Meine Geschichte begann 2005, ich war damals 19 Jahre alt,
Schwangerschaft war die erste, lang erwartete. Am Institut studieren und das Leben nicht kennen
Beispiele für die vorzeitige Geburt von Kindern habe ich nicht gestört, nicht gelesen
Literatur, saß nicht in Mutterforen usw. Führte einen normalen Lebensstil.

Eines Abends, als ich auf die Toilette ging, strömte eine große Menge aus mir heraus
transparente Flüssigkeit, dann wurde mir klar, dass es Zeit war, Angst zu haben, es waren 30 Wochen.
Empfang im Entbindungsheim, sie setzen mich natürlich sofort, der Hals ist eng, geschlossen. Wasser
abgereist sind, werden wir gebären, begann auf Offenlegung zu warten.
Lass uns am ersten Tag gehen und ein paar Tropfer machen, es gibt kein Ergebnis, sie geben nicht
zu essen und zu trinken, ein Tag ist vergangen, es gibt kein Ergebnis, es ist unmöglich zu cesare, zu groß
wasserfrei. Am 2. Tag tun sie es
Epiduralk, wieder Stille, der Hals wird sich nicht öffnen, es gibt immer noch
Sie geben nicht, Tropfer, Injektionen, ich weiß nicht einmal, dass sie mich dann gestochen haben. 3. Tag, sagen sie, dass das Kind unwahrscheinlich ist
Es wird überleben, sie leben nicht so viel ohne Wasser, aber das Herz schlägt. (Dann, nachdem ich 3 Tage in der Schwangerschaft verbracht habe, habe ich
Mir wurde klar, was für ein Plus, dass ich nichts gelesen habe und nicht weiß, welche davon
Daraus folgt, dass es nichts Gutes gibt, aber was schlecht ist, habe ich auch nicht vermutet.) Als Ergebnis begannen sie am 3. Tag ohne Kämpfe sofort
Versuche, und beim zweiten Versuch wurde das Baby geboren, eine Gruppe von Ärzten, 15 Personen, die nur
Es gab nicht einmal einen Arztkopf, das Baby schrie, wog, 1700, zeigte sein Gesicht und
Mit den Worten wird Atemstillstand auf die Intensivstation gebracht. Wasserfrei diagnostizieren
Zeitraum von 72 Stunden. Sie injizieren mir eine Art Antibiotikum, mein Mann reiste die halbe Stadt an
finde sie. Am zweiten Tag durften sie aufstehen
auf der Intensivstation ein Anblick für schwache Nerven. Nach 2 Tagen beginnt er zu atmen,
Lungenbeatmung entfernen.

Jetzt weißt du es
Wenn ich solche Geschichten lese, denke ich, Gott sei Dank, dass ich damals nichts gelesen habe,
Ich wusste nicht, dass solche Kinder Hypoxie, Transfusionen, Lungenentzündung und Netzhautprobleme haben
und ein paar Wunden. Am 5. Tag
ins Krankenhaus gebracht, 2 Monate an Gewicht zugenommen, die Brust nach der Flasche nicht genommen,
Wie viel sie fütterte, drückte Nan nach 4 Monaten auf Ziege aus.

Infolgedessen ist der Sohn jetzt 8 Jahre alt, bis zu einem Jahr wurden von einem Neurologen beobachtet
, Cartoxin, Pantogam usw..

Er tat alles einen Monat später als seine Kollegen (er setzte sich, kroch hinein
ein Jahr wog 10 kg, er ging ein Jahr, um 1,5 war alles ausgerichtet. Bis zu einem Jahr NIE
war krank (ich denke wegen Koziev). Ohne zu sagen hätte niemand gedacht, dass er verfrüht war. Ich ging um 1.8 in den Garten. Kurz gesagt, ein normales, gesundes Kind. Kinder
Die Folgen der Frühgeburt hatten wir Gott sei Dank nicht, aber jetzt, wenn er erwachsen wird, habe ich
Beachten Sie immer noch, dass es ohne Konsequenzen natürlich nicht durchkommt.

ich habe es
hyperaktiv - Ich sündige, dass das Nervensystem nicht reif ist, und
Enuresis quält uns immer noch, einmal, zweimal im Monat, überspringt, ich sündige auch daran. (Natürlich keine Tatsache) Aber im Allgemeinen
kluges Baby, sehr liebevoll, geliebt.

Die Ursache für Frühgeburten ist nicht ein Arzt, der mir nichts gesagt hat.

Im Jahr 2012 sein
Zweitens genommen, gelesen, studiert dieses Problem von Frühgeborenen, und in der Tat-
die Nase ist im Internet gelegt, ist es möglich, Tropfen zu tropfen; Niesen im Internet, da ORZ den Fötus im Allgemeinen betrifft
Es gab völlige Hysterie, eingesetzte Kerzen, ewige Kolpitis, dann gehen sie aus,
Eine Hysterie, dass es wieder Wasser gab, kurz gesagt, war eine Kapette voll. Zeitraum 25-30 Wochen, durchgestrichen
jeden Tag im Kalender gezählt
Schwangerschaftskalender jeden Tag, studierte die Tabelle, wie viel der Fötus wiegt
Wochen war es sehr turbulent, hart, alle warteten auf etwas, nach einer Zeitspanne von 33 Wochen, beruhigt, begann zu genießen
Schwangerschaft und gebar genau 40.

Süße Mütter
Ich habe wenig beschäftigte Babys, ich glaube, meine Geschichte wurde mit 30 Jahren mit mindestens wasserfreien 72 Stunden geboren-
dann wird es Ihnen helfen, es endet nicht immer schlecht, und meine Erfahrung ist ein Beispiel dafür.
Glaube an ein Wunder, lies weniger, es rettete mich vor einem Hirnbruch, Sorgen und
Tränen.

30 Schwangerschaftswochen

Die 30. Schwangerschaftswoche ist angebrochen, was bedeutet, dass berufstätige werdende Mütter einen wohlverdienten Mutterschaftsurlaub nehmen können. Und das ist sehr nützlich: Der Fötus ist bereits sehr groß und wächst weiter, die Symptome des dritten Trimesters verschlimmern sich, es wird immer schwieriger, mit alltäglichen Angelegenheiten fertig zu werden. Nur noch 10 Wochen oder etwa zweieinhalb Monate.

Anzeichen und Symptome einer 30-wöchigen Schwangerschaft

In der dreißigsten Schwangerschaftswoche beginnt die werdende Mutter noch seltsamere und verstörendere Träume zu haben. Dies ist auf Hormone zurückzuführen, und es gibt auch einen objektiven Grund zur Sorge: Schließlich rückt jetzt, im dritten Trimester, das Geburtsdatum näher. Natürlich stellen sich viele beunruhigende Fragen: "Wie wird alles gehen?", "Habe ich Zeit, rechtzeitig ins Entbindungsheim zu kommen, wenn die Wehen beginnen?", "Wird mein Baby gesund geboren?", "Was passiert, wenn während der Geburt etwas passiert?" nicht so?".

Andere Symptome, die mit Veränderungen des hormonellen Hintergrunds, des wachsenden Uterus und des Fötus verbunden sind, wachsen weiter:

Sodbrennen. Es manifestiert sich in Form eines charakteristischen unangenehmen Brennens in der Brust. Es tritt aus zwei Hauptgründen auf. Erstens wird die Gebärmutter größer und drückt immer mehr von unten auf den Magen. Zweitens entspannen Hormone den Schließmuskel - die Muskelpulpa, die sich an der Grenze zwischen Speiseröhre und Magen befindet.

Schlaflosigkeit. Die schlafende werdende Mutter wird durch unruhige Gedanken und Beschwerden im unteren Rücken und in den Beinen gestört, die sich mit dem Wachstum des ungeborenen Kindes verstärken. Der Teufelskreis schließt sich. Nachts kann eine Frau nicht gut schlafen und schläfrig und müde geht den ganzen Tag.

Schwellung an den Beinen. Wenn sie klein sind, ist dies eine normale Manifestation der Schwangerschaft. Wenn die Schwellung jedoch schnell zunimmt, müssen Sie dringend einen Arzt aufsuchen.

Atembeschwerden. In der 30. Schwangerschaftswoche befindet sich der obere Rand der Gebärmutter sehr nahe an der Lunge und schränkt deren Bewegung ein. Daher beklagen sich viele werdende Mütter darüber, dass sie nicht tief durchatmen können. In regelmäßigen Abständen besteht das Gefühl, dass nicht genügend Luft vorhanden ist. Es wird schwieriger, Treppen zu steigen und andere körperliche Aktivitäten auszuführen.

Ungeschicklichkeit. Bereits im dritten Trimester nimmt das Gewicht der zukünftigen Mutter deutlich zu, außerdem verschiebt sich aufgrund des wachsenden Bauches der Schwerpunkt. Zusätzlich entspannen Hormone die Bänder. Aus diesem Grund wird der Gang unangenehm. Die werdende Mutter kann leicht das Gleichgewicht verlieren und fallen.

Erhöhte Fußgröße. Die Schuhe, die du vorher getragen hast, wurden klein? Dies geschah, weil sich die Muskeln und Bänder, die die Knochen Ihres Fußes verbinden, entspannten. Nach der Geburt wird sich alles wieder normalisieren.

Häufige und scharfe Stimmungsschwankungen. Das Symptom, das im ersten Trimenon der Schwangerschaft gestört hat, kehrt zurück. Seine Ursachen sind hormonelle Veränderungen und Schwangerschaftssymptome, die viele Unannehmlichkeiten verursachen.

Darmprobleme. Aufgrund der Tatsache, dass die Gebärmutter den Darm zusammendrückt und aufgrund der Entspannung der Darmmuskulatur Verstopfung, Gas, Blähungen auftreten. Um diese Symptome zu reduzieren, wird empfohlen, mehr Flüssigkeit zu trinken, ballaststoffreiche Lebensmittel zu sich zu nehmen und körperliche Aktivität aufrechtzuerhalten..

Blasenprobleme. Sie haben wahrscheinlich bemerkt, dass Sie jetzt öfter auf die Toilette gehen müssen, besonders nachts. Diese Gebärmutter übte mehr Druck auf die Blase aus. Die Menge an Urin nimmt zu - weil Ihre Nieren Abfallprodukte nicht nur aus Ihrem Körper, sondern auch aus dem Körper des Fötus entfernen müssen. In keinem Fall sollten Sie mit häufigem Wasserlassen kämpfen, um die tägliche Flüssigkeitsaufnahme zu begrenzen. Dehydration ist gefährlich für Sie und Ihr ungeborenes Baby. Versuchen Sie morgens mehr Wasser zu trinken und abends nicht zu trinken.

Dehnungsstreifen. Tritt bei 90% der werdenden Mütter auf der Haut des Bauches und der Hüften auf. Sie sehen aus wie weiße, lila, rosa Streifen. Es gibt spezielle Cremes gegen Schwangerschaftsstreifen, deren Wirksamkeit jedoch sehr zweifelhaft ist. Mit Dehnungsstreifen ist es fast unmöglich zu kämpfen. Sie werden nach der Geburt allmählich selbst unsichtbar..

Juckreiz Es tritt bei etwa 20% der werdenden Mütter auf, weil sich die Haut des Bauches dehnt, dünner und empfindlicher wird. Spezielle Cremes und Lotionen lindern die Beschwerden. Wenn sich der Juckreiz verstärkt, treten seltsame Flecken auf, ein Ausschlag - Sie müssen einen Arzt aufsuchen.

Probleme mit der Lendenwirbelsäule. Während die Gebärmutter und der Fötus wachsen, wird die Lendenwirbelsäule immer mehr belastet. In diesem Fall wird die Wirbelsäule aufgrund der Relaxation der Bänder schwächer. Viele werdende Mütter im dritten Trimester sind besorgt über Schmerzen. Sie treten auf, wenn eine Frau lange steht, geht und keine bequeme Position im Bett findet. Im Kampf gegen dieses Symptom hilft ein spezieller Verband für schwangere Frauen sehr..

Ständiges Gefühl von Müdigkeit und erhöhter Müdigkeit. Es gibt viele Gründe für sie: das große Gewicht des Fötus und der Gebärmutter, das die werdende Mutter ständig mit sich führen muss, Schlaflosigkeit, häufige Sorgen, eine große Menge an Energie, die das Baby wegnimmt - weil es wachsen und sich entwickeln muss.

Krampfadern in den Beinen. Dies ist ein weiteres Symptom, das mit einer Zunahme der Gebärmutter verbunden ist. Es komprimiert die Gefäße im Beckenbereich und stört den Abfluss von venösem Blut aus den unteren Extremitäten. Wenn sich die Venen um das Rektum ausdehnen, entwickeln sich Hämorrhoiden.

Verschlechterung des Gedächtnisses und der Aufmerksamkeit. Es wird schwierig, sich auf die Arbeit und die täglichen Aktivitäten zu konzentrieren. Wenn die werdende Mutter in Woche 30 weiter arbeitet, hat sie oft eine sehr schwierige Zeit. Es wird dringend empfohlen, in dieser Tragzeit kein Auto zu fahren - es besteht ein hohes Unfallrisiko.

Wer hat ein erhöhtes Risiko für Frühgeburten?

Wenn ein Baby für einen Zeitraum von 30 Wochen geboren wird, gilt es als lebensfähig, und die Ärzte kümmern sich darum. Aber bei Kindern, die infolge einer Frühgeburt, schlechter Gesundheit und häufiger Komplikationen geboren wurden, tritt bei diesen Neugeborenen eine höhere Sterblichkeitsrate auf.

Etwa 10% der Schwangerschaften enden mit einer Frühgeburt. Oft geschieht dies aus unbekannten Gründen. Es gibt jedoch einige Risikofaktoren, die die Wahrscheinlichkeit einer Frühgeburt erhöhen:

Infektionen des Zahnfleisches und der Harnwege bei der werdenden Mutter.

· Schwangerschaftszwillinge, Drillinge.

Wenn die vorherige Schwangerschaft mit einer Frühgeburt endete.

· Wenn während einer früheren Schwangerschaft eine Fehlgeburt auftritt.

· Wenn sechs Wochen nach der Geburt des Babys oder früher eine neue Schwangerschaft auftritt.

· Die werdende Mutter ist jünger als 17 Jahre oder älter als 35 Jahre.

· Wenn eine Frau während der Schwangerschaft raucht.

Ärzte überwachen den Zustand werdender Mütter mit hohem Risiko genauer.

Schwangerschaft bei 30 Wochen Zwilling

Bei einer Mehrlingsschwangerschaft treten bei der werdenden Mutter stärkere Symptome auf. Der Magen wächst stärker, die Masse wächst schneller. Aber all dies wird schneller enden als Frauen, die mit einem Fötus schwanger sind. Zwillinge werden früher geboren: 37 bis 38 Wochen sind eine ganz normale Zeit. Daher lohnt es sich jetzt, in der dreißigsten Schwangerschaftswoche, eine Tasche in einem Entbindungsheim zu sammeln und immer bereit zu halten.

Bei einer Zwillingsschwangerschaft ist das Risiko einiger Komplikationen, z. B. Frühgeburten, höher. Ärzte laden solche werdenden Mütter häufig zu geplanten Untersuchungen ein und ernennen häufiger Untersuchungen.

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt über den Verlauf Ihrer Geburt: Um Risiken zu vermeiden, greifen sie bei Doppelschwangerschaften häufig auf einen Kaiserschnitt zurück.

Die dreißigste Schwangerschaftswoche ist wie viel?

Die durchschnittliche normale Schwangerschaftsdauer beträgt 40 Wochen. 30 Wochen sind also ungefähr ¾.

In diesem Artikel sprechen wir über die geburtshilfliche Phase der Schwangerschaft - er wird am häufigsten von Ärzten verwendet. Es wird ab dem ersten Tag der letzten Menstruation gezählt. Dies ist nicht ganz richtig: Tatsächlich trifft das Ei etwa zwei Wochen später auf das Sperma. Wenn Sie ab diesem Tag zählen, wird diese Schwangerschaftsperiode als embryonal bezeichnet.

Der Begriff Geburtshilfe wird ausschließlich aus praktischen Gründen verwendet. Jede Frau kann genau sagen, wann sie mit der letzten Menstruation begonnen hat. Während der Befruchtung gibt es keine sichtbaren Manifestationen, so dass es unmöglich ist, genau zu sagen, an welchem ​​Tag es passiert ist, und es ist schwierig, die fetale Periode zu berechnen.

Auf diese Weise:

30 Wochen geburtshilfliche Schwangerschaft sind 28 Wochen fetale Schwangerschaft.

30 Wochen fetale Schwangerschaft sind 32 Wochen geburtshilflich.

Wenn wir die Gesamtdauer der Schwangerschaft bis zur Embryonalperiode betrachten, dann sind es 38 Wochen, wenn geburtshilflich - 40 Wochen.

Sie befinden sich jetzt im dritten Schwangerschaftstrimester. Sie sind ungefähr 6 Monate und 2 Wochen schwanger.
Berechnen Sie das Gestationsalter in Wochen und das Geburtsdatum für die letzte Menstruation

Was passiert mit dem Fötus in der 30. Schwangerschaftswoche??

In der dreißigsten Schwangerschaftswoche hat Ihr ungeborenes Baby etwa die Größe eines Kohlkopfes. Seine Größe erreicht fast 40 cm, Gewicht - 1360 Gramm. Jetzt wächst es jede Woche um ca. 1,2 cm und wiegt 225 Gramm.

Die Haut des Babys wird glatter, weil darunter eine Schicht Fettgewebe weiter wächst. Das Gehirn wird jedoch „faltiger“: Die Struktur des Nervensystems wird immer komplizierter, es treten neue Verbindungen zwischen Neuronen auf. Die Bewegungen des Fötus werden sanfter und koordinierter. Aber in der Gebärmutter wird alles überfüllt - so spürt die werdende Mutter stärkere Schocks und Tritte in ihren Bauch.

Parallel zum Gehirn entwickeln sich Muskeln: Jetzt ist das Baby bereits so stark, dass es Sie fest am Finger packen kann. Und er wird es sicherlich mehr als einmal nach der Geburt tun!

Das Sehvermögen verbessert sich, bleibt aber immer noch unvollkommen. Selbst nach der Geburt kann das Baby keine Gegenstände sehen, die nur wenige Zentimeter von seinem Gesicht entfernt sind. Aber jetzt nimmt er Licht wahr und kann darauf reagieren. Wenn Sie beispielsweise eine helle Taschenlampe an Ihrem Bauch anbringen und leuchten, können Sie eine Antwort in Form einer Reihe von Stößen erhalten. Ungeborenes Baby kann Augäpfel drehen, Augen blinzeln.

Das fetale Gehirn in Woche 30 ist so entwickelt, dass es regelmäßig schlafen und wach bleiben und sich in der REM-Phase befinden kann. Wenn das Baby nicht schläft, bewegt es seine Arme und Beine, greift nach der Nabelschnur (manchmal ist dies auf Ultraschallbildern zu sehen). Oft treten Wachheit zu einer Zeit auf, in der die werdende Mutter schläft oder sich ausruht. Tagsüber, wenn eine Frau geht, Geschäfte macht, wiegen die Bewegungen ihres Beckens das Baby und es schläft. Viele Kinder gewöhnen sich so an einen solchen Zeitplan, dass sie ihn nach der Geburt weiterhin einhalten. "Baby verwechselt Tag mit Nacht" - oft von jungen Müttern gehört.

Nach 30 Schwangerschaftswochen kann sich der Fötus anders in der Gebärmutter niederlassen. Unten kann sein Gesäß oder Kopf sein, oder es befindet sich gegenüber. Die „korrekteste“ Darstellung ist, wenn sich der Fötus mit dem Kopf nach unten befindet und sich sein Nacken in der Nähe des Austritts aus dem Becken befindet. In anderen Bestimmungen wird die Geburt schwieriger oder völlig unmöglich sein und einen Kaiserschnitt erfordern. Die fetale Präsentation kann durch Untersuchung und Ultraschall beurteilt werden. Bis zu einer bestimmten Zeit kann er in die „richtige“ Position rollen. Aber im Laufe der Zeit wird es in der Gebärmutter immer dichter und die Wahrscheinlichkeit, dass die Präsentation korrigiert wird, verringert sich.

Im Gehirn des ungeborenen Kindes funktioniert das Thermoregulationszentrum, das die Körpertemperatur reguliert, bereits recht gut. Daher sind keine anderen Mechanismen erforderlich: Anstelle des „wärmeisolierenden“ braunen Fettes wird jetzt Weiß produziert, das hauptsächlich die Rolle einer Energiequelle spielt. Dünne Haare fallen auf die Haut - Lanugo (manchmal bleiben sie nach der Geburt - insbesondere, wenn das Baby vorzeitig geboren wurde)..

Nägel an Füßen und Händen erreichen die Fingerränder. Viele Kinder nach der Geburt sind so lang, dass sie gekürzt werden müssen, damit das Baby nicht am Gesicht kratzt.

Die äußeren Genitalien sind gut entwickelt. Die Jungen haben einen Penis, einen Hodensack - aber die Hoden fallen erst im Moment der Geburt hinein, jetzt sind sie im Magen und bewegen sich allmählich nach unten. Mädchen haben bereits Millionen von Eiern in ihren Eierstöcken, von denen einige in Zukunft Ihre Enkel oder Enkelinnen werden.

Fetale Bewegungen im Bauch der Mutter

Die Erschütterungen und Tritte im Bauch während der dreißigsten Schwangerschaftswoche sind sehr gut zu spüren. Sie können sie fühlen, wenn Sie Ihre Hand auf Ihren Bauch legen und sie sogar sehen. Manchmal ruht der Fötus mit dem Gesäß auf der Wand der Gebärmutter - dies fühlt sich auch gut an, wenn die Hand durch die Haut geht. Besonders unangenehme und sogar schmerzhafte Empfindungen entstehen, wenn das Baby "ein Bein unter die Rippe legt"..

Sicherlich hat Ihnen der Arzt in der Geburtsklinik bereits gesagt, dass es wichtig ist, die Anzahl der Bewegungen des Fötus täglich zu zählen, und erklärt, wie man es richtig macht. Finden Sie zuerst heraus, wann Ihr Kind am aktivsten ist. Häufig sind Aktivitätsspitzen:

2. Nachdem Mama etwas getrunken hat.

3. Nach körperlicher Aktivität.

Holen Sie sich einen Notizblock - er hilft Ihnen, beim Zählen der Bewegungen eines Kindes nicht verwirrt zu werden und ein Diagramm zu erstellen, um die Situation in der Dynamik zu verfolgen.

Nehmen Sie eine bequeme Position ein und beginnen Sie zu zählen. Stecken Sie jedes Mal, wenn ein Kind drückt, einen Zauberstab in das Notizbuch. Schluckauf muss nicht berücksichtigt werden. Beachten Sie die Zeit, als es den ersten und zehnten Stoß gab. Es sollten nicht mehr als zwei Stunden vergehen. Schreiben Sie auf und markieren Sie in der Grafik, wie viel Zeit Sie heute 10 Schocks gedrückt haben.

Wenn das Baby inaktiv ist, können Sie versuchen, es "aufzuwecken" - zum Beispiel Wasser essen oder trinken. Wenn dies nicht hilft und Sie in 2 Stunden immer noch nicht 10 Schocks zählen können, müssen Sie einen Arzt aufsuchen.

Ultraschall in der 30. Schwangerschaftswoche

In der 30. Schwangerschaftswoche wird Ultraschall nicht routinemäßig durchgeführt. Der Arzt kann es verschreiben, wenn die Schwangerschaft mit Komplikationen fortschreitet und das Risiko einer Frühgeburt besteht.

Ultraschallbilder zeigen ein vollständig geformtes Baby: Sie können Kopf, Gesicht, Hände, Beine, Finger und Genitalien sehen (wenn der Fötus sie nicht vor dem Sensor „versteckt“). Sie können winzige Knochen sehen, die inneren Organe Ihres ungeborenen Kindes. Mit Hilfe der Dopplerographie kann der Arzt überprüfen, wie das Herz des Fötus funktioniert und wie der Blutfluss in großen Gefäßen verläuft. Der 3D-Scan zeigt, wie das Gesicht Ihres Babys aussieht.

Während der Studie bewertet der Ultraschallarzt einige Indikatoren:

Index

Norm

Biparietale Größe - der Abstand zwischen den hervorstehenden Punkten der parietalen Knochen.

Fronto-Occipital-Größe - Die Längsgröße des Kopfes, der Abstand zwischen den hervorstehendsten Punkten der Frontal- und Occipital-Knochen.

Femurlänge

Die Länge der Knochen des Beins oder der Tibia

Humerus

Unterarmknochenlänge

Kopfumfang

Bauchumfang

Der Fruchtwasserindex (IAI), der die Menge an Fruchtwasser charakterisiert, hilft bei der Diagnose von niedrigem und hohem Wasser.

So sieht das Bild während eines Ultraschallscans in der 30. Schwangerschaftswoche aus:

Was passiert mit der Gebärmutter und dem Magen in der 30. Schwangerschaftswoche??

Der Fötus wächst, die Gebärmutter wächst und komprimiert die inneren Organe immer mehr. Aus diesem Grund gibt es viele Symptome, die zukünftige Mütter in der 30. Schwangerschaftswoche stören. Der Nabel wird „herausgedrückt“ und wird wie ein klebender „Knopf“. Nach der Geburt eines Kindes kehrt es zu seinem vorherigen Aussehen zurück.

Um das Baby herum befinden sich in der dreißigsten Schwangerschaftswoche ungefähr 700 ml Fruchtwasser. Die Gebärmutter wird überfüllt. Die Höhe des Uterusfundus - der Abstand vom Schamgelenk zum oberen Rand der Gebärmutter - beträgt normalerweise 28–32 cm.

Viele werdende Mütter in der dreißigsten Schwangerschaftswoche sind eher von den Kontraktionen von Braxton Hicks betroffen. In der Regel treten sie nach körperlicher Anstrengung, Sex, auf, wenn eine Frau müde ist oder nicht genügend Flüssigkeit in ihren Körper gelangt. Dies ist keine große Sache, der Braxton-Hicks-Kampf ist eine Art „Training“ vor der Geburt. Um sie zu beruhigen, müssen Sie sich auf die Seite legen und ein Glas Wasser trinken. Wenn sie jedoch längere Zeit nicht verschwinden, müssen Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Dies kann der Beginn einer Frühgeburt sein.

Wie viel sollte die werdende Mutter zunehmen??

Normalerweise fügt eine Frau in einer einjährigen Schwangerschaft bis zur 30. Woche 8,2–11,2 kg und während der Schwangerschaft mit Zwillingen 11,3–18,1 kg hinzu. Diese Zahlen sind individuell und hängen davon ab, welchen Teint die Frau vor der Schwangerschaft hatte. Es ist wichtig sicherzustellen, dass die Gewichtszunahme gleichmäßig und nicht zu groß ist. Wenn das Gewicht plötzlich schnell zunimmt, müssen Sie dringend einen Arzt konsultieren. Dies kann eine Manifestation der Präeklampsie sein, einer schwerwiegenden Schwangerschaftskomplikation..
Berechnen Sie die Gewichtszunahme Ihrer Mutter während der Schwangerschaft pro Woche

Wie man in der 30. Schwangerschaftswoche isst?

Die Bildung des Körpers des Kindes ist fast abgeschlossen: Es sieht aus wie ein „bereites“ Neugeborenes, alle seine Organe sind vorhanden und erfüllen ihre Funktionen. Aber jetzt wächst das Baby sehr aktiv, nimmt zu, sein Körper reift und bereitet sich auf ein unabhängiges Leben nach der Geburt vor. Er braucht also viel Energie, Nährstoffe wie Proteine, Fette, Kohlenhydrate, Kalzium für die Knochen, Eisen für die Blutbildung und andere Mineralien, Vitamine. Die werdende Mutter muss gut essen, aber jetzt hat sie ein neues Problem: Der wachsende Uterus drückt den Magen nach oben, sodass ich nicht gründlich essen kann.

Reichlich Mahlzeiten verursachen Unbehagen, daher werden häufig kleine Snacks empfohlen. Die Hauptsache ist, Versuchungen zu vermeiden, keine Chips, Fast Food, Kuchen und andere ungesunde Lebensmittel zu essen. Es gibt viele leichte und gesunde Snacks, die Ihnen und Ihrem Kind helfen, alle notwendigen Substanzen zu erhalten:

Joghurt, Quark und Milchshakes.

· Frisches Obst und Obstsalate. Äpfel, Bananen, Orangen und Mandarinen eignen sich gut zum Knabbern..

Frisch gepresste Obst- und Gemüsesäfte.

Cracker, Brezeln, Corn Chips.

· Karotten- und Selleriestangen.

· Kleine Portionen Suppen: Sie können auch in Behältern mitgenommen werden, in denen sich die Mikrowelle befindet.

Bei der Arbeit, beim Gehen, im Fitnessstudio sollten Sie überall ein paar dieser Snacks mitnehmen. Sie werden bequem in Zip-Lock-Beuteln, Plastikbehältern und Thermoskannen aufbewahrt.

Physische Aktivität

Vielleicht fühlen Sie sich jetzt im dritten Trimester so müde und werden von den in diesem Artikel aufgeführten Symptomen so gequält, dass Sie überhaupt nicht an Bewegung interessiert sind. Aber das ist wichtig - für Sie und Ihr ungeborenes Kind. Wenn die Schwangerschaft ohne Komplikationen verläuft, benötigt die werdende Mutter jeden Tag körperliche Aktivität, zumindest in minimaler Menge. Regelmäßige Übungen helfen:

· Reduzieren Sie Rückenschmerzen im Beckenbereich und beseitigen Sie ständige Müdigkeit und schlechte Laune.

· Fühlen Sie sich insgesamt besser.

· Ein gesundes Gewicht beibehalten.

Verbessern Sie den Schlaf in der Nacht, bewältigen Sie Schlaflosigkeit.

· Bereiten Sie den Körper auf die Geburt vor.

· Schneller in Form zu kommen nach der Geburt.

· Verbessern Sie die Arbeit des Herz-Kreislauf-Systems.

An der frischen Luft spazieren gehen, den Pool besuchen, mit dem Heimtrainer trainieren sind die einfachsten, günstigsten und sichersten körperlichen Übungen für werdende Mütter in der 30. Schwangerschaftswoche. Sie können Yoga oder Pilates machen - aber Sie müssen sich in einer speziellen Gruppe für schwangere Frauen anmelden, in der ein guter Trainer arbeitet. Gehen ist gut für Frauen, die bereits Kinder haben und keine Zeit für andere Übungen finden..

Es ist nützlich, verschiedene Arten von körperlicher Aktivität zu kombinieren. An manchen Tagen können Sie beispielsweise im Pool spazieren gehen und schwimmen, an anderen Tagen gehen Sie zu einer Yoga oder Pilates-Gruppe. Aber nicht zu viel Eifer. Wenn Sie müde sind, entspannen Sie sich. Wenn eine Schwangerschaft mit Komplikationen auftritt oder Sie Begleiterkrankungen haben, müssen Sie einen Arzt konsultieren und fragen, welche Arten von körperlicher Aktivität für Sie nicht kontraindiziert sind.

Bei unkomplizierten Schwangerschaften wird empfohlen, 30 Minuten am Tag Übungen mittlerer Intensität durchzuführen. Sie können mehrere Ansätze mit Unterbrechungen durchführen, z. B. dreimal für 10 Minuten.

Richtige Ausrüstung und Sicherheitsmaßnahmen

Für das Training benötigen Sie bequeme Schuhe, vorzugsweise mit orthopädischen Einlegesohlen. Wenn die Turnschuhe oder Turnschuhe, die Sie vor der Schwangerschaft getragen haben, klein wurden, müssen Sie neue kaufen. Bei flachem Bürgersteig wird ein Spaziergang empfohlen. Wenn die Straße Winter und Eis ist, ist es besser, in einem Fitnessstudio zu trainieren.

Es wird nicht überflüssig sein, einen Sport-BH zu kaufen: Es ist wichtig, die richtige Größe zu wählen und ein Modell zu wählen, das die Brust gut stützt und in dem Sie sich wohl fühlen.

Bringen Sie unbedingt eine Flasche Wasser, Saft oder Kompott mit. Trinken Sie vor und nach dem Unterricht, da Ihr Körper während des Trainings viel Flüssigkeit verliert. Nehmen Sie eine Tasche mit einem feuchten, kühlen Handtuch mit ins Fitnessstudio, Yoga und Pilates Studio und benutzen Sie sie nach dem Training.

Es ist keine gute Idee, sich während der Schwangerschaft mit dem Training zu erschöpfen, wenn Sie noch nie Sport gemacht haben. Sie können schrittweise von 10 bis 15 Minuten pro Tag beginnen. Allmählich sollte die Dauer der Übungen auf 30 Minuten pro Tag erhöht werden.

Welche Übung ist in der 30. Schwangerschaftswoche kontraindiziert??

Wie oben erwähnt, verschiebt sich im dritten Schwangerschaftstrimester der Schwerpunkt des Körpers und die werdende Mutter wird unangenehmer. Daher sind alle Sportarten kontraindiziert, bei denen Sie stolpern, fallen oder auf den Bauch schlagen können:

· Skifahren, Skaten, Inlineskaten, Skateboardfahren.

Wasserski fahren.

· Fußball, Basketball, Volleyball, Tennis.

· Fahrrad fahren und besonders auf Rollern, Motorrädern. Wenn Sie gerne Rad fahren, ist es besser, zu Hause oder im Fitnessstudio mit einem stationären Fahrrad zu üben - es ist sicherer.

Kann ich Sex haben??

Intimität in jedem Stadium der Schwangerschaft ist nicht nur nicht gefährlich, sondern auch nützlich:

· Sex sorgt für Entspannung und positive Emotionen.

· Es ist eine Art körperliche Aktivität.

· Regelmäßiger Geschlechtsverkehr (aber ohne Fanatismus!) Hilft bei der Aufrechterhaltung einer emotionalen Verbindung mit einem Partner.

Wenn die Schwangerschaft mit Komplikationen fortschreitet, müssen Sie natürlich einen Arzt konsultieren. Einige Zustände sind Kontraindikationen für Intimität. Sexueller Kontakt ist kontraindiziert, wenn die zukünftige Mutter oder der zukünftige Vater Manifestationen einer Urogenitalinfektion aufweist. Vermeiden Sie die Position, in der Sie auf dem Rücken liegen, wenn ein Partner versehentlich Druck auf Ihren Bauch ausübt. Für einige Frauen ist es die Schwangerschaft, die die Zeit wird, in der sie neue Positionen im Bett ausprobieren..

Tipps für Frauen in der 30. Schwangerschaftswoche

Wenn Sie über Sodbrennen besorgt sind, sollten Sie Ihre Ernährung überprüfen. Vermeiden Sie fettige, schwere und würzige Lebensmittel. Nachts nicht essen, nicht sofort nach dem Essen liegen.

· Um Schwellungen zu reduzieren, müssen Sie regelmäßig mit den Füßen auf einer erhöhten Plattform liegen. Versuche nicht lange zu stehen.

· Es lohnt sich bereits, über die Tasche nachzudenken, mit der Sie in die Entbindungsklinik gehen. Sammeln Sie es im Voraus.

· 30 Schwangerschaftswochen - der beste Zeitpunkt, um über die Unterzeichnung einer Vereinbarung mit einer Stammzellbank nachzudenken, wenn Sie nach der Geburt Nabelschnurblut sammeln oder ein Fragment der Nabelschnur retten möchten.

· Jetzt, da Stimmungsschwankungen häufig und scharf geworden sind, ist die psychologische Unterstützung für eine zukünftige Mutter besonders wichtig. Sie müssen mehr mit Ihrem Ehemann und anderen nahen Menschen kommunizieren und ihnen von Ihren Gefühlen und Problemen erzählen. Einige Frauen sollten einen Psychologen konsultieren. Wenn eine schlechte Laune sehr lange anhält, kann dies auf eine Depression hinweisen. Es ist spezielle Hilfe erforderlich.

· Fahre nicht. Jetzt haben Sie ein hohes Unfallrisiko. Vermeiden Sie Aktivitäten, bei denen Sie das Gleichgewicht verlieren und fallen können. Wenn die Straße vereist ist - seien Sie vorsichtig. Gehen Sie spazieren, ziehen Sie bequeme Schuhe an und versuchen Sie, auf Gehwegen zu gehen, auf denen es keine Unebenheiten, Löcher oder anderes „unwegsames Gelände“ gibt..

TOP der häufigsten Ängste von Frauen im dritten Trimenon der Schwangerschaft und wie man mit ihnen umgeht

"Während der Geburt wird es mir sehr weh tun - wie kann ich es ertragen?"

Laut Statistiken amerikanischer Forscher beunruhigen solche Gedanken jede fünfte werdende Mutter. Ja, tatsächlich ist die Geburt eines Kindes ein schmerzhafter Prozess, aber schließlich haben unzählige Frauen ihn vor Ihnen durchlaufen. In modernen Kliniken können Sie während der Geburt eine Anästhesie durchführen. Viele Frauen sprechen im Voraus mit Ärzten darüber und bitten sie um eine Epiduralanästhesie. Andere bevorzugen, dass alles so natürlich wie möglich verläuft, ohne unnötige Medikamente. Besprechen Sie dieses Problem mit dem Arzt in der Geburtsklinik, damit Sie die richtige Entscheidung treffen können.

"Ich werde definitiv eine Vaginalruptur haben, ich muss eine Episiotomie machen! Das ist so beängstigend! "

Manchmal besteht während der Geburt die Gefahr eines Bruches der Vagina. In solchen Fällen führen Ärzte eine Episiotomie durch - sie schneiden die Haut und die Muskeln des Perineums mit einer Schere - dem Bereich, der zwischen der Vagina und dem Rektum liegt. Aufgrund dessen dehnt sich der Geburtskanal aus und der Kopf des Babys verläuft freier. Früher führten Geburtshelfer sehr oft eine Episiotomie durch, jetzt haben sich die Ansätze etwas geändert, und die Indikationen für dieses Verfahren werden reduziert. Sie müssen mit Ihrem Arzt sprechen und sich erkundigen, wann eine Episiotomie durchgeführt wird. Es gibt Hinweise darauf, dass die Wahrscheinlichkeit einer Ruptur und Episiotomie während der Geburt bei Frauen verringert ist, die etwa fünf Wochen vor dem voraussichtlichen Entbindungstermin beginnen, das Perineum regelmäßig zu massieren..

"Was ist, wenn ich während der Geburt Stuhlgang habe?"

Umfragen zufolge erleben dies etwa 70% der werdenden Mütter. 39% der Frauen geben zu, dass sie während der Geburt tatsächlich Stuhl hatten. Und nur 22% hatten Unannehmlichkeiten und Verlegenheit. In der Tat ist dies keine große Sache, und die Ärzte, die geboren werden, wissen, dass dies passieren kann, sie nehmen es ganz ruhig. Vor der Geburt geben sie Ihnen einen Einlauf, um Ihren Darm zu reinigen..

"Plötzlich werden mir einige Medikamente injiziert. Werden sie die Abgabe ohne mein Wissen stimulieren?" Ich will es nicht!"

In einigen Fällen verwenden Ärzte tatsächlich zusätzliche Medikamente, wenn sie sehen, dass dies objektiv notwendig ist. Gleichzeitig muss der Geburtshelfer die Wünsche der arbeitenden Frau berücksichtigen. Sie müssen mit dem Arzt sprechen, der im Voraus gebären wird, fragen, welche Medikamente zu welchem ​​Zweck verabreicht werden können, mögliche Risiken und Konsequenzen besprechen.

"Plötzlich muss ich einen Kaiserschnitt machen?"

Indikationen für eine Geburt durch Kaiserschnitt treten bei jeder fünften Frau auf, die zum ersten Mal ein Kind zur Welt bringt. Ärzte werden die Operation nicht einfach so durchführen - sie möchten Sie vor Komplikationen schützen und die erfolgreiche Geburt eines gesunden Kindes sicherstellen. Viele werdende Mütter planen, dass ihre Geburten „so wie es die Natur beabsichtigt hat“ stattfinden. Sie glauben, dass die Operation kein vollwertiger Prozess der Geburt eines Kindes ist, danach kann man sich nicht wie eine „vollwertige“ Mutter und Frau fühlen. Leider ist die Situation manchmal nicht so, wie Sie es in Ihrem Kopf gemalt haben. Müssen ihre internen Einstellungen ändern, um eine Gefahr für sich selbst und ihr ungeborenes Kind zu vermeiden.

"Was ist, wenn ich plötzlich ein Baby habe und keine Zeit mehr habe, ins Krankenhaus zu kommen?"

Solche Situationen sind relativ selten. Für alle Fälle können Sie mit dem Arzt in der Geburtsklinik sprechen und herausfinden, wie Sie sich verhalten sollen. Sie können die erforderlichen Informationen auch aus Büchern und Lehrmaterialien im Internet abrufen.

Welche Studien müssen Sie durchlaufen?

In der dreißigsten Schwangerschaftswoche lädt der Arzt der Geburtsklinik die werdende Mutter zum nächsten geplanten Termin ein. Im Büro des Frauenarztes werden Sie erneut geplanten Aktivitäten unterzogen: Untersuchung, Gewichtsveränderung, Bauchumfang, Stehhöhe des Uterusfundus, Blutdruck, Puls.

Diese Woche wird der Arzt eine Reihe von Tests verschreiben:

· Forschung zu Virushepatitis B und C, HIV-Infektion.

Dritte Syphilis-Studie.

· Abstrich auf die Zytologie.

Jetzt werden Sie öfter zum Arzt in der Geburtsklinik gehen: Wenn Sie früher etwa einmal im Monat Besuche geplant hatten, dann ab der dreißigsten Schwangerschaftswoche - alle zwei Wochen.

In welchen Fällen müssen Sie einen Arzt aufsuchen?

Nach 30 Wochen und im Allgemeinen im dritten Trimenon der Schwangerschaft ist das Risiko einer Harnwegsinfektion erhöht. Sie sollten sofort einen Arzt konsultieren, wenn Sie unter folgenden Symptomen leiden:

Häufiges Wasserlassen. Wie wir bereits herausgefunden haben, ist dies eine normale Manifestation einer Schwangerschaft. Wenn Sie jedoch feststellen, dass sie noch häufiger auftreten und von anderen Symptomen begleitet werden, müssen Sie dies dem Arzt mitteilen.

Schmerzen, Brennen, Juckreiz beim Wasserlassen.

· Veränderung des Urinaussehens. Wenn es trübe wurde, erschienen Blutverunreinigungen darin.

Juckreiz und Brennen, Rötung, Hautausschlag im Genitalbereich.

Schmerzen beim Geschlechtsverkehr.

Erhöhte Körpertemperatur und allgemeines Unwohlsein.

Pathologischer Ausfluss aus der Vagina. Wenn sie eine grüne oder andere ungewöhnliche Farbe angenommen haben, ein unangenehmer Geruch.

Sie müssen sofort einen Arzt aufsuchen, wenn Sie starke Kontraktionen haben, die nicht länger als 4 Stunden (oder mehr als 5 Kontraktionen innerhalb von 1 Stunde) dauern, im Gegenteil jedoch Bauchschmerzen, starken und / oder blutigen Ausfluss aus der Vagina verstärken. Starke Kopfschmerzen, „verschwommenes“ Bild oder Flecken vor den Augen, wenn die Schwellung sehr schnell zu wachsen begann.

Im Allgemeinen muss die werdende Mutter auf ihre Gesundheit achten und sofort einen Arzt konsultieren, wenn ungewöhnliche, verdächtige Symptome auftreten. Haben Sie keine Angst, einen „Fehlalarm“ auszulösen: Es geht um die Gesundheit und Sicherheit Ihres ungeborenen Kindes.

Es ist Zeit, in Mutterschaftsurlaub zu gehen!

„Mutterschaftsurlaub“ ist ein Konzept, das im modernen Recht nicht verankert ist. Dieser Ausdruck Frauen nennt man zwei Arten von Urlaub, der ihnen nach dem Recht der Russischen Föderation gewährt wird:

· Mutterschaftsurlaub - ausgestellt im dritten Schwangerschaftstrimester.

· Ein Kinderbetreuungsurlaub wird gewährt, nachdem das Baby geboren wurde, bis es drei Jahre alt ist.

Jede werdende Mutter hat das Recht auf diese „Feiertage“, und dieses Recht ist in den Artikeln 255 und 256 des Arbeitsgesetzbuchs der Russischen Föderation verankert. Darüber hinaus erhält eine Frau eine Leistung in Höhe ihres durchschnittlichen Einkommens in den letzten zwei Jahren. Wenn die werdende Mutter weniger als 6 Monate gearbeitet hat, wird die Höhe der Zulage für sie gemäß dem Mindestlohn (Mindestlohn) berechnet..

Jeder hat das Recht auf Mutterschaftsurlaub: berufstätig, arbeitslos und im Arbeitsamt registriert, weibliches Militärpersonal, Studenten. Wenn die werdende Mutter gleichzeitig an zwei Orten gearbeitet hat, muss jeder Arbeitgeber ihr Urlaub gewähren und Leistungen zahlen.

Wie lange kann ich in Mutterschaftsurlaub gehen??

Startzeit und Dauer des Mutterschaftsurlaubs sind unterschiedlich:

· Die meisten Frauen nehmen ab der 30. Schwangerschaftswoche Mutterschaftsurlaub - 70 Tage vor der Entbindung und weitere 70 Tage nach der Entbindung. Insgesamt - 140 Tage.

· Wenn die Geburt mit Komplikationen verlaufen ist, beträgt die Dauer des Urlaubs nach der Geburt des Babys 86 Tage. Insgesamt - 156 Tage.

· Der längste "Urlaub" dauert mit Mehrlingsschwangerschaft. Sie beginnen in der 28. Woche (die Frau geht 86 Tage vor der Geburt in den Mutterschaftsurlaub) und dauern weitere 110 Tage nach der Geburt der Babys. Insgesamt - 196 Tage.

· Wenn die Geburt vor oder nach Ablauf der Frist erfolgt ist, ändert sich die Dauer des Mutterschaftsurlaubs nicht.

Wie bekomme ich Mutterschaftsurlaub??

Zunächst müssen Sie einen Arzt in der Geburtsklinik aufsuchen und sich krankschreiben lassen. Wenn eine Frau an zwei verschiedenen Orten arbeitet, müssen Sie zwei Kopien des Krankenstands anfertigen. Es ist wichtig, dies an einem streng festgelegten Tag zu tun - in der 30. Schwangerschaftswoche, 70 Tage vor dem voraussichtlichen Geburtsdatum. Bei einem Krankenstand müssen Sie sich dann an die Personalabteilung am Arbeitsplatz wenden. Gleiches gilt für das Verfahren zur Erteilung des Elternurlaubs. Wenn eine Frau in die Personalabteilung geht, sollte sie ein Paket mit Dokumenten vorbereiten:

Unterlagen zur Registrierung des Mutterschaftsurlaubs:

Unterlagen zur Organisation des Elternurlaubs:

· Krankenstand. Der Arzt muss es für den gesamten Zeitraum der Behinderung ausstellen - 140, 156 oder 196 Tage.

· Wenn zu einem frühen Zeitpunkt eine Registrierungsbescheinigung in der Geburtsklinik vorliegt, muss diese ebenfalls beigefügt werden.

· Gewinn- und Verlustrechnung des letzten Jahres.

· Bankdaten, auf die der Arbeitgeber Leistungen überträgt.

· Kopie und Original-Geburtsurkunde.

· Bankdaten für die Übertragung von Leistungen.

In der Personalabteilung müssen Sie einen Antrag auf Urlaub schreiben und die Anforderung für die Auszahlung der Leistungen angeben.

Welche Vorteile kann ich während der Schwangerschaft und Kinderbetreuung erhalten??

Es gibt vier Arten von Vorteilen für werdende Mütter und junge Mütter:

· Mutterschaft. Wie oben erwähnt, handelt es sich um das durchschnittliche Monatsgehalt der letzten zwei Arbeitsjahre. Wenn eine Frau weniger als 6 Monate gearbeitet hat, wird der Mindestlohn (Mindestlohn) berücksichtigt, der zum Zeitpunkt der Zahlung der Zulage gültig ist.

· Für die Kinderbetreuung. Es wird monatlich berechnet, bis das Baby drei Jahre alt ist. Dies entspricht 40% des durchschnittlichen monatlichen Einkommens der letzten zwei Arbeitsjahre vor dem Mutterschaftsurlaub oder mindestens 3.065,69 Rubel für das erste Kind und mindestens 6.131,37 Rubel für das zweite und folgende Kinder.

· Eine zusätzliche Zulage wird gebildet, wenn die werdende Mutter vor der 12. Schwangerschaftswoche eine Bescheinigung über die frühzeitige Registrierung in der Geburtsklinik eingereicht hat. Seine Menge wird 613,14 Rubel betragen.

· Das einmalige Mutterschaftsgeld beträgt 16.350,33 Rubel.

Darüber hinaus können Sie nach der Geburt eines zweiten Kindes Mutterschaftskapital erhalten.

Welche Medikamente können in der 30. Schwangerschaftswoche eingenommen werden??

Es ist unerwünscht, Medikamente selbst zu verwenden, selbst wenn Sie die Packungsbeilage in der Arzneimittelbox sorgfältig gelesen und das Wort „Schwangerschaft“ in der Liste der Kontraindikationen nicht gefunden haben. Selbstmedikation für werdende Mütter ist nicht akzeptabel. Bevor Sie Medikamente einnehmen, müssen Sie einen Arzt konsultieren.

Vitamine sind nützlich für werdende Mütter, aber bevor Sie sie kaufen, sollten Sie auch einen Arzt konsultieren. Viele Menschen denken, dass Nahrungsergänzungsmittel und andere „natürliche“ Produkte sicher sind, aber viele von ihnen können eine Bedrohung für ein ungeborenes Baby darstellen..

Bei der Verschreibung einer Behandlung für eine Frau während der Schwangerschaft berücksichtigt der Arzt immer die Vor- und Nachteile: Er vergleicht den Bedarf an einem bestimmten Medikament und mögliche Risiken.

Je nachdem, wie sicher diese oder jene Medikamente für die werdende Mutter sind, werden sie gemäß der Klassifizierung der US-amerikanischen Food and Drug Administration (FDA) in mehrere Gruppen eingeteilt:

· Kategorie X - ist während der Schwangerschaft streng kontraindiziert. Es wurde nachgewiesen, dass diese Medikamente einem ungeborenen Kind schaden können..

· Kategorie D ist nur für den Notfall angezeigt, da Hinweise darauf vorliegen, dass diese Arzneimittel den Fötus negativ beeinflussen können (Tetracyclin- und Doxycyclin-Antibiotika, Schlaftabletten aus der Barbituratgruppe)..

· Kategorie C - Arzneimittel, bei denen die Möglichkeit negativer Auswirkungen auf den Fötus im Tierversuch nachgewiesen wurde. Sie verursachen eine reversible schädigende Wirkung, verursachen jedoch keine angeborenen Missbildungen. Vertreter dieser Gruppe: Diuretika, Aspirin, Dexamethason..

· Kategorie B - Arzneimittel, die im Tierversuch keine negativen Auswirkungen auf den Fötus gezeigt haben. Sie wurden von einer kleinen Anzahl schwangerer Frauen eingenommen, während keine angeborenen Missbildungen und schädlichen Wirkungen für das Kind festgestellt wurden. Diese Gruppe von Arzneimitteln umfasst: Metronidazol, Aciclovir, Azithromycin, Ibuprofen, Diclofenac, Heparin.

· Kategorie A - sichere Medikamente. Viele zukünftige Mütter nahmen sie ohne Konsequenzen für das Kind ein (Maalox, Almagel, Antibiotika aus der Penicillin-Gruppe, Clotrimazol)..

Lesen Sie Mehr Über Schwangerschaft Planung