Mutterschaft ist der Traum vieler Mädchen. Aber jede junge Mutter steht beim Stillen vor vielen Fragen. Eine davon - kann eine stillende Mutter Auberginen haben? Es ist erwähnenswert, dass die Forscher dieses Gemüse beim Stillen eines Babys nicht als verbotenes Produkt einstufen. Gibt es jedoch eine Verwendung dafür? Die Antwort finden Sie in diesem Artikel..

Der Wert von Gemüse in der Ernährung einer stillenden Mutter

Eine Vielzahl von Gemüsen ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Speisekarte einer jungen Mutter. Sie helfen, den Körper mit nützlichen und notwendigen Vitaminen, Mineralien und Ballaststoffen zu sättigen. Dies wiederum hilft dem Körper, sich nach der Geburt schneller zu erholen und den Stoffwechsel zu normalisieren. Bei einem Mangel an Ballaststoffen besteht die Gefahr von Verstopfung.

Das Essen von Gemüse kommt nicht nur der Mutter, sondern auch dem Baby zugute. Sie können nicht nur roh, sondern auch gedünstet, gekocht, gebacken usw. gegessen werden. Während des Stillens wird empfohlen, folgendes Gemüse zu verwenden:

Aber die Hauptsache ist, das Maß in allem zu kennen. So können beispielsweise während des Stillens nicht mehr als 1 mittelgroße Zucchini, bis zu 4 Kartoffelstücke usw. pro Tag gegessen werden. Rotes Gemüse sollte mit Vorsicht und in kleinen Mengen verwendet werden. Schließlich ist das Enzym, das ihnen eine solche Farbe verleiht, ein starkes Allergen und kann verschiedene Hautausschläge und Rötungen auf der Haut eines Kindes hervorrufen.

Sind Auberginen nützlich für eine junge Mutter und ein Baby?

Die Verwendung von Auberginen während des Stillens kann:

  • Stärken Sie den Herzmuskel, verringern Sie das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen.
  • Verhindern Sie die Aufnahme von Cholesterin im Darm, reduzieren Sie den Spiegel seiner Indikatoren im Blut.
  • Positiver Effekt auf den Prozess der Wiederherstellung des Knorpels.
  • Verbessert die Nierenfunktion, hilft, überschüssige Flüssigkeit schnell aus dem Körper zu entfernen, stellt den Wasserhaushalt wieder her.
  • Reinigen Sie den Magen-Darm-Trakt und entfernen Sie Abfälle aus dem Körper.
  • Helfen Sie mit Verstopfung im Baby umzugehen, normalisieren Sie den Stoffwechsel des Kindes.
  • Verhindern Sie das Auftreten und die Entwicklung von Diabetes.
  • Stärken Sie die Immunität von Mutter und Kind, machen Sie den Körper resistent gegen verschiedene Viruserkrankungen.

Aubergine enthält viele gesunde Vitamine und Mineralien. Unter anderem: Retinol, Beta-Carotin, Thiamin, Riboflavin, Folsäure und Ascorbinsäure, Calcium, Magnesium, Kalium, Phosphor, Zink, Fluor und andere. Wie Sie sehen können, ist die Verwendung von Auberginen bei Hepatitis B eine Möglichkeit, den Körper mit vielen nützlichen Spurenelementen zu sättigen.

Wie man Gemüse richtig in die Ernährung einer stillenden Mutter einführt?

Wenn das Baby 1 Monat alt ist, ist es besser, während des Stillens keine Auberginen zu verwenden. Die erste Regel ist, Gemüse ab einem Alter von 3-4 Monaten einzunehmen. Dies sollte schrittweise und in kleinen Portionen erfolgen. Es ist ratsam, zum ersten Mal eine kleine Menge gekochtes oder gedämpftes Gemüse zu essen.

Fügen Sie keine Gewürze und Salz hinzu. Als nächstes sollten Sie das Verhalten und das Wohlbefinden des Kindes sorgfältig überwachen, ob sein Bauch schmerzt. Wenn alles normal ist, das Kind keine Verdauungsstörung hat und keine Allergien zeigt, können Sie den Anteil sicher erhöhen.

Nutzungsbedingungen

Berücksichtigen Sie die maximalen Portionsgrößen. Es wird empfohlen, dass eine junge Mutter nicht mehr als 300 Gramm Auberginen pro Woche isst, aber nur eine Mahlzeit darf bis zu 100 Gramm dieses Gemüses pro Mahlzeit essen. Am liebsten sollte gekochtes, gebackenes, gedünstetes oder gedämpftes Gemüse sein.

Bei Auberginen sollte ein weiterer wichtiger Punkt beachtet werden: Sie nehmen Öl und Fett sehr schnell auf. Daher sollten Sie diesen Moment beim Kochen sorgfältig überwachen, da das Kind sonst Beschwerden und Schmerzen im Bauch haben kann.

Kontraindikationen

Denken Sie daran, dass es ratsam ist, neue Produkte getrennt voneinander einzuführen. Dann können Sie die Reaktion des Kindes auf jedes neue Produkt besser verfolgen. Auberginen bei GV sind kontraindiziert, wenn das Kind an einer Stuhlstörung leidet, Hautausschläge auftreten, Koliken im Bauch häufiger auftreten oder andere Manifestationen einer Unverträglichkeit eines neuen Produkts durch seinen Körper beobachtet werden.

Dies bedeutet jedoch nicht, dass Sie die Aubergine während des Stillens für immer verlassen müssen. Es ist möglich, dass Enzyme, die ein neues Produkt verdauen können, im Magen-Darm-Trakt des Kindes noch nicht entwickelt wurden. Daher können Sie nach einem Monat erneut versuchen, Auberginen in die Ernährung aufzunehmen. Wenn die negative Reaktion des Körpers des Babys erneut auftritt, sollte die stillende Mutter von der Diät ausgeschlossen werden, bis das Baby mit dem Saugen aufhört.

Gemüseeintopf - perfektes Mittag- und Abendessen

Wenn das Kind während des Stillens nicht negativ auf die Einführung von Auberginen in die Ernährung reagiert, können Sie aus diesem Gemüse viele abwechslungsreiche, schmackhafte und vor allem gesunde Gerichte zubereiten. Während der Stillzeit ist Gemüseeintopf die beste Option. Sie können Ihrer Lieblings-Aubergine eine kleine Menge Kartoffeln, Karotten und Zucchini hinzufügen. Geschmorte Auberginen während des Stillens wie Kartoffeln, Zucchini und Karotten wirken sich positiv auf die Verdauung einer jungen Mutter und ihres Babys aus.

Um die maximale Menge an Nährstoffen in der Schüssel zu halten, wird empfohlen, das Gemüse in kleine Würfel zu schneiden. In diesem Fall dauert der Wärmebehandlungsprozess etwas länger und nützliche Vitamine und Mineralien verbleiben in der Schale. Fügen Sie auf keinen Fall viel Öl und Knoblauch hinzu. Die beste Option ist ein Wasserbad. Denken Sie an eine Regel: Gemüseeintopf sollte nur aus dem Gemüse bestehen, das die Mutter bereits während des Stillens gegessen hat.

Gesunder Auberginenkaviar

Der Garvorgang ist sehr einfach. Sie sollten eine kleine Aubergine, eine mittelgroße Karotte, Zwiebel und Dill oder Petersilie nehmen. Sie können eine kleine Menge Salz und Sonnenblumenöl (Olivenöl) verwenden. Auberginen, Karotten und Zwiebeln sollten in kleine Würfel geschnitten werden. Zuerst die Zwiebeln in einer Pfanne braten, dann nach und nach Karotten und Auberginen hinzufügen. Der Löschvorgang dauert nicht länger als 20 Minuten. Am Ende des Gerichts können Sie salzen und ein wenig Gemüse hinzufügen.

Wenn Sie Zucchini mögen, können Sie halb Auberginen und halb Zucchini verwenden. Das Ergebnis ist ein köstliches Gericht. Das Wichtigste ist, dass es leicht zuzubereiten ist und nicht nur für die Mutter, sondern auch für das Baby nützlich ist.

Zusammenfassen

Kann eine stillende Mutter Auberginen haben? Wir hoffen, dass Sie in unserem Artikel eine umfassende Antwort auf Ihre Frage erhalten haben. Die Antwort ist eindeutig - Sie können es versuchen, aber erst 3-4 Monate nach der Geburt des Kindes. Und dann hängt alles von den Eigenschaften des Körpers des Babys ab. Wenn das Produkt nicht negativ reagiert, können Sie sicher mit dem Kochen einer Vielzahl köstlicher Gerichte beginnen.

Denken Sie daran, dass die Ernährung einer jungen Mutter trotz aller Merkmale des Stillens so vielfältig wie möglich sein sollte und hauptsächlich aus gesunden Lebensmitteln, Gemüse, Milchprodukten, Obst und fettarmem Fleisch besteht. Nur dann erhält das Baby alle notwendigen nützlichen Substanzen: Vitamine und Mineralien.

Befolgen Sie alle Anweisungen und lassen Sie Ihr Baby gesund und glücklich werden.!

Ist es der stillenden Mutter möglich, Auberginen zu pflanzen?

Viele Frauen fragen sich, ob Auberginen von einer stillenden Mutter während der Schwangerschaft verwendet werden können. Trotz der Tatsache, dass Auberginen nützlich sein können, gibt es Kontraindikationen für ihre Verwendung.

Aubergine in der Ernährung einer stillenden Mutter

Anwendung während der Schwangerschaft

Auberginen für schwangere Frauen sind eines der wichtigsten Lebensmittel in der Ernährung. Wenn die werdende Mutter es isst, erhält sie Mikroelemente wie Eisen und Kalium, die an der Bildung des Fötus beteiligt sind. Kalium in der Zusammensetzung eines dunklen Nachtschattens ist in der Ernährung der Mutter unverzichtbar, wenn sie an Diabetes, Nierenproblemen oder Herzschwäche leidet. Dieses Element normalisiert und stärkt die Arbeit der inneren Organe..

Solanumsaft während der Schwangerschaft wird als erstes antimikrobielles Mittel verwendet, das die schnelle Wundheilung fördert..

Auberginen während der Schwangerschaft sättigen den Körper der Frau mit Vitamin B9, das für die volle Entwicklung des Babys wichtig ist - Folsäure. Und die darin enthaltenen Ballaststoffe helfen bei der Bewältigung von Ödemen, da sie überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper entfernen. Es normalisiert auch das Säure-Base-Gleichgewicht des Körpers..

Die optimale Zeit für den Verzehr eines Gemüses ist das zweite Trimenon der Schwangerschaft.

Vorteile des Stillens

Wie alle Produkte mit HS wird die Aubergine für eine stillende Mutter sorgfältig in die Ernährung aufgenommen. Sie müssen Gemüse in Maßen essen und nicht zu viel essen.

Zu den Vorteilen eines Gemüses mit HS gehören:

  1. Nützlichkeit. Solanaceae enthalten eine große Anzahl von Vitaminen, die für den Körper einer stillenden Mutter und eines stillenden Kindes notwendig sind, was bedeutet, dass sie bereits 1 Woche nach der Entbindung in die Nahrung aufgenommen werden dürfen.
  2. Antioxidans Nasunin. Es verhindert die Zerstörung von Gehirnzellen.
  3. Kalorienarmer Gehalt. Frische Auberginen enthalten nur 24 kcal, gebacken - 21 kcal, gedünstet - 44 kcal und gebraten - 129 kcal. Daher wird es als Diätprodukt angesehen..
  4. Reich an Pektin und Ballaststoffen. Sie sind unverzichtbare Elemente zur Entfernung von Cholesterin und Toxinen aus dem Körper..

Haben Sie keine Angst, Auberginen in die Ernährung einer stillenden Mutter aufzunehmen. Jedes neue Produkt wird in kleinen Mengen eingeführt und die Reaktion wird überwacht. Für einen kleinen Organismus ist eine gestillte Aubergine eine spürbare Belastung, wenn zu viel Gemüse gegessen wird. Wenn das Kind unruhig wurde, begann es von Koliken gequält zu werden - verschieben Sie die Verwendung von Nachtschatten für Lebensmittel um einige Monate.

Kontraindikationen

Gemüse kann allergisch reagieren

  1. Das Vorhandensein von Solanin. Wenn die Zusammensetzung außer Kraft gesetzt wird, erscheint die Substanz als Alkaloid Solanin, das eine Vergiftung des Körpers verursacht und sowohl für Mutter als auch für Kind gefährlich ist. Aus diesem Grund wird das Gemüse in den ersten Monaten der Schwangerschaft nicht für Lebensmittel empfohlen.
  2. Das Vorhandensein von Oxalat. Bei häufigem Essen sammeln sie sich an und verursachen eine Verletzung des Wasserhaushalts. Sie haben auch die Eigenschaft, die Absorption von Kalzium zu verringern. Ärzte empfehlen die Anwendung in den letzten Monaten der Schwangerschaft, wenn das Knochensystem des Babys gestärkt ist, nicht in nennenswerter Menge.
  3. Intoleranz. Wenn beim Essen Übelkeit, Durchfall, Erbrechen, Atemnot oder Krämpfe auftreten, ist dies ein Zeichen für eine Unverträglichkeit dieses Produkts. Daher lohnt es sich, mit kleinen Portionen zu essen.
  4. Allergie. Die Reaktionen des Körpers können sich in Form eines Ausschlags bei einer schwangeren, stillenden Mutter und sogar einem Baby manifestieren. Beim ersten Anzeichen einer Allergie sollten Sie die Aubergine sofort aus der Nahrung nehmen. Wenn die Reaktionen auf das Essen vor der Schwangerschaft waren, ist das Gemüse kontraindiziert.

Führen Sie beim Stillen ein neues Produkt ein, das sich nicht mit anderen kombinieren lässt. Dies hilft, die negative Reaktion des Körpers rechtzeitig zu bemerken.

Die Wahl und Methoden des Verzehrs von Gemüse

Stellen Sie bei der Auswahl von Auberginen in einem Geschäft oder auf dem Markt sicher, dass das Gemüse:

Vor dem Kochen gründlich ausspülen und eine Weile in kaltem Wasser einweichen. Durch diesen Vorgang von 10 bis 15 Minuten werden Nitrate aus dem Gemüse entfernt und beim Braten die Ölaufnahme auf ein Minimum reduziert.

Stillende Auberginen sind nicht ratsam, gebraten zu essen. Es ist nützlich, in gebackener oder gedünsteter Form zu verwenden..

Das beste Gericht für HS ist Auberginenkaviar. Es ist nützlich, Gemüsesäfte mit Nachtschatten zuzubereiten. Sie sättigen den Körper mit den notwendigen Spurenelementen und geben einer Frau Kraft, während sie ein Baby erwartet.

Die Vor- und Nachteile des Verzehrs von Auberginen während der Stillzeit

Während der Stillzeit sollte die Mutter richtig und ausgeglichen essen. Mit Milch erhält das Baby die notwendigen Elemente für die Entwicklung und das volle Wachstum. Wenn Sie Gemüse und Obst essen, müssen Sie wissen, wie sie verwendet werden können. Eines der am häufigsten verwendeten Lebensmittel sind Auberginen und Zucchini. Gestillte Auberginen sollten in Maßen verzehrt werden. In diesem Fall müssen bestimmte Regeln angesichts der vorteilhaften Eigenschaften und des möglichen Schadens beachtet werden.

Aubergine in GV: möglich oder nicht

Gemüse enthält eine große Menge an Vitaminen und Mineralstoffen. Sie wirken sich positiv auf die Vitalfunktionen aller Organe und Systeme aus. Bei der Frage, ob es einer stillenden Mutter möglich ist, Auberginen zu essen, ist zu berücksichtigen, dass in leuchtenden Farben gestrichene Lebensmittel bei Neugeborenen häufig allergische Reaktionen hervorrufen. Daher ist es ratsam, sie einen Monat lang nicht zu verwenden.

Wenn Hautausschläge und andere negative Reaktionen nicht auftreten, können Sie Auberginen essen.

Vitamine und andere nützliche Elemente

Gemüse hat eine reiche chemische Zusammensetzung. Enthalten solche Komponenten:

  • Makrozellen (Mg, S, K, Cl, Ca, P, Na);
  • Kohlenhydrate (Fructose, Stärke, Saccharose);
  • Fettsäure;
  • Vitamine (A, C, E, B9, B2, B4, B1, B3, B5);
  • Spurenelemente (Cu, Fe, Selen, Al, Zn, B, F, Molybdän, Jod, Kobalt und Mangan);
  • Aminosäuren.

Es enthält viel Kalium, das das Wasser-Salz-Gleichgewicht normalisiert und dem Körper Flüssigkeit entzieht. Das Vorhandensein dieses Elements und einer großen Menge an Vitaminen wirkt sich gut auf den Zustand von Nägeln, Haaren und Haut aus.

Phyto-Substanzen haben auf zellulärer Ebene eine schützende und wiederherstellende Funktion. Sättigen Sie die Organe des Gehirns mit Sauerstoff und Nährstoffen. Stimulieren Sie die Entwicklung der motorischen Funktionen des Babys.

Ist es möglich, Auberginen mit gv zu essen, wissen nicht alle Mütter. Die Wissenschaft hat bewiesen, dass ihre Aufnahme Eisen in den Blutkreislauf liefert. Hämoglobin steigt an. Die produzierte Milchmenge nimmt zu.

Gemüse hat einen niedrigen Kaloriengehalt. Sie enthalten Ballaststoffe, stimulieren den Darm, beschleunigen den Stoffwechsel, fördern den Gewichtsverlust..

Das Essen dieses gesunden Ernährungsprodukts stärkt Ihr Herz-Kreislauf-System und normalisiert den Blutdruck. Schwellungen werden entfernt.

Der hohe Gehalt an Ascorbinsäure erhöht die Erkältungsbeständigkeit des Körpers. Antioxidantien wirken antimikrobiell.

Kontinuierliche Anwendung reduziert die Zuckermenge im Blut. Auberginen werden auch empfohlen, um Krebs vorzubeugen..

Möglicher Schaden

Aubergine ist ein sehr gesundes Lebensmittel. Ob Auberginen im ersten Monat gestillt werden können, hängt jedoch von vielen Faktoren ab. Bei Kindern treten häufig allergische Symptome auf - Erbrechen, Atemnot, Hautausschlag in der Epidermis, Übelkeit.

Um solche Situationen zu vermeiden, wird empfohlen:

  • Essen Sie nicht unmittelbar nach der Geburt ein Gemüse.
  • Verbrauch begrenzen.

Wenn das Baby allergisch ist, sollten Sie das Gemüse aus der Ernährung nehmen.

Übermäßiger Verzehr kann auch Probleme mit dem Verdauungssystem verursachen. Das Baby hat Bauchschmerzen, Blähungen, Reizbarkeit.

Wie man in die Diät eintritt?

Es ist notwendig, Auberginen zu konsumieren, wenn der Körper des Babys stark ist und sein Verdauungssystem normal zu funktionieren beginnt.

Zunächst ist es besser, ein gekochtes kleines Stück (einen Ring) zu essen und die Reaktion mehrere Tage lang zu verfolgen. Mit einem positiven Ergebnis können Sie den Verbrauch schrittweise steigern.

Regeln für die Verwendung in HS

Wenn bei einem Kind eine Allergie oder eine Kolik vorliegt, kann die Mutter das Gemüse wieder in die Ernährung aufnehmen, jedoch nicht früher als nach 21 Tagen.

Beachtung! Die Norm pro Tag beträgt nicht mehr als 0,1 kg und pro Woche - nicht mehr als 0,3 kg. Es ist nicht ratsam, jeden Tag Auberginen zu essen. Besser ein paar Tage frei machen.

Folgende Empfehlungen sind zu beachten:

  • Es ist ratsam, morgens zu versuchen, die Diät zu beginnen.
  • Empfohlene Dosen nicht überschreiten;
  • Vor dem Kochen sollten geschnittene Stücke in kaltem Wasser eingeweicht werden.
  • Nach der Geburt (21-28 Tage) muss auf das Essen verzichtet werden.
  • Es ist besser, in Oliven- oder Sonnenblumenöl zu kochen, aber Sie können saure Sahne mit einem geringen Fettgehalt hinzufügen.
  • bemerkenswert assimiliert und bringen maximalen Nutzen für den Körper und die Figuren, die im Ofengeschirr gebacken und gedämpft werden;
  • Sie müssen zum ersten Mal nicht mehrere Produkte gleichzeitig ausprobieren, daher ist es schwierig, das zu identifizieren, das negative Folgen für das Baby hat.

Es ist ratsam, weniger bitteres junges Gemüse ohne Flecken zu wählen..

Kontraindikationen

Das Gemüse enthält Solanin, das sich in überreifen Früchten ansammelt. Dieses Alkaloid in übermäßigen Mengen kann eine Vergiftung des Körpers verursachen. Im Falle einer Vergiftung ist es ratsam, Eiweiß zu essen oder Milch zu trinken. Es wird empfohlen, frische schmale Auberginen mit einer dünnen Schale und einem grünen Stiel zu wählen. Schädliche Komponente, die nicht in leichten Sorten enthalten ist.

Die wichtigsten Kontraindikationen für die Anwendung:

  • individuelle Intoleranz;
  • Magengeschwür, Gastritis;
  • erstes und letztes Schwangerschaftstrimester;
  • mit Sonne in den ersten Lebenswochen eines Babys;
  • mit Nierenerkrankungen;
  • niedrige Kalziumspiegel im Körper.

Wenn nach der Verwendung von Auberginen Symptome wie Verdauungsstörungen, Übelkeit, häufige Krämpfe, Erbrechen und Atemnot auftreten, sollte das Produkt von der Ernährung ausgeschlossen werden.

Auberginenrezepte

Wenn Sie stillen, müssen Sie richtig essen, gekochtes und gedünstetes Geschirr kochen. Auberginen passen gut zu Gemüse wie Zwiebeln, Karotten, Kartoffeln, Zucchini und Paprika.

Auberginenkaviar

Für das Rezept müssen Sie die folgenden Zutaten nehmen:

  • eine Prise Salz;
  • 1 mittlerer Zwiebelkopf;
  • Dill und Petersilie;
  • 2 Karotten;
  • ein paar Esslöffel Pflanzenöl;
  • 2 Auberginen.

Beachtung! Es wird einer stillenden Mutter (insbesondere in den ersten Monaten) nicht empfohlen, frittierte und würzige Speisen zu essen. Es ist ratsam, Knoblauch nur für 5 Monate in die Ernährung aufzunehmen. Um beim Baby keine Koliken zu verursachen, wird nicht empfohlen, Gemüse einzulegen.

Zunächst muss alles Gemüse in Würfel geschnitten werden. Passionszwiebeln bei schwacher Hitze 5 Minuten lang. Dann fügen Sie Auberginen mit Karotten hinzu. Nach einer halben Stunde wird das Gericht gesalzen und mit gehackten Kräutern bestreut.

Gemüseeintopf

Zum Kochen benötigen Sie folgende Komponenten:

  • 1 Karotte;
  • Salz nach Geschmack;
  • 2 Auberginen;
  • 1 Paprika,
  • 200 g Kohl;
  • Sonnenblumen- oder Olivenöl;
  • 1 Zwiebel.

Karotten und Zwiebeln werden in dünne Streifen geschnitten und ca. 10 Minuten in Öl gedünstet. Geschredderter Pfeffer, Kohl und 100 ml Wasser werden hinzugefügt. Nach 20-30 Minuten wird die Aubergine gewürfelt, gesalzen und gründlich gemischt. Weitere 15 Minuten kochen.

Auberginen mit HS können nur 3 Wochen nach der Entbindung in die Ernährung der Mutter aufgenommen werden. Es ist notwendig, bestimmte Regeln für die Auswahl von Gemüse, Koch- und Verzehrstandards zu beachten.

Stillende Aubergine

Eine stillende Frau muss ihre Ernährung richtig aufbauen. Es ist wichtig, nur akzeptable Produkte zu verwenden, da dies sonst sowohl die Gesundheit der Mutter als auch den empfindlichen Körper des Babys schädigt.

Aubergine auf der Speisekarte einer stillenden Mutter

Die Stillzeit ist ziemlich kompliziert. Es ist notwendig, die Ernährung sorgfältig zu überwachen, mit jedem Produkt vorsichtig zu sein und die Sorte nicht zu vergessen.
Auberginen sind nützlich und sollten nicht nur von einer stillenden Mutter ernährt werden. Sie sind mit Nährstoffen gesättigt, die die Funktion des gesamten Organismus verbessern. Die Hauptsache ist, die Regeln für die Einführung neuer Produkte in das Menü während des Stillens zu befolgen.

Erinnern Sie sich an den Geschmack von Gerichten, bei denen die Hauptzutat Auberginen sind, eine stillende Frau kann nur 2-4 Monate nach der Geburt. Wenn die werdende Mutter dieses Gemüse während der Schwangerschaft oft genoss, kann es in einem Monat in die Ernährung aufgenommen werden. In den ersten Wochen nach der Geburt eines Kindes lohnt sich eine Aubergine nicht, sie kann zu Unwohlsein, Allergien, Blähungen und anderen unangenehmen Folgen führen.

Das Essen einer stillenden Frau hat keine helle Geschmackspalette. Die Gerichte sind etwas frisch, ohne zusätzliche Gewürze und Saucen. Essen Auberginen ist besser in gekocht, gebacken, gedünstet oder gedämpft. Somit behält das Produkt ein Maximum an Vitaminen und vorteilhaften Eigenschaften.

Produkte kombiniert mit Auberginen:

• Fleisch von Huhn, Pute und Kalbfleisch;
• Getreide;
• Grün;
• grüne Äpfel;
• gelbe und grüne Paprika;
• Kürbis;
• Pasta;
• Linsen;
• Roggenbrot;
• Brot.

Wichtig! Kann nicht mit Zitrusfrüchten und buntem Gemüse kombiniert werden.

Ergänzen Sie Auberginengerichte während der Stillzeit nicht mit Mayonnaise oder Ketchup. Es ist besser, sie durch saure Sahne zu ersetzen.

Die Verwendung von Auberginen liegt in ihrer einzigartigen Zusammensetzung. B-Vitamine, Kalium, Kalzium, Magnesium, Molybdän, Eisen, Jod, Fluor, Eisen, Zink, Mangan - all dies wirkt sich positiv auf die Arbeit aller Systeme des menschlichen Körpers aus.

Auberginen in der Ernährung einer stillenden Frau erfüllen viele notwendige Funktionen:
1. Befreien Sie den Körper von Giftstoffen.
2. Verbessern Sie die Sauerstoffsättigung und stabilisieren Sie die kardiovaskuläre Aktivität.
3. Sind die Prävention von Anämie.
4. Erhöhen Sie die Immunität.
5. Cholesterin normalisieren.
6. Verstopfung lindern.
7. Stimulieren Sie die Arbeit des Verdauungstrakts, der Nieren und der Leber.
8. Beteiligen Sie sich an der Bildung des Knochenskeletts.
9. Vor nervösen Störungen schützen.
10. Verbessern Sie den Stoffwechsel.

Aubergine auf der Babykarte

"Kleine Blaue" gelten nicht als gefährliches Produkt für Kinder. Alle nützlichen Bestandteile des lila Gemüses sind an der richtigen Bildung des Körpers des Kindes beteiligt..
Auberginen sind mit Thiamin, Pantothensäure und Folsäure, Niacin und Phytonährstoffen gesättigt. Die aufgeführten Komponenten sind sehr nützlich für den wachsenden Körper des Kindes..
Die Zusammensetzung der Frucht wirkt sich positiv auf das Kreislaufsystem und die Herzfunktion aus. Die systematische Verwendung von "Little Blue" in Lebensmitteln trägt zur Normalisierung von Hämoglobin und Cholesterin bei.

Wichtig! Es ist besser, junge Früchte ohne äußere Schäden zu wählen, da der Gehalt an überreifem Solanin viel höher ist. Stellen Sie die Aubergine vor dem Kochen etwa 40 Minuten lang in Salzwasser.

Trotz der offensichtlichen Vorteile war die Meinung der Kinderärzte immer noch in zwei Lager unterteilt. Einige argumentieren, dass Auberginen nicht in die Ernährung eines Kindes unter drei Jahren aufgenommen werden sollten, da dieses kalorienarme Produkt die Energie des Kindes nicht wieder auffüllen kann. Andere hingegen empfehlen, das Gemüse 8 bis 9 Monate lang in Ergänzungsnahrungsmittel zu injizieren. Das Kind braucht ein abwechslungsreiches Essen, das reich an gesunden Elementen ist.

Ist es möglich, Auberginen während des Stillens zu essen und wann dieses Gemüse in die Ernährung des Babys aufgenommen werden darf??

Jede stillende Mutter kümmert sich um die Gesundheit ihres Babys. Daher müssen Sie auf jeden Fall Ihre Ernährung überwachen und nur die Produkte auswählen, die dem Kind keinen Schaden oder Unbehagen zufügen.

Darüber hinaus hilft eine ausgewogene und richtige Ernährung einer jungen Mutter, sich nach Schwangerschaft und Geburt zu erholen, einen geschwächten Körper mit Vitaminen und essentiellen Mineralien zu sättigen und das Kind wird voll entwickelt.

Ist es möglich, im ersten Monat nach der Geburt mit HB zu essen??

Es ist möglich, dass ein hoher Carotingehalt in Auberginen beim Baby Allergien auslösen kann. Unmittelbar nach der Geburt, nach 1 Monat, ist es besser, sie nicht zu essen und zu warten, bis das Baby 3-4 Monate alt ist. Wenn die Mutter während der Schwangerschaft Auberginen gegessen hat, können diese bis zum Erreichen von 2-3 Monaten wieder zu ihrer Ernährung zurückkehren.

In welcher Form zu verwenden?

Jede stillende Mutter muss wissen, in welcher Form es besser ist, Auberginen zu essen. In den ersten Lebensmonaten eines Kindes sollten salzige, fettige, würzige und frittierte Lebensmittel ausgeschlossen werden, um keine Verdauungsstörungen in den Krümeln hervorzurufen. Daher sind Gerichte aus gedünstetem, gekochtem und gebackenem Gemüse gut geeignet.

In dieser Form werden sie viel besser vom Körper aufgenommen und führen nicht zu zusätzlichen Pfunden. Um die Bitterkeit zu beseitigen, ist es besser, Auberginen zu kochen, indem Sie sie in kaltem Wasser einweichen. Um beim Kochen Zeit zu sparen, können Sie sie in Würfel schneiden. Karotten, Kräuter, Zwiebeln und Salz verbessern den Geschmack..

Würzige Gewürze sollten nicht verwendet werden, da sie den Geschmack der Muttermilch beeinträchtigen, den das Baby möglicherweise nicht mag.

Was sind die Vorteile?

Gemüse ist besonders nützlich zum Stillen. Ernährungswissenschaftler und Experten auf dem Gebiet des Stillens behaupten, dass Auberginen ein äußerst wertvolles Produkt für stillende Mütter sind, da sie viele nützliche Substanzen enthalten:

  • Kalium für die ordnungsgemäße Herzfunktion und den Muskelaufbau erforderlich.
  • Phosphor, der die Stärke des Skelettsystems sicherstellt und die Funktion der Nieren und des Herzens beeinträchtigt.
  • Vitamin A zur Erhaltung und Verbesserung der Sehschärfe.
  • Vitamine der Gruppe B, die für den Zustand der Haut, der Haare, der Schilddrüse sowie für die Erhaltung der Jugend verantwortlich sind.
  • Cholesterin und Blutzucker Mangan.

Daher sind Auberginen während des GW eine starke Quelle für Kraft, Kraft und Energie. Geben Sie einen solchen Schatz also nicht auf. Darüber hinaus werden sie leicht vom Körper aufgenommen, insbesondere wenn sie gekocht werden. Die Hauptsache ist, die Maßnahme zu kennen!

Aubergine ist ein Diätprodukt, es hat einen niedrigen Kaloriengehalt, nur 24 kcal. Es ist besonders nützlich für Menschen mit hohem Blutzucker..

Präsenz im Kindermenü

Kinderärzte empfehlen, Auberginen bis zu drei Jahre und insbesondere bis zu einem Jahr nicht in das Kindermenü aufzunehmen, da das Verdauungssystem des Kindes in dieser Zeit noch nicht perfekt getestet ist und dieses Produkt den Körper der Kinder schädigen kann.

Ergänzungsnahrungsmittel beginnen normalerweise mit Gemüse, das leicht verdaulich ist, keine Allergien hervorruft und schnell verdaulich ist..

Auberginen gelten nicht für solche Produkte, da sie eine ziemlich lange Assimilationszeit haben.

Wie man kocht?

Bei der Zubereitung eines Gerichts sollten einige Regeln berücksichtigt werden, wenn davon ausgegangen wird, dass ein Kind, das drei Jahre alt ist, es isst:

  1. Zuerst müssen Sie das Gemüse sorgfältig waschen.
  2. In Scheiben geschnitten und leicht gesalzen.
  3. Danach 30-40 Minuten einwirken lassen.
  4. Dann mit sauberem Wasser abspülen und erst dann mit dem Kochen beginnen.

Positive Wirkung auf den Körper

  • In Gemüse sind Vitamine der Gruppen A und B, organische Säuren und andere wertvolle Verbindungen enthalten. Auberginen enthalten Zink, Eisen, Kalium, Phosphor, Kupfer und andere wichtige Elemente.
  • Aubergine ist ein kalorienarmes Produkt, daher kann es in der Ernährung verwendet werden.
  • Auberginen enthalten Ballaststoffe, so dass der Verdauungsprozess angeregt wird.
  • Aufgrund des Kaliumgehalts normalisiert sich der Wasser-Salz-Stoffwechsel und hilft bei der Arbeit des Herzens.
  • Aubergine wirkt leicht harntreibend, stimuliert die Gallensekretion.
  • Das Essen eines Gemüses stärkt die Knochen und stellt den Knorpel wieder her.
Inhalt ↑

Besteht eine Gefahr??

Auberginen sind eine gute Option zum Stillen. Aber sie können mit Gefahren behaftet sein und bei einem Baby Allergien oder Koliken verursachen.

Mutter sollte wissen, dass Nebenwirkungen auf unterschiedliche Weise auftreten können: Manchmal treten Hautausschläge oder Beschwerden sofort auf, in anderen Fällen können sie nach einigen Tagen auftreten.

Probieren Sie nicht mehrere Arten neuer Produkte gleichzeitig aus, um herauszufinden, bei welcher Nahrung das Baby negativ reagiert hat.

Wähle ein Gemüse

Wir dürfen nicht vergessen, dass beim Wachstum und der Reifung im Gemüse eine spezielle Substanz Solanin entsteht, die nicht nur für Kinder, sondern auch für Erwachsene sehr schädlich für den Körper ist. Überreifes Gemüse ist gefährlich zu kaufen und zu essen!

Um sicherzustellen, dass das Gemüse jung ist, lohnt es sich, auf seinen Blattstiel zu achten, es sollte grün sein.

Wenn Sie diese einfachen Regeln befolgen, kommt die Aubergine dem Körper von Mutter und Kind zugute.

Generelle Empfehlungen

Tages- und Wochenpreis

Sie sollten immer daran denken, dass jedes Produkt nur in Maßen gut ist und dass wir bei Missbrauch nur den Körper schädigen können. Daher müssen Sie Dosen von 100 Gramm pro Tag und pro Woche beginnen, um sich auf 300 Gramm zu beschränken.

Tipps zum Versetzen des Produkts in den Energiesparmodus

Um ein neues Gericht zu probieren, müssen Sie mit kleinen Portionen beginnen und dann die Reaktion des Körpers des Kindes sorgfältig überwachen.

Wenn das Kind innerhalb von 24 Stunden keine Magenverstimmung und allergische Hautausschläge hat, können Sie die Dosis sicher erhöhen und Ihr Lieblingsgericht essen.

Im Falle einer negativen Reaktion sollten Sie die Verwendung des Gemüses sofort verschieben und das nächste Mal erst nach einem Monat versuchen, wobei Sie die Gesundheit des Babys sorgfältig überwachen sollten. Die Geburt eines Kindes ist eine wichtige Zeit im Leben jeder Mutter. Kleines Kind ist eine große Verantwortung.

Wenn Sie die richtigen Produkte auswählen und die einfachen Regeln ihrer Herstellung befolgen, können Sie die Gesundheit von Mutter und Kind über viele Jahre erhalten.

Ist es der stillenden Mutter möglich, Auberginen zu pflanzen?

Einzigartiges Antioxidans Nazunin

Die biologische Wirkung von Nazunin ist umfangreich und umfasst:

  • Zerstörung freier Sauerstoffradikale;
  • Schutz der Membranen vor Peroxidation;
  • Bindung und Entfernung von giftigen Schwermetallen aus dem Körper.

Nazunin schützt den genetischen Apparat der Zelle und ihrer Membran zuverlässig vor Schäden durch freie Radikale

Die positive Wirkung von Nasunin auf die Lipiddoppelschicht von Membranen ist nicht nur wichtig, um Mutationen und vorzeitigen Zelltod zu verhindern, sondern auch um den Transport von Nährstoffen durch die Membran zu verbessern und Abfall aus der Zelle zu entfernen

Neben Nazunin gibt es noch andere Antioxidantien in Auberginen. Sie haben also viele Polyphenolverbindungen sowie Chlorogensäure - genau die Substanz, mit der der besondere Nutzen von Rohkaffee verbunden ist.

Krankheitsverlauf

Ein typischer Gichtanfall tritt häufig in den Gelenken der unteren Extremitäten auf. Dafür gibt es eine wissenschaftliche Erklärung: Da die Beine am weitesten vom Herzen entfernt sind und ihre Temperatur im Vergleich zu anderen Organen niedriger ist, findet in ihnen der Prozess der Kristallisation von Harnsäure statt.

Oft treten Anfälle am Morgen in Form eines Blitzes scharfer drückender Schmerzen in einem beschädigten geschwollenen Gelenk auf, oberhalb dessen Rötung und fokaler Temperaturanstieg spürbar sind. Der Schmerz, der sich tagsüber näher an der Nacht verschlimmert, nimmt wieder zu. Es dauert einige Tage bis zu einem Monat. Regelmäßig wiederkehrende Anfälle können in Zukunft den Knorpel des Gelenks stören, was zur Bildung von für die Krankheit charakteristischen Knoten führen wird.

Nützliche Eigenschaften von Auberginen

Die Aufnahme eines Produkts in die Ernährung eines Menschen erklärt sich nicht nur durch seinen Geschmack, sondern vor allem durch seinen Nährwert und seine gesundheitlichen Vorteile. Auberginen werden nicht versehentlich als Frucht der Langlebigkeit bezeichnet.

Früchte mit einer ungewöhnlichen violetten Farbe haben wirklich einzigartige Eigenschaften. Sie ermöglichen es, die Frage, ob Auberginen während der Schwangerschaft und Stillzeit verwendet werden können, am besten zu beantworten.

• Aufgrund des hohen Gehalts an Vitaminen, Mikro- und Makroelementen, Pektin, Pflanzenfasern und einzigartigen Substanzen wirken sie sich positiv auf das Herz-Kreislauf-System aus und schützen das Gehirn vor Zerstörung.

• Auberginen normalisieren nicht nur den Zustand des Nervensystems, sondern verbessern auch die Hämatopoese, beugen entzündlichen Gelenkerkrankungen vor, reinigen den Darm und entlasten die Nieren.

• Eine der einzigartigsten Eigenschaften von Auberginenpulpe ist, dass sie die Entwicklung von Krebs verhindern kann.

Natürlich kann eine so umfangreiche Liste nützlicher Eigenschaften nicht ignoriert werden.

Wenn Sie darüber nachdenken, ob es möglich ist, während der Schwangerschaft und Stillzeit Auberginen zu pflanzen, sollten Sie die erhöhte Belastung des Körpers der Frau berücksichtigen

In einigen Kulturen gibt es jedoch ein stillschweigendes Verbot von Auberginen. Zum Beispiel gibt es eine Überzeugung, dass Auberginen eine Abtreibung oder die Geburt eines Kindes mit einer Pathologie provozieren können. Einige Völker beantworten auch negativ die Frage, ob Auberginen gestillt werden können..

Anscheinend bezieht sich dies auf die potenzielle Gefahr von Nachtschattenbeeren (Biologen klassifizieren Auberginen so) aufgrund der giftigen Substanz Solanin, die in ihrer Schale enthalten ist. Das Risiko einer Vergiftung mit diesem Gift ist jedoch vernachlässigbar, insbesondere wenn vor dem Kochen die Schale und die charakteristische Bitterkeit beseitigt werden und keine überreifen Auberginen verwendet werden.

Vorsichtsmaßnahmen

  1. Der Kauf von Gemüse sollte nur in zertifizierten Geschäften erfolgen. Kaufen Sie Auberginen nicht auf Märkten, auf denen Gemüse in der Sonne oder auf dem Boden gelagert wird..
  2. Untersuchen Sie den Fötus sorgfältig, bevor Sie ihn kaufen. Auberginen müssen ganz und reif sein, ohne Schaden zu nehmen.
  3. Spülen Sie das Gemüse vor dem Verzehr gründlich unter fließendem Wasser ab..
  4. Damit die Bitterkeit und alle Schadstoffe aus den blauen verschwunden sind, die geschnittenen Früchte 20 Minuten in Wasser einweichen.

Auf die Frage, ob Auberginen gestillt werden können, haben wir bereits geantwortet. Aber was ist mit dem Solanin, das in diesen Früchten in großen Mengen enthalten ist? Viele Mütter glauben, dass diese Substanz den Körper des Kindes beeinträchtigt. Diese Aussage ist falsch. Solanin ist für das „Baby“ überhaupt nicht gefährlich. Nur in einigen Fällen kann es bei meiner Mutter zu Sodbrennen kommen. Um dies zu vermeiden, versuchen Sie daher, junge Früchte zu erwerben..

Mögliche Probleme

Aufgrund des Vorhandenseins von giftigem Solanin in Auberginen wurden sie bis zum 19. Jahrhundert als „verrückte Äpfel“ bezeichnet. Die Europäer behaupteten, dass Gerichte aus diesen seltsam aussehenden Früchten einen Menschen verrückt machen. Während des Stillens dürfen nur junge Auberginen essen! Essen Sie keine überreifen Früchte, da das darin angesammelte Glycoalkaloid schwere Vergiftungen verursachen kann.

Zu den Symptomen einer Auberginenvergiftung gehören:

  • Dyspeptische Symptome (Übelkeit, Erbrechen, Sodbrennen).
  • Krämpfe.
  • Kurzatmigkeit.
  • Koliken im Bauch unterschiedlicher Intensität.

Wenn eine junge Mutter durch überreife Auberginen vergiftet wurde, sollte in den nächsten 2 bis 5 Tagen eine strenge Diät eingehalten werden. Die Fütterung eines Kindes während der Wiederherstellung der normalen Arbeit von Magen und Darm sollte abgebrochen werden. Der durch überreifes Gemüse verursachte Schaden wird durch starkes Trinken und Milch beseitigt. Wenn Sie 1-3 rohes Eiweiß auf leeren Magen trinken, wird dies viel einfacher. In schweren Fällen greifen Sie auf Magenspülung zurück und nehmen Sie absorbierende Medikamente ein.

Um keine überreifen Auberginen zu bekommen, achten Sie auf den Stiel, er sollte grün sein, frisch aussehen. Wenn die Haut des Fötus rutschig und mit dunkelbraunen Flecken oder Punkten bedeckt ist, gehen Sie vorbei

Junge Auberginen haben weniger Bitterkeit. Bevorzugen Sie beim Stillen Kulturen weißer Sorten. Hybriden enthalten sehr wenig Solanin, und nach ihrem Geschmack sind sie ihren lila „Brüdern“ in keiner Weise unterlegen..

Wie man eine gute Aubergine wählt

Beim Kauf von Auberginen für Kinder müssen Sie auf deren Aussehen achten. Es gibt einige Tipps für die Auswahl gesunder Früchte:

  1. Sie sollten jung und mittelgroß sein. In großen und alten Früchten ist Solanin am meisten angesammelt. Außerdem könnten zu große blaue mit verschiedenen Düngemitteln gezüchtet werden..
  2. Die reifen Früchte haben eine glatte Haut und sind schwerer als es scheint. Leichte Früchte mit unebener Oberfläche - überreif.
  3. Der Stiel muss grün sein. Dies zeigt an, dass das Gemüse kürzlich gepflückt wurde. Manchmal schneiden skrupellose Verkäufer es ab, um kein abgestandenes Produkt herauszugeben.
  4. Die Haut sollte flach sein, die gleiche Farbe, ohne Flecken und Beulen, verrotten.
  5. Es ist leicht, ein junges Gemüse zu identifizieren - drücken Sie auf die Oberfläche. Die Delle sollte schnell verschwinden. Wenn es sich lange aufrichtet, ist die Aubergine alt. Und wenn es schwer zu pressen ist, ist das Gemüse nicht reif.
  6. Dunkle Samen weisen auf abgestandenes Gemüse hin. In solchen Früchten gibt es eine große Anreicherung von Solanin.

Diese Tipps helfen Ihnen bei der Auswahl guter Früchte, aus denen Sie ein kleines Kind kochen können..

Vorsichtsmaßnahmen

  1. Der Kauf von Gemüse sollte nur in zertifizierten Geschäften erfolgen. Kaufen Sie Auberginen nicht auf Märkten, auf denen Gemüse in der Sonne oder auf dem Boden gelagert wird..
  2. Untersuchen Sie den Fötus sorgfältig, bevor Sie ihn kaufen. Auberginen müssen ganz und reif sein, ohne Schaden zu nehmen.
  3. Spülen Sie das Gemüse vor dem Verzehr gründlich unter fließendem Wasser ab..
  4. Damit die Bitterkeit und alle Schadstoffe aus den blauen verschwunden sind, die geschnittenen Früchte 20 Minuten in Wasser einweichen.

Auf die Frage, ob Auberginen gestillt werden können, haben wir bereits geantwortet. Aber was ist mit dem Solanin, das in diesen Früchten in großen Mengen enthalten ist? Viele Mütter glauben, dass diese Substanz den Körper des Kindes beeinträchtigt. Diese Aussage ist falsch. Solanin ist für das „Baby“ überhaupt nicht gefährlich. Nur in einigen Fällen kann es bei meiner Mutter zu Sodbrennen kommen. Um dies zu vermeiden, versuchen Sie daher, junge Früchte zu erwerben..

Meerrettich mit Gicht, wie Radieschen, ist es ratsam, in minimalen Mengen oder überhaupt nicht zu essen. Aber Meerrettichsaft kann wie Radieschen von Vorteil sein, indem er den Stoffwechsel verbessert und den Entzündungsprozess reduziert. Es eignet sich auch zur Vorbeugung von Gichtanfällen. Zu diesem Zweck werden anderthalb Wochen lang dreimal täglich 5 ml eingenommen..

Für die äußerliche Anwendung bei Gicht sind sowohl das Wurzel- als auch das Meerrettichgrün, dh die Blätter, geeignet. Als therapeutische Verfahren werden empfohlen:

  • Kompressen - die Meerrettichwurzel reiben, kochendes Wasser darüber gießen, eine Stunde darauf bestehen, die Gaze abseihen und in die Infusion einweichen, die sich dann am erkrankten Gelenk festsetzt;
  • Schalen - 50 g geriebenen Meerrettich in Gaze binden und bei einer Temperatur von 39-40 ° C ins Wasser tauchen. Die Badezeit beträgt nicht mehr als eine halbe Stunde. Dann müssen Sie sofort ins Bett gehen und sich warm einwickeln.
  • Reiben - 300 g geriebenen Meerrettich mit einem Liter Alkohol oder Wodka gießen, eines Tages an einem dunklen Ort bestehen und in die Gelenke einreiben;
  • Tauchen Sie frische Meerrettichblätter 3-5 Sekunden lang in kochendes Wasser, bedecken Sie sie mit einem wunden Fleck, wickeln Sie sie dann mit Zellophan ein und bedecken Sie sie mit einem Wollschal oder -schal. Wenn keine frischen Blätter vorhanden sind, können Sie getrocknete Blätter verwenden und mit heißem Wasser übergießen.
  • Die Alkoholtinktur von Meerrettichblättern während der Behandlung von Gicht wird eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten dreimal täglich mit einem Esslöffel oral eingenommen. Um es zu machen, müssen Sie ein Liter Glas mit frischen Meerrettichblättern füllen, sie mit 0,5 l Wodka gießen und eine Woche im Kühlschrank lagern.

Meerrettich gegen Gicht verwenden

Stillen von gebratenen Auberginen: Ob oder nicht?

Alles sollte in Maßen sein. Wie Sie wissen, nehmen kleine Blaue Öl gut auf, und das ist nicht sehr gut für Mutter und Kind. Um den Ölverbrauch beim Braten zu reduzieren, reicht es aus, die Früchte vor dem Kochen 10 Minuten lang ins Wasser zu tauchen. Diese Aktion reduziert die Fettaufnahme um fast die Hälfte.

Im Großen und Ganzen kann eine junge Mutter blaue in jeder Form verwenden. Eine gute Option wäre gedünstete Auberginen zum Stillen, Fleischeintopf mit Zusatz von Blau usw..

Essen Sie mehr Gemüse, gehen Sie an die frische Luft, seien Sie weniger nervös, und dann wird Ihr Baby gesund und stark. Viel Glück!

Tipps für Mütter, um das Baby nicht zu verletzen

Es ist wichtig zu bedenken, dass es besser ist, Auberginen in die Ernährung der Mutter aufzunehmen, wenn Sie vom Spätsommer bis zum frühen Herbst stillen. Tatsache ist, dass die Reifezeit des Gemüses von August bis September fällt

Zu diesem Zeitpunkt gilt Aubergine als am nützlichsten, da sie unter natürlicheren Bedingungen ohne Chemikalien und starken Dünger angebaut wird. Gleichzeitig besteht keine Notwendigkeit, über die vorteilhaften Eigenschaften dieses Gemüses im Winter zu sprechen. Auberginen, die im Winter unter Gewächshausbedingungen angebaut oder aus dem Ausland gebracht werden, sind höchstwahrscheinlich mit Düngemitteln vollgestopft und enthalten nur wenige nützliche Substanzen in ihrer Zusammensetzung. Darüber hinaus sind solche Früchte geschmacklos und während der Stillzeit von geringem Nutzen.

In diesem Fall sollten Sie vorsichtig Auberginen essen, während Sie eine Mutter stillen. In Auberginen enthalten blaue Sorten ein starkes Allergen - Carotin

Kein Wunder, dass die Leute dieses Gemüse oft "blau" nennen. Um Allergieprobleme beim Neugeborenen zu vermeiden, sollte die Aubergine schrittweise in die Ernährung der Mutter aufgenommen werden

Gleichzeitig ist es wichtig, den Gesundheitszustand des Babys und seine Reaktion auf ein neues Produkt zu überwachen

Das erste Mal müssen Sie Auberginen in kleinen Mengen probieren. Nicht zu viel essen, da dies bei einem zerbrechlichen Baby gesundheitliche Probleme verursachen kann. Nach dem ersten Mal muss die frisch geprägte Mutter etwa drei Tage lang den Zustand des Babys beobachten. Wenn der Körper normal ist und keine Hautausschläge oder Pickel auf der Oberfläche des Körpers des Babys vorhanden sind, können Sie Auberginen sicher in die tägliche Ernährung der Mutter einführen.

Haben Sie keine Angst, Ihr Menü mit neuen Produkten zu ergänzen, denn die Ernährung einer stillenden Mutter sollte ausgewogen und nützlich sein. Es ist nicht notwendig, Ihrem Körper zu verbieten, Auberginen und anderes gesundes Gemüse zu essen. Dieses Gemüse sollte nur dann von der Ernährung einer stillenden Mutter ausgeschlossen werden, wenn sie allergisch auf dieses Produkt reagiert.

ist es möglich, mit dem Stillen zu dillen

Kontraindikationen

Denken Sie daran, dass es ratsam ist, neue Produkte getrennt voneinander einzuführen. Dann können Sie die Reaktion des Kindes auf jedes neue Produkt besser verfolgen. Auberginen bei GV sind kontraindiziert, wenn das Kind an einer Stuhlstörung leidet, Hautausschläge auftreten, Koliken im Bauch häufiger auftreten oder andere Manifestationen einer Unverträglichkeit eines neuen Produkts durch seinen Körper beobachtet werden.

Dies bedeutet jedoch nicht, dass Sie die Aubergine während des Stillens für immer verlassen müssen. Es ist möglich, dass Enzyme, die ein neues Produkt verdauen können, im Magen-Darm-Trakt des Kindes noch nicht entwickelt wurden. Daher können Sie nach einem Monat erneut versuchen, Auberginen in die Ernährung aufzunehmen. Wenn die negative Reaktion des Körpers des Babys erneut auftritt, sollte die stillende Mutter von der Diät ausgeschlossen werden, bis das Baby mit dem Saugen aufhört.

Aubergine auf der Speisekarte einer stillenden Mutter

Die Stillzeit ist ziemlich kompliziert

Es ist notwendig, die Ernährung sorgfältig zu überwachen, mit jedem Produkt vorsichtig zu sein und die Sorte nicht zu vergessen.
Auberginen sind nützlich und sollten nicht nur von einer stillenden Mutter ernährt werden. Sie sind mit Nährstoffen gesättigt, die die gesamte Körperfunktion verbessern.

Die Hauptsache ist, die Regeln für die Einführung neuer Produkte in das Menü während des Stillens zu befolgen.

Erinnern Sie sich an den Geschmack von Gerichten, bei denen die Hauptzutat Auberginen sind, eine stillende Frau kann nur 2-4 Monate nach der Geburt. Wenn die werdende Mutter dieses Gemüse während der Schwangerschaft oft genoss, kann es in einem Monat in die Ernährung aufgenommen werden. In den ersten Wochen nach der Geburt eines Kindes lohnt sich eine Aubergine nicht, sie kann zu Unwohlsein, Allergien, Blähungen und anderen unangenehmen Folgen führen.

Das Essen einer stillenden Frau hat keine helle Geschmackspalette. Die Gerichte sind etwas frisch, ohne zusätzliche Gewürze und Saucen. Essen Auberginen ist besser in gekocht, gebacken, gedünstet oder gedämpft. Somit behält das Produkt ein Maximum an Vitaminen und vorteilhaften Eigenschaften.

Produkte kombiniert mit Auberginen:

• Fleisch von Huhn, Pute und Kalbfleisch;
• Getreide;
• Grün;
• grüne Äpfel;
• gelbe und grüne Paprika;
• Kürbis;
• Pasta;
• Linsen;
• Roggenbrot;
• Brot.

Wichtig! Es kann nicht mit Zitrusfrüchten und Gemüse von heller Farbe kombiniert werden. Ergänzen Sie Auberginengerichte während der Stillzeit nicht mit Mayonnaise oder Ketchup. Es ist besser, sie durch saure Sahne zu ersetzen

Ergänzen Sie Auberginengerichte während der Stillzeit nicht mit Mayonnaise oder Ketchup. Es ist besser, sie durch saure Sahne zu ersetzen.

Die Verwendung von Auberginen liegt in ihrer einzigartigen Zusammensetzung. B-Vitamine, Kalium, Kalzium, Magnesium, Molybdän, Eisen, Jod, Fluor, Eisen, Zink, Mangan - all dies wirkt sich positiv auf die Arbeit aller Systeme des menschlichen Körpers aus.

Auberginen in der Ernährung einer stillenden Frau erfüllen viele notwendige Funktionen:
1. Befreien Sie den Körper von Giftstoffen.
2. Verbessern Sie die Sauerstoffsättigung und stabilisieren Sie die kardiovaskuläre Aktivität.
3. Sind die Prävention von Anämie.
4. Erhöhen Sie die Immunität.
5. Cholesterin normalisieren.
6. Verstopfung lindern.
7. Stimulieren Sie die Arbeit des Verdauungstrakts, der Nieren und der Leber.
8. Beteiligen Sie sich an der Bildung des Knochenskeletts.
9. Vor nervösen Störungen schützen.
10. Verbessern Sie den Stoffwechsel.

Aubergine in der Laktation: möglich oder nicht

Welche Lebensmittel und wann Sie Mutter stillen können, lesen Sie ausführlich im Abschnitt "Ernährung nach der Geburt". Beachten Sie, dass Ernährungswissenschaftler und Kinderärzte aufgrund des Inhalts eines starken Allergens (Carotin) nicht empfehlen, während der Stillzeit farbiges Gemüse zu essen. Dieses Gemüse enthält Auberginen und saftiges Blau..

Auberginen enthalten jedoch viele Vitamine und Nährstoffe. Sie stimulieren die Arbeit des Herzens, der Blutgefäße und der Muskeln. Mama braucht das Produkt für eine schnelle Genesung und das Baby für volles Wachstum und Entwicklung..

Auberginen während des Stillens sind eine echte Quelle für Kraft, Energie und Vitalität. Daher lohnt es sich nicht, auf farbiges Gemüse zu verzichten. Darüber hinaus werden sie leicht vom Körper aufgenommen, insbesondere wenn sie gekocht werden. Die Hauptsache ist, nicht zu missbrauchen!

Sind Auberginen nützlich für eine junge Mutter und ein Baby?

Die Verwendung von Auberginen während des Stillens kann:

  • Stärken Sie den Herzmuskel, verringern Sie das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen.
  • Verhindern Sie die Aufnahme von Cholesterin im Darm, reduzieren Sie den Spiegel seiner Indikatoren im Blut.
  • Positiver Effekt auf den Prozess der Wiederherstellung des Knorpels.
  • Verbessert die Nierenfunktion, hilft, überschüssige Flüssigkeit schnell aus dem Körper zu entfernen, stellt den Wasserhaushalt wieder her.
  • Reinigen Sie den Magen-Darm-Trakt und entfernen Sie Abfälle aus dem Körper.
  • Helfen Sie mit Verstopfung im Baby umzugehen, normalisieren Sie den Stoffwechsel des Kindes.
  • Verhindern Sie das Auftreten und die Entwicklung von Diabetes.
  • Stärken Sie die Immunität von Mutter und Kind, machen Sie den Körper resistent gegen verschiedene Viruserkrankungen.

Aubergine enthält viele gesunde Vitamine und Mineralien. Unter diesen: Retinol, Beta-Carotin, Thiamin, Riboflavin, Folsäure und Ascorbinsäure, Calcium, Magnesium, Kalium, Phosphor, Zink, Fluor usw. Wie Sie sehen können, ist die Verwendung von Auberginen bei Hepatitis B eine Möglichkeit, den Körper mit vielen nützlichen Spurenelementen zu sättigen.

Regeln für die Verwendung von Auberginen in HS

  1. Während des Stillens darf die Mutter nach zwei Monaten im Leben ihres Babys Auberginen in ihre Ernährung aufnehmen. Einige Experten argumentieren jedoch, dass wenn eine Frau während der Schwangerschaft Auberginen aß, dieses Produkt nach dem ersten Lebensmonat eines Kindes eingeführt werden kann.
  2. Wenn eine neu hergestellte Mutter beschließt, Auberginen in ihr Menü aufzunehmen, probieren Sie nicht zu viele Produkte gleichzeitig. Das Hinzufügen von neuem Gemüse oder Obst ist etwas besser..
  3. Sie sollten nicht sofort viel gedünstete oder gebackene Auberginen essen, Sie müssen dies in kleinen Portionen tun. Es reicht aus, 100 bis 150 Gramm Auberginen pro Tag zu essen. In diesem Fall beträgt die wöchentliche Verwendungsrate dieses Gemüses für eine stillende Mutter nur 300 Gramm.

Die Vorteile von Auberginen während des Stillens

Aubergine hat Eigenschaften, die den Körper einer Frau bei der Geburt wiederherstellen können. Dank all der nützlichen Eigenschaften dieses Produkts wird eine junge Mutter eine Welle körperlicher Stärke und Aktivität spüren. Gleichzeitig tragen die wohltuenden Eigenschaften dieses Fötus zur ordnungsgemäßen Entwicklung des Körpers des Babys bei und sind für dessen Wachstum notwendig. Auberginen werden schnell genug verdaut, insbesondere wenn sie in Form eines gekochten oder gedünsteten Gerichts gekocht werden.

Dank aller notwendigen Vitamine und Mineralien erfüllt die Aubergine gesundheitsfördernde Funktionen für eine stillende Mutter:

  • regt den Darm und die Verdauung an;
  • hilft Mutter und Baby bei Verstopfung;
  • beseitigt das Risiko einer Anämie in Krümeln;
  • hilft dem Herzen, voll zu arbeiten;
  • Hilft bei der Bekämpfung der Entwicklung von Diabetes;
  • positive Wirkung auf die Aktivität von Leber und Nieren bei Säuglingen und ihren Müttern;
  • hilft, die Immunität des Kindes zu stärken;
  • schützt Säuglinge vor Erkältungen und Viren;
  • verbessert den Stoffwechsel im Körper;
  • kämpft mit nervösen Störungen;
  • hilft bei Krämpfen im Baby;
  • macht die Zähne und Knochen des Kindes stark.

Gibt es irgendwelche Schäden durch Auberginen?

Egal wie ich möchte, ein paar Worte über den Schaden sind immer noch wert, gesagt zu werden. Wenn die Mutter nach dem Stillen feststellte, dass das Baby einen Ausbruch hatte oder Probleme mit dem Stuhl hatte, ist es besser, während des Stillens keine Auberginen zu verwenden. Dies ist aber nur für eine Weile. Nach einigen Wochen kann das Experiment wiederholt werden. Wenn keine neuen Hautausschläge aufgetreten sind, können Sie weiterhin nach Innovationen suchen und immer neue Arten der Verarbeitung dieses gesunden Gemüses wählen.

Es ist zu beachten, dass die Mutter vorbehaltlich der schrittweisen Einführung neuer Produkte im Alter von drei Monaten in der Lage sein wird, alle Lebensmittel ohne gefährliche Folgen für das Kind zu essen.

Produktverbrauchsregeln

Experten empfehlen, Auberginen in das Menü aufzunehmen, nachdem das Baby drei oder vier Monate nach der Geburt geworden ist. Wenn eine Frau dieses Gemüse während der Tragzeit gegessen hat, können Sie es bereits im zweiten Monat in kleinen Portionen verwenden.

Wenn Sie morgens zum ersten Mal ein kleines Stück des Produkts essen, müssen Sie mindestens zwei Tage lang die Reaktion des Körpers des Kindes kontrollieren. Die Anzahl der Portionen wird erhöht, wenn keine Frustration oder Allergien beim Baby auftreten. Wenn eine negative Reaktion festgestellt wird, können Sie den Test erst nach vier Wochen wiederholen.

Um eine Reaktion auf ein Gemüse festzustellen, sollte es getrennt von neuen Lebensmitteln verzehrt werden. Die täglichen (100 g) und wöchentlichen (300 g) Raten sollten nicht überschritten werden. Sie können sie gekocht, gebacken oder gedünstet essen, damit sie im Gegensatz zu gebratenem Gemüse leichter verdaulich sind. Zum Kochen ist es besser, Olivenöl oder Sonnenblumen zu verwenden, damit diese nicht sehr fettig werden.

Es wird empfohlen, junges Gemüse ohne Punkte und Flecken zu kaufen und vor dem Kochen gründlich auszuspülen. Vor dem Kochen sollten Auberginen in Stücke geschnitten und 10 Minuten in kaltes Wasser getaucht werden, damit sie während des Kochens nicht zu viel Fett aufnehmen.

Bitterer Rettich

Einige Ernährungswissenschaftler verbieten dieses Gemüse kategorisch der Gicht, da die darin enthaltenen ätherischen Öle in Kombination mit Purinbasen die Produktion von Harnsäure erhöhen.

Andere glauben, dass Rettich mit Gicht eines der Produkte ist, deren Verwendung zulässig ist, da darin Kalium vorhanden ist, das zum Abbau von Urat beiträgt.

Alle Experten sind sich jedoch einig, dass für die äußere Behandlung von Gicht in Form von Kompressen geriebener Rettichpulpe ein ausgezeichneter Bestandteil ist. Auch bei Gicht ist sein Saft nützlich. So verwenden Sie Saft:

  • Den ungeschälten schwarzen Rettich eine halbe Stunde in Seifenwasser einweichen.
  • Waschen Sie das Gemüse gründlich unter fließendem Wasser.
  • Schälen, in Stücke schneiden und auf einer feinen Reibe reiben;
  • Zerdrücke den Brei und mache daraus eine Kompresse.
  • Bewahren Sie den Saft im Kühlschrank in einer geschlossenen Glasflasche oder einem Glas auf.
  • Nehmen Sie täglich dreimal täglich 30 g Saft ein.
  • Um die für eine Behandlung benötigte Saftmenge vorzubereiten, benötigen Sie ca. 10 kg Rettich.

Was kann ein Kind mit Auberginen kochen?

Nachdem Sie entschieden haben, wann Sie dem Kind Auberginen geben sollen, können Sie mit dem Studium der Rezepte beginnen. Für Kinder wird dieses Gemüse gebacken, gedämpft, gedünstet. Aber bevor Sie ein Gericht kochen, sollte gehacktes Blau in Salzwasser eingeweicht werden. Einweichzeit - 30 Minuten. Dies reduziert den Gehalt an Schadstoffen und beseitigt die Bitterkeit..

Blau kann zu Eintöpfen, Suppenpüree, Gemüsesuppe hinzugefügt werden. Sie passen gut zu Fleisch und anderem Gemüse..

Gemüseeintopf

Wenn das Kind viel Gemüse kennengelernt hat, kann man Eintopf kochen. Zum Kochen benötigen Sie:

Jegliches Gemüse, gegen das das Kind nicht allergisch ist, reicht aus. Alle Zutaten werden geschält, in Würfel oder Strohhalme geschnitten. Dann mit etwas Wasser in den Kessel geben. Der Eintopf sollte 30-40 Minuten dauern. Die Zeit hängt vom Gemüse ab, manche kochen schneller und manche brauchen mehr Zeit.

Sie können etwas Öl hinzufügen.

Wenn ein Kind älter als ein Jahr ist, aber schlecht isst, nur eine begrenzte Anzahl von Produkten auswählt oder isst, lesen Sie den Online-Kurs. Wir essen gerne: Wir geben einem Kind einen gesunden Appetit zurück >>>

  • Wie man Zucchini für die erste Fütterung kocht
  • Blumenkohl in Ergänzungsnahrungsmitteln
  • WHO Fütterungstisch

Gibt es irgendwelche Schäden durch Auberginen?

Egal wie ich möchte, ein paar Worte über den Schaden sind immer noch wert, gesagt zu werden. Wenn die Mutter nach dem Stillen feststellte, dass das Baby einen Ausbruch hatte oder Probleme mit dem Stuhl hatte, ist es besser, während des Stillens keine Auberginen zu verwenden. Dies ist aber nur für eine Weile. Nach einigen Wochen kann das Experiment wiederholt werden. Wenn keine neuen Hautausschläge aufgetreten sind, können Sie weiterhin nach Innovationen suchen und immer neue Arten der Verarbeitung dieses gesunden Gemüses wählen.

Es ist zu beachten, dass die Mutter vorbehaltlich der schrittweisen Einführung neuer Produkte im Alter von drei Monaten in der Lage sein wird, alle Lebensmittel ohne gefährliche Folgen für das Kind zu essen.

Merkmale der Verwendung

Jeder weiß, dass Auberginen durch einen Hauch von Bitterkeit gekennzeichnet sind. Beschuldigen Sie alles, was in dieser Substanz namens "Solanin" enthalten ist. Diese Komponente ist in hoher Konzentration giftig, kommt hauptsächlich in überreifen Riesenfrüchten vor und ist daher für schwangere Frauen besser, nur junge Auberginen zu konsumieren. Im Allgemeinen ist es sehr einfach, Salz loszuwerden - streuen Sie einfach die in Scheiben oder Ringe geschnittene Aubergine mit Salz, das nach 7-10 Minuten abgewaschen werden sollte.

Die beste Art, Auberginen für schwangere Frauen zu kochen, besteht darin, sie im Ofen zu backen. Für Mütter ist es jedoch besser, gebratene Auberginen abzulehnen, da ein solches Produkt nur schwer in die Verdauung überführt werden kann und ein Gefühl der Schwere hervorruft.

Frisch gepresster Auberginensaft ist von großem Nutzen. Um es zu erhalten, können Sie die Aubergine reiben, den Brei in Gaze einwickeln und vorsichtig zusammendrücken. 1 EL. l Ein solches Heilgetränk kann in einer Woche eine Schwellung der Beine lindern.

Aubergineninfusion hilft, Gallenblasenprobleme loszuwerden. Die Aubergine muss also in Würfel geschnitten werden (insgesamt benötigen wir ca. 250 g) und kochendes Wasser (200 ml) gießen. Lassen Sie das Produkt abkühlen und verwenden Sie es dann dreimal täglich vor den Mahlzeiten in einer Menge von 70 g.

Um den Bluthochdruck zu überwinden, reicht es aus, vorgetrocknete und pulverisierte Auberginenschalen in einem halben Teelöffel einzunehmen. eine halbe Stunde vor dem Essen.

Daher sind „kleine Blaue“ ein unglaublich nahrhaftes, schmackhaftes und sehr gesundes Produkt, das in der Ernährung einer schwangeren Frau enthalten sein muss!

Im Leben einer Frau gibt es besondere Zeiten, in denen es besonders wichtig ist, auf die eigene Gesundheit zu achten: Schwangerschaft und Stillzeit. Es wird angenommen, dass Gemüse auf jeden Fall in die Ernährung eines gesunden Menschen aufgenommen werden muss. Aber sind Auberginen so gut für eine schwangere Frau? Können Auberginen gestillt werden??

Die Vor- und Nachteile von Auberginen

Auberginen haben eine reiche Zusammensetzung. Zum Beispiel haben sie viele Vitamine:

  • Retinol (A) verbessert das Sehvermögen, stärkt die Augenmuskulatur und verhindert das Auftreten vieler Krankheiten;
  • Gruppen B, die für das Zentralnervensystem und den psycho-emotionalen Zustand verantwortlich sind;
  • Nikotinsäure (PP), es hilft, Toxine und Toxine aus dem Körper zu entfernen, stärkt das Herz-Kreislauf-System;
  • Ascorbinsäure oder Vitamin C, die für die Aufrechterhaltung der Immunität verantwortlich sind (insbesondere bei Erkältungen);
  • Tocopherol (Vitamin E), das zur Reinigung des Körpers beiträgt, erleichtert die Arbeit von Leber und Nieren;
  • K-Gruppen, die zur Aufrechterhaltung der Knochengesundheit und der Zellstruktur benötigt werden.

Darüber hinaus enthält die Aubergine nützliche Substanzen: Kalium, Kalzium, Natrium, Jod, Phosphor, Magnesium und andere. Und sie haben auch viel Ballaststoffe und wenig Kalorien. Sie sind nützlich bei Übergewicht..

Nützliche Eigenschaften von Auberginen in Ergänzungsnahrungsmitteln:

  1. verbessert das Herz-Kreislauf-System;
  2. vorteilhafte Wirkung auf Blutbildungsprozesse;
  3. normalisiert den Zuckergehalt;
  4. reinigt den Körper von Toxinen und Toxinen;
  5. stärkt die Knochen des Skeletts;
  6. normalisiert die Darmfunktion.

Trotz aller nützlichen Eigenschaften kann eine Aubergine den Körper des Kindes beeinträchtigen.

Ein Gemüse, das gerade reift, sammelt Solanin in sich an. Diese Substanz kann Vergiftungen verursachen. Besonders hoher Solaningehalt in überreifen Früchten. Der größte Teil dieser Substanz kann jedoch durch Einweichen der Aubergine in kaltes Wasser entfernt werden..

Auberginen können das Verdauungssystem des Babys schädigen, wenn sie zu früh eingeführt werden. Oder wenn Sie die empfohlenen Dosen überschreiten.

Stillen von gebratenen Auberginen: Ob oder nicht?

Alles sollte in Maßen sein. Wie Sie wissen, nehmen kleine Blaue Öl gut auf, und das ist nicht sehr gut für Mutter und Kind. Um den Ölverbrauch beim Braten zu reduzieren, reicht es aus, die Früchte vor dem Kochen 10 Minuten lang ins Wasser zu tauchen. Diese Aktion reduziert die Fettaufnahme um fast die Hälfte.

Im Großen und Ganzen kann eine junge Mutter blaue in jeder Form verwenden. Eine gute Option wäre gedünstete Auberginen zum Stillen, Fleischeintopf mit Zusatz von Blau usw..

Essen Sie mehr Gemüse, gehen Sie an die frische Luft, seien Sie weniger nervös, und dann wird Ihr Baby gesund und stark. Viel Glück!

Vorteile für den Körper einer jungen Mutter und eines Babys

Die Vorteile für den Körper des Kindes sind jedoch enorm, ebenso wie für die Eltern.

  • Nieren und Leber. Die in den kleinen blauen Mikronährstoffen, die durch die Muttermilch gelangen, wirken sich günstig auf die Funktion dieser Organe aus.
  • Gestillte Auberginen sind ziemlich gut für die Verdauung. So gut ist es für ein Baby, das sich gerade erst an das Essen anpasst..
  • Blaue wirken sich bei Stoffwechselstörungen positiv auf den Körper aus. Dieser Prozess ist bei kürzlich geborenen Kindern recht häufig.
  • Das Essen von Auberginen während des Stillens hilft, Verstopfung loszuwerden. Es ist erwähnenswert, dass ein ähnliches Problem häufig bei schwangeren Frauen, jungen Müttern und Neugeborenen auftritt.
  • Aubergine ist sehr gut für das Herz..
  • Kleine blaue widerstehen dem Ausbruch vieler Krankheiten, zum Beispiel Anämie, Gicht, Diabetes mellitus, Atherosklerose usw..

Auberginen sind sehr nützlich zum Stillen, vernachlässigen Sie also nicht ihre Verwendung..

Wie man Auberginen mit GV isst?

Ist es möglich, Auberginen zu essen und in welcher Menge sie gegessen werden sollen, müssen Sie dies herausfinden, bevor Sie Ihren zuständigen Arzt konsultieren:

  • Sie können das Produkt zum ersten Mal nur ausprobieren, wenn das Baby drei Monate alt ist.
  • Wenn eine Frau dieses Gemüse während der Schwangerschaft aktiv gegessen hat, kann der Zeitraum auf zwei Monate verkürzt werden.
  • In der ersten Phase des Eintritts in die Ernährung darf nur ein Stück Gemüse gegessen werden, das zuvor gründlich gedünstet wurde. Die Reaktion des Babys danach sollte 48 Stunden lang beobachtet werden. Wenn keine negativen Manifestationen festgestellt wurden, kann die Dosis verdoppelt werden.
  • Wenn das Baby eine schlechte Verdauung des Gemüses zeigt, muss dies ausgeschlossen werden. Das nächste Mal, wenn Sie versuchen, es in die Diät aufzunehmen, ist frühestens drei Wochen später erlaubt.
  • Es ist möglich, die negative Reaktion korrekt zu bestimmen, wenn Sie nicht versuchen, mehrere Produkte gleichzeitig in die Ernährung aufzunehmen.
  • Überessen ist nicht erlaubt. Das Optimum während des Tages ist das Essen von hundert Gramm Auberginen. Die Grenze wird als Norm in dreihundert Gramm angesehen.
  • Am besten stoppen Sie Ihre Wahl bei einer gekochten, gebackenen oder gedünsteten Version des Gerichts. Sie belasten das Verdauungssystem nicht übermäßig..
  • Beim Kochen dürfen Sonnenblumen und Olivenöl verwendet werden. Einige Rezepte benötigen saure Sahne.
  • Während des Kochens neigen Auberginen dazu, Öl aufzunehmen, so dass sie sehr fettig werden. Um diesen Effekt nach dem Kochen zu beseitigen, können Sie sie zehn Minuten lang in kaltes Wasser tauchen.
  • Es dürfen nur hochwertige Auberginen gegessen werden. Junge Früchte bilden beim Kochen keine Bitterkeit. Stellen Sie sicher, dass der Schnitt keine schwarzen Punkte oder Flecken enthält.

Vorteile für den Körper einer jungen Mutter und eines Babys

Die Vorteile für den Körper des Kindes sind jedoch enorm, ebenso wie für die Eltern.

  • Nieren und Leber. Die in den kleinen blauen Mikronährstoffen, die durch die Muttermilch gelangen, wirken sich günstig auf die Funktion dieser Organe aus.
  • Gestillte Auberginen sind ziemlich gut für die Verdauung. So gut ist es für ein Baby, das sich gerade erst an das Essen anpasst..
  • Blaue wirken sich bei Stoffwechselstörungen positiv auf den Körper aus. Dieser Prozess ist bei kürzlich geborenen Kindern recht häufig.
  • Das Essen von Auberginen während des Stillens hilft, Verstopfung loszuwerden. Es ist erwähnenswert, dass ein ähnliches Problem häufig bei schwangeren Frauen, jungen Müttern und Neugeborenen auftritt.
  • Aubergine ist sehr gut für das Herz..
  • Kleine blaue widerstehen dem Ausbruch vieler Krankheiten, zum Beispiel Anämie, Gicht, Diabetes mellitus, Atherosklerose usw..

Auberginen sind sehr nützlich zum Stillen, vernachlässigen Sie also nicht ihre Verwendung..

Was sind die Vorteile von Blau beim Stillen??

Junge Mütter glaubten lange Zeit ernsthaft, dass Auberginen ein allergisches Produkt sind. Jahre vergehen und Aussagen ändern sich. Also im Fall von Auberginen. Wissenschaftler haben bewiesen, dass kleine blaue nicht nur während der natürlichen Fütterung erlaubt sind, sondern auch von vielen Ärzten empfohlen werden. In der Tat übertreffen sie in Bezug auf den Nährstoffgehalt jedes Gemüse.

Vitamin C, B1, B2, B5, PP - all dies sind „Nützlichkeiten“, die es dem Körper (und der Mutter) der Kinder ermöglichen, stärker zu werden und sich zu entwickeln. Es ist erwähnenswert, dass Auberginen eine große Menge an Ballaststoffen enthalten, die in der Lage sind, alle Toxine und Toxine aus dem Körper einer jungen Mutter zu entfernen und die Darmfunktion zu stimulieren. Eisen und Kupfer tragen zur Hämatopoese bei, daher werden die Früchte für die natürliche Fütterung empfohlen. Saft aus frischen und gekochten blauen ist ebenfalls nützlich. Es hat eine bakterizide Wirkung..

Sie können auf unbestimmte Zeit über dieses Gemüse sprechen, da es nur ein Lagerhaus für Vitamine ist. Daher sollte eine junge Mutter nicht darüber nachdenken, ob Auberginen gestillt werden können. Die Antwort ist eindeutig: "Es ist möglich und notwendig!".

So wählen Sie ein Qualitätsprodukt

Beim Kauf von Auberginen sollten Sie besonders auf die Qualität und das Aussehen von Gemüse achten. Wenn Flecken oder schwarze Punkte auf den Früchten gefunden werden, verwenden Sie kein verdorbenes Gemüse

Die Früchte sollten nicht träge und überwachsen sein. Für eine stillende Mutter ist es besser, die jüngeren Früchte kleiner Auberginen zu verzehren, da sie weniger Bitterkeit erzeugen. Diese Bitterkeit tritt in den Früchten reiferer aufgrund der hohen Solaninkonzentration auf. Darüber hinaus ist ihre Norm bei jungem Gemüse unbedeutend und es gibt praktisch keine Bitterkeit.

Während des Kochens müssen die Auberginenfrüchte gründlicher gewaschen werden. Stillende Mütter sollten keine blauen in roher oder ungekochter Form essen, da es für ihren Körper schwierig sein wird, ein solches Produkt zu verdauen. Ernährungswissenschaftler empfehlen jungen stillenden Müttern auch nicht, gebratene Auberginen zu essen..

Gebratene Auberginen nehmen viel Fett auf, daher ist es nicht gut für Mutter und Kind. Sie können Sodbrennen und Magenprobleme verursachen. Es ist besser, Auberginen mit einem minimalen Ölgehalt zu essen, die im Ofen gebacken werden.

Probieren Sie zum ersten Mal morgens die gekochte Aubergine, um die Reaktion des Babys auf das neue Produkt zu überprüfen.

Gemüseeintopf - perfektes Mittag- und Abendessen

Wenn das Kind während des Stillens nicht negativ auf die Einführung von Auberginen in die Ernährung reagiert, können Sie aus diesem Gemüse viele abwechslungsreiche, schmackhafte und vor allem gesunde Gerichte zubereiten. Während der Stillzeit ist Gemüseeintopf die beste Option. Sie können Ihrer Lieblings-Aubergine eine kleine Menge Kartoffeln, Karotten und Zucchini hinzufügen. Geschmorte Auberginen während des Stillens wie Kartoffeln, Zucchini und Karotten wirken sich positiv auf die Verdauung einer jungen Mutter und ihres Babys aus.

Um die maximale Menge an Nährstoffen in der Schüssel zu halten, wird empfohlen, das Gemüse in kleine Würfel zu schneiden. In diesem Fall dauert der Wärmebehandlungsprozess etwas länger und nützliche Vitamine und Mineralien verbleiben in der Schale. Fügen Sie auf keinen Fall viel Öl und Knoblauch hinzu. Die beste Option ist ein Wasserbad. Denken Sie an eine Regel: Gemüseeintopf sollte nur aus dem Gemüse bestehen, das die Mutter bereits während des Stillens gegessen hat.

Lesen Sie Mehr Über Schwangerschaft Planung