Während des Stillens sollte die Ernährung der Mutter nützlich und abwechslungsreich sein, aber oft hören Mütter die Geschichten anderer Frauen über „schreckliche Allergien“ und haben Angst, bestimmte Lebensmittel zu essen.

Dies führt zu einer starken Erschöpfung der Stilldiät und zu einem Mangel an Nährstoffen, Vitaminen und Mineralstoffen. Proteine ​​sind ein wichtiger Bestandteil der Ernährung, sie können aus Fisch und Fleisch gewonnen werden, aber eine stillende Mutter kann fischen, weil ihr allergische Eigenschaften zugeschrieben werden.

Stillen von Fischen

Fisch ist eine Quelle für leicht verdauliches Protein für eine stillende Mutter sowie ein Lagerhaus nützlicher Spurenelemente - Jod, Phosphor, Kalzium, Vitamine und ungesättigte Fettsäuren. Der Nährwert von Fisch ist dem Fleisch nicht unterlegen und gewinnt in manchen Momenten sogar.

Einige Fischarten werden jedoch als hochallergene Produkte eingestuft, und Mütter weigern sich, viele Arten und Sorten von Fisch zu essen.

Welche Art von Fisch kann eine stillende Mutter?

Viele der Fischarten können bei der Mutter oder beim Baby allergische Reaktionen hervorrufen. Daher ist es wichtig zu wissen, welche der Fischprodukte und Fischarten sicher gegessen werden können und welche vorsichtig und vorsichtig sein sollten.

Solche Fischsorten sollten bevorzugt werden:

  • Fisch mit weißem Fleisch und mäßigem Fettgehalt (Kabeljau, Pollock, Seehecht, Zander, Hering, Karpfen, Wolfsbarsch).
  • Flussfische mit niedrigem Allergengehalt (Barsch, Brasse, Flussforelle, Quappe, Hecht).

Sie können Fisch kochen, indem Sie ihn mit einer kleinen Menge Flüssigkeit kochen, dämpfen, backen oder kadaver. So bleiben Nährstoffe so weit wie möglich erhalten.

Kann eine stillende Mutter gebratenen Fisch essen? In den ersten Monaten des Stillens sollte gebratener Fisch wegen seines übermäßigen Fettgehalts sowie seiner starken Verdauung verworfen werden.

Nach drei Monaten Stillen in kleinen Mengen können Sie auch gebratenen Fisch von der erlaubten Liste essen.

Kann eine stillende Mutter roten Fisch fangen??

Natürlich sind solche Fischsorten unglaublich schmackhafter als weiße..

Aber können rote Fische gestillt werden? Es gibt keine eindeutige Antwort auf diese Frage, aber roter Fisch wird als starkes Allergen angesehen. Die ersten Monate des Stillens sollten verworfen und dann schrittweise in die Ernährung aufgenommen werden.

Die bevorzugten Methoden für die Zubereitung sind Kochen, Schmoren und Dampfverfahren.

Neben ihr lohnt es sich zum ersten Mal, Hering, Makrele, Muscheln, Krabben und Garnelen aufzugeben. Die Vorteile solcher Produkte sind gering und der Grad der Gefahr groß.

Was kann und was nicht?

Oft möchten junge Mütter ihre Ernährung aufgrund von Fischspezialitäten oder speziellem Fischkochen abwechseln. Sie fragen: Kann eine stillende Mutter gesalzenen Fisch essen? Die Antwort auf diese Frage ist ebenfalls nicht eindeutig. In den ersten Monaten der Fütterung ist gesalzener Fisch während des Stillens unerwünscht.

Es kann von schlechter Qualität sein, was zu Vergiftungen oder Infektionen durch Würmer führen kann. Es kann ein Allergen sein, da das Produkt roh ist und überhaupt nicht thermisch verarbeitet wird, was die Allergenität verringert.

Darüber hinaus führt gesalzener Fisch zu starkem Durst, der zu einer Veränderung des Geschmacks und der Zusammensetzung von Milch führen kann.

Ebenso ist es möglich, die Frage zu beantworten, ob getrockneter Fisch für eine stillende Mutter sein kann? Dieser Fisch wird nicht thermisch verarbeitet, er ist gefährlich in Bezug auf Vergiftungen und Parasiteninfektionen, er kann den Geschmack von Milch verändern und führt zu Flüssigkeitsansammlungen. Getrockneter Fisch während des Stillens kann nach sechs Monaten in sehr kleinen Stücken und mit äußerster Sorgfalt verzehrt werden.

Können geräucherte Fische stillenden Müttern gegeben werden? Beim Räuchern wird der Fisch verarbeitet, es reicht jedoch nicht aus, ihn vollständig vor Parasiten und gefährlichen Mikroben zu schützen.

Darüber hinaus erhöht das Rauchen die Allergenität von Fischen. Daher wird auch geräucherter Fisch während des Stillens nicht empfohlen, insbesondere in den ersten Monaten der Fütterung.

Darf Fisch stillen?

Wann dürfen junge Mütter Fisch essen?

Noch vor 10 Jahren glaubte man, dass Fisch während des Stillens kategorisch unmöglich ist. Es gab eine Reihe von Gründen, die das Verbot rechtfertigten. Meine Mutter ernährte sich streng, was sich negativ auf die Qualität ihrer Milch auswirkte. Die Ernährungsforschung hat diesen Mythos zerstreut und bewiesen, dass in den meisten Fällen keine Einschränkungen erforderlich sind..

Gestillter Fisch sollte richtig gekocht werden.

Wenn eine Frau an dieses Produkt gewöhnt ist und es während der Schwangerschaft konsumiert hat, besteht keine Notwendigkeit, es während des Stillens aufzugeben. Da der Organismus des Kindes daran angepasst ist und eine negative Reaktion unwahrscheinlich ist. Die Situation ist komplizierter, wenn der Fisch zuvor nicht in die Nahrung aufgenommen wurde. Die Verdauungsorgane des Babys funktionieren immer noch nicht richtig und jede Änderung der Ernährung der Mutter kann zu Koliken oder Verdauungsstörungen führen.

Aufgrund des Fisches hat Milch einen besonderen Nachgeschmack, den das Kind möglicherweise nicht mag. Infolgedessen ist eine Brustabstoßung möglich.

Änderungen in der Ernährung im ersten Monat nach der Geburt sollten nicht vorgenommen werden. Lassen Sie das Baby sich ein wenig an eine neue Welt anpassen, dann können Sie dem Menü Meeresfrüchte in kleinen Mengen hinzufügen.

Essen Sie zum Frühstück ein Stück Fisch und beobachten Sie sorgfältig, wie das Kind darauf reagiert. Wenn keine Rötung, Angstzustände, Schlaflosigkeit oder andere störende Symptome aufgetreten sind, kann der Anteil allmählich erhöht werden.

Was ist Fisch nützlich zum Stillen

Ernährungswissenschaftler glauben, dass dies das beste Lebensmittel für den Körper ist. Es enthält schnell verdauliches Protein, das leicht verdaulich ist, ohne die Verdauungsorgane zu belasten, und hilft, das Gewicht zu normalisieren. Sogar gesalzener Fisch zieht mit einem hohen Nährwert eine mit verschiedenen Elementen gesättigte Zusammensetzung an, die sich positiv auf das Baby und die stillende Mutter auswirkt:

  • Ungesättigten Fettsäuren. Sie stärken das Skelett, stimulieren das Wachstum und die Entwicklung des Kindes, verbessern die Durchblutung und die Arbeit des Herz-Kreislauf-Systems. Bei Frauen wird Omega-3, das in großen Mengen in roten Fischen enthalten ist, für eine schnelle Genesung nach der Geburt benötigt, um die Wände der Blutgefäße zu stärken und die Gehirnaktivität zu stimulieren.
  • Vitamin D. Es hat eine allgemeine stärkende Eigenschaft, verbessert die Immunität und hilft dem Körper, Phosphor und Kalzium aufzunehmen. Unter diesem Namen befindet sich eine Gruppe von Substanzen, die für die Verbesserung des Sehvermögens, der Funktion von Nervenzellen und der Hautverjüngung verantwortlich sind. Sie sind notwendig zur Vorbeugung von Rachitis, zur Vorbeugung von Leukämie und Krebs..
  • Vitamine der Gruppe B. Riboflavin, Pyridoxin, Pantothensäure tragen zur Blutbildung bei, die besonders wichtig für die Stärkung des Körpers nach der Geburt ist. Sie verbessern die Zellregeneration, beschleunigen das Haarwachstum und halten gesunde Nägel und Zähne..
  • Spurenelemente. Jod hilft, Probleme mit der Schilddrüse zu vermeiden und onkologische Erkrankungen zu verhindern, Kalzium trägt zur Entwicklung des Bewegungsapparates bei. Magnesium, Natrium, Kalium sind im Fisch vorhanden, aber eine hohe Konzentration an Phosphor unterscheidet ihn von anderen Produkten. Dieses Element wird für den normalen Stoffwechsel benötigt, ist Teil der Struktur von DNA-Molekülen, stimuliert Energieprozesse im Körper eines Neugeborenen.

Beim Stillen erhält ein Kind mit Milch die für seine Entwicklung notwendigen Substanzen, die das Hämoglobin erhöhen, das Sehvermögen verbessern und die Schutzfähigkeit des Körpers stimulieren. Mit diesem Produkt können Sie auf Chemikalien verzichten, um die normale Entwicklung des Babys zu gewährleisten.

Warum eine stillende Mutter bei Fischen kontraindiziert sein kann

Menschen haben eine persönliche Unverträglichkeit gegenüber Meeresfrüchten. Wenn eine Frau zuvor bemerkt hat, dass einige Gerichte ihre unangenehmen Empfindungen hervorrufen, wird höchstwahrscheinlich die gleiche Reaktion bei ihrem Baby mit dem Stillen auftreten. Fische werden als starke Allergene eingestuft. Bei Verwendung können Flecken auf der Haut, funktionelle Verdauungsstörungen und allgemeine Schwäche auftreten. Die Stimmung des Neugeborenen ändert sich, er wird launisch und gereizt. Selbst wenn diese Produkte zuvor bei der Mutter keine negative Reaktion hervorriefen, kann eine solche Reaktion nach der Geburt auftreten. Wenn bereits eine geringe Menge zu Angstsymptomen führt, schließen Sie diese von der Diät aus..

Der Fisch ist aber auch schädlich für Menschen ohne Überempfindlichkeit gegen dieses Produkt. Bei einer allgemeinen Umweltzerstörung leiden Gewässer am meisten, wo sich Tonnen chemischer und toxischer Substanzen ansammeln, sich am Boden absetzen und sich in Wasser auflösen. Fisch lebt in dieser Umgebung, ein Teil der schädlichen Elemente gelangt in sie. Sogar auf hoher See gefangene Exemplare können Quecksilber enthalten, das für schwangere Frauen und Neugeborene besonders gefährlich ist und zu schweren Krankheiten führt..

Fische sind oft Träger von Parasiten, die sogar das Einfrieren und die Wärmebehandlung überleben. In roher Form können diese Produkte nicht verzehrt werden, sie müssen gut gekocht oder gebraten sein.

Während der Fütterung sollten Sie sich nicht an strenge Diäten halten, insbesondere nicht an Fisch. Der Verzehr von Fisch in großen Mengen führt zu Verdauungsproblemen. Nützliche Substanzen sind in verschiedenen Produkten tierischen und pflanzlichen Ursprungs enthalten, die für Babys nicht gefährlich sind.

Welcher Fisch ist besser zu wählen

Nützliche Eigenschaften sind See- und Flussfischen gleichermaßen eigen, aber Ärzte glauben, dass die Mutter, die diejenige bevorzugt, die in der Nähe des Wohnortes lebt, vorzuziehen ist. Ein solcher Fisch ist eher frisch und sicher und wird sowohl vom Körper der stillenden Mutter als auch vom zerbrechlichen Körper des Babys besser wahrgenommen. Sie können eine beliebige Sorte wählen, die sich an Ihren Vorlieben orientiert. Es ist jedoch besser, mit fettarmen Arten zu beginnen. Roter Fisch ist gesünder und schmackhafter, aber teuer. Forellen, Kumpellachs, ganzer Lachs oder Filet werden angeboten, aber es besteht die Gefahr, dass Sie über eine Fälschung stolpern und eine billigere Sorte kaufen, die getönt ist, um die Ähnlichkeit zu erhöhen.

Roter Fisch ist am vorteilhaftesten für Mutter und Kind

Es ist am besten, zuerst gekochten oder dampfenden Fisch in Ihre Ernährung aufzunehmen. Sehen Sie, wie das Baby darauf reagiert. Wenn es keine gesundheitlichen Probleme gibt, versuchen Sie es nach einer Weile gebacken und gesalzen. Gebraten wird vom Körper weniger aufgenommen, stört die Verdauung, enthält Karzinogene, daher wird beim Stillen in großen Mengen empfohlen.

Geräucherter Fisch: Vor- und Nachteile

Fettgeräucherter Fisch mit einem delikaten und leicht pikanten Geschmack verbessert den Appetit, verbessert die Stimmung und behält die meisten Vitamine. Es gibt jedoch eine Reihe von Argumenten gegen dieses Produkt, die die positiven Eigenschaften überwiegen:

  • Verwendung bei der Herstellung von Flüssigrauch. Diese Technologie beschleunigt den Rauchprozess, verwendet jedoch Benzol, das krebserregend ist und viele schwerwiegende Krankheiten hervorrufen kann.
  • Unzureichende Wärmebehandlung. Durch die Beschleunigung der Produktion wird die Rauchzeit verkürzt und Parasiten können im fertigen Produkt verbleiben.
  • Minderer Qualität. Für die Produktion wird häufig abgestandener Fisch verwendet, dessen Geruch Rauch verbirgt. Es besteht weiterhin das Risiko, dass die Lager- und Transportbedingungen nicht eingehalten wurden..
  • Verwenden Sie große Mengen Salz. Die Verschreibung erfordert Makrele, um gut zu salzen, aber es ist schlecht für die Laktation.

Mutter selbst entscheidet, ob es das Risiko wert ist, beim Füttern geräucherten Fisch zu essen, oder wartet einige Monate, bis das Baby ein wenig erwachsen ist. Ärzte verbieten dieses Produkt nicht, empfehlen es jedoch in kleinen Mengen, wenn es keine Allergien hervorruft und Vertrauen in seine Qualität besteht..

Einige Tipps zur Auswahl von Fisch

Kaufen Sie nur frische oder gefrorene Lebensmittel. Achten Sie auf das Aussehen. Suchen Sie nach Tränen auf der Haut oder dickem Fruchtfleisch. Hochwertiger roher Fisch riecht nach Schlamm und Meer, hat rote, ohne Schleimkiemen, prall gefüllte, helle Augen. Kochen Sie das Geschirr selbst, folgen Sie der Technologie und wählen Sie Rezepte mit ausreichender Wärmebehandlung.

Wenn es keine Kontraindikationen gibt, geben Sie keinen gesunden und leckeren Fisch auf. Es ist wichtig, dass es von hoher Qualität ist, richtig zubereitet und in angemessenen Mengen konsumiert wird. Beobachten Sie gleichzeitig sorgfältig, wie sich dieses Produkt auf die Wahrnehmung der Muttermilch durch das Baby auswirkt, und geben Sie es für eine Weile auf, wenn eine negative Reaktion auftritt.

Ist es möglich, während des Stillens Fisch zu essen (roter Fisch, gesalzen, geräuchert, getrocknet, Fluss, gebraten, getrocknet)?

Fisch ist das wertvollste Lebensmittel für den Menschen. Und in der Ernährung einer stillenden Mutter müssen Fischgerichte vorhanden sein. Aber dürfen alle Fische stillen? Überlegen Sie, welche Art von Fisch während des HS in welcher Menge verzehrt werden kann, und gibt es Kontraindikationen bei der Verwendung dieses Produkts.

Die Vorteile von Fisch für eine stillende Mutter

  • In Fisch enthaltenes Vitamin D ermöglicht die vollständige Aufnahme von Kalzium in den Körper des Babys.
  • Fisch ist leichter zu verdauen als Fleisch und normalisiert dadurch den Stuhl und wirkt sich positiv auf den Darm einer stillenden Mutter aus.
  • Die essentiellen Omega-3-Säuren, die reich an Fischen sind, stärken das Herz-Kreislauf-System von Mutter und Kind.
  • Das Fischprotein wird vom Körper perfekt aufgenommen und bildet eine Barriere gegen die Bildung von Milchsäure- und Harnsäuresalzen, was sich positiv auf die Nieren von Müttern auswirkt, die nach der Geburt ihre Funktion auf die Funktionsweise vor der Schwangerschaft umstellen und zusätzlichen Schutz benötigen.

Eine Kontraindikation für die Verwendung von Fisch während des Stillens kann die Veranlagung einer Mutter zu Nahrungsmittelallergien sein. Wenn sie zuvor allergisch auf irgendeine Art von Nahrung reagiert hat, lohnt es sich, die Einführung von Fisch in die Nahrung während der Stillzeit zu verschieben. In diesem Fall sollten Sie sechs bis acht Monate nach der Geburt mit dem Verzehr von Fisch beginnen, 20 bis 30 Gramm pro Einnahme.

Lassen Sie uns nun die verschiedenen Arten des Fisches, die am beliebtesten sind und am häufigsten auf unserem Tisch vorkommen, separat untersuchen und die Vorteile jedes einzelnen für eine stillende Mutter bewerten.

Fischarten und Merkmale

1. Roter Fisch (Lachs, rosa Lachs, Forelle, Lachs usw.) ist ein Verfechter des Gehalts an gesunden Omega-3-Fettsäuren. Roter Fisch während des Stillens ist zum Verzehr zugelassen, jedoch in Maßen, da es sich um ein ziemlich allergenes Produkt handelt.

2. Gesalzener Fisch enthält per Definition eine große Menge Salz, was zu einem Ungleichgewicht der Nieren und dem Auftreten von Ödemen führen kann. Daher wird gesalzener Fisch mit HS für stillende Mütter nicht empfohlen.

3. Geräucherter Fisch bringt keinen Nutzen, da bei der Verarbeitung durch Rauch oder in einer Räucherei aus Fisch die meisten Nährstoffe zerstört werden. Im Gegenteil, es häufen sich krebserregende Substanzen an, die bei längerem Gebrauch zur Bildung chronischer Körperkrankheiten und sogar zur Onkologie führen. Eine unzureichende Verarbeitung des Fisches trägt auch dazu bei, dass darin keine Parasiten zerstört werden, was zu schwerwiegenden Störungen des Körpers führen kann.

4. Trockenfisch ist in den meisten Fällen mit Salz gesättigt, das ihn desinfiziert, aber für eine stillende Mutter immer noch ungeeignet ist. Ein hoher Salzkonsum kann dazu führen, dass es sich in den Brustgängen ansammelt und den Milchgeschmack verändert. Dies führt dazu, dass das Baby aus der Brust entlassen wird. Getrockneter Fisch während des Stillens ist nicht das beste Produkt. Achten Sie daher auf die Gesundheit Ihres Babys und lehnen Sie es ab, während der Stillzeit zu essen.

5. Flussfische enthalten viele Knochen, aber dies beraubt sie nicht ihrer vorteilhaften Eigenschaften. Wenn Sie solchen Fisch für ein Paar kochen oder Brühe daraus kochen, ist dies ein ausgezeichnetes Gericht für eine stillende Mutter. Flussfisch während des Stillens ist gesund, aber nur, wenn er richtig und ohne Verwendung von Öl gekocht wird.

6. Gebratener Fisch ist kontraindiziert. Da das Braten länger als 15 Minuten dauert, reicht diese Zeit aus, damit alle Nährstoffe Zeit haben, sich bei starker Wärmebehandlung in Öl zu zersetzen.

7. Getrockneter Fisch ähnelt getrocknetem Fisch im Nährwert. Natürlich werden in ihrer natürlichen Zubereitung - Salzen und Trocknen - sowohl Omega-3-Säuren als auch Eiweiß gespeichert, aber der hohe Salzgehalt macht alle Vorteile für eine stillende Mutter zunichte. Daher ist getrockneter Fisch während des Stillens vorübergehend verboten.

Denken Sie daran, dass frischer Fisch und gekühlter Fisch den größten Wert haben, gefrorener Fisch jedoch bereits die Hälfte seiner nützlichen Eigenschaften verliert.

Die Gesundheit von Ihnen und Ihrem Baby hängt von der Organisation der Ernährung während des Stillens ab. Nehmen Sie gekochten, gedünsteten Fisch ein- bis zweimal pro Woche innerhalb von 50 Gramm in das Essen auf. Dies wird ausreichen, um dem Körper alle Vorteile zu bieten, die der Fisch bietet.

Zum Thema Stillen:

Video über Ernährung während der GV - was möglich ist und was nicht

Stillen von Fisch: Vorteile, Rezepte

Medizinische Fachartikel

Stillen von Fischen kann entweder Superfood oder schädlich sein, und alles hängt davon ab, was Sie essen. Wenn wir über die Vorteile des Verzehrs von Fisch sprechen, dann sind sie es sicherlich, und es ist wichtig, sie zum Wohle des Babys zu verwenden. Daher sollte jede junge Mutter die vorteilhaften Eigenschaften verschiedener Fischarten kennen.

Kann ich Fisch für stillende Mutter essen??

Mutterschaft erfordert einen Teil des Opfers, um das Wohl Ihres kostbaren kleinen Kindes zu schützen. Seit Ihrer Schwangerschaft haben Sie möglicherweise einige Änderungen an Ihrer Ernährung und Ihrem Lebensstil vorgenommen, um sicherzustellen, dass Sie ein gesundes Baby haben. Sie müssen sich ausgewogen ernähren, um Ihr Baby während des Stillens ausreichend zu ernähren, da Ihre Muttermilch seine einzige Nahrungsquelle ist. Ja, stillende Mütter können Fisch essen, aber Sie müssen bei der Auswahl vorsichtig sein..

Wählen Sie stattdessen niedriglegierte Fische wie Lachs, Pollock, Wels und Thunfisch. Wenn Sie frischen Fisch essen, der vor Ort gefangen wurde, lesen Sie die örtlichen Richtlinien für den Verzehr von Fisch aus diesem Teich..

Bestimmte Fische sind Superfoods für schwangere und stillende Mütter, da sie einen höheren Gehalt an Fettsäuren und einen niedrigeren Quecksilbergehalt enthalten. Hier ist eine Liste von Fischen, die Sie während der Stillzeit sicher genießen können: Atlantische Makrele, Lodde, Hering, Meeräsche, Garnele, Lachs, Forelle.

Die Hauptsache ist, dass der Fisch, den Sie essen, frisch ist. Wie kann man feststellen, ob der Fisch frisch ist? Wenn Sie Fisch kaufen, müssen Sie den Fisch fühlen und prüfen, ob sein Körper und sein Filet fest sind, was fest und glänzend sein sollte. Wenn es blass aussieht, kann davon ausgegangen werden, dass der Fisch nicht frisch ist.

Fisch, der in jeglicher Form wie gegrillt, gedämpft oder fein gebraten verzehrt wird, enthält viele Nährstoffe. Dies ist die einzige Meeresfrüchte, die Ernährungswissenschaftler empfehlen, wenn Sie sich für einen gesunden Lebensstil entscheiden. Wenn Sie abnehmen möchten, um weitere Gesundheitsprobleme zu vermeiden, sollten Sie außerdem eine Vielzahl von Fischarten wie Thunfisch, Makrele und Lachs in Ihre tägliche Ernährung aufnehmen. Sie enthalten viele gesunde Vitamine, die verhindern, dass Ihr allgemeines Wohlbefinden chronischen Krankheiten zum Opfer fällt..

Laktationsvorteile von Fischen

Zu den gesundheitlichen Vorteilen von Fischen während der Stillzeit gehören die sofortige Bereitstellung von Energie, die Regulierung des Cholesterins, die Verbesserung der Herz-Kreislauf-Gesundheit, die Aufrechterhaltung der psychischen Gesundheit, die Aufrechterhaltung der Gesundheit der Atemwege, die Behandlung von Schlaflosigkeit, die Verbesserung der Haut und die Behandlung geschädigter Kopfhaut. Weitere Vorteile sind die Stimulierung starker Muskeln, die Regulierung von Körperflüssigkeiten, die Behandlung von Eisenmangel, die Unterstützung starker Knochen und die Versorgung des Körpers mit Vitamin D..

Sie können viele Nährstoffe, indem Sie nur eine Portion Fischfilet konsumieren.

  1. Fisch liefert sofortige Energie. Ihr Körper braucht genug Protein, um nach jeder Fütterung stark zu bleiben. Verzehrter Fisch kann aufgrund seines hohen Proteingehalts als sofortiger Energieverstärker wirken. Angesichts der erforderlichen Nährstoffmenge in Ihrem Körper werden Sie nicht nur durch das Energieniveau ausgeglichen, sondern Proteine ​​verjüngen auch beschädigte Zellen. Um das Energieniveau in Ihrem Körper aufrechtzuerhalten, wird empfohlen, regelmäßig gesunde Fischarten zu verzehren..
  2. Kalorienarm

Kalorienaufnahme ist viel einfacher als sie zu verbrennen; Daher sollten Sie die Option mit weniger Kalorien wählen, z. B. Fisch. Gegrillt oder gedämpft enthält der Fisch nur eine minimale Menge Fett, was ihn ideal für Mütter nach der Geburt macht. Darüber hinaus kann das Filet eines in Olivenöl gebratenen Fisches die Nährstoffe verdoppeln, die Sie nicht nur mehrere Stunden lang satt halten, sondern auch Ihre Herz-Kreislauf-Gesundheit durch die Förderung eines guten Cholesterins fördern.

  1. Fisch verbessert das Herz-Kreislaufsystem.

Wenn Sie mit Omega-3-Fettsäuren beladen sind, kann der Verzehr von Fisch Wunder für Ihr Herz-Kreislauf-System bewirken. Omega-3-Fettsäuren helfen auch dabei, verengte Arterien zu erweitern, was zur Blutgerinnung beiträgt..

  1. Für die psychische Gesundheit

Viele Studien haben die Auswirkungen der Aufnahme von Lachs und Makrele auf Ihre psychische Gesundheit nachgewiesen. Ernährungswissenschaftler schlagen vor, viele Fische in die Ernährung einer jungen Mutter aufzunehmen, um altersbedingten Hirnstörungen vorzubeugen. Untersuchungen haben außerdem gezeigt, dass wenn Sie zweimal pro Woche mit Fisch zubereitete Mahlzeiten zu sich nehmen, dies Ihren Gehirnzustand verbessern und Ihre Konzentration und kognitive Funktion steigern kann. Darüber hinaus wird angenommen, dass Nährstoffe dazu beitragen, Depressionen, Stress und Angstzustände zu reduzieren, was bei jungen stillenden Müttern häufig der Fall ist.

  1. Für die Gesundheit der Atemwege

Umweltverschmutzung kann Ihre Atemgesundheit und Ihr Baby beeinträchtigen. Sie müssen Lebensmittel konsumieren, die Nährstoffe wie Kalium und Vitamin B enthalten, die Ihre Atemwege vor verschiedenen chronischen Krankheiten schützen. Darüber hinaus schlagen Ernährungswissenschaftler vor, Lachs und Thunfisch in die Ernährung von Frauen mit Asthma oder in Familien mit Asthma aufzunehmen, was nachweislich das Risiko einer solchen Pathologie bei Ihrem Kind verringert. Die Eigenschaften des Fisches können Faktoren lindern, die aufgrund anhaltenden Hustens zur Entzündung beitragen, und helfen, Atemnot loszuwerden..

Schlaflosigkeit ist für eine junge stillende Mutter nicht neu, insbesondere im ersten Monat des Stillens. Dieser Zustand ist jedoch nicht nur ärgerlich, sondern kann möglicherweise Ihre psychische Gesundheit beeinträchtigen. Nährstoffe wie Vitamin D, Protein, Magnesium und Mangan tragen mehrere Stunden lang zu einem ruhigen Schlaf bei, und ein Mangel an diesen Nährstoffen kann zu chronischer Schlaflosigkeit führen. Sie können diese wesentlichen Zutaten nur durch den Verzehr von frischen Fischfilets ernten..

Eine gesunde Ernährung führt aufgrund des Verbrauchs zahlreicher Vitamine und Mineralien zu einer jugendlichen Haut. Die Aufnahme von Fisch in Ihre tägliche Ernährung kann aufgrund des hohen Gehalts an Säuren, Proteinen, Vitamin A und Vitamin B zu Ihrem Schönheitsgeheimnis werden. Zusammengenommen tragen diese Nährstoffe zur Hautelastizität bei, wodurch das Risiko vorzeitiger Hautalterung verringert wird. Darüber hinaus können Eigenschaften Faktoren, die zu Hautkrankheiten wie Psoriasis beitragen, wirksam bekämpfen..

  1. Hilft bei der Regulierung der Flüssigkeit

Ihr Körper benötigt Mineralien wie Magnesium, um einen ordnungsgemäßen Flüssigkeitsfluss zu gewährleisten. Sie können diesbezüglich Fisch in Ihre Ernährung aufnehmen, anstatt Magnesiumpräparate zu wählen. Gegrillte Fischfilets können effektiv dazu beitragen, die Flüssigkeit in Ihrem Körper zu regulieren..

  1. Fisch verhindert Eisenmangel. Der Verbrauch roter Blutkörperchen nach der Geburt bei Müttern nimmt ab, was zu einem Eisenmangel bei Müttern und Babys beiträgt. Wenn Nährstoffe mit Eisen angereichert sind, bieten sie Fischaufnahme, wenn Sie einen Eisenmangel haben. Die Aufnahme von Thunfisch und Lachs kann die Durchblutung fördern, indem die mit chronischer Müdigkeit und Anämie verbundenen Risiken bekämpft werden..
  2. Fisch ist eine Quelle für Ca und Vitamin D, die Ihre Knochen während der Stillzeit regelmäßig benötigen, um das Baby zu versorgen. Fisch kann neben Milchprodukten eine sichere Quelle für diese essentiellen Nährstoffe sein..

Die oben genannten gesundheitlichen Vorteile zeigen, dass jede Art von Fisch für Ihr allgemeines Wohlbefinden unerlässlich ist. Sie sollten mindestens zweimal pro Woche eine Portion Fisch zu sich nehmen, um gesundheitsschädliche und für das Baby schädliche Faktoren zu mildern.

Die Vorteile verschiedener Fischarten beim Stillen

Nicht allergene Fische während des Stillens sind hauptsächlich alle Arten von Weißfischen. Im Allgemeinen enthalten viele Arten von Weißfischen wie Kabeljau, Seehecht, Schellfisch und Blauer Wittling die gleichen Grundnährstoffe. Sie sind großartige Quellen für fettarmes Protein..

Weißfisch

Das Kabeljau, Das ist ein reicher Vertreter vieler nützlicher Elemente. Kabeljau ist eine reichhaltige Proteinquelle und enthält sehr wenig Fett und gesättigte Fettsäuren. Daher ist er für alle geeignet, die auf ihren Cholesterinspiegel achten. Kabeljau enthält viel Vitamin B12, das für gesundes Blut und ein gesundes Immunsystem unerlässlich ist, da es Müdigkeit und Schläfrigkeit reduziert. Kabeljau ist reich an Jod, das für einen gesunden Stoffwechsel bei Kind und Mutter notwendig ist, und hält die Schilddrüse gesund. Kabeljau ist auch sehr reich an Selen - es ist ein Antioxidans, das für gesunde Haut, Haare und Nägel notwendig ist. Kabeljau ist auch eine ausgezeichnete Kaliumquelle, die zur Aufrechterhaltung eines gesunden Blutdrucks beiträgt..

Schellfisch - auch eine der Arten von Weißfisch. Schellfisch ist eine ausgezeichnete Magnesiumquelle, die den Stress bei jungen Müttern reduziert und einen guten Schlaf fördert..

Flunder Es ist eine ausgezeichnete Proteinquelle, die für den Aufbau gesunder Muskeln sowie für ein gesundes Wachstum und eine gesunde Entwicklung bei Kindern erforderlich ist..

Flunder ist eine gute Quelle für Vitamin B1 (Thiamin), das zur Erhaltung der Gesundheit von Herz und Nervensystem beiträgt und Ihrem Körper hilft, Energie aus der Nahrung zu gewinnen.

Pollock - Eine der häufigsten Fischarten, die in der täglichen Ernährung weit verbreitet ist. Durch die Zusammensetzung der Nährstoffe ist Pollock anderen Fischarten nicht unterlegen. Pollock ist eine Phosphorquelle, die für gesunde Knochen unerlässlich ist..

Pollock ist auch eine gute Quelle für Jod und Selen..

Seehecht enthält auch wichtige Nährstoffe wie Eiweiß, Fett, Vitamin B6, Vitamin D, Phosphor. Seehecht ist wie alle Fische eine ausgezeichnete Proteinquelle und enthält im Gegensatz zu Fleisch keine gesättigten Fette. Seehechtfilet erfordert keine Vorbereitung. Seehechtfleisch ist besonders gesund, nahrhaft, leicht verdaulich und eignet sich daher für den Verzehr durch stillende Mütter. Aufgrund der sehr geringen Energiemenge, die es auszeichnet, wird Seehechtfleisch häufig in kalorienarmen Diäten verwendet. Seehecht ist eine Quelle für Kalium und Vitamine B. Kalium ist das häufigste Mineral (notwendig, damit der menschliche Körper den Flüssigkeitshaushalt und den Blutdruck auf einem normalen Niveau hält, die neuromuskuläre Erregbarkeit und die Herzfrequenz reguliert). Unter den Vitaminen sticht der Beitrag von Vitamin B3 (oder Niacin oder Vitamin PP) hervor, das die Haut schützt und die Verdauung erleichtert.

roter Fisch

Dies ist sicherlich ein sehr nützliches Produkt für alle. Aber was stillende Mütter betrifft, das sind ihre eigenen Nuancen. Roter Fisch ist eine kalorienreiche, magere Proteinquelle, die reich an Selen, Vitamin A, Kalium und Omega-3-Fettsäuren ist. Eine Diät, die regelmäßig diese Nährstoffe enthält, kann Ihrer Gesundheit erheblich zugute kommen, indem schwerwiegende Erkrankungen verhindert werden. Trotz seiner potenziellen gesundheitlichen Vorteile kann Red Snapper Quecksilberwerte enthalten, die es für schwangere Frauen und stillende Mütter unsicher machen, wenn sie mehr als ein paar Mal im Monat essen. Wenn Sie jedoch in Maßen essen, kann es alle Nährstoffe liefern..

Eine Portion roter Fisch enthält fast 70 Prozent der täglich empfohlenen Selenmenge. Selen unterstützt die Funktion der weißen Blutkörperchen und ist notwendig, damit die Schilddrüse richtig funktioniert. Es ist ein Antioxidans, das möglicherweise die Bildung freier Radikale aufgrund von DNA-Schäden verhindern kann, die zu rheumatoider Arthritis, Krebs und Herzerkrankungen führen können. Die antioxidative Kraft von Selen wird in Kombination mit einer Vitamin E-Quelle verstärkt. Servieren Sie selenreiche Fische wie Rotbarsch mit vitamin E-reichen Lebensmitteln wie Spargel, Süßkartoffeln oder dunklem Blattgemüse wie Spinat, Grün oder Grünkohl.

Jede Portion gekochten roten Fisches enthält 10% Vitamin A für eine erwachsene Frau und 11% Vitamin A für ihr Baby. Dieses Vitamin ist wichtig für das Immunsystem. Vitamin A spielt auch eine Rolle bei der Reproduktion und Differenzierung von Zellen. Der Konsum von ausreichend Vitamin A pro Tag kann das Risiko für Augenerkrankungen wie Katarakte oder altersbedingte Makuladegeneration verringern. Vitamin A ist ein fettlöslicher Nährstoff und erfordert, dass eine Fettquelle vom Darm aufgenommen wird..

Einige rote Fischsorten enthalten in jeder Portion 444 Milligramm oder 9 Prozent Kalium. Kalium ist sowohl ein Mineral als auch ein Elektrolyt. Kalium wird benötigt, um die für den Energiestoffwechsel benötigten Enzyme zu steuern und eine ordnungsgemäße Glättung der glatten, Herz- und Skelettmuskulatur sicherzustellen. Eine Diät, die nicht genug Kalium enthält, kann die Wahrscheinlichkeit eines Schlaganfalls, Bluthochdrucks, Osteoporose und Nierensteinen erhöhen..

Omega-3-Fettsäuren sind der Hauptvorteil des Verzehrs von rotem Fisch während der Stillzeit, da mehr als eine Fischsorte diese nicht in einer solchen Menge enthält.

Roter leicht gesalzener Fisch enthält 0,31 Gramm Omega-3-Fettsäuren in jeder Portion von 100 Gramm. Diese Konzentration an Omega-3-Fettsäuren entspricht in etwa der Menge, die eine Portion Garnelen, Wels, Krabben oder Jakobsmuscheln liefert. Wenn Sie regelmäßig Omega-3-Fettsäuren essen, können Sie das Risiko für Herzerkrankungen, Arteriosklerose und hohen Cholesterinspiegel im Blut erheblich senken..

Angesichts aller gesundheitlichen Vorteile muss gesagt werden, dass roter Fisch für stillende Mütter nützlich ist, jedoch nicht mehr als einmal pro Woche. Sie müssen auch mit dem Verzehr von rotem Fisch beginnen, wenn Ihr Kind älter als zwei Monate ist, da das Allergierisiko bei Kindern dieses Alters etwas geringer ist.

Lachs enthält wichtige Nährstoffe wie Protein, Omega-3, Vitamin B12, Vitamin B1 (Thiamin), Vitamin B3 (Niacin), Vitamin B6, Vitamin B5 (Pantothenat), Vitamin D, Vitamin E, Kalium, Phosphor, Selen, Jod. Lachs ist eines der nahrhaftesten Lebensmittel, die Sie essen können..

Dies ist nicht nur eine fantastische Proteinquelle, sondern auch ein Kraftwerk an Vitaminen. Lachs ist ein öliger Fisch, was bedeutet, dass er eine großartige Quelle für Omega-3-Fette ist. Sie helfen, Ihr Herz gesund zu halten, einen gesunden Blutdruck aufrechtzuerhalten und die Bluttriglyceride auf einem normalen Niveau zu halten. Geräucherter Lachs hat alle Vorteile von frischem Lachs, enthält jedoch viel Salz..

Forelle - Ein weiterer Vertreter von fettem Fisch. Nützliche Elemente der Forelle sind Protein, Omega3, Kalium, Selen. Forelle ist auch reich an B-Vitaminen, die für ein gesundes Nervensystem unerlässlich sind..

Flussfisch

Natürlich nützlich und vor allem wegen der Frische seiner Verwendung. Obwohl Flussfische nicht so reich an gesunden Omega-3-Fettsäuren sind, treffen sie dennoch eine nahrhafte Wahl für Ihr Mittag- oder Abendessen, da die meisten von ihnen fettarm und proteinreich sind. Ein Teil des Süßwasserfisches liefert 30% der anfänglichen Nahrungsaufnahme eines Erwachsenen. Obwohl Süßwasserfische nicht so reich an gesunden Omega-3-Fettsäuren sind, treffen sie dennoch eine nahrhafte Wahl für Ihr Mittag- oder Abendessen, da die meisten von ihnen fettarm und proteinreich sind. Ein Teil des Süßwasserfisches liefert 30% der anfänglichen Nahrungsaufnahme eines Erwachsenen. Ein solcher Fisch kann jedoch einige Süßwasserparasiten enthalten, die sich in seinem Körper vermehren und für den Menschen gefährlich sind. Dies können einige Arten von Helminthen sein, und eine Wärmebehandlung ist für sie nicht beängstigend. Aus diesem Grund ist frischer Fisch für stillende Mütter nicht besonders zu empfehlen. Wenn Sie sich der Qualität und des Fangortes sicher sind, können Sie es nach richtiger Zubereitung essen.

Öliger Fisch

Sehr nützliches Produkt. Sie hat viele Vertreter.

Makrele auch Ölfisch, der wichtige Nährstoffe enthält: Protein, Omega-3, Vitamin B12, Vitamin D, Phosphor, Vitamin B2 (Riboflavin), Vitamin B6, Jod, Selen. Makrele ist eine der reichsten Quellen für Omega-3-Fettsäuren. Sie sind nützlich für die Entwicklung des Gehirns und der Augen bei Säuglingen, wenn sie von Müttern während der Schwangerschaft und Stillzeit gefressen werden. Makrele ist eine ausgezeichnete Quelle für Vitamin D, das uns hilft, Kalzium aufzunehmen und für gesunde Knochen und Zähne notwendig ist..

Koch- und Fischprodukte zum Stillen

Brustkaviar ist genauso vorteilhaft wie der Fisch selbst, da es sich um ein konzentriertes Fischprodukt handelt. Kaviar ist proteinreich und arm an Transfetten und Kohlenhydraten, was ihn zu einem attraktiven Bestandteil einer gesunden Ernährung macht. Diese Delikatesse ist auch reich an Kalium, einem Nährstoff, der helfen kann, den Blutdruck zu senken. Es wird auch angenommen, dass Kalium hilft, die Ansammlung von Nierensteinen zu verhindern, und einige Migränepatienten stellen fest, dass es hilft, ihre Symptome zu lindern..

Die gesundheitlichen Vorteile von Kaviar werden durch das Vorhandensein einer großen Anzahl von Vitaminen und Mineralstoffen erzielt. Vitamin A trägt zur gesunden Wiederherstellung der Hautzellen bei, unterstützt das Sehvermögen und verringert das Risiko von Katarakten und Makuladegeneration. Studien zeigen, dass Vitamin A Harnsteinen vorbeugt, bestimmte Krebsarten vorbeugt und den Alterungsprozess verlangsamt. Vitamin A stärkt das Immunsystem, um schädliche Antigene zu bekämpfen und die lymphatische Aktivität im Körper zu erhöhen.

Der wichtigste Mineralgehalt im Kaviar ist Kalzium, Magnesium, Phosphor, Kalium und Selen. Calcium, das den Aufbau und die Aufrechterhaltung starker Knochen unterstützt, bietet optimale Funktionen für Herz, Nervensystem und Muskeln. Studien zeigen auch, dass Kalzium vor der Entwicklung von Krebs, Diabetes und Bluthochdruck schützt. Magnesium ist für alles bekannt, von chronischer Schlaflosigkeit bis hin zum Aufbau stärkerer Muskeln. Sie sagen, dass der Wirkungsmechanismus dieses wunderbaren Minerals die Entwicklung eines Wachstumsfaktors (IGF-1) ist. Es ist eine insulinähnliche Chemikalie, die den Muskelaufbau fördert und auch das Nervensystem entspannt, was ausreicht, um für mehr Stimmung und tieferen Schlaf zu sorgen. Kalium ist ein weiteres wichtiges Mineral im Kaviar, das den Wasserhaushalt aufrechterhält, die Muskelkraft stärkt und das Risiko von Angstzuständen verringert. Selen ist ein Antioxidans und ein wichtiges Mineral. Es wirkt als Antioxidans mit Vitamin E, um die Zellen vor Schäden durch freie Radikale und andere Verbindungen im Körper zu schützen, die zu Herzkrankheiten oder Krebs führen können. Selen ist ein wichtiges Mineral, das die Immunfunktion unterstützt und das Zellwachstum unterstützt. Kaviar ist auch reich an Vitamin A und E, die für das Zellwachstum und ein gesundes Immunsystem unerlässlich sind. Die gesundheitlichen Vorteile von Kaviar in Selen sind jedoch vor allem für seine Fähigkeit bekannt, das Immunsystem zu stimulieren und Anti-Aging-Maßnahmen wie den Schutz der Haut vor der Wut freier Radikale durchzuführen.

Die gesundheitlichen Vorteile von Fettsäuren im Kaviar sind ebenfalls bekannt. Nährwertangaben legen nahe, dass ungefähr 13 mg Omega-6- und 1086 mg Omega-3-Fettsäuren in einer Kälberschale enthalten sind. Omega-3-Fettsäuren verringern das Risiko für Brust-, Dickdarm- und Prostatakrebs sowie die Häufigkeit von Herzinfarkten und Schlaganfällen.

Sie sollten jedoch darauf achten, während der Stillzeit Kaviar zu essen, da dieses Produkt allergischer ist als nur Fisch. Daher müssen Sie mit einem halben Teelöffel und nicht mehr als einmal pro Woche beginnen.

Salziger Fisch ist eines der fischverarbeitenden Produkte. Die Zubereitung von gesalzenem Fisch kann in Form von Beizen oder Trocknen für mehrere Tage unter der heißen Sonne erfolgen. Durch das Beizen sieht gesalzener Fisch wie frisch aus. Wenn gesalzener Fisch in der Sonne oder in einem Ofen getrocknet wird, wird zur Lagerung eine große Menge Salz benötigt, was für eine stillende Mutter nicht sehr nützlich ist.

Was sind die Vorteile von gesalzenem Fisch? Gesalzener Fisch enthält folgende Nährstoffe: Eiweiß, Fette, Kalzium, Phosphor, Eisen.

Die Vorteile von gesalzenem Fisch können dem Körper helfen, die Wundheilung zu beschleunigen.

Eisen kommt in gesalzenem Fisch vor. Es ist auch sehr vorteilhaft für unseren Körper, das Auftreten von Anämie zu verhindern. Anämie ist ein Symptom für Blutmangel. In gesalzenem Fisch enthaltenes Eisen hilft dem Körper bei der Produktion von Blutzellen und beugt Anämie vor..

Gesalzener Fisch könnte auch das Immunsystem unterstützen und stärken. Dies ist auf den Inhalt der Vorteile von Protein zurückzuführen, die in gesalzenem Fisch vorhanden sind..

Geräucherter Fisch am offenen Feuer oder im Ofen durch direkte Einwirkung von Feuer und Hitze gekocht. Diese Zubereitungsmethode beinhaltet die Ansammlung von speziellen Substanzen auf der Oberfläche von Fischen, die ihm ein so wunderbares Aroma und einen wunderbaren Geruch verleihen. Diese Substanzen können jedoch sehr krebserregend sein. Sie verbessern auch die Schmackhaftigkeit der Muttermilch, und nach einer solchen Mahlzeit kann sich Ihr Baby aufgrund des starken „Rauchgeruchs“ weigern, die Brust zu stillen. Heißgeräucherter Fisch hat eine ähnliche Kochtechnologie, nur der Räucherprozess ist schneller.

Gebratener Fisch kann der beste Weg sein, um Fisch für stillende Mütter zu kochen, wenn Sie eine minimale Menge Öl verwenden. Es ist zu beachten, dass eine zu starke Wärmebehandlung nicht empfohlen wird. Wenn Sie Fisch mit Gemüse braten, behalten Sie seine maximal vorteilhaften Eigenschaften.

Getrockneter und Stockfisch wird nicht ausreichend wärmebehandelt und ist daher eine potenzielle Quelle für viele Bakterien, einschließlich Botulismus. Daher wird nicht empfohlen, es zu essen, insbesondere mit Stillzeit.

Dosenfisch kann in der Ernährung der Mutter zum Stillen verwendet werden. Sie müssen jedoch verstehen, dass es nicht so viele Nährstoffe enthält wie frisch. Sie müssen auch wissen, dass vom Hersteller hergestellte Konserven sicherer sind als hausgemachte, da das Risiko besteht, Botulismus-Sticks aufzubewahren.

Gekochter Fisch weiße Sorten - dies ist das beste und nützlichste Produkt für eine junge Mutter und ihr Baby. Da der Fisch schnell genug gekocht wird, werden alle darin enthaltenen Nährstoffe gespeichert.

Stillfisch Rezepte

  1. Gedämpfter Lachs mit Gemüse.

Dieses schnelle Rezept ist das perfekte kalorienarme Abendessen. Für das Gericht benötigen Sie: 200 g brauner Reis, 100 g grüne Bohnen, 4 Lachssteaks, in Scheiben geschnitten. Zum Würzen benötigen Sie süße Sojasauce, 1 Limettensaft, 2 EL. Chili in einem Glas oder 1 Paprika, 1 EL. Reisessig, 1 Esslöffel goldener Zucker.

Zur Dekoration werden 4 Zwiebeln, 4 Esslöffel Sesam und eingelegter Ingwer benötigt.

Um in einer kleinen Schüssel zu kochen, mischen Sie die Zutaten des Lachsfilets mit Gewürzen und legen Sie sie beiseite. Kochen Sie den Reis in reichlich Wasser und lassen Sie das Wasser ab, nachdem es gekocht und etwa 15 Minuten lang darauf bestanden wurde. Gemüse und Fisch in zwei Schichten in einen Wasserbad geben. Fisch sollte 5-8 Minuten bis zum Kochen gekocht werden. Wenn alles fertig ist, mischen Sie Gemüse mit Reis und fügen Sie Zwiebeln und Dressing aus Saucen hinzu und legen Sie Lachs darauf, dekorieren Sie mit Sesam.

  1. Mit Reisnudeln im Ofen fischen.

Zum Kochen nehmen Sie: 3 Lachssteaks, Olivenöl.

Für Glasur 2 TL Tomatenmark, 1 TL. Apfelessig, 1 TL Sojasauce, Pfeffer.

Zum Garnieren: 200 g getrocknete Reisnudeln, 2 Sek. l Butter, 2 Knoblauchzehen, 5 Zwiebeln, 3 Chilischoten.

Um das Gericht zuzubereiten, müssen Sie die Nudeln nicht länger als 5 Minuten in einem Wasserbad kochen, dann abseihen und beiseite stellen.

Heizen Sie den Ofen auf Maximum. Fügen Sie Essig, Sauce und Pfeffer zur Paste hinzu, um die Glasur zu erhalten, und massieren Sie das Lachsfilet mit der Glasur. Legen Sie die Lachsstücke auf eine Auflaufform und warten Sie 6-8 Minuten, bis sie eingeweicht sind. Dann 8-10 Minuten im Ofen stehen lassen, bis der Fisch fertig ist.

Braten Sie das Öl mit Knoblauch und Frühlingszwiebeln, Chili für ein paar Minuten, bis es weich ist, und fügen Sie dann die Nudeln, Bohnen und Pfeffer hinzu. Nudeln mit Fisch und Sauce servieren.

Stillfische liefern wichtige Vitamine und Fette, die Mütter und Babys erhalten müssen. Es ist sehr wichtig, den richtigen Fisch mit maximalem Nutzen für die Gesundheit auszuwählen, damit Sie und Ihr Baby gesund sind.

Welche Art von Fisch kann ich stillen?

Die Vorteile des Verzehrs von Fisch für die Stillzeit

Das Stillen von Fisch ist eine Quelle vieler nützlicher Substanzen:

Fisch enthält eine vollständige Palette von B-Vitaminen und anderen Vitaminen

  • Protein - unterscheidet sich in der schnellen Assimilation. Proteine ​​aus Fleisch werden 4-6 Stunden lang verdaut, von Meeresbewohnern 2-4 Stunden lang;
  • ungesättigte Fettsäuren - Omega-3 und Omega-6 helfen dem Körper, sich nach der Geburt zu erholen, verringern das Risiko von Herzerkrankungen, lindern Entzündungen und verbessern die Gehirnfunktion;
  • B-Vitamine - helfen, mit Stress und psychischem Stress umzugehen:
  • Jod - ist notwendig für die normale Funktion der Schilddrüse;
  • Selen - stimuliert das Immunsystem, normalisiert die Funktion des Nervensystems;
  • Phosphor - hilft bei der Wiederherstellung des Körpers, normalisiert den Stoffwechsel;
  • Kalzium - ist an der Struktur von Knochengewebe, Zähnen und Nägeln beteiligt.

Fisch für eine stillende Mutter ist wirklich ein Nährstofflager. Ernährungswissenschaftler empfehlen, es mindestens zweimal pro Woche zu verwenden. Diese Frequenz ermöglicht es Ihnen, die notwendigen Substanzen in der richtigen Menge zu erhalten..

Welche Vitamine für die Pflege am besten geeignet sind, lesen Sie hier.

4 Fakten über die Gefahren von Fischen in HS

Fisch für eine stillende Mutter im ersten Monat gilt als Unsinn. Einige Kinderärzte glauben immer noch, dass eine Frau während der Stillzeit eine strenge Diät einhalten muss, um dem Baby keinen Schaden zuzufügen. Unsere Mütter, Großmütter, aßen jedoch in Gegenwart von Säuglingen wie gewohnt. Warum ist Fisch für HS verboten??

Die Besonderheit von Allergenen ist, dass sie sich nach dem ersten Mal nicht manifestieren. Machen Sie in 2-3 Tagen eine Pause, um zu überprüfen, ob das Baby allergisch ist

1 Allergie bei Säuglingen. Es wird angenommen, dass Fischgerichte bei Babys eine allergische Reaktion hervorrufen. Sie sollten jedoch verstehen, welche Art von Fisch mit HS möglich ist. Zum Beispiel sind rote Sorten allergischer als weiße.

Wenn eine Frau während der Schwangerschaft Fisch in ihrer Ernährung verwendet hat, ist das Baby höchstwahrscheinlich nicht allergisch gegen dieses Produkt..

Aber für den Fall, dass die zukünftige Mutter 9 Monate lang weder Fluss noch Meer gegessen hat und sich nach der Geburt plötzlich entschlossen hat, sich an ihnen zu erfreuen, ist das Auftreten von Hautausschlägen durchaus möglich.

2 Unangenehmer Milchgeschmack. Muttermilch verändert ihren Geschmack je nach Ernährung der Frau. Es ist nicht überraschend, dass es nach dem Verzehr von Fischprodukten leicht Fischöl abgibt. In seltenen Fällen weigert sich das Baby aufgrund eines charakteristischen Geschmacks, die Brust zu stillen. Dies kommt jedoch recht selten vor..

3 Infektion mit Parasiten. Dies ist möglich, wenn Sie rohen oder getrockneten Fisch essen, der sich nicht für eine Wärmebehandlung eignet. Daher müssen Sushi und Rammen während des GW aufgegeben werden. Entfernen Sie Parasiten schließlich mit Hilfe von Antibiotika, die während der Stillzeit verboten sind. Außerdem kann sich das Kind durch Milch infizieren und muss dann das Baby behandeln.

4 Das Vorhandensein von Quecksilber. Der erhöhte Gehalt dieses Metalls in Fleisch von Schwertfischen, Haien und Marlin macht seine Verwendung unerwünscht. Quecksilber wirkt sich negativ auf das Nervensystem der Krümel aus, so dass Tiefseewasservögel nicht nur in der Ernährung stillender, sondern auch schwangerer Frauen willkommen sind.

Beantworten Sie die Frage "Ist es möglich, eine stillende Mutter zu ernähren?" vielleicht nur dein Baby. Wenn das Baby nicht allergisch ist und aufgrund des Milchgeschmacks die Brüste nicht aufgibt, ist die Anwesenheit von Meeres- und Flussbewohnern in der Ernährung willkommen. Es hängt jedoch alles von der Sorte und der Art der Zubereitung ab..

Welchen Fisch soll man wählen?

Welche Art von Fisch können stillende Mütter haben? Ernährungswissenschaftler empfehlen, Sorten von Fluss- und Meeresbewohnern zu essen. Geben Sie solche Weißfischsorten nicht auf, wie z.

Was für ein Fisch mit heißem Wasser nicht gegessen werden kann, ist ein großer Ozean

  • Stillen ist aufgrund des hohen Allergierisikos unerwünscht.
  • Dies gilt auch für roten Fisch, seine Verwendung ist jedoch 2-3 mal im Monat in Maßen zulässig..
  • Salmoniden haben unbestreitbare Vorteile gegenüber weißen Sorten, da sie in großen Mengen Omega-3 enthalten, das für Mutter und Kind notwendig ist.

Lachs während des Stillens ist aufgrund seines hohen Fettgehalts weniger wünschenswert als Forelle, aber nicht kontraindiziert. Es ist am ratsamsten, es zu dämpfen, um das Produkt weniger fett zu machen. Generell kann die Frage, ob roter Fisch gestillt werden kann, positiv beantwortet werden..

Gestillter Flussfisch wird zuerst in die Ernährung aufgenommen. Es gilt als weniger allergen und dem Magen vertraut. Und außerdem ist es viel billiger. Meeressorten zeichnen sich jedoch durch einen hohen Gehalt an Jod und Fluor aus..

Um Suppe aus Fisch oder anderen Produkten herzustellen, empfehlen wir, den Artikel darüber zu lesen, welche Suppen stillenden Müttern gegeben werden können und welche Produkte aufgegeben werden müssen.

5 verbotene Arten, Fischgerichte zu kochen

Potenziell gefährliche Konservierungsmittel können in Gläser gegeben werden, um Konserven länger zu lagern.

Es reicht nicht aus zu wissen, welche Art von Fisch Sie stillen können. Achten Sie auch auf die Kochmethode. Einige von ihnen sind kontraindiziert:

  1. Gesalzener Fisch in HS ist aufgrund des hohen Salzgehalts unerwünscht. Seine Anwendung erhöht die Belastung der Nieren und führt zum Auftreten von Ödemen.
  2. Geräucherter Fisch während des Stillens ist aufgrund der Verschlechterung des Ausscheidungssystems, die mit einer Flüssigkeitsretention im Körper verbunden ist, unerwünscht.
  3. Getrockneter Fisch dient neben dem hohen Salzgehalt auch als Parasitenträger.
  4. Konserven sind kein Ersatz für frisch zubereitete Gerichte. Sie enthalten wenig Protein mit übermäßigem Fett. Vom Hersteller zugesetzte Zusatzstoffe zur Verlängerung der Haltbarkeit machen Konserven nicht gesünder. Deshalb lehne sie ab.
  5. Roher Fisch ist aufgrund der Möglichkeit einer Infektion mit Infektionskrankheiten oder Parasiten gefährlich. Schließen Sie daher Sushi und andere Delikatessen aus Übersee von der Ernährung aus.

Vermeiden Sie während der Stillzeit Gerichte, die mit den oben genannten Methoden zubereitet wurden..

Achten Sie beim Kauf auf die Frische des Schlachtkörpers. Es sollte einen angenehmen Geruch und eine gleichmäßige Farbe haben. Denken Sie daran, frischer Fisch ist gesünder als gefroren.

4 nützliche Technologien zur Vorbereitung von Fisch für HS

Wenn Sie sich für die Art des Meeres- oder Flussbewohners entschieden haben, bleibt die Angelegenheit den Kleinen überlassen - wählen Sie einen akzeptablen Weg, um sie vorzubereiten:

  1. Dämpfen.
  2. Kochen im Wasser.
  3. Abschrecken.
  4. Im Ofen backen.

Die erste Methode ist am besten geeignet. Durch Dämpfen können Sie ein Maximum an Nährstoffen sparen. Gleichzeitig wird Fischfleisch zart und saftig. Aber nicht jeder mag Dampfprodukte. Wenn Sie lieber schmoren oder backen, schadet es auch nicht.

Kann eine stillende Mutter gebratenen Fisch essen? Diese Kochmethode wurde nicht verboten, kann aber nicht als nützlich bezeichnet werden..

Eine Frau kann sich gebratenen Fisch während der Stillzeit leisten, jedoch 3-6 Monate nach der Geburt. Dieses Gericht ist aufgrund des Pflanzenöls, auf dem es gekocht wird, zu fettig..

Und dank der hohen Temperaturen während der Wärmebehandlung nimmt die Nährstoffmenge ab.

Rezepte für Mütter auf dem GV

Junge Mütter brauchen Rezepte, die Mineralien und Spurenelemente sparen und nicht viel Zeit in Anspruch nehmen.

Dampfender Kabeljau

Zutaten:

  • Kabeljau - 500 g;
  • Sojasauce - 1,5 Esslöffel;
  • Salz nach Geschmack.

Kochmethode:

Den Fisch in Stücke schneiden und 30 Minuten in Sojasauce mit Salz marinieren. Dann unter warmem Wasser abspülen und in einen Wasserbad stellen. Garzeit - 15-25 Minuten je nach Größe der Stücke..

Seehecht Suppe

Zutaten:

  • Seehecht - 0,5 kg;
  • Kartoffeln - 4 Stück;
  • Zwiebeln - 1 Stück;
  • Karotten - 1 Stück;
  • Lorbeerblatt - 1 Stück;
  • Piment - 2 Erbsen;
  • Salz - 0,5 Teelöffel;
  • Butter - 30 g;
  • Dill.

Kochmethode:

Den Fisch auf einem Filet zerlegen, in eine Pfanne geben, 1,5 Liter kaltes Wasser einschenken, zum Kochen bringen, den Schaum entfernen und 30 Minuten kochen lassen. Salz nach Geschmack und die Brühe abseihen.

Kartoffelwürfel, Karotten und Zwiebeln in die kochende Brühe geben. 20-30 Minuten kochen lassen. Dann Seehechtscheiben, Piment, Lorbeerblatt hinzufügen und weitere 20 Minuten kochen lassen.

Gießen Sie die fertige Suppe in Teller, fügen Sie Butter und gehackten Dill hinzu.

Pollock im Ofen

Zutaten:

  • Pollockfilet - 2 Stück;
  • Russischer Käse - 80 g;
  • Zwiebel - 1 Stück;
  • Zitronensaft - 2 Esslöffel;
  • Lorbeerblatt - 1 Stück;
  • Salz, Pfeffer - nach Geschmack.

Kochmethode:

Den Fisch mit einer Mischung aus Salz und Pfeffer einreiben. Käse reiben, Zwiebeln schneiden. Den Fisch und die Zwiebeln in eine Form geben, mit gehackten Lorbeerblättern bestreuen, Zitronensaft einschenken und mit Käse bestreuen. Backen Sie bei 180 Grad 25-30 Minuten.

Bewertungen von stillenden Müttern

Daria, 25 Jahre alt, Kostroma

Ich kann das Gleiche über Räucher- und Stockfisch sagen. Ich habe Hack, Pollock und Karpfen gegessen. Ich hatte Angst, andere Sorten zu verwenden.

Elena, 33 Jahre alt, Smolensk

Ich wechselte zum Fluss und hier wurde das Baby besprengt. Flussfische können also auch ein Allergen sein.

Oksana, 42 Jahre alt, Orenburg

Ich aß auf dem GV und roten Fischen und weißen und Meer und Fluss. Niemand hat mir gesagt, dass es eine Allergie geben könnte, und ich habe mich nicht gefragt, ob Lachs gestillt werden kann..

Und anscheinend wurde mein Baby nicht gewarnt. Ich bin ohne einen einzigen Fleck aufgewachsen und habe sogar gesalzenen Fisch gegessen, und es gab keine Schwellung.

Schlussfolgerungen

Fisch in der Ernährung Ihrer Mutter gegen Hepatitis B ist das richtige Produkt. Überlegen Sie sich jedoch sorgfältig die Wahl der Sorte und die Zubereitungsmethode des Gerichts. Auf die Frage, ob es einer stillenden Mutter möglich ist, gesalzenen oder geräucherten Fisch zu essen, wird die Antwort negativ sein.

Und es kommt nicht auf die Sorte und Art der Wasservögel an. Aber roter Fisch, der 1 Mal pro Woche gestillt, gedämpft und verzehrt wird, ist trotz seiner Allergenität sehr nützlich.

Welche Art von Fisch kann eine stillende Mutter: erlaubte und verbotene Sorten

08/12/2018 | Aufrufe: 6923

Welche Art von Fisch kann und was kann die Mutter während des Stillens nicht essen? Betrachten Sie den Fluss, das Meer, geräuchert, gesalzen, rot, getrocknet und gefilzt. Wir erklären Ihnen, wie Sie Fische auswählen und sicher in die Ernährung einer stillenden Mutter aufnehmen können.

Nützliche Eigenschaften und Zusammensetzung

Für eine stillende Mutter ist es wichtig zu wissen, aus welchen Bestandteilen der Fisch besteht. Die Zusammensetzung des Lebensmittels umfasst traditionell:

  • Proteine ​​(bis zu 25% der Gesamtzahl der Nährstoffe);
  • Fette (bis zu 35%. Die meisten Fette, aus denen der Fisch besteht, sind ungesättigt, wodurch sie leicht verdaulich und für die Funktion lebenswichtiger Körpersysteme vorteilhaft sind);
  • Wasser (bis zu 90%).

Fisch sättigt den Körper mit Jod, Kalzium, Phosphor, Eisen, Vitaminen B, C, A, D. Unter den Ergebnissen des regelmäßigen Verzehrs des betreffenden Produkts kann Folgendes festgestellt werden:

  • niedrigeres Cholesterin;
  • Stabilisierung des Herz-Kreislauf-Systems;
  • Beseitigung des Syndroms der "chronischen Müdigkeit";
  • Stärkung der Nerven;
  • Normalisierung der Schilddrüse und des endokrinen Systems insgesamt.

Angesichts der Körpermerkmale einer stillenden Mutter und eines gestillten Babys (GV) ist es wichtig, die Fischarten und die Art ihrer Zubereitung sorgfältig auszuwählen. Es gibt Unterschiede in der Zusammensetzung des Produkts, das in verschiedenen Lagerstätten extrahiert und nach verschiedenen industriellen Methoden verarbeitet wird..

Welche Art von Fisch kann eine stillende Mutter essen??

Fisch ist nicht auf der Liste der verbotenen Stillfutter, mit Ausnahme von Sorten mit hohem Quecksilbergehalt [1]..

Verbotene Fischsorten während des Stillens

Die US-amerikanische Food and Drug Administration empfiehlt schwangeren Frauen, den Verzehr verschiedener Fischarten zu vermeiden: Haie, Schwertfische, Königsmakrelen usw..

große Fische, die sich von kleinen Individuen ernähren und daher eher Quecksilber ansammeln.

Laut FDA: "Obwohl Methylquecksilber für das sich entwickelnde Nervensystem eines ungeborenen Kindes am gefährlichsten ist, ist es auch für stillende Mütter und Kleinkinder ratsam, diesen Fisch nicht mehr zu essen." [3]

Eine vollständige Liste der von der FDA verbotenen Fische [1] mit Angabe der Quecksilbermenge [2] (ein Wert von 0,96 bis 1,45 ppm wird als gefährlich angesehen) ist in Tabelle 1 aufgeführt.

Tabelle 1 - Quecksilberreiche Fischarten

Name des Fisches: Russischer Name: Quecksilbergehalt, PPM (parts per million):
KönigsmakreleKönigsmakrele0,23-1,67
MarlinMarlin0,1-0,92
Orange rauAtlantischer Großkopf0,265-1,12
HaiHaibis zu 4,54
SchwertfischSchwertfischbis zu 3.22
Tilefish (Golf von Mexiko)Tilefish (Golf von Mexiko)0,65-3,73
Thunfisch GroßaugeThunfisch0,128-1,816

Wie Quecksilber stillende Mütter und Kinder beeinflussen kann?

Laut CDC kann Quecksilber während der Schwangerschaft über die Plazenta und in geringeren Mengen über die Muttermilch nach der Geburt von der Mutter auf das Baby übertragen werden. Die Exposition gegenüber Quecksilber kann die Entwicklung des Gehirns und des Nervensystems des Babys während der Schwangerschaft und nach der Geburt beeinträchtigen. [4]

Einer anderen Studie [5] zufolge kam die American Academy of Pediatrics zu dem Schluss, dass „das mögliche Risiko von übermäßigem Quecksilber oder anderen Schadstoffen durch die neurobehavioralen Vorteile einer angemessenen Aufnahme von DHA ausgeglichen wird“ [6]..

Die Ernährung der Mutter scheint die Hauptquelle für Quecksilber in der Muttermilch zu sein: Studien haben gezeigt, dass Mütter, die große Mengen Fisch essen, einen höheren Anteil dieser Substanz in der Muttermilch haben. [7]

So geben Sie die Diät ein: Menge und Bestellung

Fisch ist eine ausgezeichnete Quelle für Eiweiß, Vitamine und Mineralien für eine stillende Frau. Das Zentrum für die Kontrolle und Prävention von Krankheiten empfiehlt die folgende Diät für HBV [4]:

  • Iss 2-3 Portionen Fisch pro Woche aus der "Best Choice" -Liste oder 1 Portion aus der "Good Choice" -Liste [1].
  • Essen Sie eine Vielzahl von Fischen.
  • Servieren Sie 1-2 Portionen Fisch pro Woche für Kinder ab 2 Jahren.
  • Wenn Sie von Familie oder Freunden gefangenen Fisch essen, lesen Sie die Fischempfehlungen. Wenn es keine Empfehlungen gibt, essen Sie diese Woche nur eine Portion und keinen anderen Fisch..

Derzeit gibt es keine spezifischen Empfehlungen bezüglich der Menge oder Häufigkeit des Fischkonsums von Säuglingen (unabhängig davon, ob sie gefüttert werden oder nicht) unter 2 Jahren..

Sie sollten mit einem Stück Fisch beginnen, das nicht mehr als 50-100 g wiegt. Nachdem Sie sichergestellt haben, dass das Baby nicht reagiert, was sich normalerweise in Hautausschlägen, gestörten Stühlen, übermäßiger Gasbildung oder Blähungen äußert, können Sie die Portion auf die gewünschte Größe erhöhen und gleichzeitig die Qualität des Produkts und seiner Methode sorgfältig überwachen Zubereitungen, die im Menü für die Laktation verwendet werden.

Fischarten: Was sind

Flussfisch

Die beliebtesten Arten von Flussfischen, die von stillenden Müttern in die Ernährung aufgenommen werden, sind Hecht, Forelle, Zander, Karpfen und Karausche.

Tabelle 1 - Sorten von Flussfischen und ihre Wirkung auf den Körper

Fischsorte: Wirkung auf eine stillende Mutter und ein Kind auf HB:
Pikehilft, den Körper des Babys mit Vitamin D zu sättigen
wirkt sich positiv auf die geistige Entwicklung des Kindes aus
normalisiert den Verdauungstrakt einer stillenden Frau
Forellestärkt das Immunsystem des Babys gegen Hepatitis B.
stimuliert die Produktion von Endorphinen, was die Prävention von postpartalen Depressionen bei Frauen darstellt
stärkt das Herz-Kreislauf-System einer stillenden Mutter und sorgt für eine schnelle Genesung des Körpers nach der Geburt
Zanderstellt das hormonelle Gleichgewicht einer stillenden Mutter wieder her
stärkt das Skelettsystem des Kindes bei Hepatitis B.
stimuliert die schnelle Wiederherstellung der Blutzellen einer Frau, die während der Geburt verloren gegangen ist
Karauschestellt während der Schwangerschaft das verbrauchte Kalzium wieder her
wirkt sich positiv auf die Bildung des Nervensystems des Kindes bei Hepatitis B aus
fördert die Muttermilchproduktion
Karpfenstärkt das Nervensystem sowohl der stillenden Mutter als auch ihres Babys
trägt zur korrekten Bildung des endokrinen Systems des Kindes bei Hepatitis B bei
stellt den Tonus der Haut und des Muskelkorsetts einer stillenden Frau wieder her

Meeresfisch

Kabeljau - Seefisch

Unter den Meeresfischen, die von einer stillenden Mutter zum Verzehr empfohlen werden, sind Kabeljau, Pollock, Heilbutt und Makrele am häufigsten.

Tabelle 2 - Sorten von Seefischen und ihre Wirkung auf den Körper

Fischsorte: Wirkung auf eine stillende Mutter und ein Kind auf HB:
KabeljauMindestanzahl an Kalorien, die zur schnellen Wiederherstellung der Figur einer Frau nach der Geburt beitragen
Erhöhen Sie den Hautton, stärken Sie Nägel und Haare
normalisiert die Durchblutung des Gehirns des Kindes bei Hepatitis B, was zur rechtzeitigen Entwicklung des Babys beiträgt
Pollocknormalisiert den Darm von Mutter und Kind
wirkt als vorbeugendes Instrument für die Entwicklung einer Anämie beim Baby
minimiert das Ödemrisiko bei einer stillenden Frau
Heilbuttverhindert einen signifikanten Haarausfall bei einer Frau in der Zeit nach der Geburt
fördert die Muttermilchproduktion
stärkt die Immunität des Kindes gegen Hepatitis B.
Makrelenährt den Körper einer stillenden Mutter und ihres Babys mit Eiweiß
stabilisiert das Nervensystem eines Mädchens nach der Schwangerschaft während der HB
Verbessert die Durchblutung und minimiert das Thromboserisiko

Geräucherter Fisch

Geräucherter Fisch wird von stillenden Müttern unter folgendem Vorwand meist nicht zum Verzehr empfohlen:

  • hoher Salzverbrauch (hemmt die Laktation);
  • fehlende Wärmebehandlung (Gefahr einer Infektion der Mutter selbst und ihres Babys);
  • die Wahrscheinlichkeit der Verwendung von chemischem "flüssigem Rauch" bei der industriellen Herstellung von Fisch;
  • Oft werden stark allergene Sorten verwendet, die zahlreiche Hautausschläge auf der Haut des Babys sowie Probleme mit der Funktion des Verdauungstrakts der Kinder hervorrufen können.

Erstens, wenn Sie selbst geräucherten Fisch gekocht haben, machen Sie sich keine Sorgen über mögliche Gesundheitsschäden des Kindes. Zweitens gab es keine klinischen Studien, die mindestens einen der oben genannten Nachteile belegen..

roter Fisch

Roter Fisch umfasst die hochwertigsten und teuersten Sorten: die Familie der Lachse (Lachs, Forelle, Rotlachs, Rosa Lachs), Stör (Stör, Sterlet, Beluga) und Weißlachs (Taimen, Coho, Weißfisch). Trotz des erhöhten Fettgehalts in rotem Fisch wird es am häufigsten von Ärzten zur Verwendung durch Frauen während der Schwangerschaft und Stillzeit empfohlen. Dies ist auf die positive Wirkung auf das Nerven-, Skelett- und Immunsystem des Babys bei Hepatitis B zurückzuführen, deren Ernährung der Mutter regelmäßig die Sorten des betreffenden Produkts umfasst.

Zu den Spurenelementen, die zur positiven Wirkung auf die Gesundheit eines Kindes beitragen, gehören:

Rote Fischsorten beeinflussen die Laktation nicht. Für eine stillende Mutter ist es nützlich, das betreffende Produkt mindestens zweimal pro Woche in ihre Ernährung aufzunehmen.

Salziger Fisch

Salziger Fisch wird für die Anwendung während der Hepatitis B-Phase nicht empfohlen, da die Gefahr besteht, dass die Milch stagniert, die sich durch zu viel Salz in den Brustgängen bildet. Zusätzlich zu den negativen Auswirkungen auf das Kind ist der übermäßige Verzehr von gesalzenem Fisch für die Frau selbst in der Stillzeit sehr belastend:

  • Verschlechterung des Herz-Kreislauf-Systems;
  • erhöhter Blutdruck;
  • das Auftreten von inneren Ödemen.

Diese Eigenschaften von gesalzenen Produkten wurden jedoch durch klinische Studien (insbesondere bei mäßiger Verwendung) nicht bestätigt. Dies gilt auch für Trocken- und Stockfisch..

Gebratener Fisch

Gebratener Fisch kann, sofern er ohne Verwendung von Pflanzenöl (oder mit einer kleinen Menge) gekocht wird, nur während des Stillens positive Auswirkungen auf Mutter und Kind haben. Mit dieser Art der Wärmebehandlung von weniger als 15 Minuten ist es möglich, die im Produkt enthaltenen Vitamine und Nährstoffe zu erhalten. Die Aufnahme der Vitamine B, A, D im Körper garantiert nicht nur die rechtzeitige Entwicklung des Babys, sondern auch die Wiederherstellung des hormonellen Gleichgewichts der stillenden Frau in der Zeit nach der Geburt.

Selbst bei der täglichen Verwendung von gebratenem Fisch als Lebensmittel bleibt die Laktation unverändert. Es ist wichtig, nur das mögliche Auftreten einer allergischen Reaktion des Babys auf die Einführung eines neuen Produkts zu überwachen und nicht eine große Anzahl von Gewürzen und Pflanzenöl für die Zubereitung zu verwenden.

Wie man Qualitätsfisch wählt

Neben einem verantwortungsvollen Ansatz zur Bestimmung der zulässigen Fischsorten während der Stillzeit ist es für eine Frau ratsam, beim Kauf in einem Geschäft die Grundregeln ihrer Wahl zu befolgen:

  1. Stellen Sie sicher, dass es keinen unangenehmen Geruch sowie sichtbare Schäden an der Karkasse gibt.
  2. Überprüfen Sie, ob die Augen des Tieres konvex und klar sind und die Kiemen sauber und hellrosa sind..
  3. Stellen Sie durch Klicken auf den Fisch sicher, dass sich kein Loch im Kadaver befindet, was normalerweise auf den Beginn des internen Zersetzungsprozesses hinweist.
  4. Bei der Auswahl von gefrorenem Fisch sollte überprüft werden, ob die Eisschicht minimal und gleichmäßig ist, ohne dass zu viel Schnee in der Verpackung liegt.
  5. Hochwertige rote Fische haben definitiv blassrosa Adern, die mit bloßem Auge sichtbar sind.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Fisch nicht nur wesentlich zur Aufrechterhaltung der korrekten Bildung des gestillten Körpers des Babys beiträgt, sondern auch zur Wiederherstellung der geschwächten Gesundheit der stillenden Frau nach Schwangerschaft und Geburt. Um jedoch weder sich selbst noch ihrem Baby Schaden zuzufügen, sollte die Mutter die Produkte für den Verzehr sorgfältig auswählen.

Referenzliste:

Stillender Fisch: Welche Sorten kann eine stillende Mutter essen?

Für eine stillende Mutter ist das Stillen von Fischen eine unverzichtbare Energiequelle und nützliche Spurenelemente. Eine Frau nach der Geburt ist nicht nur möglich, sondern muss auch mehrmals pro Woche Fischgerichte essen, damit sich der Körper schneller erholt und sich das Baby harmonisch entwickelt. Die Auswahl von Meeresfrüchten und Flüssen muss jedoch sehr verantwortungsbewusst angegangen werden.

Schließlich können einige von ihnen bei einem Neugeborenen eine allergische Reaktion hervorrufen. Für eine stillende Mutter ist es wichtig zu wissen, welcher Fisch gestillt werden kann und welcher nicht. Lassen Sie uns mehr über die Vor- und Nachteile eines einzigartigen Produkts sprechen. Wir erfahren, wie weißer und roter, gesalzener und geräucherter, gebratener und gebackener Fisch im Ofen die Laktation beeinflusst.

Und schließlich warten Sie auf Video-Rezepte zum Kochen eines Gerichts.

Was ist Fisch nützlich zum Stillen

Ernährungsberater glauben, dass Fische mit Stillen (HB) 1-2 mal pro Woche in die Ernährung aufgenommen werden sollten. Solche Gerichte sind nahrhaft, aber gleichzeitig kalorienarm. Fischprotein wird vom Körper doppelt so schnell aufgenommen wie Fleisch. Die Mineralzusammensetzung des Produkts verbessert die Qualität der Muttermilch und sättigt das Baby mit den für die Entwicklung erforderlichen Elementen.

Was ist im Produkt enthalten:

  • Vitamine der Gruppe B. Sie unterstützen das Nervensystem, die Schutzfunktionen des Körpers, verbessern den Stoffwechsel und die hochwertige Blutbildung. Beeinflussen das Aussehen: Zähne, Haut, Haare, Nägel.
  • Vitamin D. Unterstützt die Immunfunktionen, die Gesundheit des Nervensystems und das Muskelgewebe. Fördert eine bessere Kalziumaufnahme, stärkt die Knochen.
  • Spurenelemente. Jod unterstützt die Schilddrüse und schützt vor Bakterien. Calcium und Phosphor tragen zur Bildung eines starken Skeletts und gesunder Zähne bei. Selen wird benötigt, um Haut, Haare und Nägel zu nähren.
  • Omega 3. Fettsäuren normalisieren die Aktivität des Herz-Kreislauf-Systems, Stoffwechselprozesse, die Synthese weiblicher Hormone, verbessern den Hautzustand und das Haarwachstum.
  • Protein. Verhindert Salzablagerungen, reduziert die Bildung von Harnsäuren, die sich negativ auf die Nieren auswirken.

Was ist Fisch nützlich zum Stillen

Wenn Sie mehrmals pro Woche die richtigen Fischprodukte essen, wird die Arbeit der inneren Organe von Mutter und Kind unterstützt. Darüber hinaus wird gestillter Fisch, der von der Mutter verwendet wird, das Risiko von Nahrungsmittelallergien beim Baby in Zukunft verringern..

Möglicher Schaden für Fisch und Meeresfrüchte

Trotz der offensichtlichen Vorteile der Geschenke von Teichen ist es in einigen Fällen besser, sie abzulehnen..

Gründe, warum eine stillende Mutter nicht fischen sollte:

  • Das Risiko allergischer Reaktionen beim Baby. Die Portabilität dieses Produkts ist individuell. Einige Fischsorten, insbesondere rote, exotische, enthalten potenzielle Allergene..
  • Schwermetalle im Produkt. Substanzen sind giftig und hemmen die Aktivität des gesamten Organismus. Giftige Elemente kommen in großen Meeressorten vor: Hai, norwegischer Lachs, Schwertfisch. Verwenden Sie mit Vorsicht Thunfisch, der Quecksilber in einer bestimmten Menge enthält.

Der Grund für das Vorhandensein von Schwermetallen in Fleisch ist eine ungünstige Umweltsituation. In Flussfischen werden selten giftige Substanzen gefunden. Wenn Sie das Baby jedoch mit Muttermilch füttern, müssen Sie es sorgfältig in kleinen Portionen und richtig zubereitet essen.

Für Menschen, die zu allergischen Reaktionen neigen, sind Fisch und Meeresfrüchte potenzielle Allergene. Konsultieren Sie vor Gebrauch einen Arzt.

Welche Meeresfrüchte sind beim Füttern verboten

In einem Monat des Lebens des Babys sollte Mutter weiße Produkttypen bevorzugen. Roter Fisch bestimmter Sorten ist akzeptabel, wenn das Kind 2-3 Monate alt ist.

Zunächst muss die Mutter beim Stillen exotische Meeresfrüchte ablehnen:

Wenn Sie sich mit einem kleinen Kind in einem Seebad ausruhen, müssen Sie Hummer oder Hummer sorgfältig probieren. Sie sind auch potenzielle Allergene..

Welche Meeresfrüchte sind beim Stillen nicht erlaubt

Es ist besser, ein Tiefkühlprodukt zu kaufen - dies verringert das Risiko einer Infektion mit Helminthen. Es ist wichtig sicherzustellen, dass der Fisch in einem sauberen, sicheren Gewässer gefangen wird. Neben der Auswahl einer Sorte ist es auch wichtig, Fisch zu kochen.

Was wird nicht empfohlen:

  • Nicht gekochtes rohes Fleisch, einschließlich Sushi und Brötchen.
  • Gebratene Fischgerichte. Ein in Öl gekochtes Fettprodukt wird weniger absorbiert und kann bei Babys Verdauungsstörungen verursachen..
  • Konserven-Halbzeuge. Sie enthalten viel Salz, Konservierungsstoffe und Bleipartikel und sind daher gesundheitsschädlich für das Baby.
  • Getrocknete und getrocknete Fischprodukte. Neben dem hohen Salzgehalt werden sie häufig zu einer Quelle verschiedener Infektionen..
  • Geräucherter Fisch während des Stillens aufgrund des Vorhandenseins von Karzinogenen beeinflusst den Geschmack sowie die Qualität der Milch. Darüber hinaus können fetthaltige Sorten bei einem Baby eine erhöhte Blähung oder Kolik verursachen.
  • Gesalzener Fisch beim Stillen ist ebenfalls nicht wünschenswert. Das Produkt verändert nicht nur den Geschmack von Milch, sondern wirkt sich auch negativ auf die Nieren und den Blutdruck aus. Es sollte nicht ausgeschlossen werden, dass leicht gesalzener Fisch ein Rohprodukt ist, das eine potenzielle Gefahr bei Hepatitis B birgt.

Ein nützliches Produkt zum Stillen ist schwarzer oder roter Fischkaviar. Es enthält auch Proteine, Mineralien und Vitamine. Ein pasteurisiertes Produkt sollte jedoch bevorzugt werden. Es ist möglich, dass unbehandelter Kaviar Helminthen enthält.

Welche Art von Fisch kann eine stillende Mutter

In den ersten Monaten nach der Geburt kann eine Frau zweimal pro Woche Diätfisch essen. Dies wird die Energie des Körpers, die für die Geburt aufgewendet wird, wieder auffüllen und die Zusammensetzung der Milch ausgleichen.

Hypoallergene Arten umfassen:

  • Flussbewohner: Karpfen, Karpfen, Hechte, Zander.
  • Bewohner des Weißen Meeres: Blauer Wittling, Seehecht, Kabeljau, Pollock, Heilbutt.

Fachleute empfehlen, roten Fisch sowie fetthaltige Sorten zu essen, wenn das Kind 3 Monate alt ist..

Die Gruppe der mittelallergenen Produkte umfasst:

Bevor Sie Fisch essen, muss eine stillende Mutter sicherstellen, dass es sich um ein umweltfreundliches Produkt handelt. Sie müssen Fisch in kleinen Portionen essen und die Reaktion des Babys beobachten.

Wie viele Gramm Fisch müssen Sie pro Woche essen? Die Norm ist 350 g in 7 Tagen.

Wie man Fisch mit heißem Wasser kocht

Ebenso wichtig beim Fischessen ist die Kochtechnik. Bei richtiger Wärmebehandlung behalten See- oder Flussprodukte nützliche Substanzen bei, und das Risiko von durch Lebensmittel verursachten Störungen und Helmintheninfektionen wird auf Null reduziert.

Empfohlene Kochmethoden:

  • Kochen. Ideal zum Füttern eines Gerichts mit Hecht oder Hechtbarsch.
  • Dämpfen. Sie können Steaks von hypoallergenem Fisch nehmen oder Wels oder Kabeljaufleisch drehen und Schnitzel formen.
  • Abschrecken. Das häufigste Diätgericht ist Pollock, gedünstet mit Zwiebeln und Karotten. Sie können eine andere Note wählen.
  • Braten. Was kann schmackhafter und gesünder sein als im Ofen gebackener Fisch. Sie können es ganz, Steaks oder im Ärmel kochen.

Wie man frischen Fisch wählt

Darüber hinaus ist es für jede Hausfrau hilfreich zu wissen, wie die potenzielle Gefahr durch das verzehrte Fischprodukt durch kulinarische Manipulationen verringert werden kann.

Was dazu benötigt wird:

  1. Ziehen Sie ein gefrorenes Produkt einem frischen vor.
  2. Aufgetaute Schlachtkörper vor dem Kochen in Salzwasser stehen lassen.
  3. Die Wärmebehandlung sollte mindestens 20 Minuten dauern.
  4. Suppen auf einer Sekundärbrühe kochen, dh nach dem Kochen wird die erste abgetropft.

Damit die Fischbrühe transparent und appetitlich ist, wird am Ende des Garvorgangs Eiweiß hinzugefügt. Danach wird die Flüssigkeit filtriert. Dadurch werden auch kleine Elemente eliminiert: Schuppen, Knochen.

Diätfisch beim Stillen ist ein Muss in der Ernährung. Hochwertige See- und Flussprodukte wirken sich positiv auf die Gesundheit einer stillenden Frau und ihres Babys aus. Die Hauptsache ist, das Gericht richtig zu kochen. Dann wird der Körper mit nützlichen Spurenelementen gesättigt und die Mutter wird Energie für die wichtigste Aufgabe haben - das Aufziehen des Babys.

Sehen Sie sich Video-Rezepte an: Stillen von Fisch, wie man kocht

© 2018 - 2019,. Alle Rechte vorbehalten.

Den richtigen Fisch auswählen

Während die Mutter stillt, liefert ihr Körper Ressourcen für die Milchproduktion. Unter den Produkten gibt es viele, die schlecht mit HB kompatibel sind und unerwünschte Reaktionen im Körper des Babys hervorrufen können. Sie können für eine stillende Mutter fischen. Aber mit Vorbehalt.

Wofür ist Fisch nützlich?

Kinderärzte und Spezialisten für Hepatitis B sind solidarisch: Fisch ist nützlich zum Stillen. Dies erklärt sich aus einem hohen Gehalt an wertvollen Substanzen mit leichter Verdaulichkeit des Proteins.

Es ist wichtig, dass eine Frau ihr Baby stillt, um richtig zu essen, damit sie auch genug Milch hat, um zu produzieren. Es gibt keinen Ort, an dem ein Brustkind Mineralstoffe, Vitamine, Proteine ​​und Fette für das Wachstum nehmen kann, außer von der Mutter.

Daher ist die Zusammensetzung der Muttermilch mehr oder weniger konstant und hängt von der Ernährung der Mutter nur nach bestimmten Parametern ab. Zum Beispiel in der Zusammensetzung und Menge der Vitamine.

Alles Nützliche, was die Krankenschwester nicht gegessen hat, gelangt immer noch in die Milch, sondern aus ihrem Körper: Knochen „teilen“ Kalzium und Phosphor, Muskeln - Eiweiß usw..

Daher müssen stillende Mütter die Ernährung reich und nachdenklich gestalten. Dann wird niemand beraubt.

Was ist reich an Fischen, warum kann es nicht von der Fütterung ausgeschlossen werden:

  • Mineralsalze Kalzium, Fluor und Phosphor, nützlich für das Knochenwachstum, für den Aufbau von Nervengewebe, Magnesium und Schwefel, um die ordnungsgemäße Blutbildung von Eisen, Jod usw. zu unterstützen..
  • Vitamine Besonders reich an Vitamin A, D und K, PP. Aber in erster Linie sind es Vitamine der Gruppe B. Sie helfen dem Magen-Darm-Trakt von Mutter und Kind, richtig zu arbeiten, und das Neugeborene braucht dies besonders.
  • Stillendes Fischöl ist eine reichhaltige Quelle an Fettsäuren, die den Fettstoffwechsel steuern, Vitamin F synthetisieren, für die Elastizität der Blutgefäße verantwortlich sind und vor Onkologie schützen. Es kann sowohl in seiner natürlichen Form als auch in Form von Nahrungsergänzungsmitteln in Kapseln eingenommen werden.
  • Es ist reich an Enzymen, die helfen, Nahrung zu verdauen. Und sein Protein enthält alle essentiellen Aminosäuren und wird fast vollständig vom Körper aufgenommen.

Vorsichtsmaßnahmen

Obwohl Fisch für eine junge Mutter nützlich ist, lohnt es sich bei GV, eine Reihe von Regeln einzuhalten, um sich und Ihr Kind zu schützen:

  • Für eine stillende Mutter ist es wichtig, wo der Fisch lebte. Es ist besser, wenn es marine oder ozeanisch ist, weil die Vitamin-Mineral-Zusammensetzung reicher als Süßwasser und wertvolleres Fett ist.
  • Wenn nachgewiesen wird, dass das Kind nicht gegen verschiedene Sorten allergisch ist, kann fast jede Mutter essen. Obwohl es vorkommt, dass der Bewohner der Meere, der in freier Wildbahn aufgewachsen ist, das Baby keine Reaktion hat, kann es auf dem künstlich gewachsenen erscheinen. In solchen Fällen tritt in der Regel eine Allergie bei Farbstoffen auf, die dem Futter für eine hellere Farbe des Filets zugesetzt werden. Es ist besser, das Neugeborene vor diesen chemischen Zusätzen zu schützen.
  • Während des Stillens den Fisch gut salzen und länger kochen, um sicherzustellen, dass er mögliche Parasiten neutralisieren kann. Sie können sie nicht bemerken und sie essen. Die geringste Menge an Würmern kommt im Meer vor, und aus Süßwasser lohnt es sich, den Fluss zu bevorzugen. Fische, die in stehendem Wasser (Teich, See) leben, sind stärker infiziert.

Welche Art von Fisch kann eine stillende Mutter

Während des Stillens müssen Sie die Vor- und Nachteile bei der Auswahl der Produkte abwägen.

Zulässige und verbotene Sorten

Während des Stillens können und sollten Sie verschiedene Fischarten essen, aber einige davon - mit Vorbehalt.

Roter Fisch kommt ziemlich oft auf Märkte, in Geschäfte von Bauernhöfen. Es ist erwiesen, dass künstlich gewachsene Individuen hinsichtlich des Gehalts an nützlichen Substanzen nicht mit denen konkurrieren können, die auf offener See gefangen werden. Wenn das Produkt nicht kommerziell ist, umgehen Sie es vorerst.

Der Fluss ist gut geeignet für eine stillende Mutter, den gleichen edlen Zander. Es gibt jedoch Einschränkungen. Zum Beispiel ernährt sich der Bodenwels von Aas, alles, was unten ist. Daher ist es besser, während der Stillzeit keinen Wels zu kaufen..

Kommerzieller Lachs, Kumpellachs und andere Arten von rotem Edelfisch (vorausgesetzt, das Kind reagiert nicht allergisch) sind sehr nützlich, um die Ernährung zu ergänzen. Besonders wenn Sie es in kaltem Wasser gejagt haben: Der Gehalt an gesunden Fetten ist um eine Größenordnung höher. Sie können künstliche Farbstoffe in Zuchtfischen identifizieren: Sie färben das Wasser oder Öl, in dem der Fisch zubereitet wird, leicht.

Flussforelle mit weißem zartem Fleisch, gut geeignet für das Menü einer stillenden Mutter. Diese Süßwasserart wird zwar gerne von der Fischerei gezüchtet..

Sorten mit niedrigem Fettgehalt - Seehecht, Pollock, Kabeljau - liefern Eiweiß und verursachen bei einem Baby selten Reaktionen. Sie sind viel einfacher und schneller als tierisches Fleisch, das vom Körper verdaut wird.

Das Baby wächst sehr schnell und verdoppelt sein Gewicht um ein halbes Jahr, was bedeutet, dass das Protein in der Ernährung der Mutter mehr als üblich sein sollte, da es sonst vom Körper den Muskeln der Frau entnommen wird.

Ein niedriger Kaloriengehalt dieser Fischarten hilft der Mutter, schnell zu ihren vorherigen Formen zurückzukehren..

Champion in Protein - Thunfisch. Aber warte eine Weile mit ihm: Er sammelt giftiges Quecksilber an. Je größer das Individuum, desto mehr Schaden entsteht. Dies gilt auch für einen Verwandten von Thunfisch, Makrele, obwohl sein Fett gut für Herz und Blutgefäße ist..

Salzig

Hering essen ist nützlich, das weiß jeder. In ihm bleiben aufgrund der fehlenden Wärmebehandlung wertvolle Fette und fettlösliche Vitamine maximal erhalten. Es scheint, dass mit einem solchen Vorteil Hering während des Stillens von Ärzten speziell verschrieben werden sollte. Aber ist dies während der Zeit von GW eindeutig wahr??

Überschüssiges Salz fängt Wasser im Gewebe ein. Obwohl Sie stillen, sollten Sie mehr trinken, aber die Zirkulation der Flüssigkeit ist bei diesem Prozess wichtig und nicht ihre Retention in den Zellen. Mit einem Überschuss an Salz werden alle Flüssigkeiten, einschließlich Milch, salziger. Dieser Salzgehalt ist nicht nur schädlich für das Baby, er kann auch in den Kanälen stagnieren.

Gesalzener Fisch kann auch bei Parasiten gefährlich sein: Helmintheneier sterben ab, wenn die technologischen Anforderungen für die Dauer des Salzens und die Konzentration der Lösung vollständig eingehalten werden. Aber die meisten bevorzugen leicht gesalzenen Fisch. Dies ist eine potenzielle Gefahr einer Infektion und einer anschließenden Vergiftung. Daher wird gesalzener Fisch für alle Vorteile des Herings für eine stillende Mutter nicht empfohlen.

Geräuchert

Wenn Sie sich für Fisch entscheiden, sollten Sie beim Stillen auf denjenigen verzichten, der den Rauchapparat durchlaufen hat. Geräucherter Fisch wird zuerst gesalzen und dann lange mit Rauch behandelt.

Es besteht keine Wärmebehandlung. Rauch enthält Verbrennungsprodukte, die keineswegs die gesundheitsförderndsten sind, sondern krebserregend..

Der Kadaver nimmt sie wie ein Schwamm auf, daher empfehlen Ernährungswissenschaftler niemandem geräuchertes Fleisch, nicht nur jungen Müttern.

Dosen

In Fischkonserven, die gemäß den technologischen Anforderungen der Sowjets hergestellt wurden, sollten außer einer kleinen Menge Salz keine Konservierungsstoffe enthalten sein.

Die Langzeitlagerung wird durch eine sehr hohe Verarbeitungstemperatur der Gläser und die strikte Einhaltung der Anforderungen an die Rohstoffaufbereitung gewährleistet. Sie können solche Fischpflege essen, ohne auf einen schmutzigen Trick zu warten. Dies ist der Fall, wenn kein Zweifel an der Qualität der Produkte bestimmter moderner Hersteller besteht.

Zwar enthält Fischkonserven nicht so viele Vitamine, aber Mineralien und Eiweiß. Fisch ist immer noch reich.

Gebraten

Gebratener Fisch ist lecker, aromatisch und sehr lecker. Es stimmt, die Vorteile sind geringer als die von gedämpft oder gekocht. Fettsäuren werden bei sehr hohen Temperaturen abgebaut und in der Kruste bilden sich Karzinogene.

Aber wenn Sie nicht von zu rötlicher Kruste mitgerissen werden und verschiedene Kochmethoden abwechseln, warum nicht?.

Getrocknet

Wie bei gesalzenem Fisch ist es besser, keinen getrockneten Fisch mit HS zu essen. Die Gründe sind dieselben: Parasiteneier können lebensfähig sein, ein Überschuss an Salz erschwert es der Milch, aus den Kanälen zu entweichen. Darüber hinaus sind die Vorteile solcher Lebensmittel zweifelhaft..

Wie man Fisch für eine stillende Mutter kocht

Kinderärzte raten davon ab, im ersten Monat Fisch auf die Speisekarte einer stillenden Mutter zu setzen. In dieser Zeit probiert eine Frau sorgfältig neue Produkte für das Baby aus und erweitert schrittweise ihre Ernährung. Bei potenziellen Allergenen (einschließlich Fisch) ist es jedoch besser, 1-2 Monate zu warten.

In Zukunft ist es wichtig, schonende Kochmethoden zu wählen. Vermeiden Sie in den ersten sechs Monaten das Braten. Dies kann die normale Funktion Ihres Magens beeinträchtigen und minimale Vorteile bringen. Es ist nützlicher, Fisch zu backen, zu dämpfen oder zu kochen.

Übrigens enthält die Brühe auf Knochen, Kopf und Flossen mehr Mineralien als auf Fleisch gekochter Fisch. Natürlich ist aufgrund des spezifischen Geruchs nicht jeder bereit, gekochten Fisch zu essen..

Aber gebacken und kompetent gewürzt, bewahrt der Fisch nicht nur den Vitamin- und Mineralstoffreichtum maximal, sondern überrascht Sie auch mit einem angenehmen Geschmack und einem wunderbaren Aroma.

- Die Hauptaufgabe aller Tipps ist es, das Leben einer stillenden Mutter angenehm zu gestalten. Alles, was Sie vor der Schwangerschaft und Geburt gegessen haben, essen Sie danach. Es gibt nur zwei Gründe für Fische. Warten Sie zunächst ein wenig, um mit Meeresfrüchten zu beginnen, da dies starke Allergene sind. In langlebigen großen Fischen wie Thunfisch sammeln Schwertfische Quecksilber an. Du brauchst es nicht!

Lesen Sie Mehr Über Schwangerschaft Planung