Im Körper der Frau treten nach dem Anheften des fetalen Eies Veränderungen auf, die zur sicheren Geburt des Babys beitragen. Es beginnt eine hormonelle Umstrukturierung, die alle Körpersysteme der werdenden Mutter betrifft. Es sind diese Veränderungen, die eine schwangere Frau fühlen kann.

Es ist erwähnenswert, dass sich alle für eine Schwangerschaft charakteristischen Zeichen je nach den individuellen Merkmalen des Körpers auf unterschiedliche Weise manifestieren können. Bei einigen Frauen können sie ausgesprochen werden, bei anderen - schwächer. Im Folgenden werden die wichtigsten Empfindungen analysiert, die werdende Mütter zu Beginn der Schwangerschaft haben können.

Die wichtigsten Empfindungen, die Frauen in Position innewohnen

  • Brustveränderungen. Die Brust wird sehr empfindlich, schwillt an, jede Berührung kann sehr schmerzhaft sein. Ein Nippelhalo kann sich ebenfalls verdunkeln und ein zuvor nicht wahrnehmbares venöses Netzwerk kann auftreten.
  • Kleinere Flecken. Eine Frau kann eine solche Entladung bemerken, wenn sie ein Ei an den Wänden der Gebärmutter anbringt. Oft mit prämenstruellen Sekreten verwechselt.

Trotz der großen Anzahl möglicher subjektiver Empfindungen spüren einige Frauen zu Beginn der Schwangerschaft überhaupt keine Veränderungen im Körper und raten vor der Verzögerung nicht über die „interessante Position“.

Frühe Anzeichen einer Schwangerschaft

Meistens vermutet eine Frau nicht einmal, dass sie schwanger ist, aber leichter Schwindel oder morgendliche Übelkeit helfen ihr zu verstehen, dass Veränderungen im Körper stattfinden. Welche anderen frühen Symptome deuten darauf hin, dass eine Empfängnis stattgefunden hat? Wir haben die häufigsten Anzeichen einer Schwangerschaft gesammelt, aber denken Sie daran, dass Sie, wenn mindestens zwei davon auftreten, einen Test durchführen oder einen Arzt aufsuchen müssen.

Wenn frühe Symptome in den frühen Stadien auftreten?

Anzeichen sind etwa 7-8 Tage nach der Empfängnis zu sehen, aber sie können sowohl in der ersten als auch in der dritten Woche erwartet werden. Es hängt alles von den individuellen Eigenschaften des Körpers der Frau sowie von ihrer Vererbung ab.

In den ersten Tagen nach der Empfängnis wird eine Frau Schwäche entwickeln, aber eine weitere Woche wird vergehen, und morgendliche Übelkeit, Schlaflosigkeit, Essstörung und veränderliche Stimmung werden sich der Schwäche anschließen.

Interessant zu wissen! Am 7. Tag nach der Empfängnis kann eine Frau das Auftreten einer rosa Entladung bemerken, was darauf hinweist, dass die Implantationsperiode normal vergangen ist.

Die ersten Symptome vor der Verzögerung der Menstruation

Im Körper einer zukünftigen Mutter nach der Empfängnis gibt es viele Veränderungen, die sich auf den allgemeinen Zustand ihres Körpers auswirken. Und wenn Sie eine Schwangerschaft planen, werden Sie sofort einige Anzeichen für den Beginn bemerken:

  • Brustvergrößerung, die von Schmerzen und Verfärbungen des Warzenhofs der Brustwarze begleitet wird;
  • das venöse Muster auf der Brust wird ausgeprägt;
  • Blähungen und Durchfall;
  • Druck verringern / erhöhen;
  • das Auftreten von Altersflecken;
  • Schwellungen und Krämpfe in den Beinen;
  • häufiges Wasserlassen, das die werdende Mutter hauptsächlich nachts beunruhigt;
  • Verwirrung und Vergesslichkeit;
  • ermüden;
  • Schlafstörungen und Stimmungsschwankungen;
  • Geschmacksänderung.

Wichtig! Das wichtigste Zeichen einer Schwangerschaft ist eine Verzögerung der Menstruation. Wenn eine Frau jedoch einen unregelmäßigen Zyklus hat oder in der Vergangenheit gynäkologische Erkrankungen aufgetreten sind, kann die Verzögerung durch diese Zustände und nicht durch eine Empfängnis verursacht werden.

Andere charakteristische Zeichen

Die hormonelle Umstrukturierung betrifft alle Systeme im Körper, sodass andere Anzeichen auf den Beginn einer Schwangerschaft hinweisen können.

Erhöhte Basaltemperatur

Frauen, die ein Baby planen, haben einen Monat lang ein Basaltemperaturdiagramm. Und wenn eine Empfängnis stattgefunden hat, können Sie 7-8 Tage vor der angeblichen Menstruation feststellen, dass die Basaltemperatur zwischen +37 ° C liegt.

Wichtig! Ein Anstieg der Basaltemperatur ist ein sicheres Zeichen für eine Schwangerschaft, aber es ist zu beachten, dass ein Anstieg dieses Indikators Stress, Medikamente und verschiedene Krankheiten hervorrufen kann.

Erhöhter Appetit und Gewichtsverlust

Viele Frauen haben in den ersten Tagen nach der Schwangerschaft einen erhöhten Appetit, der durch eine Veränderung des Stoffwechsels verursacht wird. Auf einen gesteigerten Appetit folgt eine Gewichtszunahme, was jedoch nicht überraschend ist, da der Körper in diesem Stadium der Geburt eines Kindes versucht, die maximale Menge an Nährstoffen aufzufüllen.

Bei einigen Frauen geht eine frühe Schwangerschaft mit einer Abnahme des Appetits und sogar einem starken Gewichtsverlust einher, aber dieser Zustand geht schnell vorbei und schadet dem Baby nicht. Frühe Toxikose und Durchfall können ebenfalls zu Gewichtsverlust führen..

Verschlimmerung chronischer Krankheiten

In den ersten Schwangerschaftswochen können sich chronische Krankheiten verschlimmern:

  • Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts;
  • dermatologische Probleme (Akne, hormoneller Ausschlag);
  • gynäkologische Erkrankungen;
  • schlechte Zähne;
  • Erkrankungen des Nervensystems.

Das erste Anzeichen einer Schwangerschaft kann auch als eine Verschlimmerung von Hämorrhoiden angesehen werden, die oft erst bei der Geburt auftritt und dann die Mutter nach der Geburt des Babys stört. Ein weiteres Symptom ist die Verschlimmerung von Soor, begleitet von geronnenem weißen Ausfluss und Juckreiz.

Rat! Wenn Sie eine Schwangerschaft planen, machen Sie eine körperliche Untersuchung und heilen Sie alles, was möglich ist. Dies gilt insbesondere für nicht versiegelte Zähne, Soor und Augenkrankheiten.

Toxikose

Ja, Toxikose ist das klassische erste Anzeichen einer Schwangerschaft, die etwa 2-3 Wochen nach der Empfängnis auftritt. Es gibt aber auch Glückspilze, die während der gesamten Schwangerschaft keine Übelkeit, Schwäche oder Überempfindlichkeit haben!

7 unspezifische Anzeichen einer Schwangerschaft

  1. Brustempfindlichkeit.
  2. Schmerzen im unteren Rückenbereich.
  3. Ein leichter Temperaturanstieg, der ohne den Einsatz von Antipyretika vergeht.
  4. Schwere Schläfrigkeit oder Schlaflosigkeit.
  5. Erhöhter Speichelfluss.
  6. Geruchsempfindlichkeit.
  7. Veränderungen im Aussehen (Auftreten eines Hautausschlags, Veränderung des Hauttyps und andere).

Zusammenfassen

Jedes dieser Zeichen kann darauf hinweisen, dass in Ihrem Körper ein neues Leben geboren wurde. Zögern Sie deshalb nicht, sondern gehen Sie in die Apotheke und lassen Sie sich testen. Sie können auch mit hCG Blut bekommen, einen Frauenarzt aufsuchen oder sich für einen Ultraschall anmelden.

Erste Anzeichen einer Schwangerschaft

Was sind die ersten Anzeichen einer Schwangerschaft??

Ungeschützter Verkehr führt in 40% der Fälle zu einer Schwangerschaft, aber es ist ziemlich schwierig festzustellen, ob in den ersten Wochen eine Empfängnis stattgefunden hat. Selbst ein Schwangerschaftstest kann die Situation nicht immer klären, da Sie ihn mit einer Verzögerung in Ihrer Periode durchführen müssen. Die einzige Möglichkeit, herauszufinden, ob Sie schwanger sind und eine 100% ige Chance haben, besteht darin, einen Arzt aufzusuchen. Leider ist es nicht immer möglich, am selben Tag einen Termin mit dem Arzt zu vereinbaren.

Die ersten Anzeichen einer Schwangerschaft können sich fast unmittelbar nach Beginn der Empfängnis bemerkbar machen. Um nicht vom Unbekannten gequält zu werden, hören Sie einfach auf Ihren Körper. Zwar treten diese Anzeichen bei den meisten Frauen erst am Ende des ersten Schwangerschaftsmonats auf und sind möglicherweise überhaupt nicht zu spüren. Finden Sie zuverlässig heraus, ob Sie schwanger sind. Dies ist erst nach der Implantation des Embryos und dem Beginn einer umfassenden Umstrukturierung des weiblichen Körpers möglich. Der hormonelle Hintergrund einer Frau ändert sich erheblich: Damit die Schwangerschaft ohne Komplikationen verlaufen kann, muss sich der gesamte Körper innerhalb von neun Monaten auf intensive Arbeit vorbereiten.

Es gibt eine Schwangerschaftsdominante oder die Dominanz der Schwangerschaft. Einfach ausgedrückt ist dies ein Programm, das in das Nervensystem gelegt wird, um die lebenswichtigen Funktionen des Embryos und dann des Fötus aufrechtzuerhalten. Die Gestationsdominante wird unmittelbar nach der Implantation des Embryos in die Schleimhaut der Gebärmutter aufgrund ständiger Nervenimpulse gebildet. Dieses Phänomen dient als Beginn von Veränderungen im Leben der zukünftigen Mutter, die sich in mehreren Anzeichen bemerkbar machen, die häufig in den frühen Stadien der Schwangerschaft auftreten.

Geschmackspräferenzen ändern sich.

Eine Frau kann mit dem Essen, das sie vorher geliebt hat, angewidert sein. Eine andere Option ist ebenfalls möglich: ein plötzliches Verlangen nach Produkten, die weder Geschmack noch Geruch mögen. Appetitlosigkeit, insbesondere vor dem Hintergrund ständiger Übelkeit und Unwohlsein, sowie ständiger Hunger sind häufige Anzeichen einer Schwangerschaft im Frühstadium. Der Wunsch, etwas Ungenießbares oder eine ungewöhnliche Kombination zu probieren, ist typischer für 4-12 Schwangerschaftswochen, aber es gibt Fälle, in denen eine Frau bereits in dieser 2-4 Woche dieses Symptom bemerkt. Es ist möglich, dass der Wunsch, Kreide zu probieren oder ein Sandwich mit Wurst zu essen, das dicht mit Orangenmarmelade bestrichen ist, der Versuch des Körpers ist, einen Mangel an Spurenelementen im Körper zu melden. Machen Sie sich keine Sorgen im Voraus: Das Tragen eines Kindes erfordert eine große Menge an Ressourcen, daher versucht der Körper, sich rechtzeitig vorzubereiten und Reserven "für zwei" zu sammeln..

Überempfindlichkeit gegen Geruch und Geruchsveränderung.

Wenn sich der hormonelle Hintergrund einer Frau ändert, erscheint eine neue Wahrnehmung von Gerüchen. Sogar Ihre Lieblingsparfums können Sie irritieren, und der Geruch von Farbe, Nagellack oder Benzin kann eine positive Reaktion hervorrufen. Viele Frauen geben zu, dass eine Veränderung des Geruchssinns die ersten Anzeichen einer frühen Schwangerschaft sind, die sie entdeckt haben.

Stimmungsspitzen.

Du bist gut gelaunt aufgewacht und in einer Minute ist alles nervig? Dies ist keine psychische Störung. Vor der Stabilisierung des hormonellen Hintergrunds und sich ständig ändernden Emotionen kann ein plötzlicher Übergang von negativ zu positiv eine Frau während der Schwangerschaft begleiten. Erklären Sie Ihren Verwandten, dass Sie jetzt sensibler für alles sind, was um Sie herum geschieht. Wenn sich der hormonelle Hintergrund wieder normalisiert, fühlen Sie sich besser. Dies geschieht normalerweise im zweiten Trimenon der Schwangerschaft. Wenn Sie emotionale Probleme zu sehr stören, bitten Sie Ihren Arzt, ein mildes Beruhigungsmittel zu verschreiben, das für schwangere Frauen nicht kontraindiziert ist..

Ständige Müdigkeit und Zusammenbruch.

Allmählicher Rückgang des Wohlbefindens.

Dieses Symptom tritt bei fast allen werdenden Müttern auf. Der Grund für die schlechte Gesundheit sind die hormonellen Veränderungen im Körper und insbesondere ein starker Anstieg des Progesteronspiegels. Denken Sie nicht, dass Unwohlsein Sie während Ihrer Schwangerschaft quält: Wenn sich der Körper anpasst, normalisiert sich Ihre Gesundheit wieder und Sie können alltägliche Aktivitäten im normalen Modus ausführen.

Erhöhte Libido.

Ungewöhnliche Erregbarkeit, ein ständiges Verlangen nach Intimität werden auch durch hormonelle Veränderungen verursacht und weisen indirekt auf eine Schwangerschaft hin, manchmal sogar bevor sich eine Frau für einen Test oder einen Arztbesuch entscheidet. Am Ende des ersten Schwangerschaftstrimesters stabilisiert sich der hormonelle Hintergrund normalerweise zusammen mit dem sexuellen Verlangen.

Schweregefühl und ziehende Schmerzen im Unterbauch.

Diese Symptome einer frühen Schwangerschaft werden bei fast jeder schwangeren Frau beobachtet und sind mit einer erhöhten Durchblutung im Beckenbereich während der Befestigung des Embryos an der Uteruswand verbunden. Der Schweregrad ist ähnlich wie bei der prämenstruellen und verursacht normalerweise keine ernsthaften Unannehmlichkeiten. Starke Schmerzen können ein Zeichen für eine Eileiterschwangerschaft, eine Fehlgeburt und andere Erkrankungen sein. Daher ist es wichtig, so bald wie möglich einen Arzt zu konsultieren. Akute Schmerzen in Kombination mit Fleckenbildung sind ein Symptom, das eine medizinische Notfallversorgung erfordert..

Schweregefühl und ziehende Schmerzen im Unterbauch.

Diese Symptome einer frühen Schwangerschaft werden bei fast jeder schwangeren Frau beobachtet und sind mit einer erhöhten Durchblutung im Beckenbereich während der Befestigung des Embryos an der Uteruswand verbunden. Der Schweregrad ist ähnlich wie bei der prämenstruellen und verursacht normalerweise keine ernsthaften Unannehmlichkeiten. Starke Schmerzen können ein Zeichen für eine Eileiterschwangerschaft, eine Fehlgeburt und andere Erkrankungen sein. Daher ist es wichtig, so bald wie möglich einen Arzt zu konsultieren. Akute Schmerzen in Kombination mit Fleckenbildung sind ein Symptom, das eine medizinische Notfallversorgung erfordert..

Schnelles Wasserlassen.

Die in der Blase befindlichen Nervenenden reagieren bereits auf den geringsten Effekt. Der Uterus, der während der Schwangerschaft wächst, drückt auf die Blase und verursacht einen ständigen Wunsch, die Toilette zu besuchen. Dieses Symptom wird häufig in der 5. bis 6. Schwangerschaftswoche nach einer Verzögerung der Menstruation festgestellt, kann jedoch aufgrund individueller Merkmale bereits zu Beginn des ersten Trimesters auftreten. Es gibt Hinweise darauf, dass Progesteron den Tonus der Blase reduziert, was sich auf ihre Physiologie auswirkt.

Schwindel, Ohnmacht.

Kurzfristiger Bewusstseinsverlust ist normalerweise mit Druckabfällen verbunden. Selbst wenn eine Frau noch nie das Bewusstsein verloren hatte, sollte sie besonders vorsichtig sein. Wenn Ihnen schwindelig ist, stellen Sie sicher, dass frische Luft zur Verfügung steht: Bitten Sie die Mitarbeiter in der Nähe, das Fenster zu öffnen und den Raum zu lüften. Um ohnmächtig zu werden, versuchen Sie, lockere Kleidung aus natürlichen Materialien zu wählen, die dem Wetter entspricht. Wenn Ihre Arbeit mit körperlicher Arbeit zusammenhängt, sollten Sie in Betracht ziehen, die Belastung während des Tages zu verringern..

Die Brustempfindlichkeit steigt.

Schon eine leichte Berührung der Brustdrüsen kann Schmerzen verursachen. Bei einigen Frauen wird Kolostrum aus den Brustwarzen festgestellt. Später schwillt die Brust an, nimmt zu, die Brustwarzen verdunkeln sich. Dies ist eines der Anzeichen dafür, dass sich eine Schwangerschaft im Frühstadium manifestiert. Möglicherweise bemerken Sie Schmerzen in der Brust, wenn Sie sich bewegen oder Sport treiben. Versuchen Sie, lose Unterwäsche zu tragen, die die Bewegungen nicht einschränkt. Es lohnt sich, eine Weile mit aktiver körperlicher Aktivität aufzuhören, sie durch Yoga und Stretching zu ersetzen. Bevorzugen Sie Kleidung aus weichen Materialien, die Ihnen keine Beschwerden bereiten.

Sodbrennen.

Das Auftreten von Sodbrennen im Frühstadium ist auch auf eine Veränderung des hormonellen Hintergrunds zurückzuführen. Dieses Symptom kann zu Beginn der Schwangerschaft auftreten und verschwindet erst bei der Geburt. Ein Gefühl von Unbehagen oder Brennen hinter dem Brustbein wird durch das Werfen des sauren Mageninhalts hervorgerufen und weist normalerweise nicht auf eine ernsthafte Pathologie hin. Das Trinken von Schokolade, starkem Tee und Kaffee sowie Zitrusfrüchten führt häufiger zu Sodbrennen. Vielleicht sollten Sie diese Produkte zumindest im ersten Trimenon der Schwangerschaft aufgeben. Das Tragen enger und unbequemer Kleidung führt auch zu Sodbrennen. Es lohnt sich, Ihre Ernährung sorgfältig zu überwachen und große Zeitintervalle zwischen den Mahlzeiten zu vermeiden.

Grundtemperaturanstieg.

Der rektal gemessene Indikator variiert je nach hormonellem Hintergrund der Frau. Die Basaltemperatur kann indirekt sowohl den Eisprung als auch die Schwangerschaft bestimmen. In den frühen Stadien steigt die Rektaltemperatur an, und eine Schwangerschaft wird durch die Tatsache angezeigt, dass der Indikator nach einigen Tagen nicht abnimmt, wie bei gewöhnlichen zyklischen Veränderungen. Wenn Sie nicht den ersten Versuch unternehmen, das Glück der Mutterschaft zu finden, kennen Sie höchstwahrscheinlich die Regeln für die Messung der Basaltemperatur: Der Wert, der unmittelbar nach dem Schlafen ohne Aufstehen erhalten wird, ist wahr. Stress kann das Ergebnis der Messung beeinflussen. Sie sollten sich daher vor dem Schlafengehen beruhigen oder ein von Ihrem Arzt zugelassenes Arzneimittel einnehmen..

Toxikose.

Eine schwangere Toxikose tritt normalerweise 4 oder 5 Wochen nach der Empfängnis auf, aber Übelkeit und Erbrechen können die werdende Mutter im ersten Monat stören. Zu Übelkeit, Schwäche, Appetitlosigkeit und Kopfschmerzen kommen normalerweise hinzu. Diese Symptome während der Schwangerschaft bereiten der werdenden Mutter große Probleme, insbesondere wenn das Erbrechen wiederholt wird und die tägliche Aktivität beeinträchtigt. Antiemetika, die für schwangere Frauen nicht kontraindiziert sind, sind heute in jeder Apotheke erhältlich. Sie sollten jedoch vor der Anwendung Ihren Arzt konsultieren..

Das Auftreten von Akne.

Dieses Symptom ist auch mit hormonellen Veränderungen im Körper verbunden. Akne kann sogar bei Frauen auftreten, die noch nie darunter gelitten haben. Akne während der Schwangerschaft verschwindet normalerweise, wenn sich der hormonelle Hintergrund stabilisiert und eine Frau nicht mehr stört. Oft können Sie dieses Phänomen überspringen und es als Bestandteil des prämenstruellen Syndroms betrachten, insbesondere wenn Sie zuvor wegen Akne behandelt wurden. Topische und insbesondere systemische Retinoide können die Entwicklung des Fötus nachteilig beeinflussen. Daher sollten Sie diese Medikamente im Falle einer Verzögerung abbrechen.

Zunahme des Bauches.

Das Tragen eines Kindes erfordert nicht nur die internen Ressourcen der Mutter, sondern auch einen zuverlässigen Schutz. Eine Schicht subkutanen Bauchfetts ist notwendig, um die optimale Temperatur der inneren Organe aufrechtzuerhalten. Die Gewichtszunahme in diesem Bereich ist ein Merkmal des weiblichen Körpers, das seit der Antike verfügbar ist und es im Falle eines Hungers ermöglicht, Reserven als Energiesubstrat zu verwenden, um das Leben der zukünftigen Mutter und des zukünftigen Babys zu unterstützen. Essen "für zwei" ist in diesem Fall keine Option: Es lohnt sich, zwischen emotionalem und physischem Hunger zu unterscheiden. Übermäßige Gewichtszunahme ist schädlich für das Baby, erschwert die Schwangerschaft und ist auch ein Risikofaktor für Schwangerschaftsdiabetes.

Das Hauptsymptom, dessen Auftreten eine Schwangerschaft bedeuten kann, ist jedoch eine Verzögerung des Beginns der Menstruation um mehr als drei Tage. Die Geburtshilfe bezieht sich auf wahrscheinliche Symptome, und die oben genannten Symptome sind nur mutmaßlich. Ab den ersten Tagen der Verzögerung wird das Vorhandensein einer Schwangerschaft mit Hilfe spezieller Tests, die auf einen Anstieg des Uringehalts von hCG (humanes Choriongonadotropin) reagieren, mit hoher Genauigkeit bestätigt. Dies sind verschiedene Teststreifen, die bequem zu Hause verwendet werden können. Es gibt verschiedene Regeln, die die Wahrscheinlichkeit falsch positiver und falsch negativer Ergebnisse verringern:

  • Es lohnt sich, Morgenurin zu verwenden, da der Gehalt an hCG darin höher ist.
  • Vor dem Test wird nicht empfohlen, den Flüssigkeitsverbrauch zu erhöhen. Mit Wasser verdünnter Urin hat eine geringere Hormonkonzentration und ist für den Test nicht aussagekräftig..
  • Es ist wichtig, das Ablaufdatum des Tests zu überprüfen. Überfällige Tests können zu falschen Ergebnissen führen..

Die rationalste Lösung mit einem positiven Testergebnis besteht darin, einen Arzt zu konsultieren, um den quantitativen Wert von hCG zu bestimmen und sich einem transvaginalen gynäkologischen Ultraschall zu unterziehen. Mit diesem Verfahren können Sie das Gestationsalter am genauesten bestimmen und sicherstellen, dass sich der Embryo in der Gebärmutter entwickelt, wodurch eine Eileiterschwangerschaft vermieden wird..

Wie beginnt und fließt die Schwangerschaft??

Wenn Sie gerade herausgefunden haben, dass Sie schwanger sind, sind Sie wahrscheinlich von Aufregung, Freude, Angst, Spannung und Unsicherheit überwältigt. Sie haben viele Fragen: wann Sie zum Arzt gehen sollen; wie man sich verhält, um dem Baby keinen Schaden zuzufügen; was passiert jetzt mit ihm; Wie lange dauert die Schwangerschaft? wenn Liefertermin usw..

Dieser Artikel wurde speziell für Sie erstellt, um alle Ihre Fragen zu beantworten. Wir bieten auch ein Video, in dem Sie herausfinden können, wie sich eine Schwangerschaft ab dem Zeitpunkt der Empfängnis entwickelt. Viel Spaß beim Betrachten und den Informationen, die Sie benötigen.!

Video: „Wie ist die Empfängnis?“

Wie sich eine Schwangerschaft ab dem Moment der Empfängnis entwickelt

Nachdem das Sperma in die Vagina gelangt ist, beginnt es seine Bewegung auf der Suche nach der Eizelle. Nach dem Passieren der Gebärmutterhöhle und der Eileiter erreicht das Sperma den Ampullenabschnitt, wo es am häufigsten mit der Eizelle auftritt. Dieser Vorgang kann bis zu 3 Stunden dauern..

Nachdem das Sperma mit der Eizelle verbunden ist, erfolgt eine Befruchtung - es bildet sich eine Zygote. Nach etwa 1,5 Tagen beginnt die Zygote, Kerne zu bilden..

Am 2. Tag nach der Empfängnis wird das Ei in 2 Zellen aufgeteilt, die als Blastomere bezeichnet werden. Dieser Vorgang dauert weitere 12-16 Stunden, ist jedoch schneller. Jedes Blastomer ist in zwei Teile unterteilt, dann in zwei weitere und so weiter..

Am Tag 3 repräsentiert der Embryo 6-8 Blastomere. Am Tag 4 der Entwicklung besteht der Embryo aus ungefähr 12-16 Zellen. Während dieser Zeit beginnt sich der Embryo durch die Eileiter in die Gebärmutter zu bewegen.

Am 5.-7. Tag dringt der Embryo in die Gebärmutterhöhle ein und haftet an seiner Wand. Infolgedessen steigt die Basaltemperatur bei einer Frau.

Die Implantation (Attachment) dauert ca. 40 Stunden und kann von Blutsekreten begleitet werden, die zur Menstruation entnommen werden. Die abgeschlossene Implantation ist der Beginn der Freisetzung des hCG-Hormons oder des Schwangerschaftshormons in das Blut (wir werden später darüber sprechen). Der Durchmesser des Embryos überschreitet nun nicht mehr 0,5 mm.

Am 10. Tag der Empfängnis bilden sich primäre und sekundäre Zotten, die später zur Nabelschnur und Plazenta werden.

Am 12. Tag ist die Implantation des fetalen Eies abgeschlossen. Am 14. Tag gibt es einen Sprung in Progesteron und Östrogen, der das Auftreten von Schwangerschaftssymptomen sowie eine Verzögerung der Menstruation hervorruft.

Während dieser Zeit dient das Corpus luteum als Nahrungsquelle für den Embryo, was bedeutet, dass der Lebensstil der Frau keinen Einfluss auf den Entwicklungsprozess hat. Von der Natur so erfunden - damit eine Frau, die keinen Schwangerschaftsverdacht hat, den Nachwuchs nicht schädigen kann.

Erste Symptome einer Schwangerschaft

In der 5. bis 8. Schwangerschaftswoche erreicht das Corpus luteum des Eierstocks, das Progesteron produziert, seinen Höhepunkt in der Entwicklung und verursacht eine schwerwiegende hormonelle Veränderung im Körper der Frau. Aus diesem Grund spürt die werdende Mutter häufig die folgenden Veränderungen, die für den ersten Monat der Schwangerschaft charakteristisch sind:

  • Tränenfluss
  • Reizbarkeit
  • ermüden
  • Schläfrigkeit
  • Empfindlichkeit
  • erhöhter Geruchssinn
  • Schwellung.

Darüber hinaus wird in der 5. bis 6. Schwangerschaftswoche eine Verbindung zwischen Mutter und Kind „über die Nabelschnur“ hergestellt. Meistens treten in dieser Zeit Schwangerschaftssymptome auf, wie z.

  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Brustempfindlichkeit und Zärtlichkeit
  • Verdunkelung der Haut um die Brustwarzen (Warzenhof)
  • Drang zu urinieren
  • Akne tritt im Gesicht und am Hals auf
  • Vaginalausfluss wird häufiger.

In diesem Artikel haben wir ausführlicher darüber gesprochen, wie Sie vor der Verzögerung etwas über Schwangerschaft lernen können..

Wenn diese Symptome nicht auftreten, können Sie sich glücklich schätzen. Nur nicht viele zukünftige Mütter können das Fehlen des oben genannten genießen. Um sicherzustellen, dass die Schwangerschaft normal verläuft, können Sie eine Blutuntersuchung durchführen, um den Gehalt an humanem Choriongonadotropin (hCG) zu bestimmen. HCG beginnt unmittelbar nach der Implantation des Embryos in die Gebärmutterhöhle im Blut zu erscheinen, und die Produktion wird mit Abschluss der Schwangerschaft eingestellt.

Mit seiner Hilfe im Blut ist es möglich, die Tatsache der Schwangerschaft nach 8-12 Tagen ab dem Zeitpunkt der Empfängnis festzustellen. Wenn die Schwangerschaft gut verläuft, steigt die Hormonkonzentration im Blutserum in weniger als zwei Tagen zweimal an. Somit ist es möglich, die Entwicklung des Fötus in der Dynamik zu verfolgen. Darüber hinaus können Sie mit hCG den falschen Standort ermitteln.

Wann ist die beste Zeit, um zum ersten Mal einen Frauenarzt aufzusuchen??

Der erste Besuch ist sehr wichtig, währenddessen wird der Gynäkologe die Größe der Gebärmutter beurteilen, auf einem gynäkologischen Stuhl untersuchen, die notwendigen Abstriche aus der Vagina entnehmen, eine Konsultation abhalten, Empfehlungen und Anweisungen für Analyse und Ultraschall geben.

Daher ist es besser, sofort einen Termin mit Ihrem örtlichen Gynäkologen zu vereinbaren, wenn Sie etwas über eine Schwangerschaft erfahren. Da in vielen Geburtskliniken und Perinatalzentren nur ein Termin für den nächsten Monat vereinbart werden kann (mangels freier Aufnahmeplätze).

Somit werden Sie (ungefähr) in der 6. bis 7. Schwangerschaftswoche zur ersten Dosis gebracht. Diese Periode ist am besten geeignet, da es zu diesem Zeitpunkt bereits möglich ist, den fetalen Herzschlag zu hören und seinen Ort zu bestimmen. Auch wenn Sie nichts stört, sollten Sie vor der 12. Schwangerschaftswoche einen Arzt aufsuchen.

Warum ist das so wichtig? Für einen Zeitraum von 11 bis 13 Wochen wird das erste Ultraschall-Screening verschrieben, mit dem Sie die Gesundheit des Babys beurteilen können. Darüber hinaus muss Mama Blutuntersuchungen, Urintests und Abstriche in der Flora durchführen und sich an spezialisierte Spezialisten wenden, über die wir später sprechen werden.

Wenn es jedoch Symptome gibt wie: Fleckenbildung; häufige Toxikoseanfälle (mehr als 10-15 mal täglich); Schmerzen im Unterbauch und im unteren Rücken; Krampfschmerzen - warten Sie nicht auf den vereinbarten Besuchstermin, sondern wenden Sie sich sofort an einen Frauenarzt!

Es ist besonders gefährlich, wenn bis zu 7-8 Wochen folgende Phänomene auftreten: starke Schmerzen im Unterbauch; plötzliche Verschlechterung; Apathie; Kardiopalmus; Blässe der Haut; starkes Schwitzen; Schwindel; blutige Probleme; starker Druckabfall. Wenn mindestens einige Symptome festgestellt werden, sollte sofort ein Krankenwagen gerufen werden. Leider kann dies eine Eileiterschwangerschaft sein..

Wie die Schwangerschaft bestimmt wird: geburtshilfliche und fetale Zeit

Während des ersten Besuchs wird der Gynäkologe am ersten Tag der letzten Menstruation mit Ihnen sprechen. Durch Zählen der Tage ab diesem Datum ermittelt der Gynäkologe die geburtshilfliche Schwangerschaftsperiode. Es wird sich von der Embryonalperiode unterscheiden, wundern Sie sich nicht. Dafür gibt es einen Grund - das Gestationsalter genauer zu berechnen.

Wenn eine Frau einen 28-tägigen Menstruationszyklus hat, ist der wahrscheinliche Tag, an dem der Eisprung auftrat, der 14. Tag nach Beginn der Menstruation. Es ist bedingt der Tag der Empfängnis und dementsprechend der Beginn der embryonalen Tragzeit. Es kann bedingt sein, da der Eisprung sowohl einige Tage später als auch einige Tage früher erfolgen kann. Aufgrund dieser individuellen Merkmale berücksichtigen Gynäkologen auch die Geburtsperiode vom Beginn des ersten Tages der letzten Menstruation an.

Die Differenz beträgt, wie wir sehen, 2 Wochen. Bei der Festlegung des vorläufigen Liefertermins ist daher eine Abweichung von der festgelegten Frist von zwei Wochen zulässig. Wenn beispielsweise seit Beginn der letzten Menstruation 4 Wochen vergangen sind, werden Sie vom Gynäkologen 4 Wochen schwanger. Und die Embryonalperiode ab dem Zeitpunkt der Empfängnis wird 2 Wochen betragen. Stellen Sie sich vor, Sie haben kaum eine Verzögerung in Ihrer Periode bemerkt und sind bereits in der 4. Schwangerschaftswoche schwanger. Darüber hinaus beginnen Sie bereits den 2. Monat der Schwangerschaft!

Nach der Berechnung des Gestationsalters untersucht Sie der Gynäkologe am Sessel und bestimmt die Größe der Gebärmutter durch Berühren, um zu verstehen, welchem ​​Gestationsalter er entspricht. Nach 6 Wochen ist die Gebärmutter wie ein Hühnerei, nach 8 Wochen - wie eine weibliche Faust, nach 12 Wochen - wie der Kopf eines Neugeborenen. Die genauesten Informationen über das Gestationsalter können jedoch mithilfe von Ultraschall ermittelt werden. Ein Ultraschallarzt wird die Größe des zukünftigen Babys messen.

Wie wird das Geburtsdatum bestimmt??

Das Geburtsdatum wird vom Gynäkologen anhand der Negele-Formel ermittelt. Dazu nimmt der Arzt 3 Monate ab dem ersten Tag der letzten Menstruationsperiode und fügt 7 Tage hinzu. Außerdem kann der Gynäkologe das Geburtsdatum berechnen und zum ersten Tag der letzten Menstruation hinzufügen - 40 Wochen oder 280 Tage.

Sie können das Geburtsdatum auch unabhängig anhand der angegebenen Formel berechnen. Wenn Sie wissen möchten, in welcher Schwangerschaftswoche Sie sich gerade befinden, und das Geburtsdatum klären möchten, empfehlen wir Ihnen, unseren Schwangerschaftsrechner zu verwenden.

So waren zum Beispiel die letzten monatlichen Perioden der 01.04.2019, gerechnet nach der Formel, für die wir den Liefertermin erhalten - den 01.08.2020.

Es ist zu bedenken, dass dies nur ein geschätztes Datum ist. Die Geburt kann 10 bis 14 Tage vor diesem Datum und später beginnen. So werden Märzkinder in der Regel später als die Frist geboren, seit dem 28. Februar.

Beratung von Spezialisten für die Bereitstellung von Buchhaltung

Geburtshelfer-Gynäkologe

Zweck des Besuchs:

  • Stellen Sie fest, dass eine Schwangerschaft nicht gefährdet ist.
  • Anweisungen zu folgenden Untersuchungen erhalten: allgemeines Blutbild; Blutgruppe und Rh-Faktor; Blutuntersuchung auf Zucker; Analyse auf Syphilis, HIV-Infektion, Antikörper gegen Hepatitis B- und C-Viren, Analyse auf Schilddrüsenhormone. Das Ergebnis der Tests wird zeigen, ob die zukünftige Mutter keine Anämie hat, entzündliche Veränderungen im Blut. Ein biochemischer Bluttest wird feststellen, ob genügend Protein, Glukose und andere für das Kind lebenswichtige Substanzen im Blut vorhanden sind.
  • eine allgemeine Analyse des Urins bestehen. Eine Änderung seiner Dichte und Zusammensetzung ist charakteristisch für Erkrankungen der Nieren, Diabetes mellitus und andere.
  • Der Gynäkologe nimmt einen Abstrich aus der Vagina für bakterielle Infektionen und den Gebärmutterhalskanal (für sexuell übertragbare Infektionen).
  • In 6–11 Wochen wird ein Ultraschall durchgeführt. Beim ersten Ultraschall bestimmt ein Spezialist die Anzahl der fetalen Eier, die Eileiterschwangerschaft wird bestätigt oder widerlegt, und der Prozess der Verlegung der inneren Organe und Systeme wird bewertet. Das Gestationsalter wird angegeben, das voraussichtliche Geburtsdatum berechnet. Die Wahrscheinlichkeit von Chromosomenanomalien und fetalen Missbildungen wird geschätzt. Darüber hinaus ist eine Ultraschalluntersuchung erforderlich, um zu verstehen, wie sich der Embryo entwickelt, ob die Gebärmutter getönt ist, ob sich in ihm oder in den Gliedmaßen ein Neoplasma befindet.

7-10 Tage nach Erhalt der Untersuchungsergebnisse wird der Arzt Sie zu einem Termin einladen, um diese zu besprechen. Wenn alles gut geht, wird das nächste Treffen in einem Monat geplant..

HNO-Arzt

Zweck des Besuchs: Ausschluss chronischer Infektionen. Dieser Spezialist ist erforderlich, wenn Sie eine Frau registrieren, um sie zu registrieren, und Sie werden ihn dann besuchen, wenn Sie Indikationen dafür haben. Laut Statistik haben etwa 60-75% der Patienten Probleme mit dem Nasopharynx und manifestieren sich in Form von Rhinitis, Sinusitis, Mittelohrentzündung und Mandelentzündung. Diese Krankheiten sind sowohl für Mutter als auch für Baby gefährlich, da sie leicht durch die Plazenta gelangen und zu einem Risiko für Herz, Niere, Haut und Allergien führen können. Wenn Sie sich daher von einem Arzt untersuchen lassen und Abstriche von Nase und Rachen machen, können Sie sich keine Sorgen über den Zustand machen und werden schnell und korrekt behandelt.

Therapeut

Der Therapeut bewertet Ihr allgemeines Wohlbefinden, verschreibt eine elektrokardiographische Untersuchung und misst den Blutdruck. Darüber hinaus müssen Sie diesen Spezialisten wegen Erkältungen oder Auftreten von Magenschmerzen kontaktieren. Wenn Sie an einer chronischen Pathologie leiden (Diabetes mellitus, Bluthochdruck usw.), wird Ihnen ein häufiger Besuch beim Therapeuten angeboten, weil Er wird Ihre körperliche Verfassung überwachen und eine Korrekturbehandlung verschreiben.

Optiker

Zweck des Besuchs: Der Arzt wird den Zustand des Fundus und der Netzhaut beurteilen. Basierend auf diesen Daten ist es möglich, die Arbeitstaktik zu bestimmen (in einigen Fällen raten Experten beispielsweise, Versuche zu vermeiden). Ein Augenarzt wird Ihr Sehvermögen beurteilen und eine Untersuchung des Fundus und der Netzhaut durchführen. Wenn Sie eine signifikante Myopie oder Hyperopie haben, sind künstliche Geburten über einen Zeitraum von 38 Wochen angezeigt.

Im ersten Trimester und im dritten Trimester müssen Sie einen Arzt aufsuchen, damit er feststellen kann, ob Karies vorliegt, dh ein Infektionsherd. Bereits ab der 15. Woche kann der Arzt bei Bedarf eine Behandlung verschreiben. Wenn Sie während der Schwangerschaft nicht genügend Kalzium zu sich nehmen, kann sich der Zustand der Zähne im dritten Trimester erheblich verschlechtern. Daher muss sich der Zahnarzt mindestens zweimal unterziehen.

Darüber hinaus kann der Gynäkologe bei Begleiterkrankungen Konsultationen von engen Spezialisten (Endokrinologe, Neurologe, Gastroenterologe, Chirurg und andere) vereinbaren.

Ab welcher Woche sind Kind und Mutter „eins“?

In den ersten 6 Tagen nach der Empfängnis lebt der Embryo "unabhängig", ernährt sich von seinen Reserven und ist in keiner Weise mit Ihnen verbunden. Am 5.-7. Tag nach der Implantation entsteht eine Verbindung zwischen dem Kind und Ihnen über die Nabelschnur und den verzweigten Chorion (er bildet sich an der Stelle, an der die Eizelle an der Uterusschleimhaut befestigt ist). Dementsprechend müssen Sie ab diesem Zeitraum Ihre Ernährung sowie die Umgebung, in der Sie sich befinden, sorgfältig überwachen (Sie sollten Tabakrauch, giftige Gerüche usw. vermeiden). In der 16. Woche bildet sich aus dem verzweigten Chorion eine Plazenta, durch die das Baby Nährstoffe und Sauerstoff für seine Entwicklung erhält.

Toxikose: Wenn die Toxikose beginnt und vergeht?

Die Toxikose beginnt am häufigsten in den ersten Wochen der Schwangerschaft. Eine frühe Toxikose verfolgt häufig eine schwangere Frau von 4 bis 5 Wochen in einer interessanten Position, insbesondere wenn der Erstgeborene erwartet wird. Oft ist der Zustand des allgemeinen Unwohlseins während dieser Zeit eine Folge hormoneller Veränderungen im Körper. In den meisten Fällen beginnen die Symptome einer Toxikose bei Frauen genau ab der 7. bis 8. Schwangerschaftswoche an Fahrt zu gewinnen.

Die Toxikose verlangsamt sich näher an das zweite Trimenon der Schwangerschaft, d.h. Nach 12 bis 14 Wochen beginnt die Plazenta mit voller Kraft zu arbeiten und wird zu einer Art Barriere zwischen einer Frau und einem Kind, wodurch einige Probleme durch die direkte „Kommunikation“ einer zukünftigen Mutter und eines zukünftigen Babys behoben werden. Darüber hinaus sind hormonelle Veränderungen im Beginn der Erwartung für den Körper keine Neuigkeit mehr.

Die Gefahr häufiger Toxikoseanfälle?

Wenn Übelkeit oder Erbrechen 1-2 Mal am Tag auftreten und Sie diese Probleme selbst bewältigen können, handelt es sich nicht um eine frühe Toxikose, sondern um das Symptom, das eine Schwangerschaft zu sein behauptet. Dann brauchen Sie höchstwahrscheinlich nicht die Hilfe eines Arztes. Eine andere Sache ist, wenn die Toxikose ernsthaft wütet: Ungefähr achtmal am Tag treten Erbrechen auf, und jedes Stück Essen oder ein Schluck Wasser zwingt Sie, zur Toilette zu rennen. In diesem Fall müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Aufgrund von Erbrechen kann es zu einer Dehydration kommen, die das Herz-Kreislauf-System nicht optimal beeinträchtigt. Natürlich brauchen weder Sie noch das Baby diese und andere Probleme..

Wie man Toxikose loswird?

Essen Sie oft, in kleinen Portionen und was Sie wollen. Essen Sie vor dem Aufstehen einen Keks oder einen Apfel und beißen Sie vor dem Schlafengehen leicht. Trinken Sie Tee aus Kräutern (Minze, Ingwer), essen Sie keine scharfen und fetthaltigen Lebensmittel und - vermeiden Sie starke Gerüche, rauchige und stickige Räume. In diesem Artikel haben wir ausführlich darüber gesprochen, wie man mit Toxikose umgeht..

Was tun bei Schwindel??

Ohnmacht während der Schwangerschaft ist keine Seltenheit. Die werdende Mutter sollte auf eine ebene Fläche gelegt werden - damit ihr Kopf unter der Höhe des Herzens liegt, ihr einen süßen süßen Tee geben, die Fenster im Raum öffnen. Um in Zukunft nicht in Ohnmacht zu fallen, machen Sie einen längeren Spaziergang und halten Sie sich von stickigen Zimmern und Raucherfirmen fern.

Wenn dies nicht hilft, legen Sie sich hin oder setzen Sie sich für ein paar Minuten. Nach einer kurzen Pause müssen Sie den Bereich von Kopf und Hals leicht massieren, um die steifen Muskeln zu dehnen und den Blutfluss zum Kopf zu erhöhen. Die Früchte des Weißdorns, aus denen Sie Aufgüsse, Kompotte und Tees herstellen können, gelten als nicht weniger wirksam gegen Schwindel. Eine Möglichkeit besteht darin, die Beeren des Weißdorns zu mahlen und sie mit kochendem Wasser in einer Größe von 300 ml zu kochen. Trinken Sie dreimal täglich eine Mahlzeit.

Warum treten Blutungen auf??

Sie können an den Tagen der angeblichen Menstruation und häufiger bei Frauen auftreten, die bereits vor der Schwangerschaft Probleme mit dem Menstruationszyklus hatten (wenn der Eisprung nicht in der Mitte des Zyklus, sondern vor der Menstruation auftrat). Rufen Sie lieber einen Krankenwagen: Das Auftreten einer solchen Entlassung ist Anlass für einen Ausflug ins Krankenhaus.

Wenn sich herausstellt, dass die Ursache der Ereignisse in einem Hormonmangel liegt, müssen Sie sich einer Untersuchung unterziehen, und ein Spezialist für Fehlgeburten wird Ihnen die erforderliche Therapie verschreiben. Wenn dies auf die falsche Position des verzweigten Chors zurückzuführen ist, die bei der Ultraschalluntersuchung festgestellt werden kann, wird empfohlen, sich hinzulegen und mehr Beruhigungsmittel einzunehmen.

Warum zieht der Unterbauch?

Ziehschmerzen im Unterbauch sind ein häufiges Phänomen, das häufig eine werdende Mutter begleitet. Es ist unmöglich, die Zugschmerzen zu ignorieren, besonders im ersten Trimester. Es ist besser, die Hilfe eines Spezialisten in Anspruch zu nehmen. Unter den physiologischen Ursachen für schmerzhafte Zuggefühle werden folgende unterschieden:

  • Infolge der Kontraktion und des Wachstums der Uterusmuskulatur. Bänder und Muskeln passen sich einer interessanten Position an, von hier aus gibt es ein Gefühl von Schwere und ziehenden Schmerzen. Bestimmte Übungen, Körperhaltungen und Entspannung helfen, das Problem zu lösen..
  • Ziehschmerzen, die nach der Empfängnis auftreten, können eines der ersten Symptome einer Schwangerschaft sein. Schon vor der Verzögerung treten Empfindungen auf, die den mit der Menstruation einhergehenden Schmerzen ähneln.
  • Ziehschmerzen können auch aufgrund eines Blutrausches in die Gebärmutter auftreten, wenn die Durchblutung in ihr zunimmt.
  • Darmerkrankung. Das Hormon Progesteron hilft, nicht nur die Muskeln der Gebärmutter, sondern auch die übrigen glatten Muskelorgane, einschließlich des Darms, zu entspannen. Die Nahrung hat keine Zeit zur Verdauung, was zu Stagnation führt, was zu Ziehschmerzen und Blähungen, Koliken, Blähungen, Verstopfung usw. führt..

Wenn der Schmerz anhält, rufen Sie einen Krankenwagen: Es ist nicht sicher, ihn zu ertragen. Wir dürfen nicht vergessen, dass Schmerzen in einigen Fällen auf eine spontane Abtreibung hinweisen können.

Empfehlungen eines Frauenarztes für eine zukünftige Mutter

Versuchen Sie zunächst, mindestens 8-10 Stunden zu schlafen, früh ins Bett zu gehen und sich tagsüber zu entspannen. All dies ist notwendig, um sicherzustellen, dass sich das zukünftige Baby in Ihrem Magen wohlfühlt und die notwendige Menge an Nährstoffen und Sauerstoff erhält (und all dies kommt durch Ihr Blut zu ihm). Gehen Sie mehr im Freien, gehen Sie beispielsweise vor dem Schlafengehen mit Ihrem Mann spazieren. Wenn Ihnen morgens schlecht wird, essen Sie einen Keks oder einen Apfel, bevor Sie aufstehen. Dieses Problem tritt häufig auf, weil der Blutzuckerspiegel in den Morgenstunden niedrig ist und ein kleiner „Snack“ Ihnen hilft, ihn schnell wieder normal zu machen..

Radikale Veränderungen im Leben sind nur erforderlich, wenn Ihre Arbeit mit der Gefahr von Infektionen verbunden ist, wenn Sie viel Zeit im Kontakt mit Chemikalien oder mit einem Computer verbringen. In diesem Fall lohnt es sich, einen Urlaub in Betracht zu ziehen, ohne auf ein Dekret zu warten. Tatsache ist, dass in den ersten 8 Wochen alle Organe und Systeme des ungeborenen Kindes gelegt werden und jede schädliche Wirkung (chemische Substanz, Strahlung, Viren, Nikotin, Alkohol) diesen entscheidenden Prozess stören kann. Und noch etwas: Während der ersten Ultraschalluntersuchung bestimmt der Arzt, wo sich die Plazenta befindet: Wenn sie sich normal befindet und während der Schwangerschaft keine Probleme auftreten, sollten Sie sich den Sex nicht verweigern.

Anzeichen einer Schwangerschaft: Können Sie ohne Tests feststellen, ob Sie schwanger sind oder nicht??

Einige Frauen beobachten nach dem Eisprung und den Empfängnisversuchen kleine Veränderungen an sich. Können Schwangerschaftssymptome unmittelbar nach der Empfängnis auftreten??

.gif "data-lazy-type =" image "data-src =" https://dazachatie.ru/wp-content/uploads/2018/02/maxresdefault1.jpg "alt =" Schwangerschaftssymptome "width =" 660 "height = "371" srcset = " data-srcset = "https://dazachatie.ru/wp-content/uploads/2018/02/maxresdefault1.jpg 660w, https://dazachatie.ru/wp-content/uploads/ 2018/02 / maxresdefault1-300x169.jpg 300w "Größen =" (maximale Breite: 660px) 100vw, 660px "/>

Wenn eine Schwangerschaft nach der Empfängnis und dem Eisprung auftritt?

Die Schwangerschaft ist für die meisten Frauen eine verantwortungsvolle und wichtige Zeit im Leben. Viele haben sehr lange darauf gewartet. So stellen Sie fest, ob eine Schwangerschaft stattgefunden hat, noch bevor im Express-Test ein Paar rosafarbener kleiner Striche erscheint?

Viele Frauen sind oft daran interessiert, wann eine Schwangerschaft nach dem Geschlechtsverkehr auftritt. Das erhöhte Interesse ist hauptsächlich auf die Tatsache zurückzuführen, dass einige Mädchen den physiologischen Faktor als Verhütungsmethode verwenden, um die sexuellen Kontakte nach dem Eisprung und 2-3 Tage davor einzuschränken.

Der günstigste Zeitpunkt für die Empfängnis ist die sogenannte fruchtbare Phase - 2-3 Tage vor dem Eisprung und 24 Stunden danach. Sobald der reife Follikel reißt, beginnt sich das Ei entlang des Eileiterkanals zur Gebärmutter zu bewegen. In diesem Fall beträgt die Lebensfähigkeit des Eies nur 10-24 Stunden.

Spermien können ihre Aktivität 3-4 Tage lang aufrechterhalten. Daher sind sie nach ungeschütztem Verkehr für einige Zeit bereit, das Ei zu befruchten. Infolgedessen kann die Empfängnis auch dann erfolgen, wenn die NPA einige Tage vor dem Eisprung war.

Neben der Zeit des Geschlechtsverkehrs beeinflusst die Geschwindigkeit der Spermienbewegung auch den Konzeptionsprozess. Im Durchschnitt sind es 3-4 mm pro Minute. Angesichts der Länge der Eileiter und des Abstands zur Gebärmutter dauert es etwa 60 Minuten, bis das Sperma die Eizelle erreicht. Die Befruchtung erfolgt also eine Stunde nach dem Geschlechtsverkehr.

Die Schwangerschaft erfolgt am 18. und 25. Tag des Menstruationszyklus. Es hängt alles von der Länge des Zyklus jeder einzelnen Frau ab.

Es ist möglich, die Empfängnis eines Kindes bereits 1 Tag nach der Verzögerung zu bestimmen, für die Schnelltests verwendet werden. Gleichzeitig kann jedoch nicht jede Frau Schwangerschaftssymptome aufweisen - alles hängt von den individuellen Eigenschaften des Körpers ab.

Lesen Sie weiter, an wie vielen Tagen die ersten Symptome einer frühen Schwangerschaft auftreten.

Wenn die ersten Anzeichen erscheinen

Sie können den genauen Zeitpunkt der Schwangerschaft nach einem Ultraschall bestimmen. Beachten Sie dabei, dass der Körper jeder Frau einzigartig ist und manchmal „ihr eigenes Leben“ führen kann. Auch sollte man den Faktor des Gesundheitszustands nicht ausschließen, da viele im Körper ablaufende Prozesse tatsächlich davon abhängen. Abhängig von den individuellen Merkmalen können bei einer schwangeren Frau nach den ersten 8-10 Tagen nach der Befruchtung des Eies Anzeichen einer Empfängnis auftreten.

Es gab Fälle, in denen eine Frau schwanger wurde und buchstäblich sofort erkannte, dass sie sich in einer „interessanten Position“ befand. Erste Symptome traten bereits 2-3 Tage nach dem Eisprung auf. Dies kann aufgrund einer klaren Reaktion des Mechanismus der automatischen Suggestion geschehen. Besonders Anzeichen machten sich bei Mädchen bemerkbar, die das Ziel verfolgten, ein Kind zu zeugen.

Wenn eine Frau die Symptome einer Schwangerschaft kennt, die 1-2 Wochen nach der Empfängnis auftreten können, kann sie sich diesen Zustand unbewusst vorschlagen.

In solchen Fällen ist eine Schwangerschaft keine Ausnahme, wurde jedoch noch nicht bestätigt. Im Falle des Beginns der Befruchtung der Eizelle mit einem Sperma und seiner erfolgreichen Implantation ist es möglich, diese Tatsache etwas später zu diagnostizieren - vermutlich 2-4 Wochen nach der Empfängnis.

Symptome einer frühen Schwangerschaft

Wenn Sie eine Schwangerschaft planen, ein Fruchtbarkeitsfenster berechnen und Ihren Zustand überwachen und versuchen, zumindest einige Anzeichen einer Schwangerschaft in einem frühen Stadium zu erkennen, hilft Ihnen die Kenntnis der Symptome der Empfängnis, dieses Ereignis zu bestimmen. Schauen wir uns die häufigsten an..

Kleinere Blutungen

In der Medizin wird dieses Phänomen als Implantationsblutung bezeichnet - dies ist der Vorgang des Anbringens eines fötalen Eies an der Wand der Gebärmutter, bei dem das Ei seine äußere Membran fallen lässt. Aber Blutungen sind sehr schwer zu nennen. Stellen Sie sich die Größe eines befruchteten Eies vor: Um welche Art von Blutung handelt es sich? Dies sind ein paar Blutstropfen, und selbst dann beobachtet eine Frau dies meistens nicht.

Unwohlsein, Schläfrigkeit

Es ist möglich, dass dies eher ein psychosomatisches Symptom ist. Frauen, die nach der Empfängnis eine „interessante Position“ erwarten, werden anspruchsvoller und brauchen Pflege. Dies wird jedoch durch einen einfachen menschlichen Faktor verursacht: Sie glaubt, bereits schwanger zu sein, und benötigt daher zusätzliche Pflege und Aufmerksamkeit.

Viele Frauen bemerken, dass sie in den frühen Stadien der Schwangerschaft schwächer werden und ständig schlafen wollen. Bei einigen treten diese Zeichen unmittelbar eine Woche nach der Empfängnis auf, bei anderen erst im zweiten Schwangerschaftstrimester.

.gif "data-lazy-type =" image "data-src =" https://dazachatie.ru/wp-content/uploads/2018/02/Pravilnoe-izmerenie-bazalnoy-temperatury.jpg "alt =" Basaltemperatur bei Schwangerschaft "width =" 660 "height =" 371 "srcset =" "data-srcset =" https://dazachatie.ru/wp-content/uploads/2018/02/Pravilnoe-izmerenie-bazalnoy-temperatury.jpg 660w, https://dazachatie.ru/wp-content/uploads/2018/02/Pravilnoe-izmerenie-bazalnoy-temperatury-300x169.jpg 300w "Größen =" (maximale Breite: 660px) 100vw, 660px "/>

Erhöhte Basaltemperatur

Dies ist eher die Wahrheit, da in den frühen Stadien der Schwangerschaft die Temperatur im Anus tatsächlich höhere Werte erreichen kann - 37-37,5 ° C. Die Basaltemperatur sollte jedoch über einen bestimmten Zeitraum gleichzeitig gemessen werden - am frühen Morgen, bevor die Frau aus dem Bett steigt.

Daten, die über eine Woche erhalten wurden, können als zuverlässig angesehen werden..

Mangel an Menstruation

Dieses Symptom ist jeder Frau im gebärfähigen Alter bekannt, tatsächlich ist es das erste Zeichen der Empfängnis eines Kindes. Gleichzeitig ist es jedoch nicht ganz richtig, die Verzögerung der Menstruation als Beginn der Schwangerschaft zu betrachten. Manchmal kann das Fehlen einer Menstruation über pathologische Störungen im Körper sprechen, die durch Stress oder eine Verletzung des hormonellen Hintergrunds hervorgerufen werden.

Brustvergrößerung und das Auftreten von Schmerzen in ihnen

Weibliche Brüste reagieren empfindlich auf die geringsten Veränderungen des hormonellen Hintergrunds. Während des Eisprungs und insbesondere während der Empfängnis treten im Körper einer Frau enorme Veränderungen auf, die durch die Umstrukturierung des hormonellen Hintergrunds hervorgerufen werden. Daher nimmt in solchen Momenten das Volumen der Brustdrüsen leicht zu, und die Empfindlichkeit der Brustwarzen nimmt zu, wobei ihre Schmerzen festgestellt werden.

Zusätzlich kann ein charakteristisches Merkmal vergrößerte spezifische Tuberkel um die Brustwarzen sein, die bis dahin kaum fühlbar waren, ein erhöhtes venöses Muster auf der Brust und eine Verdunkelung des Perinealkreises.

.gif "data-lazy-type =" image "data-src =" https://dazachatie.ru/wp-content/uploads/2018/02/Priznaki-beremennosti-na-rannih-srokah.jpg "alt =" Übelkeit während der Schwangerschaft "width =" 660 "height =" 441 "srcset =" "data-srcset =" https://dazachatie.ru/wp-content/uploads/2018/02/Priznaki-beremennosti-na-rannih-srokah. jpg 660w, https://dazachatie.ru/wp-content/uploads/2018/02/Priznaki-beremennosti-na-rannih-srokah-300x200.jpg 300w "Größen =" (maximale Breite: 660px) 100vw, 660px " />

Häufiges Wasserlassen, Übelkeit

Eines der ersten Anzeichen für die Empfängnis eines Babys ist eine Zunahme der Häufigkeit des Wasserlassens. Dies ist auf die erhöhte Produktion von hCG zurückzuführen. Eine Frau will auf die Toilette gehen, auch mit einer leicht vollen Blase.

Bei Übelkeit tritt die sogenannte Toxikose über einen Zeitraum von 5-6 Wochen auf. Es gibt zwar Fälle, in denen 15 bis 20 Tage nach der Empfängnis Übelkeit auftritt. Dieses Symptom kann jedoch nicht als das Hauptsymptom angesehen werden, da bei der Entwicklung von Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts Übelkeit auftreten kann.

Änderung der gastronomischen Vorlieben

Ein regelmäßig steigender Hormonspiegel im Körper kann mit einer Änderung der Geschmackspräferenzen einhergehen. Dies schließt auch das Vorhandensein eines metallischen Geschmacks im Mund ein, der häufig in der frühen Schwangerschaft auftritt.

Aber das alles ist rein individuell. Jemand spürt all diese Symptome, aber für jemanden gehen sie fast unmerklich vorbei.

Welche anderen Bedingungen kennzeichnen eine Schwangerschaft?

Es gibt auch sekundäre Anzeichen für eine erfolgreiche Schwangerschaft. Es ist wahr, dass sie möglicherweise nicht bei allen schwangeren Frauen auftreten. Diese beinhalten:

  • ein Gefühl der Schwere im Beckenbereich;
  • Schlaflosigkeit - jemand möchte ständig schlafen, und einige der schwangeren Mädchen haben Schlafstörungen;
  • Schmerzen im Unterbauch und im unteren Rücken;
  • Kopfschmerzen - können während des gesamten ersten Schwangerschaftstrimesters anhalten;
  • gesteigerter Appetit;
  • verbesserte Wahrnehmung von Geschmack und Gerüchen;
  • Störungen des Magen-Darm-Trakts;
  • Änderung des Körpergewichts;
  • Kribbeln in der Gebärmutter;
  • unangenehme Empfindungen, die in sitzender Position auftreten;
  • Schwellung der Gliedmaßen;
  • Anämie, eine Abnahme des Hämoglobins;
  • Akne, Rötung der Gesichtshaut;
  • Veränderung der Pigmentierung der weißen Linie im Unterbauch;
  • Blutdrucksenkung;
  • Soor;
  • Krämpfe der Wadenmuskulatur;
  • Verschlimmerung von Hämorrhoiden - früh beobachtet bei Frauen, die vor ihrem Auftreten an einem ähnlichen Problem litten.

.gif "data-lazy-type =" image "data-src =" https://dazachatie.ru/wp-content/uploads/2018/02/1412685818_pervye-priznaki-beremennosti.jpg "alt =" Wie unterscheidet sich PMS von der Schwangerschaft? "width =" 660 "height =" 449 "srcset =" "data-srcset =" https://dazachatie.ru/wp-content/uploads/2018/02/1412685818_pervye-priznaki-beremennosti.jpg 660w, https: / /dazachatie.ru/wp-content/uploads/2018/02/1412685818_pervye-priznaki-beremennosti-300x204.jpg 300w "Größen =" (maximale Breite: 660px) 100vw, 660px "/>

Beachtung! Zunehmende Schwäche ist eines der Anzeichen einer Eileiterschwangerschaft, und eine Abnahme der Basaltemperatur ist durch eine gefrorene gekennzeichnet. Die Behandlung beider Pathologien ist nur chirurgisch. Sie müssen auf Ihre Gesundheit achten und im geringsten Zweifel sofort einen Arzt konsultieren.

Was ist der Unterschied zwischen den Symptomen von PMS und der frühen Schwangerschaft?

Oft können frühe Schwangerschaftssymptome mit PMS-Symptomen verwechselt werden, daher sollte eine Frau ihren Menstruationszyklus genau kennen. Nicht alle Frauen haben einen regelmäßigen Zyklus, aber ein solcher Kalender hilft zu bestimmen, an welchem ​​Tag die Verzögerung begann. Gibt es einen Grund, über die Wahrscheinlichkeit einer Empfängnis eines Kindes nachzudenken?.

Bei einem regelmäßigen Menstruationszyklus kann eine Verzögerung von sogar 1-2 Tagen auf eine Schwangerschaft hinweisen.

PMS bei einer Frau äußert sich in folgenden Symptomen:

  • Ziehschmerzen im Unterbauch;
  • Stimmungsschwankungen;
  • Brustvergrößerung und Empfindlichkeit;
  • allgemeines Unwohlsein;
  • Kopfschmerzen.

Wie Sie sehen können, sind die Zeichen ähnlich, es gibt praktisch keine Unterschiede in ihnen. Es ist erwähnenswert, dass jede Frau auf unterschiedliche Weise PMS und Schwangerschaft durchläuft und die Anzeichen je nach Gesundheitszustand und individuellen Merkmalen des Körpers auftreten können.

In den frühen Stadien der Schwangerschaft ist es äußerst schwierig, die Anzeichen einer Empfängnis zu bestimmen. Daher wird die Diagnose einer Schwangerschaft, insbesondere unabhängig, nicht 100% des Ergebnisses ergeben. Es bleibt nur, Veränderungen in Ihrem Körper sorgfältig zu überwachen und sie mit der oben vorgeschlagenen Liste von Konzeptionsindikatoren zu vergleichen.

Der am besten bewährte Weg, um den Beginn einer Schwangerschaft zu bestimmen, ist ein Besuch beim Frauenarzt. Zu Hause ist die Verwendung von Teststreifen am effektivsten und zuverlässigsten - in 99% der Fälle zeigen sie die richtigen Ergebnisse. Und da einige Schnelltests hochempfindlich sind, können sie bereits 7-10 Tage nach der Befruchtung feststellen, ob eine Empfängnis stattgefunden hat.

Vergessen Sie auch nicht, dass sich eine Schwangerschaft ohne Anzeichen und merkliche Veränderungen im Körper entwickeln kann und PMS nicht immer mit den oben beschriebenen Symptomen einhergeht.

.gif "data-lazy-type =" image "data-src =" https://dazachatie.ru/wp-content/uploads/2018/02/maxresdefault-2.jpg "alt =" Anzeichen einer Schwangerschaft "width =" 660 "height =" 371 "srcset =" "data-srcset =" https://dazachatie.ru/wp-content/uploads/2018/02/maxresdefault-2.jpg 660w, https://dazachatie.ru/wp- Inhalt / Uploads / 2018/02 / maxresdefault-2-300x169.jpg 300w "Größen =" (maximale Breite: 660px) 100vw, 660px "/>

Es ist also nicht einfach, die Schwangerschaft vor der Verzögerung zu bestimmen. Die oben beschriebenen Anzeichen sind nicht immer relevant, und der Verlauf der Schwangerschaft bei jeder Frau äußert sich auf unterschiedliche Weise: Ziehschmerzen wie bei der Menstruation, Schwere im Unterbauch sind sowohl Symptome einer Zunahme des Uterustons in der frühen Schwangerschaft als auch Anzeichen von PMS. Bei der Planung einer Schwangerschaft ist ein Indikator für das Auftreten ein positives Ergebnis des Schnelltests und der Bestätigung der Empfängnis durch einen Gynäkologen.

Zu sagen, dass es in einem frühen Stadium keine Anzeichen einer Schwangerschaft gibt, ist falsch. In der Tat treten im Körper einer Frau nach der Empfängnis große Veränderungen auf, die mit bestimmten Symptomen einhergehen können.

Haben Sie von jemandem in den Foren etwas über Anzeichen einer Schwangerschaft gehört oder gehört? Vielleicht konnten Sie aufgrund Ihrer persönlichen Erfahrung ohne die Tests, die Sie anhand der oben beschriebenen oder anderer Symptome feststellen konnten, feststellen, dass Sie sich in einer "interessanten Position" befinden? Teilen Sie uns und unseren Lesern Ihre Meinung und Erfahrung mit und hinterlassen Sie am Ende der Veröffentlichung einen Kommentar.

Lesen Sie Mehr Über Schwangerschaft Planung