das Verhalten des Kindes nicht nur vom Geruch der Milch, sondern auch von seiner Alkoholkomponente beeinflusst wird.

Alkoholfreies Bier hat fast keine negativen Auswirkungen auf Laktation und Muttermilch. Aufgrund des geringen Alkoholgehalts gibt es praktisch keine schädlichen Wirkungen. Man sollte jedoch nicht missbraucht werden: Wenn man „Pferd“ -Dosen alkoholfreien Bieres einnimmt, gelangt Ethanol immer noch in erheblichen Mengen in den Körper einer stillenden Mutter und damit des Babys.

Bierfunde: Tipps für eine stillende Mutter

Wenn der Körper einer stillenden Mutter nach einem Schluck kaltem Bier fragt, stören Sie ihn nicht. Bei einem Glas hellem Bier treten keine signifikanten Auswirkungen auf Gesundheit und Laktation auf. Bei Bier ist es besser, sich für Bier bis zu 4,5% zu entscheiden, und noch besser, wenn es sich um ein alkoholfreies Getränk handelt.

Fazit

Während des Stillens Alkohol zu trinken ist keine gute Idee. Aber eine stillende Mutter ist eine lebende Person, sie hat auch ihre eigenen Launen. Lehnen Sie den Körper nicht ab, wenn er nach einem Schluck Bier oder Wein fragt. Vorbehaltlich sicherer Zeitintervalle und Mindestdosen wird nichts Schlimmes passieren. Denken Sie auf jeden Fall daran: Wenn es möglich ist, nicht zu trinken, trinken Sie nicht. So wird es besser für Sie und Ihr Baby.

Kann ich Bier mit Laktation trinken?

Jeder kennt die Gefahren von Alkohol sowohl während der Schwangerschaftsplanung als auch zum Zeitpunkt der Schwangerschaft. Aber wenn die langen neun Monate des Wartens hinter uns liegen - kann eine junge Mutter während des Stillens Bier trinken? Schließlich gehört dieses Getränk zur Kategorie des niedrigen Alkoholgehalts und sollte außerdem nur aus natürlichen Zutaten bestehen.

Warum stillende Mama ein Bier will

Natürlich gibt es Frauen, die Bier dem starken Alkohol vorziehen, und sie können in guter Gesellschaft ein paar Gläser trinken. Eine andere Tatsache ist überraschend, dass eine Frau nach der Geburt ein Glas Bier trinken möchte. Aber es gibt starke Beweise dafür - zuallererst zieht der Geruch Frauen zu einem Hopfengetränk an. Das Brotaroma scheint am köstlichsten zu sein, wenn eine stillende Frau keine Nährstoffe in ihrer üblichen Ernährung hat. Darüber hinaus kann Bier während des Stillens das Aussehen einer jungen Mutter verbessern. Da die darin enthaltenen Vitamine den Zustand von Haut, Nägeln, Haaren und Zähnen verbessern sowie den Stoffwechsel normalisieren.

Da empfohlen wird, ein solches Getränk nicht zu trinken, bevor das Baby drei Monate alt ist, können ähnliche Mikroelemente aus zugelassenen Produkten erhalten werden. Versuchen Sie zum Beispiel:

  • Kleie;
  • verschiedene Gemüsesorten;
  • Brot;
  • Fleischzutaten und insbesondere die Leber;
  • Milchprodukte.

Und um das Interesse an solchen Getränken mit gw zu beruhigen, muss eine stillende Frau sicherstellen, dass ihre Speisekarte abwechslungsreich und ausgewogen ist. Dann wird Mama voll mit gewöhnlichen Gerichten sein und das Baby wird genug Milch haben.

Auswirkungen auf die Laktation: Mythen und Realität

Jemand mag denken, dass ein Glas Schaum die Milchproduktion erhöht, aber keine einzige Stillberaterin wird diese Meinung ernsthaft bestätigen. Ein Ansturm von Muttermilch kann durch ein reichlich warmes Getränk beeinträchtigt werden, jedoch nicht durch ein betrunkenes Getränk. Eine ähnliche Aussage ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass ein getrunkenes Glas der Mutter positive Emotionen verleiht, die wiederum zur Entwicklung von Oxytocin führen sollten. Milch muss also mit noch größerer Kraft ankommen. Tatsächlich ist der trügerische Eindruck einer Milchspülung mit einer Vasodilatation und einem entspannten Zustand der Kanäle in der Brustdrüse verbunden. Bier wird also in keiner Weise gezeigt, um die Laktation zu erhöhen.

Widersprüchlich ist auch die Aussage, dass das Baby aufgrund von Hefe und einem geringen Anteil eines schaumigen Getränks schneller an Gewicht zunimmt und stärker und länger schläft. Es wird angenommen, dass es notwendig ist, nicht ein Glas pro Tag zu trinken, sondern mehr. Diese Meinung ist jedoch nur teilweise richtig. Wenn eine stillende Mutter während der Fütterung ihres Babys Alkohol trinkt, ist das Baby schläfrig. Nur jetzt gibt es keinen Nutzen aus einem solchen Zustand des Neugeborenen. In einem schläfrigen Zustand isst das Kind nicht den Teil der Nahrung, der darauf gelegt wird, was im Gegenteil zu Gewichtsverlust und nicht zu Gewichtszunahme führt. Darüber hinaus senkt Ethylalkohol den Oxytocinspiegel, was sich nachteilig auf die Laktation auswirkt, was bedeutet, dass das Baby ihn weniger als gewöhnlich erhält.

Bier und seine Auswirkungen auf den Zustand des Kindes

Und bei Erwachsenen wirkt sich ein konstanter Konsum und eine große Menge Bier stark aus. Und umso mehr auf den zerbrechlichen Körper des Babys.

Ethanol beeinflusst hauptsächlich das Nervensystem, den Hormonspiegel und die Fortpflanzungsfunktion des Körpers.

In der Tat ist das Verdauungssystem im Säuglingsalter noch nicht bereit, Alkohol zu verarbeiten und aus dem Körper zu entfernen, da Babys bis zu einem Jahr noch nicht die geeigneten Enzyme dafür entwickelt haben. Das heißt, wenn Alkoholpartikel in die Muttermilch gelangen, treten in seinem Körper folgende Prozesse auf:

  1. Aufgrund der Unfähigkeit der Leber, Alkohol aufzunehmen, stirbt ein Teil ihrer Zellen ab, dann bildet sich eine Narbe.
  2. Das Nervensystem wird ebenfalls verletzt - das Kind ist ungezogen, der Schlaf ist gestört, die Entwicklung verzögert sich.
  3. Verdauungssystemversagen - Nährstoffe werden weniger absorbiert.
  4. Es gibt eine Sucht nach dem Produkt, die die Entwicklung der Sucht beeinflussen kann.

Wie schnell wird Bier im Körper ausgeschieden

Die meisten Frauen sollten nicht an die Gefahren von Alkohol während der Stillzeit erinnert werden, aber es gibt einige Feiertage, Familienfeiern, an denen eine junge Mutter ein Glas schaumiges Getränk trinken kann. Dann macht sie sich Sorgen um eine andere Frage - nach wie viel kann ich stillen? Wie schnell Alkohol aus dem Körper ausgeschieden wird?

Wenn ein Feiertag ein Festmahl beinhaltet, was eher nahrhaftes Essen bedeutet, geht schwacher Alkohol durchschnittlich nach einer halben Stunde in die Muttermilch über.

Das heißt, eine fürsorgliche Mutter kann ihr Baby 20 Minuten lang füttern. In der Regel trinken sie jedoch kein Bier in einem Zug, sodass sie warten müssen, bis das Produkt vollständig aus dem Pflegekörper entfernt ist. Daher sollte das nächste Stillen des Babys um drei Stunden verschoben werden, wenn die Frau nur ein Glas getrunken hat.

Dies ist ein durchschnittlicher Indikator, aber es gibt mehrere Faktoren, die die Zeit beeinflussen, die Alkohol in der Muttermilch verbringt:

  1. Die Gradzahl im Getränk und die Menge, die getrunken wird. Je mehr eine stillende Frau trank, desto länger verweilt Ethanol im Körper.
  2. Alterskriterium. Je jünger die Mutter, desto schneller ihr Stoffwechsel.
  3. Frauengewicht. Bei einer Miniaturmutter mit niedrigem Körpergewicht ist die Alkoholaufnahme schneller.
  4. Das Vorhandensein von Begleiterkrankungen. Einige chronische Krankheiten beeinflussen den Zerfall und die Ausscheidung von Ethanol aus der Milch..

Bierersatz und Regeln für seine Verwendung

Wenn Sie stillenden Müttern Bier trinken, ist es besser alkoholfrei. Aber auch wenn sie nicht missbraucht werden können, können Sie hier mehr darüber lesen. Es ist richtiger zu sagen, dass es besser ist, kein Bier zu trinken, aber es gibt verschiedene Fälle. Daher sollte die Dosierung des schaumigen Getränks 250 ml nicht überschreiten. In diesem Fall sollten Sie das Baby nicht sofort füttern, es ist besser, die festgelegte Zeit für die Entfernung von Alkohol einzuhalten. Damit das Kind nicht hungrig bleibt, ist es besser, es unmittelbar vor dem Biertrinken zu füttern. Trinken Sie kein Bier und keine Mütter, die durch eine individuelle Unverträglichkeit gegenüber den Bestandteilen dieses Getränks gekennzeichnet sind. Und auch für den Fall, dass sich eine Frau nach einem kleinen Schluck betrunken fühlt. In diesem Fall ist es besser, den Bierkonsum vor Beginn des dritten Lebensmonats zu begrenzen.

Sie können Ihr Lieblingsgetränk durch Kwas oder Kefir ersetzen. Der Alkoholgehalt in ihnen ist der gleiche wie bei alkoholfreiem Bier, und der Effekt ist ähnlich.

Es ist möglich, Bier und GV zu kombinieren, wenn dies erfolgreich ist, aber sehr sorgfältig. Trinken Sie kein Bier auf nüchternen Magen. Wenn Sie ein Glas trinken, befolgen Sie alle Regeln. Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass für eine fürsorgliche Mutter die Gesundheit des Neugeborenen im Vordergrund steht und nicht seine eigenen Gefühle.

Stillzeit und Bier

Sehr besorgt über diese Frage: Stillen und Bier. Ist das möglich? Einige Veröffentlichungen empfehlen, Bier oder Bierhefe zu konsumieren, um die Laktation zu erhöhen. Kann das Trinken von Bier die Gesundheit eines Kindes negativ beeinflussen? P.S. Manchmal willst du wirklich Bier.

veröffentlicht am 28.11.2006 13:53
aktualisiert am 26.12.2008
- Stillzeit

Verantwortlicher Komarovsky E. Über.

Gut möglich. Zumindest sollte kein kategorisches Verbot diskutiert werden. Bei der Bierherstellung werden nur natürliche Zutaten (Bierhefe, Hopfen, Gerste) verwendet. Dadurch entfällt das besondere Risiko allergischer Reaktionen. Ein beträchtliches Plus ist eine große Menge an B-Vitaminen. Ein signifikantes Minus ist das Vorhandensein von Alkohol. Letzteres erfordert einen Sinn für Proportionen, aber das Glas Bier, das eine Frau trinkt, weil sie es wirklich will, wird niemandem viel Schaden zufügen. Es ist nur wichtig zu verstehen, dass es nur darum geht, darüber zu sprechen, dass Bier die Milchproduktion signifikant steigern kann. Die Wirksamkeit dieser Methode zur Stimulierung der Laktation wurde von niemandem nachgewiesen. Wenn also eine stillende Frau wirklich Bier trinken möchte, kann sie es sich sehr gut leisten. Gleichzeitig sollten Dosen und andere konservierungsmittelhaltige Biervarianten nicht verwendet werden. Es sollte nicht, was ganz offensichtlich ist, starke Sorten konsumieren. Es gibt eine Wahl. Die ideale Option ist alkoholfreies Flaschenbier. Eine große Anzahl von Kaninchen ohne Nebenwirkungen töten. Ich betone noch einmal: Bier trinken von einer stillenden Frau hat sowohl Vor- als auch Nachteile. Was überwiegt, ist ein strittiger Punkt. Diese Experimente sollten jedoch nur durchgeführt werden, wenn Sie wirklich wirklich wollen. Und wenn du nicht willst? Gott sei Dank. Je weniger Experimente Sie während des Stillens durchführen, desto besser werden Sie und Ihr Baby..

Ist es möglich, während des Stillens alkoholfreies Bier zu trinken??

Die Ernährung einer stillenden Mutter ist recht streng, da die Gesundheit des Babys von seiner Einhaltung abhängt. Um dem Kind keinen Schaden zuzufügen, opfern Frauen ihre Geschmackspräferenzen, aber manchmal, besonders an heißen Tagen, möchte ich mich ein bisschen entspannen und mindestens ein Glas erfrischendes Bier trinken. Jeder weiß jedoch, dass Alkohol während der Stillzeit streng kontraindiziert ist. In solchen Fällen stellt sich für Fans des Bernsteingetränks die Frage: Wenn stillenden Müttern Alkohol verboten ist, ist es möglich, während des Stillens alkoholfreies Bier zu trinken?

Ist es möglich, Bier zu stillen??

Dieses Getränk hat sowohl Vor- als auch Nachteile. Die Zusammensetzung von Qualitätsbier umfasst Gerstenmalz und Hopfen, natürliche Inhaltsstoffe, die die Gesundheit von Müttern und Kindern nicht direkt beeinträchtigen. Gleichzeitig kann ein integraler Bestandteil wie Hefe beim Baby zu vermehrter Gasbildung, Koliken und Blähungen führen.

Der Hauptnachteil von Bier besteht darin, dass es Ethanol enthält, was sich sowohl auf eine stillende Frau als auch auf ein Neugeborenes negativ auswirkt.

Aber wenn die stillende Mutter den Wunsch hat, Bier zu trinken, können Sie trotzdem ein wenig von den Regeln abweichen. Es ist zu beachten, dass die Menge des verwendeten schaumigen Getränks 250 ml nicht überschreiten sollte. Es ist besser, Ihre Wahl für schwaches lebendes Bier zu beenden, das keine Konservierungsstoffe enthält, die den Krümelkörper nachteilig beeinflussen können. Es ist ratsam, nach dem Füttern des Babys ein Glas Bier zu trinken, damit Ethanol vor der nächsten Fütterung aus dem Körper der Frau austritt.

Ist es möglich, während des Stillens alkoholfreies Bier zu trinken??

Eine gute Alternative für eine stillende Mutter, die sich ein entspannendes Getränk gönnen möchte, ist alkoholfreies Bier. Aber Sie müssen es auch vorsichtig trinken, unter Berücksichtigung einer Reihe von Faktoren:

  • Ist es möglich, alkoholfreies Bier zu stillen - ja, aber ohne allergische Reaktionen des Babys auf Hopfen und andere Bestandteile des Getränks?
  • Während des Verdampfens von Alkohol und der Unterbrechung des Fermentationsprozesses verliert alkoholfreies Bier seinen Geschmack, was die Zugabe künstlicher Aromen erfordert. Letzteres kann wiederum den Körper des Babys nachteilig beeinflussen und zur Entwicklung von Allergien führen.
  • Aufgrund des erhöhten Zuckergehalts in alkoholfreiem Bier im Blut des Babys steigt die Glukosekonzentration stark an, was zur Entwicklung verschiedener Pathologien und zu einer Abnahme der Immunität führen kann.
  • sowohl alkoholisches als auch alkoholfreies Bier - kohlensäurehaltiges kohlensäurehaltiges Getränk. Ihre Einnahme des Babys droht die Gasbildung und infolgedessen das Aufblähen und das Auftreten von Koliken zu erhöhen.

Lassen Sie sich nicht von der Tatsache täuschen, dass alkoholfreies Bier seinem Namen voll und ganz gerecht wird. Tatsächlich ist Ethylalkohol immer noch vorhanden, wenn auch in geringen Mengen. Ein Erwachsener spürt diese Dosis in der Regel nicht. Im Körper der Kinder sind jedoch keine Enzyme für den Abbau von Alkohol erforderlich, so dass bereits eine geringe Dosis Ethanol für das Baby gefährlich sein kann. Aus diesem Grund ist das Trinken von Bier auch während der Schwangerschaft viel sicherer, da das Baby während dieser Zeit durch die Plazenta geschützt ist, die sowohl ein Filter als auch eine Barriere für den Eintritt schädlicher Substanzen darstellt..

Alkohol, der mit Muttermilch in den Körper eines Neugeborenen eindringt, kann zu Funktionsstörungen der Leber, des Magen-Darm-Trakts, des Gehirns und des Nervensystems des Kindes führen.

Wenn Sie während des Stillens Bier trinken, wie kann sich dies auf die Milch auswirken??

Einer der häufigsten Mythen über die Vorteile von Bier während des Stillens hängt mit einer erhöhten Laktation zusammen. Es hat jedoch keine Grundlage für sich selbst und wurde von Experten seit langem widerlegt. Um die Milchmenge in der Brust zu erhöhen, gibt es viele andere, rationalere Möglichkeiten..

Jedes Bier, auch alkoholfrei, enthält Alkohol, der, wie Sie wissen, für den Körper des Babys äußerst schädlich ist. Muttermilch, in die Alkohol gelangt, kommt dem Baby nicht mehr zugute und wird sogar gefährlich für es.

Ethylalkohol wirkt sich nachteilig auf die Leberzellen des Kindes aus. Um sie wiederherzustellen, benötigt der Körper viele zusätzliche Ressourcen.

Das Nervensystem der Krümel leidet ebenfalls - die regelmäßige Einnahme von Ethanol in seinem Körper führt zu Schlafstörungen, einer Abnahme der Entwicklungsrate und einer Beeinträchtigung der motorischen Fähigkeiten.

Das Stillen nach dem Trinken von Bier ist auch unsicher, da die Wahrscheinlichkeit einer Verdauung eines Babys hoch ist - das Auftreten von Koliken, an denen es bereits in den ersten Lebensmonaten leidet.

Es sind auch Fälle von allergischen Reaktionen bekannt - Hautausschläge als Reaktion des Babys auf Konservierungsstoffe und andere Bestandteile von Bier. Auf den ersten Blick scheinen sie ziemlich harmlos zu sein, aber Sie müssen verstehen, dass sich diese Folgen mit zunehmendem Alter verschlimmern und zur Entwicklung schwerwiegender Nahrungsmittelallergien führen können.

Bevor Sie Ihrem Wunsch nachgehen und eine Flasche schaumiges Getränk trinken, sollte eine stillende Mutter überlegen, die Vor- und Nachteile abwägen und eine vernünftige Entscheidung treffen, da die Gesundheit einer wehrlosen Kreatur viel wichtiger ist als diese momentane Schwäche.

Autor-Experte: Zoya Mikhailovna Pechetova,
Lebensmittelhygienearzt, Ernährungsberater

Lassen Sie uns nun eine interessante Umfrage durchgehen!

Bier stillen

Die Frage, ob es möglich ist, während des Stillens Bier zu trinken, wird sehr häufig in medizinischen Foren und in Fernsehprogrammen diskutiert, die sich mit der Gesundheit des Kindes befassen. Eine eindeutige Antwort zur Lösung des Dilemmas: Der Schaden oder Nutzen von Bier während des Stillens existiert noch nicht. Um das Problem zu verstehen, sollten Sie Folgendes berücksichtigen:

  • Komponenten für Biergetränke.
  • Möglichkeiten, Alkohol in die Muttermilch zu bringen.
  • Der Mechanismus der Wirkung eines Biergetränks auf die Gesundheit von Säuglingen.

Warum stillende Mutter ein Bier will

Die Gesellschaft missbilligt stillende Mütter, die Bier trinken, was eine Grundlage hat. Wir können jedoch die hormonellen und körperlichen Veränderungen im Körper von Müttern, die während der Geburt nach ihnen aufgetreten sind, sowie die Tatsache, dass das Stillen zu einer Erschöpfung des Körpers führt, nicht ignorieren. In einer solchen Situation treten Ernährungsbedürfnisse auf, die zuvor für eine bestimmte Frau untypisch waren..

Kinderärzte identifizieren mehrere Hauptgründe:

  • Der unangenehmste Grund, für eine stillende Mutter Bier zu trinken, ist die Alkoholabhängigkeit, die sich bereits vor der Schwangerschaft entwickelt hat. Hier geht es nicht um alkoholfreies Bier, das eine stillende Mutter mit minimalem Schaden für das Kind befriedigen könnte. Der Körper benötigt Alkohol. Mutter entspannt sich angenehm, hat Vergnügen auf Kosten der Gesundheit ihrer Krümel, das Baby schläft und ahnt nicht, welche Gefahr seine liebste Person birgt.
  • Dem Körper fehlen die im Getränk enthaltenen Vitamine und Nährstoffe. Eine Reihe von Frauenzeitschriften befasst sich mit stillenden Müttern über die nützlichen Substanzen in Bier (Bierhefe, Gerste), einer Gruppe von Vitaminen B.1, IM2, Beitrag zur Wiederherstellung der Kraft, Verbesserung der Haut, Stärkung der Blutgefäße. Mit Vitamin D.2 Das Knochengewebe von Mutter und Kind wird gestärkt.
  • Bei stillenden Frauen wird angenommen, dass sich ein Biergetränk positiv auf den Laktationsprozess auswirkt..

Wie wirkt sich Bier auf die Gesundheit des Babys aus?

Bis zum Alter von drei Monaten durchläuft das Baby den Prozess der Bildung der ordnungsgemäßen Funktion des Darms. Daher sollte der Ernährung der Mutter mehr Aufmerksamkeit gewidmet werden. Selbst die kleinsten Portionen Alkohol in der Muttermilch können die Motilität verlangsamen, und das Baby hat Lethargie und Schläfrigkeit.

Im Laufe der Zeit treten neue negative Manifestationen auf:

  • Der Appetit der Krümel nimmt spürbar ab, die Gewichtszunahme bleibt hinter der Norm zurück.
  • Gase sammeln sich im Darm an und bringen dem Baby Schmerzen in Form von Koliken.
  • Schlaf kracht.
  • Das Risiko einer Hypoglykämie steigt.
  • Oft entwickelt ein Kind entzündliche Prozesse in der Speiseröhre und im Magen.
  • Verschlechterung der Herzaktivität.
  • In den Krümeln besteht die Gefahr einer Alkoholabhängigkeit.

Die Wirkung von alkoholfreiem Bier

Während der Fermentation der pflanzlichen Bierbasis entsteht Ethylalkohol. Ein alkoholfreies Biergetränk wird erhalten, nachdem Ethanol aus dem Produkt entfernt wurde, und es werden Technologien verwendet, die das Bier zu 99% von Alkohol befreien können. Trotzdem bleibt der magere Anteil an Alkohol im Getränk erhalten, was häufig zu negativen Ergebnissen führt. Bis zum Alter von einem Jahr produziert der Körper des Babys keine Enzyme, die Alkohol unterdrücken können, der bei Einnahme keiner Schutzbarriere ausgesetzt ist.

In diesem Fall tritt eine negative Auswirkung auf die Organe des Magen-Darm-Trakts, der Leber und des Nervensystems auf. Erhebliche Schäden für das Baby werden durch Chemikalien in alkoholfreien Getränken verursacht. Konservierungsstoffe und Aromen können allergische Reaktionen hervorrufen, die für das Baby besonders gefährlich sind.

Dr. Komarovsky über die Verwendung von Bier durch eine stillende Mutter

In Bezug auf die Frage, ob es einer stillenden Mutter möglich ist, ein Bier zu trinken, hob Dr. Komarovsky die wichtigsten Punkte hervor:

  • Der einmalige Gebrauch einer kleinen Menge Bier durch eine stillende Frau schadet nicht wesentlich.
  • Ein positiver Punkt ist die Herstellung von Biergetränken aus natürlichen Produkten: Gerste, Hopfen, Bierhefe.
  • Bier enthält eine erhebliche Menge an Vitamin B..
  • Kreuzt alle positiven Eigenschaften des Getränks, den Alkoholgehalt darin.
  • Bier gelangt in den Körper des Babys und wird zu einer Stressursache für den unvollständig gebildeten Organismus.
  • Bier für die Laktation spielt nicht die geringste Rolle.

Wenn der Wunsch der Frau während des Stillens so groß ist, sollten die folgenden Tipps berücksichtigt werden. Eine Gelegenheit, ein kleines Biergetränk einer stillenden Mutter zu sich zu nehmen, kann ein Ausnahmefall sein. Sie können einer stillenden Mutter keine Dose Bier trinken, sie enthält Konservierungsstoffe. Es ist verboten, Biergetränke zu trinken, die eine erhebliche Menge Alkohol enthalten. Alkoholfreies Bier ist möglicherweise die beste Option..

Wie man ein Baby schützt, wenn Mamas Wunsch unwiderstehlich ist

Von besonderer Gefahr für das Baby ist die alkoholhaltige Muttermilch, die die Mutter später als eine halbe Stunde vor dem Füttern zu sich nimmt. Die Ausscheidungsrate von Alkohol aus dem Körper einer Frau hängt von folgenden Indikatoren ab:

  • Körpermasse einer stillenden Mutter.
  • Die Menge an Bier, seine Stärke.
  • Das Vorhandensein von Körperfett bei Mama.
  • Bier trinken vor oder nach den Mahlzeiten.
  • Individuelle Merkmale des Körpers der Mutter.

Wenn eine stillende Mutter wirklich Bier möchte, wird empfohlen, Lebensmittel zu essen, die ähnliche Bestandteile enthalten, wodurch das Verlangen verschwinden kann. Sauermilchprodukte, Kleie, Vollkornbrot, Fleisch können den Wunsch nach Bier schwächen. Bevor Sie dem Baby eine Brust geben, muss die Milch ein wenig dekantiert werden. Es ist zu beachten, dass bei dünnen Müttern Alkohol etwas länger in der Milch verbleibt als bei übergewichtigen Frauen.

Verbessert sich die Schaumlaktation?

Die Medizin behauptet, dass Bier wie andere alkoholische Getränke die Laktation nicht beeinflussen kann. Es hat auch nicht die Fähigkeit, eine stillende Frau zu beruhigen oder ihre positiven Emotionen hervorzurufen, so dass es für Mama nutzlos ist, Bier zu trinken. Es ist möglich, die Laktation während Hepatitis B durch andere Ansätze zu erhöhen: eine Massage oder Selbstmassage, eine heiße Dusche, ein köstliches heißes Getränk.

Die Ernährung der Mutter sollte ausgewogen sein, da mit Muttermilchprodukten in den Körper des Kindes gelangen. Um die Laktation bei natürlicher Fütterung zu erhöhen, sollten Sie viel Flüssigkeit trinken. Hochwertiges Wasser, Tees mit Heilkräutern, frisch gepresste Säfte und Tee mit Milch, den Mama trinkt, erhöhen die Menge an Muttermilch.

In Situationen, in denen Sie in den Ferien etwas Alkohol trinken müssen, sollte das Stillen um einen Tag verzögert werden. Zu diesem Zeitpunkt erhält das Baby Milch. Ein wenig alkoholfreies Biergetränk kann getrunken werden, wenn Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden. Es ist jedoch besser, es nicht zu trinken. Die Gesundheit der Krümel ist viel teurer als die Befriedigung einer winzigen Schwäche.

Lesen Sie Mehr Über Schwangerschaft Planung