Die Menschheit besteht aus Männern und Frauen, Blondinen und Brünetten, hoch und niedrig, sowie solchen, die ein Protein namens Rh-Antigen in ihren roten Blutkörperchen haben, und solchen, die dies nicht tun. Alles wäre in Ordnung - die Besitzer von positivem und negativem Rhesus leben sehr freundlich und bilden oft Paare, aber einige Kombinationen von Rhesus-Eltern während der Schwangerschaft können zu einem Rhesus-Konflikt zwischen Mutter und Kind führen.

Was ist das? Wie gefährlich ist es? Ist es möglich, einen Rhesuskonflikt zu verhindern und wie man seine Folgen behandelt? Ist das Stillen erlaubt? Elena TELINA, Geburtshelferin-Gynäkologin, stellvertretende Chefarztin für Geburtshilfe und Gynäkologie, Medical Center "AVICENNA" Unternehmensgruppe "Mutter und Kind".

Was ist ein Rhesuskonflikt??

Lassen Sie uns zunächst herausfinden, was der Rh-Faktor ist. Dies ist ein spezielles Protein - das Rh-Antigen, das sich auf der Oberfläche roter Blutkörperchen befindet (oder nicht befindet) - rote Blutkörperchen. Wenn dieses Protein im Blut vorhanden ist, wird der Rhesus als positiv angesehen, und wenn er nicht negativ ist. 1940 halfen die Ärzte K. Landsteiner und A. Wiener Rh-Antigen beim Nachweis der Affen vom Typ Rhesusaffen - dieses Protein wurde zuerst aus ihren roten Blutkörperchen isoliert. Zu Ehren dieser Affen erhielt der Rh-Faktor seinen Namen.

Ungefähr 85% der europäischen Bevölkerung des Planeten haben einen positiven Rhesusfaktor und ungefähr 15% haben einen negativen Rhesusfaktor. Der größte Prozentsatz der Menschen mit einem negativen Rh-Faktor findet sich unter den Basken. Es ist interessant, dass Asiaten, Afrikaner und die indigene Bevölkerung Nordamerikas eine negative Rhesuskrankheit äußerst selten sind - in etwa 1% der Fälle ist ein Rhesuskonflikt für sie daher sehr selten.

"Ein negativer Rh-Faktor hat keinen Einfluss auf das Leben einer Person. Sie können einen solchen Unterschied im Auge nicht feststellen." Während der Schwangerschaft kann die Nichtübereinstimmung der Rhesusfaktoren von Mutter und Kind jedoch zu einer ziemlich schwerwiegenden Komplikation führen - dem Rhesuskonflikt.

"Rh-positives" und "Rh-negatives" Blut sind nicht kompatibel. Der Eintritt von Rh-Antigen in das Blut mit einem negativen Rhesus erzeugt eine starke Immunantwort - der Körper nimmt ein fremdes Protein dafür als eine schwere Krankheit wahr, die zerstört werden muss. Es wird dringend eine ganze Armee von Antikörpern entwickelt, die „positive“ Antigene angreifen und zerstören.

Was passiert, wenn die Quelle solcher „fremden“ Antigene im Körper erscheint und sich dort 9 Monate lang fest ansiedelt? Die Konzentration an Antikörpern wird ständig zunehmen, sie werden zunehmend unsichere Proteine ​​aktiv angreifen und versuchen, ihre Quelle vollständig zu zerstören. Dies geschieht, wenn die Mutter einen negativen Rh-Faktor und das Baby einen positiven Rh-Faktor hat. Der Körper der Mutter verteidigt sich, indem er unbekannte Antigene angreift. Dieser Zustand wird als Rhesuskonflikt bezeichnet..

Das Risiko, einen Rhesuskonflikt zu entwickeln, besteht, wenn die Mutter einen negativen Rhesus und der Vater einen positiven Rhesus hat. Andere Kombinationen werden einen solchen Konflikt nicht provozieren..

Unterschiedlicher Rh-Faktor bei den Eltern

Viele Menschen haben keine Informationen darüber, was der Rh-Faktor des Blutes aufgrund mangelnder Notwendigkeit ist. Es ist jedoch wichtig, alle Frauen zu kennen, die eine Schwangerschaft planen. Verschiedene Rh-Faktoren bei zukünftigen Eltern ohne angemessene Behandlung können zu schwerwiegenden Komplikationen während der Geburt eines Kindes, während der Geburt und nach der Geburt eines Babys führen.

Was ist der Rh-Faktor des Blutes und welche Bedeutung hat es für die Empfängnis und Geburt eines Kindes??

Bei 85% der Menschen enthalten rote Blutkörperchen auf ihrer Schale ein spezielles Protein, den Rh-Faktor. Es wurde zuerst von Wissenschaftlern bei der Untersuchung von Blut bei Rhesusaffen und dann beim Menschen entdeckt. Wenn dieses Protein im Blut ist, wird es als Rh-positiv (Rh +) angesehen, die restlichen 15% der Bevölkerung sind negativ Rh (Rh -).

Das Immunsystem produziert Antikörper, die Rhesus blockieren, das Immunsystem "erinnert" sich an sie, und wenn es wieder mit Rh-positivem Blut in Kontakt kommt, produzieren seine "Gedächtniszellen" wieder Antikörper, jedoch in größeren Mengen, was zu einem Rhesuskonflikt führt.

Eine solche Gefahr entsteht während der Schwangerschaft, wenn der Fötus Rh-positiv und die Frau Rh-negativ ist, vorausgesetzt, sie hat bereits Anti-D-Antikörper entwickelt und das Immunsystem hat sich daran „erinnert“.

Ist es möglich, mit unterschiedlichen oder identischen Werten von zukünftigen Eltern schwanger zu werden??

Der Rh-Faktor befindet sich im Blut des Fötus, und die Hämatopoese beginnt kurz nach der Implantation des fetalen Eies (Embryos) in die Gebärmutter. Dies geschieht in der 5. Schwangerschaftswoche, in der Leber bilden sich zunächst rote Blutkörperchen, und ab dem 3. Monat werden rotes Knochenmark und dann die Milz in die Blutbildung einbezogen. Daher beeinflusst die Rh-Zugehörigkeit den Empfängnisprozess in keiner Weise, eine Frau kann schwanger werden. Probleme beginnen ab dem 2. Monat, wenn rote Blutkörperchen im Fötus auftreten..

Positiver Rh-Faktor bei Frauen und positiver bei Männern

Der gleiche positive Rhesus bei beiden Elternteilen ist die günstigste Kombination für die Kinderplanung. Er wird mit einer Wahrscheinlichkeit von 75% das gleiche Blut Rh + haben, und seine Rh-positive Mutter kann keine Antikörper gegen das D-Antigen bilden, weil er für ihren Körper „sein eigenes“ ist - sowohl sein eigenes als auch ihr ungeborenes Kind. Daher ist ein Rhesuskonflikt als solcher in diesem Fall nicht möglich..

In 25% dieser Fälle erbt das Kind von Großeltern einen negativen Rhesus. Da er jedoch kein D-Antigen besitzt und seine Mutter keine Antikörper haben kann, ist der Konflikt ausgeschlossen.

Negativer Rhesusfaktor bei Frauen und Männern

Das Fehlen beider Elternteile des D-Antigens in Bluterythrozyten deutet in 100% der Fälle auf dasselbe Blut beim ungeborenen Kind hin. Selbst wenn eine Mutter Anti-Rhesus-Antikörper aus einer früheren Schwangerschaft im Blut hat - Geburt, Abtreibung eines Rh-positiven Mannes -, schädigen sie in diesem Fall den Fötus nicht, da seine roten Blutkörperchen frei von Rh-Protein D sind. Inkompatibilität kann in diesem Fall nicht sein.

Eine Frau hat einen positiven Rhesus und ein Mann hat einen negativen

Die Wahrscheinlichkeit einer genetischen Übertragung eines Rhesus-Antigens, wenn eine Frau einen positiven Rh-Faktor und ein Mann einen negativen Rhesus-Faktor hat, beträgt 50% / 50%. In einem Fall und in einem anderen Fall kann es keinen Rhesuskonflikt geben, aus dem einfachen Grund, dass die Mutter keine Anti-Rhesus-Antikörper haben kann, weil sie das D-Antigen in roten Blutkörperchen hat. Sie sollten sich vor einem solchen Unterschied nicht fürchten, und Sie können mehrmals ohne Angst gebären.

Bei Mutter Rh - und Rh + bei Vater

In diesem Fall ist die Situation völlig anders. Ein Kind erbt D-Antigen von einem Mann oder wird ohne die gleiche Wahrscheinlichkeit, dh 1: 1, ohne es geboren. Daher beträgt die Wahrscheinlichkeit eines Rhesuskonflikts bei Frauen mit Rh + -Blut ebenfalls 50%.

Es ist unmöglich im Voraus zu wissen, was der Rhesus-Fötus sein wird, daher ist das Kriterium die Bestimmung von Anti-Rhesus-Antikörpern bei Frauen in der Position mit Rh - sie beginnen unmittelbar nach dem Auftreten der ersten roten Blutkörperchen im Fötus zu produzieren.

Rhesuskonflikt während der Schwangerschaft

Eine Bedingung für das Auftreten eines Rhesuskonflikts während der Schwangerschaft ist eine hohe Konzentration von Antikörpern gegen D-Antigen im Blut als Reaktion auf dessen Vorhandensein in fetalen roten Blutkörperchen. Ihre gesteigerte Produktion wird durch die „Gedächtniszellen“ des Immunsystems stimuliert, als solche Antikörper in der Vergangenheit bereits während der Geburt, Abtreibung und Eileiterschwangerschaft produziert wurden, wenn der Fötus auch Rh-positiv war.

Antikörper passieren die Plazenta und dringen durch die Gefäße der Nabelschnur in das Blut des Fötus ein, dort "fangen" sie Antigen D ein, die Antigen-Antikörper-Reaktion erfolgt unter Bildung toxischer Produkte.

All dies geschieht auf der Oberfläche der roten Blutkörperchen, die dadurch zerstört werden, ihre Hämolyse erfolgt. Rote Blutkörperchen sind Sauerstoffträger für Gewebe, so dass sich ein allgemeiner Sauerstoffmangel entwickelt - Hypoxie. Zusätzlich kommt es zu einer Vergiftung des Fötus mit den Produkten des Zerfalls der roten Blutkörperchen. Dies ist ein Test für einen fragilen Organismus des Fötus, der bis zu seinem Tod schwerwiegende Folgen haben kann..

In der Schwangerschaftsperiode des Erstgeborenen

Ein Rhesuskonflikt kann also nur bei einer Rh-negativen Mutter auftreten, wenn der Fötus einen positiven Rhesus von ihrem Vater erbt. Während der ersten Schwangerschaft erkennt das Immunsystem der Frau nur das „Alien“ im Körper und „erinnert“ sich daran. Die Menge der produzierten Antikörper ist gering, sie werden beim Passieren der Plazenta neutralisiert, so dass kein Konflikt besteht.

Die Wahrscheinlichkeit eines Rhesuskonflikts während der ersten Schwangerschaft liegt bei etwa 10%. Dies geschieht in der Regel bei Frauen mit chronischen Erkrankungen, wenn der Körper geschwächt und die Funktion der Plazentaschranke eingeschränkt ist. Oder bei erhöhter Reaktivität des Immunsystems, wenn Antikörper übermäßig produziert werden.

In nachfolgenden Schwangerschaften

Wenn eine Rh-negative Frau in der Vergangenheit mindestens eine Schwangerschaft von einem Rh-positiven Mann hatte, ist sie ein potenzieller „Initiator“ des Rh-Konflikts während der nachfolgenden Schwangerschaft. Das "Gedächtnis" des Immunsystems wird eingeschaltet, sobald es dank der zirkulierenden Immunglobuline das aufgetretene Antigen D erkennt und sofort der Abstoßungsmechanismus, die Produktion von Antikörpern, beginnt.

Daher werden solche Frauen in eine spezielle Überwachungsgruppe mit regelmäßiger Untersuchung, Prävention und Behandlung aufgenommen.

Was ist die Gefahr eines Rhesuskonflikts??

Infolge des Rh-Konflikts kommt es zu einer Hämolyse - bei der Zerstörung der roten Blutkörperchen der fetalen roten Blutkörperchen entwickelt er eine hämolytische Erkrankung. Sein Wesen ist, dass aufgrund von Hypoxie (Sauerstoffmangel) die Funktion aller Organe und Systeme gestört ist. Darüber hinaus entsteht beim Abbau des Hämoglobins zerstörter roter Blutkörperchen das Pigment Bilirubin - eine für den Körper toxische Substanz.

Die Schwere und die Folgen des Konflikts hängen vom Titer der Antikörper im Blut der Mutter ab. Er kann einen anderen Grad haben:

  • mild, wenn es keinen massiven Abbau der roten Blutkörperchen gibt, wird keine Anämie exprimiert, aber Bilirubin ist nur im Blut erhöht, ein Kind wird mit hämolytischem Ikterus geboren;
  • Durchschnitt, manifestiert durch Anämie (Anämie) des Fetus mit eingeschränkter Organfunktion, eine Zunahme der Leber, Milz, es ist nicht immer möglich, es zu retten, und Neugeborene brauchen Intensivpflege;
  • Schwerwiegend, wenn Hypoxie und Intoxikation zum Ausdruck kommen, entwickelt sich eine Schwellung des Gehirns und anderer Organe, der sogenannte "nukleare" Ikterus, ein solcher Fötus stirbt häufig, es kommt zu einer Fehlgeburt.

So verhindern Sie eine gefährliche Situation bei der Mutter während der Geburt eines Kindes?

Denken Sie nicht, dass eine Rh-negative Frau keinen Rh-negativen Mann zur Welt bringen sollte. Die moderne Medizin ist in der Lage, die Rhesuszugehörigkeit auch beim Fötus zu bestimmen, um Konflikte mit Medikamenten zu vermeiden. Idealerweise sollte die Empfängnis geplant werden, und beide zukünftigen Eltern sollten im Voraus eine Blutuntersuchung auf Rh-Faktor durchführen lassen, und die Frau sollte auch auf Antikörper untersuchen.

Prävention ist wie folgt:

  • rechtzeitige Anmeldung einer Frau in der Apotheke - spätestens in der 4. Woche;
  • Regelmäßige Bestimmung des Titers von Antikörpern gegen das D-Antigen im Bluttest - mindestens 1 Mal pro Monat bis zur 20. Schwangerschaftswoche, dann 1 Mal in 2 Wochen und wöchentlich nach der 35. Woche sollte der Titer das Verhältnis von 1:16 nicht überschreiten.
  • Mit einem Anstieg des Antikörpertiters wird eine Frau vom Fruchtwasser durchstochen und entnimmt Blut aus der Nabelschnur, um den Zustand des Fötus und den Bilirubinspiegel im Blut zu bestimmen.
  • Impfung von Frauen mit Rho (D) Anti-Rhesus-Immunglobulin 300 µg in der 28. Schwangerschaftswoche, wiederholte Verabreichung nach 2 Wochen, blockiert die Produktion von Antikörpern;
  • Wenn ein Rh-positives Baby geboren wurde, erhält die Frau in den ersten 3 Tagen nach der Geburt Immunglobulin, um einen Konflikt im Falle einer nachfolgenden Schwangerschaft eines Rh-positiven Mannes zu verhindern.
  • Rh-negative Frauen erhalten Immunglobulin nach einer Eileiterschwangerschaft, Fehlgeburt, Abtreibung;
  • Der Abstand zwischen den Geburten muss mindestens 6 Jahre betragen.

Wenn der Antikörpertiter den zulässigen Wert überschreitet, wird die Frau in eine spezialisierte Abteilung eingeliefert, die bis zur Geburt überwacht wird, und alle erforderlichen Verfahren werden durchgeführt - Desensibilisierungstherapie, Punktionen und sogar Bluttransfusionen zum Fötus mit der Entwicklung einer hämolytischen Erkrankung und Anämie.

Die Vorhersage für die Schwangerschaft

Bei schwangeren Rh-negativen Frauen ist die Prognose für die Geburt eines Kindes günstig, wenn im Blut keine Antikörper nachgewiesen werden.

Ob eine Frau ein Kind informieren kann, hängt von der Qualität der Beobachtung und Behandlung, von der Erfüllung aller medizinischen Vorschriften durch sie und schließlich vom Gesundheitszustand und dem Vorliegen von Krankheiten ab.

Frauen mit einem negativen Rhesus müssen immer "auf dem Laufenden bleiben": ungewollte Schwangerschaften und Schwangerschaftsabbrüche vermeiden, regelmäßig einen Frauenarzt aufsuchen, sich einer Untersuchung unterziehen, eine Empfängnis planen, einen Arzt konsultieren.

Gefällt dir der Artikel? Teile es mit deinen Freunden in sozialen Netzwerken:

Ein negativer Rh-Faktor verbietet nicht die Geburt?

Das Wesen des Rhesuskonflikts

"Die Befürchtungen sind berechtigt, aber stark übertrieben", sagte Margarita Anshina, Spezialistin für rekonstruktive Endokrinologie, PhD in Medizin..

Bei der Empfängnis verschmelzen die weiblichen und männlichen Keimzellen - das Ei und das Sperma. Jeder von ihnen trägt 23 Chromosomenpaare, die aus Genen bestehen - Einheiten erblicher Informationen, von denen jede für ein bestimmtes Merkmal verantwortlich ist:

einschließlich Rh-Faktor.

Es ist von Natur aus so angeordnet, dass einige Gene stärker (dominant) sind, während andere, die für dasselbe Merkmal verantwortlich sind, schwächer (rezessiv) sind. Wenn die Keimzellen zum Zeitpunkt der Befruchtung verschmelzen, konvergieren die beiden Gene, die für dasselbe Merkmal verantwortlich sind, aber die Nachkommen zeigen Merkmale der stärksten von ihnen.

Es ist bekannt, dass das für das Vorhandensein des Rh-Faktors verantwortliche Gen (Rh-positives Gen, Rh +) dominant ist und das für dessen Fehlen verantwortliche Gen (Rh-negatives Gen, Rh -) rezessiv ist. Durch die Kombination von zwei Rh + -Genen oder einem Rh + - und einem Rh - -Gen wird das Baby Rh-positiv geboren.

Aber mit einer Kombination von zwei rezessiven Genen wird eine Person Rh-negativ geboren. Dies ist ein eher seltenes Ereignis, und daher gibt es angesichts der Rh-negativen Menschen nicht mehr als 15% der Bevölkerung.

In der Praxis beginnt das erste, wenn Rh-positives Blut in den Körper einer Rh-negativen Person gelangt, Antikörper gegen den Rh-Faktor zu produzieren, als würde das Immunsystem beginnen, die aufgetretene Infektion zu bekämpfen. In diesem Fall wird die Immunität sehr hartnäckig erzeugt - fürs Leben.

Wenn eine Rh-negative Person wiederholt mit einem Rh-positiven Blut transfundiert wird, ist die Immunantwort des Körpers so stark, dass sich ein Rhesuskonflikt entwickelt, der die schwerwiegendsten Folgen haben kann, sogar tödlich.

Wenn eine Rh-negative Frau zum ersten Mal mit einem Rh-positiven Kind schwanger ist, kommt es zu einer allmählichen Immunisierung ihres Körpers, aber das Schwangerschaftsergebnis bei angemessener Überwachung ist günstig. Wenn sie ein zweites Mal schwanger wird, reagiert ihr Körper mit einem starken Immunangriff auf den Fötus.

In diesem Fall sind Komplikationen in Form einer Fehlgeburt, der Geburt eines Kindes mit schwerem Ikterus und dergleichen möglich. Ich betone jedoch, dass dies erst bei der zweiten Geburt der Fall ist. Mit dem ersten Kind wird alles gut. Wenn die Frau Rh-positiv ist, der Ehemann jedoch nicht, sollten sie überhaupt keinen Rhesus-Konflikt haben. Der Rh-Faktor ist also keineswegs immer ein Risikofaktor. ".

Rh negative Schwangerschaft

Vor nicht allzu langer Zeit warnten Gynäkologen schwangere Frauen mit einem negativen Rh-Faktor vor den Schwierigkeiten der Schwangerschaft oder deren Beendigung. Komplikationen der Gesundheit von Müttern und der Entwicklung des Fötus, zukünftige Unfruchtbarkeit nach Abtreibung, wenn der Mann, der Vater des Kindes, ein Träger eines positiven Faktors ist.

Dies geschieht jedoch, wenn ein Rhesuskonflikt zwischen der Mutter und dem Fötus auftritt. Moderne Forschungsmethoden und Medikamente reduzieren das Risiko auf ein Minimum.

Rhesusfaktor ist...

Blut besteht aus Zellen. Wenn die Oberfläche von roten Blutkörperchen, roten Blutkörperchen, mit einem Antigen, einem spezifischen Protein, versehen ist, ist der Rh-Faktor positiv. Wenn dieses Protein nicht vorhanden ist - Rh-negativ. Wissenschaftler haben bewiesen, dass sich dieser Blutfaktor nicht ändert.

Jetzt sind sich die Ärzte sicher, dass Blut ohne Antigen einen Unterschied in einer Person anzeigt und kein Hindernis für die Empfängnis und Geburt eines Kindes darstellt.

Statistiken errechneten, dass Frauen ohne Antigen 16% sind und normale gesunde Kinder wachsen oder bereits gewachsen sind. Zukünftige Mütter mit einem negativen Rhesus und Väter mit einem positiven Rhesus sind besorgt über die Frage: Wird es einen Rhesuskonflikt geben oder nicht?.

Über den Rhesuskonflikt

Bei negativem Rhesus sind sowohl Eltern als auch Mutter und Kind nicht gefährdet.

Positiver Rhesus bei einem Kind, 60% vom Vater übertragen, während negativer bei der Mutter 30% Rhesuskonflikt verursachen.

Während einer 7-wöchigen Schwangerschaft produziert der Körper des Babys bereits seine eigenen Blutzellen, die in geringen Mengen in den Blutkreislauf der Mutter gelangen. Ein positiver Rhesus für den Körper einer Frau ist ein Fremdprotein, daher schützt es sich beschleunigt, indem es spezifische Antikörper gegen fetale Blutzellen produziert.

Die Antikörper der Mutter dringen in das Blut des Babys ein und zerstören dessen Zellen. Dies führt zu schweren Erkrankungen des Babys und sogar zu einer Fehlgeburt.

Bei der ersten Schwangerschaft ist die Wahrscheinlichkeit eines Rh-Konflikts selten. Zu diesem Zeitpunkt enthält das Blut der Frau keine Antikörper, für deren Bildung bestimmte Faktoren erforderlich sind, und diejenigen, die auftreten, sind dann ständig im Blut vorhanden.

Untersuchung der "negativen" Schwangerschaft

Neue Methoden in der Gynäkologie ermöglichen es, die Unverträglichkeit des Blutes einer schwangeren Frau und eines Kindes erfolgreich zu überwinden. Anti-Rhesus-Immunglobulin-aggressive Antikörper werden lange Zeit neutralisiert.

Notwendige Prüfung bei der Anmeldung:

  • Bluttests;
  • Ultraschall gemäß Plan, bei dem der Arzt den Zustand der Plazenta, Leber und Milz des Fötus sorgfältig überwacht;
  • Aus zusätzlichen Untersuchungen werden Kardiotokographie und Dopplerometrie vorgeschrieben.

Wenn ein schnelles Wachstum von Anti-Rhesus-Körpern festgestellt wird, ist ein Hinweis auf die Verwendung einer invasiven Diagnosemethode möglich. Bei diesen Methoden fließt eine bestimmte Menge Fruchtwasser, es besteht Infektionsrisiko oder es tritt ein Hämatom an der Nabelschnur auf.

Es wird eine Untersuchung des Fruchtwassers durchgeführt - ein zuverlässiger Hinweis auf den Zustand des Kindes sowie auf das Material der Nabelschnur.

Bewohnbare Fehlgeburten treten bei 10% der schwangeren Frauen mit negativem Rhesus auf.

Wie wirken sich schwangere Antikörper auf den Fötus aus?

Mit dem Eindringen der Antikörper der Mutter in das Blutsystem des Babys:

  1. Reduziert die Anzahl der roten Blutkörperchen, die dem Körper des Babys Sauerstoff zuführen. Sauerstoffmangel stört die Entwicklung und Funktion des Gehirns, des Nervensystems und des Herzens.
  2. Die Zerstörung der roten Blutkörperchen führt zu einem Anstieg des Bilirubins, wodurch Nieren, Leber und Herz zerstört werden.
  3. Es gibt eine Zunahme von Leber und Milz.
  4. Das Baby wird mit einer hämolytischen Erkrankung geboren..
  5. In seltenen Fällen kommt es zu einer Wassersucht des Gehirns, Seh- und Hörstörungen.

Ohne sofortige ärztliche Hilfe endet die Schwangerschaft mit dem Tod des Fötus.

Schwangerschaft

Während der ersten Schwangerschaft ist es wahrscheinlicher, dass keine Antikörper produziert werden. Dieser Prozess ist langsam, so dass der Rhesus-Konflikt nicht auftritt oder schwach ist. Eine wöchentliche Blutuntersuchung und unterstützende Betreuung im Krankenhaus helfen, das Kind ruhig zu informieren.

Wenn bei der zweiten und den folgenden Schwangerschaften fremde Antigene im Blut der schwangeren Frau auftreten, wird das „Zellgedächtnis“ aktiviert. Wenn das nächste Mal mit einem nicht nativen Protein konfrontiert wird, werden Antikörper schneller gebildet und es kommt zu einem Rh-Konflikt. Das Risiko steigt mit jeder weiteren Konzeption.

Vorbeugende Maßnahmen

Der Verlauf der Schwangerschaft bei "negativen" und "positiven" Frauen ist nicht anders. Das Problem entsteht, wenn der Fötus den positiven Rhesus des Vaters erbt. In diesem Fall ist es wichtig, die Zeit nicht zu verpassen, wenn eine starke Reaktion der Mutter gegen fetale Antigene einsetzt.

Während des ersten und zweiten Trimesters wird eine Frau monatlich auf Blut untersucht. Zweimal mehr - von 32 bis 35 Wochen bis zur Geburt - jede Woche. Mit dem Aufkommen von Antikörpern wird das Kind kontinuierlich im perinatalen Zentrum überwacht und erforderlichenfalls die erforderlichen Maßnahmen ergriffen.

Geburt von Frauen mit negativem Rhesus

Wenn die Antikörper nicht auftraten und das Lager normal war, erfolgt die Geburt auf natürliche Weise. Ein geringer Blutverlust während der Geburt führt zur Antikörperproduktion. Um das Risiko auszuschließen, wird einer Frau Immunglobulin injiziert. Auch in der Geburtshalle befindet sich auf Lager Blut der gewünschten Gruppe und Rhesus.

Bei einem Rhesuskonflikt wird nach 37-38 Wochen eine Operation mit Kaiserschnitt verordnet.

Wenn das Neugeborene Rh-positiv ist, erhält die Mutter in den ersten drei Tagen einen Teil des Anti-Rhesus-Immunglobulins, um die Antikörperproduktion in den folgenden Schwangerschaften zu verhindern. Da in der Muttermilch Antikörper vorhanden sind, erhält das Baby zunächst eine Mischung.

Zu prophylaktischen Zwecken wird Immunglobulin in Fällen verabreicht, in denen die Schwangerschaft unterbrochen ist. Dies ist obligatorisch, da jede nachfolgende Konzeption das Risiko um 10-12% erhöht.

Eine Frau mit einem negativen Rh-Faktor für Blut sollte keine Angst haben, ein Kind mit einem Mann zu haben, der Antigenprotein im Blut hat. Eine solche Schwangerschaft verläuft oft ruhig und ein gesundes Baby wird geboren.

10% der Frauen sind Rhesuskonflikten ausgesetzt, die die Medizin zu unterdrücken gelernt hat. Und von 1000.000 Neugeborenen werden nur 2 Babys mit Entwicklungs- und Gesundheitsstörungen geboren.

SCHWANGERSCHAFT MIT NEGATIVER RESUSION - BLUTFAKTOR

Zum Zeitpunkt des Schreibens dieses Beitrags versicherten mir die Ärzte, dass ich einen negativen Rhesus habe. Aber Gott sei Dank, näher an 28 Wochen habe ich zurückerobert. Es stellte sich heraus, dass sie sich geirrt hatten, ich habe eine positive, wie ich immer wusste. Aber ich lasse die Post unverändert, weil Viele Leute lesen und kommentieren es auch nach Jahren noch!

Ich habe einen negativen Rh-Faktor. Wer auch ist, ich rate Ihnen, diesen Artikel zu lesen, um bereit zu sein.

Der Rh-Faktor ist ein Antigen (oder Protein), das sich auf der Oberfläche roter Blutkörperchen (roter Blutkörperchen) befindet. Es wurde erst vor 35 Jahren entdeckt. Gleichzeitig stellten sie fest, dass etwa 85% der Männer und Frauen diesen Rh-Faktor haben und daher Rh-positiv sind. Die restlichen 15% haben keinen Rhesusfaktor und werden als Rh-negativ bezeichnet.

Im normalen Leben spielt weder das Vorhandensein noch das Fehlen des Rh-Faktors eine besondere Rolle. Es wird nur in Notsituationen wie einer Bluttransfusion oder einer Schwangerschaft wichtig..
- Wenn die zukünftige Mutter einen negativen Rhesusfaktor und der Vater einen positiven hat, kann das Kind sowohl Mutter Rhesus als auch Papa erben, dann beträgt die Wahrscheinlichkeit 50x50;
- Wenn er eine negative Mutter erbt, ist alles in Ordnung und es besteht keine Gefahr.
- Wenn Mama und Papa negativ sind (dies ist eine gute Option), kann das Kind sowohl einen negativen als auch einen positiven Rhesus haben.
- Wenn Papa positiv und Mama negativ ist, besteht die Gefahr eines Rhesuskonflikts.

Rhesuskonflikt ist die Unvereinbarkeit des Blutes der Mutter und ihres Fötus.
Der Rh-Faktor des Fötus überwindet die Plazentaschranke und gelangt in das Blut der Mutter. Und ihr Körper, der „den Fötus nicht erkennt“ und ihn als etwas Außerirdisches wahrnimmt, beginnt, schützende Antikörper zu produzieren. Diese Antikörper dringen in die Plazenta ein und beginnen mit den roten Blutkörperchen des ungeborenen Kindes zu "kämpfen" und zerstören sie. Dies kann zu einer Fehlgeburt führen, wenn der Körper der Mutter den Fötus ablehnt. Und die Tatsache, dass eine große Menge Bilirubin, eine Substanz, die die Haut gelb färbt und zu Gelbsucht bei Neugeborenen führt, im Blut des ungeborenen Kindes produziert wird. Bilirubin kann auch das Gehirn des ungeborenen Kindes schädigen und dessen Hör- und Sprachentwicklung beeinträchtigen. Da rote Blutkörperchen im fetalen Blut ständig zerstört werden, beschleunigen Leber und Milz außerdem die Produktion roter Blutkörperchen und nehmen dramatisch an Größe zu. In diesem Rennen verlieren sie jedoch unweigerlich, und infolgedessen kann das ungeborene Kind eine Anämie entwickeln, die durch gefährlich niedrige Werte an roten Blutkörperchen und Hämoglobin verursacht wird. Darüber hinaus kann der Rhesuskonflikt eine angeborene Wassersucht (Schwellung) des Fötus verursachen und sogar zu dessen Tod führen.

Glücklicherweise ist die Wissenschaft weit fortgeschritten, und es gibt vorbeugende Maßnahmen und Behandlungen für Rh-Konflikte.

1) Es ist so schnell wie möglich notwendig, Ihre Blutgruppe und Ihren Rh-Faktor sowie die Gruppe und den Rhesus des zukünftigen Vaters herauszufinden. Manchmal beginnt der Rhesuskonflikt auch, wenn das Blut der Mutter und des Babys in der Gruppe nicht kompatibel ist, z. B. wenn die Mutter die Blutgruppe 0 hat und das zukünftige Kind A oder B hat. Glücklicherweise ist diese Inkompatibilität weniger gefährlich und weist nicht auf schwerwiegende Komplikationen hin.

2) Wenn beide Elternteile den gleichen Rhesus haben, besteht kein Grund zur Sorge.

3) Wenn die Mutter negativ und der Vater positiv ist, muss sie regelmäßig ein Verfahren wie eine Blutuntersuchung aus einer Vene durchlaufen. So können Ärzte ständig die Menge an Antikörpern in Ihrem Blut überwachen und den Beginn des Rh-Konflikts feststellen. Bis zur 32. Schwangerschaftswoche sollte von der 32. bis zur 32. Schwangerschaftswoche einmal im Monat Blut gespendet werden
35. - zweimal im Monat und dann bis zum Tag der Geburt wöchentlich.

4) Wenn dennoch der Rhesus-Konflikt beginnt, können Spezialisten verschiedene Maßnahmen ergreifen, um das Baby zu retten. In einigen Fällen kommt es zu einer Frühgeburt, und dem Neugeborenen wird eine Austauschbluttransfusion verabreicht. Die Ärzte injizieren ihm Blut derselben Gruppe, jedoch mit einem negativen Rhesus. Diese Operation wird innerhalb von 36 Stunden nach der Geburt des Babys durchgeführt..

5) Es ist auch möglich, das Risiko einer Rhesuskonflikt bei späteren Geburten zu verringern. Zum Beispiel durch die Einführung eines speziellen Impfstoffs - Anti-Rhesus-Immunglobulin unmittelbar (innerhalb von 72 Stunden) nach der ersten Geburt oder einer abgebrochenen Schwangerschaft. Das Wirkprinzip dieses Arzneimittels basiert auf der Tatsache, dass es aggressive Körper im Blut der Mutter „bindet“ und sie aus ihrem Körper entfernt. Danach können sie die Gesundheit und das Leben des zukünftigen Babys nicht mehr gefährden. Wenn die Rhesus-Antikörper aus irgendeinem Grund nicht prophylaktisch verabreicht wurden, kann eine solche „Impfung“ während der Schwangerschaft durchgeführt werden. Die Einführung von Anti-Rhesus-Immunglobulin erfolgt auch nach einer Punktion der fetalen Blase, einer Amniozentese und einem chirurgischen Eingriff während der Eileiterschwangerschaft.

Antikörper werden nach und nach produziert, daher besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass das erste Kind vollständig gesund geboren wird. Die Konzentration der Antikörper am Ende der Schwangerschaft erreicht möglicherweise nicht das Niveau, bei dem die Schädigung des Fötus beginnt. Einmal kernhaltige Antikörper verbleiben jedoch ziemlich lange im Blut, und daher steigt das Risiko eines Rh-Konflikts während nachfolgender Schwangerschaften dramatisch an.

Wenn eine Rh-negative Frau (Mädchen oder sogar ein Mädchen) einmal fälschlicherweise mit Rh-positivem Blut übertragen wurde, befinden sich bereits Antikörper in ihrem Blut, und daher kann sich bereits während der ersten Schwangerschaft ein Rh-Konflikt entwickeln.

Für eine Rh-negative Frau gibt es mehrere Regeln, die die Wahrscheinlichkeit einer normalen Schwangerschaft erhöhen können.

1. Jede Bluttransfusion sollte unter obligatorischer Berücksichtigung von Rh erfolgen.

2. Wenn Sie die Wahl haben, ist es besser, von einem Rh-negativen Partner schwanger zu werden.

3. Abtreibungen bei einem Rh-positiven Mann müssen vermieden werden, da sich zu Beginn der Schwangerschaft Antikörper bilden. Daher kommt es vor, dass eine Frau keine Kinder hat und Antikörper bereits im Blut zirkulieren und auf das Auftreten eines Fremdproteins warten.

4. Mit der Entwicklung einer Schwangerschaft sollte eine Rh-negative Frau so früh wie möglich registriert werden und regelmäßig Blut für Rh-Antikörper spenden.

5. Im Falle eines Rhesuskonflikts muss eine Frau die Behandlungstermine des Geburtshelfers sorgfältig einhalten.

Um das Risiko eines Rh-Konflikts während der nachfolgenden Schwangerschaft zu minimieren, sollte das Intervall zwischen der Geburt und der anschließenden Schwangerschaft signifikant sein - mindestens 5-8 Jahre.

Daraus können wir schließen.
Wenn eine Frau Rhesus-positiv ist, kann sie keinen Rhesus-Konflikt haben, weil sie selbst eine Wiederverwendung hat und sich keine Antikörper gegen ihn bilden können.

Blutgruppen werden auch von speziellen Proteinen auf der Oberfläche von Blutzellen kodiert.

  • 1 Gruppe (0) bedeutet das Fehlen dieser Proteine ​​- "negatives" Blut.
  • 2 - Gruppe A, Protein A..
  • 3 - Gruppe B..
  • 4 - Gruppe AB.

Wenn eine Frau kein Protein hat, das ihr Ehemann hat, kann das Kind auch ein väterliches Protein haben, und eine Frau, die dieses Protein negativ ist, kann Antikörper bilden und sich wie in einem Rh-Konflikt verhalten. Diese Situation tritt viel seltener auf als der Rhesus-Konflikt, aber Sie müssen sich auch daran erinnern und den Gehalt an Antikörpern gegen Blutgruppen bestimmen, ebenfalls ab der 7. Schwangerschaftswoche.

Ein Konflikt kann auftreten, wenn eine Frau:

  • 1 Blutgruppe (0) und bei einem Mann - 2 (Antikörper gegen Protein A), 3 (gegen Protein B), vierte (gegen beide Anti-Tags);
  • 2 (A) und bei einem Mann 3 (B) oder 4 (AB) - Antikörper gegen Antigen B;
  • Gruppe 3 (B) und bei einem Mann 2 (A) oder 4 (AB) - Antikörper gegen Antigen A..

Es gibt also keine Inkompatibilität in Bezug auf den Rh-Faktor und die Blutgruppen als solche, und unterschiedliche Rhesus bedeuten nicht die Unmöglichkeit, schwanger zu werden und ein gesundes Baby zu bekommen.

Negativer Rhesus bei der zukünftigen Mutter. So vermeiden Sie Rhesuskonflikte

Die moderne Wissenschaft steht nicht still und derzeit ist der negative Rh-Faktor bei Müttern keine Kontraindikation mehr für die zweite und nächste Schwangerschaft. Was Sie wissen müssen, wenn Sie einen negativen Rh-Faktor haben.

Protein (Antigen), das sich auf der Oberfläche roter Blutkörperchen befindet, wurde als Rh-Faktor bezeichnet und erst 1939 von Wissenschaftlern entdeckt und isoliert. Es gibt viele solcher Antigene, aber die wichtigsten werden als 5 angesehen, die sie die Buchstaben des lateinischen Alphabets nennen - C, D, T usw. Bestimmen Sie meistens das Vorhandensein oder Fehlen von Antigen D, dann sprechen sie über den Rh-Faktor. Laut Statistik ist Antigen in ungefähr 70% der Weltbevölkerung vorhanden, und in 15% fehlt es und es ist negativ (fehlender Rh-Faktor)

Wenn Rh-positives Blut in das Blut einer Person mit einem negativen Rh-Faktor gelangt, beginnt der Körper aktiv Antikörper zu produzieren und versucht, fremde rote Blutkörperchen zu zerstören. Aus diesem Grund sollte die Schwangerschaft besonders sorgfältig behandelt werden, wenn bei einer Frau kein Rhesusfaktor vorhanden ist und bei einem Partner ein Rhesusfaktor vorhanden ist.

Rhesus Konflikt Schwangerschaft

Rh-negative Frauen haben kein spezielles Protein im Blut, das sich auf der Oberfläche der roten Blutkörperchen befindet. Diese Tatsache beeinträchtigt nicht das glückliche Leben von etwa fünfzehn Prozent der Bevölkerung. Schwierigkeiten treten auf, wenn eine Rh-negative Frau mit einem Rh-positiven Mann gepaart wird und sie planen, ein Rh-positives Baby zu bekommen.

Rhesusfaktor und Voraussetzungen für Rhesuskonflikte

1940 untersuchten zwei Wissenschaftler - Wiener und Landsteiner - Rhesusaffen und machten darauf aufmerksam, dass die Oberfläche der roten Blutkörperchen nicht so glatt ist wie die einer Person. Es stellte sich heraus, dass dies im Zusammenhang mit dem Vorhandensein eines speziellen Proteins so aussieht, das den Namen Affen erhielt - Rhesus. Später wurde das gleiche Protein im Blut der meisten Menschen gefunden und dann bemerkt: Wenn Sie das Blut einer Rh-positiven (Rh +) und Rh-negativen (RH-) Person mischen, gerinnt es. Unterschiedlich geladene rote Blutkörperchen haften zusammen.

Der Nachweis des Rh-Faktors reduzierte die Anzahl der Komplikationen während der Bluttransfusion dramatisch, als Rh-positives Blut die Transfusion mit Rh-negativen Personen stoppte.

Während der Schwangerschaft sind vier Bedingungen möglich:

  1. Eine Frau (RH +) ist schwanger (RH +) mit einem Kind.
  2. Eine Frau (RH +) ist schwanger (RH-) mit einem Kind.
  3. Eine Frau (RH-) ist schwanger (RH +) mit einem Kind.
  4. Eine Frau (RH-) ist schwanger (RH-) mit einem Kind.

Probleme treten nur im dritten Fall auf, in nur 0,8% der Fälle aus der Anzahl aller Schwangerschaften. Aber dieses "nur" in Prozent ist sehr bedeutsam, wenn es in absolute Zahlen umgerechnet wird. In Russland gebären jedes Jahr mehr als eineinhalb Millionen Frauen, was bedeutet, dass bei mindestens zwölftausend Menschen ein Rh-Konflikt diagnostiziert wird.

Wie sich ein Rhesuskonflikt entwickelt?

Ich habe wiederholt gesagt, dass die Natur weise ist. Stellen Sie sich vor, das Blut eines Kindes ist Rh +, das Blut einer Frau jedoch nicht. Fetale rote Blutkörperchen sind für die Mutter tödlich, daher "eröffnet der erwachsene Körper eine Antikörperproduktionsanlage", um fetale rote Blutkörperchen zu zerstören und sich vor dem sicheren Tod zu schützen. Es ist gut, dass sich nicht alles fetale Blut mit dem der Mutter vermischt. Nur einzelne rote Blutkörperchen passieren die Plazentaschranke - sie werden zerstört. Und nur ein kleiner Teil der Antikörper, die auch nur einen Teil der Erythrozyten des Fötus zerstören, gelangt in das Blut der Krümel. Während der ersten Schwangerschaft produziert die Mutter Antikörper wie IgM. Sie sind sehr groß und können sich nicht durch die Plazenta zum Baby drücken. Nur äußerst selten, bei Verletzung der Barrierefunktion der Plazenta.

Das erste Kind einer Rh-negativen Mutter wird normalerweise ohne Probleme geboren.

Wenn Sie erneut auf dieselbe Bedrohung stoßen, dh wenn Sie erneut schwanger werden, produziert der Körper der Mutter bereits andere Antikörper - kleine wie IgG. Die Plazenta kann sie nicht festhalten. Daher überwinden sie völlig frei alle natürlichen Barrieren und zerstören Krümel roter Blutkörperchen, was zu einer Katastrophe führt. Giftiges Bilirubin reichert sich im Gewebe des Babys an, und Leber und Milz nehmen erheblich an Größe zu, wodurch immer mehr rote Blutkörperchen entstehen. Und je mehr sie produziert werden, desto mehr wird sie zerstört, desto massiver wird das Bilirubin vom Fötus vergiftet und desto ausgeprägter entwickelt sich die hämolytische Krankheit darin. Über die hämolytische Erkrankung des Neugeborenen auf unserer Website gibt es einen separaten Artikel, den ich nicht wiederholen werde.

Merkmale der Schwangerschaft mit Rhesuskonflikt

Rh-negative Frauen spenden zusätzlich zur allgemeinen Liste der Tests Blut für Antikörper - solche, die als Reaktion auf fetale rote Blutkörperchen (Rh +) produziert werden. Je früher sie erkannt werden, desto schlechter ist die Prognose und desto sorgfältiger wird die Schwangerschaft durchgeführt. Ab der 32. Woche werden ab der 35. Woche zweimal im Monat Antikörper im Blut bestimmt.

Ab der 18. Woche wird der Zustand der Krümel durch Ultraschall und anschließend durch Dopplerometrie beurteilt. Den Indikationen zufolge werden Computertomographie und sogar komplexe Studien wie Amniozentese (Fruchtwasser wird zur Analyse entnommen) und Cordozentese (Blut wird aus der Nabelschnur des Fötus entnommen) verschrieben.

Wie man das Risiko einer schweren hämolytischen Erkrankung bei einem Kind minimiert?

In schweren Fällen wird das Blut des Spenders durch die Nabelschnur transfundiert und durch giftiges Bilirubin ersetzt. Die Operation ist kompliziert, bietet aber die Chance, das Baby zu überleben, das noch zu früh ist, um geboren zu werden.

Wenn das Baby bereits überleben kann, wird es durch einen Kaiserschnitt geboren.

Kann ein Rhesuskonflikt verhindert werden??

Können. Es ist natürlich dumm, Ihnen zu raten, eine Wahl für die "zweite Hälfte" zu treffen, wobei Sie sich auf den Rh-Faktor konzentrieren. Ärzte haben einen anderen Weg gefunden. Sie erinnern sich, die erste Konfliktschwangerschaft endet glücklich. Daher muss sichergestellt werden, dass der Körper nachfolgende Schwangerschaften als erste erkennt und kein schlaues IgG produziert. Hierzu wird ein spezielles Immunglobulin verwendet. Es wird einer Rh-negativen Frau verabreicht nach:

  • Bluttransfusion zum Fötus;
  • Geburt;
  • Fehlgeburt oder Abtreibung;
  • Blutung.

Dies erhöht die Wahrscheinlichkeit, das zweite und nachfolgende Kind sicher zu tragen.

Ist Ihre Schwangerschaft mit oder ohne Rhesuskonflikt aufgetreten? Haben Sie im Konflikt nach der Geburt Immunglobulin erhalten??

Laden Sie die Checkliste "9 Möglichkeiten, um während der Schwangerschaft nervös zu werden?" Herunter.

Negative Gefühle einer Mutter können unerwünschte Folgen für ein Baby haben. Sie können lernen, wie Sie äußeren Einflüssen widerstehen und während der Schwangerschaft nicht nervös werden, indem Sie unsere Checkliste herunterladen!

Kommentar (1)

Um zu kommentieren, müssen Sie

Autor

Alle Informationen auf der Website dienen nur zur Orientierung.

Um eine Diagnose zu stellen und eine Behandlung zu verschreiben, müssen Sie einen Arzt persönlich konsultieren.

OGRN 1155476136804 TIN / KPP 5406597997/540601001

Laden Sie die Checkliste "9 Möglichkeiten, um während der Schwangerschaft nervös zu werden?" Herunter.

Negative Gefühle einer Mutter können unerwünschte Folgen für ein Baby haben. Sie können lernen, wie Sie äußeren Einflüssen widerstehen und während der Schwangerschaft nicht nervös werden, indem Sie unsere Checkliste herunterladen!

Datenschutz-Bestimmungen

Die Verwaltung der Website viline.tv (LLC "VILINETV" OGRN 1155476136804 TIN / KPP 5406597997/540601001) respektiert und entspricht den Gesetzen der Russischen Föderation. Wir respektieren auch Ihr Recht und die Vertraulichkeit beim Ausfüllen, Übertragen und Speichern Ihrer vertraulichen Informationen..

Wir bitten Sie um Ihre persönlichen Daten um Feedback, um Informationen oder Dienste bereitzustellen, auf Ihre Anfragen an den Site-Support-Service zu antworten, Wettbewerbe und andere Werbeaktionen durchzuführen und Umfragen durchzuführen, um die Qualität der Dienste zu verbessern.

Personenbezogene Daten sind Informationen zum Thema personenbezogene Daten, dh zu einem potenziellen Käufer. Dies sind insbesondere der Nachname und der Vorname, das Geburtsdatum, die Kontaktinformationen (Telefon, E-Mail-Adresse) und andere Daten, auf die sich das Bundesgesetz vom 27. Juli 2006 Nr. 152-ФЗ "Über personenbezogene Daten" (im Folgenden "Gesetz") bezieht persönliche Daten.

Wenn Sie Ihre Kontaktinformationen auf der Website veröffentlicht haben, haben Sie automatisch den folgenden Aktionen (Vorgängen) mit personenbezogenen Daten zugestimmt: Erhebung und Akkumulation, Speicherung, Klärung (Aktualisierung, Änderung), Verwendung, Zerstörung, Depersonalisierung, Übertragung auf Ersuchen des Gerichts, einschließlich h. an Dritte, vorbehaltlich Maßnahmen zum Schutz personenbezogener Daten vor unbefugtem Zugriff.

Die angegebene Einwilligung ist ab dem Zeitpunkt der Datenübermittlung auf unbestimmte Zeit gültig und kann von Ihnen widerrufen werden, indem Sie einen Antrag bei der Site-Administration einreichen, in dem die in Art. 1 angegebenen Daten angegeben sind. 14 des Gesetzes "Über personenbezogene Daten".

Der Widerruf der Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten kann erfolgen, indem die entsprechende Bestellung des Nutzers in einfacher schriftlicher Form an die E-Mail-Adresse (E-Mail) [email protected] gesendet wird

Im Falle des Widerrufs der Einwilligung zur Verarbeitung unserer personenbezogenen Daten verpflichten wir uns, Ihre personenbezogenen Daten spätestens 3 Werktage zu löschen.

über das Projekt

Das Viline-Projekt hilft Eltern bei der Elternschaft und der gesunden Entwicklung von Kindern ab den ersten Tagen ihres Lebens.

Nützliche Videokurse, Audioclips, interessante Artikel - hier erfahren Mütter und Väter alles, was für die Entwicklung, Genesung sowie die psychologische und intellektuelle Bildung des Kindes erforderlich ist. Die Website veröffentlicht Materialien für Eltern mit Kindern unter 7 Jahren und für werdende Mütter.

Wir haben auf der Website Experten zusammengestellt, die Ihnen gerne die Geheimnisse der Kindererziehung in dem Alter mitteilen, in dem der Grundstein für die persönliche Entwicklung gelegt wird.

Jedes Kind ist talentiert. Die Hauptsache ist, ab den ersten Lebenstagen eines Babys Bedingungen für die vollständige Offenlegung seines natürlichen Potenzials zu schaffen.

Wir helfen Ihnen bei der Bewältigung aller schwierigsten Probleme und ziehen Ihr Baby stark, gesund und talentiert auf. Er wird sich leicht jedem Team anschließen, ohne psychischen Stress wird er in den Kindergarten, in die Schule und in die Sportabteilung gehen.

Wir haben führende Experten auf dem Gebiet der Entwicklung von Kindern, der Erhaltung und Stärkung der Immunität sowie der Entwicklung und Umsetzung von Methoden zur Verbesserung der Gesundheit zusammengebracht. Sie werden ihre Erfahrungen und ihr Wissen mit Ihnen teilen, Fragen beantworten und in der Lage sein, auch die schwierigsten Probleme zu lösen. Wir helfen Ihrem Baby, stark, gesund und talentiert zu werden. Er wird sich leicht jedem Team anschließen, ohne psychischen Stress wird er in den Kindergarten, in die Schule oder in die Sportabteilung gehen.

Autoren von Kursen zur Kinderentwicklung:

Kommt dein urheberrechtlich geschütztes Material deinen Eltern zugute? Ist das Publikum des ViLine.tv-Portals eindeutig Ihr potenzieller Kunde? Dann platzieren Sie Ihre Kurse in unserem Projekt!

Wir selbst bewerben Ihre Kurse ab 30% des Umsatzes.

Die Partnerschaft mit ViLine.tv ist:

  • Werbung für Ihre Kurse per E-Mail-Verteilung an ViLine-Abonnenten. Unsere Briefe werden von Zehntausenden junger Mütter gelesen!
  • Werbung im Internet, Zielseiten mit hoher Conversion für Copyright-Kurse und spezielle Seiten über Sie;
  • Erstellung von Werbematerialien zur Bewerbung des Kurses und des Autors in unserem eigenen Videostudio;
  • Zunehmender Bekanntheitsgrad der Autoren - wir werden einem großen Publikum mitteilen, warum es sich lohnt, Ihren Kurs zu kaufen.
  • Wir verkaufen Ihren Kurs zu Ihren Preisen und erhalten eine Provision. Sie erhalten aktives Umsatzwachstum und Grundgewinn.
  • Sie verkaufen uns Ihren Kurs zu einem Schnäppchenpreis. Als nächstes verkaufen wir Ihre Materialien selbst und erhalten 100% Gewinn.

Schreiben Sie an [email protected] und senden Sie Ihre Kurse. Die Unterkunftsbedingungen werden mit jedem Autor individuell besprochen..

An Autoren von Artikeln:

Haben Sie Materialien, die die Aufmerksamkeit eines breiten Publikums verdienen? Möchten Sie nützliche Artikel für Mütter und Väter schreiben? Senden Sie Materialien. Wir werden sie in thematischen Newslettern und sozialen Netzwerken unter Ihre Urheberschaft für das Projekt stellen.

Die Platzierung von Artikeln auf ViLine.tv ist:

  • ✓ Eine Gelegenheit, Erfahrungen und Wissen mit einem großen Publikum zu teilen;
  • ✓ Werbung für Ihre Website;
  • ✓ Würdige Belohnung.
  • - das Material muss einzigartig sein;
  • - keine SEO-Artikel veröffentlichen;
  • - Wir können es nach Ermessen des Projektmanagements ablehnen, Material zu veröffentlichen.

So starten Sie eine Zusammenarbeit

  • ✓ Schreiben Sie einen Brief an [email protected] mit Arbeitsbeispielen und / oder einem Link zur Website.

Ein gesundes, harmonisch entwickeltes Kind ist die beste Belohnung für ideale Eltern.

Zahlungs-und Lieferbedingungen

Auf unserer Website können Sie das Produkt, an dem Sie interessiert sind, mit einer der folgenden Zahlungsmethoden erwerben:

Zahlungssicherheit und Vertraulichkeit

Wenn Sie diese Zahlungsart für die Bestellung auf der Website ViLine.tv auswählen, werden Sie automatisch zum Zahlungsformular des PayU-Bearbeitungszentrums weitergeleitet, um Ihre Bankkartendaten einzugeben.
Alle Daten, die Sie auf dem Zahlungsformular des PayU Processing Centers eingegeben haben, sind gemäß den Anforderungen des PCI DSS-Sicherheitsstandards vollständig geschützt. Wir erhalten nur Informationen über Ihre Zahlung..
Eine E-Mail wird an die E-Mail-Adresse gesendet, die Sie bei der Zahlung angegeben haben.
Unmittelbar nach Zahlungseingang werden Sie auf unsere Website zurückgeleitet. Informationen zu Ihrer Zahlung können von 5 Sekunden bis zu mehreren Minuten an uns gesendet werden. Wenn sich Ihrer Meinung nach die Auftragsabwicklung verzögert hat, müssen Sie sich telefonisch unter 8 800 500-65-37 an das Firmenbüro wenden

Persönliche Informationen des Käufers.

Beim Ausfüllen des Antrags auf der Website gibt der Kunde die folgenden Informationen an: Nachname, Vorname, E-Mail-Adresse, Telefon, Lieferadresse.
Der Verkäufer verwendet die Informationen, um seinen Verpflichtungen gegenüber dem Kunden nachzukommen. Der Verkäufer verpflichtet sich, vom Kunden erhaltene Informationen nicht weiterzugeben. Es wird nicht als Verstoß angesehen, dass der Verkäufer Agenten und Dritten, die auf der Grundlage einer Vereinbarung mit dem Verkäufer handeln, Informationen zur Erfüllung von Verpflichtungen gegenüber dem Kunden zur Verfügung stellt.

Die Weitergabe von Informationen in Übereinstimmung mit angemessenen und anwendbaren gesetzlichen Anforderungen gilt nicht als Verstoß gegen die Verpflichtungen. Der Verkäufer ist nicht verantwortlich für die Informationen, die der Kunde auf der Website in öffentlicher Form zur Verfügung stellt.

Geben Sie nach der Zahlung Ihr "Mein Konto" ein und wählen Sie "Meine Kurse".
Dort finden Sie alle Produkte, die Sie gekauft haben, auf unserer Website ViLine.tv
Wenn Sie Ihr Produkt nicht innerhalb einer Stunde nach Zahlungseingang erhalten haben, schreiben Sie bitte an den Support von [email protected]

Rückgaberecht

Der Kunde hat das Recht, die Erbringung der kostenpflichtigen Dienstleistungen zu verweigern und in folgenden Fällen eine Rückerstattung zu verlangen:

1. Für bezahlte elektronische Waren (Aufzeichnung eines Webinars, Seminars, einer Schulung, eines Schulungskurses, von Vorlagen und unterstützenden Materialien, die zum Download zur Verfügung stehen). Ein Antrag auf Rückerstattung sollte innerhalb von 7 (sieben) Tagen ab dem Datum der Zahlung an die E-Mail-Adresse gesendet werden, von der aus die Bestellung an den Support-Service des Auftragnehmers gesendet wurde. Nach der angegebenen Zeit werden Ansprüche nicht mehr akzeptiert und Geld wird nicht zurückgegeben. Bei der Einreichung eines Rückerstattungsantrags muss unbedingt eine Kopie eines Ausweises (Reisepass) vorgelegt werden..

2. Für ein Seminar oder eine Beratung, die von ihm bezahlt und besucht wird. Ein Antrag auf Rückerstattung sollte von der E-Mail-Adresse, von der aus sich der Kunde für das Seminar registriert hat, am Tag nach dem Tag, an dem der Service erbracht wird, vor 14:00 Uhr Moskauer Zeit an den Support-Service des Auftragnehmers gesendet werden. Nach der angegebenen Zeit werden Ansprüche nicht mehr akzeptiert und Geld wird nicht zurückgegeben. Bei der Einreichung eines Rückerstattungsantrags muss unbedingt eine Kopie eines Ausweises (Reisepass) vorgelegt werden..

Negativer Rhesus während der Schwangerschaft

Für eine schwangere Frau ist es wichtig, alles zu wissen, was mit ihrem Gesundheitszustand und dem zukünftigen Baby zusammenhängt. Das Thema des negativen Rh-Faktors macht nicht nur bei der werdenden Mutter Angst, sondern auch bei denen, die nur vorhaben, Eltern zu werden. Und das alles, weil es eine Theorie gibt, nach der ein negativer Rhesus einem Satz der Unfruchtbarkeit ähnelt. Ist dies so, lassen Sie es uns herausfinden und nach und nach alles in der richtigen Reihenfolge studieren. Beginnen wir mit der Hauptsache - der Definition des Konzepts selbst - dem Rhesusfaktor.

Der Rh-Faktor wird durch Durchführung einer Blutuntersuchung bestimmt. Es ist ein Protein im Blut, das sich direkt auf der Oberfläche von Blutzellen befindet. Frauen, die als negativer Rh-Faktor identifiziert wurden, haben dieses Protein nicht im Blut. Sie sollten jedoch keine Angst haben. Laut Statistik haben etwa 20% der Frauen auf der ganzen Welt den gleichen Rhesusfaktor, während viele von ihnen sehr glückliche Mütter sind. Ärzte behaupten, dass ein negativer Rh-Faktor einfach ein individuelles Zeichen einer Person ist und keine Pathologie, und noch mehr keine Diagnose von Unfruchtbarkeit.

Warum reagieren so viele werdende Mütter so scharf auf den negativen Rh-Faktor? Tatsache ist, dass der Rhesus-Konflikt nur in bestimmten Fällen einen Platz hat, auf den wir noch näher eingehen werden.

Ein negativer Rh-Faktor oder Rh-Konflikt ist für eine Frau bei der Geburt nur dann gefährlich, wenn ihr Rh-Faktor nicht mit dem Rh-Faktor des ungeborenen Kindes übereinstimmt. Jene. Bei der Mutter wurde ein negativer Rhesus und beim Fötus ein positiver Rhesus festgestellt. Es ist wichtig zu wissen, dass dieses Phänomen in der Medizin sehr selten ist, wenn auch nicht weniger bedeutend. Aber mach dir keine Sorgen im Voraus. Wenn die zukünftigen Rhesus-Eltern mit dem Rhesus-Faktor übereinstimmen, besteht kein Grund zur Sorge, da das Baby wahrscheinlich auch den Rhesus-Faktor der Eltern erben wird. Daher ist es beim ersten Besuch beim Frauenarzt erforderlich, beiden Elternteilen Blut zur Analyse zu spenden und ihre Blutgruppe zu bestimmen (falls sie dies noch nicht getan haben). Erfahrene Gynäkologen empfehlen, dieses Verfahren im Voraus durchzuführen, wenn eine Schwangerschaft nur geplant ist. So können wir unnötige Aufregung vermeiden und im Falle eines Rh-Faktors zwischen Partnern erfahrene Spezialisten konsultieren.

Ist es möglich, mit einem negativen Rhesusfaktor zu gebären?

Ekaterina, hallo, Namensvetter

Was für eine Panik? Spenden Sie regelmäßig Blut für Rh-Antikörper? Und was sind die Ergebnisse? Was ist deine Amtszeit??

Im Allgemeinen habe ich das gleiche Bild. Wir sprechen aber nicht über ein spezielles Entbindungsheim. Unmittelbar nach der Geburt wird einfach eine Blutuntersuchung des Babys durchgeführt, und im Falle eines Rh-positiven Ergebnisses eilt der Vater zu einer Bluttransfusionsstation, um Anti-Rhesus-Gammaglobulin zu erhalten. Sie injizieren es dir, damit sich keine Antikörper im Blut bilden und das war's. Kurz gesagt, kümmern Sie sich nicht um das Gute!

Ekaterina, dann findest du keine Antikörper Und sehr gut. Es ist sehr wahrscheinlich, dass das Baby mit Ihrem Rh-negativen Blut geboren wird. Und selbst wenn nicht, ist ein Konflikt überhaupt nicht notwendig. Aber im Allgemeinen, IMHO, leben wir nicht in der Steinzeit - sie haben früher alle erschreckt. und sogar ich Mutter aus einer Jugend. Ich warte jedoch auf mein zweites Kind, es gibt keine Antikörper und ich denke nicht einmal darüber nach

Viel Erfolg! Alles wird gut

Ekaterina! Ja, man kann Glück sagen. Ein spezialisiertes Entbindungsheim in Ihrem Fall ist ein zentrales Kontrollzentrum. Ihre Spezialisierung ist Rhesuskonflikt und ABO-Konflikt. Sie haben das Recht, dort sogar völlig kostenlos zu gebären und zu ihnen zu gehen, um während der Schwangerschaft in Richtung LCD beobachtet zu werden, auch kostenlos oder bezahlt, wenn Sie möchten.
Tatsächlich unterscheiden Sie sich nicht von allen anderen. Sie müssen nur Blut spenden.
Wenn Sie Rh-negatives Blut haben und Ihr Mann Rh-positives Blut hat, muss eine Blutuntersuchung auf Rh-Antikörper einmal bis zu 20 Wochen, 1 Mal in 3 bis 4 Wochen bis zu 30 Wochen und 1 Mal in 10 Tagen nach 30 Wochen durchgeführt werden.
Und Sie müssen dort gebären, wo Anti-Rhesus-Immunglobulin verfügbar ist. Dies ist eine eher "seltene" Sache, aber IMMER im Zentrum für zentrale und regionale Entwicklung! Und da dies ihre Spezialisierung ist, sind die Mitarbeiter zu diesem Thema sehr qualifiziert.

Hier lies es. Ich denke, Ihnen wird alles klar sein:

Jede Frau in jungen Jahren sollte ihre Blutgruppe und ihren Rh-Faktor kennen. Laut Statistik haben ungefähr 15-20% der weiblichen Bevölkerung einen negativen Rh-Faktor für Blut. In einigen Fällen können nach der Schwangerschaft Rh-Antikörper im Blut nachgewiesen werden. In der Folge können diese Frauen Probleme im Zusammenhang mit der Schwangerschaft und der Geburt eines Kindes erwarten.

Rhesus-Antikörper sind eine Verbindung der Proteinstruktur, die im Körper der Mutter als Reaktion auf das Eindringen von Rh-positiven fetalen roten Blutkörperchen gebildet wird. Dies tritt bei künstlicher oder spontaner Abtreibung der Gebärmutter oder Eileiterschwangerschaft sowie bei der Geburt eines Rh-positiven Fetus auf..

Was ist gefährlich für ein Kind

Wenn Rh-Antikörper im Blutkreislauf der Mutter nachgewiesen werden, diagnostiziert der Geburtshelfer eine „Rh-Sensibilisierung“, stellen diese Patienten eine Hochrisikogruppe dar, da Antikörper den Fötus schädigen können.

Rhesus-Antikörper gelangen in den Blutkreislauf des Fötus und zerstören dessen rote Blutkörperchen. Sie verursachen Anämie (vermindertes Hämoglobin), Vergiftung und Funktionsstörungen der lebenswichtigen Organe und Systeme des Fötus. Dieser Zustand wird als hämolytische Erkrankung bezeichnet. In einigen Fällen kann diese Krankheit in verschiedenen Stadien der Schwangerschaft zum Tod des Fötus führen..

Alle schwangeren Frauen mit Rh-negativem Blut sollten regelmäßig auf das Vorhandensein von Rh-Antikörpern im Blutserum untersucht werden. Die Untersuchung wird einmal bis zu 20 Schwangerschaftswochen, einmal alle 3 bis 4 Wochen bis 30 Schwangerschaftswochen und alle 10 Tage nach 30 Wochen durchgeführt. Wenn Antikörper gefunden werden, wenden Sie sich zur weiteren Überwachung an spezialisierte medizinische Zentren..

Durch die regelmäßige Überwachung schwangerer Frauen mit Rh-Sensibilisierung in spezialisierten Zentren können Sie den optimalen Zeitpunkt und die optimale Geburtsmethode auswählen.

Lesen Sie Mehr Über Schwangerschaft Planung