Dill ist eine übliche Würzmischung, die dem Gericht einen würzigen aromatischen Geschmack und ein würziges Aroma verleiht. Stillende Mütter wissen, dass diese Pflanze einen positiven Einfluss auf die Produktion von Muttermilch hat. Dillsamen und Aufgüsse sind in der Liste der Lebensmittel und Getränke enthalten, um die Laktation zu verbessern. Und Dillwasser hilft effektiv bei Koliken bei Säuglingen. Gleichzeitig ist Dill für ein Neugeborenes sicher und verursacht selten Allergien..

Vorteilhafte Eigenschaften

Dill wird für jede stillende Mutter empfohlen. Es ist notwendig, ein normales Laktationsniveau aufrechtzuerhalten und eine schnelle Genesung nach der Geburt zu gewährleisten. Dill wird ein unverzichtbarer Assistent für Blähungen, vermehrte Gasbildung und schwere Koliken beim Neugeborenen. Es wird Schmerzen lindern und die Verdauung normalisieren..

Sie können am zehnten Tag nach der Geburt des Babys Dill zum Menü einer stillenden Mutter hinzufügen. Es variiert die Speisekarte, dekoriert und verleiht Gerichten einen ungewöhnlichen Geschmack. Das Kraut wird zu Suppen, Hauptgerichten und Salaten hinzugefügt, die mit Salzkartoffeln serviert werden. Dill führt eine Reihe kritischer Funktionen aus..

  • Stärkt das Immunsystem und erhöht die Resistenz gegen Viruserkrankungen und Infektionen;
  • Bietet einen normalen Stoffwechsel im Körper;
  • Reguliert das Cholesterin im Blut;
  • Verbessert und erhält die Sehschärfe;
  • Normalisiert die Darmfunktion, lindert Koliken bei Neugeborenen;
  • Stabilisiert die Verdauung und normalisiert den Stuhl bei der Mutter;
  • Erweitert Blutgefäße und Kapillaren, beugt Erkrankungen des Herzens und der Blutgefäße vor;
  • Es normalisiert den Blutdruck und hilft bei Bluthochdruck;
  • Verbessert den Appetit;
  • Es hat harntreibende Eigenschaften und hilft effektiv bei Blasenentzündung. Wie kann eine stillende Mutter Blasenentzündung ohne Risiko für das Baby und die Stillzeit behandeln? Lesen Sie hier.
  • Reinigt die Atemwege und entfernt Auswurf. Ein Abkochung von Dill heilt einen Husten und hilft bei Bronchitis;
  • Dillsamen, aus denen Öle und Infusionen hergestellt werden, lindern Juckreiz und Entzündungen der Haut bei Allergien, heilen Wunden;
  • Verbessert den Schlaf und erhöht die Widerstandsfähigkeit gegen Stress;
  • Erhöht das Muttermilchvolumen.

Bei aller Nützlichkeit von Dill während des Stillens sollte es jedoch mit Vorsicht bei vermindertem Druck, einer Neigung zu Allergien und Nierensteinen angewendet werden.

Die Zusammensetzung des Produkts

Vitamine und ElementeNützliche AktionInhalt in 100 g Produkt
Vitamin A (Retinol)Verbessert den Hautzustand und stellt die Haut wieder her, widersteht Haarausfall und bewahrt das Sehvermögen750 mkg
Vitamin B1 (Thiamin)Stimuliert die Gehirnfunktion, sorgt für einen normalen Materialstoffwechsel und erhöht die Konzentration0,03 mg
Vitamin B2 (Riboflavin)Unterstützt das Sehen, lindert Angstzustände und Müdigkeit, hilft bei Stress und stellt die inneren Organe schnell wieder her0,1 mg
Vitamin B5 (Pantothensäure)Reguliert die Arbeit des Herzens und der Sinnesorgane, verlangsamt die Alterung der Zellen, verhindert das Auftreten von Falten und grauem Haar0,3 mg
Vitamin B6 (Pyridoxin)Bietet Muskel- und Herzaktivität, fördert die Entspannung und hilft bei Erkältungen0,2 mg
Vitamin B9 (Folsäure)Normalisiert den Schlaf, lindert Depressionen und Schlaflosigkeit, hilft bei starker Müdigkeit und verbessert den Zahnfleischzustand27 mkg
Vitamin C (Ascorbinsäure)Stärkt das Immunsystem und schützt vor Viruserkrankungen, erweitert die Blutgefäße und kontrolliert die Blutbildung, verbessert die Stimmung100 mg
Vitamin E (Tocopherol)Es normalisiert den hormonellen Hintergrund, sorgt für die Blutbildung und fördert die schnelle Wundheilung, verlangsamt das Altern1,7 mg
Vitamin PP (Niacin, Nikotinsäure)Es produziert Energie, beugt Erkrankungen des Herzens und der Blutgefäße vor, lindert Entzündungen der Schleimhaut und normalisiert den Cholesterinspiegel1,4 mg
KalziumBietet das Wachstum von Zähnen und Knochen, stärkt Zahnschmelz und Skelett, reguliert Puls und Blutgerinnung223 mg
KaliumEs stabilisiert den Blutdruck, stärkt und liefert Muskelenergie, entfernt überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper335 mg
MagnesiumBietet eine normale Funktion von Herz und Muskeln, erhält die Immunität aufrecht, lindert Krämpfe und hilft bei Störungen der Nervenzellen70 mg
PhosphorStärkt den Zahnschmelz und das Knochenskelett, verbessert das Gedächtnis und aktiviert das Gehirn, unterstützt die normale Funktion der Nieren93 mg
NatriumEs mildert Husten und verdünnt den Auswurf, verbessert die Verdauung, reinigt den Körper und reguliert den Salzhaushalt im Körper.43 mg
EisenReinigt den Körper und normalisiert den Materialstoffwechsel, bildet Immunität und verbessert die Blutzusammensetzung1,6 mg

Dillwasser aus Koliken

Pharmazeutischer Dill oder Fenchel während des Stillens wird häufig zur Herstellung von Spezialwasser verwendet, das Babys mit schweren Koliken und Darmkrämpfen hilft. Es lindert Schmerzen und Dämpfe.

Um Dillwasser für das Baby zuzubereiten, nehmen Sie trockene Fenchelsamen, hacken Sie und gießen Sie heißes Wasser im Verhältnis von 3 Gramm Samen pro Glas Wasser. Halten Sie die Infusion 20 Minuten lang in einem Wasserbad, bestehen Sie dann etwa 45 Minuten lang darauf und belasten Sie sie.

Übrigens können Sie zusammen mit Samen ätherisches Fenchelöl oder Samen von gewöhnlichem Gartendill verwenden. Nehmen Sie 0,05 g Öl und lösen Sie es in einem Liter gekochtem Wasser auf. Wenn Sie Gartendill verwenden, nehmen Sie einen Teelöffel Samen und gießen Sie ein Glas kochendes Wasser ein. Die Lösung wird eine Stunde lang infundiert und filtriert.

Das vorbereitete Produkt wird bis zu einem Monat im Kühlschrank aufbewahrt. Erwärmen Sie die Lösung vor dem Gebrauch in einem Wasserbad auf Raumtemperatur. Neugeborenen wird nach oder vor der Fütterung drei- oder mehrmals täglich Wasser aus einem Löffel gegeben. Bei schwerer Kolik kann die Dosierung bis zu sechsmal täglich erhöht werden.

Dill steigert die Laktation

Dillinfusionen und Abkochungen beruhigen das Nervensystem, entspannen sich und verbessern die Laktation. Beachten Sie, dass viel warmes Trinken die Produktion von Muttermilch immer positiv beeinflusst. Es ist nicht umsonst, dass einer stillenden Mutter empfohlen wird, 2-3 Liter Flüssigkeit pro Tag zu trinken.

Es kann jedoch nicht jede Pflanze zur Herstellung von Getränken verwendet werden. So reduziert Salbei während des Stillens im Gegenteil die Milchproduktion. Die Verwendung dieses Kraut wird Müttern empfohlen, die das Stillen abschließen möchten..

Aber Dill verbessert die Zusammensetzung und erhöht die Milchmenge. Es wirkt nicht sofort, sondern sanft und ohne Risiko für das Wohl von Mutter und Kind. Bei regelmäßiger und längerer Anwendung von Dill erzielen Sie definitiv eine verbesserte Laktation.

Um die Laktation zu erhöhen, fügen Sie Ihrer täglichen Ernährung Dilltee hinzu. Nehmen Sie zur Zubereitung einen Esslöffel Samen, hacken Sie und gießen Sie ein Glas kochendes Wasser. Halten Sie die Infusion 40-50 Minuten lang unter den Deckel. Das resultierende Getränk kann am Tag vor dem Füttern getrunken werden. In einer großen Dosierung wirken sie schläfrig, entspannend und beruhigend, sodass Sie die Portion nachts erhöhen können. Vergessen Sie nicht, die Samen zu mahlen, da sie in dieser Form nützlicher und effektiver werden..

Dill zum Stillen eines Neugeborenen

Ist es möglich, Dillsamen unmittelbar nach der Geburt zu essen?

Auf der Verpackung von „Dill mit duftenden Früchten“, die in einer Apotheke gekauft wurde, ist direkt angegeben, dass er zur Milchproduktion von stillenden Müttern beiträgt. Es gibt jedoch eine Bemerkung, dass eine ärztliche Beratung notwendig ist. Dies liegt daran, dass Dillsamen neben den laktogonen Eigenschaften auch folgende Eigenschaften aufweisen:

  • Krämpfe der glatten Muskeln lindern;
  • Erleichterung der Abgabe von Auswurf beim Husten;
  • wirken entzündungshemmend;
  • niedriger Blutdruck;
  • choleretische Wirkung haben.

Diese vorteilhaften Eigenschaften können beispielsweise bei anfänglicher Hypotonie bei einer stillenden Mutter schädlich sein. Es wird auch nicht für Erkrankungen des Verdauungssystems (Cholezystitis, Pankreatitis, Hepatitis usw.) empfohlen, bei denen die choleretische Wirkung von Dillsamen zu einer Verschlimmerung führen kann.

In Abwesenheit solcher Krankheiten und Überempfindlichkeit gegen Kräuter der Schirmfamilie (Fenchel, Kümmel, Anis) unterstützen Dillsamen und frische Kräuter die Laktationsbildung und können ab den ersten Tagen nach der Geburt frei verwendet werden.

Dillsamen sind Teil pflanzlicher Heilmittel zur Behandlung von Koliken bei Neugeborenen.

Außerdem riechen sie sehr gut. Wenn eine stillende Mutter aus irgendeinem Grund gezwungen ist, eine „Krankenhaus“ -Diät zu befolgen, kann das Würzen aus Dillsamen den Geschmack von Gerichten qualitativ verbessern.

Frischer Dill im ersten Monat nach der Geburt

Frischer Dill ist eine Quelle für Vitamin C, A, E, P, Vitamin B und Folsäure. Der grüne Teil von Pflanzen sowie Samen sind reich an essentiellen Spurenelementen für die Zellarbeit: Kalium, Natrium, Kalzium.

Dillgrün enthält weniger ätherische Öle, die die vorteilhaften Eigenschaften von Samen bestimmen, und kann in kleinen Mengen als Gewürz für Gerichte verwendet werden. Selbst ab den ersten Tagen nach der Geburt des Babys gibt es keine strengen Einschränkungen.

Dillsamen für die Stillzeit: Tipps für eine stillende Mutter

Mit dem Herannahen des Herbstes verliert ein helles Dillbett seine Anziehungskraft. Anstelle von zartem Grün erscheinen knöcheltrockene Stiele mit mit braunen Samen gekrönten Regenschirmen. Sie werden in der nächsten Saison eine neue Ernte würziger Kräuter geben oder Ihrer Gesundheit heute dienen. In diesen duftenden Samen verbirgt sich für eine stillende Mutter wirklicher Reichtum - nützliche Substanzen mit einem breiten Wirkungsspektrum.

Foto: deponphotos.com. Gepostet von: baronvsp89.

Aus diesen duftenden Samen wird ein köstlicher und gesunder Tee empfohlen, der zum Stillen empfohlen wird..

Duftende Regenschirme werden zur Konservierung zur Herstellung von duftendem Essig und Öl verwendet. Dillsamen nehmen traditionell an Marinaden für Fisch und Fleisch als Aromastoff für Süßwaren teil. Sie betonen den Geschmack von Gemüse- und Bohnengerichten und sind Teil von Gewürzmischungen..

Samenextrakt wird zur Herstellung von Arzneimitteln, Parfums und Kosmetika verwendet.

Der Nährwert

Dillsamen sind reich an Kohlenhydraten, enthalten Fette und Proteine, die aus Aminosäuren bestehen, einschließlich essentieller. Trockenfrüchte enthalten fast die gesamte Gruppe der Vitamine B, der fettlöslichen Vitamine A und E, der Ascorbinsäure, der ätherischen Öle und einer umfangreichen Liste von Mineralien.

Der Energiewert von Samen übersteigt die gleichen Werte für andere Arten von aromatischen Kräutern und erreicht 305 kcal pro 100 g.

Vorteilhafte Eigenschaften

Dillsamen sind bekannt für ihre vorteilhaften Eigenschaften für stillende Mütter und Babys. Normalisieren Sie die Arbeit des Magen-Darm-Trakts, reinigen Sie den Körper, verbessern Sie den Stoffwechsel und helfen Sie dabei, zusätzliche Pfunde abzubauen.

Infusion, Brühe und Tee unterscheiden sich durch:

  • harntreibende, choleretische, diaphoretische und schleimlösende Eigenschaften;
  • ausgeprägte krampflösende Wirkung;
  • eine positive Wirkung auf die Arbeit des Herzmuskels;
  • blutdrucksenkende Eigenschaften;
  • beruhigende, antimikrobielle und analgetische Wirkung;
  • karminative Wirkung;
  • Fähigkeit zur Steigerung der Laktation (der wichtigste Punkt beim Stillen).

Dillwasser

Ab 3-4 Wochen nach der Geburt des Babys beginnt die Mutter eine schwierige Zeit. Während der Mahlzeiten oder unmittelbar nach dem Füttern entwickelt das Baby eine Darmkolik. Und obwohl es eine Erklärung dafür gibt - Anpassung des Darms an neue Bedingungen und seine aktive Besiedlung durch Mikroflora - ist es unglaublich schwierig, das Leiden des Babys zu beobachten.

Lautes Weinen, das sich in einen Schrei verwandelt, ein rotes Gesicht, ein geschwollener Bauch, der durch Gas „anschwillt“, unruhige Bewegungen mit Beinen und Schlafstörungen lassen hilflose Eltern in Panik geraten. In diesem Fall spart das bewährte Volksheilmittel - Dillwasser.

1 Teelöffel Dieses Mittel lindert 3-4 mal täglich nach dem Füttern Darmkrämpfe, hilft dabei, die angesammelten Gase zu entfernen, Schmerzen zu beseitigen, zu beruhigen und dem Baby einen vollen Schlaf zu geben.

Apotheke Wasser - Dill oder Fenchel?

Die Zusammensetzung des Apothekenprodukts enthält ätherisches Fenchelöl und Wasser im Verhältnis 1: 1000. Es wird verwendet, um Darmkoliken bei Kindern ab 2 Wochen in einer Menge von 1 TL zu lindern. 3 mal täglich.

Unabhängig Dillwasser kann sowohl aus den Früchten eines gewöhnlichen Fenchels als auch aus den Samen eines gewöhnlichen Dills hergestellt werden. Sie werden in fast jeder Apotheke verkauft. Es ist jedoch wichtig zu verstehen, dass Wasser aus duftenden Dillsamen eine weniger ausgeprägte Wirkung hat, wenn es darum geht, Säuglinge von Koliken zu befreien.

Rezepte aus der Volkserfahrung

Die Volksmedizin kennt Dutzende von Rezepten zur Erhöhung der Muttermilchmenge bei Frauen während der Stillzeit. Um Tee (der gebräuchliche Name für Abkochungen und Aufgüsse) aus Dillsamen herzustellen, können Mütter gewöhnlichen Dill verwenden, aber Sie sollten ihn nur in der Apotheke kaufen.

Für eine maximale Wirkung werden die Samen vor dem Kochen in einem Mixer oder manuell in einem Mörser zerkleinert.

Dekokt

Ein Esslöffel zerkleinerte Samen wird in 1 Liter kochendes Wasser gegossen, 5-7 Minuten bei schwacher Hitze oder in einem Dampfbad.

Nach dem Abkühlen ist die Brühe gebrauchsfertig: 1 EL. l 5-6 mal täglich vor dem Stillen.

Infusion

1 Teelöffel zerkleinerte Samen gießen ein Glas kochendes Wasser. Bestehen Sie ca. 2 Stunden an einem warmen Ort, filtern und trinken Sie.

Dosierung: 2 EL. l 6 mal täglich für 15-20 Minuten vor dem Stillen.

Die Infusion kann auf andere Weise eingenommen werden: dreimal täglich eine halbe Tasse in kleinen Schlucken, wobei der Inhalt eine Weile im Mund gehalten wird.

Das Essen von Gemüse und Dillsamen verursacht keine Nebenwirkungen und allergischen Reaktionen.

Mit Vorsicht sollte Tee zu blutdrucksenkenden Mitteln eingenommen werden - Wirkstoffe in der Zusammensetzung der Samen können den Druck senken.

Andere Laktogonik

Die individuellen Eigenschaften jedes Organismus garantieren nicht in allen Fällen den gleichen Lactogon-Effekt von Dillsamen. Wenn beim Abkochen oder Aufgießen keine Milch „kommt“, suchen Sie nach einem anderen Weg, um die Laktation zu erhöhen.

In der Volkspraxis sind solche Heilkräuter weit verbreitet:

Sie sind auch Teil der Lactogon-Kollektionen, natürlicher Kräutertees und biologisch aktiver Zusatzstoffe wie „Lactofil“, „Lactogon“, „LactoMama“, „Lactamil“, „Lactafitol“, „Mother“..

Die Vorteile von Dill während des Stillens

Dill ist bekannt für seine vorteilhaften Eigenschaften. Dill wird heute nicht nur als Gewürz, sondern auch als vorbeugendes und therapeutisches Mittel bei vielen Krankheiten eingesetzt. Dill ist sehr beliebt bei schwangeren Frauen und stillenden Müttern. Kein Wunder, denn es ist reich an Nährstoffen, Vitaminen und Mineralstoffen. Daher ist das Baby für eine Frau während des Stillens besonders nützlich. Das Essen von Dill wirkt sich nicht nur positiv auf die Gesundheit der stillenden Mutter aus, sondern auch auf die Gesundheit des Babys. Darüber hinaus kann eine stillende Mutter durch die Verwendung von Dill die Laktation erheblich steigern und ihre Periode verlängern. Dazu reicht es aus, Cocktails und Tees mit Dillzusatz zu trinken. Und Dillwasser ist eine hervorragende vorbeugende Maßnahme gegen schmerzhafte Darmkoliken bei Säuglingen.

Nützliche Eigenschaften von Dill

Dill kann nicht nur bei der Behandlung bestimmter Krankheiten helfen, sondern auch viele Krankheiten verhindern. Dill ist reich an Phosphor, Kalzium, Kalium, Zink und Eisen. Dill ist außerdem reich an einer Vielzahl von Vitaminen der Gruppen B, C, E, Folsäure und Carotin (Antioxidans)..

Die Verwendung von Dill ist in folgenden Fällen ratsam:

  • Für allergische Reaktionen. Allergien gehen oft mit Hautausschlägen und Juckreiz einher, wodurch die Infusion von Dillsamen vermieden wird. Dill lindert nicht nur Entzündungen, sondern heilt auch Wunden.
  • Zur Behandlung von Husten. Dill ist bekannt für seine schleimlösenden Eigenschaften. Die Verwendung einer Heilbrühe aus Dill trägt zur schnellen Reinigung der Atemwege und zur Entfernung von Auswurf bei.
  • Zur Behandlung und Vorbeugung von Blasenentzündungen. Ein Sud aus Dillsamen hat wunderbare harntreibende Eigenschaften.
  • In Verletzung des Appetits. Das Essen von Dill garantiert einen guten Appetit, da es zur aktiven Produktion von Magensaft führt.
  • Mit Blähungen. Dill enthält Ballaststoffe, die zur Reinigung des Darms beitragen und so die Ursachen für Blähungen beseitigen.
  • Das Immunsystem stärken. Dill hat eine stärkende Wirkung auf den ganzen Körper. Da der Körper der Frau nach der Geburt wiederhergestellt werden muss, kann Dill das günstigste und unverzichtbarste Werkzeug sein. Dill ist besonders nützlich bei Virusinfektionen..
  • Bei Stoffwechselstörungen. Die Verwendung von Dill normalisiert die Verdauung.
  • Den Blutdruck normalisieren. Dill ist für Bluthochdruckpatienten angezeigt, da es den Blutdruck perfekt senkt.
  • Zur Vorbeugung von Herzerkrankungen. Anetin, das Teil des Dills ist, kann Blutgefäße und Kapillaren erweitern. Dill ist also ein wunderbares krampflösendes Mittel..

Wie sich die Verwendung von Dill auf die Laktation auswirkt?

Vielleicht werden einige stillende Mütter der Behauptung misstrauen, dass Dill während der Stillzeit irgendwie helfen kann. Es ist jedoch wissenschaftlich erwiesen, dass Dill die Laktation verbessern kann: Erhöhen Sie die Menge der Muttermilch, erhöhen Sie die Qualität und verlängern Sie die Stilldauer.

Es gibt viele Volksrezepte aus Dill, die zu einer erhöhten Laktation beitragen. Bei der Zubereitung werden in der Regel Dillsamen und deren Grüns verwendet. Natürlich wirkt Dill nicht so schnell wie teure Apothekenmedikamente, die die Laktation stimulieren. Aber wenn Sie es täglich verwenden, wird das Ergebnis definitiv positiv sein.

Dillrezepte zur Steigerung der Laktation

Um beispielsweise die Menge an Muttermilch zu erhöhen, kann eine stillende Mutter versuchen, Dillcocktail oder Tee mit Dill zu trinken. Diese Getränke wirken sich nicht nur positiv auf die Laktation aus, sondern wirken auch beruhigend auf eine stillende Mutter und verhindern perfekt Anzeichen einer postpartalen Depression..

Der einfachste Weg, einen Dillcocktail zuzubereiten, ist folgender:

  • Mahlen Sie Dillsamen mit einem Mixer oder einer Kaffeemühle (zur Abwechslung können Sie Anis und Fenchel in gleichen Mengen hinzufügen).
  • Gießen Sie zerkleinerte Dillsamen (Anis und Fenchel) mit kochendem Wasser, basierend auf: 1 Esslöffel Samen pro 1 Tasse kochendem Wasser.
  • Decken Sie den Cocktail so ab, dass er aufgegossen ist (30-35 Minuten)..
  • Belastung.

Es wird empfohlen, einen solchen Cocktail mindestens dreimal täglich, vorzugsweise 30-35 Minuten vor dem Füttern, in kleinen Schlucken zu trinken.

Tee mit Dill ist auch sehr einfach zuzubereiten. Müssen:

  • Mahlen Sie Dillsamen mit einem Mixer oder einer Kaffeemühle.
  • Gießen Sie zerkleinerte Dillsamen mit kochendem Wasser, basierend auf: 1 Esslöffel pro 1 Tasse kochendem Wasser.
  • Decken Sie den Tee so ab, dass er aufgegossen wird (5-7 Minuten)..
  • Belastung.

Es wird empfohlen, den ganzen Tag Dill-Tee, vorzugsweise unmittelbar vor dem Füttern, in kleinen Schlucken zu trinken.

Nach der ersten Einnahme eines Cocktails oder Tees durch eine stillende Mutter müssen Sie die Reaktion des Babys verfolgen. Wenn keine negativen Folgen aufgetreten sind, können Sie sicher weiter Dillgetränke einnehmen. Wenn die Verwendung von Getränken mit Zusatz von Dill durch die stillende Mutter beim Kind eine allergische Reaktion hervorrief, ist es besser, sie für eine Weile aufzugeben.

Man kann mit Recht sagen, dass nicht alle Frauen den Geschmack von Dillcocktail oder Tee mögen. Dann können Sie frischen Dill als Gewürz für Gerichte verwenden: zu Salaten, Suppen, Beilagen hinzufügen.

Welches Dillwasser ist gut für ein Baby?

Jedes Baby wird von kolikartigen Bauchschmerzen gequält, die von vermehrtem Gas und Blähungen begleitet werden. Koliken bereiten dem Baby große Beschwerden: Das Kind handelt ständig und weint ohne ersichtlichen Grund. Der Schlaf des Babys ist sehr unruhig und zeitweise. Viele Mütter greifen auf teure Apothekenmedikamente zurück, um das Wohlbefinden ihres Babys zu fördern. In der Zwischenzeit kann gewöhnlicher Dill dem Kind bei Koliken helfen. Eine Brühe aus Dill ist eine ausgezeichnete Prophylaxe gegen Koliken. Solches Dillwasser lindert schnell akute Schmerzen, was bedeutet, dass das Kind ruhiger wird. Darüber hinaus macht dieses Tool nicht süchtig..

Dillwasser sollte nicht aus normalem Dill, sondern aus Fenchel hergestellt werden. Es hat ein reichhaltigeres Aroma und Geschmack. Sie können Dillwasser wie folgt zubereiten:

  • Fenchelsamen mit einem Mixer oder einer Kaffeemühle mahlen.
  • Gießen Sie zerkleinerte Fenchelsamen mit kochendem Wasser, basierend auf: 1 Esslöffel pro 1 Tasse kochendem Wasser.
  • Decken Sie die Brühe ab, um darauf zu bestehen (mindestens 60 Minuten).
  • Belastung.

Es wird weiterhin empfohlen, dass Sie einen Kinderarzt konsultieren und klären, welche Tagesdosis Sie Ihrem Kind geben können. Schließlich müssen Sie nicht nur das Alter des Kindes, sondern auch das Gewicht sowie die individuellen Merkmale des Körpers des Kindes berücksichtigen. Zum Beispiel ist es unerwünscht, Kindern unter 2 Wochen Dillwasser zu geben. Für Kinder im Alter von 2 bis 4 Wochen wird Dillwasser dreimal täglich mit 10 Tropfen verabreicht. Brüste im Alter von 2 bis 4 Monaten können auch dreimal täglich mit Dillwasser behandelt werden, wobei die Dosis jedoch auf 20 Tropfen erhöht wird. Geben Sie dem Kind Dillwasser wie folgt: Entweder tropfen Sie die erforderliche Anzahl Tropfen auf die Zunge, lassen Sie sie mit Muttermilch abwaschen oder geben Sie sie in die gepresste Muttermilch oder Milchmischung.

Wenn es aus irgendeinem Grund nicht möglich ist, Dillwasser selbst zuzubereiten, können Sie in einer Apotheke Zubereitungen auf der Basis von Dillsamen kaufen.

Vorsichtsmaßnahmen

Trotz all seiner nützlichen Eigenschaften müssen stillende Mütter Dill in einigen Fällen sehr vorsichtig verwenden und ihn manchmal vollständig aus der Ernährung streichen. Wenn beispielsweise vor der Schwangerschaft und Geburt bei einer Frau die Verwendung von Dill in Lebensmitteln allergische Reaktionen hervorruft, ist es auch besser, Dill während des Stillens abzulehnen. Es ist bekannt, dass die Verwendung von Dill in Lebensmitteln zu einer Blutdrucksenkung führt. Daher wird die Verwendung von Dill bei Frauen mit Hypotonie nicht empfohlen. Dill wird in diesem Fall die Situation weiter verschärfen: Schwäche und Schwindel, Übelkeit und Ohnmacht sind möglich.

Darüber hinaus gibt es Menschen, die an einer individuellen Unverträglichkeit gegenüber einem Produkt leiden. In diesem Fall sollten keine Fragen auftauchen, und Dill, wenn dies zu negativen Konsequenzen führen kann, sollte es sicherlich nicht sein! Dill wird auch nicht für Menschen mit Symptomen einer Gallensteinerkrankung empfohlen. Tatsache ist, dass Dill einen Angriff provozieren kann, da er zu einer noch stärkeren Bildung der Galle und ihrer Produktion führt.

Wenn es keine Kontraindikationen gibt und die Verwendung von Dill keine negativen Folgen für Mutter und Kind hat, können Sie Dill sicher in die tägliche Ernährung einer stillenden Mutter aufnehmen und haben keine Angst, dass er ihre Gesundheit irgendwie schädigt oder die Gesundheit des Babys!

Dillsamen zur Verbesserung der Laktation: Wie kann eine stillende Mutter während des Stillens Dillwasser trinken??

Komposition

Das Geheimnis der Dillsamen ist längst geboren. Sie enthalten eine große Menge an Kohlenhydraten, Fetten und Proteinen, die aus Aminosäuren bestehen, einschließlich unersetzlicher.

Kleine trockene Samen enthalten fast alle B-Vitamine, Vitamine E und A, Ascorbinsäure sowie ätherische Öle und eine Reihe von Mineralien. Der Nährwert von Samen ist hoch und liegt über den ähnlichen Indikatoren anderer Arten von Kräutern und Pflanzen. 305 kcal pro 100 g Produkt.

Dillgrünes Gras ist kalorienarm (40 kcal) und enthält gleichzeitig eine große Menge Vitamin C. 100 mg Gras - 100 mg! Mit dieser Menge springt es sogar Zitrone und andere Zitrusfrüchte. Gras ist auch ein Lagerhaus für Vitamin A und Beta-Carotin, das sein engster Verwandter ist. Etwas weniger in den Fenchelvitaminen der Gruppe B (B9, B6, B5, B2, B1), E und PP. Mineralien, dieses Grün wird auch nicht beraubt. Darin finden Sie nützliches Mangan, Kupfer, Magnesium, Kalzium, Kalium und Phosphor..

Dillwasser für die Laktation

Dillwasser für stillende Mütter ist jedoch für seine Eigenschaft zur Steigerung der Laktation am wertvollsten. Alle nützlichen Substanzen, die im Gras enthalten sind, stimulieren die Zunahme der Muttermilch und helfen, sie besser hervorzuheben. Daher haben Frauen, die regelmäßig Dill verwenden, keine Milchstagnation, was zu entzündlichen Prozessen in der Brust führt.

Nur wenige Menschen wissen, dass Dillwasser als Infusion bezeichnet wird, die aus zwei Kräutern hergestellt wird: Dill und Fenchel. Darüber hinaus ist ihr Geschmack sehr ähnlich. Im Fenchel ist die Konzentration an Vitaminen und Mineralstoffen jedoch höher als im Dill, so dass sie für eine stillende Mutter nützlicher und wirksamer ist.

Trotz der Tatsache, dass der Körper der Frau so gestaltet ist, dass unmittelbar nach der Geburt Milch in ihren Brustdrüsen erscheint, kann ihre Menge aus verschiedenen Gründen abnehmen. Stress, unsachgemäße oder seltene Anwendung, Unterernährung, Krankheiten - eine unvollständige Liste von Gründen, aufgrund derer sich die Zusammensetzung der Milch, ihr Fettgehalt und ihre Menge ändern. Natürlich müssen Sie zuerst die Grundursache für eine verminderte Laktation beseitigen. Sie können auch eine Abkochung natürlicher Zutaten verwenden, die zum Spülen der Milch beiträgt.

Natürlich ist es für Mama viel einfacher, GV komplett aufzugeben. Muttermilch enthält jedoch spezielle Enzyme, die dem Immunsystem des Babys helfen, sich schneller zu bilden. Darüber hinaus enthält nur es wichtige Komponenten, die optimale Bedingungen für das Wachstum und die Entwicklung von Krümeln bieten. Wirst du deinem eigenen Kind wirklich freiwillig all das vorenthalten??

Getränke auf Dill- und Fenchelbasis sind ein natürlicher Weg, um die Laktation zu steigern. Wir haben bereits gesagt, dass die Haupteigenschaften von Dillwasser eine Erhöhung der Menge und Qualität der Milch sowie die Erleichterung der Gasentladung sind. Daher müssen Sie Infusionen systemisch verwenden.

Es wird angenommen, dass es auch durch den Geruch von Dill mehr Milch geben wird. Daher wurde in der Antike in dem Haus, in dem das Baby geboren wurde, immer ein Leinensack mit den Samen dieser Pflanze über das Bett einer jungen Mutter gehängt.

Die Vorteile von Saatgut

Es ist seit langem bekannt, dass Dillsamen während der Stillzeit und bei Säuglingen positive Auswirkungen auf Mütter haben. Sie bauen die Arbeit des Verdauungstrakts auf, helfen, den Körper zu reinigen, den Stoffwechsel zu fördern und den Gewichtsverlust zu fördern..

Abkochungen, Tees und Aufgüsse haben folgende Eigenschaften:

  • Diuretikum, Choleretikum, Diaphoretikum und Expektorans;
  • ausgeprägt krampflösend;
  • blutdrucksenkende Eigenschaften;
  • Beruhigungsmittel, antimikrobiell und analgetisch;
  • karminative Wirkung;
  • Stimulierung der Laktation (die während des Stillens am notwendigsten ist).

LESEN SIE AUCH: die Vorteile von Fenchel für das Stillen

Dillgrüns haben auch eine Reihe von Indikationen zur Verwendung:

  • vorbeugende Maßnahmen zur Normalisierung des Blutdrucks bei hypertensiven Patienten sowie bei Erkrankungen des Herzens und der Blutgefäße;
  • fördert eine effizientere Verdauung und einen effizienteren Stoffwechsel aufgrund der großen Menge an Ballaststoffen;
  • eine harntreibende Eigenschaft, die zur Behandlung von Blasenentzündung während des Stillens erforderlich ist;
  • bakterizide Eigenschaft;
  • Fähigkeit, Wunden schnell zu heilen;
  • schleimlösende Wirkung (wirksam bei der Behandlung von Bronchitis, Tracheitis und Husten).

Mütter, die unter Milchmangel leiden, werden in diesem natürlichen Heilmittel Erleichterung finden. Regelmäßig verzehrte Abkochungen, Tees und Aufgüsse verbessern die Milchproduktion erheblich und wirken sich günstig auf die verlängerte Laktation aus.

INTERESSANT: Kann eine stillende Mutter grünen Dill essen??

Behandlung von Koliken bei Säuglingen

Der erste Monat der Erdnuss geht mit dem Beginn einer schwierigen Phase einher, sowohl für Babys als auch für Mütter. Darmkoliken beginnen Krümel sowohl während als auch nach der Fütterung zu quälen (wir empfehlen zu lesen: Wie behandelt man Koliken bei Säuglingen?). Nach 3-4 Wochen beginnt sich der Darm des Babys an neue Nahrung anzupassen, und es tritt auch eine aktive Füllung mit nützlicher Mikroflora auf. Das Beobachten der Pean leidet unerträglich. Der Junge fängt an laut zu weinen und zu schreien. Gleichzeitig wird sein Gesicht rot und sein Bauch schwillt mit Gas an. Er schlägt sich auf die Beine, schläft schlecht, was bedeutet, dass seine Eltern erschöpft sind.

Ein zuverlässiges und bewährtes Mittel hilft - Dillwasser. Nur ein Teelöffel dieses Wassers, das 3-4 Mal am Tag verabreicht werden muss, und Sie werden feststellen, wie weniger ausgeprägt die Krämpfe werden und das Gaziki leichter zu entfernen ist. Der Bauch hört auf zu schmerzen, was bedeutet, dass Ihr Baby und Sie wundervolle und lang erwartete Träume haben werden.

Dillwasser ist nützlich für stillende Mütter. Es lohnt sich, vor jeder Fütterung eine halbe Tasse dieses Getränks zu trinken, und Sie werden spüren, dass mehr Milch vorhanden ist. Ein weiterer wunderbarer Punkt ist, dass auch die Qualität der Muttermilch besser wird. Trinken Sie das Medikament die ganze Zeit, und Sie werden Verdauungsprobleme vergessen, spüren Sie die beruhigende Wirkung.

Wie man Kräuter, Kräuter und Zwiebeln in der Stillzeit konsumiert?

Das Konzept der "Grüns" ist ziemlich verallgemeinert. Jede Kräutersorte, die zum Kochen verwendet wird, hat ihre eigenen vorteilhaften Eigenschaften und ihr eigenes Aroma. Sie beeinflussen den Geschmack und die Produktion von Milch auf unterschiedliche Weise, was sich auf den Appetit des Neugeborenen und seine Bereitschaft auswirkt, Brüste zu nehmen. Um die Ernährung einer frischgebackenen Mutter mit Petersilie, Federzwiebeln, Minze, Sellerie und anderen Kräutern zu diversifizieren, helfen diese Regeln:

  • In den ersten Monaten nach der Geburt werden die Kräuter einer Wärmebehandlung unterzogen, um Probleme mit dem Bauch des Babys zu vermeiden.
  • Zuerst müssen Sie Petersilie, Dill auf der Speisekarte, dann Zwiebeln, Koriander, Basilikum und andere Lieblingskräuter eingeben.
  • Nach dem dritten Monat wird empfohlen, Salate, Brühen mit frischen Kräutern ab einer kleinen Menge zu würzen.
  • Bei Manifestationen von Allergien, Koliken und Gasbildung bei einem Baby verzögert sich die Verwendung frischer Kräuter um einige Wochen.
  • Es ist nicht erforderlich, mehrere Sorten von Grüns gleichzeitig in die Ernährung aufzunehmen. Die Pause zwischen neuen Produkten beträgt mindestens 3-4 Tage.
  • Kräuterinfusionen können bei Säuglingen Allergien auslösen. Daher ist es wichtig, sie nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt zu verwenden.


Das erste Grün, das in das Geschirr einer jungen Mutter fällt, sollte Petersilie sein

Fenchel und Dill - was gemeinsam ist?

Fenchel und Dill sind nicht dasselbe, obwohl viele Leute das glauben. Äußerlich sind sie ähnlich - sie sind Regenschirme mit Samen, aber die Ähnlichkeit endet hier. Ein anderer Name für Fenchel ist "Dillapotheke". Der Name dieses bekannten duftenden Dills, der in Gärten wächst, ist "Geruchsdill" oder "Gartendill"..

Das in Apotheken verkaufte Medikament enthält ätherisches Öl aus Fenchelfrüchten, das im Verhältnis 1: 1000 mit Wasser gemischt wird. Ein solches Werkzeug bewältigt erfolgreich das Problem der Kolik im Kindesalter. Es kann bereits ab zwei Lebenswochen angewendet werden. Für eine Einzeldosis wird 1 Teelöffel eingenommen. Ein Medikament zu nehmen ist 3 mal am Tag.

Dillwasser aus Fenchel oder Dill kann zu Hause zubereitet werden. Die Früchte beider Pflanzen können problemlos in Apotheken gekauft werden. Der Geruchsdill ist dem Fenchel in der Fähigkeit, Neugeborene von schmerzhaften Koliken zu befreien, unterlegen.

LESEN SIE MEHR: Rezepte für Dillwasser für Neugeborene

Koriander für eine stillende Mutter

Würziges Koriandergrün (Koriander) wird oft für Salate, Gewürze für Fleisch und reichhaltige Suppen verwendet. Es enthält Folsäure, Mineralien, Vitamine B, C, P und ätherische Öle. Nicht jeder liebt Koriander, aber wenn eine stillende Mutter einer der Fans dieses Krauts ist, wird empfohlen, es nach der Einführung von Petersilie, Dill und Salat in die Ernährung aufzunehmen. Empfohlene Rate - bis zu 35 Gramm pro Tag.


Es wird empfohlen, Koriander nach allen anderen Vertretern der "grünen Familie" in die Ernährung aufzunehmen.

Enter Koriander, wie andere Grüns, lohnt sich nach und nach. Ihre Vorteile für Mutter und Kind sind großartig:

  • Stärkung von Knochen, Zahnschmelz, Zahnfleischbluten;
  • Beseitigung von körperlichem und geistigem Stress;
  • Stimulation der Nieren, des Verdauungssystems;
  • Schutz vor pathogenen Bakterien;
  • Entfernung von Cholesterin aus dem Körper.

Gegenanzeigen für die Anwendung von Koriander sind Diabetes mellitus, eine Tendenz zu Allergien, individuelle Intoleranz, Thrombose, Ischämie, Erholung von Schlaganfall, Herzinfarkt. Kinder bis zu anderthalb Jahren müssen keinen Koriander zu Fertiggerichten hinzufügen oder selbst geben.

Kontraindikationen

Es gibt nur eine Kontraindikation für die Verwendung von Dill - ständig gesenkter Druck. Dieses Verbot ist auf den Gehalt an Anetin in der Frucht zurückzuführen, wodurch sich die Gefäße erweitern, wodurch der Blutdruck noch weiter sinken kann. Hypotensiven Müttern wird empfohlen, andere Mittel zur Stimulierung der Laktation zu verwenden:

Stillende Mütter, die anfällig für Allergien sind und Steine ​​in den Gallenwegen haben, sollten Dillwasser sehr vorsichtig einnehmen, da die Pflanze dazu neigt, eine erhöhte Gallenbildung zu verursachen. Dies führt dazu, dass die Krankheit in das Stadium der Exazerbation eintreten kann.

In dem Wissen, dass die Mutter die oben genannten Kontraindikationen nicht hat, ist es möglich, 10 Tage nach der Geburt des Babys mit der Verwendung von frischem Dill zu beginnen. Missbrauche kein gesundes Wasser. Zu häufiger Verzehr und Überdosierung können zu Blähungen und Magenverstimmung führen.

Grüner Blattsalat für eine stillende Mutter

Appetitliche Blätter von grünem Salat sind ein frisches, kalorienarmes Produkt, das besonders in der Herbst-Winter-Zeit nützlich ist. Sie ziehen leicht ein, wirken sich positiv auf die Funktionen des Magen-Darm-Trakts aus und lösen selten Allergien aus. Sie können sie einen Monat nach der Geburt des Babys in das Menü der Mutter eingeben. Der Salat besteht zu 90% aus Wasser und muss daher nicht abgewaschen werden (es besteht die Gefahr einer Magenverstimmung). Die vorteilhafte Wirkung von Salat drückt sich im Folgenden aus:

  • Normalisierung des Schlafes;
  • Stoffwechselregulation;
  • Erhaltung des Sehvermögens;
  • Verbesserung des Zustands von Haut, Nägeln, Haaren;
  • Knochenstärkung
  • Verbesserung der Gehirnaktivität;
  • Entspannung;
  • Energieschub.

Es ist gut, Salat auf der Fensterbank anzubauen, aber wenn Sie kaufen müssen, sollten Sie auf die Frische der Blätter achten. Ebenso wichtig ist es, einen zuverlässigen Verkäufer zu finden und üppige Bündel von ihm zu kaufen.


Das meiste Vitamingrün ist dasjenige, das in Ihrem Garten oder auf der Fensterbank angebaut werden kann

Stimulierung der Milchproduktion

Wie kann man die Menge der produzierten Muttermilch erhöhen? Die lange Geschichte der Menschheit hat auf diesem Gebiet beträchtliche Erfahrungen gesammelt. Die traditionelle Medizin bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten. Abkochungen, Tees oder Aufgüsse aus Dillsamen sollten nur aus Apothekenrohstoffen hergestellt werden. Sie können den besten Effekt erzielen, wenn Sie die Samen in einem Mörser zerkleinern oder zu diesem Zweck einen Mixer verwenden. Lassen Sie uns nun über Kochmethoden sprechen und wie man einer stillenden Mutter Dillwasser trinkt.

DETAILS LESEN: So erhöhen Sie die Milchmenge während des Stillens?

Dilltee

LESEN SIE AUCH: Medikamente zur Verbesserung der Laktation

Tee ist ein sehr erschwinglicher und einfacher Weg, um die Produktion von Muttermilch nach der Geburt zu steigern. Sie können so ein Getränk selbst machen.

  1. Gemahlene Samen in der Menge von 1 Esslöffel in einen Becher geben.
  2. Mit kochendem Wasser (250 ml) brauen.
  3. Decken Sie den Becher oben ab und lassen Sie ihn aufbrühen..
  4. Vor Gebrauch abseihen.

Sie können einen positiven Effekt erzielen, indem Sie einfache Zulassungsregeln beachten. Sie müssen vor jeder Fütterung Tee in kleinen Schlucken trinken. Kurs - mindestens zwei Tage.

Dekokt

Um einen Sud für HS vorzubereiten, benötigen Sie 1 Esslöffel zuvor gemahlene Samen. Die angegebene Menge sollte mit kochendem Wasser (1 Liter) gegossen werden. Kochen Sie die Mischung für ca. 7 Minuten bei schwacher Hitze oder mit einem Dampfbad. Die abgekühlte Brühe sollte vor Gebrauch gefiltert werden. Nehmen Sie vor jeder Fütterung 5-6 mal täglich 1 Esslöffel ein.

Infusion

Ein Teelöffel gehackte Dillsamen sollte mit 250 ml kochendem Wasser gegossen werden. Getränke bieten die Möglichkeit, an einem warmen Ort zu infundieren. Infusionszeit: 2 Stunden. Vor Gebrauch abseihen. Nehmen Sie 2 Esslöffel 6-mal täglich 25 Minuten vor dem Füttern ein. Eine andere Art der Verabreichung ist möglich: Trinken Sie dreimal täglich in kleinen Schlucken ein Volumen von ½ Tasse. Versuchen Sie gleichzeitig, die Infusion für eine Weile im Mund zu halten.

Öllösung

Fenchelöl hilft bei der Zubereitung von gesundem Dillwasser. Zum Kochen benötigen Sie 1-2 Tropfen ätherisches Öl und 1 Liter Wasser. Die Dosierung von Öl ist so gering wie ein starkes Konzentrat. Zögern Sie nicht, eine so kleine Menge wird einen spürbaren Effekt haben. Verwenden Sie die resultierende Lösung sollte innerhalb eines Monats sein. Bewahren Sie es besser im Kühlschrank auf.

Stillbasilikum

Basilikum wird häufig zum Kochen von kulinarischen Saucen und herzhaften Fleischgerichten verwendet. Die einzigartige Zusammensetzung des Grases ist reich an Eisen, Vitamin C, E, A, PP. Viel davon und Natrium, Kalium, Zink, ätherische Öle, die ein reiches Aroma verleihen. Der Kaloriengehalt von Basilikum ist höher als der vieler Gemüsesorten. Es wird jedoch in kleinen Mengen konsumiert und manchmal mit anderen Kräutern kombiniert..


Basilikum - ein wesentlicher Bestandteil der mediterranen Gourmetküche

Stillende Mutter darf jeden Tag Basilikum essen, jedoch in Maßen und erst nach der Stillzeit. Überschüssiges Gras in der täglichen Ernährung führt zu einer Verringerung der Milchproduktion, die von Frauen verwendet wird, die mit dem Stillen aufhören möchten. Das Kraut ist auch bei Diabetes mellitus, Thrombose und Herzfehlern kontraindiziert. Wenn alles in Ordnung ist, bringt das Basilikum viele Vorteile:

  • Stress und Krämpfe abbauen;
  • wird einen Traum verwirklichen;
  • Koliken reduzieren;
  • Immunität erhöhen;
  • Halsschmerzen beseitigen;
  • verbessert die Stimmung und den Appetit.

Basilikum beruhigende Abkochung

Um das Beste aus würzigem Basilikum herauszuholen, hilft eine Heilbrühe aus 15 Gramm Kräutern und einem Glas kochendem Wasser. Die Blätter werden mit Wasser gegossen und 15 Minuten in einem Wasserbad aufbewahrt. Verwenden Sie vor dem Schlafengehen 150 ml, die ruhig und stark sind. Sie sollten das Rezept nicht missbrauchen, aber manchmal ist es ein guter Ersatz für Beruhigungsmittel.


Ein Sud aus Basilikum hat ausgeprägte beruhigende Eigenschaften

Grünpflanzen für den Winter ernten

Im Winter finden Sie in den Verkaufsregalen Grüns, die unter Gewächshausbedingungen angebaut wurden. Dill ist ein saisonales Produkt, daher empfehlen Kinderärzte stillenden Müttern, selbst angebaute Kräuter zu essen. Um nützliche Eigenschaften zu erhalten, wird empfohlen, Grüns einzufrieren, damit Sie den hervorragenden Geschmack genießen und den Körper im Winter mit wertvollen Elementen sättigen können.

Dill kann in Eiswürfeln eingefroren werden, die sich hervorragend für die ersten Gänge eignen. Mahlen Sie es dazu, verteilen Sie die Rohstoffe in Eisdosen und gießen Sie gekühltes kochendes Wasser ein. Nachdem das Eis ausgehärtet ist, kann es in einen Behälter oder eine Plastiktüte überführt und in einem Gefrierschrank aufbewahrt werden.

Wichtig! Eiswürfel mit Gemüse sollten in eine bereits gekochte Schüssel gelegt werden, da beim Kochen viele nützliche Eigenschaften verschwinden.

Um Salate im Winter während des Stillens zu ergänzen, ist es besser, Dill in Beuteln oder Behältern einzufrieren. Spülen und trocknen Sie dazu das Produkt, schneiden Sie es ab und legen Sie es zum Einfrieren in einen Behälter. Niedrigtemperaturindikatoren wirken sich nicht auf die Erhaltung der positiven Eigenschaften von Grün aus.

Dill ist ein Lagerhaus mit nützlichen Vitaminen und Mineralstoffen, die für das normale Funktionieren jedes menschlichen Körpers notwendig sind. Grün hilft nicht nur einer Frau, sich nach der Geburt schnell zu erholen, sondern kommt auch gut mit der Beseitigung von Koliken und Blähungen im Bauch des Babys zurecht. Kinderärzte erlauben jungen Müttern, dieses Produkt ab den ersten Wochen der natürlichen Fütterung zu verabreichen.

Stilldill: Nutzen und Schaden

Im Stadium des Stillens ist es besonders wichtig, die Grundsätze einer ausgewogenen Ernährung zu befolgen, wenn möglich den Drogenkonsum zu reduzieren und Allergene zu begrenzen. Grüns werden seit langem aktiv als Gewürze verwendet und gehören zur Kategorie der gesunden Produkte. Dill ist insofern einzigartig, als er dank der reichen Zusammensetzung an wertvollen Substanzen, Geschmack und Aroma Gerichte pikiert und auch in der wissenschaftlichen und traditionellen Medizin, in der Parfümerie und in der Kosmetologie weit verbreitet ist. Wir werden verstehen, was nützlicher und schädlicher Dill und Dillwasser für stillende Mütter ist. Wann und wie man dieses Kraut in die Ernährung einführt.

Welche Nährstoffe enthält Dill?

Dill ist eine einzigartige Pflanze. Wertvolle Substanzen enthalten alle Elemente: Stängel, Blätter, Samen. Ätherische Öle verleihen Dill einen spezifischen Geruch, der besonders häufig in Samen vorkommt. Die Pflanze enthält ein ganzes Spektrum an Vitaminen C, B, A, E, PP und Mineralien: Kalium, Kalzium, Eisen, Phosphor, Magnesium, Natrium. Fenchel enthält fette Öle und Eiweiß..

Die Fülle an Ballaststoffen hilft dem Verdauungssystem. Das krampflösende Medikament Anetin wird aus den Früchten hergestellt und zur Behandlung von Herzerkrankungen, Neurosen und Schmerzsyndromen der Bauchorgane eingesetzt.

Verschiedene Extrakte aus Kräutern und Dillsamen werden häufig zur Herstellung von Parfums und Kosmetika verwendet. Fett- und ätherische Öle aus Dillsamen, Alkohol-, Öl- und Kohlendioxidextrakten werden in Cremes, Kölnischwasser und Zahnpasta eingebracht. In der Kosmetik wird empfohlen, bei entzündeten und geröteten Augen aufgrund von Müdigkeit eine Infusion von Dillblättern in Form von Lotionen zu verwenden.

Wikipedia

https://ru.wikipedia.org/wiki/Ukrop

Video: vorteilhafte Eigenschaften der Pflanze

Die Wirkung des Produkts auf den Körper einer stillenden Mutter und eines stillenden Kindes: Nutzen und Schaden

Aufgrund des reichhaltigen Gehalts an Vitaminen und Mineralstoffen wirkt sich Dill in jeglicher Form positiv auf den Körper einer stillenden Mutter und eines stillenden Kindes aus. Die offiziellen Anweisungen für die pharmakologische Gruppe klassifizieren das Kraut als krampflösendes Mittel pflanzlichen Ursprungs. Zusätzlich zu diesem Effekt hat Dill die folgenden Effekte:

  • Expektorans;
  • Antiphlogistikum;
  • blutdrucksenkend;
  • choleretisch;
  • karminativ;
  • laktogen.

Die Pflanze zeichnet sich durch eine komplexe Wirkung auf den Körper einer stillenden Mutter und eines stillenden Kindes aus. Aufgrund des hohen Gehalts an Ballaststoffen, ätherischen Ölen, Vitaminen und Mineralstoffen verbessert Dill den Verdauungstrakt, entfernt Giftstoffe, normalisiert den Energiestoffwechsel und steigert den Appetit. Frauen mit Stillen leiden häufig unter Darmproblemen: Schmerzen, Blähungen, Verstopfung. Mit frischen Kräutern oder einem Sud aus Samen als Teil einer komplexen Therapie können Sie unangenehme Symptome erheblich lindern.

B-Vitamine und andere Mineralien in der Zusammensetzung des Dills wirken sich positiv auf die Herzaktivität aus und senken den Cholesterinspiegel im Blut. Die Pflanze ist besonders nützlich für Frauen mit hohem Blutdruck. Hypotonische Patienten sollten vorsichtig sein, wenn sie sowohl frische Kräuter als auch Abkochungen aus Samen nehmen, um Schwindel und Ohnmacht zu vermeiden.

Infusionen können als Expektorantien für entzündliche Prozesse in den Atemwegen verwendet werden und erleichtern die Trennung und Freisetzung von Sputum. Vitamin C hilft, die Immunität aufrechtzuerhalten. In der Volksmedizin werden Abkochungen von Samen verwendet, um Hämorrhoiden vorzubeugen, und äußerlich als Wundheilungs- und Antiseptikum. Es ist auch die beruhigende Wirkung von Dill unter emotional instabilen Bedingungen bekannt, die stillende Mütter häufig beunruhigt.

Wirkung auf die Muttermilch

Die offizielle Anweisung bezieht sich auf Kräuter, die zur Milchproduktion bei stillenden Müttern beitragen. In der Grafik sieht die Verwendung zum Stillen jedoch vor, dass es möglich ist, es zu verwenden, wenn der Nutzen für die Mutter höher ist als der Schaden für das Baby. Aufgrund dieser Informationen wurden keine Studien zu den Auswirkungen von Dill auf die Milchzunahme bei stillenden Frauen durchgeführt. Darüber hinaus verfügt keines der Kräuter, die in den bekannten laktogenen Sammlungen enthalten sind, über eine evidenzbasierte wissenschaftliche Grundlage für eine Auswirkung auf die Laktation.

Stillberater glauben, dass alle Gebühren, Tees, Pillen, um die Laktationsarbeit entsprechend dem Placebo-Effekt zu verbessern. Eine Frau kauft ein beworbenes wundersames Produkt und glaubt fest daran, dass es helfen wird. Getränke, entspannt. Und die Ruhe der Mutter trägt zur ausreichenden Produktion von Muttermilch und ihrer ungehinderten Versorgung bei. In Fällen, in denen das Kind nicht genug zu essen hat, werden Kräuter zuletzt eingesetzt oder als Hilfe im integrierten Kampf um die langfristige natürliche Ernährung des Kindes verwendet.

Natürlich wird Dill wie andere Kräuter seit langem zur Verbesserung der Laktation verwendet, aber die Bewertungen von stillenden Frauen sind so widersprüchlich, dass selbst die langfristige Praxis der Verwendung von Abkochungen für viele Generationen ihre Wirksamkeit nicht beweist. Bisher können wir mit Zuversicht sagen, dass Dill die Muttermilch nicht beeinflusst.

Ist Dill ein hochallergenes Produkt?

In Zeiten weit verbreiteter allergischer Reaktionen bei einer großen Anzahl von Erwachsenen und Kindern muss eine stillende Frau neue Produkte und Medikamente mit Vorsicht anwenden. Viele Kräuter, die Teil der Gebühren zur Erhöhung der Laktation sind, können sowohl bei Mutter als auch bei Baby negative Auswirkungen haben. Zum Beispiel Kümmel, Anis, Fenchel usw. Dill in dieser Liste wird sicherlich die letzte Position einnehmen, da es in seltenen Fällen Nebenwirkungen verursacht. Wenn eine stillende Frau den adstringierenden Geschmack einer frischen Pflanze oder eines Abkochens mag, bringt dies ihre positiven Emotionen mit sich. Sie können ihn verwenden, indem Sie die Dosierung und Dauer der Anwendung mit dem Kinderarzt abstimmen.

Wann kann Dill während des Stillens in die Ernährung aufgenommen werden und wie wird es richtig gemacht?

Da weder frischer Dill noch Abkochungen aus den Früchten hochallergene Produkte sind, gibt es bis auf eine angemessene Maßnahme keine Einschränkungen für die Aufnahme in die Ernährung einer stillenden Mutter. Wenn die Frau eine dieser seltenen Personen ist, die eine individuelle Unverträglichkeit gegenüber der Pflanze haben, sollte dies natürlich von der Ernährung ausgeschlossen werden.

Es kommt vor, dass eine Frau vor der Schwangerschaft mutig ein Produkt gegessen hat und während des Stillens eine negative Reaktion darauf auftreten kann. Der Grund dafür ist die hormonelle Umstrukturierung. In der Laktationsphase erfolgt die Einführung neuer Produkte und Arzneimittel nach einem einzigen Schema:

  • an einem Tag in der ersten Tageshälfte eine kleine Menge des Testprodukts zu verwenden;
  • das Ergebnis innerhalb von 1-2 Tagen bewerten;
  • Das nächste Mal wird die Dosis erhöht, wenn keine Reaktion aufgetreten ist.

Sie müssen die Reaktion des Kindes sorgfältig überwachen und nicht nur offensichtliche Anzeichen allergischer Manifestationen berücksichtigen, sondern auch Verdauungsprobleme und Veränderungen im Verhalten des Kindes. Eine wichtige Regel ist die Einführung von Produkten, dh es ist nicht gestattet, mehr als ein neues Gericht an einem Tag zu probieren.

In welchen Mengen soll ich verwenden

Alle Produkte im Stadium des Stillens sollten in einer angemessenen Menge konsumiert werden. Eine stillende Frau kann dem fertigen Geschirr ein wenig frischen Dill hinzufügen oder nach Aussage des Arztes Abkochungen aus den Samen nehmen. Begrenzen Sie die Menge nur bei zu geringem Druck und individueller Unverträglichkeit.

Warum Dillwasser für eine stillende Mutter verwenden, wie man es kocht und richtig verwendet

Die populäre Meinung ist, dass Dillwasser ein Kind vor Koliken rettet. Dieses Thema ist kontrovers und kontrovers. Einige Kinderärzte empfehlen weiterhin verschiedene Medikamente und Heilinfusionen für Neugeborene bei Darmkoliken für junge Mütter. GV-Berater sind anderer Meinung. Basierend auf den Anweisungen der Weltgesundheitsorganisation, die gestillten Säuglingen unter 6 Monaten nicht empfiehlt, zu melken und etwas zu füttern.

Der Magen-Darm-Trakt eines Neugeborenen ist alles andere als perfekt. Für mindestens die ersten sechs Monate benötigt das Baby nur Muttermilch, die speziell für ihn hergestellt wird und ihm hilft, sich vollständig an die neuen Lebensbedingungen anzupassen. Das Einbringen von Wasser, Säften, Arzneimitteln, Gemischen usw. in diesen Zeitraum kann einen empfindlichen Körper ernsthaft schädigen. Darmkoliken quälen alle Kinder, aber nicht alle reagieren heftig auf unangenehme Symptome. Um den Zustand von Säuglingen zu lindern, gibt es eine ganze Reihe von Maßnahmen, die keinen Drogenkonsum erfordern.

Die endgültige Entscheidung liegt immer bei den Eltern, die die volle Verantwortung für die Gesundheit und das Leben ihres Babys tragen.

Natürlich kann Dillwasser zur Behandlung von Koliken bei Kindern verwendet werden, aber es ist nicht notwendig, zu große Hoffnungen darauf zu setzen. Sie können es selbst zubereiten oder speziellen Tee in der Apotheke kaufen. Fabrikdillwasser wird auf der Basis von Fenchelöl hergestellt, Pflanzen aus der Familie der Schirme wie Dill. Äußerlich sind die Kräuter sehr ähnlich, aber die Nährstoffkonzentration im ersten ist viel höher. Dillwasser wird wie normaler Tee gebraut und dem Kind zwischen den Fütterungen in halber oder einem Teelöffel 3-4 mal täglich serviert

Dillwasser kann sowohl von der Mutter selbst getrunken als auch ihrem Kind gegeben werden. Um ein Heilgetränk in die Ernährung des Babys aufzunehmen, müssen Sie nach und nach einen halben Teelöffel trinken und die Reaktion überwachen.

Um die Infusion selbst zuzubereiten, nehmen Sie 1 Esslöffel Dillsamen, hacken Sie sie gründlich, gießen Sie ein Glas kochendes Wasser ein und lassen Sie sie 15 Minuten einwirken. Nehmen Sie Mutter 3-4 mal am Tag ein Drittel eines Glases. Bei der Zubereitung von Dillwasser können Sie Fenchelsamen verwenden. Beachten Sie jedoch, dass eine große Konzentration an Wirkstoffen Nebenwirkungen hervorrufen kann. Auf Basis von Fenchelfrüchten wird auch ein Präparat aus Colic Plantex für Kinder hergestellt.

Video: Dr. Komarovsky über ein Mittel gegen Koliken im Kindesalter

Dill wird für seinen Geschmack und sein Aroma sowie seine reichhaltige und vielfältige Zusammensetzung geschätzt. Die Pflanze ist einzigartig in ihrer Vielseitigkeit. Es wird in der Küche, Medizin, Parfümerie, Kosmetologie verwendet. Dill unterliegt keinen ernsthaften Einschränkungen hinsichtlich der Verwendung stillender Mütter in der Ernährung, mit Ausnahme von Hypotonie und individueller Empfindlichkeit. Das Hauptproblem besteht darin, dass die Frau bei einem deutlichen Mangel an Muttermilch die Fütterungstechnik anpasst. Laktogene Gebühren, Kräuter und Tees sollten ein Hilfsmittel werden und nicht das wichtigste im Kampf um eine langfristige natürliche Ernährung.

Lesen Sie Mehr Über Schwangerschaft Planung