Reis ist die Basis vieler Gerichte. Dieses nahrhafte und schmackhafte Getreide ist in der Ernährung der meisten Menschen von früher Kindheit an enthalten. Aber die Stillzeit ist eine besondere Zeit. Jedes bekannte Produkt sollte vorsichtig sein. Ist Reis gut zum Stillen? In welcher Form kann eine stillende Mutter es essen? Oder vielleicht für eine Weile, um dieses Müsli aufzugeben, bis das Baby aufhört, Muttermilch zu essen?

Kann eine stillende Mutter Reis? Die Stillzeit ist kein Grund, sich Gerichte mit Reis in der Zusammensetzung zu verweigern. Krupa ist sehr nützlich und hat viele nützliche Eigenschaften und Vorteile gegenüber anderen Getreidesorten..

  • Reis enthält kein Gluten, dies ist einer der Hauptvorteile von Getreide. Glutenfreies Getreide ist für Mütter im ersten Monat des Stillens erlaubt, da bei der Anwendung die Wahrscheinlichkeit allergischer Reaktionen und Darmbeschwerden beim Baby gering ist.
  • Reis ist eine Kohlenhydratquelle. Wenn Sie Gerichte mit diesem Müsli nicht missbrauchen und richtig kochen, wird gleichzeitig kein Übergewicht zugenommen, und Sie haben mehr als genug Energie und Kraft..
  • Dank Gluten und einer bindenden Wirkung reinigt Reis den Körper von Giftstoffen und hilft bei Darmerkrankungen und Vergiftungen..
  • B-Vitamine in Getreide wirken sich positiv auf Haut und Haare einer stillenden Mutter aus und tragen auch zur normalen Entwicklung des Nervensystems des Babys bei.
  • Viele Mütter bemerken, dass das Sparen von Milchreisbrei die Laktation erhöht. Diese Aussage kann argumentiert werden, aber alle einzeln, vielleicht gibt es Frauen, denen diese Methode wirklich hilft, den Fluss der Muttermilch festzustellen.
  • Wenn Sie braunen Reis essen, wirken sich die Bestandteile seiner Zusammensetzung positiv auf die Arbeit des Herzens, die Struktur und die Qualität der Blutgefäße aus.
  • Grütze ist ziemlich kalorienreich (etwa 350 kcal pro 100 g), aber aufgrund der Sättigung der Gerichte, in denen sie enthalten sind, ist Übergewicht kein Problem, und eine stillende Mutter kann lange Zeit auf Snacks verzichten und mehr Zeit mit dem Baby verbringen, ohne vom Hunger abgelenkt zu werden.

Reis enthält viele nützliche Mineralien - dies sind Kalium, Phosphor, Eisen, Zink und viele andere Substanzen, die der weibliche Körper benötigt, um sich von Geburt und Schwangerschaft zu erholen. Darüber hinaus helfen Vitamine, Mineralien und Aminosäuren, die aus Reis in den Körper gelangen, Hormone zu stabilisieren, die Gehirnfunktion zu verbessern, den Blutdruck zu normalisieren, an Stoffwechselprozessen teilzunehmen und Gewebezellen zu erneuern..

Während des GW gibt es natürlich Reis, den Sie können und sollten. Vergessen Sie jedoch nicht die Normen, da Reisgrütze kein sehr bestimmtes Produkt ist und bei übermäßigem Gebrauch leicht zu Verstopfung bei Mutter oder Kind führen kann.


Ein weiteres mit der Verwendung von Reisgetreide verbundenes Risiko ist die individuelle Unverträglichkeit. Dieses Phänomen ist jedoch sehr selten und die Wahrscheinlichkeit einer Allergie beim Baby ist nahezu Null

Nutzen oder Schaden

Stillender Reis kann und sollte verzehrt werden. Es sättigt den Körper schnell und trägt nicht zum Auftreten von Übergewicht bei. Es wird der stillenden Mutter helfen, sich nach der Geburt zu erholen, und das Baby wird dank der vorteilhaften Eigenschaften der Getreidekultur voll entwickelt sein..

Reis wirkt sich positiv auf die geistigen Fähigkeiten des Babys aus und stärkt das Knochengewebe. Darüber hinaus tragen Getreide zur Bildung und zum Wachstum neuer Zellen bei, was im ersten Lebensjahr eines Kindes so wichtig ist.

Reis erfüllt eine Reihe nützlicher Funktionen:

  • Beeinflusst günstig die Funktion von Nervenzellen;
  • Stimuliert die Gehirnaktivität;
  • Verhindert Haarausfall, verbessert die Struktur und stimuliert das Wachstum;
  • Stärkt den Zahnschmelz und das Knochenskelett;
  • Reinigt den Körper, entfernt Salze und überschüssige Flüssigkeit;
  • Bietet eine normale Gewichtszunahme beim Neugeborenen.
  • Erfrischt den Körper;
  • Beteiligt sich an der Schaffung neuer Zellen, was für Neugeborene wichtig ist
  • Es liefert Energie;
  • Es stärkt den Darm und hilft, Durchfall bei stillenden Müttern und Babys zu beseitigen.
  • Verbessert die Laktation und erhöht die Muttermilchproduktion;
  • Hilft bei Nierenversagen, Herz- und Gefäßerkrankungen;
  • Normalisiert den Schlaf;
  • Verbessert den Hautzustand.

Aber auch solch ein nützliches Produkt für eine stillende Mutter kann mit Vorsicht verwendet werden. Reis verursacht selten Allergien, aber häufig Verstopfung sowohl beim Baby als auch bei der Frau. Darüber hinaus verursacht Reis während des Stillens bei Säuglingen Blähungen, erhöhte Gasbildung und Koliken.

Reis kann mit Vorsicht verwendet werden, da er den Blutdruck und das Risiko für Diabetes, Steinbildung und die Entwicklung von Atherosklerose erhöht.

Um die oben genannten Probleme zu vermeiden, verwenden Sie Reis, wenn Sie in Maßen stillen. Befolgen Sie während der Stillzeit die Empfehlungen des Menüs, in dem detailliert beschrieben wird, was und in welcher Menge Sie während der Stillzeit essen können.

Bewertungen

Kann eine stillende Mutter Reis? Viele Frauen suchen nach der Antwort auf diese Frage. Einige teilen ihre Gedanken zu diesem Thema. Viele Mädchen sagen, dass sie fast ab dem ersten Monat, in dem ihr Baby geboren wurde, angefangen haben, Reis zu verwenden. Nach solchen Mahlzeiten bemerkten die Damen keine negativen Manifestationen bei ihren Kindern. Andere bemerkten, dass Babys Verstopfung haben. Glücklicherweise treten solche Probleme in Einheiten auf. Wie die Mädchen sagen, kann sich das nur freuen.

Kann eine stillende Mutter Reis? Einige Frauen während der Stillzeit nehmen es in ihre Ernährung auf. Portionen Reis sollten auf ein Minimum beschränkt werden, und Getreide kann mit Pflaumen versetzt werden. Er hat keine negativen Auswirkungen auf das Baby. Es gibt jedoch Fälle, in denen Mütter nach dem Verzehr eines Produkts Magenprobleme und Verstopfung beim Baby bemerken. Dann sollten Sie die Verwendung aufgeben.

Komposition

Vitamine und ElementeAktion auf den KörperInhalt pro 100 Gramm Produkt
PP (Niacin)Beteiligt sich am Materialstoffwechsel, senkt den Cholesterinspiegel im Blut, regt die Verdauung an, reguliert den Blutdruck und beugt Diabetes vor3,8 mg
B1 (Thiamin)Normalisiert die Funktion von Nervenzellen, verbessert die Verdauung und die Gehirnaktivität, fördert das Wachstum des Körpers, hilft bei Neuritis und Radikulitis0,34 mg
B2 (Riboflavin)Beteiligt sich am Stoffwechsel, stärkt Haare, Haut und Nägel, verbessert das Sehvermögen und reduziert die Ermüdung der Augen0,08 mg
B4 (Cholin)Verbessert das Gedächtnis, die Konzentration und die Gehirnleistung, hilft bei Stress und muntert auf85 mg
B6 (Pyridoxin)Verhindert nervöse Störungen und Hautallergien, wirkt sich günstig auf Hormone aus0,54 mg
B9 (Folsäure)Erhöht die Gehirnleistung, schützt das Herz und die Blutgefäße und sorgt für eine normale Blutbildung35 mcg
E (Tocopherol)Es stabilisiert den Hormonzustand, verlangsamt das Altern, verbessert die Struktur von Haut und Haaren, stärkt das Immunsystem und energetisiert0,8 mg
MagnesiumBildet ein Knochenskelett, normalisiert die Muskelfunktion, beugt Herzinfarkten vor und erhöht die Widerstandsfähigkeit gegen Stress116 mg
PhosphorVerbessert und erhält den Knochenzustand, normalisiert die Nierenfunktion und stärkt den Zahnschmelz328 mg
EisenEs entfernt Kohlendioxid aus dem Körper und trägt zum normalen Stoffwechsel bei, bildet Immunität und widersteht schädlichen Bakterien2,1 mg
SiliziumHeilt Wunden und stellt die Haut wieder her, senkt den Cholesterinspiegel und normalisiert den Blutzucker, verlangsamt das Altern und verbessert die Nieren- und Leberfunktion2140 mg
KaliumEs stimuliert das Gehirn, fördert eine allergische Reaktion, normalisiert den Blutdruck und sorgt für das normale Funktionieren der Muskeln314 mg
KalziumErneuert und stärkt das Knochengewebe, verbessert den Zustand und fördert das Nagelwachstum, senkt den Blutdruck40 mg
ZinkVerbessert die Aufmerksamkeit und das Gedächtnis, stimuliert das Haar- und Nagelwachstum und heilt Wunden1,8 mg
ManganEs bietet die Funktion der zentralen Nervenzellen und die Entwicklung des Knochengewebes, ist am Fettstoffwechsel beteiligt und hilft bei Stress3,6 mg
NatriumBeteiligt sich am Austausch von Salz und Wasser, reguliert den Blutdruck und unterstützt den Rhythmus des Herzschlags, hilft bei Durchfall und Verbrennungen30 mg
JodUnterstützt die Schilddrüse, verbessert den Zustand von Haut und Nägeln, beugt Haarausfall und Zerbrechlichkeit vor2,3 µg
KobaltBietet normale Blutbildung, lindert Müdigkeit und reduziert Müdigkeit, stärkt das Immunsystem und normalisiert die Bauchspeicheldrüse6,9 µg
FluorStärkt den Zahnschmelz und beugt Karies vor, sorgt für die Festigkeit des Knochenskeletts80 mcg

Was man einer stillenden Mutter nach der Geburt nicht essen kann, damit es keine Koliken gibt

Wenn eine Frau stillt, bedeutet dies gewisse Einschränkungen für sie, vor allem in Bezug auf die Ernährung. Eine stillende Mutter sollte wie eine schwangere Frau überhaupt nicht zu zweit essen: Übermäßiges Essen, weder Mutter noch Baby, bringt etwas Gutes.

Lassen Sie uns nun näher darauf eingehen..

Aber eine Diät zur Gewichtsreduktion zu machen ist nicht die richtige Zeit, das Essen sollte kalorienreicher sein als gewöhnlich. Sie müssen bei Ihrer Ernährung so vorsichtig wie möglich sein und nicht nur die richtigen Lebensmittel einbeziehen, sondern auch die inakzeptablen, die Ihrem Baby schaden können.

Reissorten

Nach Verarbeitungsmethode:

  • Poliert - glatte weiße Körner ohne Schale. Sie sind schlechter als Sorten ohne Verarbeitung, kochen aber schneller;
  • Unpoliert - Körner von Rot, Braun, manchmal Schwarz. Sie behalten nützliche Eigenschaften bei, erfordern jedoch langes Kochen. Infolgedessen ist Reis härter als Weiß;
  • Gedämpfte - weiße Körner mit einer speziellen Dampfbehandlung, die die Eigenschaften bewahrt und die Verdaulichkeit von Reis im Körper erhöht. Es wird weich und bröckelig.

In Form:

  • Langkorn - Körner mit einer Länge von 6-8 mm streuen und kleben nicht zusammen. Reis ist vielseitig zu kochen und eignet sich hervorragend als Beilage.
  • Mittelkörnig - Körner mit einer Länge von 5-6 mm nehmen mehr Flüssigkeit auf, wodurch sie zusammenkleben, aber das Gericht ist weich und weich. Wird zur Zubereitung von Suppe, Pilaw und Risotto verwendet.
  • Kruglozerny - Körner mit einer Länge von 4 mm enthalten eine große Menge Stärke, die Reis während des Kochens in eine cremige Konsistenz verwandelt. Wird für Suppe und Haferbrei, Aufläufe und Pudding sowie für Sushi verwendet.

Heute gibt es weltweit über 150 Reissorten, von denen sich jede durch Aroma, Geschmack, Kochprinzipien und Konsistenz auszeichnet. Betrachten Sie beliebte Typen.

Reismenü für stillende Mutter

Reis ist neutral im Geschmack und energieintensiv, in verschiedenen Rezepten anwendbar und perfekt mit Produkten kombiniert, verursacht keine Allergien und enthält kein „verdächtiges“ Gluten. Ohne Fett, Zucker und Allergene ist Reis während des Stillens unersetzlich. Sie müssen nur wissen, wie Sie die richtige Sorte auswählen, damit dieses Produkt Mutter und Kind den größtmöglichen Nutzen bringt.

Reissorten, ihre Vor- und Nachteile

Reis ist der Menschheit seit mehreren Jahrtausenden bekannt und wird in Asien, Afrika, auf dem australischen Kontinent und in Amerika angebaut. Die Anzahl der Reissorten wird in Zehntausenden gemessen und nach Merkmalen in Gruppen eingeteilt: Form und Größe der Maserung, Farbe, Verwendungszweck und Kochmerkmale.

In unserer Zeit ist es üblich zu glauben, dass brauner Reis und weißer Vertreter verschiedener Sorten sind. Meistens besteht der Unterschied jedoch nur im Grad der Kornreinigung. Weißes Korn ist schalenfrei und hat die Mahlstufe durchlaufen, während brauner Reis sein natürliches Aussehen in größerem Maße beibehalten hat.

Was ist im Reis nützlich:

  • Die raue Schale des Getreides enthält Ballaststoffe, die für das ordnungsgemäße Funktionieren der Verdauung erforderlich sind. Dies sind Ballaststoffe, die zu einem Sättigungsgefühl beitragen (übermäßiges Essen eliminieren), die kontraktile Aktivität der Darmwände stimulieren und für das Fehlen von Stauungen verantwortlich sind. Die Fasern wirken auch als Absorptionsmittel und nähren die im Darm lebenden nützlichen Bakterien und bilden das mikrobiologische Gleichgewicht. Denken Sie daran: In braunem, braunem Reis gibt es 3-4 mal mehr Ballaststoffe als in poliertem.
  • Dieses Produkt ist eine Stärkequelle aufgrund von Stärke. Bei einigen Sorten erreicht ihr Anteil 70%. Dies erklärt die außerordentliche Beliebtheit von Getreide bei mehr als der Hälfte der Weltbevölkerung. Die Medien und sozialen Netzwerke haben den Menschen beigebracht, dass Kohlenhydrate böse sind. Dies ist grundsätzlich falsch, da dieser Energieversorger der Haupt sein muss.

Dies ist für eine junge Mutter wichtig, da der Körper bei vollem Stillen (ohne Fütterung) 500 bis 700 Kilokalorien pro Tag für die Milchproduktion ausgibt, Sie sich aber dennoch selbst versorgen müssen. In dieser Hinsicht gibt es einen angenehmen Bonus für eine stillende Mutter: Wenn man im Rahmen einer normalen Ernährung ohne Exzesse bleibt, nicht intensiv Sport treibt und keine Diät macht, ist es leicht, Gewicht zu verlieren.

  • Reis ist reich an Vitaminen. In Rohkörnern sind gesundheitsrelevante Substanzen in größerer Vielfalt und Menge enthalten. In der Schale, die aus weißem Reis entfernt wird, befindet sich Carotin, das für das Sehen nützlich ist, eine ganze Liste von B-Vitaminen, ohne die das Nerven-, Herz-Kreislauf-System und andere menschliche Organe nicht richtig funktionieren. Niacin ist für Stoffwechselprozesse und das richtige Cholesterin verantwortlich, während Vitamin E die Fortpflanzungsfunktion unterstützt und die Haut jung hält.
  • Einer der Preise wird jedoch für Reis vergeben, je nach dem Gehalt an Spurenelementen, die für den Menschen nützlich sind. Mehr als 20 Mineralien enthalten Reiskorn. Darunter befinden sich Kalzium und Phosphor, die nicht nur ein starkes Knochenskelett und Zähne bilden, sondern auch zur Funktionsfähigkeit des Gehirns und des Nervensystems beitragen. Silizium stärkt die Blutgefäße, unterstützt das Immunsystem und verlangsamt den Alterungsprozess. Kalium entfernt überschüssige Flüssigkeit und schützt vor Ödemen. Zink ist an Stoffwechselprozessen beteiligt und leistet die Arbeit vieler Systeme: nervös, reproduktiv, Kreislauf usw. Aber es gibt immer noch Jod, Selen, Schwefel, Magnesium usw..

Was ist nicht in Reis:

  • Es gibt fast keine Proteine ​​und Fette, die der Ernährung einer stillenden Mutter hinzugefügt werden müssen.
  • Ohne Gluten. Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass dieses Protein für Menschen mit einer Erbkrankheit der Zöliakie und etwa 1% von ihnen auf der Erde tatsächlich gefährlich ist. Daher ist die in unserer Zeit beliebte glutenfreie Ernährung nichts anderes als eine Hommage an die Mode..
  • Kein Zucker leicht verfügbar. Durch den allmählichen Abbau von Stärke scheidet der Körper Insulin in kleinen Portionen aus. Es gibt Energie, überfordert die Bauchspeicheldrüse nicht und trägt nicht zur Ansammlung von Fett bei.
  • Überschüssige Kalorien: Es gibt ungefähr 300 in 100 g trockenem Getreide. Wenn es jedoch gekocht wird, ist dies eine zu große Portion, insbesondere Reis sollte mit anderen Produkten ergänzt werden. Infolgedessen hat ein Standardgericht durchschnittlich 100 Kalorien.

Die Einführung von Reis in die Ernährung während des Stillens

Viele Frauen machen nach der Geburt eine Diät und suchen im Internet nach Informationen darüber, ob es möglich ist, Reis zu stillen. Weil dieses Getreide eine ausgezeichnete Basis für Gerichte ist, erschwinglich, einfach zuzubereiten und die Vielfalt der Sorten groß ist. Ein weiteres wichtiges Argument ist die Tatsache, dass Reis bei Mutter und Kind keine allergischen Manifestationen hervorruft. Das einzige „aber“: Dieses Getreide sichert den Stuhl. Dies gilt insbesondere für Weißkorn, während Braun solche Probleme nicht verursacht. Daher kann Reis mit HB unmittelbar nach der Geburt verabreicht werden, vorausgesetzt, die arbeitende Frau hat keine Probleme mit dem Darm.

Jeder kennt Puffreis, während das Stillen dieses Produkts die Ernährung der Mutter abwechslungsreicher macht. Es ist gut für einen Snack zwischen den Hauptmahlzeiten, da es für die Stillzeit wichtig ist, fraktionierte und häufige Mahlzeiten zu sich zu nehmen. Es ist nur wichtig, die Zusammensetzung solcher Luftriegel zu kontrollieren und die Menge zu begrenzen, da Körner häufig mit Zuckersirup zusammengeklebt werden. Überschüssige Saccharose kommt weder Mutter noch Kind zugute. Es ist wichtig, sich während dieser Zeit bewusst der Zuckermenge in Lebensmitteln zu nähern, obwohl Sie Süßigkeiten während der Stillzeit nicht vollständig ablehnen sollten.

Wann ist es besser, Reis mit HS aufzugeben?

Die Regel von HS lautet: Für stillende Mütter ist es wichtig, schrittweise neue Produkte einzuführen und sich selbst und das Baby zu beobachten. Wenn nach jedem Experiment keine Probleme auftreten, können Sie fortfahren. Vergessen Sie aber nicht die Menge: Übermäßige Portionen können auch bei Erwachsenen zu unerwünschten Reaktionen führen, ganz zu schweigen von einem Neugeborenen.

Zum Beispiel Haferbrei mit Milch: Reis selbst ist sicher, und Kuhmilch, insbesondere in großen Mengen, kann den Stuhl eines Kindes verändern. Durchfall oder eine allergische Reaktion bei Säuglingen auf Kuhmilch ist weit verbreitet. Dies ist auf die geringe Anzahl von Enzymen in seinem Verdauungssystem zurückzuführen, die dieses Produkt verdauen können, das für Babys ziemlich schwer ist.

Wenn die Mutter gekochten weißen Reis zu gern hat, können sie und ihr Kind und sogar das Kind Verstopfung bekommen. Dies wird durch eine Verletzung der Darmflora einer Frau durch Antibiotika erschwert, die nach der Geburt nicht ungewöhnlich sind und bei dem Kind, das sie noch nicht gebildet hat. In diesem Fall sollten Sie vorübergehend auf Reis verzichten, Ihre Wahl zugunsten ungeschälter Sorten überdenken oder Produkte hinzufügen, die den normalen Stuhl wieder in die Ernährung aufnehmen. Alle diese Regeln müssen im ersten Monat sorgfältig eingehalten werden..

Wie man es kocht

Reisbrei während des Stillens kann ein geeignetes Gericht sein, wenn Sie einige Tipps befolgen:

  • aus rohem Getreide kochen;
  • Ersetzen Sie bei einem erhöhten Risiko für allergische Reaktionen Kuhmilch durch andere Arten, z. B. Ziege.
  • fügen Sie gedämpfte Pflaumen zum Brei hinzu (ausgezeichnete Verhinderung von Verstopfung);
  • Reis in Wasser mit sautiertem Gemüse kochen: Brokkoli, Karotten, Kürbisse, Zucchini usw..

Das Stillen von Reissuppe ist eine hervorragende Grundlage für eine richtige Mahlzeit. Fügen Sie Fleischbällchen aus magerem Fleisch hinzu - eine Option, frische oder gefrorene grüne Erbsen mit Dill - eine andere und auf die Brühe von Weißfisch wie Kabeljau - die dritte. Indem Sie nach und nach verschiedene Lebensmittel in die Ernährung aufnehmen, können Sie viele köstliche Gerichte aus banaler Reissuppe auf Fleischbrühe zubereiten. Mit einem Wort, Reis für eine stillende Mutter ist eine hervorragende Möglichkeit, die Speisekarte mit köstlichen und gesunden Lebensmitteln zu abwechseln..

Welche Art von Getreide kann eine stillende Mutter beim Stillen essen?

Haferbrei ist das beste Frühstück für eine stillende Frau. Nach der Geburt helfen Getreide dabei, die Darmmotilität wiederherzustellen, den Körper mit nützlichen Substanzen zu sättigen und die Milchproduktion zu verbessern. Die Ernährung einer stillenden Mutter weist mehrere Einschränkungen auf. Um zu verstehen, welches Getreide während des Stillens unmittelbar nach der Geburt verzehrt werden kann und welches 3-6 Monate nach der Geburt verabreicht werden kann, müssen Sie die Eigenschaften von Getreide berücksichtigen. Trotz der Tatsache, dass alle Getreidearten nützlich sind, können einige von ihnen das Wohlbefinden des Kindes beeinträchtigen.

Regeln für das Essen von Brei mit Laktation

  • Nach der Geburt wird das Getreide in Wasser gekocht. Kuhmilchprotein verursacht bei Säuglingen häufig Allergien. Eine negative Reaktion kann sich in einem Ausschlag, einer erhöhten Gasbildung, Koliken und einem Kribbeln des Bauches äußern.
  • Jede Getreidesorte wird schrittweise in das Menü aufgenommen, beginnend mit einer Portion von nicht mehr als 50 g. Diese Regel gilt insbesondere für Getreide, das Gluten enthält - ein Protein pflanzlichen Ursprungs mit einem hohen Grad an Allergenität.
  • Eine Mischung aus Getreide, einschließlich verschiedener Getreidesorten, wird in das Menü aufgenommen, wenn das Baby bereits 6 Monate alt ist. Diese Kombination kann zu einer gestörten Verdauung des Babys führen. Semka bezieht sich auch auf Getreide, das unerwünschte Reaktionen hervorruft..
  • Wenn das Baby zu Verstopfung neigt, muss die stillende Mutter die Verwendung von Reis einschränken und ihn umgekehrt in das Menü aufnehmen, wenn der Stuhl zu häufig ist.
  • Gerste kann bei Säuglingen zu einer erhöhten Gasbildung führen.
  • Einfache Butter wird am besten während des Stillens durch Ghee ersetzt. Nach der Wärmebehandlung zieht dieses Produkt besser ein und verursacht weniger allergische Reaktionen..
  • In den ersten 1-3 Monaten nach der Geburt ist Getreide nützlich, um es mit Bratäpfeln und Birnen zu essen. Bis zum 4. Monat können Sie dem Gericht getrocknete Früchte und Bananen hinzufügen.
  • Zu süßes Getreide mit GV führt zu einer Fermentation im Darm von Mutter und Kind. Fügen Sie aus diesem Grund nicht viel Zucker und Rosinen hinzu.
  • Die Anfälligkeit für ein bestimmtes Produkt wird häufig vererbt. Diese Funktion sollte bei der Auswahl von Getreide berücksichtigt werden. Wenn eine stillende Frau vor dem Verzehr nach dem Verzehr von Müsli Beschwerden hat, sollte sie es nicht essen, auch wenn sie sehr gesund ist. Es gibt viele Getreidearten - Sie können immer einen würdigen Ersatz finden.

Wenn nach dem Verzehr von Brei Hautausschläge auf der Haut des Kindes auftreten, Verdauungsprobleme auftreten, wird ein falsches Gericht vorübergehend ausgeschlossen. Nach einiger Zeit wird die Einführung des Produkts wiederholt.

Wann wird Brei in das Menü einer stillenden Mutter eingegeben?

Im ersten Monat nach der Geburt schließt eine von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfohlene Diät frisches Gemüse und Obst aus. Aber Getreide enthält viel Ballaststoffe, deshalb müssen sie in der täglichen Ernährung enthalten sein. Haferbrei normalisiert die motorische Funktion des Darms, verbessert die Verdauung, gibt Energie. Sie können alle Müsli an eine stillende Mutter essen, wenn keine Kontraindikationen vorliegen.

Unmittelbar nach der Geburt dürfen Buchweizen, Gerste, Reis und Weizengrütze gegessen werden. Getreide sollte gut gekocht sein. Fein gemahlene Weizenkörner - Sorte Artek. Ein wenig Gemüse, Butter wird dem Gericht hinzugefügt. Brei ist leicht gesalzen. Zucker wird nicht hinzugefügt.

Ab der zweiten Woche werden Mais, Hirse und Perlgerste zum Menü hinzugefügt. Die Verwendung von Grieß, Leinsamen, Gerste und Erbsenbrei ist in den ersten 6 Monaten der Stillzeit normalerweise ausgeschlossen. Ernährungswissenschaftler halten diese Körner für schwer verdaulich, aber aus den Beobachtungen von GV-Beratern folgt, dass schlechte Reaktionen äußerst selten sind.

Getreidesorten

Eine Frau ohne chronische Krankheiten beim Stillen kann das gesamte Getreide essen. Es ist notwendig, Getreide schrittweise in kleinen Portionen in die Ernährung aufzunehmen. Eine solche Maßnahme hilft, unerwünschte Reaktionen beim Baby zu vermeiden.

Glutenfreies Getreide:

Diese Getreide können gegessen werden, wenn das Protein bei einer Frau oder einem Kind schlecht vertragen wird.

Glutenfreies Getreide:

Buchweizen

Kruppe enthält viele nützliche Substanzen: Eisen, Kalium, Magnesium, Schwefel, Phosphor, B-Vitamine, Antioxidantien. Buchweizen hilft nach der Geburt bei der Bewältigung von Anämie, die durch einen Mangel an Hämoglobin verursacht wird. Es wird gut aufgenommen. Buchweizen ist eines der sichersten und nützlichsten Getreideprodukte für die Stillzeit, daher ist es ab den ersten Tagen nach der Geburt zulässig. Es ist zu beachten, dass es nicht mit Milch kombiniert wird. Tatsache ist, dass Eisen in Kombination mit kalziumhaltigen Produkten schlecht absorbiert wird.

Reisbrei

Solch ein Gericht wird helfen, Durchfall und Darmdysbiose loszuwerden. Reis hat absorbierende Eigenschaften: Er absorbiert Giftstoffe und entfernt sie aus dem Körper. Krupa sättigt gut, gibt Energie. Reis ist eine Quelle für Eisen, Phosphor, Magnesium, B-Vitamine und andere wichtige Elemente. Die Verwendung dieses Getreides ist auf Verstopfung, Bluthochdruck und Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems beschränkt.

Maisbrei

Grütze ist reich an Biotin (Vitamin H), Nikotinsäure und Eisen. Neben diesen Nährstoffen

Mais enthält seltene Spurenelemente wie Kobalt, Mangan, Kupfer, Molybdän, Chrom. Diese Substanzen unterstützen die Schönheit einer stillenden Frau, normalisieren den Stoffwechsel und verbessern die Verdauung..

Mais hilft bei Verstopfung. Dieses Getreide erhöht die sekretorische Aktivität von Magensaft. Aus diesem Grund ist es unerwünscht, Maisschalen für Mütter mit hyperazider Gastritis, Magengeschwüren und Zwölffingerdarmgeschwüren zu verwenden.

Haferflockenbrei

Dieses Getreide ist nützlich für die Stillzeit, da es Kalium, Kalzium, Natrium, Phosphor, Kalzium, Magnesium, Vitamin A, B1, B2, B5, C, E enthält. Antioxidantien unterstützen die Immunität nach der Geburt und verbessern den Hautzustand. Die Fülle an Natrium in Haferflocken hilft bei der Bewältigung von Apathie, allgemeiner Schwäche und Kopfschmerzen, die durch niedrigen Blutdruck verursacht werden. Das Gericht sollte nicht von Frauen mit Niereninsuffizienz verwendet werden. Mit diesen Pathologien wird überschüssiges Natrium in Herkules nur schaden.

Weizenbrei, Bulgur, Dinkel

Diese Getreide werden aus Weizen hergestellt. Getreidehandhabung ist anders. Dieses Merkmal beeinflusst die chemische Zusammensetzung des Endprodukts. Feine Körner können unmittelbar nach der Geburt gegessen werden. Der Hersteller gibt die Artek-Sorte auf der Produktverpackung an. Dieses Getreide enthält ein Minimum an Ballaststoffen, weil während der Verarbeitung wird es gemahlen.

1-2 Monate nach der Geburt können Sie nach Poltawa gehen. Diese Sorte ist auf Packungen von Nr. 1 bis Nr. 4 gekennzeichnet. Je höher die Zahl, desto größer das Schleifen. "Poltawa" Nummer 1, 2 ist ideal zum Kochen.

Weizenbrei ist ein sehr gesundes Gericht für eine stillende Mutter. Es enthält viel Silizium, Kalzium, Phosphor, Zink, Selen, Molybdän, Nikotinsäure. Wertvolle Eigenschaften von Weizen während des Stillens:

  • stimuliert das Immunsystem;
  • verbessert den Hautzustand;
  • stabilisiert die Funktion des Herzens, der Blutgefäße;
  • stärkt Knochen, Gelenke.

Das Gericht ist nützlich zur Vorbeugung von Rachitis und Anämie bei einem Kind.

Bulgur zeichnet sich durch ein starkes Mahlen von Körnern aus. Während des Stillens ist es ab 2 Monaten in der Ernährung enthalten.

Dinkel ist ein Wildweizenkorn. Es enthält weniger Gluten als gewöhnliches Getreide. Durch nützliche Eigenschaften ist Dinkel Weizenkörnern überlegen. Es hat viel Kalzium, Eisen.

Gerstenbrei

Dieses Getreide enthält viel Phosphor, Mangan, Kupfer, Chrom und Nikotinsäure. Gerste verbessert die Peristaltik, umhüllt die Magenwände und schützt sie vor Entzündungen. Wenn Frauen keine chronischen Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts haben, kann es ab 6 Monaten nach der Geburt eingenommen werden. Gerstenbrei ist eine Quelle für Ballaststoffe. Stillexperten empfehlen nicht, Perlgerstenbrei frühzeitig in die Nahrung aufzunehmen, da Babys aufgrund dieser häufig Koliken haben und Schwierigkeiten mit der Gasentladung haben.

Hirsebrei

Das Gericht ist gut verdaut. Hirse enthält Nikotinsäure, B-Vitamine, Kalium, Magnesium, Phosphor, Kobalt und Omega-6-Fettsäuren. Diese Elemente sättigen Milch mit nützlichen Verbindungen. Ballaststoffe verhindern postpartale Verstopfung. Hirse sollte für Durchfall, hormonelle Erkrankungen begrenzt werden.

Gerstenbrei

Dieses Getreide wird wie Gerste aus ganzer Gerste hergestellt. Gerste ist reich an Kalium, Eisen und Phosphor. Das Produkt ist nützlich, wird aber von stillenden Frauen schlecht aufgenommen. Ein solcher Brei wird frühestens 6 Monate nach der Geburt in die Nahrung aufgenommen.

Gerstenbrei

Kruppe wird aus geschälten Gerstenkörnern hergestellt. Das fein gemahlene Produkt ist in der Ernährung enthalten, um den Körper nach der Geburt wiederherzustellen.

Gerste hat aufgrund ihrer wertvollen Zusammensetzung eine tonisierende, straffende und entzündungshemmende Wirkung. Gerstenbrei stellt den hormonellen Hintergrund wieder her.

Kruppe wird mit Verschlimmerung der Herzkrankheit, des Magen-Darm-Trakts vom Menü ausgeschlossen. Gerste ist bei Zöliakie kontraindiziert.

Grieß

Grütze wird aus Weizen hergestellt. Grieß enthält nur wenige nützliche Substanzen. Während des Stillens wird es von der Diät ausgeschlossen, bis das Baby 6 Monate alt ist. Grieß ist ein glutenreiches, kalorienreiches Produkt. Dieses Element wird vom Baby schlecht aufgenommen. Darüber hinaus verlangsamt Getreide die Aufnahme von Vitamin D, das für das Wachstum und die geistige Entwicklung wichtig ist..

Ist es möglich, während des Stillens Erbsenbrei zu essen?

Hülsenfrüchte verursachen Blähungen und übermäßige Gasbildung. Daher wird die Verwendung von Produkten dieser Familie für eine stillende Frau bis zu 6 Monate nach der Geburt nicht empfohlen. Diese Meinung wird von den meisten Experten geteilt. Einige Kinderärzte bestreiten die schlechte Wirkung von Erbsenbrei auf die Laktation. Wenn eine Frau das Produkt gut verträgt, kommt es nur dem Kind zugute. Erbsen sind eine pflanzliche Proteinquelle, die sich günstig auf die Entwicklung des Skelettsystems auswirkt..

Kann stillender Brei der stillenden Mutter gegeben werden?

Zur Herstellung des Produktes unter Verwendung des Saatguts der Pflanze. Beim Auspressen des Öls werden Rohstoffe (Kuchen) gewonnen. Flachsbrei hat in letzter Zeit an Popularität gewonnen, daher ist er nicht in der Liste der von der WHO zum Stillen empfohlenen Lebensmittel aufgeführt. Ärzte und Ernährungswissenschaftler stellen jedoch fest, dass Pflanzensamen sich positiv auf die Gesundheit auswirken. Das Produkt senkt den Blutzucker, hilft beim Abnehmen, sättigt den Körper mit Fettsäuren und behandelt Magen-Darm-Erkrankungen.

Wie man Brei kocht

Instantgetreide verliert während der industriellen Verarbeitung einige seiner vorteilhaften Eigenschaften. Am besten wählen Sie ein Produkt mit der üblichen Garzeit. Große Getreide (Buchweizen, Reis, Hirse) werden in Wasser vorgewaschen, die Schale wird entfernt. Salz und Zucker werden zu Beginn des Kochens hinzugefügt..

Brei auf dem Wasser

  • Buchweizenkorn. Um kochenden Brei zu erhalten, werden 50 g Produkt in 300 ml kaltes Wasser gegossen. Nach dem Kochen wird das Feuer auf ein Minimum reduziert und Buchweizen für 15-20 Minuten auf dem Herd belassen.
  • Haferflocken. Eine halbe Tasse Haferflocken wird in ein Glas kochendes Wasser gegossen. Haferbrei wird gelegentlich gerührt. Die Garzeit hängt vom Verarbeitungsgrad der Flocken ab. Gewöhnlicher Herkules braucht 15-20 Minuten, um zu kochen. Dann wird der Ofen ausgeschaltet und 5 Minuten lang stehen gelassen.
  • Um Gerstengrütze zum Kochen zu bringen, müssen Sie sie 30-40 Minuten einweichen. Das kochende Wasser wird mit Körnern versetzt - im Verhältnis 1: 4. Während des Kochens kann Wasser hinzugefügt werden. Garzeit 40-45 Minuten.
  • Reis wird etwa eine halbe Stunde lang im Verhältnis 1: 3 gekocht. Für eine viskose Konsistenz wählen die Gerichte Rundkorn.
  • Mais ist sehr gekocht. Die Anfangsverhältnisse sind 1: 3. Während des Garvorgangs wird Wasser hinzugefügt. Maisgrütze wird bei schwacher Hitze 40-50 Minuten lang gekocht.
  • Gerste wird eine Stunde lang im Verhältnis 1: 3 zubereitet. Krupa wird eingeweicht und im Kühlschrank gereinigt.
  • Weizen wird je nach Mahlgrad 30-50 Minuten gekocht. 2 Tassen Wasser benötigen 1 EL Müsli.
  • Hirse wird mit einer Geschwindigkeit von 1: 3 auf Wasser gekocht. Garzeit - 20-30 Minuten.

Es ist bequem, Brei in einem Slow Cooker mit einem speziellen Modus zu kochen. Nach der Bereitschaft können Sie Butter oder Pflanzenöl, Trockenfrüchte, Kürbis, Banane hinzufügen. Diese Komponenten tragen zur Ernährung des Gerichts bei und tragen zu vorteilhaften Eigenschaften bei..

Wann kann Brei in Milch gekocht werden

Sie beginnen mit dem Kochen von Getreide in Wasser unter Zusatz von Milch im Verhältnis 1: 1, wenn das Kind bereits 3-4 Monate alt ist. Zu diesem Zeitpunkt wird sich das Verdauungssystem des Babys an neue Bedingungen gewöhnen. Sie können während des Stillens 6 Monate nach der Geburt auf Milchbrei umsteigen, wenn das Gericht beim Kind keine negativen Manifestationen hervorruft. Jeder Brei wird zuerst in Wasser gekocht. Die Milch wird 5-10 Minuten vor dem Kochen hinzugefügt. Diese Methode bewahrt maximale nützliche Eigenschaften in der Schale..

Getreide wird von einer stillenden Mutter und einem stillenden Baby in der Regel gut vertragen. Dieses Gericht muss in das Laktationsmenü aufgenommen werden, um die Milchqualität zu verbessern und die fehlenden Spurenelemente im Körper auszugleichen..

Reis in der Ernährung einer stillenden Mutter: Wie, wann und in welcher Form ist es besser, dieses Produkt zu verwenden

Eine ausgewogene Ernährung, die reich an Vitaminen und Mineralstoffen ist, ist eine notwendige Voraussetzung für die schnelle Genesung nach der Geburt und die volle Entwicklung eines gestillten Babys. Reis ist ein nützliches und notwendiges Produkt in der Ernährung der Mutter. Bei der Verwendung müssen jedoch einige Regeln beachtet werden.

Kaloriengehalt und Reiseigenschaften

Reis gilt als eines der Grundprodukte in der Ernährung der werdenden Mutter. Die Wahrscheinlichkeit, beim Baby allergische Reaktionen zu entwickeln, ist aufgrund des Fehlens von Gluten in dieser Getreideernte minimal. In seltenen Fällen wird eine individuelle Unverträglichkeit gegenüber dem Produkt beobachtet. Getreide hat jedoch eine besondere Eigenschaft, weshalb es mit Vorsicht in die Ernährung aufgenommen werden muss. Tatsache ist, dass Reis eine fixierende Wirkung auf die Funktion des Darms hat und bei übermäßigem oder häufigem Gebrauch zu Verstopfung bei Mutter und Kind führen kann. Es wird empfohlen, das Portionsvolumen und die Regelmäßigkeit der Einnahme an die individuellen Bedürfnisse anzupassen. Wenn eine Frau die negative Wirkung von Reis auf den Stuhl nicht beobachtet, kann er in das Tagesmenü aufgenommen werden.

Dieses Produkt ist reich an pflanzlichem Eiweiß, das vom Körper leicht aufgenommen wird. Die Zusammensetzung enthält Vitamine der Gruppen B, PP, E. Die reichhaltige Mineralzusammensetzung ist bemerkenswert - Getreide enthält Silizium, Phosphor, Eisen, Mangan, Kupfer, Selen, Zink in hoher Konzentration. Das Produkt enthält „langsame“ Kohlenhydrate, sättigt den Körper lange, gibt Kraft und Energie.

Der Kaloriengehalt von Getreide beträgt etwa 330 kcal pro 100 g, aber während des Kochens nimmt es viel Flüssigkeit auf, erhöht das Volumen um das 2- bis 3-fache und der Energiewert des fertigen Gerichts wird erheblich verringert. Gekochter Reis als Beilage ohne Zusatz von Fetten enthält also nur etwa 150 kcal pro 100 g. Wenn eine stillende Mutter mit Bedacht Lebensmittel aus diesem Getreide verwendet, kann sie sich keine Sorgen machen, dass sie an Gewicht zunimmt.

Tabelle: Nährwert und chemische Zusammensetzung von Getreide

NährstoffMengeNorm*% der Norm in 100 g
Kaloriengehalt333 kcal1684 kcal19,8%
Eichhörnchen7 g76 g9,2%
Fette1 g60 g1,7%
Kohlenhydrate74 g211 g35,1%
Nahrungsfaser3 g20 gfünfzehn%
Vitamine
Vitamin B1, Thiamin0,08 mg1,5 mg5,3%
Vitamin B2, Riboflavin0,04 mg1,8 mg2,2%
Vitamin B4, Cholin78 mg500 mg15,6%
Vitamin B5 Pantothenic0,4 mg5 mg8%
Vitamin B6, Pyridoxin0,2 mg2 mgzehn%
Vitamin B9, Folsäure19 mcg400 mcg4,8%
Vitamin E, Alpha-Tocopherol, TE0,4 mg15 mg2,7%
Vitamin H, Biotin3,5 µg50 mcg7%
Vitamin PP, NE3,3 mg20 mg16,5%
Makronährstoffe
Kalium, K.100 mg2500 mg4%
Calcium Ca.8 mg1000 mg0,8%
Silizium, Si100 mg30 mg333,3%
Magnesium, Mg50 mg400 mg12,5%
Natrium, Na12 mg1300 mg0,9%
Schwefel, S.46 mg1000 mg4,6%
Phosphor, Ph150 mg800 mg18,8%
Chlor, Cl25 mg2300 mg1,1%
Spurenelemente
Eisen, Fe1 mg18 mg5,6%
Jod, ich1,4 mcg150 mcg0,9%
Cobalt, Co.1 mcg10 mcgzehn%
Mangan, Mn1,25 mg2 mg62,5%
Kupfer, Cu250 mcg1000 mcg25%
Molybdän, Mo.3,4 µg70 mcg4,9%
Selen, Se15,1 µg55 mcg27,5%
Fluor F.50 mcg4000 mcg1,3%
Chrome Cr1,7 µg50 mcg3,4%
Zink, Zn1,42 mg12 mg11,8%
Fettsäure
Omega-6-Fettsäuren0,19 g4,7 bis 16,8 g4%
Einfach ungesättigte Fettsäuren0,32 gvon 18,8 bis 48,8 g1,7%
Polyungesättigten Fettsäuren0,19 g11,2 bis 20,6 g1,7%

Norm * - ungefähre Indikatoren für eine stillende Mutter mittleren Alters

Arten und ihre Eigenschaften

Die häufigste Reissorte in unserem Land ist Krasnodar Rundkorn poliert. Es ist erschwinglich, wird in jedem Lebensmittelgeschäft verkauft und dient zur Zubereitung von Dutzenden von Gerichten für Tages- und Urlaubsmenüs..

Die Klassifizierung von Reis sieht jedoch eine Vielzahl von Arten nach verschiedenen Merkmalen vor. Durch die Art der Verarbeitung in der Produktion geschieht es:

  1. Gedämpft. Die Körner werden einer speziellen Dampfbehandlung unterzogen, damit die Beilage beim Kochen des Reises nicht zusammenklebt und bröckelig ist. Ein Teil der nützlichen Substanzen geht verloren. Gedämpfter Reis ist am Aussehen leicht zu erkennen
  2. Poliert. Die Körner werden von einer harten Oberschale gereinigt und haben eine einheitliche weiße Farbe.
  3. Unpoliert. Das Getreide verbleibt in der Schale, die nützlichere Bestandteile enthält als geschälte Körner. Ein solcher Reis ist nicht weiß (braun, braun, rot, schwarz), kocht lange und hat eine feste Struktur. Unpolierter Reis kocht länger

Die Kornform zeichnet sich aus durch:

  1. Rundkorn. Kleine runde Form - ca. 4 mm. Es enthält viel Stärke und erhält bei der Herstellung eine klebrige Konsistenz.
  2. Langkorn. Die längliche Form einer großen Größe beträgt etwa 6–8 mm. Es gilt als universell, Körner haften beim Kochen mäßig zusammen..
  3. Mittelkörnig. Getreide mittlerer Größe - 5-6 mm, nimmt beim Kochen viel Flüssigkeit auf. Es hat eine zarte Textur im fertigen Gericht.

Für eine stillende Mutter ist es besser, Reis mit dem niedrigsten Glutengehalt zu wählen, z. B. braun oder gedämpft. Solches Getreide ist weniger anfällig für Verstopfung und weniger kalorisch. Übermäßiges Essen von braunem Reis kann jedoch zu Problemen mit dem Magen-Darm-Trakt führen.

Am weitesten verbreitet ist die Klassifizierung der Reisarten nach Sorten, die sich durch mehr als 150 auszeichnet. Jeder von ihnen unterscheidet sich in Bezug auf Wachstum, Größe, Geschmack und Dichte. Am häufigsten in russischen Regalen präsentiert:

  1. Krasnodar. Klassischer Reis für Beilagen, Müsli, Sushi und Desserts. Es hat eine weiße Farbe, unausgesprochenes Aroma.
  2. roter Reis Es hat einen nussigen Geschmack, der reich an Vitaminen und Mineralstoffen ist.
  3. Basmati Indische Sorte, oft zum Kochen von Pilaw und Risotto verwendet. Basmati zeichnet sich durch lange, schmale Körner aus
  4. Wildreis. Es gilt als das nützlichste, hat eine schwarze Farbe. Getreide ist sehr schwer und schwer verdaulich, daher werden sie selten in ihrer reinen Form verwendet. Grundsätzlich wird es der Zusammensetzung des Reiscocktails aus verschiedenen Getreidesorten zugesetzt.
  5. Jasmin. Exotische Sorte aus Thailand. Der Duft ähnelt dem Geruch von blühendem Jasmin.
  6. Usbekischer Reis Lange große Körner nehmen viel Flüssigkeit auf. Fertiggetreide ist bröckelig und süßlich im Geschmack. Wird zum Kochen von nationalem usbekischem Pilaw verwendet.
  7. Arborio. Italienische Sorte mit zarter Textur. Es wird zur Herstellung von Risotto und Suppen verwendet. Arborio hat einen hohen Glutengehalt
  8. Camolino. Exquisite Vielfalt aus Ägypten. Die Körner sind rund und groß und mit einer speziellen Ölzusammensetzung behandelt. Beim Kochen kochen sie nicht, sondern werden weich und zart im Geschmack. Zur Herstellung von Müsli, Desserts und Sushi.

Video: Welcher Reis ist der gesündeste?

Auswirkungen auf den Körper von Mutter und Kind

Reis, der in den Darm gelangt, wirkt als Absorptionsmittel - absorbiert Toxine und Toxine und entfernt sie dann aus dem Körper. Diese nützliche Eigenschaft hat jedoch die entgegengesetzte Seite - neben schädlichen Substanzen wird auch Feuchtigkeit von den Darmwänden absorbiert, was manchmal zu Verstopfung führen kann. Aus diesem Grund sollte Reis während des Stillens in begrenzten Mengen konsumiert werden und die Reaktion des Verdauungssystems der Frau selbst und des Babys beobachten.

Es ist bekannt, dass grobe Fasern in der oberen Reisschale enthalten sind, aber dieser Teil des Getreides wird am häufigsten während der Verarbeitung und des Mahlens von Körnern entfernt. Reis von braunen, braunen und anderen dunklen Sorten bewahrt diese nützliche Komponente, was bedeutet, dass sie seltener Verstopfung hervorruft. Es wird empfohlen, während der Stillzeit Reis zu essen und dabei eine Reihe von Regeln zu beachten

Die positive Wirkung von Reis während der Stillzeit ist unbestreitbar und beruht auf der reichhaltigen Vitamin- und Mineralzusammensetzung des Produkts. Getreidekulturen wirken sich positiv auf die Entwicklung des Gehirns des Babys aus, fördern das Gewebewachstum und stärken die Immunität von Mutter und Kind. Die wichtigsten Reiskomponenten, die für stillende Mütter von Vorteil sind, sind:

  1. Vitamin B4 (Cholin). Beeinflusst günstig die Gehirnaktivität, das Gedächtnis und die Aufmerksamkeit. Es ist während einer postpartalen Depression relevant, da es hilft, aufzumuntern und mit Stress umzugehen..
  2. Vitamine der Gruppe B. Notwendig für das volle Funktionieren des Nervensystems. Beteiligen Sie sich am Stoffwechsel, Regulierung des hormonellen Hintergrunds einer Frau.
  3. Vitamin PP Es ist notwendig, Atherosklerose, die Bildung von Cholesterinplaques zu verhindern. Es kümmert sich um Blutgefäße, unterstützt die Verdauung, reguliert den Blutdruck.
  4. Silizium. 100 g Reismüsli enthalten ca. 300% des Tageswertes von Silizium. Dieser Nährstoff ist für die Heilung von postpartalen Nähten notwendig, da er die Hautregeneration fördert. Silizium senkt auch den Cholesterinspiegel, stimuliert die Blutbildung und verbessert die Nierenfunktion..
  5. Magnesium. Hilft bei der Pflege des Herzens und der Blutgefäße, ist an der Bildung von Muskelgewebe beteiligt und erhöht die Stressresistenz.
  6. Phosphor. Es ist notwendig für die vollständige Aufnahme von Kalzium, die Stärke von Zähnen und Knochen. Fördert eine bessere Nierenleistung.
  7. Mangan. Beteiligt sich am Fettstoffwechsel, normalisiert das Zentralnervensystem, fördert die Entwicklung von Knochengewebe.
  8. Kupfer. Beteiligt sich an der Umwandlung von Eisen in Hämoglobin, der Synthese von Endorphinen - Hormonen guter Laune. Kupfer fördert die Bildung neuer Zellen, einschließlich Kollagen und Elastin in der Haut.
  9. Selen. Beteiligt sich am Prozess der Hämatopoese, hemmt Krebszellen. Selen stimuliert die natürlichen Abwehrkräfte des Körpers, entfernt Schwermetalle aus dem Blut und reguliert den hormonellen Hintergrund einer Frau.
  10. Zink. Fördert die Geweberegeneration, stärkt Haare und Nägel. Verbessert die Aufmerksamkeit und das Gedächtnis.

Bewertungen von stillenden Müttern

Ich esse :) im Grunde habe ich Pilaw gegessen, aber ich habe es mit Rüben gegessen, damit ich mir um nichts Sorgen machen würde :)

Rost-Angeles

https://www.baby.ru/blogs/post/142504070-76979251/

Leider bin ich der Versuchung erlegen und habe ein paar Portionen Reis gegessen, schon seit 2 Tagen die Locken, der Bauch gequält ((((ich esse nichts)))

Olga

https://www.babyblog.ru/user/MamulikLena/3008387

Reis aß zuerst nicht, aber im Allgemeinen können Sie morgens eine kleine Menge für einen Test essen. Wenn das Kind normal reagiert, erhöhen Sie die Dosis.

Annie Mom ♥ Süß ♥ Baby ♥

https://www.baby.ru/blogs/post/105576367–19529138/

Regeln und Methoden für den Verzehr von Reis während des Stillens

Sie können Reis bereits eine Woche nach der Geburt zum ersten Mal probieren, wenn die Mutter zuvor die offensichtliche Fixierungswirkung dieses Getreides auf ihren Körper nicht bemerkt hat. Beachten Sie die folgenden Regeln..

  1. Es lohnt sich, mit einer kleinen Portion zu beginnen - nicht mehr als 1-2 EL. l fertiger Reis.
  2. Sie müssen Ihren eigenen Stuhl und die Reaktion des Babys auf das Produkt überwachen. Wenn keine Verdauungsprobleme aufgetreten sind, erhöhen Sie das Portionsvolumen schrittweise auf 200 g pro Tag.
  3. Wenn Nebenwirkungen auftreten, sollte das Produkt für einen Monat von der Diät ausgeschlossen werden..
  4. In den ersten drei Lebensmonaten eines Kindes sollten Sie nicht täglich Reis essen, sondern ihn nur 2-3 Mal pro Woche in das Menü aufnehmen.

Zum ersten Mal wird empfohlen, gekochten Reis ohne zusätzliche Zusätze zu probieren, um die Reaktion des Babys zu bewerten. Wenn es keine Anzeichen einer Nahrungsmittelunverträglichkeit gibt, gehen Sie zu komplexen Gerichten. Das erste Mal sollten Sie einfachen gekochten Reis ohne Zusatzstoffe probieren

Der Vorteil dieses Gerichts besteht darin, dass die in der Zusammensetzung enthaltene Flüssigkeit und das Gemüse die Fixierwirkung des Getreides mildern. Sie können die Suppe mit Reis in den ersten Wochen nach der Geburt probieren. Es ist zu bedenken, dass ein Diätgericht ohne Fleischbrühe und Gewürze zubereitet wird. Gemüse in der Zusammensetzung ist akzeptabel, aber nur hypoallergen, zum Beispiel Kartoffeln, Brokkoli, Blumenkohl usw. Es kann nur Suppe mit hypoallergenem Gemüse hinzugefügt werden.

Eine großartige Frühstücksoption für eine stillende Mutter ab den ersten Tagen nach der Geburt. Zuerst Haferbrei im Wasser kochen. 2-3 Monate nach der Geburt können Sie Milch verwenden (denken Sie daran, dass dies ein Allergen für das Baby ist) und diese im Verhältnis 1: 1 mit Wasser verdünnen. Wenn das Verdauungssystem der Krümel vollständig stärker ist, können Sie vollständig auf Milch umstellen. Es ist bekannt, dass einige Früchte und getrocknete Früchte die Fixiereigenschaften von Reis verringern. Wenn Sie dem Brei also Pflaume, Birne oder Banane hinzufügen, können Sie Verstopfung vermeiden. Sie können Reisbrei Früchte hinzufügen

Gekochter Reis

Reis kann ab den ersten Tagen des Stillens als Beilage verwendet werden, wird jedoch schrittweise in die Ernährung aufgenommen, wodurch das Portionsvolumen alle paar Tage erhöht wird. Müsli in einem Wasserbad, in einem Slow Cooker oder in einem Topf mit Wasser und etwas Salz kochen. Wenn möglich, wählen Sie dunkle Sorten (braun, braun, rot) oder mischen Sie sie mit weißem Reis. Gekochter Reis kann eine großartige Beilage für eine stillende Mutter sein

Dieses Gericht muss während des Stillens sorgfältig verwendet werden. Der klassische Kochprozess ist nicht geeignet. Gebratener Reis mit einer großen Menge Fett oder Öl, Gewürzen und Knoblauch ist für Mama kontraindiziert. Wenn Sie wirklich Pilaw wollen, sollte es in die Ernährung aufgenommen werden, nachdem der Körper des Babys bereits gut mit den Reis- und Gemüsezutaten des Gerichts vertraut ist. Wenn keine Komponente Allergien hervorruft, bereiten Sie einen Diätpilaf vor. Gemüse und Reis nicht braten, sondern in Wasser schmoren. Gewürze minimieren. Lorbeerblätter, Pfefferkörner und Salz in kleinen Mengen sind angebracht. Aber fügen Sie frische Kräuter ohne Einschränkungen hinzu. Betrachten Sie Gemüserisotto als nützliche Alternative zum traditionellen Fleischpilaf. Diätpilaf fast fettfrei gekocht

Fotogalerie: Reisgerichte

Kontraindikationen

Trotz aller positiven Eigenschaften von Reis kann dieses Produkt in der Ernährung unerwünscht sein, wenn folgende Probleme auftreten:

  • eine Tendenz zu Verstopfung bei der Mutter oder unregelmäßigem Stuhl beim Baby;
  • Kolik bei einem Neugeborenen nach dem Essen durch die Mutter dieses Lebensmittels;
  • Eigenart von Reis.

Wie man wählt und speichert

Der Standard von Reisgetreide für die Zubereitung einer Beilage sind Körner von weißer Farbe, fest, aber bröckelig. Für Suppe und Haferbrei eignen sich gut gekochte Sorten, die keiner Dampfvorbehandlung unterzogen werden. Gedämpfter Reis hat eine durchscheinende oder gelbliche Tönung. Die Körner haften nie zusammen, sondern nehmen viel Feuchtigkeit auf und die Konsistenz nach der Wärmebehandlung bleibt trocken. Für die Zubereitung von Sushi, Fleischbällchen ist runder polierter Reis die beste Option. Lesen Sie die Informationen auf der Verpackung sorgfältig durch und bewerten Sie das Aussehen des Reises

Jede Herrin hat ihre eigenen Vorlieben in Bezug auf die Vielfalt und Art des Reises, um kulinarische Meisterwerke zu schaffen. Bei der Auswahl von Getreide im Geschäft sollten Sie jedoch die folgenden Indikatoren beachten.

  1. Herstellungsdatum. Je frischer der Reis, desto reicher seine Zusammensetzung, desto nützlicher.
  2. GOST-Zeichen. Dieses Symbol bedeutet, dass Getreide den russischen Qualitätsstandards entspricht..
  3. Die Größe und Form der Körner. Körner sollten intakt sein, die gleiche Form und Größe haben. Pounded Rice muss nicht befürchtet werden, kostet aber weniger, und auf der Verpackung sollte angegeben sein, dass das Getreide für die Herstellung von Getreide bestimmt ist.
  4. Reinheit. Es sollte kein Müll in der Packung sein, eine große Anzahl dunkler Körner.

Die Haltbarkeit von Reis beträgt normalerweise 1 bis 1,5 Jahre. Diese Informationen sollten auch auf der Verpackung angegeben werden. Es wird empfohlen, es an einem dunklen, belüfteten Ort in einem Behälter aufzubewahren, der Luftzugang bietet. Es können Kunststoff- oder Glasbehälter mit undichten Deckeln oder Stoffbeutel sein. Um das Auftreten von Insekten im Getreide zu vermeiden, können Sie Zitronenschalen, Lorbeerblätter und Knoblauchzehen hineinlegen.

Reisbrei Rezept für stillende Mütter

Der grundlegende Unterschied bei der Formulierung von Reisgetreide während des Stillens ist der Gehalt an Kuhmilch in der Zusammensetzung. Dieses Produkt erfordert Vorsicht, da es beim Baby Allergien und Koliken hervorrufen kann. Wenn das Baby keine Allergien hat, können Sie dem Brei Früchte und getrocknete Früchte, Nüsse und Honig hinzufügen

Wenn Sie gerade erst anfangen, Reis in die Ernährung aufzunehmen, wird empfohlen, Haferbrei nur in Wasser zu kochen. Allmählich wird das Flüssigkeitsvolumen reduziert, um es durch Milch zu kompensieren, oder es wird durch 3-4 Monate Lebenskrümel vollständig durch Milch ersetzt, ohne dass unerwünschte Reaktionen auftreten.

Zutaten:

  • Reisgrütze - 0,5 Tassen;
  • Wasser oder Milch - 2-3 Gläser;
  • Salz nach Geschmack.

Der Prozess der Herstellung von Reisbrei ist einfach:

  1. Reis in Wasser einweichen. Nach 15 Minuten abspülen, bis das abgelassene Wasser klar ist. Falten Sie die Körner auf ein Sieb.
  2. Wasser oder Milch zum Kochen bringen, Reis einschenken. Rühren, köcheln, salzen und Hitze auf ein Minimum reduzieren.
  3. Weitere 15 Minuten kochen lassen, dann ausschalten und abkühlen lassen. Vor dem Servieren Butter hinzufügen. Als Süßungsmittel können Sie Zucker, Honig, Trockenfrüchte und frische Obstscheiben verwenden, wenn diese vom Kind gut vertragen werden.

Reis ist eines der Hauptgerichte in der Ernährung einer stillenden Mutter. Krupa passt gut zu Fleisch, Fisch und Gemüse. Wenn Sie sich der Bildung eines „Reismenüs“ und der Größe der Portionen nähern, können Sie die Ernährung und Zusammensetzung der Muttermilch mit wertvollen Nährstoffen anreichern.

Lesen Sie Mehr Über Schwangerschaft Planung