Ich erinnere mich, dass ich auf Naturschutz gelogen habe. Es gibt 6 Mädchen im Raum, und drei von ihnen hatten einen direkten pathologischen Wunsch, Gurken, Tomaten usw. zu essen. Das Krankenhausmenü musste auf diese Freuden verzichten, aber eines ging für das Wochenende, und als sie zurückkam, sagte sie, dass sie fast das gesamte Drei-Liter-Glas Tomatenkonserven in einer Sitzung gegessen habe. Und am Ende hat sie so viel übertrieben, dass sie dann das ganze Wochenende Schwierigkeiten beim Atmen hatte.

Traditionell haben Ärzte alle schwangeren Frauen gewarnt, in ihrer Ernährung sehr vorsichtig zu sein, nichts Würziges, Fettiges, Salziges zu essen, nicht viel zu trinken, sich gesund und ausgewogen zu ernähren. Aber manchmal bringt eine scharfe Ablehnung Ihrer Lieblingsspeisen nichts Gutes, und die Volksweisheit behauptet seit vielen Jahrhunderten, dass schwangeren Frauen keine Wünsche verweigert werden sollten.
Wo ist sie, der goldene Mittelwert?
Zuallererst werden wir verstehen, warum Ärzte dazu neigen, unser schwangeres Menü so stark einzuschränken? In ihrem Beruf ist es besser, „Schritt zu halten“ als dann, um mögliche Gesundheitsprobleme von Müttern und Babys zu beheben. Es ist uns verboten, Gemüsekonserven sowie viel Salz zu essen, da diese Produkte die Nieren und die Leber stark belasten. Und wenn uns diese Organe vor der Schwangerschaft nicht gestört haben, können latente Probleme während der Erwartung des Babys auftreten, wenn der Körper mit einer doppelten Belastung arbeitet. Der zweite Grund für die Einschränkung salziger Lebensmittel ist, dass Salz zu Flüssigkeitsretention führt, Schwellungen und Gestosen auftreten können. Bei Problemen mit Bluthochdruck ist die Gestose sehr gefährlich, obwohl nicht jeder sie hat. Für alle Fälle wird jedoch allen schwangeren Frauen geraten, sich nicht von Leckereien mitreißen zu lassen.

Gleichzeitig wissen wir alle, dass Sie etwas mehr wollen, wenn Sie etwas für lange Zeit verbieten. Um psychische Beschwerden zu vermeiden, insbesondere für diejenigen, die es gewohnt sind, vor der Schwangerschaft salzige Lebensmittel zu essen, ist es besser, diese Aktivität nicht vollständig zu verlassen. Es ist möglich, den Salzverbrauch schrittweise zu reduzieren, aber nicht abrupt und vollständig abzulehnen, da schwangere Frauen ebenfalls Vitamine, Mineralien und Salze benötigen. Darüber hinaus enthalten Gemüsekonserven Substanzen, die für Mutter und ungeborenes Baby von Vorteil sind. Wenn die Präeklampsie bereits am Rande steht, es zu Wassereinlagerungen und Schwellungen kommt, keine Zeit für Witze bleibt, müssen Sie sich aus Gründen der Gesundheit des Babys auf alles beschränken, einschließlich des Verzichts auf Salz.

In den Fällen, in denen keine Tendenz zu Ödemen besteht und die werdende Mutter nicht an Bluthochdruck leidet, besteht keine Notwendigkeit, sich das Vergnügen zu verweigern, innerhalb angemessener Grenzen salzig zu essen. Viele Experten neigen heute dazu, eine leichte Flüssigkeitsretention im Körper einer schwangeren Frau als normale Option zu betrachten, und das Vorhandensein von Natriumchlorid in Lebensmitteln trägt zur Aufrechterhaltung des Flüssigkeitshaushalts bei.

Es gibt immer noch die Meinung, dass eine starke Leidenschaft für salzige Lebensmittel bei denen entsteht, die auf einen Jungen warten. Mal sehen, wie das mit unserer Website ist.

Salzaufnahme während der Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft unterscheidet sich die Ernährung von Frauen erheblich von der, die sie zuvor gegessen hat. In dieser Situation ist die zukünftige Mutter verpflichtet, sich gesund und kompetent zu ernähren, ihre Nahrung mit allen Arten von Mikroelementen und Vitaminen zu sättigen und gleichzeitig zu versuchen, die Verwendung schädlicher Getränke und Lebensmittel zu vermeiden. Viele Jahre lang glaubte man, dass Salz während der Schwangerschaft die Ursache aller Krankheiten war. Mit anderen Worten, ihre Schuld war die Rückhaltung von überschüssiger Flüssigkeit durch den Körper, was wiederum zu Schwellungen und schwerwiegenden Folgen führt.

Tatsächlich stellte sich heraus, dass alles völlig falsch war. Für eine schwangere Frau ist es unbedingt erforderlich, Flüssigkeit zu trinken, da das Fruchtwasservolumen ständig zunimmt, während das Fruchtwasser alle drei Stunden einen Erneuerungsprozess durchläuft, die Blutmenge ebenfalls zunimmt und Salz bei diesen Prozessen eine wichtige Rolle spielt. In Anbetracht der Tatsache, dass sich im Körper übermäßig viel Flüssigkeit ansammelt, ist das Salz hier völlig irrelevant. Dies ist ein Signal dafür, dass es Störungen in der Leber oder den Nieren gibt. Eine der Ursachen für Schwellungen kann auch eine Veränderung des Östrogenspiegels (weibliche Sexualhormone) im Körper einer zukünftigen Mutter sein.

Gurken während der Schwangerschaft

Gurken während der Schwangerschaft sind eines der von Frauen geliebten Produkte. Einer will Gurken, der andere will frische. Manchmal ist es dieses unwiderstehliche Verlangen, Gurken zu essen, das zu der guten Idee führt, einen Schwangerschaftstest zu kaufen. Sind schwangere Frauen so nützlich und notwendig, gibt es Kontraindikationen, wird dieser Artikel zeigen.

Vorteil

90% der Gurke besteht aus Wasser. Und diese Tatsache an sich macht das Gemüse nützlich, da der weibliche Körper während der Tragzeit nicht weniger Wasser an Vitaminen und Mineralstoffen benötigt als an Vitaminen und Mineralstoffen. Frische Gurken in der heißen Jahreszeit stillen perfekt den Durst und beseitigen den Hunger. Sie können sicher in die tägliche Ernährung einer zukünftigen Mutter aufgenommen werden. Eine Frau sollte keine Angst vor zusätzlichen Pfunden haben - Gurken sind ein Nahrungsmittel, durchschnittlich nur 20 Kilokalorien pro 100 Gramm Gemüse, und einige Sorten haben einen geringeren Kaloriengehalt.

Es kann nicht gesagt werden, dass Gurke mit einer großen Menge Vitamin gefallen kann, aber es enthält immer noch Mineralsalze. Zuallererst enthält ein grünes Gemüse Kalium und Kalzium. Kalium ist nützlich für Frauen, die an Bluthochdruck leiden, und Kalzium ist wichtig für ein Baby, das im Mutterleib wächst, da dieses Element an der Hämatopoese und Mineralisierung der Skelettknochen beteiligt ist.

Die Gurke enthält eine bestimmte Menge Zink und Eisen, und daher wird angenommen, dass das Produkt als Teil einer umfassenden Diät zur Vorbeugung von Krampfaktivität und Anämie nützlich ist.

Unter den wenigen Vitaminen, die noch existieren, sollten Folsäure und andere B-Vitamine erwähnt werden. Sie werden in kleinen Mengen präsentiert, die nicht annähernd der täglichen Norm entsprechen, aber die Würde der Gurke liegt tatsächlich nicht in ihnen, sondern in natürlichen Antioxidantien. Diese Substanzen stärken das Immunsystem, entfernen schädliche Toxine und Toxine aus dem Körper..

Gurken beeinflussen den Säuregehalt von Magensaft nicht, da sie selbst fast keine organischen Säuren enthalten. Und deshalb kann das Gemüse auch bei Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts verzehrt werden. Es ist besonders nützlich bei Sodbrennen - und mehr als die Hälfte der werdenden Mütter leidet während der Schwangerschaft daran..

Mit Verstopfung und Verschlimmerung oder primärer Entwicklung von Hämorrhoiden sowie um diese häufigen Probleme während der Schwangerschaft zu verhindern, ist Gurke der beste Helfer. Die Schale des Gemüses wird durch Fasern dargestellt, die fast nicht verdaut werden, und wenn sie durch den Verdauungstrakt gelangen, reizen sie mechanisch die Rezeptoren der Darmwand, was den Stuhlgang stimuliert.

Der hohe Wassergehalt hilft nicht nur, das Wasser-Salz-Gleichgewicht wieder aufzufüllen, sondern hat auch eine ausgeprägte harntreibende Wirkung. Dies sollte bei kleinen Ödemen angewendet werden. Sie können sie durch häufiges Wasserlassen schnell loswerden.

Das Produkt gehört nicht zu Allergenen, Frauen leiden normalerweise nicht unter einer negativen Immunreaktion, daher können schwangere Allergiker sicher eine Gurke in ihre Ernährung aufnehmen. Es erhöht nicht den Blutzucker und daher ist das Produkt für schwangere Frauen mit jeder Form von Diabetes, einschließlich Schwangerschaft, akzeptabel.

In größerem Umfang sind natürlich frische, saisonale Gurken nützlich, die ohne Verwendung chemischer Düngemittel im Boden angebaut werden. Jede Behandlung verändert die Zusammensetzung des Gemüses, viele Elemente werden beim Einmachen, Beizen, Wärmebehandeln zerstört und eingelegte Gurken können für eine schwangere Frau nicht mehr als nützlich und notwendig angesehen werden, da sie frisch sind.

Darüber hinaus wird empfohlen, eingelegte und eingelegte Gurken während der Schwangerschaft streng zu beschränken..

Mögliche Schäden und Kontraindikationen

Ob eine Gurke einer schwangeren Frau schaden kann, ist eine häufige Frage und nicht ohne gesunden Menschenverstand. Ein Gemüse kann in der Tat schädlich und sogar sehr gefährlich sein.

Frische Gurken sollten weggeworfen werden, wenn eine Frau gerade eine Verdauungsstörung hat. Bei Durchfall verschlimmert ein wässriges Gemüse nur die Situation, führt zu Flüssigkeitsverlust und Austrocknung.

Wenn eine Frau unter einer Tendenz zu Blähungen und intensiver Gasbildung leidet, gibt es keinen Platz für frische Gurken in ihrer Ernährung, da sich das Aufblähen nur verstärkt.

Schwere und schwere Formen der Gestose, begleitet von schweren Ödemen - eine Kontraindikation für die Verwendung von grünem Gemüse, da die Flüssigkeitsmenge für solche Frauen stark begrenzt ist. In ähnlicher Weise ist die Verwendung des Produkts für schwangere Frauen mit Nierenerkrankungen und Urolithiasis in der Vorgeschichte beschränkt.

Importierte importierte nicht saisonale Gurken, Gewächshausfrüchte für schwangere Frauen können ernsthafte Schäden verursachen. Die wässrige Struktur des Gemüses begünstigt die maximale Aufnahme von Nitraten und anderen stickstoffhaltigen Düngemitteln, mit denen Hersteller häufig nicht bodengebundenes Gemüse außerhalb der Saison schnell reifen. Und diese Substanzen können dem Fötus und der werdenden Mutter ernsthaften Schaden zufügen. Sie überwinden leicht die Plazentaschranke und vergiften das Kind direkt.

Eingelegte, einschließlich leicht gesalzene Gurken sollten nicht von allen schwangeren Frauen in großen Mengen gegessen werden. Unter den verschiedenen Arten gekochter Gurken sind Gurken am gefährlichsten, da sie mit Essigsäure zubereitet werden. Dies ist eine synthetische Substanz, die weder der Frau noch dem Kind zugute kommt..

Wenn Sie sich sehr für eingelegte Gurken interessieren, können Sie diese selbst kochen, indem Sie Essig durch Apfelessig ersetzen. Aber nach einer auf diese Weise zubereiteten verzehrten Frucht ist es notwendig, den Mund auszuspülen, da selbst Pflanzensäuren den Zustand des Zahnschmelzes negativ beeinflussen, der bereits während der Erwartung eines Kindes anfällig ist.

Ein weiteres Argument gegen Gurken ist das Vorhandensein von Salz und Pfeffer. Diese Gewürze machen Appetit. Eine Frau merkt möglicherweise nicht, wie sie anfängt, zu viel zu essen und zusätzliche Pfunde zuzunehmen. Salz speichert die Feuchtigkeit im Körper und daher kann eine Schwellung beim Verzehr von gesalzenem und eingelegtem Gemüse verschlimmert werden.

Wenn Sie im Laden Gurken kaufen, erhalten Sie ein Glas Gemüse mit einem hohen Gehalt an Konservierungsstoffen, und auf dem spontanen Bauernmarkt können Sie ein abgestandenes Produkt erhalten, das mit groben Verstößen gekocht wurde, die zu Lebensmittelvergiftungen und Darminfektionen führen können.

Fastentag

Ein spezieller Fastentag für Gurken wird manchmal für Frauen mit pathologischer Gewichtszunahme empfohlen, jedoch ohne Gestose und Ödeme. In den frühen Stadien ist ein solches Entladen nicht akzeptabel, und erst am Ende von 2 und zu Beginn von 3 Trimestern kann eine Frau mit Erlaubnis des behandelnden Arztes 1-2 Mal im Monat grünes Gemüse als Entladefutter essen.

Für ein solches Entladen gibt es mehrere Möglichkeiten. Nur Gurken und eine Kombination eines Gemüses mit einem anderen Produkt, zum Beispiel Kefir mit Gurke. Als Teil eines Fastentages kann eine Frau frische Gurken essen und mit ihnen einen Salat machen, indem sie Gemüse und einen Tropfen Olivenöl hinzufügt. Unter den Getränken in der Diät sind tagsüber Kräutertees und hausgemachte Fruchtgetränke zulässig. Sie können das Tagesmenü mit einer kleinen Menge Protein abwechseln - geben Sie ein gekochtes Ei in den Salat.

Oft wird empfohlen, Gurken mit magerem Fleisch zu kombinieren - gekocht oder gebacken. Ein solcher Tag ist normalerweise einfacher als das Essen von Gurken allein, da eine Frau aufgrund des Vorhandenseins von Eiweißnahrungsmitteln kein starkes Hungergefühl hat. Insgesamt dauert ein Entladetag 1,5 bis 2 Kilogramm Gemüse. Der Gewichtsverlust pro Tag liegt im Durchschnitt zwischen 200 und 300 Gramm. Fettarmes Fleisch umfasst Hühnerbrust, Rind- und Kalbfleisch, Kaninchenfleisch und Pute.

Fettschweinefleisch und Lammfleisch sind nicht für die Ernährung geeignet.

Die Bewertungen zur Gurkendiät für schwangere Frauen sind jedoch gemischt. Einige sagen, dass sie am Abend geschwollen sind, und es gibt wenig, was eine schwangere Frau gerne den ganzen Tag auf der Toilette laufen lässt, ohne dass es nötig ist. Viele beklagen sich über die ausgeprägte abführende Wirkung, die beim Entladen dieses Gemüses auftritt, auch wenn es keine Verstopfung gab. Meistens schwächt sich die Kombination von Gurke und Kefir ab. Aus diesen Zutaten bereiten Frauen einen Gemüsesmoothie zu, mahlen das Gemüse in einem Mixer zu Fruchtfleisch und mischen es mit einem Glas Milchprodukt.

Ärzte unterstützen keine Fastentage für werdende Mütter mit Monoprodukten im Allgemeinen und Gurken im Besonderen. Die Ernährung sollte während der gesamten Zeit täglich ausgewogen sein. Nur in diesem Fall sind Mutter und Kind gesund und glücklich.

Informationen zu den Vorteilen von Gurken für den Körper finden Sie im nächsten Video.

medizinischer Beobachter, Spezialist für Psychosomatik, Mutter von 4 Kindern

Warum gesalzene Brüste nützlich sind

Die Vor- und Nachteile salziger Brüste sind ein wichtiges Thema für Liebhaber der Winterernte. Die Pilze haben einen guten Geschmack und können die Gesundheit verbessern, sollten aber nur in kleinen Mengen verzehrt werden..

Die Zusammensetzung und der Kaloriengehalt von gesalzenen Brüsten

Pilze werden oft zum Salzen verwendet, und der Grund ist nicht nur der angenehme Geschmack einer solchen Vorspeise. Während der Kalt- oder Kurzzeitverarbeitung behält das Produkt ein Maximum an nützlichen Substanzen in der Zusammensetzung. Insbesondere in salzigen Brüsten sind vorhanden:

  • Vitamine und Ascorbinsäure der Untergruppe B;
  • Vitamine D und PP;
  • Phosphor und Zink;
  • Lipide und Ballaststoffe;
  • Kupfer;
  • Styrole und Beta-Glucane;
  • Tryptophan;
  • reicher Satz von Aminosäuren.

Die meisten Pilze enthalten Fette und Proteine ​​- 9 g bzw. 8 g. Kohlenhydrate machen nur 1 g aus. Was die Ernährung betrifft, sind 19 Kalorien in 100 g salzigen Brüsten und 26 Kalorien in eingelegten enthalten.

Gesundheitliche Vorteile von gesalzenen und eingelegten Brüsten

Salzige Brüste verlieren bei der Verarbeitung keine wertvollen Eigenschaften, sondern erhalten nur zusätzliche Vorteile. Insbesondere bei mäßiger Verwendung:

  • Blutgefäße reinigen und zur Stabilisierung des Blutdrucks beitragen;
  • die Entwicklung von Atherosklerose und die Ablagerung von Cholesterinplaques stören;
  • die Immunkräfte stärken;
  • helfen, nervöse Störungen und Depressionen zu bekämpfen;
  • Reduzieren Sie den Zuckergehalt, damit sie bei Diabetes nützlich sein können.
  • gut den Hunger stillen und den Körper mit einem leicht verdaulichen Protein sättigen;
  • Aktivieren Sie die Peristaltik und helfen Sie bei der Bekämpfung von Verstopfung.
  • eine antibiotische Wirkung haben und bei Entzündungen helfen;
  • die Bildung von Steinen in Nieren, Blase und Leber verhindern;
  • haben harntreibende Eigenschaften und helfen, überschüssige Flüssigkeit aus dem Gewebe zu entfernen.

Salzige Brüste können nicht nur Abfallprodukte, sondern auch radioaktive Substanzen aus dem Körper entfernen. Aufgrund des Vitamin D in der Zusammensetzung wirken sie verjüngend und verbessern den Zustand von Haar und Haut.

Die vorteilhaften Eigenschaften von gesalzenen Brüsten helfen bei chronischen Erkrankungen der Atmungsorgane. Insbesondere können sie bei Emphysem und Tuberkulose eingesetzt werden, sie verhindern das Wachstum pathogener Bakterien und verbessern das Wohlbefinden. Das Einbeziehen von Pilzen in Ihre Ernährung ist nützlich für Raucher und diejenigen, die in schädlichen Unternehmen arbeiten.

Schaden von salzigen Brüsten

Manchmal können Pilze nicht nur nützlich sein, sondern auch den Körper schädigen. Sie müssen mit großer Sorgfalt verwendet werden und einige wichtige Regeln beachten:

  1. Salzige Brüste können wie Pilze beschädigt werden, wenn ihre Qualität anfangs gering ist. Für die Verarbeitung und Beschaffung dürfen nur Rohstoffe aus Gebieten mit sauberer Ökologie verwendet werden. Es ist jedoch unmöglich, Fruchtkörper in der Nähe von Großstädten, Industrieanlagen, großen Straßen und Deponien zu sammeln. Sie absorbieren Giftstoffe zu gut.
  2. Wenn Sie salzige Milch aus den Händen eines unbekannten Verkäufers kaufen, kann sich herausstellen, dass diese falsch oder sogar giftig ist. Das Produkt führt in diesem Fall zu einer schweren Vergiftung. Der Kauf von Pilzen ist am besten nur in vertrauenswürdigen Geschäften mit einem guten Ruf..
  3. Salzige Muffins müssen sofort nach der Entnahme gekocht werden. In nur wenigen Stunden verlieren sie einige ihrer nützlichen Eigenschaften oder beginnen sich zu verschlechtern..
  4. Pilze empfehlen nicht, fest in Gläsern zu rollen - decken Sie den Behälter einfach mit einem Deckel ab. Bei völliger Enge steigt das Risiko, Botulismus-Bakterien zu entwickeln - infizierte gesalzene Brüste werden tödlich zu essen.

Ein abgelaufenes Produkt kann schädlich sein. Das Aufbewahren von gesalzenen Pilzen in Gläsern ist nicht länger als sechs Monate und nur unter Lagerbedingungen zulässig.

Sie sollten keine Muttermilch verwenden, wenn sich ihre Farbe geändert hat und eine verdächtige Plakette und ein unangenehmer Geruch in der Bank aufgetreten sind. Ein solcher Salzknüppel muss weggeworfen werden.

Die Vor- und Nachteile von eingelegten Pilzen und Gurken hängen von der Dosierung ab. Sie müssen das Produkt nicht jeden Tag, sondern maximal dreimal pro Woche zum Essen einnehmen. Gleichzeitig sollte die tägliche Portion 100 g nicht überschreiten. Pilze enthalten viel Salz und führen bei übermäßigem Verzehr zu einer Beeinträchtigung des Wasserhaushalts und dem Auftreten von Ödemen..

Wer sollte nicht salzige Brüste essen

Manchmal können eingelegte und gesalzene Pilze auch in kleinen Mengen nicht verzehrt werden. Es ist notwendig, ein Produkt abzulehnen:

  • mit individueller Unverträglichkeit gegenüber Brüsten und Pilzen;
  • Bei akuter Gastritis oder einem Magengeschwür verschlechtert ein salziges Produkt den Zustand nur.
  • Bei Pankreatitis und Darmkolitis führen Pilze zu erhöhten Schmerzen.
  • bei hohem Blutdruck - Bluthochdruckpatienten sollten salzige Lebensmittel mit großer Sorgfalt essen;
  • bei Gelenkerkrankungen - Pilze können Zahnsteinablagerungen hervorrufen.

Ist es möglich für schwangere gesalzene Brüste

Während der Tragezeit eines Kindes wünschen sich Frauen besonders häufig salzige, insbesondere duftende Brüste mit Kräutern und Gewürzen. Theoretisch können Pilze dem weiblichen Körper wirklich zugute kommen, aber gleichzeitig bleiben sie für schwangere Frauen verboten.

Der Grund ist, dass für den Winter vorbereitete Fruchtkörper zu viel Salz enthalten. Bei einer Frau während der Schwangerschaft können sie Sodbrennen verursachen, zur Entwicklung einer Gastritis führen oder eine Magenverstimmung hervorrufen. Im Übermaß tragen gesalzene Pilze zu Ödemen bei, und schwangere Frauen leiden häufig unter Flüssigkeitsretention im Körper..

Darüber hinaus besteht immer das Risiko, dass ein Geschäft oder ein Haushaltsprodukt verdorben oder mit Botulismus infiziert wird. Eine Vergiftung mit gesalzenen Pilzen ist selbst für einen normalen Menschen gefährlich und kann bei einer schwangeren Frau zu Komplikationen bis hin zu einer Fehlgeburt führen.

Aus den gleichen Gründen wird nicht empfohlen, das Produkt während des Stillens zu verwenden. Alle in salzigen Fruchtkörpern enthaltenen Substanzen gelangen nicht nur in den Körper der Mutter, sondern auch des Babys, das eine besonders empfindliche Verdauung hat.

Salzrezept

Gesalzene Pilze müssen nicht gekauft werden, sie können sofort nach der Ernte zu Hause zubereitet werden. Zusätzlich zu den Brüsten selbst benötigen Sie einfache Zutaten:

  • 100 g Salz pro 5 kg Pilze;
  • 40 g Knoblauch;
  • 10 g Johannisbeerblätter;
  • 5 g Zucker- und Pfeffererbsen;
  • 10 g Meerrettich und 3-4 Lorbeerblätter.
  1. Frische Pilze werden gereinigt, alle beschädigten Stellen abgeschnitten, unter Wasserhahn gewaschen und in eine tiefe Schüssel gelegt.
  2. Fruchtkörper werden mit Wasser nach oben gegossen, danach 3 Tage einweichen gelassen, sonst sind sie zu bitter. Das Wasser muss zweimal täglich auf frisch umgestellt werden.
  3. Nach dem Einweichen nehmen sie einen großen Eimer und gießen ein wenig Salz hinein. Pilze beginnen darauf zu liegen, nicht zu vergessen, sie alle 2-3 cm zu gießen.
  4. Wenn der Eimer halb voll ist, müssen Sie den vorbereiteten Zucker hinzufügen. Dann legen sie weiter Pilze und Salz.

Ein Eimer voller Brötchen wird mit einem Deckel oder einem großen Teller bedeckt, auf Unterdrückung gelegt und einen Tag lang stehen gelassen. Während dieser Zeit entleeren die Fruchtkörper den Saft großzügig.

Am nächsten Tag müssen die Pilze in mehreren Gläsern ausgelegt werden. Auch hier ist es nicht mehr erforderlich, die Pilze mit Salz zu gießen, sondern nach jeder Schicht die restlichen Gewürze hinzuzufügen:

  • gehackter Knoblauch;
  • gewaschene Johannisbeerblätter;
  • geschälter und gehackter Meerrettich;
  • Pfeffer und Lorbeerblatt.

Banken werden mit Deckeln geschlossen, ohne sich aufzurollen, und zum Kühlschrank geschickt.

Fazit

Die Vor- und Nachteile salziger Brüste hängen eng zusammen. Damit Pilze ihren frischen Geschmack genießen und ihr Wohlbefinden verbessern können, müssen Sie ihre Qualität kontrollieren und auch mäßige tägliche Portionen nicht überschreiten.

Warum schwanger zu salzig ist?

Sind Sie sicher, dass Sie wissen, warum schwangere Frauen von salzigen Lebensmitteln angezogen werden? Sind hohe Salzmengen gefährlich? Ist es notwendig, es vollständig aufzugeben?

Ursachen für vermehrtes Verlangen nach Kochsalzlösung bei schwangeren Frauen

Besonders stark an salzigen Frauen zieht im ersten Trimester. Dies ist auf eine erhöhte Progesteronproduktion zurückzuführen. Das Hormon wirkt entspannend auf die glatten Muskeln, auch an den Wänden der Blutgefäße..

Infolgedessen nimmt die Geschwindigkeit des Blutflusses durch sie ab, der Blutdruck nimmt ab. Daher ist es so häufig, zum ersten Mal in den Monaten der Schwangerschaft, Schwindel, Übelkeit und Ohnmacht. Vor dem Hintergrund dieser Veränderungen möchte eine Frau besonders salzig.

Ein weiterer Grund für das Verlangen nach eingelegten Gurken und Fisch ist Natrium. Es ist für die Entwicklung des Embryos notwendig und wird aktiv vom Körper der Mutter „konsumiert“. Sein Mangel erhöht die Gurken.

Es ist ein Fehler anzunehmen, dass jede schwangere Frau auf eingelegten Tomaten, Muscheln oder Hering gezogen werden sollte. Änderungen der Geschmackspräferenzen vor dem Hintergrund einer allgemeinen Umstrukturierung des Körpers sind sehr individuell. Jemand möchte ein salziges, jemand süßes oder saures Milchprodukt oder etwas Exotischeres.

Das Essen von salzigen oder sauren Lebensmitteln hilft, Übelkeit bei Toxikose zu reduzieren..

In der Regel nimmt der erhöhte Natriumbedarf im zweiten und dritten Trimester ab. Wenn Sie zu einem späteren Zeitpunkt während der Schwangerschaft salzig sein möchten, kann dies Folgendes bedeuten:

  • Proteinmangel im Körper einer Frau;
  • eine signifikante Abnahme der Immunität;
  • entzündliche Prozesse.

Wenn Sie nach der 14. Schwangerschaftswoche weiterhin eingelegte Gurken mit erhöhter Kraft aufnehmen, sollten Sie Ihren Arzt informieren.

Wie viel Salz pro Tag schadet nicht der Gesundheit von Mutter und Kind

Für eine Frau in einer „interessanten“ Position ist es schwieriger, ihren Appetit zu kontrollieren. Daher ist der Missbrauch von Gurken in dieser Zeit ein häufiges Problem..

Damit Natriumchlorid jedoch keinen Schaden anrichtet, müssen weder der Körper der Mutter noch das Baby die folgenden täglichen Normen einhalten.

Schwangerschaftssalz-Diagramm

TrimesterMenge, g
ichBis zu 12
IIBis zu 9
IIIBis 3

Diese Standards sind für gesunde Frauen geeignet. Wenn Sie übergewichtig sind, Bluthochdruck haben und zu Schwellungen neigen, traten die ersten Anzeichen einer Gestose auf - Sie müssen die Aufnahme von Natriumchlorid auf ein, zwei Gramm pro Tag reduzieren.

Welche Gurken sind erlaubt und welche sind verboten?

Wenn eine schwangere Frau salzig sein möchte, entfernt sie das Verlangen meistens mit eingelegten Gurken oder Tomaten. Aber können sie missbraucht werden? Welches der salzigen Lebensmittel ist für die zukünftige Mutter und das zukünftige Baby vorteilhafter?

Verzehr von Lebensmitteln mit hohem Natriumchloridgehalt:

  • Salzgurken. Pro Tag werden nicht mehr als 3 Stück empfohlen. Andere Lebensmittel mit hohem Salzgehalt sollten jedoch nicht gegessen werden..
  • Essiggurken. Für einen Tag können Sie nicht mehr als zwei essen. Da Essig den Zahnschmelz negativ beeinflusst, trägt er zu seiner Zerstörung bei.
  • Gesalzene und eingelegte Tomaten. Nicht mehr als 2 Stück pro Tag. Wenn Sie sie missbrauchen und Dosen auf dem Boden essen, um sich hinzusetzen, sind Blutdruckstöße möglich.
  • Sauerkraut. Viel nützlicher als Gurken und Tomaten. Es enthält Folsäure, die für den normalen Schwangerschaftsverlauf und die Bildung des Gehirns des Babys notwendig ist. Sie können nicht mehr als 150 Gramm pro Tag essen.
  • Salziger Fisch. Ein weiteres Lagerhaus für Mineralien und Vitamine. Bevorzugt werden rote Sorten, schwaches Salzen. Sie müssen bis zu 50 Gramm pro Tag essen.
  • Hering. Es wird auch nützlich sein, da das Produkt reich an Phosphor ist. Empfehlen Sie nicht mehr als einen Bissen pro Tag.

Einmal, zweimal pro Woche können Sie Kaviar essen. Und beim Kochen ist gewöhnliches Speisesalz besser als jodiertes zu ersetzen.

Was kann salzige Lebensmittel ersetzen

Wenn eine schwangere Frau zum Salzen hingezogen wird und der Arzt den Missbrauch verbietet, werden andere Produkte zur Rettung kommen. Sie müssen nicht salzig im Geschmack sein. Die Hauptsache ist, dass sie Mineralsalze enthalten.

Lebensmittel, die große Mengen Kalium enthalten, sind nützlich. Wie Natrium stärkt es auch die Wände der Blutgefäße und normalisiert den Blutdruck. Trockenfrüchte sind reich an ihnen - Kurga, Pflaumen, Datteln.

Magnesium stärkt auch den Körper der werdenden Mutter und hilft dem Nervensystem des Babys, sich richtig zu bilden. Sie sind reich an Getreide - Haferflocken, Buchweizen. Die tägliche Norm kann aus Wassermelonen, Petersilie, Roggenbrot und getrockneten Aprikosen gewonnen werden.

Ein weiteres Spurenelement, das für die ordnungsgemäße Entwicklung des Fötus erforderlich ist, ist Phosphor. Sie sind reich an Fisch, Hartkäse und Hüttenkäse.

Eine ausgewogene Ernährung der werdenden Mutter ist die Grundlage für eine reibungslose Schwangerschaft und die Gesundheit des Babys.

Mythen über Salz während der Schwangerschaft

Die Aufmerksamkeit der Ärzte und aller Angehörigen richtet sich auf die Ernährung der schwangeren Frau. Der erste überwacht die Ernährung. Letztere versuchen oft, mehr zu füttern oder eine andere Horrorgeschichte darüber zu erzählen, was unmöglich und gefährlich ist..

Salz ist eines dieser Produkte mit Konsum, was mit einer Vielzahl von Missverständnissen verbunden ist..

Das wichtigste ist, dass das Produkt vollständig aufgegeben werden muss. Es ist nicht so. Natrium und Chlor werden für die normale Funktion des Körpers der Mutter und die Bildung des Fötus benötigt. Eine vollständige Ablehnung von Salz schadet mehr als es nützt.

Die Verwendung dieses Produkts führt zu Ödemen. Es ist klar, dass Probleme nicht lange dauern, wenn Sie täglich eine Dose Gurken essen. In moderaten Mengen führt Natriumchlorid jedoch nicht zu Schwellungen. Störungen in der Arbeit der Nieren, Veränderungen des Östrogenspiegels führen dazu..

Salz trägt zur Gewichtszunahme bei. Wenn innerhalb angemessener Grenzen verwendet, dann nein. Ja, die Substanz regt den Appetit an, aber eine vollständige Ablehnung führt zur Erschöpfung des Körpers.

Es wird angenommen, dass das Produkt Flüssigkeit im Körper zurückhält, sodass schwangere Frauen auf eine salzfreie Ernährung umsteigen müssen. Dies ist auch ein Irrtum. Sowohl Natriumchlorid als auch Flüssigkeit sind wichtig für den Körper der werdenden Mutter. Die Erneuerung des Fruchtwassers erfolgt mehrmals täglich. Ohne Flüssigkeit leidet der Körper einer Frau unter Dehydration, Blutdrucksprünge beginnen.

Es lohnt sich, sich daran zu erinnern - die empfohlene Aufnahme von Salz. Viel wird vom Verlauf der Schwangerschaft abhängen. Die meisten Experten raten davon ab, sich kleine Freuden zu verweigern. Eine Gurke, die Sie essen, schadet sich und Ihrem Kind nicht.

Was zu einem Mangel an Natriumchlorid führen wird

  • Gedächtnisstörungen, mentale Prozesse, verminderte Konzentration.
  • Störungen des Nervensystems - Stimmungsschwankungen, chronische Müdigkeit.
  • Erhöhen Sie die Blutviskosität, Probleme mit dem Blutdruck.

Fazit

Der Hauptgrund, warum eine Frau in einer Position salzig sein möchte, ist die hormonelle Umstrukturierung des Körpers. In diesem Wunsch nach Gesundheit ist nichts Gefährliches. Es ist wichtig, die Maßnahme zu beachten und nicht mit Konserven zu viel zu essen. Kaliumreiche Trockenfrüchte, die den Natriummangel im Körper teilweise ausgleichen, helfen bei der Sehnsucht nach Salz..

Wie haben Sie während der Schwangerschaft auf Salz reagiert? Schreiben, erzählen. Team Its Kids wartet auf Ihre Kommentare.

Wichtige Regeln für eine schwangere salzfreie Ernährung

Direkt zur Hauptsache: Eine salzfreie Ernährung für schwangere Frauen ist kein Weg, um Gewicht zu verlieren, sondern eine Methode, um Ödeme und allgemeine Genesung zu verhindern. Für eine zukünftige Mutter gibt es nichts Wichtigeres als gesund, aktiv und voller Kraft zu sein, denn die Gesundheit einer ungeborenen Person hängt weitgehend vom Körperzustand einer schwangeren Frau ab. Was ist eine gute salzfreie Ernährung während der Schwangerschaft? Welche Regeln sollten befolgt werden, um sich und Ihr Kind nicht zu verletzen??

Wie der Name schon sagt, geht es bei der Ernährung darum, das Salzen von Lebensmitteln aufzugeben. Überschüssiges Salz speichert Feuchtigkeit und Toxine, fördert die Schwellung und erhöht die Belastung von Herz, Blutgefäßen und Nieren. Für diese und viele andere schlimme Folgen wurde das Salz sogar als „weißer Tod“ bezeichnet. Die Schwangerschaftsperiode ist jedoch eine besondere Zeit, weshalb die Wahl der Ernährung besonders sorgfältig angegangen werden sollte.

Ich Trimester

Während des gesamten ersten Trimesters ist eine salzfreie Ernährung für schwangere Frauen kontraindiziert, sofern vom Arzt nicht anders empfohlen. Sicherlich erinnern sich viele Mütter daran, wie unerträglich sie zu Beginn der Schwangerschaft ein wenig salzig haben wollten und wie sich ihre Stimmung verbesserte und sie sich nach ein paar (oder Gläsern?) Eingelegten Gurken besser fühlten. Im ersten Trimester entspannen eine Reihe von Hormonen die Muskeln, so dass der Embryo gestärkt werden und sich entwickeln kann (eine Art frühzeitiger Schutz des Körpers vor Fehlgeburten). Zusammen mit den Muskeln entspannen sich die Gefäße, was zu einem Druckabfall führt - schwindelig, übel, ständig schlafen wollen. Der menschliche Körper ist eine selbstregulierende und sehr kluge Sache, daher zieht eine schwangere Frau sofort den Salzgehalt: Salz speichert die Feuchtigkeit, der Druck normalisiert sich wieder, die Gesundheit verbessert sich.

Dies bedeutet nicht, dass Sie Salz mit Löffeln essen müssen, aber wenn Sie wirklich wollen - essen Sie unbedingt ein wenig Hering oder Gurken, das Baby und Sie profitieren nur.

II Trimester

Im zweiten Trimester während der Schwangerschaft ist eine strikte salzfreie Ernährung auch dann unerwünscht, wenn keine medizinischen Indikationen für die Ablehnung von Salz vorliegen (Erkrankungen der Gelenke, Nieren, Blutgefäße, Herz, Blut, Magen-Darm-Trakt - Arzt konsultieren). Die Salzmenge kann jedoch leicht von den üblichen 15 g / Tag auf 7 g / Tag reduziert werden. Es ist unwahrscheinlich, dass es möglich sein wird, das Maß des Salzverbrauchs zu Hause genau zu berechnen (das Salz, das in Lebensmitteln enthalten ist - Gemüse, Fleisch und Fisch, Brot usw.), ist ebenfalls in der Norm enthalten. Salzen Sie die Lebensmittel daher während des Kochens nicht so intensiv. Ohne Fanatismus: Der Fötus wird aktiv gebildet, wofür viele Mineralien benötigt werden, darunter und die in Salz enthaltenen (im Falle eines Mangels beginnt das Baby, die notwendigen Elemente aus dem Körper der Mutter zu entnehmen, was sowohl der schwangeren Frau als auch dem Fötus schadet).

Verwenden Sie hochwertiges Salz, kein normales Speisesalz, das zu viel Natrium enthält. Selbst absetzendes braunes, graues oder gelbliches Salz ist reich an Mineralien und Spurenelementen, obwohl es weniger attraktiv aussieht.

III Trimester

Für eine salzfreie Ernährung während der Schwangerschaft ist das dritte Trimester am besten geeignet - eine Periode von Ödemen, Gewichtszunahme und eingeschränkter Mobilität aufgrund der durch einen wachsenden Bauch verursachten Beschwerden. Natürlich sind dies angenehme Unannehmlichkeiten, aber Sie können Ihre eigene Gesundheit nicht vergessen (je besser Mutter, desto besser das Kind!). Wenn Sie Salz ablehnen, können Sie überschüssige Feuchtigkeit entfernen, Ihre Beine hören auf zu summen und wund zu werden, Ihre Finger sind weniger geschwollen, ein gesundes, nicht flüssiges Aussehen kehrt zu Ihrem Gesicht zurück. Und noch ein positiver Punkt - eine vernünftige Einschränkung des Salzgehalts im III-Trimester verringert das Risiko tiefer Dehnungsstreifen und lindert Wehenschmerzen.

Wenn eine schwangere Frau auf Empfehlung eines Arztes Diuretika oder Abführmittel einnimmt, kann eine vollständige Ablehnung des Salzes zu Krämpfen, Schwäche und nervöser Anspannung führen.!

Eine salzfreie Ernährung für schwangere Frauen beschränkt sich also auf eine teilweise Ablehnung von Salz für einen Zeitraum von nicht mehr als zwei Tagen! Sie können es nicht länger tun - ein Mangel an der einen oder anderen Substanz im Körper der Mutter kann dem Baby schaden. Es ist klar, dass es fantastisch ist, in zwei Tagen eine signifikante Verbesserung des Wohlbefindens zu erreichen. Daher empfehlen Ärzte schwangeren Frauen, zwischen „salzigen“ und „frischen“ Tagen zu wechseln. Um nicht verwirrt zu werden, hängen Sie ein Stück Papier an den Kühlschrank, das Sie daran erinnert, für wen Sie es versuchen:

In diesem Modus können Sie den Durchschnitt der Schwellungen bei schwangeren Frauen unter bestimmten Bedingungen reduzieren. Wenn die Schwellung so stark ist, dass die Beine nicht mehr in Hausschuhe passen, konsultieren Sie unbedingt einen Arzt!

Was können schwangere Frauen mit einer salzfreien Diät essen??

Und alles, was Sie und Ihr Baby wollen. Hören Sie auf den Körper, vertrauen Sie sich. Denken Sie natürlich an die Empfehlungen des Arztes und die Regeln für gesunde Ernährung, die allen Menschen gemeinsam sind. Verweigern Sie fettiges, sehr salziges, würziges und würziges, geräuchertes und eingelegtes Essen, versuchen Sie, Süßigkeiten nicht zu viel zu essen, und stützen Sie sich nicht auf Brötchen und Kuchen. Wenn die werdende Mutter fest entschlossen ist, sich salzfrei zu ernähren, sind für schwangere Rezepte solche geeignet, die keine sehr salzigen und konservierten Zutaten (geräuchertes Fleisch, Käse, einige Ölsorten, einige Saucen, Mayonnaise usw.) verwenden. Vergessen Sie für eine Weile Würste und Würste, Pommes Frites und aromatisierte Cracker - neben Salz enthalten sie viele andere schädliche Substanzen.

Es ist ratsam, dass der Arzt das salzfreie Diätmenü für schwangere Frauen genehmigt. Die Zubereitung der Diät ist nicht besonders kompliziert, dennoch ist eine ärztliche Beratung erforderlich. Zum Beispiel ist Petersilie ein sehr nützliches und mikronährstoffreiches Produkt, aber bei einem erhöhten Uteruston kann ein übermäßiger Verzehr von frischen Petersilienblättern das Problem verschlimmern und sogar zu einer Frühgeburt führen. Deshalb:

  • Lehnen Sie sich nicht auf eine Sache, essen Sie eine Vielzahl von Lebensmitteln;
  • Bevorzugen Sie gedämpfte, gedämpfte, gekochte oder gekochte Lebensmittel, die neutral und Ihrem Magen vertraut sind, ohne auf schädlichem Öl zu braten.

Fleisch - Innereien, Rindfleisch, Geflügel, Ziegenfleisch, Kaninchenfleisch, mageres Schweinefleisch. Jeder Fisch, aber vorzugsweise weißes Meer. Gemüse und Obst mit Vorsicht - rot. Jedes Getreide, das Sie mischen können - Pudding, Getreide. Sauermilchprodukte, wenn keine erhöhte Gasbildung vorliegt - Joghurt ohne Farbstoffe, Joghurt, heutiger Kefir, ungesalzener Käse. Schwangerschaft ist Glück, kein schmerzhafter Zustand. Verweigern Sie sich also nicht kleine gastronomische Freuden!

Salz während der Schwangerschaft

Salz oder nicht salzen? Fast Hamlets Frage quält viele werdende Mütter. Und die Antwort darauf ist eindeutig: Salz, aber weniger als vor der Schwangerschaft.

Sie sind sicher, dass Sie ohne Süßigkeiten nicht mehr leben können. Sie nehmen Kuchen, Gebäck und Süßigkeiten mit beneidenswerter Geschwindigkeit und ohne Reue auf.

Traditionell werden wir einige Fragen beantworten: Wenn Sie es gewohnt sind, Tee und Kaffee zu trinken und einen Süßstoff hinzuzufügen, ist es möglich, dies während der Schwangerschaft fortzusetzen.

Lipide versorgen den Körper nicht nur mit Energie, sondern sind auch ein struktureller Bestandteil aller Gewebe.

Die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt, in den ersten 6 Monaten ausschließlich zu stillen und so lange wie möglich fortzufahren. Nestlé unterstützt diese Empfehlung..

© Nestlé 2020. Alle Rechte vorbehalten..

Ist es möglich für schwangere gesalzen

Ist es möglich für schwangeres Salz und in welchen Mengen?

Bei jeder schwangeren Frau ändern sich im Zusammenhang mit einer Veränderung des hormonellen Hintergrunds und der Umstrukturierung des gesamten Organismus die Geschmackspräferenzen. In einer so entscheidenden Zeit scheinen alle verzehrten Lebensmittel in der Regel weniger ausdrucksstark zu sein, und manchmal möchten Sie sie süßen oder salzen. Die Wirkung von Salz auf den Körper einer zukünftigen Mutter und ihres Babys, die Regeln für die Verwendung und Kontraindikationen von salzigen Lebensmitteln - all diese Themen werden im Artikel behandelt.

Warum wollen schwangere Frauen salzig??

Fast jede Frau in einer interessanten Position bemerkt ein starkes Verlangen nach salzigen Lebensmitteln. Während dieser Zeit ist sie buchstäblich bereit, einfach so Salz zu essen, ohne etwas zu essen hinzuzufügen. Die Erklärung für diese Tatsache ist sehr einfach: Ein neues Leben im Mutterleib benötigt immer mehr Nährstoffe, einschließlich Flüssigkeiten, für ihre vollständige und gesunde Entwicklung.

Der Fötus beginnt, die notwendigen Substanzen aus dem Körper der Frau herauszuziehen. Die Reaktion des Körpers der Mutter ist wie folgt: In Verbindung mit einem starken Abfluss der erhaltenen Nährstoffe beginnt er, Signale an das Gehirn über den Mangel an einem bestimmten Vitamin zu senden. Im Zusammenhang mit dem Ungleichgewicht der Spurenelemente gibt das Gehirn zusammen mit anderen Systemen, die für die Ausstattung des Körpers mit Nährstoffen und Wasser verantwortlich sind, Signale, um Verluste dringend auszugleichen. Deshalb haben schwangere Frauen ein so starkes Verlangen nach Salz.

Sehr oft versagen Geschmacksknospen vor dem Hintergrund eines scharfen Abflusses notwendiger Substanzen vom Körper der Mutter zum Körper des Babys. Eine Frau möchte vielleicht scharf eingelegte Gurken oder Sauerkraut essen, aber tatsächlich fehlt ihr Vitamin C, und Sie müssen sich auf Zitrusfrüchte stützen.

Beachtung! Befolgen Sie salzfreie Diäten für schwangere Frauen ist kontraindiziert. Salz ist ein wertvolles Element für Mutter und Kind. In solch einer entscheidenden Zeit kann diese Substanz den ständig springenden Druck normalisieren, den Proteinmangel ausgleichen und entzündliche Prozesse im Körper verhindern.

Nach der Befruchtung beginnt das Hormon Progesteron im Körper der Mutter intensiv zu produzieren. Dadurch werden alle Blutgefäße entspannt, was wiederum Ohnmacht, Schwäche, Schläfrigkeit und Schwindel bei Frauen verhindert.

Kann ich während der Schwangerschaft Salz verwenden??

Salz während der Schwangerschaft ist ein notwendiges Element für die korrekte Konstruktion aller inneren Prozesse bei Frauen und dem Fötus. Der Mangel an salzigen Lebensmitteln wirkt sich nachteilig auf das Wohlbefinden aus und führt zu einem Zusammenbruch.

Einige Frauen haben Angst, Salz zu konsumieren, da sie über ständige Schwellungen unter den Augen und Beinen klagen. Aber salzige Lebensmittel haben, wie sich herausstellte, nichts mit der Ansammlung von überschüssiger Flüssigkeit zu tun..

Referenz! Ödeme treten bei Leber- oder Nierenproblemen auf. Und bei solchen Problemen empfehlen Ärzte wirklich, die Menge an Salz in der Ernährung zu reduzieren und manchmal Salz vollständig aus der Nahrung zu entfernen. Aber gesunde Frauen sollten sich keine Sorgen machen. Salz ist ein wesentliches natürliches Element, ohne das der Aufbau eines normalen Wohlbefindens einfach nicht erreicht werden kann..

Im Sommer müssen zukünftige Mütter der Nahrung Salz hinzufügen. Diese Empfehlung beruht auf der Tatsache, dass in der heißen Jahreszeit eine Frau viel Flüssigkeit aus dem Körper verliert. Zusammen mit dem Schweiß kommt Salz heraus. Darüber hinaus reduziert eine kleine Menge Salz den Appetit erheblich. Und im Sommer ist es gefährlich. Aufgrund der Hitze besteht kein besonderer Wunsch, noch einmal etwas zu essen, aber hier geht der Appetit im Allgemeinen völlig verloren. Es ist einfach inakzeptabel, Mahlzeiten während einer so wichtigen Phase der fetalen Entwicklung auszulassen.

Salzig während der Schwangerschaft: Ist es für schwangere Frauen möglich, salzig zu werden?

Essiggurken, Tomaten, Pilze, ja alles. Wie Sie wissen, kann sich eine Frau während einer Zeit der Toxikose nicht den Wunsch verweigern, sich Salz zu gönnen, und nicht nur Gönnen - viele schwangere Frauen konsumieren Salz in unbegrenzten Mengen. Aber ist es möglich, während der Schwangerschaft salzig zu essen? Lernen Sie aus diesem Artikel.

Salzig während der Schwangerschaft

Eine unzureichende oder falsche Ernährung während der Schwangerschaft ist keineswegs so harmlos, wie es auf den ersten Blick erscheinen mag. Wenn das Kind nicht genug „Baumaterial“ hat, wird es zuerst alles wegnehmen, was dem Körper der Mutter fehlt - das hat die Natur angeordnet. Dies wird sich sicherlich auf die allgemeine Gesundheit von Frauen auswirken. Und wenn dann das Defizit an notwendigen Substanzen kritisch wird, endet die Schwangerschaft einfach, der Fötus stirbt und es kommt zu einer Fehlgeburt.

Warum zieht salzig?

Dieses Syndrom ist jeder schwangeren Frau aus erster Hand bekannt. Und es hängt genau damit zusammen, dass der Fötus, der sich im Mutterleib befindet, beginnt, die nützlichen und notwendigen Substanzen aus dem Körper der Mutter herauszuziehen. Dementsprechend gibt der Körper der Frau, obwohl er noch nicht vollständig von dem geleitet ist, was ihm genau fehlt, verzweifelte Signale, dass er das Gleichgewicht der Spurenelemente gestört hat und sie dringend nachgefüllt werden müssen.

Der Körper einer schwangeren Frau benötigt Produkte, die nach ihrem Geschmack dem entsprechen, was er braucht. Und manchmal entsteht der Bedarf an Gurken tatsächlich, wenn die schwangere Frau Zitrusfrüchte mit ihren Mikroelementen und Vitamin C benötigt.

Ist es möglich für schwangere gesalzen?

Grundsätzlich verbieten Ärzte die Verwendung von Salz während der Schwangerschaft, insbesondere zu Beginn, nicht. Die einzige Empfehlung ist, dass die schwangere Frau angemessene Einschränkungen bei der Verwendung von salzigen Lebensmitteln anwenden und sich nicht zu sehr einmischen sollte.

Warum schwanger kann nicht salzig sein?

Der schwangere Körper braucht Salz, da es hilft, die notwendige Menge an Flüssigkeit in sich zu halten, wodurch bestimmte Reserven entstehen. Und es ist klar, dass eine Frau während der Schwangerschaft eine etwas größere Menge dieser Flüssigkeit benötigt als im Normalzustand. Zu viel Salz und salzige Lebensmittel können jedoch niemandem nützen, nicht einmal Beduinen in der wasserlosen Wüste..

  1. Erstens hilft Salz, den Blutdruck zu erhöhen. Aus diesem Grund wird Menschen mit Bluthochdruck empfohlen, den Verbrauch zu minimieren. Und für schwangere Frauen ist Bluthochdruck natürlich auch nicht sinnvoll..
  2. Zweitens kann in späteren Stadien der Schwangerschaft Salz oder vielmehr sein übermäßiger Verzehr zur Bildung von Ödemen führen, und bei schwangeren Frauen treten sie häufig auf. Daher sollten sie nicht zusätzlich provoziert werden..
  3. Und schließlich kann überschüssiges Salz, das sich im Körper angesammelt hat, verschiedene Probleme mit den Nieren verursachen, zum Beispiel ihre Funktionsstörung oder andere Krankheiten.

Während Ihr Baby noch nicht geboren wurde, bleiben Sie für ihn die einzige und unersetzliche Nahrungsquelle. Deshalb ist es für schwangere Frauen so wichtig sicherzustellen, dass ihre Ernährung alles enthält, was zur Aufrechterhaltung des Lebens und der normalen Entwicklung des Kindes erforderlich ist. Und auch, damit diese Ernährung ausgewogen genug ist und es keine Verzerrungen in Richtung dieses oder jenes Produkts gibt und natürlich nichts Schädliches oder Giftiges enthält. Darüber hinaus kann sich die Tatsache, dass die Mutter selbst absolut neutral sein kann, eher negativ auf das Kind auswirken. Oder - im Verlauf der Schwangerschaft im Allgemeinen.

Warum willst du während der Schwangerschaft salzig?

Während der Schwangerschaft kommt es im weiblichen Körper zu einer Umstrukturierung. Werdende Mütter verspüren das Bedürfnis nach ungewöhnlichem Essen. Salzig ist der primitivste Fall. Dieses Verlangen manifestiert sich im ersten Trimester, wenn der Körper beginnt, die aus Salz gewonnenen Mineralien zu vermissen. Aber mit ihrer Sucht übertreiben Frauen es oft und bekommen einen Überschuss. Wir werden die Gründe für solche nicht standardmäßigen Wünsche und die Normen der Salzaufnahme verstehen.

Ursachen für Heißhunger auf Kochsalzlösung bei schwangeren Frauen

Das Verlangen nach salzigen Lebensmitteln bei schwangeren Frauen erklärt sich aus den Eigenschaften des menschlichen Körpers. Trotz Meinungsverschiedenheiten unter Experten über seine Vorteile leiten sie einstimmig die Gründe ab:

Natriummangel - das Kind, das sich im Mutterleib befindet, nimmt einen Teil des Salzes vom Elternkörper auf sich. Es tritt also ein Natriummangel auf. Dieses Spurenelement ist für die Arbeit vieler Organe zu wichtig, so dass Mütter ein unmittelbares Bedürfnis nach seiner Wiederherstellung verspüren.

Die aktive Gestagenproduktion ist ein Schwangerschaftshormon, das die Blutgefäße entspannt. Wenn es produziert wird, kommt es zu einer Verlangsamung der Durchblutung und einer Abnahme des Blutdrucks. Eine Person beginnt Übelkeit, Schläfrigkeit und Atemnot zu fühlen, Schwindel wird verursacht. Um den Druck zu erhöhen, stützen sich Frauen auf Salziges, wodurch sie mehr Wasser konsumieren und die Blutversorgung wieder auffüllen. Der Druck normalisiert sich wieder und die Gesundheit verbessert sich.

Salzsucht ist weit entfernt von einem Mythos. Es ist nur so, dass nicht alle schwangeren Frauen diesen Zustand haben. Es ist besonders charakteristisch für das erste Trimester, wenn das Essen von Salz sehr einfach zu erklären ist. Es ist nur wichtig, die Regeln einzuhalten, um keinen Schaden zu verursachen. Schließlich ist jedes Produkt nur in begrenzten Mengen nützlich..

Salz - Schaden oder Nutzen während der Schwangerschaft

In angemessenen Mengen ist Salz für eine schwangere Frau notwendig: Es bringt Natrium in den Körper und sein Mangel führt zu einer Verringerung des Appetits, was dem Fötus schadet. Daher sind salzfreie Diäten ein Verbot für werdende Mütter. Das Gleichgewicht im Körper zu stören ist jedoch sehr einfach. Dies gilt insbesondere für diejenigen, die vor der Schwangerschaft salzsüchtig waren. Die Menge an Natrium wird zu hoch, was die Blutdichte und den Druck erhöht. Es tritt eine Schwellung auf. Letzteres ist eine sehr häufige Folge der Schwangerschaft, und Salz trägt nicht genau zu seiner Beseitigung bei..

Salz ist besonders schädlich für Menschen, die anfällig für Gesundheitsprobleme sind. Daher sollte seine Verwendung streng kontrolliert werden, wenn Sie mindestens eine der folgenden Pathologien haben:

Wenn Sie Angst haben, es zu übertreiben und den Körper zu schädigen, lohnt es sich, Alternativen auszuprobieren, um den Salzmangel auszugleichen. Probieren Sie dazu gesalzenen roten Fisch. Es enthält viele nützliche Spurenelemente, so dass ein Stück von 60-100 g nicht schadet. Bei starker Traktion kann jodiertes Meersalz als Alternative zu Speisesalz zugesetzt werden. Angereichert mit Jod stärkt es die Schilddrüse und gleicht den Mangel problemlos aus..

Die Rate der Salzaufnahme während der Schwangerschaft

Jedes Schwangerschaftstrimester ist durch eine eigene Salzaufnahme gekennzeichnet. Hierbei ist jedoch zu beachten, dass das Verlangen nach salzigen Lebensmitteln nur im ersten Trimester normal ist. Dies wird durch die Produktion von Progesteron im Prozess der vollständigen Bildung der Plazenta gerechtfertigt.

Beachtung! Ein Gefühl des Salzbedarfs in den II-III-Trimestern wird bei weitem nicht als Norm angesehen - es weist auf das Vorhandensein einer Pathologie bei der Entwicklung des Fötus, den Entzündungsprozess, eine schlecht entwickelte Immunität oder einen Mangel an Eiweißnahrung hin. In diesem Fall sofort einen Arzt konsultieren.

Befolgen Sie die Standards für die Verwendung, um die Salzkonzentration nicht zu stören:

  1. Während der Zeit starker Traktion während des ersten Trimesters sollte eine Salzaufnahme von mehr als 12 Gramm nicht erlaubt sein.
  2. Für das zweite Trimester sind nur 9 Gramm pro Tag erlaubt.
  3. Während des III. Trimesters sollte das Salz 3 Gramm nicht überschreiten.

Dies sind nur allgemeine Normen, sie können je nach den individuellen Eigenschaften des Körpers variieren. Aufgrund der Tatsache, dass salzige Lebensmittel den Appetit steigern, sollte die Salzmenge beispielsweise bei übergewichtigen Frauen 1-2 Gramm pro Tag nicht überschreiten. Gleiches gilt für Mütter mit einigen chronischen Krankheiten..

Welche salzigen Lebensmittel kann ich essen

Jedes Produkt hat seine eigene Salzkonzentration, und nicht alle sind nützlich. Betrachten Sie die häufigsten und besten Produkte, die Heißhunger stillen:

Eingelegte Gurken sind das erste Lebensmittel, das einem sofort in den Sinn kommt. Sie müssen jedoch vorsichtig mit ihr sein. Erlaubt nicht mehr als 1-2 Gurken pro Tag. Solche Einschränkungen werden nicht nur aufgrund des Salzgehalts auferlegt, sondern auch aufgrund des Vorhandenseins von Essigsäure und der Fähigkeit, den Appetit zu steigern.

Fisch ist das beste Produkt von allen. Der Gehalt einer großen Anzahl von Spurenelementen ist für die Entwicklung des Fötus von großem Nutzen.

Eingelegte Tomaten sind akzeptabel, wenn sie persönlich gekocht werden. Es ist jedoch besser, nicht mit im Laden gekauften Waren zu experimentieren. Es verursacht starke Schwellungen und Druckstöße..

Sauerkraut - es ist nützlich in Gegenwart von nicht nur Vitaminen, sondern auch Folsäure. Kohl lindert Toxikose, Sodbrennen und Verstopfung. Die Hauptsache ist, es nicht zu übertreiben.

Saure und würzige Speisen während der Schwangerschaft

Wie bei salzigen Lebensmitteln fühlen sich schwangere Frauen aufgrund von Veränderungen des Hormonspiegels zu sauren Lebensmitteln hingezogen. Solche Lebensmittel enthalten viel Vitamin C, sie tragen zur richtigen Aufnahme von Kalzium und Eisen bei. Wenn Sie keine individuellen Kontraindikationen haben, können Sie der Ernährung Hagebutten, Johannisbeeren, Zitrusfrüchte, Kirschen, Äpfel usw. hinzufügen.

Würziges Essen ist auch im ersten Trimester eine separate Geschmackspräferenz. Es hat seinen eigenen Vorteil: Es verhindert die Bildung von Blutgerinnseln, stabilisiert die Durchblutung und stimuliert die Sekretion von Magensaft. Schauen Sie sich von den zugelassenen Produkten Zwiebeln oder Knoblauch, Gewürze und Saucen mit Peperoni sowie Gewürzen an.

Ist es möglich, gesalzenen und getrockneten Fisch zu essen?

Jeder Fisch für eine schwangere Frau sollte anhand des Salzgehalts ausgewählt werden. Bevorzugen Sie gesalzene Lebensmittel. Der nützlichste rote Fisch. Bei schwangeren Frauen hat Hering Priorität. Es ist stärker mit Salz angereichert, aber gleichzeitig äußerst nützlich. Protein, Ergocalciferol, Kalzium und Phosphor wirken sich günstig auf den Körper aus. Es reicht aus, sich in der Menge zu beschränken, und es wird keinen Schaden geben.

Eine häufige Frage betrifft getrockneten Fisch. Während der Schwangerschaft kann ein Produkt nur dann gefährlich sein, wenn seine Qualität zweifelhaft ist. In anderen Fällen wird es nur zu einer Quelle für mehrfach ungesättigte Omega-3-Fettsäuren, die in unserem Körper nicht unabhängig synthetisiert werden.

Beachtung! Das Essen von salzigen Lebensmitteln sollte immer mit ungesalzenen Lebensmitteln verdünnt werden..

Was sind die Mythen über Salz?

Unter werdenden Müttern verbreiteten sich verschiedene Mythen über Salz. Jemand glaubt an die Notwendigkeit seiner Verwendung, andere sprechen von spezifischen Schäden. Diese Gerüchte werden auch durch die gemischten Meinungen von Experten zum Produkt gestützt. Betrachten Sie die häufigsten Missverständnisse über Salznahrung:

Salz ist die Hauptursache für Ödeme

Dieser Mythos hindert viele Frauen daran, Salz wieder in ihre Ernährung aufzunehmen. Er ist jedoch völlig falsch. Ödeme verursachen Nieren- und Lebererkrankungen, eine Veränderung des Östrogengleichgewichts, nicht Salz. Es ist ein sekundärer Erreger.

Schwangere brauchen eine salzfreie Ernährung

Sich vollständig vom Salz abzuhalten, bedeutet, sich selbst und den Fötus absichtlich zu verletzen. Schließlich sind seine Elemente ebenso nützlich wie Protein mit Kalzium.

Mit Salz wird man besser

Erhöhter Appetit aufgrund von Salz ist wahr, aber dieser Grund allein wird keine Gewichtszunahme verursachen. Hier geht eine ganze Reihe von Gründen vor sich.

Jodsalz verursacht Vergiftungen

Kein Überschuss kann zu einer Vergiftung mit Jodsalz führen. Eine Person wird einfach nicht in der Lage sein, eine so große Menge zu verwenden, um eine Vergiftung zu verursachen. Darüber hinaus ist mit Jod angereichertes Salz am nützlichsten, da Jod für Menschen weit weg vom Meer nicht ausreicht.

Solche Missverständnisse sollten nicht vertrauenswürdig sein. Wenn Sie sich Sorgen um Ihren Zustand machen und Angst haben, salzige Lebensmittel zu essen, ist es am besten, einen Arzt aufzusuchen, um Zweifel loszuwerden. Ein Spezialist wird durch eine vollständige Diagnose Ihre Merkmale offenlegen und eine Diät erstellen, die die tägliche Aufnahme von Salz angibt. Das Wichtigste ist, dass ein starkes Verlangen nach etwas immer ein Signal ist, das entweder auf einen Mangel oder auf eine Pathologie hinweist.

Salzig während der Schwangerschaft - tabu?

Ich erinnere mich, dass ich auf Naturschutz gelogen habe. Es gibt 6 Mädchen im Raum, und drei von ihnen hatten einen direkten pathologischen Wunsch, Gurken, Tomaten usw. zu essen. Das Krankenhausmenü musste auf diese Freuden verzichten, aber eines ging für das Wochenende, und als sie zurückkam, sagte sie, dass sie fast das gesamte Drei-Liter-Glas Tomatenkonserven in einer Sitzung gegessen habe. Und am Ende hat sie so viel übertrieben, dass sie dann das ganze Wochenende Schwierigkeiten beim Atmen hatte.

Traditionell haben Ärzte alle schwangeren Frauen gewarnt, in ihrer Ernährung sehr vorsichtig zu sein, nichts Würziges, Fettiges, Salziges zu essen, nicht viel zu trinken, sich gesund und ausgewogen zu ernähren. Aber manchmal bringt eine scharfe Ablehnung Ihrer Lieblingsspeisen nichts Gutes, und die Volksweisheit behauptet seit vielen Jahrhunderten, dass schwangeren Frauen keine Wünsche verweigert werden sollten.
Wo ist sie, der goldene Mittelwert?
Zuallererst werden wir verstehen, warum Ärzte dazu neigen, unser schwangeres Menü so stark einzuschränken? In ihrem Beruf ist es besser, „Schritt zu halten“ als dann, um mögliche Gesundheitsprobleme von Müttern und Babys zu beheben. Es ist uns verboten, Gemüsekonserven sowie viel Salz zu essen, da diese Produkte die Nieren und die Leber stark belasten. Und wenn uns diese Organe vor der Schwangerschaft nicht gestört haben, können latente Probleme während der Erwartung des Babys auftreten, wenn der Körper mit einer doppelten Belastung arbeitet. Der zweite Grund für die Einschränkung salziger Lebensmittel ist, dass Salz zu Flüssigkeitsretention führt, Schwellungen und Gestosen auftreten können. Bei Problemen mit Bluthochdruck ist die Gestose sehr gefährlich, obwohl nicht jeder sie hat. Für alle Fälle wird jedoch allen schwangeren Frauen geraten, sich nicht von Leckereien mitreißen zu lassen.

Gleichzeitig wissen wir alle, dass Sie etwas mehr wollen, wenn Sie etwas für lange Zeit verbieten. Um psychische Beschwerden zu vermeiden, insbesondere für diejenigen, die es gewohnt sind, vor der Schwangerschaft salzige Lebensmittel zu essen, ist es besser, diese Aktivität nicht vollständig zu verlassen. Es ist möglich, den Salzverbrauch schrittweise zu reduzieren, aber nicht abrupt und vollständig abzulehnen, da schwangere Frauen ebenfalls Vitamine, Mineralien und Salze benötigen. Darüber hinaus enthalten Gemüsekonserven Substanzen, die für Mutter und ungeborenes Baby von Vorteil sind. Wenn die Präeklampsie bereits am Rande steht, es zu Wassereinlagerungen und Schwellungen kommt, keine Zeit für Witze bleibt, müssen Sie sich aus Gründen der Gesundheit des Babys auf alles beschränken, einschließlich des Verzichts auf Salz.

In den Fällen, in denen keine Tendenz zu Ödemen besteht und die werdende Mutter nicht an Bluthochdruck leidet, besteht keine Notwendigkeit, sich das Vergnügen zu verweigern, innerhalb angemessener Grenzen salzig zu essen. Viele Experten neigen heute dazu, eine leichte Flüssigkeitsretention im Körper einer schwangeren Frau als normale Option zu betrachten, und das Vorhandensein von Natriumchlorid in Lebensmitteln trägt zur Aufrechterhaltung des Flüssigkeitshaushalts bei.

Es gibt immer noch die Meinung, dass eine starke Leidenschaft für salzige Lebensmittel bei denen entsteht, die auf einen Jungen warten. Mal sehen, wie das mit unserer Website ist.

Salz während der Schwangerschaft

Die meisten von uns denken nicht an ein Leben ohne Salz, und jeder von uns nein, nein, und zieht sogar das Salzige an. Aber wenn ein solches Verlangen nach einer Frau mehrere Tage anhält, werden die Angehörigen sicherlich einen Witz über eine mögliche Schwangerschaft machen und vielleicht haben sie Recht.

Wenn die Frau bereits schwanger ist und oft salzig sein möchte und insbesondere wenn sie bereits zwei oder drei Trimester hinter sich hat, sollte sie darüber nachdenken, ob es schädlich ist und ob es notwendig ist, das Salz in Ihrer Ernährung zu begrenzen.

Warum willst du Salz in der frühen Schwangerschaft?

Viele frisch geprägte schwangere Frauen fühlen sich im ersten Trimester zum Salzen hingezogen. Die Medizin findet dafür mehrere Erklärungen..

Erstens sinkt der Blutdruck aufgrund der Ausdehnung der Blutgefäße (unter dem Einfluss des Hormons Progesteron, das in dieser Zeit im Körper einer Frau intensiv produziert wird) und Salz trägt zu seinem Anstieg bei.

Zweitens ist das in diesem Produkt enthaltene Natrium für das normale Funktionieren der Organe und Systeme erforderlich, nicht nur der Mutter, sondern auch des Fötus. Ein erhöhter Salzbedarf des Körpers ist ein natürlicher Mechanismus zur Regulierung des Kalium-Natrium-Gleichgewichts.

Drittens erhöht der Verzehr von salzigen Lebensmitteln den Durst, und eine Frau in einer Position benötigt Flüssigkeit in erhöhten Mengen: Jetzt steigt das Blutvolumen, es bildet sich Fruchtwasser - diese Prozesse finden unter Beteiligung von Natrium statt. Verstärktes Schwitzen beginnt später..

Aus diesem Grund sind viele Geburtshelfer in den frühen Stadien herablassend der Sucht ihrer Schutzzauber ausgesetzt. Berichten zufolge kann eine schwangere Frau im ersten Trimester täglich bis zu 11 g Salz konsumieren, während die Empfehlungen der WHO die Menge dieses Produkts für andere Personen auf 6 Gramm pro Tag begrenzen.

Kann ich während der Schwangerschaft Salz verwenden?

Trotz der Tatsache, dass in den letzten Jahren eine offen negative Einstellung von Spezialisten für gesunde Ernährung zu diesem Nahrungsergänzungsmittel nachgewiesen wurde, ist es auch unmöglich, seine Vorteile zu leugnen. Schließlich ist Natrium (und Natriumchlorid ist überwiegend Natriumchlorid) an mehreren Prozessen in unserem Körper beteiligt und unterstützt dessen normale Funktion. Insbesondere ist es für die Arbeit des Herzens und des Gehirns, die Muskelbildung, die Zellernährung und die Aufrechterhaltung des Salzgleichgewichts notwendig; Hilft bei der Entfernung giftiger Substanzen aus dem Körper und ist an der Bildung von Salzsäure im Magen beteiligt, die für eine normale Verdauung von Nahrungsmitteln notwendig ist.

Eine andere Sache ist, dass viele von uns Salz missbrauchen, was besonders während der Schwangerschaft sehr schädlich ist. Salz hält die Flüssigkeit im Körper zurück und trägt zur Bildung von Ödemen, erhöhtem Druck, Migräne und Kopfschmerzen sowie zum Auftreten eines für die Schwangerschaft gefährlichen Zustands bei - Gestose. Es erhöht wiederholt die Belastung der Nieren, die während der Geburt eines Kindes bereits „angegriffen“ werden. Der Missbrauch von Kochsalzlösung führt zu einer Erhöhung des Blutsäuregehalts und einer Verschlechterung seiner Zusammensetzung, einer Verzögerung der Harnsäure im Körper, einer Zerstörung des Bewegungsapparates und einem erhöhten Risiko für Augenkrankheiten und Asthmaanfälle. Es gibt eine interessante Theorie, dass Salz besonders schädlich für cholerische und melancholische sowie für dünne schwache Menschen ist.

Während der Schwangerschaft sind Gurken und Gurken die schädlichsten sowie zubereitete Halbfabrikate, die sehr viel Salz und sogar Essig enthalten. Neben allen genannten Gefahren steigt auch das Risiko einer Gewichtszunahme, da Essig den Appetit steigert.

Denken Sie daran, dass unsere geliebten Gurken während der Schwangerschaft Junk Food sind (im ersten Trimester dürfen maximal zwei Gurken pro Tag und im zweiten maximal eine Gurke genossen werden). Eingelegte Tomaten sollten nach Möglichkeit von Ihrer Ernährung ausgeschlossen werden (wenn sie stark „gekocht“ sind) Sie können eine solche Tomate pro Woche essen).

Ernährungswissenschaftler sagen, es ist am besten, ein Stück rot gesalzenen Fisch pro Tag zu essen, wenn Sie während der Schwangerschaft wirklich salzigen Fisch wollen. Aber salzige Snacks und Snacks (einschließlich Fisch) sind a priori schädlich, unabhängig davon, wer und wann sie sie essen würden. Sie sollten auch den Verzehr von gesalzenem Käse und Hering begrenzen. Achten Sie auf den Salzgehalt in Industrieprodukten, die Sie kaufen (die zulässige Menge beträgt nicht mehr als 1,5 g pro 100 g Produkt)..

Was Salz in seiner reinen Form betrifft, sollte ein weiterer Nachteil beachtet werden. Das Produkt, das wir in Geschäften kaufen, wird vorab verarbeitet, wodurch ein erheblicher Teil der darin enthaltenen Nährstoffe verloren geht. Spezielle Zusatzstoffe sorgen für ein schönes weißes Aussehen und eine trockene, bröckelige Struktur.

Deshalb raten Experten schwangeren Frauen und allen anderen, Meersalz zu essen.

Meer und Jodsalz während der Schwangerschaft

Meersalz wird durch Verdampfen von Meerwasser gewonnen, dh es wird keinen schädlichen Behandlungen unterzogen und behält seine Zusammensetzung bei, die neben Natrium für den Gehalt anderer nützlicher Substanzen in leicht verdaulicher Form, insbesondere Magnesium, Kalium, Calcium, wertvoll ist. Ein solches Additiv ist nützlicher und weniger schädlich als Speisesalz. Es ist nicht so konzentriert und kann sogar in größeren Mengen etwas konsumiert werden..

Jodsalz während der Schwangerschaft ist auch eine bessere Option als gewöhnlich, nur weil es zusätzlich Jod enthält, das für die normale Entwicklung des Fötus notwendig ist. Um es jedoch aus einem solchen Zusatzstoff zu erhalten, müssen Sie Lebensmittel vor der Verwendung salzen (Jod verdunstet während der Wärmebehandlung) und Sie können ein solches Produkt nicht länger als 3-4 Monate lagern (in einem dicht verschlossenen Behälter). Es versteht sich jedoch, dass auch ein solches Gewürz Salz bleibt und Jod aus anderen natürlichen Quellen oder Medikamenten gewonnen werden muss, wenn sie von einem Gynäkologen verschrieben werden.

So ersetzen Sie Salz während der Schwangerschaft

Ärzte glauben, dass ein mäßiger Salzkonsum (nicht mehr als 5-6 g pro Tag) schwangere Frauen nicht bedroht, es sei denn, sie haben Krankheiten, bei denen Salz verboten ist. Dies ist in erster Linie eine Erkrankung der Nieren und des Herz-Kreislauf-Systems. Eine Salzrestriktion ist erforderlich, wenn schwangere Frauen Ödeme haben. Wenn sich die werdende Mutter wohl fühlt und es keine Voraussetzungen für Einschränkungen gibt, kann sie wie gewohnt sicher mäßig salziges Essen zu sich nehmen.

Es ist ratsam, die Menge von 5 Gramm pro Tag nicht zu überschreiten, aber mit jedem folgenden Trimester sollte es immer noch reduziert werden. In späteren Stadien wird sogar gesunden Frauen nicht empfohlen, 3 g Nahrungsergänzungsmittel pro Tag zu überschreiten, da die mit der Verwendung von Salz verbundenen Risiken im dritten Trimester um ein Vielfaches höher sind.

In Anbetracht dessen stellt sich die Frage, wie Salz abgelehnt werden kann und wie es ersetzt werden kann, damit das Essen nicht frisch erscheint?

Zunächst enthalten alle natürlichen Lebensmittel (die in nichts geschmolzen sind) eine bestimmte Menge Salz, die ausreicht, um unseren Bedarf zu decken. Trotzdem sind wir es gewohnt, zusätzlich Lebensmittel hinzuzufügen. Bei richtiger Anwendung kann die Salzmenge bei minimaler Schädigung des Geschmacks begrenzt werden..

Beginnen Sie im zweiten Trimester, es im Voraus zu reduzieren: Um sich an den neuen Geschmack von untergesalzenen Gerichten zu gewöhnen, benötigt der Körper 21 Tage - und dann können Sie den Geschmack auch in diesem Design genießen. Fügen Sie das fertige Gericht hinzu und nicht während des Kochens, da unsere Geschmacksknospen heiße Speisen etwas verzerrt wahrnehmen (in diesem Fall ist Salz sehr einfach). Wenn Ihnen das bereits gesalzene Gericht etwas salzig vorkommt, geben Sie kein Salz hinzu.

Übrigens gibt es heute im Verkauf Salz mit niedrigem Natriumgehalt: Wenn es eine solche Möglichkeit gibt, ist es besser, sie zu wählen.

Wenn Sie aus medizinischen Gründen während der Schwangerschaft kein Salz verwenden sollten, lassen Sie sich nicht entmutigen. Erstens ist dies sehr wichtig, und Sie müssen das Salzige für das Wohl des Babys aufgeben. Zweitens können Sie den Gerichten mit Hilfe anderer Gewürze und Zusatzstoffe, die während dieser Zeit zulässig sind, einen Geschmack verleihen: Basilikum, Dill, Kümmel, Koriander, Suneli-Hopfen, schwarzer Pfeffer, Zitronensaft, natürlicher Fruchtessig - jedoch in kleinen Mengen. Finden Sie Ihre Lieblingskombination.

Wenn es während der Schwangerschaft kein absolutes Salzverbot gibt, die Menge jedoch begrenzt werden muss, können den Gerichten einige Tropfen hochwertige Sojasauce zugesetzt werden.

Salz aufzugeben ist im Allgemeinen nicht so schwierig - es ist Gewohnheitssache. Darüber hinaus, wenn Sie wissen, warum Sie dies tun, und wenn Sie verstehen, dass es sozusagen nur um Nahrungssucht, kulinarische Schwäche geht.

Verwenden Sie dieses Produkt stattdessen bei Bedarf für andere Zwecke. Schließlich wird Salz in der Volksmedizin sehr häufig verwendet, und solche Rezepte können in der Zeit, in der die medikamentöse Behandlung verboten ist, eine große Hilfe sein.

Salzbehandlung während der Schwangerschaft

Hypertonische Lösung von Speisesalz, auch in der offiziellen Medizin, wird als wirksames Adjuvans verwendet. Und zu Hause kann dieses Produkt sogar zum Lebensretter werden, da es schädliche Mikroorganismen aufnehmen und die Wundheilung und -wiederherstellung beschleunigen kann.

Hier sind einige einfache Rezepte, die die Behandlung verschiedener Krankheiten und Beschwerden während der Schwangerschaft erleichtern.

Salzverbände

Salz zieht „schlechte“ Mikroben an sich und fördert die Heilung des Gewebes. Daher ist es bei verschiedenen Hautläsionen, Abszessen und Formationen nützlich, Gewebekompressen auf die betroffenen Bereiche aufzutragen, die mit heißer konzentrierter Kochsalzlösung angefeuchtet sind (jedoch nicht mehr als 10%, dh im maximalen Anteil) 1:10, optimal - 2 Teelöffel Salz pro 250 ml Wasser) oder solche Verbände auftragen. Je öfter Sie sie wechseln, desto schneller kommt die Erleichterung. Voraussetzung für die Wirksamkeit der Behandlung: Das Gewebe sollte natürlich, aber "locker", locker und luftdurchlässig sein. In keinem Fall sollten Sie es mit Film umwickeln.

Solche Verbände beseitigen Schmerzen (einschließlich Kopfschmerzen) und helfen beim Husten.

Mit einem Abszess können Sie ihn einfach in dem heißesten Salzwasser halten, das Sie tolerieren können. Eine Mischung aus Salz und Honig kann Entzündungen durch Insektenstiche lindern..

Salzspülung

Bei Erkrankungen des Zahnfleisches und der Mundhöhle wird empfohlen, den Mund mit einer hypertonischen Lösung auszuspülen, in die Sie etwas Essig geben können. Bei Parodontitis ist es nützlich, die Honig-Salz-Mischung in das Zahnfleisch zu reiben (5-7 g Salz pro 20 g Honig)..

Mit einer laufenden Nase jeglicher Art (allergisch, viral, Rhinitis schwangerer Frauen) können Sie Ihre Nase mit Kochsalzlösung ausspülen: einen halben Teelöffel des Produkts in einem Glas Wasser - Sie sollten die Flüssigkeit mit den Nasenlöchern festziehen und mit dem Mund ausspucken.

Weit verbreitetes Salzgurgeln. Dazu brauchen wir Salz, Soda, Jod - das Spülen reduziert schnell Halsschmerzen und lindert den Zustand mit Angina. Lösen Sie also in einem Glas warmem Wasser (250 ml) einen halben Teelöffel Salz und Soda und geben Sie 2-3 Tropfen Jod in die Lösung. Der Vorgang kann 3-4 mal am Tag wiederholt werden..

Salzheizung

Diese Methode wird seit langem in der traditionellen Medizin angewendet. Es ist notwendig, das Salz in einer Pfanne zu kalzinieren, heißes Produkt in einen Taschentuchbeutel zu gießen und es auf wunde Stellen aufzutragen, indem man sie mit Wasser vorfeuchtet. Eine solche Erwärmung ist nützlich bei Sinusitis (an Stirn und Nebenhöhlen), Radikulitis (am unteren Rücken), Bronchitis (an der Brust), Erkältungen (an den Füßen und am Rücken). Bevor Sie jedoch eine der während der Schwangerschaft beschriebenen Methoden anwenden, müssen Sie einen Arzt konsultieren!

Und Salz hilft auch bei Lebensmittelvergiftungen: Es wird empfohlen, Kochsalzlösungen zu verwenden, um die Aufnahme von Giftstoffen in den Körper zu verlangsamen und deren Eintritt in das Blut zu verhindern.

Trotz der Tatsache, dass Salz als weißer Tod oder Gift bezeichnet wird, kann es auch ein wirksamer Arzt sein! Wie bei anderen Produkten und Substanzen hängt die Wirkung nur von der Menge und Art der Anwendung ab. Verwenden Sie daher Salz während der Schwangerschaft mit Bedacht!

Lesen Sie Mehr Über Schwangerschaft Planung