Zu diesen Zeiträumen gehört das Stillen, wenn die Mutter Produkte für Lebensmittel sorgfältig auswählen muss, da jedes davon die Gesundheit des Babys am negativsten beeinflussen kann.

Ist es einfach, wenn Sie sie Ihr ganzes bewusstes Leben lang gegessen haben? Und ist es das wert? Solche Fragen stellen sich häufig bei Müttern, die darüber nachdenken, ob Wurst gestillt werden kann. Heute werden wir versuchen, sie so ehrlich wie möglich zu beantworten..

Was für eine Wurst kann eine stillende Frau??

Die Gesundheit einer stillenden Mutter sollte auf einem guten Niveau sein, da die Ernährung der Mutter in direktem Zusammenhang mit der zukünftigen Immunität des Kindes steht.

Natürliche Wurst hat eine große Menge an Protein, wodurch der Körper gesättigt ist. Protein ist sowohl für die Krankenpflege als auch für Neugeborene sehr nützlich. Tierisches Eiweiß beeinflusst die Stillzeit, die Wiederherstellung der Kraft der Mutter, die Bildung des Körpergewebes des Babys und die Bildung von Blutzellen in einem neuen Körper.

Zweifellos sollte gekochte Wurst bevorzugt werden, da geräucherte Würste und Salami für die Verwendung durch eine frisch geprägte Mutter verboten sind: Sie können beim Baby schwere Koliken, allergische Reaktionen und Stuhlstörungen verursachen.

Folgende Sorten von Brühwürsten sind erhältlich: oben, zuerst, zweitens. Beispiele der höchsten Klasse: Doktor, Molkerei, Amateur, Diabetiker, Kalb. Erste Klasse: Moskau, Kantine, gewöhnlich. Die zweite Klasse ist Tee, Jugend. Es ist vorzuziehen, ein Produkt der höchsten und ersten Klasse zu kaufen.

Würste sind auch beim Stillen erlaubt. Die Hauptsache ist, Produkte mit einer grau-rosa Farbe bekannter Marken auszuwählen, um die Zusammensetzung zu untersuchen. Sie müssen bei solchen Produkten nicht sparen: Billige Produkte werden normalerweise aus minderwertigen Rohstoffen hergestellt, wobei Sojaprotein, gentechnisch veränderte Substanzen und Farbstoffe zugesetzt werden.

Vor der Verwendung müssen Würste gekocht werden. Während des Kochens sollte das Wasser transparent bleiben und seine Farbe nicht ändern. Es ist besser, Sorten in einer natürlichen Schale zu kaufen, normalerweise fühlen sie sich eng an.

Die Auswahl der Produkte für HV sollte natürlich von natürlichen Würsten abhängen. Nützliche Bestandteile solcher Produkte in kleinen Dosen schaden nicht.

Harm gekochte Wurst

Heute ist es äußerst schwierig, ein wirklich natürliches und qualitativ hochwertiges Fleischprodukt zum Verkauf zu finden. Würste aus natürlichem Fleisch sind nützliche Produkte. Sie sind ausgezeichnete Lieferanten von leicht verdaulichem Protein, verbessern die Blutbildung. Aber solche Würste und Würste zu finden ist ziemlich schwierig.

Die meisten derzeitigen Erzeuger stellen Würste her, bei denen der Fleischgehalt weniger als 10% beträgt.

Die restlichen 90% der Zusammensetzung entfallen auf:

  • Innereien;
  • Knorpel;
  • Sehnen;
  • Knochen
  • Fettfasern;
  • Häute;
  • Aromen;
  • Konservierungsmittel;
  • Aromen.

Schädlich sind Produkte, die Folgendes umfassen:

  • Sojabohnen;
  • verdickt;
  • pflanzliches Protein;
  • Konservierungsmittel und Farbstoffe über.

Aus diesem Grund ist es notwendig, das Etikett, die Zusammensetzung und das Verfallsdatum der Wurst vor dem Kauf sorgfältig zu studieren.

Wurst kann schädlich sein, bestehend aus:

  • Erhöhte Blähungen und Blähungen bei einem Kind.
  • Rötung, allergischer Hautausschlag.
  • Stuhlstörung, die zu starker Dehydration führt.
  • Ödeme, Sodbrennen, Übelkeit, Fehlfunktion des Magen-Darm-Trakts bei der Mutter.

Wenn Sie wirklich Würstchen wollen, ist es dennoch möglich, dass eine stillende Mutter Würstchen oder Wurst hat.

Die Ärzte sind sich sicher, dass die Mutter während der Stillzeit nur Würste, Würste und Würste in ihrer Ernährung haben sollte, die streng nach GOST hergestellt wurden. Solche Produkte enthalten natürliches Hackfleisch - mindestens 30%, Speck, Hühnereier, Milch, Gewürze und Salz.

Zum Beispiel Doktorwurst oder Milchwürste.

Ein ausgezeichnetes Analogon zur Lagerung von Produkten ist hausgemachte Wurst, die vollständig aus natürlichen Zutaten hergestellt wird. Solche Produkte werden selbst hergestellt oder von zuverlässigen, vertrauenswürdigen Verkäufern gekauft..

Wie man eine Wurst wählt?

In der Sowjetunion konnte Wurst mit dem Namen "Doctor's" von Menschen mit Magenkrankheiten verwendet werden. Ihre Zusammensetzung war völlig natürlich: Fleisch, Milch, Eier. Bei der Auswahl der Produkte müssen Sie nun auf dem Etikett sorgfältig lesen, woraus die Wurst besteht. Wie man sie wählt?

  • Sie müssen Wurst an Verkaufsstellen mit relevanten Dokumenten kaufen
  • Ab dem Zeitpunkt der Veröffentlichung der Produkte sollten nicht mehr als zwei Tage vergehen
  • Die rötliche Wurst zeigt die Zugabe von Farbstoffen an, daher müssen Sie ein leicht rosa Produkt wählen
  • Es ist besser, lokal hergestellte Produkte zu kaufen - die Chancen, hochwertige Waren zu erwerben, sind höher
  • Wenn Sie ein Produkt mit einem Stück vor dem Gebrauch kaufen, müssen Sie es kochen
  • Der Schnitt der Wurst sollte eine gleichmäßige Konsistenz haben und leicht feucht sein

Alles, was Sie über Wurst wissen müssen

Ist Wurst gut zum Stillen? Vielleicht bejaht die Mehrheit der Frauen diese Frage, geleitet von der Tatsache, dass es sich immer noch um ein Fleischprodukt handelt. Und Fleisch ist eine Proteinquelle, ein Baumaterial für den Körper. Teilweise ja, aber nicht aus Wurst.

Und der Punkt ist nicht, dass es selbst nur 10% Fleisch enthält, was im schlimmsten Fall auch Innereien sein können, zum Beispiel Knorpel, Sehnen, Haut. Fettsorten werden speziell für ihre Herstellung ausgewählt und mit Gewürzen, Geschmacksverstärkern, Stabilisatoren und Farbstoffen gewürzt. Deshalb empfiehlt kein Spezialist einer jungen Mutter, eine Wurst zu essen.

Kinderärzte sagen, dass es Krümel verursachen kann:

  • Koliken, Probleme mit dem Bauch, und das ist nicht überraschend, weil es viele schädliche und fetthaltige Substanzen enthält, die der kleine Körper noch nicht verdaulich ist;
  • allergische Reaktionen. Tatsächlich kann alles ihre Entwicklung bei einem Neugeborenen provozieren, aber Ärzte neigen dazu zu glauben, dass die Ursache für ihr Auftreten Milchprotein und Farbstoffe sind;
  • schlechte Gewichtszunahme durch Nährstoffmangel;
  • Durchfall - das Aussehen ist nicht überraschend, da Würste zu einer Funktionsstörung des Darms führen. Das Schlimmste ist jedoch, dass dieser Durchfall zu Dehydration führen kann.
  • Stoffwechselerkrankung. Was dies in Zukunft bewirken wird, ist unbekannt. Meist handelt es sich dabei um Gewichtsprobleme, den Magen-Darm-Trakt, manchmal um Fehlfunktionen des Hormonsystems.

Nicht begeistert von Würstchen bei GV und Gynäkologen. Ihnen zufolge können diese Produkte eine Frau verursachen:

  • Verstopfung, Übelkeit, Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt;
  • Schwellung infolge des hohen Salzgehalts in der Wurst;
  • Stoffwechselstörungen, Gewichtszunahme;
  • hormonelle Störungen;
  • Verschlechterung der Laktation infolge von Stoffwechselstörungen.

Die Einführung von Würstchen

Sie müssen 3 Monate nach der Geburt des Babys ein neues Produkt ausprobieren. Sie sollten mit einem kleinen Stück beginnen und die Reaktion des Babys 24 Stunden lang verfolgen. Wenn das Baby keine allergischen und anderen unerwünschten Symptome hat, kann die Wurst sicher verabreicht werden, wodurch sich die Menge der verzehrten Nahrung erhöht. Die Hauptsache ist, nicht zu viel zu essen.

Für einen Tag ist es zulässig, dieses Produkt etwa 250-300 Gramm zu essen. Lassen Sie sich jedoch nicht auf Wurst ein. Aufgrund der großen Menge an Fett und Salz ist es besser, eine Diät zu befolgen und ein Fleischprodukt nicht mehr als zweimal pro Woche zu essen.

Wenn ein Kind einen Ausschlag oder eine andere Reaktion auf ein neues Produkt hat, müssen Sie auf eine hypoallergene Diät umsteigen. Wenden Sie sich gegebenenfalls an einen Spezialisten.

Lagern Sie die Wurst in Lebensmittelpapier oder einem Behälter. Die Plastiktüte dient nicht zur Aufbewahrung dieses Produkts..

Sie können gekochte Wurst zu Hause kochen. Nehmen Sie dazu die folgenden Zutaten:

  • gehacktes Schweinefleisch Hackfleisch - 2,5 kg
  • Rinderhackfleisch - 0,5 kg
  • Wasser und Eis - 300 ml
  • Speisesalz - 60 g
  • gemahlener schwarzer Pfeffer - 5 g
  • Zucker - 10 g

Kochvorgang:

150 ml vorbereitetes Wasser und Rindfleisch mit einem Mixer schlagen. Fügen Sie Schweinefleisch, Wasser, Salz, Zucker, Pfeffer hinzu und schlagen Sie Masse. Die resultierende Mischung wurde in eine Polyamidhülle gegeben und mit einem Seil gebunden. Dann 15 Minuten lang in heißes Wasser (ca. 40 Grad) geben. Kochen Sie das Produkt 40 Minuten lang.

Kriterien der Wahl

Sie können das Risiko von Allergien und anderen Störungen verringern, wenn Sie Würste und Wurst wählen..

Beachten Sie dazu einige einfache Regeln:

  1. Es ist besser, keine dunklen oder burgunderfarbenen Farben zu wählen. Sie sind unnatürlich. Solche Produkte umfassen Farbstoffe..
  2. Wenn möglich, nehmen Sie die höchste oder erste Klasse.
  3. Wählen Sie keine Produkte, die eine große Anzahl von Gewürzen enthalten.
  4. Das Etikett sollte klar sein. Wenn es gekrümmte Inschriften oder eine unverständliche Schrift gibt, handelt es sich höchstwahrscheinlich um eine Fälschung.
  5. Das Produkt muss gemäß GOST hergestellt werden.
  6. Der Schnitt muss glatt und feucht sein..
  7. Wenn eine Marke bereits verifiziert ist, ist es besser, sie auszuwählen.
  8. Wenn die Haltbarkeit zu lang ist, enthält das Produkt viele Konservierungsstoffe.

Welche Art von Wurst kann eine stillende Mutter nicht essen??

Bei der Auswahl eines Produkts sollten Sie folgende Faktoren berücksichtigen:

  1. Auf dem Abschnitt ist eine Schichtung sichtbar, die Reste von Fasern, Knorpel - das Produkt enthält ein schädliches Hydrolysat.
  2. Eine große Menge Gelatine ist an der übermäßigen Elastizität der Wurst zu erkennen - sie kann leicht gedreht und gefaltet werden. Gelatine ist nicht sicher für Hepatitis B.
  3. Wenn der Schnitt sehr gleichmäßig und brillant ist, ist das Vorhandensein von Gelatine über dem Normalwert
  4. Produkte müssen mindestens 10% Protein enthalten.
  5. Es ist besser, Rind- und Schweinefleischprodukte zu kaufen, da Hühnerprodukte gemahlene Knochen, Knorpel und Haut enthalten können..
  6. Die nach GOST hergestellte Premiumwurst ist dem Kauf vorzuziehen.

Der Gehalt an schädlichen Zusatzstoffen in Würsten sollte verworfen werden. Am häufigsten fügen Hersteller hinzu:

  • Natriumnitrit (E 250) - ein Konservierungsmittel, das krebserregend auf den Körper wirkt
  • Die Verwendung von Mononatriumglutamat (E 621) kann zu Schwäche, erhöhter Müdigkeit und verminderter Empfindlichkeit im Rücken führen
  • E 451 oder Triphosphate. Karzinogen führt zu Entzündungen der Schleimhäute, insbesondere des Magen-Darm-Trakts
  • Zucker, Kohlenhydrate, Transfette, eine große Menge Salz

Diese und andere schädliche Substanzen beim Stillen sollten vermieden werden..

Regeln zu wissen

Das Wichtigste und Wichtigste ist die Wahl des Produkts, das Sie konsumieren möchten. In den meisten Fällen lohnt es sich, sich bei der Auswahl der Würste auf die Kosten zu konzentrieren. Natürlich, liebe Wurst, ist dies keine Garantie für hundertprozentige Qualität, aber dennoch.

Wenn wir über Wurst aus natürlichem Schweinefleisch oder Rindfleisch sprechen, sind die Kosten überdurchschnittlich hoch. Wenn die Zusammensetzung Hühnchen enthält, ist der Preis durchschnittlich. Die Mindestpreisschwelle ist jedoch die Wahrscheinlichkeit, dass die Zusammensetzung eine minimale Menge an reinem Fleisch und eine maximale Anzahl an Zusatzstoffen enthält.

Farbe und Geruch

Farbe und Geruch sind ebenfalls wichtig. Helle Farben und reiche Gerüche weisen darauf hin, dass die Zusammensetzung Lebensmittelfarben und -aromen sowie einige Arten und Gewürze enthält. Vergessen Sie nicht, dass Gewürze trotz der Tatsache, dass sie natürliche Substanzen sind, immer als die stärksten Allergene angesehen wurden. Sie sind es, die in der Lage sind, beim Baby schreckliche Koliken zu verursachen und den Zustand der Mutter nicht zu beeinträchtigen.

Lagerzeit

Der letzte, aber wichtige Punkt ist das Herstellungsdatum und die Haltbarkeit. Die Wurst sollte frisch sein und keine abstoßenden Gerüche aufweisen, die darauf hinweisen, dass sie verschwunden ist..

Die Haltbarkeit des Produkts ist ebenfalls von großer Bedeutung. Wenn es zu lang ist, enthält die Zusammensetzung höchstwahrscheinlich spezielle Zusatzstoffe, die dazu beitragen, dass Würste langen Lagerzyklen standhalten.

Wie oft kann ich mit HS Wurst essen??

Sie können 2-3 mal pro Woche einen natürlichen „Knödel“ ohne chemische Zusätze genießen und nicht mehr als 250-300 Gramm konsumieren. Sie müssen das Produkt ein wenig kaufen, um nur frische Lebensmittel zu essen. Es ist besser, natürliches Fleisch in gekochter, gebackener Dampfform zu bevorzugen. Die Gesundheit des Babys ist immer wichtiger, daher müssen Sie alles tun, damit es nur von der Muttermilch profitiert.

In den ersten sechs Monaten nach der Geburt des Babys ist es besser, die richtige Ernährung zu studieren, die Grundsätze einzuhalten und sich strikt an eine hypoallergene Ernährung zu halten. Alle allergischen Reaktionen und sonstigen gesundheitlichen Probleme eines Kindes können sein Immunsystem beeinträchtigen. Wenn das Baby allergisch ist, müssen Sie die gekauften Wurstprodukte bis zum Ende der Fütterung aufgeben.

Alle Versuche mit Lebensmitteln sollten frühestens 3 Monate nach Lieferung durchgeführt werden. Neue Produkte vorsichtig in kleinen Portionen einführen.

Was ist die Gefahr von geräucherter Wurst während der Stillzeit

Geräucherte Wurst während des Stillens kann den Körper einer stillenden Frau und eines Kindes beeinträchtigen.

Die Nachteile von geräucherten Würstchen sind:

  • Hohes Risiko einer allergischen Reaktion aufgrund des hohen Gehalts an Lebensmittelzusatzstoffen und Aromen.
  • Das Auftreten von Blähungen und Koliken bei einem Baby.
  • Geräucherte Wurst kann bei Missbrauch des Produkts zu Dehydration führen, wodurch die Milchmenge der stillenden Mutter verringert und der Laktationsprozess gestört wird.
  • Das Vorhandensein von Karzinogenen kann eine Vergiftung auslösen..
  • Die "leere" Komposition. Geräucherte Wurst enthält keine Nährstoffe.

Wenn eine junge Mutter beschlossen hat, geräucherte Wurst in die Ernährung aufzunehmen, sollten eine Reihe von Regeln befolgt werden, mit denen Sie die Wirkung dieses Produkts auf den Körper des Babys minimieren können.

Ist es einer stillenden Mutter möglich, Wurst und Würstchen zu essen?

Die Ernährung während der Stillzeit erfordert, dass eine Frau bestimmte Einschränkungen beachtet. Die richtige Ernährung ist äußerst wichtig für die Gesundheit einer stillenden Mutter und eines Neugeborenen. Was die Mutter konsumiert, gelangt sofort in den Körper des Babys und löst unterschiedliche Reaktionen aus. Selbst bekannte und beliebte Produkte für Mütter können Allergien, Schmerzen und Blähungen verursachen.

In diesem Artikel werden wir untersuchen, ob gekochte Wurst einer stillenden Mutter gegeben werden kann und ob sie dem Baby durch Stillen (HS) Schaden zufügt..

Harm gekochte Wurst

Heute ist es äußerst schwierig, ein wirklich natürliches und qualitativ hochwertiges Fleischprodukt zum Verkauf zu finden. Würste aus natürlichem Fleisch sind nützliche Produkte. Sie sind ausgezeichnete Lieferanten von leicht verdaulichem Protein, verbessern die Blutbildung. Aber solche Würste und Würste zu finden ist ziemlich schwierig.

Die meisten derzeitigen Erzeuger stellen Würste her, bei denen der Fleischgehalt weniger als 10% beträgt.

Die restlichen 90% der Zusammensetzung entfallen auf:

  • Innereien;
  • Knorpel;
  • Sehnen;
  • Knochen
  • Fettfasern;
  • Häute;
  • Aromen;
  • Konservierungsmittel;
  • Aromen.

Schädlich sind Produkte, die Folgendes umfassen:

  • Sojabohnen;
  • verdickt;
  • pflanzliches Protein;
  • Konservierungsmittel und Farbstoffe mit dem Buchstaben "E".

Aus diesem Grund ist es notwendig, das Etikett, die Zusammensetzung und das Verfallsdatum der Wurst vor dem Kauf sorgfältig zu studieren.

Wurst kann schädlich sein, bestehend aus:

  • Erhöhte Blähungen und Blähungen bei einem Kind.
  • Rötung, allergischer Hautausschlag.
  • Stuhlstörung, die zu starker Dehydration führt.
  • Ödeme, Sodbrennen, Übelkeit, Fehlfunktion des Magen-Darm-Trakts bei der Mutter.

Wenn Sie wirklich Würstchen wollen, ist es dennoch möglich, dass eine stillende Mutter Würstchen oder Wurst hat.

Die Ärzte sind sich sicher, dass die Mutter während der Stillzeit nur Würste, Würste und Würste in ihrer Ernährung haben sollte, die streng nach GOST hergestellt wurden. Solche Produkte enthalten natürliches Hackfleisch - mindestens 30%, Speck, Hühnereier, Milch, Gewürze und Salz.

Zum Beispiel Doktorwurst oder Milchwürste.

Ein ausgezeichnetes Analogon zur Lagerung von Produkten ist hausgemachte Wurst, die vollständig aus natürlichen Zutaten hergestellt wird. Solche Produkte werden selbst hergestellt oder von zuverlässigen, vertrauenswürdigen Verkäufern gekauft..

Wie man Wurst in die Ernährung einführt

Würste während des Stillens dürfen wie andere Würste verzehrt werden. Das Füttern, bis das Kind 3-4 Monate alt ist, sollte solche Produkte jedoch nicht enthalten. Es wird empfohlen, dass stillende Mütter Würstchen frühestens 3-4 Monate nach der Geburt des Babys probieren.

Sie sollten ein neues Produkt mit einem kleinen Stück verwenden. Danach müssen Sie den Zustand des Babys 24 Stunden lang sorgfältig überwachen. Ohne Allergien und Verdauungsprobleme kann die Anzahl der Würste schrittweise erhöht werden. Wenn ein Kind Hautrötungen, Hautausschläge und Stuhlstörungen entwickelt, sollte die Wurst weggeworfen werden..

Ernährungswissenschaftler und Kinderärzte empfehlen stillenden Müttern auf keinen Fall, Würste und Würste zu viel zu essen. Die beste Option ist die Verwendung von 250-300 g Würstchen 2-3 mal pro Woche.

An welche Regeln sollte sich eine stillende Mutter erinnern:

  • Es ist sehr wichtig, die richtigen Würste oder Würste auszuwählen: Sie sollten keine gesättigte rosa oder bräunliche Farbe haben, Naturprodukte sind normalerweise grau-rosa.
  • Stillende Mütter dürfen keine geräucherten Würste essen. Darüber hinaus sollten Sie ein Produkt nicht nur nach Namen auswählen. Verschiedene "Krümel", "Baby", "Antoshka" und "Kinder" bedeuten überhaupt nicht, dass diese Würste oder Würste für Babynahrung bestimmt sind. Die Produktzusammensetzung sollte untersucht werden..
  • Die größte Menge an natürlichem Fleisch besteht aus Schinken, Würstchen der höchsten und ersten Klasse, halbgeräucherten Produkten und Würstchen.
  • Würste und Würste müssen gekocht werden, indem die Schale von ihnen entfernt wird. Ein gekochtes Produkt schmeckt viel besser und hat eine schonende Wirkung auf den Körper einer stillenden Mutter und eines stillenden Babys.
  • Die Stillzeit ist nicht die beste Zeit für Experimente mit unbekannten Würsten und Würstchen. Sie können nur bekannte Produkte von vertrauenswürdigen Herstellern kaufen..
  • Würste mit würzigem Geschmack und stark riechenden Gewürzen sind für stillende Mütter nicht geeignet, da sie den Geschmack von Muttermilch verändern können.

Wie man Wurstprodukte auswählt

Vor dem Kauf von Würstchen, Würstchen oder Würstchen müssen Sie die Zusammensetzung, das Herstellungsdatum und das Aussehen des Produkts sorgfältig untersuchen.

Wählen Sie am besten Produkte, die erst vor einem Tag hergestellt wurden: hellgrau oder rosa. Ein kräftiger dunkelrosa Farbton zeigt das Vorhandensein von Konservierungsmitteln und Farbstoffen an.

Würste und Würste müssen in einer natürlichen Schale gemäß GOST hergestellt werden. Ein Wurststück hat in der Regel eine leicht feuchte Oberfläche von einheitlicher Farbe und Textur. Und natürlich sollten Sie keine Produkte für die zukünftige Verwendung kaufen. Am besten füllen Sie sich mit kleinen, aber frischen Chargen Würstchen.

Lesen Sie Mehr Über Schwangerschaft Planung