Veröffentlichungsdatum: 07/05/2018 | Aufrufe: 15475

Alkohol während des Stillens ist ein heißes Thema. Wie wirkt sich Alkohol auf die Muttermilch aus, nimmt die Laktation zu oder ab? Wie schnell gelangt Alkohol in die Milch und nach wie langer Zeit wird er ausgeschieden? Was könnten die Konsequenzen für das Baby jetzt und in Zukunft sein? Betrachten Sie die Merkmale der Verwendung von Wein, Bier, Champagner und Spirituosen aus wissenschaftlicher Sicht. Basierend auf klinischen Studien erstellen wir eine Tabelle zur Eliminierung von Alkohol aus der Muttermilch.

Was ist Alkohol: Definition

Alkoholische oder alkoholische Getränke sind Flüssigkeiten, die Ethanol enthalten (Ethylalkohol, Weinalkohol oder einfach Alkohol). Alkohol ist niedrig und hoch in Alkohol, den sogenannten. schwache und harte Liköre. In Russland beginnt starker Alkohol mit einem Ethylalkoholgehalt von 25%.

Champagner

Champagner ist ein Sekt, der in der französischen Champagne hergestellt wird. Im Zusammenhang mit der Betrachtung der Wirkung von Alkohol auf das Stillen spielt es für uns keine Rolle, ob es sich um Champagner oder einen anderen Sekt handelt.

Champagner enthält Kohlendioxid, das bei der Fermentation entsteht. Es beschleunigt die Aufnahme von Alkohol, Ethanol gelangt schneller ins Blut, während ein Teil des Alkohols über die Mundhöhle aufgenommen wird und unter Umgehung der Leber ins Gehirn gelangt. So gelangt Champagner schneller in die Muttermilch als normaler Wein, aber der Körper verarbeitet Alkohol auch schneller..

Starker Alkohol

Zu den starken Alkoholgetränken in Russland gehört Alkohol mit einer Stärke von über 25%: Wodka, Cognac, Rum, Tequila, Whisky, Gin, Schnaps usw. Sie alle haben einen hohen Alkoholgehalt. Viele von ihnen haben auch zusätzliche Komponenten, die die bereits schädlichen Auswirkungen von Alkohol auf den Körper verschlimmern..

Starker Alkohol in jeglicher Form wird zum Stillen nicht empfohlen: Dies hat schwerwiegende Folgen für das Baby. Beispiel: Eine 162 cm große Mutter mit einem Gewicht von 68 kg trank 100 g Wodka. Das Vorhandensein von Ethanol hat erreicht

0,65 ‰ nach 30-60 Minuten [1]. Auszahlungszeit - 4 Stunden 29 Minuten.

Zeit, Alkohol aus dem Körper und der Muttermilch zu entfernen

Ihr Blutalkoholspiegel wird nicht dadurch beeinflusst, dass Sie:

  • habe geschlafen;
  • habe gegessen;
  • trank mehr Wasser;
  • Entspannen an der frischen Luft oder aktive körperliche Übungen.

Dies alles lindert die Symptome: Es mag für Sie einfacher sein, aber der Alkoholgehalt in Blut und Milch nimmt nicht ab. Lassen Sie uns herausfinden, wie schnell Alkohol aus der Muttermilch einer durchschnittlichen Mutter entfernt wird. Die durchschnittliche Größe einer Frau in Russland im Jahr 2018 beträgt 168 cm und das Gewicht - 69 kg.

Tabelle 1 - Die Entzugsrate von Alkohol aus der Muttermilch auf 0 ‰ für eine stillende Mutter mit einem Gewicht von 69 kg und einer Körpergröße von 168 cm [17]

Trinkstärke:Bauch:Das Volumen des alkoholischen Getränks, ml:
50einhundert150200300500
Bier, 5%leer1h 18m1h 36m1h 54m2h 12m2h 54m4h 6m
voll2h 18m2h 36m2h 54m3h 12m3h 54m5h 6m
Cocktail, 9%leer1h 36m2h 6m2h 42m3h 12m4h 24m6h 36m
voll2h 36m3h 6m3h 42m4h 12m5h 24m7h 36m
Wein (Sekt), 11%leer1h 48m2h 36m3h 18m4h 6m5h 42m8h 48m
voll2h 42m3h 24m4h 6m4h 42m6h 6m8h 54m
Likörwein, 18%leer2h 18m3h 36m4h 48m6h 6m8h 42m13h 48m
voll3h 6m4h 12m5h 24m6h 30m8h 42m13h 12m
Tinktur, 24%leer2h 42m4h 24m6h 6m7h 48m11h 18m18h 6m
voll3h 30m5h 0m6h 30m8h 0m11h 0m17h 0m
Alkohol, 30%leer3h 24m5h 48m8h 12m10h 36m15h 24m25h 0m
voll3h 54m5h 42m7h 36m9h 30m13h 12m20h 42m
Wodka, 40%leer4h 12m7h 24m10h 36m13h 48m20h 12m33h 0m
voll4h 30m7h 0m9h 30m12h 0m17h 0m26h 54m
Brandy, 43%leer4h 24m7h 54m11h 18m14h 48m21h 42m35h 24m
voll4h 42m7h 24m10h 0m12h 42m18h 6m28h 48m
Absinth, 70%leer6h 36m12h 12m17h 48m23h 24m34h 36m57h 6m
voll6h 24m10h 42m15h 6m19h 24m28h 12m45h 36m

In der folgenden Tabelle sehen Sie die Mindestzeit, nach der Sie nach dem Trinken von Alkohol stillen können, um negative Folgen für das Baby zu vermeiden.

Alkohol und Muttermilch: eine klinische Studie

Wenn Alkohol in den Körper gelangt, beginnt seine Absorption in der Mundhöhle und in der Speiseröhre, setzt sich im Magen fort und endet im Dünndarm. Aufgrund des kurzen Kontakts von Alkohol mit der Mundhöhle und der Speiseröhre ist der Prozentsatz des durch sie absorbierten Alkohols unbedeutend, ungefähr 20% werden im Magen absorbiert. Der Hauptteil wird vom Dünndarm aufgenommen.

Ein guter Snack verstärkt nur die Wirkung von Alkohol..

Entgegen der landläufigen Meinung wird die Wirkung von Alkohol auf den Körper nicht abnehmen, sondern sich nur mit der Zeit ausdehnen. Nahrung im Magen erhöht sozusagen die Linie für die Verarbeitung von Alkohol. Es scheint einer Person, dass man noch trinken kann, aber tatsächlich gibt es im Magen und Darm bereits eine gefährliche Dosis Ethanol.

Muttermilchalkoholgehalt: Dekantieren

Muttermilch wird aus Blut und Lymphe „hergestellt“. Das heißt, was ins Blut gelangt, gelangt in die Milch. Die Menge an Alkohol im Blut und in der Milch ist jedoch nicht gleich: Die Alkoholkonzentration in der Milch ist viel geringer. Studien zeigen, dass nur etwa 5-6 Prozent der Alkoholmenge im Blut der Mutter über die Muttermilch in das Blut des Babys gelangt [2]..

Je mehr Gewicht die Mutter hat, desto schneller wird Alkohol aus der Milch entfernt.

Alkohol geht frei in die Muttermilch über. Bei leerem Magen beträgt die Zeit bis zum Erreichen der maximalen Alkoholkonzentration in der Muttermilch und im Körper der Mutter 30 bis 60 Minuten.

„Betrunkene“ Muttermilch abseihen macht keinen Sinn. Während Alkohol im Blut ist, wird es in Milch sein [1]. Neue Milch nach dem Dekantieren wird wieder mit Ethanol sein.

Die Wirkung von Alkohol auf die Laktation

Alkohol beeinflusst die Freisetzung des Hormons Oxytocin - dies ist das Hormon, das Milch aus der Brust hilft, indem es Muskeln reduziert. Im Gegensatz zu früheren Vorstellungen über die positiven Auswirkungen von Alkohol auf das Stillen wurde nachgewiesen, dass Mütter, die Alkohol trinken, den Muttermilchfluss verringern (die Laktation nimmt ab). Dementsprechend wird es für ein Kind schwieriger, Milch zu „bekommen“. [2]

Eine Studie mit 22 stillenden Frauen wurde durchgeführt: Sie wurden gebeten, an zwei verschiedenen Tagen Milch zu exprimieren, an denen sie 0,3 g Alkohol pro 1 kg Gewicht einnahmen (was ungefähr 1,8 Einheiten Alkohol entspricht, vorausgesetzt, das Körpergewicht beträgt 70 kg). Die Ergebnisse zeigten, dass die Menge der exprimierten Milch in den ersten zwei Stunden nach dem Trinken durchschnittlich 9,3% niedriger war. [3]

In einer anderen Studie tranken 12 stillende Mütter mit Babys im Alter von 3,1 Monaten morgens 15 Minuten lang 0,3 g / kg Alkohol in Orangensaft. In einem anderen Fall tranken sie Alkohol mit Orangensaft in gleichen Anteilen. In beiden Studien konsumierten Kinder, die alkoholhaltige Milch tranken, während einer 3- oder 4-stündigen Testsitzung 20-23% weniger Milch, auch wenn sich die Zeit in der Brust und die Anzahl der Anhänge (Saugen) nicht änderten. Mütter spüren keinen Unterschied in der Herstellung von Babynahrung: Babys saugten energischer an einer Flasche alkoholischer Milch. [4]

Die Produktion von Muttermilch nach dem Trinken nimmt nur ab.

Die Wirkung von Alkohol auf eine stillende Mutter

Eine stillende Mutter hat eine hohe Menge an Östrogen in ihrem Körper. Aus diesem Grund fühlt sie sich nicht so berauscht, wie es seine nicht stillende, nicht schwangere Frau fühlt. Das heißt, eine stillende Mutter kann Alkohol trinken und nicht bemerken, sich nicht berauscht fühlen. Und das ist sehr gefährlich, weil die Mutter den hohen Alkoholgehalt in ihrem Blut möglicherweise nicht spürt. Sie müssen die Dosis, die Sie einnehmen, sorgfältig prüfen..

Die Wirkung von Alkohol auf Babys

Bis zum Alter von drei Monaten nehmen Kinder etwa doppelt so schnell Alkohol auf wie Erwachsene [7]..

Ethanol kann eine beruhigende (beruhigende) Wirkung auf das Baby haben: Das Kind kann Schläfrigkeit zeigen. Nachdem die Mutter Alkohol genommen hat, schläft das Baby schneller ein. Dann besteht jedoch ein Mangel an Tiefschlaf, dh das Kind hat einen oberflächlichen, unruhigen Schlaf. Dies führt zu einer Abnahme der Schlafqualität und -dauer. [fünf]

Ethanol selbst ist kein Allergen, aber die in alkoholischen Getränken enthaltenen Verunreinigungen können beim Baby allergische Reaktionen hervorrufen: Hautausschläge oder Atemprobleme. Tatsächlich gibt es viele Studien, die eine Abnahme des IQ [11] und andere negative Folgen nachweisen (siehe "Alkohol" in TOXNET [18])..

Obwohl die Münze eine andere Seite hat. Laut einer retrospektiven Studie an 222 städtischen Frauen hat das Trinken durch Mütter die positiven Auswirkungen des Stillens nicht verringert [12]. In einer prospektiven Kohortenstudie in Australien wurden stillende Säuglinge im Alter von 8 Wochen und 12 Monaten untersucht: Babys von Müttern, die nach der Geburt Alkohol konsumierten, hatten vor dem 12. Lebensmonat kein höheres Risiko für unerwünschte Ergebnisse als Kinder von Müttern, die auf Alkohol verzichteten [ 13].

Schlussfolgerung: Im besten Fall schadet Alkohol dem Kind nicht, im schlimmsten Fall führt er zum Tod (SIDS) [6]..

Zukünftige Konsequenzen für das Kind

Bei Alkoholmissbrauch kann das Kind verkümmert und übergewichtig sein [14] [15] [8], Kleinwuchs [15].

Ein Kind kann unter einer Verzögerung der motorischen Entwicklung leiden [8]. Hier ist jedoch, was Dr. med. Jack Newman in seinem Artikel More Breastfeeding Myths [9]: „Der vernünftige Gebrauch von Alkohol sollte überhaupt nicht verhindert werden. Wie bei den meisten Drogen wird sehr wenig Alkohol in die Milch ausgeschieden. Die Mutter kann wie gewohnt Alkohol trinken und weiter stillen. Das Alkoholverbot ist ein weiterer Weg, um das Leben stillender Mütter unnötig einzuschränken. “.

Es ist zu beachten, dass die Verwendung von 1 Glas Wein oder Bier pro Tag als angemessen angesehen wird, nicht mehr [10]..

Wein: Kann ich während des Stillens trinken?

Die Basis des Weins ist Ethanol. Die Festung reicht von 9 bis 22%. Wein von 9 bis 16% ist natürlich und von 16 bis 22% - angereichert. Die Farbe ist rot, pink und weiß.

Der Wein enthält Resveratrol (bis zu 5,8 mg / l in Rotwein). Nach den Ergebnissen einiger Studien verringert diese natürliche Substanz die Wahrscheinlichkeit von Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, verhindert und reduziert Tumore und erhöht auch die Lebenserwartung [16]. Wein enthält Rubidium mit entzündungshemmender, beruhigender und antiallergischer Wirkung.

All dies gilt für den moderaten Konsum von Rotwein (nicht mehr als 1 Tasse pro Tag). Es wird angenommen, dass Wein die Laktation verbessert. Wir wiederholen: das ist nicht so.

Rotwein

Rotwein wird aus schwarzen Trauben hergestellt. Die rote Tönung des Getränks entsteht durch die in der Haut von Traubenbeeren enthaltenen Substanzen..

Die positiven Auswirkungen von Rotwein auf die Gesundheit sind nur bei eingeschränkter Anwendung möglich. Die negativen Auswirkungen des Trinkens von Rotwein während des Stillens sind die gleichen wie bei anderen Arten von Alkohol.

Beispiel. Die 162 cm große und 59 kg schwere Mutter trank ein Glas Rotwein mit einer Stärke von 11% und einem Volumen von 150 ml. Die maximale Ethanolkonzentration im Blut in ppm erreicht

0,28 ‰ nach 30-60 Minuten Die Zeit für die vollständige Ausscheidung aus der Muttermilch beträgt 2 Stunden 31 Minuten.

Weißwein

Weißwein wird aus jeder Traubenfarbe hergestellt. Das Fehlen von Schattierungen des Getränks ist auf die Herstellungstechnologie zurückzuführen: Es wird aus Beeren ohne Haut hergestellt. Die Wirkung von Weißwein auf das Stillen unterscheidet sich nicht grundlegend von der Wirkung anderer alkoholischer Getränke.

Beispiel. Die 162 cm große und 70 kg schwere Mutter trank ein Glas Weißwein mit einer Stärke von 11% und einem Volumen von 100 ml. Die maximale Alkoholkonzentration beträgt

0,14 ‰ nach 30-60 Minuten Auszahlungszeit - 1 Stunde 34 Minuten.

Hauswein

Hausgemachter Wein ist ein selbstgemachtes Getränk. Es wird nicht nur aus Trauben hergestellt, sondern auch aus Rosinen, Ebereschen, Johannisbeeren, Blaubeeren, Sanddorn, Orange, Pflaume, Himbeeren, Brombeeren, Stachelbeeren, Äpfeln, Erdbeeren, Blaubeeren, Melonen, Kirschen, Aprikosen usw. Zur Herstellung von Wein werden die Beeren gemahlen, Zucker hinzufügen und einige Tage gären lassen. Nach dem Filtern wird der Wein etwa einen Monat lang in einem kühlen Raum gelagert..

Denken Sie nicht, dass sich die Wirkung von hausgemachtem Wein auf das Stillen (Stillen) von anderen alkoholischen Getränken unterscheidet - dies ist nicht der Fall. In hausgemachtem Wein enthaltener Alkohol hat die gleiche zerstörerische Wirkung wie Alkohol in Alkohol aus einem Geschäft.

Fazit zum Fehler: Tipps für eine stillende Mutter

Wenn Sie während des Stillens wirklich ein Glas Wein trinken möchten, empfehlen wir Ihnen, bei trockenem Rotwein zu bleiben: Er enthält ein starkes Antioxidans Resveratrol und nützliche Spurenelemente wie Rubidium. Angereichert, süß, halbsüß und halbtrocken - für den Körper schwieriger zu verarbeiten als trocken.

Das pro Tag getrunkene Weinvolumen sollte 100-150 ml nicht überschreiten [10]..

Bier während des Stillens: Kann man trinken?

Bier ist ein alkoholarmes Getränk, seine Stärke beträgt normalerweise 3-6%. Bier ist aufgrund seines Geschmacks und Aromas sehr beliebt. In Europa wird Bier aus Gerste hergestellt. Der Bierherstellungsprozess umfasst: Trocknen und Reinigen von Gerste, Mahlen und Mischen mit Wasser, Primärfiltration, 1-2 Stunden Kochen, Klären, Abkühlen, Fermentieren, Endfiltrieren und Pasteurisieren.

Tabelle 2 - Chemische Zusammensetzung und BZhU 0,5 l Bier

Name des Stoffes:Eine Art:Gewicht:
Die Hauptsubstanzen:Kohlenhydrate20 g
Eichhörnchen2,5 g
Alkohol20 g
Kohlendioxid2 g
Wasser450 g
Vitamine:B1 (Thiamin)0,02 mg
B2 (Riboflavin)0,2 mg
B6 (Pyridoxin)0,4 mg
H (Biotin)0,003 mg
Eine Nikotinsäure4 mg
Folsäure0,1 mg
Pantothensäure0,6 mg
Artikel:Kalium250 mg
Phosphor0,15 g
Schwefel0,1 g
Magnesium50 mg
Kalzium50 mg
Silizium0,02 g

Vor- und Nachteile von Bier

Alle beschriebenen Vorteile beziehen sich auf einen moderaten Bierkonsum. Die präsentierten Daten sind für den offiziellen Standpunkt der medizinischen Gemeinschaft nicht relevant:

  • Alzheimer-Krankheit reduziert.
  • Bier beugt koronaren Herzkrankheiten besser vor als andere Spirituosen.
  • Verhindert das Auftreten bestimmter Krebsarten und verringert die Wahrscheinlichkeit von Diabetes.
  • Das Bier enthält viel Vitamin B12, B6, B2.
  • Silizium im Bier stärkt die Knochen.
  • Bier tötet Helicobacter-Bakterien ab, die Magengeschwüre verursachen.

Trotz der möglichen Vorteile von Bier hat es die gleichen negativen Eigenschaften wie alle anderen alkoholhaltigen Getränke. Bier kann nicht nur einer stillenden Mutter, sondern auch einem Baby schaden. Wenn Bier in der Laktation missbraucht wird, wird Ethanol in erheblichen Mengen auf das Kind übertragen.

Ältere Studien, einige an Tieren, haben gezeigt, dass Bier (wahrscheinlich Gerste) den Prolaktinspiegel im Blut innerhalb von 30 Minuten nach dem Trinken stimulieren kann (das Hormon erhöht die Milchproduktion) [7]. Gleichzeitig nimmt der Oxytocinspiegel aufgrund der Wirkung von Ethanol ab, und Oxytocin hilft der Milch, die Brust zu „verlassen“. Es kann gefolgert werden, dass die Wahrscheinlichkeit einer Verstopfung zunimmt.

Beispiel. Die 180 cm große und 72 kg schwere Mutter trank eine Flasche leichtes Bier mit einer Stärke von 4,5% und einem Volumen von 500 ml. Das maximale Ethanol im Blut erreicht

0,27 ‰ nach 30-60 Minuten Die Zeit für die Ausscheidung aus der Milch beträgt ca. 2 Stunden.

Alkoholfreies Bier: desto besser für HB

Alkoholfreies Bier schmeckt wie gewöhnliches Bier, während der Alkoholgehalt in seiner Zusammensetzung 0,5% nicht überschreitet.

Es wurde beobachtet, dass sich das Saugverhalten des Kindes nicht ändert, wenn eine Mutter alkoholfreies Bier trinkt. Dies deutet darauf hin, dass das Verhalten des Kindes nicht nur vom Geruch der Milch, sondern auch von seiner Alkoholkomponente beeinflusst wird.

Alkoholfreies Bier hat fast keine negativen Auswirkungen auf Laktation und Muttermilch. Aufgrund des geringen Alkoholgehalts gibt es praktisch keine schädlichen Wirkungen. Man sollte jedoch nicht missbraucht werden: Wenn man „Pferd“ -Dosen alkoholfreien Bieres einnimmt, gelangt Ethanol immer noch in erheblichen Mengen in den Körper einer stillenden Mutter und damit des Babys.

Bierfunde: Tipps für eine stillende Mutter

Wenn der Körper einer stillenden Mutter nach einem Schluck kaltem Bier fragt, stören Sie ihn nicht. Bei einem Glas hellem Bier treten keine signifikanten Auswirkungen auf Gesundheit und Laktation auf. Bei Bier ist es besser, sich für Bier bis zu 4,5% zu entscheiden, und noch besser, wenn es sich um ein alkoholfreies Getränk handelt.

Fazit

Während des Stillens Alkohol zu trinken ist keine gute Idee. Aber eine stillende Mutter ist eine lebende Person, sie hat auch ihre eigenen Launen. Lehnen Sie den Körper nicht ab, wenn er nach einem Schluck Bier oder Wein fragt. Vorbehaltlich sicherer Zeitintervalle und Mindestdosen wird nichts Schlimmes passieren. Denken Sie auf jeden Fall daran: Wenn es möglich ist, nicht zu trinken, trinken Sie nicht. So wird es besser für Sie und Ihr Baby.

Kann ich Bier mit Laktation trinken?

Jeder kennt die Gefahren von Alkohol sowohl während der Schwangerschaftsplanung als auch zum Zeitpunkt der Schwangerschaft. Aber wenn die langen neun Monate des Wartens hinter uns liegen - kann eine junge Mutter während des Stillens Bier trinken? Schließlich gehört dieses Getränk zur Kategorie des niedrigen Alkoholgehalts und sollte außerdem nur aus natürlichen Zutaten bestehen.

Warum stillende Mama ein Bier will

Natürlich gibt es Frauen, die Bier dem starken Alkohol vorziehen, und sie können in guter Gesellschaft ein paar Gläser trinken. Eine andere Tatsache ist überraschend, dass eine Frau nach der Geburt ein Glas Bier trinken möchte. Aber es gibt starke Beweise dafür - zuallererst zieht der Geruch Frauen zu einem Hopfengetränk an. Das Brotaroma scheint am köstlichsten zu sein, wenn eine stillende Frau keine Nährstoffe in ihrer üblichen Ernährung hat. Darüber hinaus kann Bier während des Stillens das Aussehen einer jungen Mutter verbessern. Da die darin enthaltenen Vitamine den Zustand von Haut, Nägeln, Haaren und Zähnen verbessern sowie den Stoffwechsel normalisieren.

Da empfohlen wird, ein solches Getränk nicht zu trinken, bevor das Baby drei Monate alt ist, können ähnliche Mikroelemente aus zugelassenen Produkten erhalten werden. Versuchen Sie zum Beispiel:

  • Kleie;
  • verschiedene Gemüsesorten;
  • Brot;
  • Fleischzutaten und insbesondere die Leber;
  • Milchprodukte.

Und um das Interesse an solchen Getränken mit gw zu beruhigen, muss eine stillende Frau sicherstellen, dass ihre Speisekarte abwechslungsreich und ausgewogen ist. Dann wird Mama voll mit gewöhnlichen Gerichten sein und das Baby wird genug Milch haben.

Auswirkungen auf die Laktation: Mythen und Realität

Jemand mag denken, dass ein Glas Schaum die Milchproduktion erhöht, aber keine einzige Stillberaterin wird diese Meinung ernsthaft bestätigen. Ein Ansturm von Muttermilch kann durch ein reichlich warmes Getränk beeinträchtigt werden, jedoch nicht durch ein betrunkenes Getränk. Eine ähnliche Aussage ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass ein getrunkenes Glas der Mutter positive Emotionen verleiht, die wiederum zur Entwicklung von Oxytocin führen sollten. Milch muss also mit noch größerer Kraft ankommen. Tatsächlich ist der trügerische Eindruck einer Milchspülung mit einer Vasodilatation und einem entspannten Zustand der Kanäle in der Brustdrüse verbunden. Bier wird also in keiner Weise gezeigt, um die Laktation zu erhöhen.

Widersprüchlich ist auch die Aussage, dass das Baby aufgrund von Hefe und einem geringen Anteil eines schaumigen Getränks schneller an Gewicht zunimmt und stärker und länger schläft. Es wird angenommen, dass es notwendig ist, nicht ein Glas pro Tag zu trinken, sondern mehr. Diese Meinung ist jedoch nur teilweise richtig. Wenn eine stillende Mutter während der Fütterung ihres Babys Alkohol trinkt, ist das Baby schläfrig. Nur jetzt gibt es keinen Nutzen aus einem solchen Zustand des Neugeborenen. In einem schläfrigen Zustand isst das Kind nicht den Teil der Nahrung, der darauf gelegt wird, was im Gegenteil zu Gewichtsverlust und nicht zu Gewichtszunahme führt. Darüber hinaus senkt Ethylalkohol den Oxytocinspiegel, was sich nachteilig auf die Laktation auswirkt, was bedeutet, dass das Baby ihn weniger als gewöhnlich erhält.

Bier und seine Auswirkungen auf den Zustand des Kindes

Und bei Erwachsenen wirkt sich ein konstanter Konsum und eine große Menge Bier stark aus. Und umso mehr auf den zerbrechlichen Körper des Babys.

Ethanol beeinflusst hauptsächlich das Nervensystem, den Hormonspiegel und die Fortpflanzungsfunktion des Körpers.

In der Tat ist das Verdauungssystem im Säuglingsalter noch nicht bereit, Alkohol zu verarbeiten und aus dem Körper zu entfernen, da Babys bis zu einem Jahr noch nicht die geeigneten Enzyme dafür entwickelt haben. Das heißt, wenn Alkoholpartikel in die Muttermilch gelangen, treten in seinem Körper folgende Prozesse auf:

  1. Aufgrund der Unfähigkeit der Leber, Alkohol aufzunehmen, stirbt ein Teil ihrer Zellen ab, dann bildet sich eine Narbe.
  2. Das Nervensystem wird ebenfalls verletzt - das Kind ist ungezogen, der Schlaf ist gestört, die Entwicklung verzögert sich.
  3. Verdauungssystemversagen - Nährstoffe werden weniger absorbiert.
  4. Es gibt eine Sucht nach dem Produkt, die die Entwicklung der Sucht beeinflussen kann.

Wie schnell wird Bier im Körper ausgeschieden

Die meisten Frauen sollten nicht an die Gefahren von Alkohol während der Stillzeit erinnert werden, aber es gibt einige Feiertage, Familienfeiern, an denen eine junge Mutter ein Glas schaumiges Getränk trinken kann. Dann macht sie sich Sorgen um eine andere Frage - nach wie viel kann ich stillen? Wie schnell Alkohol aus dem Körper ausgeschieden wird?

Wenn ein Feiertag ein Festmahl beinhaltet, was eher nahrhaftes Essen bedeutet, geht schwacher Alkohol durchschnittlich nach einer halben Stunde in die Muttermilch über.

Das heißt, eine fürsorgliche Mutter kann ihr Baby 20 Minuten lang füttern. In der Regel trinken sie jedoch kein Bier in einem Zug, sodass sie warten müssen, bis das Produkt vollständig aus dem Pflegekörper entfernt ist. Daher sollte das nächste Stillen des Babys um drei Stunden verschoben werden, wenn die Frau nur ein Glas getrunken hat.

Dies ist ein durchschnittlicher Indikator, aber es gibt mehrere Faktoren, die die Zeit beeinflussen, die Alkohol in der Muttermilch verbringt:

  1. Die Gradzahl im Getränk und die Menge, die getrunken wird. Je mehr eine stillende Frau trank, desto länger verweilt Ethanol im Körper.
  2. Alterskriterium. Je jünger die Mutter, desto schneller ihr Stoffwechsel.
  3. Frauengewicht. Bei einer Miniaturmutter mit niedrigem Körpergewicht ist die Alkoholaufnahme schneller.
  4. Das Vorhandensein von Begleiterkrankungen. Einige chronische Krankheiten beeinflussen den Zerfall und die Ausscheidung von Ethanol aus der Milch..

Bierersatz und Regeln für seine Verwendung

Wenn Sie stillenden Müttern Bier trinken, ist es besser alkoholfrei. Aber auch wenn sie nicht missbraucht werden können, können Sie hier mehr darüber lesen. Es ist richtiger zu sagen, dass es besser ist, kein Bier zu trinken, aber es gibt verschiedene Fälle. Daher sollte die Dosierung des schaumigen Getränks 250 ml nicht überschreiten. In diesem Fall sollten Sie das Baby nicht sofort füttern, es ist besser, die festgelegte Zeit für die Entfernung von Alkohol einzuhalten. Damit das Kind nicht hungrig bleibt, ist es besser, es unmittelbar vor dem Biertrinken zu füttern. Trinken Sie kein Bier und keine Mütter, die durch eine individuelle Unverträglichkeit gegenüber den Bestandteilen dieses Getränks gekennzeichnet sind. Und auch für den Fall, dass sich eine Frau nach einem kleinen Schluck betrunken fühlt. In diesem Fall ist es besser, den Bierkonsum vor Beginn des dritten Lebensmonats zu begrenzen.

Sie können Ihr Lieblingsgetränk durch Kwas oder Kefir ersetzen. Der Alkoholgehalt in ihnen ist der gleiche wie bei alkoholfreiem Bier, und der Effekt ist ähnlich.

Es ist möglich, Bier und GV zu kombinieren, wenn dies erfolgreich ist, aber sehr sorgfältig. Trinken Sie kein Bier auf nüchternen Magen. Wenn Sie ein Glas trinken, befolgen Sie alle Regeln. Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass für eine fürsorgliche Mutter die Gesundheit des Neugeborenen im Vordergrund steht und nicht seine eigenen Gefühle.

Ist es möglich, während des Stillens Bier zu trinken, wenn Sie wirklich wollen?

Hallo Freunde! Lena Zhabinskaya ist bei dir! Es ist schwer zu sagen, warum sich eine Frau fragt, ob Bier gestillt werden kann. Entweder ist dies ein banaler Wunsch, sich unter den Bedingungen des täglichen Herumlaufens zwischen Töpfen und Windeln zu entspannen und auszuruhen, oder der Wunsch, das Unternehmen beim nächsten Urlaub zu unterstützen, oder einfach der Glaube, dass dieses alkoholische Getränk die Laktation wirklich beeinflussen kann.

Was auch immer es war, aber wenn einige nur darüber nachdenken, dann gönnen sich andere während des Stillens ein Glas Hopfen. Womit ist das in Zukunft behaftet? Im besten Fall Reizbarkeit des Babys und seine häufigen Krankheiten und im schlimmsten Fall Leberprobleme.

Über Bier und seine Auswirkungen

Bierliebhaber werden sagen, dass dieses Getränk reich an nützlichen Substanzen ist und Recht hat, insbesondere wenn es ausschließlich aus natürlichen Zutaten ohne Chemie hergestellt wurde. Inzwischen schweigen sie über die Tatsache, dass es auch Alkohol enthält, viel wurde über die schädlichen Auswirkungen auf den Körper gesagt.

Deshalb wird das Trinken von Bier für eine stillende Frau nicht empfohlen. Warum hat sie dann einen leidenschaftlichen Wunsch, dies zu tun? Es stellt sich heraus, dass das Ganze in ihrem Körper ist. Aufgrund der Umstände fehlen ihm nützliche Substanzen, insbesondere Vitamine der Gruppe B. Sie sind in Bierhefe enthalten, aus der Bier gebraut wird.

Was tun, wenn seine Verwendung äußerst unerwünscht ist? Trinken Sie die entsprechenden Vitamine jedoch nur nach Rücksprache mit einem Arzt. In dieser Form schaden die notwendigen Substanzen nicht nur nicht, sondern helfen beispielsweise auch, den Stoffwechsel einer Frau aufzubauen und sich schneller zu erholen.

Übrigens sollten Sie sich nicht auf alkoholfreies Bier verlassen, nur weil es auch einem kleinen Organismus schadet. Natürlich wird es aus Hefe hergestellt, aber nach einer speziellen Technologie, durch die der Alkoholanteil künstlich reduziert wird und am Ende immer noch 0,5 - 1,5% beträgt. Zusätzlich werden für Geschmack und Geruch zahlreiche chemische Zusätze eingeführt, die auch die Entwicklung von Krümeln nachteilig beeinflussen können..

Auf die Wirkung auf die Laktation

Es gibt einen Mythos, dass das Trinken von Bier während des Stillens die Laktation erhöht. Aber ist es wirklich so? Es stellt sich heraus, dass keine Forschungsergebnisse vorliegen, die diese Tatsache bestätigen. Es ist nur das Gefühl einiger junger Mütter, dass das Trinken einer Flasche Bier zu einem Ansturm von Milch beiträgt.

In der Zwischenzeit erklären Ärzte diese Empfindungen einfach: Es stellt sich heraus, dass sich Bier im Gewebe ansammeln kann, wodurch sie anschwellen. Darüber hinaus erschwert es das Entfernen von Flüssigkeit aus dem Körper. Mit anderen Worten, die Brust scheint voll zu sein und das Baby kann keine Milch saugen. Und Mama bemerkt seine Bemühungen nicht immer.

Für sich selbst stellt sie fest, dass das Kind nach dem Trinken eines Glases Bier schneller einschläft und nicht einmal ahnt, dass es nur müde vom Essen und erschöpft war. Dazu trug auch der Alkoholanteil im Getränk bei. Darüber hinaus wurde die Selbsthypnose nicht aufgehoben. Es ist es, das eine Frau oft glauben lässt, dass nichts Schlimmes passieren wird, wenn Sie sehr wenig trinken. Aber die Folgen ihrer Tat können manchmal katastrophal sein.

Über die Wirkung auf den Körper der Kinder

Bier enthält 3 bis 8% Ethylalkohol. In Kenntnis seiner schädlichen Auswirkungen auf den Körper ist es keineswegs schwer zu verstehen, wie sich die Verwendung dieses Getränks während des Stillens auf das Baby auswirkt. Besonders wenn es mehr als einmal passiert ist.

Bei einem Kind, das Milch-Alkohol-Shakes erhält, gibt es:

  • anhaltende Schläfrigkeit;
  • pathologisch tiefer Schlaf in der Nacht, der durch die Einwirkung von Alkohol hervorgerufen wird;
  • beeinträchtigte Atemfunktion;
  • konstantes Untergewicht;
  • Verzögerungen in der geistigen und körperlichen Entwicklung;
  • Leber erkrankung.

Denken Sie daran, wenn Sie noch einmal ein Glas Bier auf dem GV und trinken möchten. nimm Vitamine.

Über die westliche Medizin

Trotz der Tatsache, dass die Hausmedizin kategorisch gegen das Trinken von Alkohol während des Stillens ist, bezieht sich Western loyaler auf sie. Laut europäischen Ärzten schadet ein wenig gutes Bier, das eine Mutter in Momenten akuten Verlangens trinkt, dem Kind nicht. Ist es Zeit zu erzählen.

In der Zwischenzeit erinnern die Ärzte lediglich daran, dass die Ethylalkoholrate im Blut der Mutter und von dort in die Milch nur 30 Minuten nach dem Trinken von Alkohol beträgt. Wenn dieser eine herzhafte Mahlzeit vorausging, würde sie sich auf 60 Minuten erhöhen. Die Ausscheidungsrate von Schadstoffen hängt weitgehend vom Gewicht der Frau ab. Bei 55 kg auf der Waage reichen durchschnittlich 3 Stunden aus, um 30 ml zu entfernen.

Aber auch diese Zahlen sind der richtige Ort, wenn es keine Probleme mit den Nieren und anderen Organen und Systemen des Körpers gibt. Auf dieser Grundlage haben Ärzte eine Reihe von Regeln für Mütter entwickelt, die ihre Babys stillen und sich nicht weigern können, ein wenig Bier zu genießen. Ihr Ziel ist es, die negativen Auswirkungen des letzteren auf einen winzigen Organismus zu minimieren.

Regeln

  1. Bevor Sie Bier trinken, müssen Sie das Baby füttern. Idealerweise ist es ratsam, die Milch zusätzlich für 1 oder 2 Fütterungen auszudrücken, um die Krümel mit Nahrung zu versorgen. Nach wie viel Zeit kann ich die Brust geben, wenn es nicht möglich war, Milch auszudrücken? Nicht weniger als in 2 - 3 Stunden, abhängig von der Menge der Betrunkenen.
  2. Eine bedingt sichere Dosis kann als 2–3 Schlucke angesehen werden, die alle 2–3 Wochen bei vollem Magen eingenommen werden. Natürlich nur, wenn diese Schlucke Mama wirklich eine große Erleichterung bringen.
  3. Es wird nicht empfohlen, in den ersten drei Lebensmonaten eines Babys Bier zu trinken, da sein Körper in dieser Zeit immer noch lernt, unabhängig zu funktionieren, und nicht weiß, wie man gute und schlechte Substanzen filtert.
  4. Trinken Sie kein Bier auf nüchternen Magen, da dies die Zeit verlängert, in der Alkohol aus dem Körper ausgeschieden wird..
  5. Sie können kein Bier trinken, wenn Sie sich nach ein paar Schlucken schnell betrinken. In diesem Fall hat die Mutter nicht genügend Enzyme, um sich zu assimilieren.

Kinder sind die Blumen des Lebens, pass auf sie auf! Speichern Sie den Artikel auch in sozialen Netzwerken an Ihrer Pinnwand und abonnieren Sie Blog-Updates! Es war Lena Zhabinskaya, tschüss!

Bier trinken, während ein Baby erwartet?

Es scheint, dass eine Frau nach der Geburt des Babys eine Pause von den endlosen Einschränkungen während der Schwangerschaft machen sollte. Aber für eine stillende Mutter endet die Zeit des Tabus nicht, sondern bekommt nur eine neue Entwicklung. Neben Drogenverboten ist die Ernährung von großer Bedeutung. Die empfohlene Ernährung ist keineswegs vielfältig. Darüber hinaus ergänzen moderne Kinderärzte zunehmend die verbotene gastronomische Liste für stillende Frauen.

Das Menü wird nicht empfohlen, um allergene und gaserzeugende Lebensmittel, gebratene, würzige Lebensmittel, Fast Food und alkoholische Getränke einzuschließen. Es scheint, dass der letzte Absatz keine Diskussion hervorrufen sollte. Ein solcher Standpunkt war jedoch erst im letzten Jahrhundert verankert..

Im aufgeklärten 19. Jahrhundert wurde Bier beim Stillen kein Verbot auferlegt. Darüber hinaus gab es eine Meinung, dass es einen Ansturm von Milch verursacht, so dass der Krankenschwester empfohlen wurde, Porter zu trinken. Lassen Sie uns unter Berücksichtigung der neuesten medizinischen Forschung herausfinden, wie sich ein schaumiges Getränk auf ein Baby auswirkt.

Wenn Sie nicht können, aber wirklich wollen...

Machen wir gleich eine Reservierung: Bieralkohol dringt sehr schnell in die Muttermilch ein. Wenn Mutter eine große Menge Bier trinkt, wird dies zweifellos die Gesundheit ihres Babys erheblich beeinträchtigen. Als zulässige Tagesnorm gelten 250 ml Bier mit einer Stärke von nicht mehr als 5 Vol.-%. Alle Diskussionen über die mögliche Verwendung von Bier während des Stillens gelten für diese bestimmte Dosis..

Verwechseln Sie nicht die Konzepte "täglich" und "täglich". Wenn Sie täglich ein Glas schaumiges Getränk trinken, kann dies in Zukunft zu einer Alkoholabhängigkeit führen. Die Geburt eines Kindes im Leben einer Frau geht häufig mit schwerem psychoemotionalen Stress, Verspannungen und postpartalen Depressionen einher. Behandeln Sie solche Bedingungen nicht mit Alkohol..

Schädliches schaumiges Getränk

Der Hauptschaden für Bier wird durch einen ziemlich hohen Gehalt an giftigen Fuselölen verursacht, die während der Fermentation auftreten, und durch das Vorhandensein von Alkohol. Die zahlreichen Chemikalien, die Hersteller dem Getränk hinzufügen, sind ebenfalls schädlich, um den Geschmack und das Aroma zu verbessern und die Haltbarkeit zu verlängern.

Bei Neugeborenen können die inneren Organe immer noch nicht vollständig funktionieren. Das Verdauungssystem ist noch nicht bereit, etwas anderes als Muttermilch zu verdauen, und die Leber weiß nicht, wie sie nützliche und schädliche Substanzen filtern kann. Um Gase, Koliken und andere Probleme mit dem Wohlbefinden des Babys zu vermeiden, muss die Mutter ihre Ernährung überwachen und jeglichen Alkohol, einschließlich Bier, vergessen, mindestens bis das gestillte Neugeborene 3 Monate alt ist.

Dr. Komarovsky, der für viele eine unbestreitbare Autorität ist, glaubt, dass natürliche Produkte, die die Mutter in Maßen konsumiert, einem Kind keinen Schaden zufügen können. In Bezug auf Bier während des Stillens ist Komarovsky der Meinung, dass Sie sich ein wenig leisten können, wenn Sie es wirklich wollen, vorausgesetzt, das Getränk ist so natürlich und von hoher Qualität wie möglich.

Warum Bier schlecht für Mama ist?

Wenn eine Frau während des Stillens regelmäßig Bier trinkt, kann dies folgende Folgen haben:

  • verminderte Laktation;
  • hormonelles Ungleichgewicht;
  • Stoffwechselerkrankung;
  • Kopfschmerzen.

Eine stillende Mutter sollte nach dem Trinken von Bier vor dem Füttern verstehen, dass bereits eine kleine Dosis Ethanol den Zustand des Babys negativ beeinflusst, was zu zusätzlichen Beschwerden für sich selbst führt.

Warum Bier schlecht für ein Kind ist?

Eine Frau, die während des Stillens Bier trinkt, schadet der Gesundheit ihres Kindes irreparabel. Alkohol, der mit Muttermilch in den Körper des Babys gelangt, verursacht viele Komplikationen:

  • Entwicklungsverzögerungen;
  • langsame Gewichtszunahme;
  • Störungen in der Arbeit des Herz-Kreislauf-Systems;
  • erhöhte Gasbildung, Kolik;
  • allergische Reaktionen, atopische Dermatitis;
  • geschwächte Immunität;
  • neurologische Störungen.

Sehr oft gibt es Lethargie, Apathie. Der Schlaf des Babys kann entweder kurzlebig und unruhig sein oder umgekehrt zu tief.

Sicherheitsgarantie

Um die geringste Gefahr einer Schädigung des Neugeborenen auszuschließen, müssen Sie warten, bis der Alkohol vom Körper vollständig neutralisiert ist. Es wurde nachgewiesen, dass Milch Alkohol in der gleichen Konzentration wie im Blut enthält. Wenn beispielsweise eine Frau mit einem Gewicht von 60 kg eine halbe Flasche (250 ml) Bier trinkt, die nicht stärker als 5% vol ist, hat ihre Milch 0,3% vol. Die Zeitspanne zum Absenken einer solchen Alkoholkonzentration auf Null beträgt ungefähr drei Stunden.

Es ist unmöglich, den Prozess durch Dekantieren zu beeinflussen. Während dieser Zeit neu gebildete Milch enthält Alkohol in einer allmählich abnehmenden Konzentration. Anhand spezieller Tische lässt sich anhand des üblichen Zeitintervalls zwischen den Fütterungen leicht herausfinden, wie viel Bier getrunken werden kann.

Alternative Quellen besagen, dass das Füttern zulässig ist, wenn sich die Frau nicht berauscht fühlt. Solche Empfehlungen werden eingehalten:

  • Akademie der Pädiatrie der Vereinigten Staaten;
  • Internationale Vereinigung stillender Mütter „La Leche Liga“ (UNICEF und WHO-Beraterin für Stillen);
  • Einige bekannte Kinderärzte, insbesondere D. Newman, T. Hale.

Eine Person mit durchschnittlichem Gewicht leidet unter einer leichten Vergiftung, beginnend mit einem Indikator von 0,4% o. Laut amerikanischen Kinderärzten kann Mutter eine Flasche 0,33 ml Bier trinken, ohne befürchten zu müssen, dass das Baby vorzeitig gefüttert werden muss. Wenn Sie die Wirkung von Alkohol nach den ersten Schlucken spüren, ist es besser, ihn nicht zu riskieren. Dies weist auf einen Mangel an Enzymen für den Abbau von Ethylalkohol oder eine individuelle Unverträglichkeit hin.

Wenn das Kind das Alter von 3 Monaten nicht erreicht hat, ist es auf keinen Fall ratsam, Bier zu trinken. Die Leber bei Neugeborenen ist so unreif, dass es für sie selbst bei leichtem Alkoholkonsum schwierig ist, damit umzugehen.

Antworten auf häufig gestellte Fragen

Das Obige ermöglicht es, spannende Fragen zu Alkohol und Stillzeit zu beantworten:

  • Besteht in der Muttermilch ein Alkoholrisiko? Ja, denn der Prozess der Aufnahme und Aufnahme von alkoholischen Getränken ähnelt dem, den der Körper bei der Einnahme von Medikamenten verwendet. Alkohol erreicht die Brustdrüsen in 10% von dem, was die stillende Mutter getrunken hat.
  • Wann ist die gefährlichste Zeit für die Fütterung nach dem Trinken? Nach dem Trinken von Bier oder Wein füttert die gefährlichste Frau das Baby in 30-60 Minuten, bei Champagner jedoch nach 10 Minuten.
  • Wann kommt Alkohol vollständig aus der Milch und nach wie viel kann er gefüttert werden? Die Geschwindigkeit dieses Prozesses ist für jeden unterschiedlich. Eine Frau mit einem Gewicht von 55 kg muss ca. 2-3 Stunden warten, sofern ein Glas Rot- oder Weißwein eingenommen wird. Für stärkere Getränke (Cognac, Sambuca) ist eine längere Brutzeit erforderlich - bis zu 13 Stunden.

Wenn man angibt, dass Alkohol insgesamt mit unterschiedlicher Intensität aus dem Körper ausgeschieden wird, was vom Volumen der alkoholischen Getränke sowie vom Gewicht und der Größe einer Frau abhängt, kann man sich die durchschnittliche Ausscheidungsrate vorstellen. Betrachten Sie dies in der Tabelle, in der Alkohol in "Getränken" gemessen wird. Ein "Getränk" ist:

  • 340 g Bier (5%);
  • 142 g Wein (11%);
  • 42,5 g starkes Getränk (40%).

Frauen drücken manchmal Milch aus, damit eine neue, saubere an ihre Stelle tritt, aber das ist ein Fehler. Tatsächlich wird Ethanol immer wieder aus dem „infizierten“ Blut kommen. Sobald der Alkohol vollständig aus dem Blut entfernt ist, wird auch die Muttermilch sofort gereinigt..

Wirkung auf die Laktation

Die moderne Wissenschaft hat den Mythos der Lactogon-Eigenschaften eines Bernsteingetränks lange Zeit zerstreut, ohne verlässliche Beweise dafür zu finden. Aber einige Mütter behaupten, dass sie nach dem Trinken von Bier einen Milchschwall verspürt haben. Solche Bewertungen sind auf den Seiten von Frauenforen und Blogs nicht ungewöhnlich. Wie man diesen Widerspruch erklärt?

Bier Placebo

Die magische Wirkung von Bier auf die Laktation ist zweifach. Erstens die Produktion des Hormons Oxytocin, dessen Synthese mit Entspannung und Vergnügen zunimmt. Es ist dieser Mechanismus, der eine Zunahme der Milch mit positiven Emotionen bewirkt. Die Oxytocinsynthese wird beispielsweise durch eine entspannende Massage unter Hitzeeinfluss in der Sauna oder nach einer leckeren Mahlzeit verbessert. Wenn Sie nach einem Glas Bier einen Stimmungsschub erleben, kann sich dies positiv auf die Laktation auswirken..

Ein weiterer möglicher Mechanismus ist mit der vasodilatierenden Wirkung von Alkohol verbunden. Das Verringern des Tons der Milchgänge führt zu einem erhöhten Milchfluss. Ein solcher Effekt hat nur das erste getrunkene Glas Bier. Mit zunehmender Alkoholkonzentration beginnt der umgekehrte Prozess. Gleichzeitig wird es für das Baby schwieriger zu saugen, was auch zu einem Völlegefühl in der Brust führen kann.

Wie dem auch sei, Sie sollten dem Rat virtueller Freundinnen nicht vertrauen und versuchen, die Laktation mit Hilfe eines Hopfengetränks zu stimulieren. Zu diesem Zweck gibt es eine ausreichende Anzahl wirksamerer und harmloser Möglichkeiten: kalorienreiche Ernährung, warmes Trinken, Kräuterpräparate usw..

Wenn Sie mehr als ein Glas Bier trinken, führt dies zu Schläfrigkeit des Kindes. Er wird länger schlafen, ohne zu essen, weil die Milch nur schwer abfließen kann. Mama wird denken, dass das Baby einen guten Traum hat, weil es voll ist. Deshalb führt das regelmäßige Trinken von Bier während des Stillens bei Neugeborenen zu einer langsameren Gewichtszunahme..

Sicherheitsregeln: Wie lange wird Alkohol aus der Milch entfernt?

Stillen und Bier sind sicherlich nicht die verträglichsten Dinge. Und doch, wenn einer jungen Mutter genau dieses Getränk dringend fehlt, dann verweigern Sie sich dieses Vergnügen nicht durch Tränen. Die Hauptsache ist, bestimmte Regeln für die Verwendung eines schaumigen Getränks einzuhalten:

  • Absolut alkoholische Getränke, einschließlich Bier (auch alkoholfreie), dürfen in den ersten drei Lebensmonaten eines Kindes nicht getrunken werden.
  • Kaufen Sie kein Dosenbier - es enthält mehr Konservierungsstoffe als Flaschenbier.
  • Füttere dein Baby vor dem Trinken..
  • Sie können nicht auf nüchternen Magen trinken! Dies verlängert die Zeit, um Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen und dem Baby mehr Schaden zuzufügen..
  • Wenn es einen unwiderstehlichen Wunsch gibt, Bier zu trinken, sollte die Mutter vorab ausdrücken. Dann kann sie das Baby aus der Flasche füttern, ohne befürchten zu müssen, dass das Getränk das Baby schädigt.
  • Wenn die Mutter bemerkt, dass das Bier, das sie trinkt, das Wohlbefinden und den Zustand des Babys negativ beeinflusst, sollten Sie aufhören, dieses Getränk zu trinken.
  • Mischen Sie kein Bier mit anderen Alkoholsorten.
  • Je stärker, desto schlimmer. Drei Grad sicherer als neun.

Und natürlich sollte eine Mutter wissen, wie viel sie ihr Baby stillen muss.


Die Tabelle zeigt die Normen für ein Glas Bier (300 ml). Wenn die Mutter mehr trinkt, erhöht sich natürlich die Zeit, nach der der Alkohol den Körper verlässt. Es lohnt sich auch, das Gewicht der Mutter zu berücksichtigen. Bei Frauen mit einem dichteren Körper verschwindet Alkohol schneller aus dem Körper. Bei kleinen und dünnen Müttern kann die Zeit nach oben abweichen.

Frisches, schaumiges, so verführerisches Bier ist eine große Versuchung sowohl für schwangere als auch für stillende Frauen. Oft möchten Sie in diesen Zeiträumen dieses spezielle Getränk. Viele Mütter rechtfertigen sich mit alkoholfreiem Bier - sie sagen, es sei völlig harmlos. Dennoch ist es notwendig, ein für alle Mal zu erkennen, dass alkoholische, alkoholarme Getränke oder sogenannte alkoholfreie Getränke für den Körper der Mutter und das Baby schädlich sind. Es besteht jedoch die Möglichkeit, die negativen Auswirkungen auf das Baby zu verringern. Dazu reicht es aus, vor und während des Gebrauchs einfache Regeln zu befolgen. Und vergessen Sie natürlich nicht die Häufigkeit und Menge des betrunkenen Getränks..

Laune oder Mangel an Vitaminen

Eine spezifische Abhängigkeit von bestimmten Produkten tritt nicht nur bei schwangeren Frauen auf. Während der Stillzeit benötigt der Körper auch eine verbesserte Versorgung mit Nährstoffen und Vitaminen. Der Mechanismus der gastronomischen Präferenzen bei einer stillenden Mutter ist individuell. Es kann von Milchprodukten, Süßigkeiten, Mehl, einschließlich Bier gezogen werden. Ärzte assoziieren solche Gelüste mit einem Mangel an darin enthaltenen Nährstoffen, einschließlich der Vitamine B und D..

Vitamin B1 ist notwendig für die vollständige Genesung nach der Geburt und die Regulierung von Stoffwechselprozessen. Darüber hinaus hilft es, die Gebärmutter zu reduzieren und den Gefäßtonus aufrechtzuerhalten. B2 verbessert die Hautregeneration. In einigen Situationen können Nippelrisse aufgrund ihres Mangels auftreten. Bierhefe enthält eine Substanz, die die Produktion von Vitamin D2 aktiviert, das für die Stärkung des Knochengewebes von Mutter und Kind unverzichtbar ist.

Vergessen Sie nicht das spezifische Brotaroma von Bier: Es verursacht angenehme Assoziationen und steigert den Appetit. Lohnt es sich, Bier zu trinken, um die unbestreitbar nützlichen Elemente auszugleichen? Auf diese Weise wird es möglich sein, den Körper auf diese Weise zu „täuschen“, aber den Mangel an Vitaminen nicht auszugleichen. Eine Flasche enthält eine kleine Menge Bierhefe. Alle Vorteile wertvoller Spurenelemente werden durch die toxischen Wirkungen von Fuselölen zunichte gemacht.

Wenn eine stillende Mutter nach Bier verlangt, versuchen Sie, einen vollständigen Ersatz für ihn zu finden. Erhöhen Sie den Gehalt an Vollkornbrot, Kleie und magerem Fleisch in der Ernährung. Achten Sie auf Kwas und Kefir. Bei Bedarf empfiehlt der Arzt spezielle Vitaminkomplexe, einschließlich solcher, die Bierhefe enthalten..

Ernährung der stillenden Mutter: Bierhefe statt Kohl...

Während der Schwangerschaft bildet der weibliche Körper Nährstoffreserven, die nach der Geburt für die Produktion von Muttermilch nützlich sind. Und bis diese Reserven aufgebraucht sind, gelangt alles, was das Baby braucht, um richtig zu wachsen, in die Milch. Und anschließend kann eine stillende Mutter sie auf Kosten einer guten Ernährung unterstützen.

Ernährung der stillenden Mutter: Wo man Eisen und Chrom bekommt?

Während des Stillens sollte die Ernährung der Mutter so vielfältig wie möglich sein. Und das nicht nur, damit das Baby Substanzen erhält, die für seine Entwicklung wichtig sind, sondern damit es in der ersten Lebenshälfte alles ausprobieren und so einen Schutz gegen alle Arten von Allergenen entwickeln kann, die überall vorhanden sind.

Die Krümel der Mutter müssen notwendigerweise in ausreichenden Mengen wertvolle Substanzen wie Eisen, Folsäure, Vitamin B12, Phosphor und Kalzium erhalten. Dies ist eine Garantie dafür, dass das Kind körperlich gesund aufwächst und sich vor allem einer normalen geistigen Entwicklung unterzieht. Die Quelle all dessen sind verschiedene Arten von Fleisch, Milchprodukten, Hüttenkäse, Käse.

Bierhefe wird üblicherweise als Nahrungsergänzungsmittel verwendet. Sie sind berühmt für ihren hohen Gehalt an B-Vitaminen, Eisen, Eiweiß, Chrom und Selen. Besprechen Sie kurz vor der Anwendung mit Ihrem Arzt, wie oft und wie oft Sie sie verwenden sollten. Tatsache ist, dass Bierhefe leicht in die Muttermilch übergeht, was bei einigen Babys zu Gas führen kann. Wenn Ihr Arzt die Genehmigung erteilt, können Sie diese beispielsweise schrittweise zu einer Mischung für Pfannkuchen oder Krapfen hinzufügen.

Komplexe Kohlenhydrate, insbesondere Getreide, müssen auf der Speisekarte einer stillenden Mutter stehen. Sie enthalten Vitamine und Mineralien, die für Mutter und Kind wichtig sind (Kalzium, Kalium, Magnesium). In Kombination mit Gemüse können Müslischalen zu köstlichen Speisen verarbeitet werden. Natürlich wird einer Frau nicht empfohlen, Gewürze während dieser Zeit zu missbrauchen, aber mit der Zugabe von Grün erhalten viele Getreide ein attraktives Aroma.

Eierspeisen, Brühen und Suppen sind auch eine gute Basis, um gesunde Lebensmittel zu kombinieren und leckeres Essen zu kochen..

Wenn eine stillende Mutter eine Milchunverträglichkeit hat, sollte dieses Produkt natürlich sofort von der Ernährung ausgeschlossen werden.

Aber Frauen, die solche Probleme nicht haben, müssen sich nicht darauf einlassen. Tatsache ist, dass Sie stillenden Müttern häufig Ratschläge geben können - mehr Kuhmilch zu konsumieren und dadurch die eigene Reproduktion zu steigern. Experten zufolge führt diese Empfehlung jedoch nicht zum gewünschten Ergebnis. Natürlich sollte die Mutter Milch trinken, aber nur, weil sie an sich ein nützliches Produkt ist (natürlich, vorausgesetzt, sie hat keine Allergien oder Nahrungsmittelunverträglichkeiten)..

Dies ist eine Tatsache. Das Vertrauen, dass die produzierte Milchmenge von einer speziellen Diät abhängt, die bestimmte Produkte enthält, ist nach Ansicht von Experten ein Trugschluss. Tatsächlich hängt die Menge der Laktation nur davon ab, wie viel die Brust einer stillenden Mutter mit Milch gefüllt ist. Das heißt, wenn die Brust leer ist, wird die Milch schnell wiederhergestellt, und wenn sie voll ist, hört die Milch auf, sich zu vermehren. Ein ähnlicher Mechanismus wurde während der Evolution gebildet und beruht auf der Tatsache, dass Milch, die die Brust füllt, es der Drüse nicht erlaubt, sie unbegrenzt weiter zu produzieren.

Ernährung der stillenden Mutter: Sag nein zu Kohl

Um das Auftreten allergischer Manifestationen in Krümeln zu vermeiden, sollte eine stillende Mutter es vermeiden, Lebensmittel zu essen, die bei ihr selbst eine negative Reaktion hervorrufen. Diese Reaktion kann durch zwei verschiedene Faktoren verursacht werden. Die erste ist eine Nahrungsmittelallergie, dh eine Reaktion auf das Protein eines Produkts. Der zweite Faktor sind Anomalien bei der Produktion von Enzymen (z. B. angeborener oder erworbener Mangel des Laktaseenzyms, das Milchzuckerlaktose abbaut)..

Ignorieren Sie jedoch auf keinen Fall die verschiedenen negativen Hautmanifestationen bei Krümeln (Hautausschläge und Dermatitis). Wenn ein Kind buchstäblich von den ersten Tagen seines Lebens an darunter leidet, lohnt es sich zu prüfen, ob es eine unerwünschte Reaktion auf Muttermilch hat (obwohl nicht überall, aber solche Fälle von Allergien treten auf). Um das Problem zu lösen, müssen Sie sich an einen Spezialisten wenden. Und wenn der Arzt feststellt, dass Ihr Kind die Milch selbst gut aufnimmt, aber allergisch ist, müssen Sie während des Stillens rote Beeren, Zitrusfrüchte, Schokolade und Karamell aus Ihrer Ernährung entfernen. Nüsse verursachen auch häufig Hautausschläge und Juckreiz. Bei Fischen ist Vorsicht geboten. Wenn Mutter in ihrer Kindheit gegen dieses Produkt allergisch war, ist es auch notwendig, es vollständig aufzugeben.

Darüber hinaus empfehlen Experten nicht, dass alle stillenden Mütter Radieschen, Zwiebeln und Weißkohl in ihre tägliche Ernährung aufnehmen.

Sie müssen jedoch auch bedenken, dass das Wohlbefinden des Babys häufig nicht durch die Zusammensetzung der Muttermilch, sondern durch banale Überernährung beeinträchtigt wird, wenn unerfahrene Eltern Gefangene des Mythos von Babys sind, die nach dem Auftragen auf ihre Brüste hungrig bleiben und versuchen, das Baby mit Mischungen zu füttern.

Gutachten

Natalya Grishina, Kinderärztin, Gastroenterologin, Ph.D. Honig. Wissenschaften, Moskau

Wenn eine stillende Mutter keine Erkrankungen und Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts hat, sollte sie nicht nur abwechslungsreich, sondern auch gerne essen, da eine gute Laune auch mit Muttermilch auf das Baby übertragen wird.

Das wichtigste Prinzip bei der Auswahl der Produkte sind gesunde Lebensmittel und schonende Zubereitungsmethoden. Stillende Mutter braucht keine Gurken und geräuchertes Fleisch, Gourmet-Restaurantgerichte und exotische Köstlichkeiten. Einfaches hausgemachtes Essen wird davon profitieren, aber Fertiggerichte sind nichts für Sie..

Ein weiteres Problem ist übermäßiges Essen oder Hunger. Es ist bekannt, dass einige Frauen, die eine große Menge Milch anstreben, zehn essen und dadurch 40 kg Übergewicht zunehmen, das weder Mutter noch Kind benötigen. Und das andere Extrem ist, wenn eine junge Mutter Angst hat, die Figur zu verderben, sogar ein Kilogramm zunimmt und eine Diät macht, die auch eine ernsthafte Gefahr für ihre Gesundheit darstellt. Denken Sie daran, dass Sie für das Leben eines Neugeborenen verantwortlich sind - eines hilflosen kleinen Mannes! Daher muss eine stillende Mutter nicht zu viel essen oder verhungern.

Und der beste Weg, um Milch zu bekommen, besteht darin, das Baby regelmäßig auf die Brust zu legen.

Ernährung der stillenden Mutter: Trinkprogramm

Die Aufrechterhaltung des Wasserhaushalts ist notwendig, damit sich die Mutter wohlfühlt, was sich wiederum positiv auf den Laktationsprozess auswirkt.

  • Der Rat, zu diesem Zweck so viel wie möglich zu trinken, sollte mit Vorsicht behandelt werden. Wenn Sie viel Wasser trinken, wirkt sich dies negativ auf die Nierenarbeit aus. Dies ist eine zusätzliche Aufregung für die Mutter, die zu einer Verringerung der Milchproduktion führt. Wenn ihr Körper sich unwohl fühlt, wird das Hormon Oxytocin nicht ausgeschieden, und ohne es ist eine Laktation unmöglich.
  • Aber das Gleiche passiert, wenn der Körper der Mutter unter Dehydration leidet, wenn auch klein. Dies ist oft die Ursache für schlechte Gesundheit. Deshalb sollte Mama nicht vergessen, Wasser zu trinken. Analysieren Sie, wie viel Flüssigkeit Sie täglich erhalten, einschließlich Wasser, Tee, gedünstetem Obst, frischem Obst und Suppen. Norm - von 1 bis 2 Liter pro Tag.
  • Laut Experten haben beliebte Getränke, die angeblich die Laktation erhöhen, keinen besonderen Einfluss auf das Milchvolumen, obwohl sie Mütter mit nützlichen Substanzen versorgen. Es stimmt, es gibt Rezepte für heiße Getränke, nach denen Frauen behaupteten, dass mehr Milch in der Brust sei. Tatsächlich liegt das Geheimnis in der erhöhten Temperatur des Getränks, die zur Erweiterung der Blutgefäße beiträgt. Tatsächlich beeinflusst nur das Saugen die Produktion von Muttermilch.

Alkoholfreies Bier

Wenn eine stillende Mutter ihren Wunsch mit der Tatsache in Verbindung bringt, dass sie lange Zeit kein Bier mehr probiert hat, ist die alkoholfreie Option der harmloseste Weg, dies zu befriedigen. Trotz des vielversprechenden Namens enthält Bier „alkoholfrei“ eine geringe Menge Ethylalkohol. Seine Stärke variiert von 0,1 bis 2% vol. je nach hersteller.

Wenn das Baby nicht gegen Hopfen und andere Bierzutaten allergisch ist, kann die Mutter eine Flasche 0,5 alkoholfreies Bier trinken, ohne sein Wohlbefinden zu beeinträchtigen. Für einen Erwachsenen ist dies sicherlich eine niedrige Dosis, aber nicht für ein Neugeborenes. Für ihn gilt die Regel zum Ausschluss von Alkohol bis zum Alter von 3 Monaten.

Das beste Bier zum Stillen

Mamas Ernährung sollte aus hochwertigen, frischen und natürlichen Produkten bestehen. In geringerem Maße gilt diese Aussage für Bier. Wenn Sie sich dennoch ein Glas Gerstengetränk leisten möchten, wählen Sie eine "lebende" Sorte. Seine Stärke wird nur durch natürliche Gärung verursacht und überschreitet 4-5% vol nicht. Es enthält keine Konservierungsstoffe, bewahrt alle Nährstoffe und hat einen angenehmen Geschmack. Dies ist das Bier, das unsere Vorfahren getrunken haben und die es geschafft haben, eine gesunde Generation aufzubauen.

Die einzige Warnung betrifft die Haltbarkeit nicht pasteurisierter Biersorten. In der Regel dauert es nicht länger als eine Woche.

Meinung von Dr. Komarovsky

Der Kinderarzt Komarovsky beantwortet häufig Fragen stillender Mütter zum Gebrauch von Bier und anderen alkoholischen Getränken. Der Arzt hat eine gemischte Meinung über Wodka, aber er verbietet kein Bier.

Darüber hinaus ist Komarovsky davon überzeugt, dass ein Qualitätsprodukt sogar nützlich und nicht schädlich sein kann, da Bier Folgendes enthält:

  • natürliche Zutaten (Gerstenmalz, Bierhefe);
  • Vitamine.

Man sollte sich jedoch nicht von einem schaumigen Getränk mitreißen lassen, da Bier Alkohol, verschiedene Konservierungsstoffe und andere Zutaten enthält, die für das Kind nicht schädlich sind.

Der Kinderarzt rät stillenden Frauen, Alternativen zu wählen. Wenn Mama zum Beispiel Bier trinken wollte, können Sie bei einem Produkt anhalten, das keinen Alkohol enthält. Und es ist besser, es nicht in einer Dose, sondern in einer Flasche zu kaufen.

Fassen Sie die Sicherheitsregeln zusammen

  • Die zulässige Norm für schwaches Bier während des Stillens ist ein Glas (250 ml), alkoholfrei - zwei Gläser (500 ml).
  • Drücken Sie vor dem Trinken von Bier Muttermilch aus. Verwenden Sie es, wenn das Baby früher als geplant gefüttert werden muss.
  • Beginnen Sie die nächste Fütterung nach dem Neutralisieren des Alkohols (durchschnittlich 2-3 Stunden)..
  • Es ist nicht notwendig, nach dem Trinken von Bier zu belasten. Nach dem Entfernen von Alkohol wird die Milch vollständig "gereinigt".
  • Füttern Sie Ihr Baby niemals, wenn Sie auch nur eine leichte Vergiftung verspüren.
  • Trinken Sie kein Bier, wenn Sie sich schon nach ein paar Schlucken betrinken.
  • Denken Sie daran, dass das Gewicht der Krankenschwester die Ausscheidung von Alkohol beeinflusst. Je weniger Sie wiegen, desto länger dauert es..
  • Je jünger das Baby, desto schädlicher ist die Alkoholvergiftung für ihn. Trinken Sie kein Bier, wenn das Neugeborene jünger als 3 Monate ist, ein geringes Gewicht hat oder andere Entwicklungsmerkmale aufweist.

Kommt Bier in die Milch?

Das Trinken von Alkohol während der Stillzeit wirkt sich negativ auf das Baby aus.

Alles, was Mutter während der Stillzeit konsumiert, wird in der Muttermilch sein.

Alkohol gelangt sehr schnell in die Nahrung eines Neugeborenen. Wenn eine Frau Bier auf nüchternen Magen trank, erscheint es nach 40-60 Minuten in der Milch, zusammen mit dem Essen - nach 60-90 Minuten. Der Alkoholgehalt ist der gleiche wie im Blut der Mutter.

Lesen Sie Mehr Über Schwangerschaft Planung