Nach der Geburt eines Neugeborenen muss eine Frau sicherlich ihre Ernährung und ihren Tagesablauf überdenken, da die Gesundheit des Babys von seiner Ernährung abhängt. Sie werden gezwungen sein, viele Produkte aus dem Menü zu entfernen, insbesondere in den ersten zwei Monaten nach der Lieferung. Eine solche Empfehlung ist mit dem Risiko von Magen-Darm-Störungen und allergischen Reaktionen beim Säugling verbunden. Kann ich während des Stillens einer stillenden Mutter Würstchen essen? Die Antwort auf diese Frage kann nicht eindeutig sein. Qualitätswürste, die ausschließlich aus Fleisch hergestellt werden, können keinen Schaden anrichten, was nicht für Produkte gilt, die in Supermärkten und auf spontanen Märkten verkauft werden..

Ist es möglich, sie während des Stillens zu essen??

Nach der Geburt eines Babys muss eine stillende Mutter eine spezielle hypoallergene Diät einhalten. Alle Komponenten, die Gewürze, Farbstoffe, Konservierungsmittel und andere schädliche Substanzen enthalten, werden aus dem Menü entfernt. Viele Produkte, einschließlich Würstchen, sind für den ersten Monat verboten. Ab dem zweiten Monat der GV kann die Ernährung der Mutter erheblich erweitert werden, Würste sollten jedoch ausgeschlossen werden.

Nützliche Substanzen in ihrer Zusammensetzung fehlen oft, alle Vorteile von Fleisch werden vom Hersteller durch die Zugabe von Konservierungsmitteln und anderen Zusatzstoffen, die für die Lagerung und Verbesserung des Geschmacks sorgen, beeinträchtigt. Bevor eine stillende Mutter Würstchen essen kann, müssen Sie deren Zusammensetzung sorgfältig abwägen.

Alle Wurstprodukte enthalten nicht mehr als 30% Fleisch, wenn sie nach GOST hergestellt werden, und nicht mehr als 10% natürliches Fleisch, wenn es nach TU hergestellt wird. Der Rest wird durch die Verwendung billiger Rohstoffe wie gemahlene Knochen, Knorpel, Fett und Tierhaut erreicht. Die Wurst enthält Getreide, Geschmacksstabilisatoren, Konservierungsmittel, Verdickungsmittel und andere Substanzen, die nicht die beste Wirkung auf den menschlichen Körper und insbesondere auf das Baby haben.

Beachtung! Würste enthalten Soja, ein natürliches Pflanzenprodukt, aber es scheint nur auf den ersten Blick so. Es ist gentechnisch verändert und enthält chemische Verbindungen..

Von der Mutter verzehrte Würste kommen dem Neugeborenen nicht zugute. Sie können nur ein Produkt aus Fleisch essen, aber es ist nicht so einfach, es in den Regalen verschiedener Geschäfte und Supermärkte zu finden, da Sie selbst ein Fleischgericht kochen müssen.

Sind in 1 Monat nach Lieferung erlaubt?

Würste können dem Körper einer Frau nach der Geburt keinen Nutzen bringen. Ihr Körper ist geschwächt, er braucht zusätzliche Nahrung, nur gesunde Lebensmittel können auf der Speisekarte stehen. Es ist besser, sauberes Fleisch zu essen, aber keine Wurst. Die Nichtbeachtung dieser Regel führt zu Nebenwirkungen beim Kind und kann zu einer Verringerung der Laktation führen. Vor dem Hintergrund des Nährstoffmangels fehlt dem weiblichen Körper das Hormon Prolaktin, die Laktationsintensität nimmt ab, allmählich hört die Hepatitis B auf.

Vorteile für die Mutter

Würste sind eine herzhafte, geschmackvolle Ergänzung, die zu jeder Beilage passt: Spaghetti, Kartoffelpüree und verschiedene Müsli. Die Zusammensetzung von Würsten enthält Schadstoffe:

  1. Natriumnitrat - ein Nahrungsergänzungsmittel, das die Haltbarkeit des Produkts verlängert und das Erscheinungsbild von Würsten verbessert. Es wird zu einem Karzinogen, das das Risiko für die Entwicklung des Tumorprozesses erhöht.
  2. Salz - ist im Produkt im Überschuss enthalten, wird vom Hersteller als Konservierungsmittel verwendet. Übermäßiger Gebrauch erhöht das Risiko, Erkrankungen des Harnsystems zu entwickeln.
  3. Zucker - führt zu einer Zunahme des Körpergewichts.
  4. Mononatriumglutamat - erhöht das Risiko für Bluthochdruck und Diabetes.
  5. Transfette - Pflanzenöl, das während hochtechnologischer Prozesse zu einer festen Substanz verarbeitet wird. Der menschliche Körper kann es nicht verdauen.

Die Vorteile des Konsums sind imaginär. Die in der Zusammensetzung angegebenen Vitamine und Mineralien können dem menschlichen Körper nicht zugute kommen, ihre Aktivität nimmt aufgrund schädlicher Substanzen ab.

Beachtung! Geräucherte und ungekochte geräucherte Produkte gelten als die schädlichsten. Unter dem Einfluss hoher Temperaturen steigt die Konzentration an krebserzeugenden Verbindungen.

Darf man ein Kind geben?

Trotz der Tatsache, dass spezielle Kinderwürste und mit Milch hergestellte Würste in den Regalen von Supermärkten angeboten werden, sollte man sich nicht beeilen, sie in die Ernährung des Kindes aufzunehmen. Ihre Zusammensetzung wird als schonender und sicherer angesehen, aber schädliche Bestandteile werden vom Hersteller nicht entfernt..

Junge Mütter geraten oft in Panik, wenn das Kind überhaupt kein Fleischpüree und kein Fleisch isst. Dies ist in der Tat gefährlich, da zusammen mit dem Produkt wertvolles Protein in den Körper gelangt. Würste sind keine adäquate Alternative, da sie ein Minimum an Fleisch enthalten. Sie können ein launisches Kind nur mit hausgemachten Würstchen füttern.

Ab welchem ​​Alter?

Es ist möglich, Würste nach Erreichen des ersten Lebensjahres in die Ernährung des Babys aufzunehmen. Dies ist das Mindestalter, in dem der Körper eines Kindes nicht in der Lage ist, das nützlichste Produkt zu verdauen. Es ist jedoch besser, 3 Jahre zu warten. Idealerweise sollte das Produkt aus der Ernährung eines Vorschulkindes entfernt werden.

Baby Vorteile

Die Zusammensetzung von Würsten und Würsten enthält eine ausreichende Anzahl schädlicher Verbindungen, so dass es nicht funktioniert, wenn sie für den empfindlichen Körper des Kindes davon profitieren. Nur Produkte aus natürlichem Fleisch schaden dem Körper nicht, werden aber selten über eine Kette von Geschäften an die Bevölkerung verkauft. Die mangelnde Versorgung ist mit den hohen Kosten der Waren und einer kurzen Haltbarkeit verbunden. Wurst ohne Konservierungsstoffe wird nicht länger als 3 Tage im Kühlschrank gelagert.

Schaden für Mutter und Kind

Stillende Mütter ahnen oft nicht, wie viel Schaden sie sich und dem Kind durch den Verzehr von Würstchen zufügen können. Wenn Sie die Zusammensetzung untersucht haben, können Sie feststellen, dass der Gehalt der darin enthaltenen Fleischkomponente 30% nicht überschreitet, der Rest besteht aus Soja, Konservierungsmitteln, geliertem Fett und anderen unangenehmen und ungesunden Bestandteilen.

Beachtung! Würste - ein Halbzeug, dessen Verwendung nach den Regeln einer gesunden Ernährung ausgeschlossen ist.

Damit Würste einen angenehmen Geschmack und ein angenehmes Aussehen haben, fügt der Hersteller der Zusammensetzung viele Gewürze und Gewürze hinzu. Wie Sie wissen, ist scharf und salzig mit HS verboten. Einige Würste können Knoblauch enthalten, wenn er in den stillenden Körper gelangt, ändert sich der Geschmack der Milch und das Baby kann sich weigern, die Brust zu stillen.

Bei Verwendung eines Produkts von geringer Qualität werden auch beim Kind folgende Reaktionen beobachtet:

  • Blähung;
  • allergische Reaktionen;
  • Kolik
  • Verdauungsstörungen;
  • Harnwegserkrankungen (aufgrund der hohen Salzkonzentration in der Zusammensetzung).

Der Konsum ist für die Mutter nicht weniger gefährlich: Aufgrund der Einnahme eines minderwertigen Produkts verlaufen die Prozesse der postpartalen Erholung im Körper mit geringer Intensität, es können hormonelle Störungen und andere Probleme auftreten.

Wie man wählt und worauf man achtet?

Die Liste der wichtigsten Empfehlungen, die die Auswahl des Produkts von höchster Qualität gewährleisten, umfasst:

  • Überprüfung der Lagerzeiten;
  • Schnittfarbe ist blassrosa;
  • Produkt in eine natürliche Hülle eingewickelt;
  • Keine schädlichen Zusätze.

Wenn Zweifel an der Qualität des Produkts bestehen, sollten Sie es nicht essen.

Stillempfehlungen

Damit das Produkt den Verdauungstrakt des Kindes nicht schädigt, müssen Sie folgende Regeln befolgen:

  • Würste können nur in gekochter Form gegessen werden;
  • Das Produkt wird mindestens 3 Minuten lang gekocht, wobei die Schale entfernt wird.
  • Bratwürste sind nicht erlaubt.

Es ist besser, dieses Produkt morgens zu konsumieren, damit Sie rechtzeitig reagieren können.

Wie man in die Diät eintritt?

Wie jedes neue Produkt sollten Würste während der Stillzeit schrittweise in die Ernährung einer stillenden Mutter eingeführt werden. Wenn Sie ein qualitativ hochwertiges Produkt auswählen und sicherstellen, dass die Regeln für die Lagerung eingehalten werden, können Sie im ersten Schritt nicht mehr als 50 Gramm essen. Dies ist notwendig, um die Reaktion des Babys zu kontrollieren. Wenn kein allergischer Ausschlag auftritt, fehlen Koliken und andere Störungen - gelegentlich können Würste konsumiert werden.

Tages- und Wochenpreis

Die tägliche Verbrauchsrate beträgt nicht mehr als 200 Gramm des Produkts. Es ist zu beachten, dass der tägliche Verzehr von Würstchen schädlich und sogar gefährlich ist. Sie können nur in Notfällen gegessen werden. Wenn beispielsweise eine Frau keine Zeit hat, eine vollständige Mahlzeit oder ein Frühstück zuzubereiten, schadet eine einzelne Mahlzeit nicht.

Bei regelmäßiger Anwendung des Produkts in Lebensmitteln steigt das Risiko von Nebenwirkungen des Babys aus dem Magen-Darm-Trakt. Daher sollte sich eine stillende Mutter an die Normen für die Aufnahme und die Grundregeln für den Verzehr von Würstchen in Lebensmitteln erinnern. Idealerweise sollte das Halbzeug nicht in der Ernährung einer stillenden Mutter enthalten sein. Es ist besser, es durch natürliche Fleischgerichte zu ersetzen, aber manchmal ist es zulässig, von dieser Regel abzuweichen.

Kann gekochte Wurst stillenden Müttern gegeben werden??

Mit dem Aufkommen einer neuen Person in der Familie ändert sich das Leben dramatisch. Der Tagesablauf ändert sich und man muss die üblichen Dinge aufgeben. Die Ernährungsmethode der jungen Mutter wird aktualisiert - fettige, gebratene, würzige Gerichte sind vom Tagesmenü ausgeschlossen. Kochwurst während des Stillens ist ein zweifelhaftes Produkt. Sollte ich es benutzen, versuche es herauszufinden.

Kann eine stillende Mutter Wurst machen?

Der erste Monat nach dem Krankenhaus ist der schwierigste. Mutter passt sich einem neuen Leben an, lernt ein Kind kennen, leidet unter ernährungsbedingten Einschränkungen. Kochwurst während des Stillens im ersten Monat nach der Geburt des Babys wird nicht empfohlen. Eine Frau muss Produkte schrittweise und nacheinander in ihre Ernährung einführen. Da Wurst ein Mehrkomponentenprodukt ist, ist es besser, sie 30 Tage nach der Geburt des Babys zu verwenden.

Auf eine Notiz! Die Komponenten dürfen ausschließlich natürlich sein, dürfen keine Emulgatoren, Konservierungsmittel oder andere Chemikalien enthalten. Kochwürste mit GV sollten ausschließlich von höchster Qualität gekauft werden.

Würste werden in drei Klassen eingeteilt:

Während der Stillzeit ist es unmöglich, geräucherte, halbgeräucherte oder fettige Würste und Würste in die Ernährung aufzunehmen. Beim Kauf solcher Produkte müssen Sie die Zusammensetzung des Produkts sorgfältig studieren.

Komposition

Gemäß den GOSTs sollte die Wurst des Arztes aus einem Drittel Rindfleisch und zwei Dritteln Schweinefleisch bestehen. Die Zusammensetzung umfasst neben Fleisch auch Milch und Eier.

Einige Hersteller von Wurstspezialitäten fügen der Zusammensetzung andere Zutaten hinzu, um die Produktionskosten zu senken:

  1. Soja - hält Wasser im Produkt zurück, ohne den Nährwert zu beeinträchtigen.
  2. Natriumnitrat - verleiht dem Produkt die notwendige Farbe, hemmt die Entwicklung von Bakterien. Während der Wärmebehandlung verwandelt es sich jedoch in ein Karzinogen, das das Wachstum von Krebszellen stimuliert.
  3. Geschmacksverstärker - blockieren das Völlegefühl. Die Folgen - Fettleibigkeit, Diabetes.
  4. Transfette sind künstlich synthetisierte Öle. Tragen Sie zur Entwicklung von Bluthochdruck, Koronarerkrankungen, Arteriosklerose, Diabetes und Krebs bei und provozieren Sie auch Fettleibigkeit und Herzinfarkt.
  5. Salz und Gewürze - harmlos in kleinen Mengen, aber Überschuss führt zu Wassereinlagerungen im Körper und Schwellungen.
  6. Stärke - provoziert das Auftreten von Übergewicht.

Premium-Delikatesse wird ausschließlich aus hochwertigem Fleisch mit natürlichen Gewürzen zubereitet. Eine solche Wurst mit HS kann in die Ernährung aufgenommen werden.

Nutzen und Schaden

Ein Neugeborenes erhält Spurenelemente aus Muttermilch. Bevor Sie gekochte Wurst essen, müssen Sie verstehen, welche Vorteile oder welchen Schaden dies bringen kann.

  1. Quelle für tierisches Protein. Protein ist sehr wichtig für die richtige Entwicklung eines wachsenden Organismus.
  2. Bei Knödeln wird die Fettmenge minimiert, wodurch das Verdauungssystem nicht überlastet wird.
  3. Sättigt schnell den Körper.
  4. Unter allen Arten von Würstchen ist gekocht die kalorienärmste. Dies gilt insbesondere für Mütter, die in der Zeit nach der Geburt dazu neigen, sich so schnell wie möglich in Form zu bringen..
  5. Hochwertige gekochte Milch enthält eine Reihe von Vitaminen und Mineralstoffen: Vitamin A, Vitamin E, Kalzium, Magnesium, Phosphor, Eisen, Kalium, Jod, Proteine ​​und Aminosäuren.
  6. Guter Snack mit minimaler Zeit.

Wenn bei der Herstellung von Brühwürsten minderwertige Produkte verwendet werden, kann dies den Körper schädigen. Übermäßiger Gebrauch kann die Funktion von Nieren, Leber und Bauchspeicheldrüse beeinträchtigen. Es ist eine Premium-Delikatesse möglich, aber in Maßen.

Einführung in die Ernährung einer stillenden Mutter

Jedes neue Produkt wird schrittweise und in kleinen Mengen in die Ernährung einer stillenden Mutter eingeführt. Würste zum Stillen - keine Ausnahme.

Auf eine Notiz! Kinderärzte empfehlen nicht, täglich Brühwürste zu verwenden.

So wählen Sie ein Produkt von guter Qualität:

  1. Achten Sie auf die Schale. Es muss natürlich sein.
  2. Die Beschriftung auf dem Etikett sollte lesbar und nicht verschwommen sein. Ansonsten eine hohe Fälschungswahrscheinlichkeit.
  3. Das Produkt muss trocken sein. Feuchtigkeit oder Schleim bedeutet abgelaufen.
  4. Farbe. Rot oder gesättigtes Rosa zeigt eine hohe Konzentration an Farbstoffen an..
  5. Verpackungsintegrität. Wenn die Schale beschädigt ist oder nicht ein ganzes Produkt gekauft wird, sondern nur ein Teil, ist es besser, das im Ofen gekochte oder gebackene Produkt zu verwenden.
  6. Die Elastizität der Scheiben. Wenn die Stücke leicht in Röhrchen gefaltet werden können, ohne zu brechen, enthält die Schale viel Gelatine, die für HS schädlich ist.
  7. Obligatorisches Qualitätszeichen GOST.
  8. Das Produkt wurde frühestens 24 Stunden vor dem Kaufdatum hergestellt.

Haltbarkeit von Wurstspezialitäten:

  • Bestnote - nicht mehr als 72 Stunden;
  • Klasse 1 und 2, Würstchen, Blut, Leberwurst - 48 Stunden.
  • Gelee, Muskelmasse, Blut und Leber 3 Grade - 12 Stunden.

Die Temperatur des Lagerraums sollte nicht unter 0 ° C und nicht über 8 ° C liegen. Wenn das Etikett eine lange Haltbarkeit anzeigt, enthält das Produkt eine große Anzahl von Konservierungsstoffen.

Empfehlungen zur Verwendung

Um ein neues Produkt in die Ernährung aufzunehmen, müssen Sie einige Regeln befolgen:

  1. Machen Sie keine Aktien. Das Produkt sollte immer frisch und nicht abgestanden sein.
  2. Der Preis des Produkts kann nicht niedriger sein als der Preis pro Kilogramm Fleisch.
  3. Untersuchen Sie zu Hause noch einmal die Zusammensetzung, das Aussehen und den Geruch des Produkts.
  4. Für den ersten Gebrauch reicht eine kleine Scheibe (20 g).
  5. Essen Sie erst nach dem Füttern des Babys.
  6. Beobachten Sie alle Veränderungen im Zustand des Babys - Blähungen, Koliken, Hautausschlag, Verstopfung oder Durchfall.

Wenn keine negativen Auswirkungen festgestellt wurden, kann ein zweiter Test erst nach einem Tag durchgeführt werden.

Kontraindikationen

Wir müssen Würste Müttern überlassen, die:

  • Allergie gegen die Bestandteile des Produkts;
  • Magengeschwür;
  • onkologische Erkrankungen des Verdauungssystems;
  • Nieren-, Leber- oder Bauchspeicheldrüsenerkrankungen;

Wenn Sie sich für ein qualitativ hochwertiges Produkt entscheiden, können Sie seinen Geschmack genießen, ohne Angst um die Gesundheit von Müttern und Kindern zu haben. Vergessen Sie aber nicht, dass gekochte Wurst nicht die Grundlage der Ernährung ist, sondern nur ein leichter und schneller Snack. Es ist wichtig, richtig und vollständig zu essen.

Ein umstrittenes, aber leckeres Wurstprodukt - ob es zum Stillen gegessen werden kann und wann es dem Baby gegeben werden soll?

Während des Stillens (HB) spielt das richtige und ausgewogene Menü einer stillenden Mutter eine wichtige Rolle für die Ernährung und Entwicklung des Babys. Jeder Bestandteil des Lebensmittels geht in die Muttermilch über, daher sollte die Ernährung der Mutter nicht nur abwechslungsreich und nahrhaft, sondern auch sicher sein: so natürlich wie möglich, ohne chemische Lebensmittelzusatzstoffe. Und ist es möglich, Würste in GW zu verwenden, beispielsweise Schinken oder geräucherte Wurst? Schauen wir uns dieses Problem der Reihe nach an.

Darf man Würstchen mit heißem Wasser essen??

Viele Kinderärzte empfehlen keine Stillzeit, um Würstchen zu essen. Der Hauptgrund für das Verbot ist, dass bei der Herstellung dieser Produkte verwendet werden:

Dies kann sich nachteilig auf die Gesundheit von Mutter und Kind auswirken. Wenn Mama wirklich ein Stück Wurst genießen möchte, müssen Sie bewährte Produkte mit der geringsten Menge an Schadstoffen auswählen.

Welche Arten?

Während der Stillzeit wird nicht empfohlen, geräucherte Lebensmittel wie Wurst, Würstchen und Schinken zu essen. Ihre Gefahr liegt in der Tatsache, dass sich beim Rauchen zwangsläufig eine bestimmte Menge an Karzinogenen bildet, dh Substanzen, die bei häufigem Gebrauch das Krebsrisiko erhöhen.

Auch beim natürlichen Rauchen entstehen diese gesundheitsgefährdenden Substanzen. Und wenn wir berücksichtigen, dass einige skrupellose Räucherfleischproduzenten den sogenannten „Flüssigrauch“ verwenden, um die Produktionszeiten zu verkürzen und die Produktionskosten zu senken, wird das geräucherte Produkt selbst für eine sehr gesunde Person zu einem gefährlichen Produkt, ganz zu schweigen von einer stillenden Mutter.

Wann in das Menü aufgenommen werden?

Der Körper des Babys passt sich zu diesem Zeitpunkt nur an neue Bedingungen an, und eine übermäßige Belastung kann negative Folgen für seine Gesundheit und sein Wohlbefinden haben..

Mit einem starken Wunsch können Sie hausgemachte Wurst aus natürlichen Produkten machen. In diesem Fall sind Sie absolut sicher, dass Sie Ihrem Baby keinen Schaden zufügen. Wenn Sie den natürlichen Darm selbst mit gemahlenem Truthahn oder Hühnerbrust füllen und in Salzwasser kochen, unterscheidet sich eine solche Wurst in ihrer Zusammensetzung nicht von einem Stück gekochtem Fleisch. Gegen die kein Kinderarzt etwas hat.

Eine solche hausgemachte Wurst sollte neben der Mindestmenge an Pfeffer keine weiteren Gewürze enthalten! Und nur drei Monate nach Beginn der Laktation können Sie langsam beginnen, Fabrikwürste und Würste in Ihre Ernährung aufzunehmen..

Was kann für die Mutter nützlich sein?

Die Zusammensetzung hochwertiger Brühwürste oder Würste muss Schweinefleisch und Rindfleisch enthalten. Diese Fleischsorten enthalten eine große Menge tierischen Proteins, das für die normale Entwicklung des Babys und eine stabile Laktation bei einer stillenden Mutter so notwendig ist.

Darüber hinaus bleiben trotz der Wärmebehandlung bei hohen Temperaturen einige in guten Brühwürsten:

  1. Vitamine - PP-, A-, E-, B-Vitamine;
  2. nützliche Mineralien - Kalium, Kalzium, Magnesium, Natrium, Eisen, Jod, Schwefel und Phosphor.

Beispielsweise reguliert GOST in Doktorwurst eine genau definierte Menge an Vitaminen und Mineralstoffen.

Kann ein Kind essen??

Ja, ein Kind kann nach folgenden Kriterien Wurst essen:

  • Das Mindestalter, ab dem dieses Produkt zugelassen ist;
  • Art, Sorte und Zweck der Würste;
  • Einzeldosen und wöchentliche Dosen;

Lebensmittelzeitalter

In dieser Hinsicht gibt es eine eindeutige Meinung von Kinderärzten und Ernährungswissenschaftlern: Vor 2,5 bis 3 Jahren sollten Kinder den Geschmack von Würstchen nicht kennen. Dies gilt nicht nur für geräucherte Würste, die nicht für Kinder unter 7 Jahren empfohlen werden, sondern auch für gekochte, auch spezielle Kinder.

Vorteil

Hauptsächlich - wegen des leicht verdaulichen Proteins, das in gekochter Wurst enthalten ist, die eine Art Baumaterial für das Wachstum und die Entwicklung des Babys darstellt. Darüber hinaus stehen viele Familien vor der Frage, was sie morgens ohne Zeitaufwand für ein Kind kochen sollen. Und das Sandwich oder die Milchwürste des Doktors sind ein schnelles und nahrhaftes Frühstück. Lassen Sie dies einmal pro Woche für das Kind beginnen.

Wenn Sie die Würste vor dem Kochen mit einer Gabel durchstechen, hilft dies, überschüssiges Fett während des Kochens zu entfernen und die Verdauung zu verhindern.

Schaden für Mutter und Kind

Die Zusammensetzung der Würste umfasst neben Fleisch:

  • Sojabohnen;
  • Fett;
  • Innereien;
  • würzen;
  • Salz;
  • verschiedene Lebensmittelzusatzstoffe mit einem Index E - Geschmacksverstärker;
  • Farbstoffe;
  • Aromen und Konservierungsstoffe.

Wenn Würste und Würste viele künstliche Zusatzstoffe enthalten, kann dies zu folgenden negativen Folgen für die Gesundheit des Kindes führen:

  1. allergische Reaktionen, Hautausschläge, Schwellungen;
  2. erhöhte Gasbildung, das Auftreten von Schmerzen im Bauchraum;
  3. Stoffwechselerkrankung;
  4. Durchfall;
  5. Magendarm Probleme.
Inhalt ↑

Wie man wählt und worauf man achtet?

Allgemeine Empfehlungen für die Auswahl: Lesen Sie das Etikett vor dem Kauf sorgfältig durch.

Sie enthalten nur:

Es sollte kein Soja, pflanzliches Eiweiß oder Lebensmittelzusatzstoffe mit einem Index E in der Wurst für eine stillende Mutter enthalten. Solche Inhaltsstoffe wirken sich neben dem Hauptschaden auch negativ auf die Laktation aus.

Detailliertere Empfehlungen für die Auswahl der Würste:

  1. Wählen Sie das Produkt so frisch wie möglich, vorzugsweise spätestens 24 Stunden.
  2. Die Farbe der Wurst darf nicht zu hell sein. Dies weist auf zu viel Natriumnitrit hin. Gewünschte Farbe - grau oder leicht rosa.
  3. Bevorzugen Sie das Produkt in einer natürlichen Schale.
  4. Wählen Sie Wurst nur der höchsten und ersten Klasse. Sie haben mehr Fleisch..
  5. Kaufen Sie nur Produkte von vertrauenswürdigen und seriösen Herstellern..
  6. In Würstchen sollte mehr als 10% Eiweiß enthalten sein.
  7. Der Schnitt der Wurst sollte gleichmäßig und leicht feucht sein.
  8. Wenn sich die Wurstscheiben leicht zu Röhrchen verdrehen und zu elastisch sind, ist der Gelatinegehalt im Produkt zu hoch. Dies wirkt sich negativ auf die Laktation aus..
  9. In der Zusammensetzung des Produkts sind die ersten Inhaltsstoffe in der Liste diejenigen, die prozentual höher sind.
  10. Wenn Sie die Wurst nicht mit einem ganzen Stock, sondern in Scheiben oder Scheiben gekauft haben, müssen Sie sie vor dem Gebrauch im Ofen kochen oder backen.
  11. Wählen Sie ein Produkt aus Rind- und Schweinefleisch und kaufen Sie keine Hühnerwürste, die gemahlene Knochen und sogar Federn enthalten können.
  12. Billige Würste sind ein sicheres Zeichen für minderwertige Rohstoffe.

Darüber hinaus werden Kindersorten strenger auf Antibiotika, Pestizide und toxische Substanzen getestet..

Stillempfehlungen

Allgemeine Empfehlungen für die Verwendung von Würstchen beziehen sich hauptsächlich auf die Fragen der korrekten Einführung in die Ernährung und der Menge der verzehrten Lebensmittel - täglich und wöchentlich.

Wie man in die Diät eintritt?

Zum ersten Mal können Sie laut Ärzten die Würste einer stillenden Mutter im 4. Monat nach Laktationsbeginn probieren. Versuchen Sie, ein kleines Stück zu essen und verfolgen Sie die Reaktion des Babys für 2 Tage. Normalerweise manifestiert sich eine Nahrungsmittelallergie tagsüber. Wenn alles normal ist, können Sie dieses Produkt sicher in das Menü für HS eingeben und die Portion schrittweise erhöhen. Aber Sie können eine Wurst nicht zu viel essen.

Wenn das Baby Hautausschläge, Rötungen oder Juckreiz, Durchfall oder Erbrechen hat, entfernen Sie das Wurstprodukt sofort aus dem Menü und wechseln Sie zu einer strengeren Ernährung. Wenn schmerzhafte Symptome nicht länger als 2 Tage verschwinden, sollten Sie unbedingt einen Kinderarzt konsultieren.

Tages- und Wochenpreis

Die tägliche Norm für HB beträgt nicht mehr als 200 g pro Tag. Ernährungswissenschaftler raten davon ab, mehr als 2-3 Mal pro Woche Würstchen zu essen, da selbst die hochwertigste und teuerste Wurst zu viel Salz, Gewürze und Fett enthält.

Daher sollte die wöchentliche Rate 400-600 g nicht überschreiten.

Unabhängig davon, wie sehr eine stillende Mutter Wurst liebt, ist es für sie nützlich zu wissen, dass keine Fabrikprodukte, selbst die teuersten, in Qualität und Nützlichkeit mit ihren eigenen Produkten verglichen werden können. Aus natürlichen Rohstoffen, ohne Konservierungsstoffe und Farbstoffe. Das Ergebnis ist die Gesundheit und das Wohlbefinden von Mutter und Kind.

Zwei Scheiben Wurst: Ist es möglich, dass Mama eine Delikatesse mit GB hat??

Von allen Fleischprodukten ist Wurst vielleicht die vielseitigste. Dies ist besonders wichtig, wenn sich ein Baby im Haus befindet und wenig Zeit zum Kochen bleibt. Wenn sich Würstchen oder Cervelat im Kühlschrank befinden, wird das Mittagessen für die Familie schneller serviert. Und es ist besser, freie Stunden mit dem Kind zu verbringen oder sich auszuruhen. Aber kann eine stillende Mutter Wurst? Schließlich ist die Nützlichkeit dieses Produkts zweifelhaft, und außerdem gibt es verschiedene Varianten. Wie kann man aus all dem auswählen, was bei GV erlaubt ist? Wie sehr wird es nicht weh tun?

Ist das Produkt für heißes Wasser zugelassen?

Eine stillende Mutter sollte eine Regel lernen: Alles, was sie auf die eine oder andere Weise isst, erhält das Kind mit Essen. Deshalb muss sie bei der Auswahl des Essens vorsichtiger sein. Besonders in den ersten 3 Monaten des Babys, wenn das Immunsystem des Neugeborenen aufgebaut wird.

Aber nach der Stillzeit sollte die Ernährung einer Frau voll sein und genügend Protein enthalten. Und Wurst ist ein Fleischprodukt, das heißt, es scheint die Anforderungen zu erfüllen. Dies ist nicht ganz richtig. Wurst ist ein ziemlich schweres Produkt. Es wird aus fettem Fleisch hergestellt, mit viel Salz, manchmal werden Gewürze hinzugefügt, fast immer Farbstoffe, synthetische Füllstoffe, Zutaten, um den Geschmack zu verbessern.

Aber Mama braucht Abwechslung beim Essen sowie positive Emotionen. Im 4. Monat passt sich das Baby ein wenig an die Außenwelt an, eine Frau kann die Ernährung leicht erweitern. Und wenn sie wirklich ein bisschen Wurst essen will, ist das erlaubt. Aber Sie müssen es sorgfältig auswählen, ein wenig und selten verwenden.

Warum Ärzte gegen Würste

Wenn Sie Ärzte fragen, ob es während der Stillzeit erlaubt ist, Würstchen zu essen, ist ihre Antwort wahrscheinlich negativ. Sowohl die Mutter als auch das Kind benötigen jetzt Vitamine und Mineralien, da sich die Frau von der Geburt erholt und großen physischen und psychischen Stress hat. Das Baby wächst, seine Immunität und andere Körpersysteme haben sich noch nicht gebildet und sie sind sehr abhängig von der erhaltenen Nahrung. In der Wurst gibt es für beide nichts Nützliches.

Es gibt jedoch eine Vielzahl von Komponenten, die das Wohlbefinden und die Gesundheit von Müttern und Neugeborenen beeinträchtigen können. Dies sind Sojaprotein, Farbstoffe, Konservierungsmittel, Emulgatoren, Natriumnitrit. In einer billigen Wurst finden sich anstelle von Fleisch Innereien, die sehr fett sind, sowie Knorpelsehnen. Und selbst bei einer kleinen Menge, die meine Mutter gegessen hat, können mehrere schwerwiegende Probleme gleichzeitig auftreten:

  • erhöhte Gasbildung, Kolik bei einem Kind;
  • allergische Manifestationen aufgrund von Farbstoffen oder Milcheiweiß, die häufig von Wurstherstellern verwendet werden;
  • Stoffwechselstörungen, die beim Baby einen schlechten Appetit hervorrufen können, unzureichende Gewichtszunahme;
  • Durchfall, der zur Dehydration des Kindes führt;
  • Sodbrennen, Übelkeit und Verstopfung am meisten stillen;
  • die Bildung von Ödemen bei Frauen aufgrund der großen Menge an Salz in diesen Produkten.

Wenn man versteht, wie schädlich die Verwendung von stillenden Müttern für Würste, Pasten und Cervelate ein Kind nachteilig beeinflussen kann, sollte man überlegen, ob sie jetzt gegessen werden sollten. Ja, und sie selbst, diese Produkte sind unerwünscht. Viele Frauen bleiben nach der Geburt übergewichtig. Es ist zu früh, um während der Stillzeit einen Kampf mit ihm zu beginnen, aber es lohnt sich auch nicht, das Problem zu verschärfen.

Gynäkologen finden nutzlose Wurst und nicht nur Kinderärzte. Tiere, deren Fleisch zur Herstellung verwendet wird, werden zur schnellen Gewichtszunahme mit Nahrungsergänzungsmitteln gefüttert. Und dies ist gesundheitsschädlich für Frauen, es kann die vollständige Wiederherstellung des Hormonhaushalts beeinträchtigen. Und es wirkt sich auch negativ auf die Laktation aus, da es auch auf das Gleichgewicht der Substanzen ankommt.

Welche Sorte können Sie wählen, wenn Sie wirklich wollen

Trotzdem darf sich eine Frau manchmal ein stillendes Neugeborenes gönnen. Aber welche Wurst ist mit Laktation möglich? Die Fülle an Produkten zwingt Sie zur Auswahl aus einer Vielzahl von. Um keinen Fehler zu machen, müssen Sie die häufigsten Funktionen berücksichtigen:

  • Leberwurst. Dies ist eine Budgetoption, die einst als die gesündeste angesehen wurde. Immerhin Leberwurstwurst und jetzt oft in einer natürlichen Schale hergestellt, das heißt, es hat eine kurze Haltbarkeit. Es scheint also ein frisches Produkt mit einer geringen Menge an Konservierungsstoffen zu sein. Aber es ist besser, für eine stillende Mutter keine Leberwurst zu essen. Die Innereien, aus denen es hergestellt wird, sind sehr fettig. Das Aufblähen von Mutter und Kind ist gewährleistet. Wenn Antibiotika und Hormone zur Mast von Tieren verwendet werden, setzen sie sich genau in den Organen ab, die zur Leberwurst gelangen. Und dies ist ein weiterer Grund, warum Sie es aufgeben sollten. Außerdem sind in Leberwurst viele künstliche Zusatzstoffe enthalten. Nicht umsonst hat es einen niedrigen Preis.
  • Geräucherte und halbgeräucherte Würste. Das ist köstlich und deshalb wollen viele es nach langer Abstinenz probieren. Aber ist es möglich, dass eine stillende Mutter Wurst raucht? Leider ist es besser, dieses Produkt von Ihnen fernzuhalten. In dieser Art von Wurst gibt es neben den bereits erwähnten unerwünschten Bestandteilen während der Stillzeit andere, die ebenso gefährlich sind. Geräuchertes Fleisch wird oft mit einer speziellen Flüssigkeit zubereitet. Seine chemische Zusammensetzung (Phenole, verschiedene Säuren und Carbonylverbindungen) ist nicht nur für den Säugling, sondern auch für einen Erwachsenen nützlich. Ein weiteres Minus von geräucherten und halbgeräucherten Würstchen ist, dass einige Hersteller abgestandenes Fleisch für sie verwenden können. Um den Geschmack zu bestimmen, ist es wegen der Fülle an Gewürzen schwierig. Und nur der rebellische Magen und Darm werden Sie wissen lassen, dass das Produkt nicht ganz frisch war. Dies wirkt sich natürlich am nachteiligsten auf die Laktation aus..
  • Gekochte Würste. Dies ist die beste Option für diesen Zeitraum. Aber ist es möglich, dass eine stillende Mutter gekochte Wurst kocht, wird durch ihre Qualität, Preis und Frische bestimmt. Es ist wichtig, das richtige Produkt auszuwählen, ohne Kosten zu sparen. Gekochte Wurst sollte fettfrei (Klasse "Doktor") sein, absolut frisch und in einem vertrauenswürdigen Geschäft gekauft werden. Es ist unmöglich, dass der Schnitt eine hellrosa Farbe hatte. Dies bedeutet, dass das Produkt viel Farbstoff enthält. Aber Blau auf der Oberfläche ist auch unerwünscht, es erscheint, wenn ein Überschuss an Stärke darin ist. Besser gekochte Wurst in einer natürlichen Schale. Dieses Produkt enthält weniger Konservierungsstoffe. Aber auch aus dieser Art von Produkt müssen Sie diejenigen auswählen, die keine Gewürze enthalten. Gekochte Wurst aus Hühnchen oder Rindfleisch ist weniger schädlich. In solchen Produkten etwas Fett, sind sie leichter verdaulich.
  • Würstchen, Würstchen und Schweinswürste. Diese Arten von Würstchen werden gegessen, normalerweise vorgekocht. Aber ist es möglich, Würste zu stillen? Auch nicht alle und nicht immer. Eine stillende Mutter muss diejenigen vergessen, die in einer Zellophanschale verpackt sind, Schmalz, scharfe Gewürze und verschiedene Zusatzstoffe wie Käse und Pilze enthalten. Daher sind die Schweinefleischliebhaber noch nicht ihr Essen. Würste können auch zu fett und schwer sein. Und aus Würsten ist es besser, diejenigen zu wählen, deren Zusammensetzung der "Doktor" -Wurst ähnelt. Diese steht normalerweise auf der Verpackung. In keinem Fall sollten sie geraucht werden. Das Kochen von Würstchen vor dem Gebrauch ist obligatorisch, auch das frischeste. Und wenn das Wasser, in dem sie zubereitet wurden, rosa wird, ist es besser, das Produkt ohne Reue wegzuwerfen.
  • Hausgemachte Würstchen. Wenn dieses Produkt nicht mit Ihren eigenen Händen hergestellt, sondern auf dem Markt gekauft wurde, gibt es keine Möglichkeit, es zu essen. Hier ist es unmöglich, die Zusammensetzung der Wurst zu berechnen, zweifelhafte Frische. Und wenn das Produkt Blut enthält, ist es nicht weniger gefährlich, obwohl es zur Aufrechterhaltung des Hämoglobinspiegels beiträgt. Unter anderem ist ein solches Produkt schwer verdaulich und kann während der Stillzeit im Allgemeinen dazu führen, dass sich ein Baby weigert, die Brust zu stillen. Wenn eine Frau selbst hausgemachte Wurst kochen kann, ist das natürlich möglich. Es ist jedoch verboten, dort scharfe Gewürze, Knoblauch und viel Salz zu verwenden.

Wir empfehlen, einen Artikel darüber zu lesen, welche Art von Fisch eine stillende Mutter kann. Daraus erfahren Sie, welche Vorteile das Produkt für eine stillende Frau und ein Kind hat, welche Sorten während der Stillzeit gegessen werden können und wie diese Delikatesse richtig gekocht wird.

Essregeln

Um die schädlichen Auswirkungen Ihres Lieblingslebensmittels auf die Muttermilch und das Baby zu verhindern, gibt es verschiedene Bedingungen für die Verwendung:

  • Probieren Sie keine Wurst, bevor das Kind 3 Monate alt ist. Bis zu diesem Zeitpunkt ist sein Verdauungssystem zu anfällig und kann heftig auf die Einführung eines neuen und sogar so schweren Produkts in die Ernährung seiner Mutter reagieren..
  • Essen Sie das erste Mal 20 oder 30 g, nicht mehr, am besten zum Frühstück, aber nicht zu Beginn der Mahlzeit. Wurst auf nüchternen Magen kommt weder Mutter noch Kind zugute.
  • Überwachen Sie nach dem ersten Gebrauch des Produkts sorgfältig die Reaktion des Kindes. Im Falle einer Kolik sollten Hautausschläge, insbesondere Durchfall, Wurst aus der Ernährung der Mutter entfernt werden.
  • Wenn sich das Kind so verhält und aussieht wie zuvor, das heißt, es ist gesund, isst gut, die Mutter sollte sowieso keine Würste mögen. Sie kann gelegentlich ein Stück mit einem Gewicht von 50 g einmal am Tag probieren. In einer Woche sollte die Gesamtmenge nicht mehr als 150 g betragen.
  • Sie können keine Wurst für die Zukunft kaufen. Wenn das Verfallsdatum noch nicht abgelaufen ist, bleibt der Geschmack derselbe, aber sie lag mehrere Tage im Kühlschrank, ihre stillende Mutter sollte es nicht probieren. Es ist besser, das Produkt 1 - 2 Tage einzunehmen.

Wenn sich Wurst im Kühlschrank befindet, kann dies manchmal zu Problemen in der Küche führen. Bei der Stillzeit kann dieses Produkt jedoch bereits schwerwiegendere Probleme mit der Gesundheit nicht nur Ihrer eigenen, sondern auch der des Babys verursachen. Lohnt sich das Risiko aus einer momentanen Laune heraus? Darüber hinaus gibt es viele gesunde und ebenso schmackhafte Lebensmittel, die erlaubt sind und stillende Mütter. Wenn das Leben ohne ein Stück Wurst nicht süß ist, lassen Sie es klein und das Produkt frisch und sorgfältig ausgewählt sein.

Jedes Mal, wenn die Ernährung einer Mutter mit einem neuen Produkt aufgefüllt wird, muss sie auf ihren Körper hören und das Verhalten des Babys überwachen. Denken Sie auch daran, dass beim Stillen Beeren und Früchte vorhanden sind.

Wir empfehlen, den Artikel über eine Stilldiät zu lesen. Daraus lernen Sie die Besonderheiten des Appetits einer stillenden Mutter, Empfehlungen für die Verwendung einzelner Produkte sowie ein ungefähres Tagesmenü kennen.

Die Hauptgründe, warum der Magen beim Stillen schmerzt.. Diät nach der Geburt. Die Ernährung einer Frau während der Stillzeit hat mehrere unterschiedliche Ziele gleichzeitig..

Was sind die Vor- und Nachteile von Würstchen für stillende Mütter?

Auf die Frage, ob Mütter während der Stillzeit Wurst essen können, antworten Ärzte ohne zu zögern: "Nein." Aber es gibt Zeiten, in denen man wenigstens weinen möchte. In diesem Fall müssen Sie wissen, wann Sie Ihren Wunsch erfüllen können und wie Sie dies mit dem geringsten Gesundheitsrisiko tun können.

Kann man für stillende Mütter Wurst essen?

Die diätetischen Einschränkungen schwangerer und stillender Frauen, die für eine gesunde Ernährung empfohlen werden, sind erheblich. Es ist unmöglich, fett, salzig, eingelegt, viel Mehl. Alle Ratschläge eines Arztes müssen befolgt werden, um dem Kind keinen Schaden zuzufügen. Das Verdauungssystem des Babys ist auch nach der Geburt noch nicht vollständig ausgebildet und erfordert eine spezielle Ernährung für die Mutter. In diesem Fall ist ihre Milch voll und gesund..

Für Würstchenliebhaber ist es besonders schwierig, da die Regale mit Produkten übersät sind, die ein angenehmes Aroma ausstrahlen. Ein reichhaltiges Sortiment bedeutet jedoch nicht gesund.

Warum Würste beim Stillen für Mütter schädlich sind

Alle nützlichen und schädlichen Substanzen, die mit der Nahrung geliefert werden, gelangen mit Muttermilch in den Körper des Babys. Würste, auch die leckersten, werden einfach mit Konservierungsstoffen, Sojaprotein, Farbstoffen und anderen chemischen Elementen gefüllt, die die Gesundheit eines kleinen Menschen untergraben. Nachdem einem Baby eine Dosis einer solchen "Chemie" verabreicht wurde, geschieht Folgendes:

  • Kolik
  • Blähungen;
  • Durchfall;
  • Allergien und andere "Freuden", die lange behandelt werden müssen.

Dies gilt für die sogenannten Kinderwürste. Sie müssen sehr sorgfältig behandelt werden und es ist besser, sie nicht zu riskieren, insbesondere in den ersten Lebensmonaten eines Babys. Wenn der Wunsch, Ihr Lieblingsprodukt zu genießen, jedoch unwiderstehlich ist, verursachen Sie keine psychischen Schwierigkeiten für sich selbst, sondern versuchen Sie, das richtige Produkt auszuwählen.

Was zu wählen: gekocht oder geräuchert

Geräucherte Lebensmittel sagen sofort - nein. Dies wird nicht diskutiert. Für Würste wie "Arzt" oder "Kinder", hier bei der Auswahl benötigen Sie:

  • Achten Sie auf das Ablaufdatum und die Zusammensetzung.
  • Kaufen Sie kein Produkt mit einer gesättigten Farbe - dies weist auf eine Suche mit Farbstoffen hin.
  • Beobachten Sie die Reaktion des Kindes. Wenn alles gut gegangen ist, lohnt es sich nicht, mit einem neuen Produkt zu experimentieren.

Sie können auf Würstchen und Würstchen bleiben. Die verzehrte Menge sollte jedoch 50 g / Tag, 150 g / Woche nicht überschreiten. Viel gesünderes hausgemachtes Fleisch, gebackene oder gedünstete Lebensmittel.

Beim Kauf von Würstchen, Würstchen oder anderen Fleischprodukten im Laden zahlen wir für die Illusion, da das Fleisch darin nicht mehr als 10% beträgt. Überlegen Sie, ob Sie die Gesundheit der liebsten Person aufgrund einer Täuschung ihrer Geschmacksknospen gefährden möchten?

Kann eine stillende Mutter Wurst machen?

Leider sind bekannte Produkte wie warmes Fleisch verboten. Die Sache ist, dass sie in der Masse aus minderwertigen Rohstoffen unter Zusatz von "Chemie" hergestellt werden. Eine wirklich gute Wurst zu finden ist ziemlich schwierig. Was tun, wenn Sie essen möchten, aber keine Zeit zum Kochen haben? Ist ein Stück Wurst so schädlich? Kann eine stillende Mutter gekochte Wurst von guter Qualität kochen??

Stillwurst: Nutzen und Schaden

Wenn wir über die Vorteile sprechen, dann ist es in der Wurst praktisch nicht vorhanden. Von den Vorteilen dieses Produkts für eine stillende Frau gibt es nur wenige:

  • Würste müssen nicht gekocht werden, da sie bereits gebrauchsfertig sind. Solche Lebensmittel sparen viel Zeit, die dem Baby gewidmet werden oder sich von Sorgen erholen kann..
  • Diese Lebensmittel sind aufgrund des hohen Fettgehalts sehr zufriedenstellend. Nach den Sandwiches mit Wurst möchte ich schon lange nicht mehr essen.
  • Wenn das Produkt von hoher Qualität ist und einen hohen Gehalt an natürlichem Fleisch aufweist, enthält es viel Protein. Protein ist einfach für Mutter und Kind notwendig, da es das Hauptbaustoff im Körper ist.
  • Die Wurst schmeckt gut. Diskontieren Sie keine kleinen Freuden in Form von leckerem Essen. Solche Dinge munteren auf und helfen, Stress zu bekämpfen..

Die Gefahren des Produkts können jedoch lange diskutiert werden. Die wichtigsten negativen Eigenschaften von Würsten sind wie folgt:

  • Sojaprotein, das in den meisten Wurstsorten vorkommt, ist ein starkes Allergen gegen Krümel..
  • Der hohe Gehalt an chemischen Zusätzen (Aromen, Konservierungsmittel, Mononatriumglutamat usw.) spiegelt sich häufig schlecht in den Krümeln wider und führt zu Darmstörungen und Hautausschlägen. Solche Phänomene wirken sich negativ auf den Appetit des Kindes aus, es weigert sich zu essen und nimmt schlecht zu.
  • Geräucherte Wurst enthält unter anderem eine Vielzahl von Karzinogenen. Sie sind ein starkes Toxin, das Krebstumoren hervorruft. Der empfindliche Körper eines Säuglings ist nicht immer in der Lage, giftige Substanzen, die in den Körper gelangen, zu neutralisieren. Dies muss beachtet werden.!
  • Die Wurst enthält praktisch keine nützlichen Spurenelemente, oder ihr Vorhandensein ist so unbedeutend, dass es sich nicht lohnt, darüber nachzudenken. Wenn Sie gesundes Essen durch Würstchen ersetzen, wird der Körper einer stillenden Frau sehr bald alle "Reize" des Vitaminmangels spüren.
  • Oft enthalten Würste viel Salz und Gewürze - das ist schlecht für HS. Solche Inhaltsstoffe können den Geschmack der Muttermilch beeinträchtigen und ihn verschlechtern. Dies droht, dass das Baby aufgrund eines unangenehmen Geschmacks der Nahrung Brüste aufgeben kann.
  • Eine große Menge Fett in Kombination mit Stärke, die oft auch Bestandteil von Würsten ist, führt ausnahmslos zu einer Gewichtszunahme. Mütter, die während der Schwangerschaft ein Kilo zugenommen haben, sollten solche Lebensmittel unbedingt meiden..
  • Das Fleisch von Tieren, aus denen Würste hergestellt werden, ist mit Hormonen gefüllt. Für eine Frau, die sich von Schwangerschaft und Geburt erholt, ist eine solche Nahrung sehr schädlich, da sie die Normalisierung des Hormonhaushalts beeinträchtigt. Ein unausgeglichener hormoneller Hintergrund wirkt sich negativ auf die Laktation aus.

Können stillende Mütter Wurst essen? Es ist möglich, aber sehr selten und in streng begrenzten Mengen! Es ist besser, geräucherte Würste für den gesamten Zeitraum von GV überhaupt abzulehnen.

Regeln für die Verwendung von Würstchen während des Stillens

Wenn es nicht möglich ist, Wurstprodukte vollständig von der Ernährung auszuschließen, müssen Sie verschiedene Regeln für ihre Verwendung kennen, um das Risiko für Babys zu minimieren.

  • Sie können die Wurst zum ersten Mal frühestens 3-4 Monate nach der Geburt des Kindes probieren.
  • Zum ersten Mal können Sie ein Stück mit einem Gewicht von nicht mehr als 30 g essen. Wenn keine negativen Reaktionen des Babys aufgetreten sind, können Sie die Portion leicht erhöhen, jedoch jeweils 70-100 g nicht überschreiten.
  • Auf HB kann man nur gekochte Wurst ohne Fett essen. Am besten bevorzugen Sie mageren Schinken, Doktor oder Milch.
  • Sie können nicht jeden Tag Wurst essen. Solche Produkte sind in der Ernährung einer stillenden Frau nicht mehr als einmal pro Woche akzeptabel..
  • Am besten isst du ein gekochtes Stück Wurst. Dies minimiert das Vergiftungsrisiko, wenn das Produkt nicht zu frisch ist. Darüber hinaus reduziert das Kochen die Fettmenge in der Wurst..
  • Beim Kauf von Würstchen oder Würstchen müssen Sie die Verfallsdaten sorgfältig prüfen. Es ist zu beachten, dass Qualitätsprodukte aus natürlichen Inhaltsstoffen nicht lange gelagert werden können..
  • Und Sie müssen auch auf den Preis achten. Eine gute Wurst aus natürlichem Fleisch ist ziemlich teuer - ab 550 p. pro Kilogramm und mehr. Aber Sie müssen die Komposition noch lesen.
  • Sie können keine Würste für die Zukunft kaufen. Sie verschlechtern sich schnell und können schwere Vergiftungen verursachen..

Wenn möglich, ist es besser, die Würste durch einfaches gekochtes Fleisch zu ersetzen. Sie können Truthahn, Kaninchen, Hühnerbrust, mageres Schweinefleisch oder Rindfleisch nehmen. Diese Option ist 100-mal nützlicher..

Mit gekochtem Fleisch können Sie auch Salate und Sandwiches kochen und zu jeder Beilage essen.

Hausgemachte Wurst

Wenn Mama überlegt, welche Art von Wurst für GV bevorzugt wird, ist die beste Option eine hausgemachte Version von gekochter Wurst, die unabhängig von gesunden Naturprodukten hergestellt werden kann.

  • Hühnerbrust 500 g.
  • Hühnerei - 1 Stck. Wenn das Baby allergisch gegen Hühnereier ist, können sie durch Wachteleier ersetzt werden (sie benötigen 2-3 Stück)..
  • Grieß - 2 Esslöffel.
  • Instant Gelatine - 1 Esslöffel.
  • Salz.
  • Getrocknetes Grün (Petersilie, Dill).
  1. Führen Sie die Hühnerbrust durch einen Fleischwolf. Entfernen Sie vorher die Haut von der Brust.
  2. Das Ei, den Grieß, das Salz und die getrockneten Kräuter zum Hackfleisch geben. Wenn das Kind Gewürze gut verträgt, können Sie etwas schwarzen Pfeffer hinzufügen.
  3. Lassen Sie das Hackfleisch ca. 20-30 Minuten einwirken, damit der Grieß gut angeschwollen ist.
  4. Gießen Sie Gelatine in das vorbereitete Fleisch und mischen Sie es gründlich.
  5. In 2-3 Schichten auf dem Tisch Frischhaltefolie verteilen. Das Hackfleisch darauf legen und eine Wurst formen. Wickeln Sie die Wurst vorsichtig in einen Film und sichern Sie die Enden mit einem Faden.
  6. Tauchen Sie die Wurst in kochendes Wasser und kochen Sie sie 40-60 Minuten lang. Wählen Sie eine Pfanne, damit die Wurst frei sitzt und die ganze Zeit vollständig mit Wasser bedeckt ist.
  7. Dann müssen Sie die Wurst holen und unterdrücken, bis sie vollständig abgekühlt ist.
  8. Wenn die Wurst abgekühlt ist, können Sie den Film vorsichtig entfernen und in Portionen schneiden.

Sie können es aus 2-3 Lebensmonaten der Krümel essen, nachdem Sie sichergestellt haben, dass keine Allergie gegen Eier und Hühnerfleisch aus den Krümeln besteht.

Beim Stillen müssen Sie die Produkte für die Ernährung sorgfältig auswählen. Würste sind nicht das beste Essen für Mama. Ja, das Baby wird nicht unter einem Stück Wurst leiden, aber wenn Sie solche Lebensmittel ständig essen, werden die negativen Folgen nicht lange dauern. Besser lieber gesunde Hausmannskost.

Wer ist auf der GV, und Sie erlauben sich, jeden Schaden zu essen?

Bekannter und angesehener LJ-Kinderarzt (http://zulfia.livejournal.com/176000.html#cutid1)

Eine stillende Mutter füttern. Ewiges Thema.
Dies ist in der Tat ein ewiges Thema..
Schlüsselwörter für die russischsprachige Suche: "Stillen einer stillenden Mutter".
Englische Suchbegriffe: "Ernährung für die stillende Mutter"
Schauen Sie - und Sie erhalten viele der widersprüchlichsten Informationen.
Und deine bereits gefütterten Freundinnen werden hinzufügen. Und dann werden Sie viele neue Dinge von allen anderen Verwandten des Kindes hören.

Gleichzeitig ist die Ernährung einer stillenden Mutter ein völlig uninteressantes Thema. Über die es nichts zu sagen gibt.

Und mehr!
Die Stillzeit ist ein sehr energieintensiver Prozess, der viel Nahrung erfordert :). 600-900 kcal pro Liter Milch.
Deshalb essen wir so viel wir wollen
Und sei sicher zu trinken. Milch besteht zu mehr als 80% aus Wasser, daher sollte eine stillende Mutter zusätzlich 1-1,5 Liter Flüssigkeit trinken (oder, wie Ausländer sagen, mindestens 8-10 Gläser Flüssigkeit pro Tag trinken).
Das Essen sollte variiert werden. Es ist notwendig, alle Lebensmittelgruppen pro Tag zu essen - Fleisch / Fisch, Gemüse, Obst, Getreide, Milch / Milchprodukte.
Inakzeptables "Sitzen" auf Buchweizen mit Trockner und Wasser.
Iss 4-5 mal am Tag, sei sicher.
Und eigentlich ist das alles :).

Ernährung einer stillenden Mutter = Ernährung nach den Grundsätzen eines gesunden Lebensstils
Weiter - Feinheiten :)

Welche Lebensmittel zu vermeiden?
Vor ein paar Jahren gab ich als Antwort eine lange und andere Liste, was Mama nicht essen sollte.
Jetzt kommen sowohl ausländische als auch unsere Kinderärzte zu dem Schluss, dass es für die Mutter in den ersten drei Lebensmonaten ihres Babys besser ist, die folgenden Produkte zu vermeiden:
- Ei und Huhn. Sowie alle eihaltigen Saucen (vor allem Mayonnaise). Gleichzeitig ist das Backen mit Eiern möglich - bei einer langen Wärmebehandlung wird das Protein vollständig zerstört.

- Schokolade (und auch Kakao!)

- Nüsse (Empfehlung von Ausländern, wo Erdnüsse und erdnusshaltige Lebensmittel häufig und sehr allergisch dagegen sind)

- Meeresfrüchte (einschließlich roter Kaviar!). Meeresfrüchte sind Tintenfisch, Tintenfisch, Muscheln, Jakobsmuscheln und vieles mehr. Fisch ist Fisch, es sind keine Meeresfrüchte, es kann sein :).

- Zitrusfrüchte (einschließlich Zitrone, kein Tee mit Zitrone :))

Ich mache Sie darauf aufmerksam, dass empfohlen wird, Produkte nur in den ersten drei Lebensmonaten eines Kindes auszuschließen. Dann stellen Sie diese Produkte einzeln vor (keine Orange in Schokolade, aber heute und morgen Tee mit Zitrone und nach einer Woche Praline :)) und betrachten die Reaktion des Babys. Wenn er gesund und fröhlich ist - essen Sie auf Gesundheit. Wenn es besprüht oder Schmerzen im Bauch zeigte oder scharf mit seborrhoischen Krusten („Krusten“ am Kopf) bedeckt ist - leider, oh, verschieben Sie dieses Produkt für weitere 3-4 Monate.

Es ist ratsam zu begrenzen:
- Vollmilch (kann bei einem Kind Koliken verursachen und / oder eine Allergie gegen Kuhmilchproteine ​​hervorrufen) und Kondensmilch mit Zucker. Vollmilch - nicht mehr als ein Glas pro Tag, Kondensmilch - ein paar Teelöffel, nicht mehr.

- Käse aus Kuhmilch, insbesondere „gelbe“ Sorten - ein oder zwei Sandwiches pro Tag und das ist alles.

- Hüttenkäse - eine große Menge Kuhmilchproteine. Wenn Sie Hüttenkäse essen, essen Sie an diesem Tag keinen Käse. Käsekuchen und andere Kuchen mit Hüttenkäse können sein, je länger es - Backen - zubereitet wird, desto besser.

- Mögliche Allergene sind Erdbeeren, Himbeeren, schwarze Johannisbeeren, Brombeeren, Pfirsiche und Aprikosen, Kirschen und Tomaten. Sie müssen nicht aufgegeben werden. Aber drei Kilogramm pro Tag zu stürzen und zu essen (ja, wir sind wilde Nordländer, das können wir :)) sollte es auch nicht sein. Es gibt genau so viele bunte Fruchtbeeren pro Tag, die in zwei Palmen passen. Dein, nicht dein Ehemann! Und sei nicht gierig :).
Bananen - nicht mehr als 2 Stück pro Tag

- Kaffee und starker schwarzer Tee - eine große Menge Koffein erregt das Kind und kann ihm sogar Kopfschmerzen bereiten. Ich betone besonders, dass es sich um starken schwarzen Tee handelt. Hellgelbes Wasser braucht keine Einschränkungen :). Eine Tasse Kaffee am Morgen - durchaus erlaubt.

- Alkohol. Eine kleine Menge Alkohol (ein halbes Glas Wein oder Champagner, ein kleines Glas Bier) erfordert keine besonderen Maßnahmen - aber versuchen Sie nicht, ihn zu missbrauchen, die Leber des Babys ist nicht aus Eisen. Wenn Sie ein massives alkoholisches Getränk planen, werden Sie im Voraus darauf achten, wie Sie das Baby 3-4 Stunden nach dem Ende des Trinkens füttern, wenn Sie nicht mehr füttern können.

- Dosen- und Fertigwürste, Würste, Räucherfisch usw. Von einer Sprotte oder Sprotte wird es nicht schlecht, sondern von einer ganzen Dose Konserven. Gleiches gilt für geräucherte Wurst. Wenn Sie selbst Fisch geräuchert haben - essen Sie gesund. Wenn Sie wissen, wie man selbst Wurst macht - essen Sie gerne und teilen Sie es mit mir :). Industrieprodukte enthalten zu viele Konservierungsstoffe, Aromen, Geschmacksverstärker und anderen Müll, um in keiner Menge gegessen zu werden.

- fertige Kuchen und Gebäck mit Sahne. Wenn Sie selbst Eclairs oder einen Sandkuchen mit Rosen zubereitet haben :) - essen Sie so viel Sie wollen. Aber vorgefertigte Desserts werden am besten vermieden. Es gibt zu viele billige Margarinen und Düfte mit Farbstoffen.

- Weißbrot und Muffin. Nicht mehr als drei oder vier Scheiben Weißbrot pro Tag, wenn Sie Brötchen möchten - essen Sie überhaupt kein Weißbrot.


Ist es möglich zu essen.
Fisch - es ist möglich und notwendig, mindestens 2-3 mal pro Woche. Beginnen Sie mit Kabeljau, Flunder, Seehecht, Pollock, Eisfisch usw..

Karotten und Rüben - ja.

Kirsche, rote Johannisbeere, Stachelbeeren, Blaubeeren, Blaubeeren, Preiselbeeren, Preiselbeeren - ja

Gebraten, fettig, salzig - ja, ja, ja!

Kohl (beliebig! Von Weiß bis Brokkoli, von gekocht bis Sauerkraut) und Hülsenfrüchte - ja. Bei Säuglingskoliken sind diese Produkte nicht schuld..

Würzig, gepfeffert, Zwiebeln und Knoblauch - ja. In kleinen Mengen, wenn Sie es während der Schwangerschaft nicht gegessen haben und wenn Sie möchten, wenn Sie diese Produkte während der Schwangerschaft aktiv gegessen haben. Peperoni und Pflanzen mit einer großen Menge ätherischer Öle können den Geschmack von Milch verändern. Wenn Sie jedoch während der Schwangerschaft dasselbe gegessen haben, hat das Baby bereits alles probiert (Fruchtwasser schluckend) und hat keine Angst vor Milch mit einem neuen Geschmack.

Marmelade und Marmelade - ja. Sie können normal sein, mit Zucker können Sie Fruktose. Hausgemachte sind besser als fertige (wieder - Konservierungsmittel und Farbstoffe).

Und Koliken?!
Koliken sind ein Zeichen für Unreife des Darmtrakts. Es gibt eine individuelle Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Produkten - aber es gibt hier keine allgemeinen Empfehlungen und es kann keine geben.
Wenn das Kind an Koliken leidet und Sie vermuten, dass Sie etwas zu essen haben, machen Sie Listen darüber, was Sie 6 Stunden lang gegessen haben, bevor Koliken auftreten.
Wenn dasselbe Produkt in drei oder vier Listen angezeigt wird, versuchen Sie, es auszuschließen, und sehen Sie, was passiert.
Aber rechnen Sie nicht viel damit, siehe zwei frühere Beiträge über Koliken.

Allergie?!
Rufen Sie einen Arzt an. Nicht jeder Ausschlag bei einem Baby ist allergisch.
Befolgen Sie die Empfehlungen seines Arztes. Wenn Sie jedoch bereits sehr stark von Ihrer Ernährung betroffen sind, denken Sie daran, dass täglich Fleisch, Obst, Gemüse, Getreide und Sauermilchprodukte auf dem Tisch liegen sollten. Lassen Sie den Arzt die Produkte aus diesen Gruppen auswählen, die beim Kind keine Reaktion hervorrufen.
Wenn die Allergie des Kindes sehr hartnäckig ist und eine äußerst eingeschränkte Ernährung für die Mutter erfordert, wird jetzt nicht empfohlen, das Essen zu regulieren, sondern das Kind auf Mischfütterung umzustellen - Ihre Milch + Mischung - vollständiges Hydrolysat (spezielle Behandlungsmischungen, bei denen alle Komponenten vollständig gespalten sind und leicht aufgenommen werden können).. Dies ist nicht der einfachste Weg, diese Mischungen sind bitter, aber vielleicht der optimalste.

Und separat für Moskauer Mütter.
Wir leben in einer aus gesundheitlicher Sicht völlig unerträglichen Stadt. Moskauer Babys wollten sehr oft auf wissenschaftliche Empfehlungen und verlässliche Studien spucken, sie streuten und gaben Bauchschmerzen mit einer beneidenswerten Regelmäßigkeit für alles. Generell für alles.
Ich weiß nicht warum, ich weiß nur, dass Ihre Abreise 80 und weitere Kilometer von Moskau das Baby viel besser vor Allergien bewahrt als jede Diät.
Was tun mit Moskowitern? Versuchen Sie, so viel wie möglich selbst zu kochen und nicht fertig zu kaufen, und verlassen Sie die Stadt, wann immer dies möglich ist.
Ich kann nichts anderes anbieten :(.

Sushi und Pilze
Sushi kann nach drei Monaten eines Babys probiert werden. Die Wahrscheinlichkeit einer allergischen Reaktion ist ziemlich hoch, aber Sie können es versuchen :)
Selbst wenn das Kind beim Essen von Sushi ruhig ist, sollten Sie es nicht mehr als einmal pro Woche essen. Dennoch ist das Risiko, mit all diesen Fischen und Meeresfrüchten eine Portion Quecksilber zu bekommen, ziemlich hoch.

Pilze können gegessen werden, aber nur kultivierte Arten - Champignons, Austernpilze usw. Wildpilze können es nicht sein, denn erstens besteht immer die Gefahr, einen Haubentaucher aufzunehmen, und zweitens die Hauptpilze! - Pilze sammeln in sich den ganzen Dreck an, der sich im Boden befindet. Radionuklide, Pestizide, Schwermetalle usw..
Sie werden nichts haben, aber die empfindliche Leber des Babys überlebt möglicherweise nicht.

Was kann
Ich wiederhole - alles :).
Fleisch (gekocht, gedünstet, gebacken, gesalzen, gebraten, gegrillt) - Truthahn, Kaninchen, Schweinefleisch, Rindfleisch, Pferdefleisch, Strauß, Ente, Gans
Fisch (gekocht, gedünstet, gebacken, gesalzen, geräuchert, gebraten) - ganz, hauptsächlich Meer
Gemüse (frisch, gekocht, gedünstet, gebacken, gesalzen, geräuchert, gebraten) - das ist alles. Und vergiss die Grüns nicht.
Früchte (frisch, gekocht, gedünstet, gebacken, gesalzen, gebraten) - das ist alles. Einige Arten sind in kleinen Mengen wünschenswert.
Kuhmilch - nicht mehr als ein Glas
Sauermilchprodukte - alles. Fett ist nicht wichtig, obwohl es am besten ist, den goldenen Mittelwert einzuhalten - 3,2-3,5%. Hüttenkäse und Käse in kleinen Mengen.
Süß - Marmeladen, Marmeladen, Gebäck (besser hausgemacht). Marshmallows und Marshmallows - nach 3 Monaten basieren sie auf Eiweiß. Marmelade sorgfältig vorbereiten, es gibt viele Farbstoffe.
Brot / Müsli / Nudeln - Brot ist besser aus Vollkornmehl mit Kleie. Getreide - alles, von Buchweizen bis Hirse, mit Grieß - sehr sorgfältig. Hartmehlnudeln
Säfte - beliebig, fertig oder frisch gepresst. Für ihre eigene Gesundheit ist es besser, sie zweimal mit Wasser zu verdünnen, aber hier wählt es jeder selbst.
Pizza ist möglich (selbst kochen!), Grillen möglich.

Vegetarismus
Wenn Sie Vegetarier sind und während des Stillens weiterhin Vegetarismus betreiben möchten, wenden Sie sich an einen Ernährungsberater.
Sie müssen eine spezielle Diät berechnen und malen, damit sowohl das Kind als auch Sie über genügend Eiweiß und Vitamine verfügen, die hauptsächlich in Fleisch enthalten sind.
Angesichts der Tatsache, dass es in den ersten Monaten ratsam ist, keine großen Mengen Hühnereier und Kuhmilch zu konsumieren, müssen Sie ernsthaft über Ernährung nachdenken.
All dies ist vollständig lösbar - aber konsultieren Sie einen Spezialisten :).
Und mit ziemlicher Sicherheit wird Ihnen geraten, spezielle Lebensmittel für stillende Mütter zu trinken oder zu essen.

Vitamine und spezielle Lebensmittel für stillende Mütter
Ausländische Ärzte empfehlen dringend, spezielle Vitamine für stillende Mütter einzunehmen und spezielle angereicherte Lebensmittel zu essen.
Vorteile:
- Mamas Ernährung wird genug von allen notwendigen Substanzen enthalten - sowohl für sie als auch für das Baby
- Spezialprodukte sind schnell und einfach zuzubereiten. Ich rührte ein Glas Getränk um oder goss Brei in ein kochendes Wasser - und du bist fertig, du kannst essen. Lecker, praktisch, schnell, gesund. Dies ist wichtig für eine stillende Mutter..
- Einige spezielle Produkte wurden hinzugefügt, um die Laktation zu erhöhen

Minuspunkte:
- potenziell Vitamin-Mineral-Präparate - ein sehr großes Allergen: ((.

Ausgabe:
Nehmen Sie im ersten Lebensmonat eines Kindes keine Multivitamine und / oder Spezialprodukte für stillende Mütter ein. Nachdem das Kind einen Monat alt geworden ist und Sie es und sein übliches Verhalten und seine Reaktionen bereits kennen, sollten Sie versuchen, entweder spezielle Multivitamine oder spezielle Lebensmittel einzunehmen (wo neben Vitaminen und Mineralstoffen auch Eiweiß, gesunde Fette und Kohlenhydrate enthalten sind). Um das Allergierisiko zu verringern, teilen Sie die tägliche Dosis in 3-4 Dosen auf und essen Sie den ganzen Tag über kleine Portionen.
Spezialprodukte für Mütter (eine zusätzliche Quelle für Proteine, Fette, Vitamine und Mineralien):
MDMil Mutter
Femilak Mutter
Die Milchstraße (mit einer Galeere, die eine laktogone Wirkung hat)
Dachte Mama plus
Enfamama
Säfte frutonyanya für Schwangere und Stillende (zusätzlich angereichert mit Eisen und Kalzium)
Zahlreiche Tees für stillende Mütter zur Steigerung der Laktation. Die besten sind Tees, die direkt aus Kräutern bestehen (und nicht aus trockenen mehrfarbigen Maltodextrin-Granulaten, die in geeigneten ätherischen Ölen eingeweicht sind) und die nicht mehr als 4-5 Kräuter enthalten.

Diät
Das Essen muss variiert werden!
Als Beispiel:
Wenn Sie Ofenkartoffeln mit Salat und gesalzenem Fisch zum Frühstück gegessen haben - dann wählen Sie eine Gemüsesuppe (ohne Kartoffeln :) zum Mittagessen und Pasta mit geschmortem Schweinefleisch - nehmen Sie einen Joghurt mit Obst zum Mittagessen - Reis mit Fisch zum Abendessen. Für Snacks können Sie Sandwiches mit Käse und / oder Fleisch wählen.
Machen Sie sich am nächsten Tag Käsekuchen zum Frühstück - Borschtsch und gebackene Putenbrust mit Gemüse zum Mittagessen - Kefir mit einem Brötchen für den Nachmittagssnack - Buchweizen mit Milch zum Abendessen. Für Snacks - Obst und Trocknen.
Usw.
Je abwechslungsreicher Ihre Ernährung ist, desto seltener werden Lebensmittel wiederholt, desto geringer ist das Risiko, bei einem Kind eine Unverträglichkeit zu entwickeln. Ausländische Ärzte raten im Allgemeinen, jedes Produkt nicht öfter als 2-3 Mal pro Woche zu essen (aber meine Fantasie weigert sich, ein so abwechslungsreiches Menü zuzubereiten :)).
Und Trinken!! Trinken, trinken, trinken - Tee, Saft, klares Wasser, Milchprodukte.
Denn nur genug Trinken und aktives Saugen können für genügend Laktation sorgen.

Und wie man alles kocht, wenn man mit einem Kind sitzt?!
Natürlich sollten stillende Mütter im Idealfall helfen. Aber das Leben ist alles andere als ideal.
Grundsätzlich ist eine stillende Mutter in der gleichen Position wie eine Vollzeitfrau.
Ich möchte, dass es lecker, gesund und schön ist - aber ich habe nicht einmal Zeit und Energie für ein Käsesandwich.
Ein Ausweg.
1. Spucken Sie auf die Reinigung. Reinigen Sie alle paar Tage einmal (oder verbinden Sie Ihren Mann damit) oder laden Sie einen Reiniger ein.
2. Wenn Sie jemand besuchen wird, seien Sie nicht schüchtern und bestellen Sie "Einkaufstüten". Der Gast wird gerne etwas Nützliches für Sie tun, aber Sie werden weniger Probleme haben.
3. Gefrorenes Gemüse hilft wirklich - es muss nicht geschält werden.
4. Große Stücke von selbstgebackenem Fleisch oder Fisch helfen gut. Dies ist das zweite Gericht und die Quelle für Sandwiches.
5. Es ist bequem, Essen in Töpfen zu kochen - sowohl gesund als auch schnell. Lassen Sie das Essen, fügen Sie Wasser oder Sauerrahm hinzu, stellen Sie es in den Ofen - und schalten Sie es nach 2 Stunden aus.
Nun, etc. Jede Herrin hat viele Tricks.
Außerdem gab es irgendwo in LJ sogar eine spezielle Community zu diesem Thema :).

Ich habe wenig Milch!!
1. Rufen Sie eine Stillberaterin an, wenn Sie mit dem Rat Ihres Kinderarztes nicht zufrieden sind - http://akev.ru/content/category/5/16/76/ * Ich habe die Berater von hier aus kontaktiert, sie haben mir gefallen :).
2. Während der Berater zu Ihnen kommt, konsultieren Sie ihn im Internet, er wird Sie beruhigen und Ihnen eine Reihe notwendiger und unnötiger Informationen liefern. Hören Sie nicht auf Nachbarn und ältere Verwandte :). Vielleicht ist die Einrichtung von GV der einzige Bereich, in dem das Internet zuverlässiger ist als Live-Tipps :)
3. Trinken Sie 20-30 Minuten vor dem Füttern warme oder heiße Flüssigkeit. Gleichzeitig spielt es keine Rolle, was genau es sein wird: Tee mit Milch, Laktationstee, hausgemachte Kräutertees oder einfach erhitztes Wasser. Eine warme Flüssigkeit 20-30 Minuten vor dem Füttern regt einen Milchschwall an.
4. Füttern Sie so oft wie möglich. Morgens, nachmittags und immer nachts! Nehmen Sie das Baby zu Ihrem Bett, lassen Sie es nachts saugen. Je mehr Fütterungen von 2 bis 8 Uhr - desto mehr Milch wird es geben.
5. Siehe Absatz 1.

Mit Laktationsernährung können Sie nichts mehr tun.
Iss, trink, füttere das Baby.
Es wird Milch geben.
Walnüsse und Bier sind hauptsächlich psychologische Hilfe..
Übrigens über Bier.

Bier und Rauchen einer stillenden Mutter
Enttäuschende Neuigkeiten über Bier - es reduziert die Laktation, erhöht sich aber nicht.
Die gute Nachricht beim Rauchen ist, dass wenn Sie außerhalb des Hauses rauchen und nicht mehr als 10 Zigaretten pro Tag rauchen, dies das Baby nicht negativ beeinflusst. Obwohl es natürlich besser ist, nicht zu rauchen, geht Nikotin in die Muttermilch über und wird durchschnittlich 2-3 Stunden nach dem Rauchen einer Zigarette ausgeschieden. Daher wird empfohlen, frühestens eine Stunde nach einer geräucherten Zigarette zu füttern - damit mindestens die Hälfte des Nikotins ausgeschieden wird :).

Abnehmen.
Erstens - keine Diäten während des Stillens.
Die zweite - Sie können Sport treiben, sobald Sie das Gefühl haben, bereit dafür zu sein. Obwohl am Tag nach der Geburt, wenn es physische und moralische Kräfte gibt.
Drittens, entfernen Sie das Mehl vollständig aus der Ernährung, verwenden Sie Obst und Beeren als Süßigkeiten, essen Sie nur fettarmen Fisch und Fleisch, treiben Sie Sport und Sie werden glücklich sein. Abnehmen auf die richtige Größe :).

Die häufigsten Fehler
- Olivensalat"
- Salat mit Krabbenstangen (Mayonnaise + farbiger Kabeljau)
- eine strenge Diät aus Buchweizen mit Truthahn und dann eines Tages - Süßigkeiten, roter Fisch, ein Salat mit Mayonnaise, Nudeln mit Ketchup und eine Mandarinenente
- Süßigkeiten der industriellen Produktion in großen Mengen - Waffeln und Waffelkuchen (die Waffeln sind mit der billigsten Margarine gefüllt), Karamell (Farbstoffe und Aromen), Butterkekse mit völlig wilden Füllungen und / oder Zuckerguss
- die Verwendung von kohlensäurehaltigen Süßgetränken als Getränk - zahlreiche Colas, Pinocchio, Baikals und mehr. Dies sind Zucker und Farbstoff, gelöst in Wasser. Und Durst stillen sie nicht.
- eintöniges Essen. Wenn es in fünf aufeinanderfolgenden Monaten nur Haferkekse gibt, werden Sie krank.

Ich will wirklich, ich kann nicht.
Wenn Sie wirklich wollen, dann können Sie.
Und Essen von McDonald's und kohlensäurehaltige Getränke mit Zucker und Pommes und geräucherte Wurst.
Die einzige Möglichkeit, mögliche Schäden für das Kind in diesem Fall zu minimieren, besteht darin, so viel schädliche Nahrung zu sich zu nehmen, wie Sie möchten. Und dann die Hälfte entfernen.
Die restliche Hälfte zum Essen und Beruhigen :).

Im Allgemeinen genießen Sie Ihr Essen und erfolgreiche Laktation! :)

* Die Post wird von niemandem bezahlt. Jemand bestellt mir einen Werbeposten :) - Ich schreibe ihn, ich bezeichne ihn irgendwie und jeder wird sich beruhigen.
Ich habe schon Angst, Links zu geben, paranoide!

Lesen Sie Mehr Über Schwangerschaft Planung